Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 7626 von 7685
Neuester Beitrag: 13.06.24 01:56
Eröffnet am:14.07.17 09:47von: delannoy17Anzahl Beiträge:193.107
Neuester Beitrag:13.06.24 01:56von: fwsLeser gesamt:33.784.216
Forum:Talk Leser heute:2.112
Bewertet mit:
116


 
Seite: < 1 | ... | 7624 | 7625 |
| 7627 | 7628 | ... 7685  >  

14095 Postings, 4544 Tage Zanoni1...das hatte ich in #643 nun ja aber auch bereits

 
  
    #190626
01.02.24 02:44
hinreichend klar zum Ausdruck gebracht (und nicht nur da), wie ich meine.

...Insofern wundere ich mich über Deinen Beitrag  etwas...
...zumindest rein sachlich betrachtet
;-) ;-) ;-)

Ansonsten sehe ich natürlich, dass Du gerne vermitteln möchtest, ...wenn Du an meiner tatsächlichen Kritik dabei jedoch in solch einer Weise vorbeigehst, macht  das ja nicht wirklich Sinn, ...Dein Anliegen in allen Ehren...
 

813 Postings, 210 Tage lacey'Öffentlicher Raum in Privatbesitz'

 
  
    #190627
1
01.02.24 07:05

Microsoft, Google, Meta und Amazon ...In den kommenden Jahren werden diese vier BigTech-Unternehmen voraussichtlich zu den wichtigsten Finanziers und damit Eigentümern des Unterseekabelnetzes werden. Bis 2024 werden sie schätzungsweise 30 Langstreckenkabel auf der ganzen Welt gemeinsam besitzen und betreiben - ...
.........................
 Bei einer Bestandsaufnahme scheint es, als ob BigTech seine Finger bereits tief im Ziffernblatt kritischer Infrastrukturen hat, .... Daten und Cloud, Raumfahrt, Lebensmittel, Bildung, Forschung und Innovation, Kommunikation, Verkehr, Verteidigung und nationale Sicherheit, Bankwesen und Finanzen, ...  Gesundheit ... und nur Wasser seinem eigenen Gerät überlässt ... vorerst (Abbildung 1.0). .

https://www.oecd-forum.org/posts/...ractic-infrastructure-and-bigtech        
 

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Als überzeugter Demokrat

 
  
    #190628
3
01.02.24 10:40
braucht man keine Angst vor BSW und AfD oder wie sonst noch heißen, zu haben. Man muss konsequent zur Freiheit des Einzelnen stehen. Man kann diese Irrlichter auch nicht mit Verboten und Empörung bekämpfen. Funktioniert nachweislich nicht, es sei man schafft die Demokratie ab um sie zu schützen.

Ja, sie Zeiten sind schwierig aber nicht so schwierig dass man Politik gegen die Mehrheit der Bevölkerung machen müsste. Geht man die Probleme an, welche die Mehrheit der Bevölkerung in manchen Bereichen sieht und seit Jahren anmahnt, schmelzen  diese Irrlichter wie Eis in der Sonne.

Und manchmal ist man mit dem Gaul zu weit geritten. Man kann die energetischen Umbau nicht ohne mehrheitliche Unterstützung der Bevölkerung unkoordiniert voran treiben. Man wird scheitern und die Irrlichter werden immer stärker scheinen. Und die Bevölkerung sieht der eigenen Verarmung durch diese Politik nicht ewig zu und sie mag es gar nicht wenn ihr eine Lebensweise vorgeschrieben wird.

