Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 7674 von 7711
Neuester Beitrag: 20.07.24 00:12
Eröffnet am:14.07.17 09:47von: delannoy17Anzahl Beiträge:193.767
Neuester Beitrag:20.07.24 00:12von: laceyLeser gesamt:34.276.612
Forum: Leser heute:199
Bewertet mit:
116


 
Seite: < 1 | ... | 7672 | 7673 |
| 7675 | 7676 | ... 7711  >  

1061 Postings, 247 Tage laceyLöschung

 
  
    #191826
24.05.24 23:17

Moderation
Zeitpunkt: 25.05.24 19:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

70214 Postings, 5887 Tage Fillorkill'wer hier tatsächlich wen eliminiert'

 
  
    #191827
1
25.05.24 08:35
'Eins steht fest: Die Israelis haben in den letzten 30 Jahren die zig-fache Anzahl von Palästinensern getötet! Deshalb solltest du dich vielleicht mal fragen, wer hier tatsächlich wen eliminiert'

Ja, das ist wahr. Das eine ist aber die Absicht und das andere die Konsequenz ihrer Umsetzung. Wenn man sich an der genozidalen Auslöschung einer Bevölkerungsgruppe versucht ohne über die dafür erforderlichen Gewaltmittel zu verfügen, kann es nicht ausbleiben, dass die Opferzahlen vor allem in den eigenen Reihen kumulieren.  Um diesen Versuch endlos mit stets demselben vernichtenden Resultat wiederholen zu können bedarf es deshalb einer Ideologie, die das eigene - faktisch komplett sinnlose - Opfer rechtfertigen kann. Und eben die findet sich in der Figur des Märtyrers, der 'den Tod liebt wie seine Feinde das Leben'. Zugespitzt lässt sich sagen: Der Tod einer zigfachen Anzahl von Palästinensern ist gerechtfertigt, solange damit auch nur einem Bewohner Israels das Leben genommen werden kann.  

23166 Postings, 6577 Tage Malko07in den Genfer Konventionen verankerten Schutz

 
  
    #191828
3
25.05.24 10:01
der Zivilbevölkerung  haben sie das, was als Zivilperson zählt, stark eingeschränkt

Es gibt nicht die paranoide Schlacht. Wenn die Zivilisten die Kämpfer decken sind sie keine Zivilisten mehr. Und es waren viele Zivilisten (keine Uniformen) dabei als das Musikfest in Israel überfallen haben. Und wenn 14-Jährige auf Soldaten schießen sind auch sie keine Zivilisten mehr. Und daran sind sicherlich nicht die USA schuld sondern Terrororganisationen wie die Hamas und die Mehrheit der palästinensischen Bevölkerung.

Und solange die Palästinenser die Geiseln nicht bedingungslos frei lassen und die Verstecke durch die Bevölkerung gedeckt werden sind alle Palästinenser Kriegsteilnehmer.  

23166 Postings, 6577 Tage Malko07Angriff auf Rafah geht weiter.

 
  
    #191829
25.05.24 10:11
Benny Gantz aus dem israelischen Kriegskabinett kündigt an, Israel werde seinen „gerechten und notwendigen" Krieg gegen die radikal-islamische Hamas fortsetzen. „Der Staat Israel ist entschlossen, den Kampf für die Rückkehr seiner Geiseln fortzusetzen und die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten – wo und wann immer dies notwendig ist, auch in Rafah", heißt es in einer Erklärung. Israel werde sich dabei an internationales Recht halten und soweit wie möglich die Zivilbevölkerung schützen.