Wir sind in der Energiepolitik gegen die Wand gefahren. Wir haben ein immer größeres Stromproduktionsvolumen im Norden, die Industrie welche diesen Strom bräuchte im Süden und fehlende Netze für den Transport. Zum Ausgleich haben wir die Atomkraftwerke im Süden abgeschaltet. Wird noch zu einer weiteren starken Strompreiserhöhung führen und zwar zum richtigen Zeitpunkt vor den Wahlen. Den Wohnungsbau haben wir zu Tode reguliert und glauben, wenn wir immer mehr Menschen aufnehmen kommt der wieder ans Laufen? Pustekuchen! Die Investition für eine Wohnung muss sich wirtschaftlich rentieren ansonsten wird die Steuerbelastung für Wohngeld und Subventionen immer höher und der Kreis der Sozialleistungsempfänger steigt und diejenigen die noch arbeiten, müssen immer höhere Lasten tragen. Werden sie auch nicht unendlich lange mitmachen. Wir müssen preiswerter bauen können ansonsten wird die Wohnungsnot immer größer werden.

Und wir sollten nicht auf einem Auge blind sein. Es geht nicht nur rechts extrem zu, links hält fleißig mit. Und sie ähneln sich stark. Man kann mir mal schildern worin sich der Höcke-Flügel  zum BSW unterscheidet. Bin gespannt.

Selbstverständlich sind Umfragen keine Wahlen. Manche Gefragte wollen in der Umfrage ihren Protest artikulieren ohne wirklich so wählen zu wollen, andere wollen nicht preisgeben wen sie wirklich wählen wollen. Und je stärke die Parteienlandschaft sich im Umbruch befindet umso fehlerhafter sind Umfragen. Trotzdem sollte bei der Regierung die richtigen Alarmglocken losgehen wenn in einem Bundesland alle Regierungsparteien unter 5 % rutschen.

Momentan läuft die Diskussion primär um Verbote und was man rechtlich ändern müsste um den Einfluss der Populisten präventiv zu verhindern. Da tun manche Diskussionen zur Rechtsänderung bezüglich der Besetzung von Richter- und Verfassungsschutzposten stark an von uns kritisierte Änderungen in diesen Bereichen in Polen und Ungarn erinnern. Richter zum Verfassungsgericht sollen nur noch mir 2/3 Mehrheit bestellt werden können. Dabei übersieht man dass dann schon 1/3 eine Sperrminorität ist und man so den Populisten sehr früh Einfluss gibt. Panik ist kein guter Ratgeber!

Man sollte die Manipulationen am System lassen und das tun was notwendig ist: Die Politik korrigieren und zwar in einem Umfang der manchen Ideologen der Regierungsparteien weh tun würde. Wenn man sich das nicht zutraut sollte man zurück treten auch wenn dadurch manche Pension geringer ausfallen sollten.



 

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Trump ist böse und

 
  
    #190629
4
01.02.24 11:01
Nikki Haley ist gut weil sie nicht Trump ist. Dabei ist der größte Finanzier von Nikki Haley einer der verbliebenen Koch Brüder, einem der reichsten Männer der Welt und einer der immer schon, früher zusammen mit seinem Bruder, politisch starken Einfluss nahm. Trump ist im Vergleich mit Koch ein richtig liberaler Politiker auch wenn er das in der absoluten Betrachtung nicht ist. Er ist ein schlimmer Populist, der jetzt sogar eine Einigung zwischen Republikaner und Demokraten bezüglich Zuwanderung und Ukraine-Finanzierung sabotieren lässt damit der Zustrom der illegalen Migranten weiter intakt bleibt und er so viele Wähler gewinnen kann. Biden könnte zwar auch aus eigener Kraft gegen diesen Zustrom vorgehen, würde aber einen Teil seiner Wähler vergraulen.
https://www.nzz.ch/international/...kurz-vor-der-ziellinie-ld.1776607

Nikki Haley wird genug Geld von Koch erhalten um die Vorwahlen bis zum Schluss durchzuhalten. Einzige Hoffnung bleibt dabei dass eine der juristischen Falle der Demokraten zuschlägt. Und dann? Gegen Nikki Haley wäre Biden chancenlos und der alte Koch würde über seine Puppe regieren.

https://www.deutschlandfunk.de/...t-politischem-einfluss-und-100.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_G._Koch
https://web.de/magazine/politik/us-politik/...l-beine-werfen-38928920





Er ist ein sch  

69855 Postings, 5850 Tage FillorkillKritiker der Wärmepumpendiktatur

 
  
    #190630
01.02.24 11:31
Man muss sie dort abholen wo sie stehen. Nicht dass sie noch auf extreme Gedanken kommen:

813 Postings, 210 Tage laceyEinführung von Guthabenkarten

 
  
    #190631
01.02.24 18:07
............
Bernd Raffelhüschen, Professor für Finanzwissenschaft an der Universität Freiburg, fordert die Einführung solcher Guthabenkarten auch für die Empfänger von Bürgergeld.