Israel-Krieg im Liveticker: Gantz: Israel wird „gerechten und notwendigen" Krieg fortsetzen | FAZ
Israel findet Leichen von drei Hamas-Geiseln +++ Borrell verteidigt geplante Anerkennung von Palästina durch EU-Staaten +++ Israel spricht von „schwierigen Gefechten“ in Rafah +++ alle Entwicklungen im Liveblog
 

1061 Postings, 247 Tage laceyZusammenfassung

 
  
    #191830
25.05.24 13:48
Zivilpersonen   in bewaffneten Konflikten und     besetzten Gebieten
sind durch die 159 Artikel der Vierten Genfer Konvention geschützt.
Arts. 13, 32 Zivilpersonen müssen vor Mord, Folter oder Brutalität und
vor Diskriminierung aufgrund von Rasse, Nationalität, Religion oder politischer Meinung geschützt werden.
Art. 18    Zivile Krankenhäuser und ihr Personal müssen geschützt werden.

Zusammenfassung der Genfer Konventionen von 1949
und ihre Zusatzprotokolle              
https://www.redcross.org/content/dam/redcross/atg/...ryGenevaConv.pdf  

1061 Postings, 247 Tage lacey'neues Konzept innerhalb der NATO'

 
  
    #191831
1
25.05.24 14:59
Ungarn will seine NATO-Mitgliedschaft neu definieren", sagt Orban
Budapest will kein Geld, keine Waffen zur Unterstützung der Ukraine schicken
Ein Opt-out würde auf ein neues Konzept innerhalb der NATO hinauslaufen: Orban
https://www.bloomberg.com/news/articles/...nato-membership-orban-says  

1061 Postings, 247 Tage laceyNichtteilnahme an Einsätzen außerhalb des Territo

 
  
    #191832
1
25.05.24 15:52

Orban will Nichtteilnahme an Einsätzen außerhalb des Territoriums des Verteidigungsbündnisses
sicherstellen    
https://www.politico.eu/article/...ssia-vladimir-putin-west-official/

Ministerpräsident Viktor Orbán sagte am Freitag.., dass die Chancen sehr gering seien, dass irgendjemand es heute wagen würde, ein NATO-Mitgliedsland anzugreifen – ...
https://www.balaton-zeitung.info/43998/...liedsland-unwahrscheinlich/
 

4213 Postings, 5725 Tage DreiklangDann doch besser für die Geiseln

 
  
    #191833
6
25.05.24 17:06
In dieser Situation schliessen sich die sichere Heimkehr von Geiseln und die beabsichtigte Demilitarisierung der Gazabewohner aus. Um ersteres erreichen zu können müsste auf letzteres verzichtet werden. Das ist aber angesichts der unter Beweis gestellten genozidalen Militanz der Gazabewohner (und ihrer Paten) vollkommen unmöglich geworden.
(FillorKill, 24.05.24)

Die Hamas ist zwar militärisch geschwächt, aber nicht besiegt. Ein Sieg über die Hamas ist auch unmöglich, denn die Hamas ist in der Bevölkerung fest vewurzelt, ja ein Teil von dieser. Um die Hamas zu besiegen, müsste Israel tatsächlich "genozidal" tätig werden.

Da ergreife ich doch Partei für die Geiseln: Deren Martyrium muss (endlich) beendet werden. Und da sitzt die Hamas nun einmal am längeren Hebel. Zumal Israel t bei seiner Offensive nach dem 7. Oktober einen taktischen Fehler gemacht hat : Statt Gaza-Nord zu zerstören, hätte man Rafah besetzen sollen. Damit hätte Israel sofort  die  Versorgung  unter Kontrolle bekommen  Die Hamas hatte aber das Vorgehen Israels offenbar antizipiert und von vornherein Rafah als Réduit geplant. Deshalb komte Israel auch kaum Geiseln  befreien. Die Hamas war vorbereitet.

Die eigentliche stratgegische Bedrohung für Israel ist nicht die Hamas, sondern der Feind im Nordosten ((Iran). Der sein eigenes Spiel betreibt und zudem mit der Hisbollah ständig im Norden Israels angreift. Die Hamas ist für Israel ein unheimlicher, gefährlicher Nachbar -  kann aber jederzeit in Schach gehalten werden. Der 7. Oktober war die Folge schwerer, leichtfertiger Versäumnisse.

1061 Postings, 247 Tage laceyWar Unbound

 
  
    #191834
25.05.24 21:41

................
"Israel hat ein Prinzip, das dazu gedacht war, Zivilisten zu schützen, in ein Instrument zur Rechtfertigung von Gewalt verwandelt. Sein Ansatz zur Beurteilung der Verhältnismäßigkeit – nicht Schlag für Schlag, sondern im Lichte des gesamten Kriegsziels – entspricht nicht der Art und Weise, wie Militärs ihre Beurteilungen durchführen sollten.
 Im Gegenteil, gemäß dem Völkerrecht, das im Zusatzprotokoll I kodifiziert ist,
verbietet das Prinzip der Verhältnismäßigkeit einen bestimmten Angriff, wenn der zu erwartende Schaden für die Zivilbevölkerung und zivile Einrichtungen im Vergleich zu dem „unmittelbaren militärischen Vorteil“, der mit dem Angriff erreicht werden soll, „ exzessiv“ ist. "
.................................................................­...........
https://www.foreignaffairs.com/ukraine/war-unbound-gaza-hathaway
 

70214 Postings, 5887 Tage Fillorkill'Ein Sieg über die Hamas ist auch unmöglich'

 
  
    #191835
1
25.05.24 21:47
'Die Hamas ist zwar militärisch geschwächt, aber nicht besiegt. Ein Sieg über die Hamas ist auch unmöglich, denn die Hamas ist in der Bevölkerung fest vewurzelt, ja ein Teil von dieser. Um die Hamas zu besiegen, müsste Israel tatsächlich "genozidal" tätig werden....Die Hamas ist für Israel ein unheimlicher, gefährlicher Nachbar -  kann aber jederzeit in Schach gehalten werden. '

Die Hamas kann offenbar nicht jederzeit in Schach gehalten werden. Ihr fehlt es an Gewaltmitteln und Bündnispartnern, um Israels staatliche Existenz ernsthaft gefährden zu können, wohl aber die seiner Bürger im Rahmen des individuellen Terrors. Den verspechen sie fortzusetzen egal was der sie kosten wird. Eine glaubwürdige Drohung und zugleich die Rechtfertigung ihrer nachhaltigen Demilitarisierung. Jetzt die Frage ob die IDF das können ohne ihrerseits genozidal werden zu müssen. Dreiklang meint nein, die IDF meinen ja. Dabei schwingt sicher die stille Hoffnung mit, die Schwächung der Hamas möge eine bislang larvierte Opposition zum islamofaschistischen Todeskult ans Tageslicht befördern. Wenig wahrscheinlich, aber doch nicht undenkbar.  

7423 Postings, 8941 Tage fws#810: "eliminatorische Antisemitismus"

 
  
    #191836
26.05.24 13:54
"Eins steht fest: Die Israelis haben in den letzten 30 Jahren die zig-fache Anzahl von Palästinensern getötet! Deshalb solltest du dich vielleicht mal fragen, wer hier tatsächlich wen eliminiert."

Offenbar muß man hier jede bekannte Tatsache immer wieder neu belegen (Löschung meines Beitrages #191815, 24.05.24 16:05). Die entsprechenden Zahlen wurden hier bereits im letzten Jahr im Forum breit diskutiert und da waren die großen palästinensischen Opferzahlen des aktuellen Gazakrieges noch nicht mal mit dabei. Im folgenden also Links, die meine obige Aussage eindeutig belegen:

https://www.rnd.de/politik/...ekostet-NPPTLPU3DZEI7DUTK5KLDIXGGA.html
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-im-nahostkonflikt/
https://www.watson.ch/international/israel/...estina-konflikt-bereits
https://www.n-tv.de/politik/...d-Palaestinensern-article24447504.html
https://www.bundestag.de/resource/blob/706792/...-058-20-pdf-data.pdf
https://www.n-tv.de/politik/...d-Palaestinensern-article24447504.html
https://www.bundestag.de/resource/blob/706792/...-058-20-pdf-data.pdf

 

7423 Postings, 8941 Tage fws#827: So funktionierte die Brutalität der Nazis!

 
  
    #191837
1
26.05.24 14:07
Fill: "... Der Tod einer zigfachen Anzahl von Palästinensern ist gerechtfertigt, solange damit auch nur einem Bewohner Israels das Leben genommen werden kann. ..." [vermutlich gemeint: ... gerettet ...]