Stand: 30.01.2024
BEZAHLKARTE STATT BARGELD
https://www.welt.de/politik/deutschland/...essourcen-verbrauchen.html  

4861 Postings, 2802 Tage KatzenpiratMalkos CDU/CSU wird...

 
  
    #190632
02.02.24 00:02
garantiert vor dem BSW mit der AfD eine Koalition eingehen!

Auf jeden Fall werden wir in Ostdeutschland einige interessante Koalitionsverhandlungen erleben...  

23136 Postings, 6540 Tage Malko07#190658: Man kann jetzt noch nicht

 
  
    #190633
2
02.02.24 09:39
gesichert feststellen wie sich die Landtage in den östlichen Bundesländer nach den Wahlen darstellen werden. Zwischen dem Einzug von vielen Parteien bis zu sehr wenigen in den jeweiligen Landtag ist alles denkbar und möglich. Koalitionen können schwierig bis unmöglich werden. Denn die Union wird weder mit der Afd, der Linken, der Werteunion oder gar dem BSW koalieren. Sie will auf keinen Fall Selbstmord begehen. Es läuft also auf Minderheitsregierungen hinaus respektive es stehen erneut Wahlen an. Es wird als vieles über wechselnde Mehrheiten bestimmt werden.

Denkbar wäre eine Koalition Werteunion AfD. MMn wird es aber kaum dazu kommen da die Werteunion wahrscheinlich nicht die 5%-Hürde schaffen wird. Streiten um die Protestwähler und schrägen Nationalisten werden primär AfD und BSW, soweit das  BSW bis dahin auf die Füße kommt. Haben beide zusammen ausreichend Sitze werde sie mindestens verdeckt zusammen arbeiten. Denn programmtechnisch haben sie die größten Ähnlichkeiten. Die Union kann gelassen derartigem Treiben zuschauen. Denn die Sprücheklopfer werden scheitern und sich dabei zerfleischen.  

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Übrigens auch Russland hat ein

 
  
    #190634
1
02.02.24 09:43
Interesse an einer engen Zusammenarbeit zwischen AfD und BSW. Ihre Bankkonten haben sie zum Teil schon bei der gleichen russlandaffinen Bank.

Als fünfte Kolonne (Lehnübersetzung von spanisch quinta columna, „fünfte Kolonne“) werden der Subversion verdächtigte Gruppen bezeichnet, die insgeheim mit den Interessen einer äußeren feindlichen Macht sympathisieren und tatsächlich oder vermeintlich mit dieser kollaborieren.  

69855 Postings, 5850 Tage Fillorkill'Sie will auf keinen Fall Selbstmord begehen'

 
  
    #190635
2
02.02.24 10:36
'Denn die Union wird weder mit der Afd, der Linken, der Werteunion oder gar dem BSW koalieren. Sie will auf keinen Fall Selbstmord begehen.'

Man sagt, der Osten tickt anders. Die Ost-Afd will wie das BSW völkischen Sozialismus, ein Konzept dass hier offenbar eine Massenbasis vorweisen kann. Also warme Volxküche nur für Bios, Remigration von 'Ausländern' und von Auslandskapital. Höcke nennt das 'organische Wirtschaft'. Im Westen will die AFD Marktradikalität + Nationalismus, wie es etwa auch von der Werte-Union unter Krall vertreten wird. Die West-CDU würde vielleicht nicht mit der AFD koalieren, die Ost-CDU wird sich aber dem völkischen Sog kaum entziehen können, dem sie historisch gesehen ja selbst entwachsen ist*. Da gibt es keine Brandmauer, wenn man in Thüringen oder Sachsen politisch was werden will**.