So ähnlich rechtfertigten auch die Nazis im 2. Weltkrieg ihre hundertfache Vergeltung und Rache für irgendwelchen gewaltätigen Widerstand in besetzten Gebieten. Deine Argumentation versucht auch nur das völkerrechtswidrige, nicht verhältnismäßige Handeln von Netanyahu's Armee in Gaza und dessen Siedlungspolitik zu rechtfertigen! Und mit dieser Art Rechtfertigung könntest du, ins Extreme gedreht, auch gleich das gesamte palästinensische Volk eliminieren, denn irgendeinen verblendeten (Hamas-)Islamisten wird es möglicherweise immer geben, der einen Juden umbringen will  - oder auch umgekehrt, einen bewaffneten radikalen Zionisten, der einen widerspenstigen Palästinenser tötet, weil dieser sich steinewerfend gegen den Landraub zu wehren versucht.

Das zerstörte Gaza und die vielen unschuldig getöteten Bewohner dürften in Zukunft nur für weiteren leichten Nachschub an Gotteskriegern sorgen und Netanyahu hat zudem mit seinem (Verteidigungs-) Rachefeldzug im Gazastreifen - völlig unnötig - sehr viele tote und verletzte Israelis (Soldaten u. wohl auch etliche Geiseln) zu verantworten.

Die IDF hätte sich nach dem Massaker besser alleine auf die Geiselbefreiung, das konsequente zielgenaue Bombardieren und Ausschalten von Hamas-Raketen-Abschußrampen sowie auf eine effektive Grenzsicherung - statt Schutz von illegalen Siedlern - konzentrieren sollen. Die Abschußrampen genau zu lokalisieren, war für die IDF bestimmt ohne weiteres möglich, und wäre jedes entsprechende Gebäude nach Lokalisation zielgenau zerstört worden, wären diese kleinen Raketen wohl nicht mehr sehr lange nach Israel geflogen. Weitere israelische Opfer hätte es dann auch kaum gegeben. Wie dem auch sei - eine politische Lösung dieses jahrzehntelangen Konfliktes ist erforderlich und dazu gibt es, nachhaltig und  ohne Vertreibung, nur die Zweistaatenlösung oder eine Ein-Staat-Lösung mit gleichen zivilen Rechten für alle Bürger.

Aktuelle Opferzahlen des aktuellen Gazakrieges lt. Statista:
"Beim Angriff der palästinensischen Terrororganisation Hamas auf israelisches Staatsgebiet¹ am 07. Oktober 2023 sind rund 1.200 israelische und ausländische Todesopfer und mehr als 5.431 Verletzte in Israel verzeichnet worden (die israelischen Behörden haben laut Quelle frühere Angaben revidiert). Im Gazastreifen sind durch Angriffe des israelischen Militärs circa 35.709 Menschen gestorben, circa 79.990 wurden verletzt. Die Zahlen beziehen sich wieder auf die Angaben des Ministry of Health (MoH) in Gaza und nicht des Gaza Media Office², nachdem durch das MoH, aufgrund des Zusammenbruchs der Kommunikation in den Krankenhäusern am 10. November 2023, keine Aktualisierungen der Todes- und Verletztenzahlen übermittelt werden konnten.
Im Westjordanland³ sind seit dem 07. Oktober 489 palästinensische Todesopfer und rund 5.040 Verletzte bestätigt worden. Der Großteil der Toten und Verletzten im Westjordanland sind durch israelische Soldaten getötet worden, eine kleine Zahl durch israelische Siedler. ..."