*Ende 1989, mit der Wende und friedlichen Revolution in der DDR, legte die Ost-CDU ihre Rolle als Blockpartei ab. Der langjährige Parteivorsitzende Gerald Götting trat am 2. November 1989 zurück. Auf ihrem Sonderparteitag am 15./16. Dezember 1989 bekannte die DDR-CDU sich – entgegen ihren bisherigen langjährigen Bekenntnissen als „Partei des Sozialismus“ und Blockpartei und in Übereinstimmung mit der West-CDU – zur Marktwirtschaft und zur „Einheit der Nation“.  Am 1. und 2. Oktober 1990 vereinigte sich die Partei mit ihrer Schwesterpartei, der West-CDU. Lothar de Maizière wurde erster stellvertretender CDU-Vorsitzender.[18]

https://de.wikipedia.org/wiki/...Union_Deutschlands_(DDR)#Blockpartei

** 'Der Thüringer CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Mario Voigt ist nach eigenen Worten offen dafür, Gesetze im Landtag notfalls auch mit AfD-Stimmen durchzusetzen. Das betrifft auch das von der CDU-Fraktion eingebrachte „Korrekte Sprache“-Gesetz, das am Freitag im Thüringer Landtag in erster Lesung behandelt werden sollte. Es richtet sich gegen das Gendern an Schulen'.

https://rp-online.de/politik/deutschland/...nder-verbot_aid-106310931

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Böse Bevölkerung

 
  
    #190636
1
02.02.24 10:53
Die Bürger von Mehring im Landkreis Altötting haben den geplanten Groß-Windpark im bayerischen Chemiedreieck mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Gegen das Werben von Lokalpolitik und Staatsregierung. Was sind die Gründe – und was die Folgen?

Es geht um den größten deutschen OnShoreWindpark im Chemiedreieck im südöstlichen Bayern. Dort ist ein sogenannten Schwachwindgebiet in dem die modernste Windparktechnologie allein betrachtet bis heute nicht konkurrenzfähig ist. Nur wenn man den geringeren notwendigen Leitungsausbau zu diesen großen Stromverbraucher sieht, könnte es wirtschaftlich werden wenn da nicht die absoluten Flauten wären. Soll dann Wacker-Chemie in Burghausen, der weltweit größte Hersteller für die Wafer (Chipproduktion) jeweils ihren Betrieb einstellen? Bis Anfang 2025 soll zusätzlich eine neue Fertigungslinie zur Reinigung von Polysilizium in Halbleiterqualität entstehen. Fertigungstechniken die man nicht so einfach rauf und runter fahren kann.

Es geht also auch um Arbeitsplätze und die brauchen konstant verfügbare Elektrizität auf einem bezahlbaren Niveau. Bei den heutigen zugelassenen Herstellungsmethoden für Strom eine ewige und sich noch steigernde Subventionsnotwendigkeit (zusätzliches Gaskraftwerk notwendig für wenige Wochen im Jahr). Den wirtschaftlichen Atommeiler in Ohu, 80 km entfernt, der die notwendige Leistung problemlos ohne Zerstörung des Waldes und der Vogelwelt hätte  leisten können, hat man abgeschaltet.

Ist jetzt ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker, auch z.B. bezüglich Infraschall.  Die konservative Bevölkerung ist überzeugter Vogelschützer, ist gegen die Zerstörung des Waldes und glaubt zusätzlich noch manchen Unsinn. Wen wird das wohl erfreuen?

Übrigens diesen Winter hatte man, trotz viel Sonne, etliche längere Dunkelphasen bei der Fotovoltaik. Ganz schlimm! Wir hatten schon mehrfach Schnee und nicht  die Facharbeiter ihn von den Solarmodulen runter zu schieben. Böses Klima!

 

23136 Postings, 6540 Tage Malko07#190661: Die Union wird nicht

 
  
    #190637
2
02.02.24 11:08
auf eigenen Vorhaben verzichten weil auch die AfD oder die Linke  dafür stimmt. Das gilt nicht nur für Thüringen, das gilt für die ganze Republik. Ansonsten könnte man das Regieren gleich lassen und sich auflösen.