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...hamas-gegen-israel/

 

70214 Postings, 5887 Tage Fillorkill'vermutlich gemeint'

 
  
    #191838
1
26.05.24 14:45
Was vermutlich gemeint wurde erschliesst sich besser, wenn man nicht nur eine Zeile herauspickt. Interpretiert wurde nicht wie du heraushören willst die israelische sondern die palästinensische Perspektive, die den eigenen Opfertod und den der eigenen Angehörigen als Märtyrertum idealisiert und mit gemordeten Juden legitimiert.

Gesagt wurde: 'Wenn man sich an der genozidalen Auslöschung einer Bevölkerungsgruppe versucht ohne über die dafür erforderlichen Gewaltmittel zu verfügen, kann es nicht ausbleiben, dass die Opferzahlen vor allem in den eigenen Reihen kumulieren.  Um diesen Versuch endlos mit stets demselben vernichtenden Resultat wiederholen zu können bedarf es deshalb einer Ideologie, die das eigene - faktisch komplett sinnlose - Opfer rechtfertigen kann. Und eben die findet sich in der Figur des Märtyrers, der 'den Tod liebt wie seine Feinde das Leben'. Zugespitzt lässt sich sagen: Der Tod einer zigfachen Anzahl von Palästinensern ist gerechtfertigt, solange damit auch nur einem Bewohner Israels das Leben genommen werden kann.


.

70214 Postings, 5887 Tage FillorkillDu redest immer von den Palästinensern

 
  
    #191839
2
26.05.24 15:00
Vom militanten Islam, seinem Dschihad und der darin zentralen Figur des Märtyrers willst du aber nichts wissen.

Für dein besseres Verständnis: 'Warum der Tod verherrlicht wird'

https://www.swr.de/swrkultur/wissen/...wr2-wissen-2021-12-22-100.html

7423 Postings, 8941 Tage fws#828: OK, in diesem Fall ...

 
  
    #191840
26.05.24 15:12
... deinen Post offenbar nicht genau genug gelesen. Deiner Aussage würde ich allerdings trotzdem nicht zustimmen. Und viele deiner anderen Posts haben im wesentlichen das völkerrechtswidrige, nicht verhältnismäßige Handeln von Netanyahu's Armee in Gaza gerechtfertigt.

Du solltest dir vielleicht mal die folgende Doku anschauen, die gut zeigt, daß die palästinensische Gesellschaft nicht nur aus völlig verblendeten "Hamas-Martyrern und Selbstmördern" besteht, sondern, daß viele in Palästina nur ihre zivilen Rechte ohne israelische Besatzung wollen:

https://www.arte.tv/de/videos/118078-000-A/israel-borderlines/

Auch solche wahnsinnigen Taten befördert weltweit am Ende Netanyahu mit seiner Politik der verbrannten Erde und seiner Apartheits- und Siedlungspolitik:

https://www.spiegel.de/ausland/...2449aaa-df58-4cf1-a4ae-513febe6e5d1

 

7423 Postings, 8941 Tage fwsDen radikalen Islamisten wird durch ...

 
  
    #191841
1
26.05.24 15:17
... diese Netanyahu-Politik ebenfalls immer neuer Nachwuchs zugeführt. Die müssen dafür gar nicht viel Propaganda betreiben.

 

7423 Postings, 8941 Tage fwsEs ist völlig absurd, der Ukraine zu verbieten,

 
  
    #191842
1
26.05.24 16:32
... an sie gelieferte Waffen auch auf russischem Boden einzusetzen, denn dies ist völkerrechtlich gegen einen Angreifer völlig legitim. Dessen Armee positioniert sich kurz hinter der Grenze und greift ohne allzu großes Risiko einzugehen, immer wieder ukrainische Städte an.