Wechselnde Mehrheiten können mit Absprachen oder oder ohne Absprachen erreicht werden. Die Union wird mit diesen Brüdern keine Absprachen treffen aber nicht auf eigene Vorhaben verzichten. Tun Grüne und SPD ja auch nicht. Sitzen sogar in Thüringen in einer Regierung mit der Linken die zum Teil linksextremistische Gruppen beheimatet. Soweit wird die Union nicht gehen. Denn dass die AfD in Thüringen so stark ist, liegt auch am aktuellen dortigen Regierungsbündnis deren Parteien jetzt praktisch aus der Politik verschwinden. Selbstmord eben.

Ja, jede Partei hat eine Geschichte, nicht nur die Union. Das bedeutet aber nicht dass sich eine Partei nicht von ihrer Geschichte emanzipieren könnte. Die Forderung von Grünen, Linken und SPD auf Gesetzesvorlagen zu verzichten weil auch die AfD dafür ist, war die Methode die Union zu fesseln. Die Zeiten sind vorbei.  

4861 Postings, 2802 Tage KatzenpiratBSW-o-Mat

 
  
    #190638
3
02.02.24 18:11
Wie sehr stimmen Sie mit den Positionen von Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) überein? Finden Sie es jetzt heraus, mit dem BSW-O-Mat.

https://bswomat.de/
 

134 Postings, 481 Tage Dr. SpiegelbergSarah pumpt der AfD die braune Brühe ab

 
  
    #190639
3
02.02.24 21:22
mal schauen ob sie dabei sauber bleibt...  

134 Postings, 481 Tage Dr. Spiegelberg'Juden kommen bestimmt auch noch'

 
  
    #190640
2
02.02.24 21:28

„Juden kommen bestimmt auch noch“Göring-Großnichte warnt eindringlich vor der AfD

Bettina Göring, die Großnichte des berüchtigten NS-Verbrechers, Reichsmarschall Hermann Göring (1893-1946), äußerte sich kürzlich in einem Podcast-Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ zu aktuellen politischen Entwicklungen in Deutschland.

Im Gespräch mit Wolfgang Bosbach und Christian Rach in der Episode „Die Wochentester“ sprach sie über die von ihr wahrgenommenen Parallelen zwischen der AfD und dem damaligen Aufstieg der Nazis während der Weimarer Republik.

„Genauso fing das an bei den Nazis“

„Ich sehe dasselbe Playbook. Alles wird wieder hervorgeholt. Und diese Endlösung, also diese Typen, die alle rausschmeißen wollen: Genauso fing das an bei den Nazis“, warnte Göring. 

Sie zeigte sich besorgt über die Rhetorik der AfD, die sich gegen verschiedene Minderheitengruppen richtet, und zog direkte Vergleiche zu den historischen Ereignissen, die zum Aufstieg des Nationalsozialismus führten.

Göring, die kürzlich ihr Buch „Der gute Onkel. Mein verdammtes deutsches Erbe“ veröffentlichte, warnte: „Im Moment sind es die Afrikaner, die sie rausschmeißen wollen. Dann die Muslime. Die Juden kommen bestimmt auch noch dazu. Oder vielleicht die Schwulen und Lesben.“ 

https://www.express.de/politik-und-wirtschaft/afd-goering-grossnichte-warnt-juden-kommen-auch-noch-731521

 

69855 Postings, 5850 Tage Fillorkill'BSW-o-Mat'

 
  
    #190641
02.02.24 22:16
'Viele Menschen haben das Vertrauen in unseren Staat verloren. Stimmen sie uneingeschränkt zu...'

Das soll also eine BSW-Position sein. Die Gegenposition wäre dann 'Viele Menschen haben Vertrauen in unseren Staat gewonnen'. Der Rest ist regressive Cap-Kritik und Proputinismus reinsten Wassers, ohne diesen aber zu benennen.  