"Putins Krieg
Russischer Angriff auf ukrainischen Baumarkt – Zahl der Toten steigt weiter
Ein gut besuchter Baumarkt in der ukrainischen Metropole Charkiw ist bei einem russischen Angriff zerstört worden, es gab mehrere Tote. Auch in der Nacht zu Sonntag bombardierte Russland das Nachbarland mit Raketen, Marschflugkörpern und Kampfdrohnen aus der Luft.
26.05.2024, ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...b6478e2-81dd-42aa-9f61-8802e09bbc12

 

1061 Postings, 247 Tage laceyPressemitteilung

 
  
    #191843
4
26.05.24 18:45
PRESSEMITTEILUNG, 22. Mai 2024
Heute wurde der Internationale Strafgerichtshof offiziell dazu aufgerufen, gegen Ursula von der Leyen wegen Mittäterschaft zu ermitteln.
https://transnational.live/2024/05/24/...inst-humanity-in-gaza/?amp=1
................................
'Diese Mitteilung, die von verschiedenen Menschenrechtsgruppen sowie prominenten Wissenschaftlern und Experten des internationalen Strafrechts unterstützt wird,
fordert den Staatsanwalt auf, auf Grundlage der gemachten Angaben Ermittlungen gegen Frau Ursula von der Leyen einzuleiten'.   .....



 

1061 Postings, 247 Tage laceyBotschaft entfernt israelischen „Comedian“

 
  
    #191844
26.05.24 22:42

Die Botschaft der Europäischen Union in Tel Aviv hat von ihrer Facebook-Seite ein offizielles EU-Werbevideo entfernt, die Avishai Ivri zeigen, einen israelischen „Comedian“, der zu völkermörderischen Ebenen der Gewalt gegen Palästinenser aufruft.

In Posts auf Twitter hat Ivri Israel dazu aufgerufen, „1.000 Araber“ für jeden Israeli zu töten, der bei konfliktbezogener Gewalt stirbt, und er hat Israel aufgefordert, „Gaza auszulöschen“.

4 August 2017  EU entfernt Video mit israelischem Völkermord-Befürworter
https://electronicintifada.net/blogs/ali-abunimah/...enocide-advocate  

7423 Postings, 8941 Tage fwsZeit für den Grünschnitt

 
  
    #191845
26.05.24 23:50
Hinter und vor diesen CDU-Möchtegern-Kettensägern sieht man in ihrer Werbung für die Kommunalwahl überwiegend nur die Farbe gelb. Offenbar können diese grinsenden Spezialisten und CDU-Kandidaten nicht mal gelb von grün unterscheiden, denn sie könnten mit ihrem martialischen Werkzeug - von unvorhersehbaren Unfällen mal abgesehen - nur die gelben Sonnenblumen abschneiden.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-466c-8e68-36a33b36a4fa

 

7423 Postings, 8941 Tage fwsNoch martialischer der russische Giftzwerg:

 
  
    #191846
26.05.24 23:53
Dem stellvertretenden Vorsitzenden des russischen Sicherheitsrates, Medwedew, gefällt es erneut mit Atomwaffen zu drohen und vergisst bei einem derartigen Versuch gegen Natogebiet mal wieder als Folgewirkung, die potentielle "radioaktive Asche" von Moskau und St. Petersburg gleich mit zu erwähnen.

https://www.spiegel.de/ausland/...219397c-53b3-468d-aec4-47a91059cd99

 

70214 Postings, 5887 Tage Fillorkill'Im südthüringischen Landkreis Hildburghausen'

 
  
    #191847
2
27.05.24 00:22
'...Der bundesweit bekannte Neonazi Tommy Frenck erhielt bei der Kommunalwahl 24,9 Prozent der Stimmen und zog damit knapp am CDU-Kandidaten Dirk Lindner vorbei... Laut Thüringer Verfassungsschutzbericht 2022 entwickelte sich Frencks Wählergemeinschaft "Bündnis Zukunft Hildburghausen" (BZH) "zur führenden neonazistischen Gruppierung im Landkreis Hildburghausen"....'