813 Postings, 210 Tage laceyDeutschlands unsanftes politisches Erwachen

 
  
    #190642
02.02.24 23:11
"Die Regierungskoalition muss weg",.......................
"Wenn wir uns die Politik der Regierung anschauen, sehen wir viel Arroganz, Ignoranz und Dummheit, vollgepackt mit Ideologie und noch mehr Dummheit."
........
"Was sie heute machen", sagte er über die harte Linie der deutschen Regierung gegen die russische Aggression, "ist ähnlich wie das, was die Nazis damals gemacht haben."

Germany’s rude political awakening
https://www.politico.eu/article/...cholz-afd-politics-economy-merkel/
 

813 Postings, 210 Tage laceyLuftangriffe

 
  
    #190643
03.02.24 00:31
Feb 02, 11:55 PM
Irakisches Grenzgebiet zu Syrien wird angegriffen: Irakisches Militär
https://abcnews.go.com/International/live-updates/...a%2520statement.

Die Stadt Al-Qa'im an der irakischen Grenze zu Syrien sowie andere Gebiete entlang der irakischen Grenze zu Syrien "sind Gegenstand von Luftangriffen durch Flugzeuge der Vereinigten Staaten", sagte der Sprecher des Oberbefehlshabers der irakischen Streitkräfte in einer Erklärung.

"Diese Angriffe stellen eine Verletzung der irakischen Souveränität, eine Untergrabung der Bemühungen der irakischen Regierung und eine Bedrohung dar, die den Irak und die Region in unvorhersehbare Konsequenzen hineinziehen wird, deren Folgen für die Sicherheit und Stabilität im Irak und in der Region katastrophal sein werden", so die Erklärung weiter.  

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Russische Interessenvertreter

 
  
    #190644
03.02.24 12:21
müssen draußen bleiben-
AfD, Werteunion, Sahra Wagenknecht: Keine Einladung zu Sicherheitskonferenz in München - DER SPIEGEL
Was haben AfD, Sahra Wagenknecht, Iran und Russland gemeinsam? Sie alle müssen bei der Münchner Sicherheitskonferenz draußen bleiben. Konferenzleiter Heusgen rechtfertigt seine Entscheidung mit den jüngsten Ereignissen.
 

813 Postings, 210 Tage laceyÖlproduktion: US-Konzerne mit massiver Steigerung

 
  
    #190645
03.02.24 16:44
Ölproduktion: US-Konzerne mit massiver Steigerung – Bedrohung für OPEC

Chevron strebt in diesem Jahr laut Bloomberg ein Wachstum von 10 % an...
Exxon rechnet mit einem Produktionswachstum von fast 7 %, wird aber voraussichtlich seine Gesamtproduktion verdoppeln, sobald die 60 Milliarden USD-Übernahme von Pioneer Natural Resources bis Mitte des Jahres abgeschlossen ist.
https://finanzmarktwelt.de/...-steigerung-bedrohung-fuer-opec-299871/  

14095 Postings, 4544 Tage Zanoni1Ja, ...die große Lücke

 
  
    #190646
1
05.02.24 18:26
die Erich damals hinterlassen hatte ...endlich wird sie geschloßen,
...und hufeisenmäßig sogar gleich von beiden Seiten

...ein Träumchen


Aber vermutlich nur für Leute, die mental am liebsten wieder in der alten DDR....
 

813 Postings, 210 Tage laceyDas Dilemma

 
  
    #190647
05.02.24 19:07
Die Wähler bei Laune halten und gleichzeitig den Klimawandel bekämpfen

https://www.politico.eu/article/...d-of-key-elections-climate-change/
Der Aufstieg rechtsextremer Parteien überzeugt viele nationale Staats- und Regierungschefs dazu,
auf die Bremse zu treten, wenn es um ehrgeizige Klimawandelpolitiken geht.     .............................
Die AfD bestreitet, dass menschliches Handeln für den Klimawandel verantwortlich ist, und ihre Fraktionschefin Alice Weidel bezeichnete die Wärmepumpenpolitik der Regierung als „Massaker“.

Deutschlands Lindner kritisiert EU wegen "enorm gefährlicher" grüner Pläne
Der Finanzminister warnt, dass ein Brüsseler Vorstoß, Gebäude in der gesamten EU energieeffizienter zu machen, den "sozialen Frieden" gefährden würde.
https://www.politico.eu/article/...angerous-green-plans-clean-energy/  

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Wenn nur die Dunkelflaute nicht wäre,

 
  
    #190648
1
06.02.24 10:12
die Leitungen von den Scheichs im Norden nach Süden fertiggestellt wären und diese Wasserstoff produzieren würden anstatt die Windmühlen abzuschalten und wenn man nicht die elendigen Gaskraftwerke bräuchte um für wenige Wochen im Jahr die Dunkelflaute zu besiegen und diese wenigen Wochen nichts kosten würden, wäre auch alles toll.

Grüne Illusionen welche uns an die Wand fahren. Der Ausbau der nachhaltigen "Stromerzeugung" wird immer noch weiter subventioniert und wenn wir zu viel Strom haben werden die Windmühlen abgeschaltet und die Besitzer entschädigt. Dabei kommt das oft vor, auch weil die Leitungen in den Süden zu den großen Stromverbrauchern noch lange nicht fertig sind. Die Frage die sich stellt ist ob es so sinnvoll ist den Strom dort zu erzeugen wo er nicht gebracht wird. Das Stromnetz wird unbezahlbar werden. Es muss in großen Teilen ersetzt werden. Jetzt will die Bundesregierung 40 Gaskraftwerke bauen lassen um das Netz bei Dunkelflauten zu stabilisieren. Sollen später auf Wasserstoff umgerüstet werden wenn die Technik endlich so weit ist (nicht absehbar) und reichen bei dem angedachten Ausbau von Windmühlen und Solar noch lange nicht. Die riesigen Kosten die beim Betrieb von wenigen Wochen im Jahr entstehen sollen als Infrastrukturkosten gerechnet werden, so wie die Netze, damit die Produktionskosten von "nachhaltigem" Strom weiter billig erscheinen. Es ist abzusehen dass diese Kosten den Verbraucher um ein vielfältiges wie die offiziellen Stromkosten belasten würden. Und die Erzeugung von Wasserstoff? Findet sich auch kein Freiwilliger da diese Erzeugung ähnlich wie bei den Gaskraftwerken keinen kontinuierlichen bezahlbaren Betrieb erlauben würde. Aber man kann ja problemlos aus Gas Wasserstoff erzeugen.

Ein total überzeugendes Konzept! Nur das Wetter, das kontinuierlich in das Klima einfließt, will nicht mitspielen. Wieso ist es so böse dass es gerade im Winter wo es den größten Bedarf an Energie gibt, nicht so mitspielen will aber in den Sommerferien auf Teufel komm raus liefert? Das Wetter will eben einen riesigen Subventionswahn erzeugen, das Böse!

Wir sollten deshalb schnellstens auf elektrische Beheizung der Wohnungen umsteigen (Wärmepumpen) damit wir uns über die Abschaltvorgänge so richtig freuen können. Dann gibt es im Winter laufend Zwangsurlaub und Wärmestuben soweit wir dann überhaupt noch Industrie im Lande haben. Wenn nicht,  haben wir zu jeder Jahreszeit Zwangsurlaub. Endlich wird das Leben lebenswert und die Welt ist gerettet und damit wir uns das Bier im Zwangsurlaub leisten können gibt es endlich das Klimageld.  

37051 Postings, 4978 Tage NokturnalLöschung

 
  
    #190649
06.02.24 10:34

Moderation
Zeitpunkt: 07.02.24 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

23136 Postings, 6540 Tage Malko07Löschung

 
  
    #190650
1
06.02.24 11:46

Moderation
Zeitpunkt: 07.02.24 13:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

Seite: < 1 | ... | 7624 | 7625 |
| 7627 | 7628 | ... 7685  >  
   Antwort einfügen - nach oben