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2024-05/...afd-aemter-chancen

Laut VS gibt es offenbar eine ganze Reihe neonazistischer Gruppierungen in diesem Landkreis. Höckes AFD dürfte dann die vor 'rechts' warnende Mitte repräsentieren. Man fragt sich wie sowas eigentlich möglich ist. Die einzige plausible Erklärung ist die, dass unter der Maske des realen Sozialismus der reale Nationalsozialismus in ungebrochener Kontinuität bis heute weiterexistieren konnte. Ich weiss auch nicht was man mit mit Landstrichen machen sollte, in denen sich eine derart verwüstete Mentalität eingenistet hat. Vielleicht den Strom abstellen und an Putin weiterreichen.

Adolfs Spitzenkandidat:
Angehängte Grafik:
tommy-frenck-.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
tommy-frenck-.jpg

1061 Postings, 247 Tage laceyDigitalisierung in Indien: Die Klassenagenda .

 
  
    #191848
27.05.24 00:43

„Heute sind die meisten dieser digitalen Produktionsverhältnisse durch Lohnarbeit, Sklavenarbeit, unbezahlte Arbeit, prekäre Arbeit und Freelance-Arbeit geprägt, was die internationale Arbeitsteilung der digitalen Arbeit zu einem riesigen und komplexen Netzwerk miteinander verbundener, globaler Ausbeutungsprozesse macht.“

'Wenn wir den digitalen Sektor Indiens im Verhältnis zur Weltwirtschaft untersuchen, stellen wir Folgendes fest: (1) die internationale Arbeitsteilung in der digitalen Wirtschaft, bei der billige Arbeitskräfte in Indien genutzt werden, um die Profitrate der Unternehmen imperialistischer Länder zu erhöhen; (2) die Beherrschung des indischen Marktes für digitale Güter und Dienstleistungen durch Unternehmen der imperialistischen Länder; (3) die Erfassung und Kontrolle von Daten als Rohstoff durch diese Unternehmen; (4) der Einsatz ausländischer Investitionen zur Eroberung von Wirtschaftsgebieten in Indien; und (5) der Einsatz politischen Einflusses durch den US-Imperialismus, um Rivalen auszuschließen.'
 https://rupe-india.org/aspects-no-81-82/...-the-class-agenda-part-iv/
Feedback  

7423 Postings, 8941 Tage fwsIn diesem Fall blieb es nicht bei Drohungen:

 
  
    #191849
27.05.24 01:04
Für den Angriff im Jahr 2022 mit einem Hammer auf den damals 82-jährigen Paul Pelosi, Ehemann von Nancy Pelosi, wurde der Täter, ein kanadischer Rechtsradikaler, kürzlich  in einem ersten Gerichtsverfahren zu 30 Jahren Haft mit anschließender 5-jähriger Überwachung verurteilt. Ein weiteres US-Bundesverfahren mit möglichen höheren Strafen folgt demnächst noch.

Da kann er dann für seinen Wahn und kurzen Adrenalinschub bei der abscheulichen Gewalttat auf einen alten Mann (und beabsichtigten Tat auf die ebenso alte Nancy) ziemlich sicher von einem völlig verpfuschten Leben ausgehen und im Knast sehr lange und intensiv über seine Tat nachdenken. Seine einzige Hoffnung bleibt wahrscheinlich ein rechtsradikaler US-Präsident, der ihn vielleicht begnadigen könnte. Trump beispielsweise, träumt anscheinend schon vor der Präsidentenwahl von Begnadigungen verurteilter Krimineller (siehe den 2. Link).

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Attack_on_Paul_Pelosi
https://www.fr.de/politik/...epublikaner-biden-putin-zr-92762361.html


 

7423 Postings, 8941 Tage fws#847: Chancen in der Stichwahl ...

 
  
    #191850
27.05.24 01:10
... gewählt zu werden, haben diese AfD-Rechtsradikalen trotzdem nicht. Große Sorgen mußt du dir im Moment also noch nicht machen.

 

Seite: < 1 | ... | 7672 | 7673 |
| 7675 | 7676 | ... 7711  >  
   Antwort einfügen - nach oben