STEMMER IMAGING AG INH ON - Aktie - Wkn: A2G9MZ


Seite 7 von 11
Neuester Beitrag: 15.05.24 12:01
Eröffnet am:13.02.18 15:15von: youmake222Anzahl Beiträge:262
Neuester Beitrag:15.05.24 12:01von: HamBurchLeser gesamt:105.504
Forum:Börse Leser heute:73
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 11  >  

233 Postings, 1704 Tage Mocki87Nachkauf

 
  
    #151
17.08.23 20:21
Habe vorhin gerade welche zu 32,40 bekommen. Unglaublich das ich zu dem kurs zum zuge kam.. ja, leider sind deutsche nebenwerte total out, frage mich, wann sich das ändert. Gutes chancem risikoverhältnis bei vielen nebenwerten wie hier m.E. , sicherlich spielt die saisonalität auch eine rolle  

7211 Postings, 2496 Tage CoshaMan liest ja zuletzt häufiger

 
  
    #152
18.08.23 07:49
Das die gute alte Sell-in-May Regel so nicht mehr stimmen würde und ausgedient hat. Aber das kann man auch anders sehen und im Sommer dann die Früchte leichter pflücken, weil sie eben doch tiefer hängen.  

6318 Postings, 5274 Tage JulietteDer Markt stört sich eventuell

 
  
    #153
1
18.08.23 08:20
an dem Satz im letzten Hlabjahresbericht, welcher ein verhaltenes 3. Quartal andeutet:
"...Für das dritte Quartal rechnet der Vorstand aufgrund der hohen Lagerreichweiten bei Kunden allerdings mit einer entsprechend verhaltenen Auftragseingangs- und Umsatzentwicklung, jedoch mit einer sich verbessernden Dynamik ab dem vierten Quartal 2023..."

Sehe das aber wie ihr, dass das längerfristig gesehen, (wahrscheinlich) gute Kurse zum Nachlegen sind
 

1745 Postings, 2594 Tage xy0889comdirect gibt

 
  
    #154
31.08.23 16:50
folgende Werte an

KGVe 13,0918
DIVe 3,32 %

Teuer ist das nicht ... und die wollen wachsen  

110232 Postings, 8859 Tage KatjuschaDürfte sogar konservativ sein

 
  
    #155
31.08.23 16:58
Ich tippe auf KGV von 12,0

Und was die Dividende betrifft, kommt es natürlich drauf an, was man mit dem vielen Cash anfangen will. Ich wäre ja eher für anorganisches Wachstum (wenn günstiger Preis) oder Aktienrückkäufe (zumindest unterhalb 35€), aber denkbar ist natürlich auch wieder eine Sonderdividende, oder man agiert einfach mit höherer Grunddividende.  

3539 Postings, 1132 Tage unbiassedInteressantes Interview

 
  
    #156
4
12.09.23 17:43

3539 Postings, 1132 Tage unbiassedEinstieg

 
  
    #157
20.09.23 17:40

3539 Postings, 1132 Tage unbiassedEinstieg

 
  
    #158
21.09.23 07:50
„Die auf unserer strategischen Transformation basierende positive Entwicklung der Bruttomarge sowie die aus unserem skalierbaren Geschäftsmodell resultierende unterproportionale Kostenentwicklung stimmen uns zuversichtlich für die Zukunft.

Mich dann ab sofort auch. Nach dem Kursrutsch gestern habe ich fürs nächste Jahr ein KGV von knapp unter 11. Das gepaart mit einer sich wunderbar entwickelnden Gross Margin bei aktuell 21% erscheint mir das alles zu attraktiv. Heute vielleicht dann noch ein Gapclose bei 28,7, aber dann sollte der Bereich auch wieder als Auffangzone absichern.  

1745 Postings, 2594 Tage xy0889war irgendwie klar das es gleich mal abwärts geht

 
  
    #159
22.09.23 08:12
wenn ich Einsteige. Vor möglichen aufstocken sollte man wahrscheinlich am besten eine Bodenbildung abwarten. Der könnte ja so im Bereich 26,xx dann liegen .. mal schauen  

2957 Postings, 4750 Tage PurdieÜbernahme - Technologie

 
  
    #160
23.09.23 12:51
lt. CEO Dehn schaut man nach Playern im Bereich 3D und embedded. Infaimon hatte ja neben der geografischen Expansion nach Spanien/Portugal und LatAm auch den In Picker im Portfolio.

https://infaimon-com.translate.goog/...p;_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc  

2957 Postings, 4750 Tage PurdieDer Grund für den Absturz

 
  
    #161
30.09.23 12:36
RS feedback: order intake trough in sight; chg.

We hosted a roadshow with management. Key takeaways:

- Soft top-line, firm margins: H2 revenues should be rather soft (eHAIB: € 75m /
down 10% yoy), as customer are de-stocking amidst soft end-market demand,
especially in Factory Automation, which is part of the Industrial segment (60% of
sales). While management expects a modest recovery in Q4, even the low end of
STEMMER's revenue guidance (€ 163-170m) thus looks out of reach, in our view.
Importantly, EBITDA margins remain firm, thanks to efficiency measures,
product mix and FX effects. This means that the EBITDA guidance of € 26-32m is
intact, albeit rather at the lower end, in our view.
- Muted order intake but trough in sight: Q3 order intake should be subdued
(eHAIB: € 30-35m), again reflecting channel inventory digestion. Importantly,
Stemmer has experienced a slight revival in recent weeks, which suggests that the
trough has been passed. For 2024E, organic growth looks set to return to 10-12%
yoy, as inventory de-stocking comes to an end while structural drivers remain intact.
- M&A activity: Stemmer is unlikely to announce a transaction still this year but
remains committed to M&A as a means of driving its regional expansion in North
America and CEE as well as acquiring technology pertaining to embedded systems.
Potential targets are currently trading at a significant discount to historical valuations,
which means the potential for value creation looks even more compelling: we expect
targets to be available at mid single to high single digit EBITDA multiples.
Despite soft current trading, the investment case remains appealing, given structural
growth drivers, the shift towards the higher-margin solutions business, and efforts to drive
automation and efficiency. This should allow Stemmer to achieve gross margins of
45% and EBIT margins of 20% in the mid-term, which we have conservatively not yet
factored into our estimates.
Action: we cut sales and EBITDA est. for FY‘23E to reflect the industry-wide de-
stocking. For FY‘24E, we leave sales growth and EBITDA margin estimates unchanged.
Reiterate BUY with a new PT of € 60.00 (old: € 65.00) based on DCF.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-09-29_at_17-36-....png (verkleinert auf 86%) vergrößern
screenshot_2023-09-29_at_17-36-....png

2957 Postings, 4750 Tage PurdieHA

 
  
    #162
30.09.23 12:52
HA rechnet mit 48 mio € Cash zum Jahresende (1,5 mio debt), also 46,5 mio € Nettocash (7,15 € je Aktie). Divdendenrendite über 5%.

m.E. einer der besten deutschen Player

 

2957 Postings, 4750 Tage PurdieNettocash

 
  
    #163
30.09.23 13:18
lt. Bilanz zum 30.06.23 hat Stemmer 0,5 mio € langfr. und 2 mio € kurzfr. Bankverbindl. Somit würde ich diese 2,5 mio auch ansetzen.

Somit Nettocash bei 45,5 mio € (7 € je Aktie) zum Jahresende.

Es liest sich so, als ob Stemmer mehrere Übernahmen im Visier hat, die Preise sind aktuell wohl ok.  

110232 Postings, 8859 Tage KatjuschaDas war aus dem BRN Interview schon rauszuhören

 
  
    #164
30.09.23 21:09
dass es schwer werden dürfte, was die Jhresprognose angeht.
Deshalb vermutlich auch die fallenden Kurse, neben dem Gesamtmarkt im September.

Wie gesagt, 25-26 € kann ich mir noch vorstellen, aber darunter wäre man insbesondere aufgrund guter Cashposition und Cashflow einfach zu krass günstig. Daher sollte der Bereich eigentlich halten.

110232 Postings, 8859 Tage KatjuschaPurdie, also 48 Mio Cash zum Jahresende

 
  
    #165
30.09.23 23:30
ist aber eher unrealistisch.

Es sei denn, es gibt einen starken Abbau der Vorräte. Sagt H&A was dazu?

2957 Postings, 4750 Tage PurdieKatjuscha

 
  
    #166
3
01.10.23 10:06
HA rechnet mit einem Abbau des Working Capital von 8,8 mio €, das ist natürlich nur ein einmaliger Effekt aufgrund der hohen Ford. (Abbau 6,3 mio) und der Vorräte (Abbau 2,7 mio).

Für 2024 sieht HA den operativen CF bei 21,6 mio nach 30,1 in 2023, was aber auch noch sehr gut ist. Das Geschäft lässt sich halt gut skalieren, da Stemmer mit seinen eigenen Produkten insbesondere seiner CVB Software immer dabei ist.

https://www.stemmer-imaging.com/s/solutions/...n-blox-cvb?language=de  

3539 Postings, 1132 Tage unbiassedKI in der Landwirtschaft

 
  
    #167
07.10.23 09:30

557 Postings, 2650 Tage Dr. QPrognosekürzung

 
  
    #168
3
17.10.23 13:37
Es kam, wie es kommen musste. Umsatzprognose wird gekappt. Allerdings wird weiterhin sehr effizient gearbeitet und dank stabiler Marge hält sich die wirtschaftliche Delle in grenzen.

Um den Jahreswechsel werde ich hier nochmal Nachkaufen, sollten wir uns weiterhin auf diesem Niveau befinden. Denn wenn Lagerbestände abgebaut und der Hauch einer Erholung wahrzunehmen sein wird, sollte Stemmer ziemlich weit vorne mitmischen.

--------------------------------------------------

Puchheim, 17. Oktober 2023

STEMMER IMAGING: Anpassung der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2023

Puchheim, 17. Oktober 2023 - Die STEMMER IMAGING AG (ISIN DE000A2G9MZ9 / WKN
A2G9MZ) gibt heute eine Anpassung der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr
2023 bekannt.

Die bereits im Halbjahresbericht für das dritte Quartal erwartete
Kaufzurückhaltung aufgrund hoher Lagerbestände bei Kunden sowie die
weiterhin unsichere wirtschaftliche Entwicklung haben sich im dritten
Quartal sowohl im Auftragseingang als auch im Umsatz stärker ausgewirkt als
erwartet. Für das vierte Quartal wird, analog zu den von der EU-Kommission
korrigierten konjunkturellen Erwartungen für die EU und Deutschland [1],
nunmehr eine schwächere Auftrags- und Umsatzsituation antizipiert.

Der Vorstand erwartet für das aktuelle Geschäftsjahr nun einen Umsatz in der
Bandbreite von EUR 144 - 151 Mio. Dies entspricht einem Umsatzrückgang von 3
% bis 7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die zuletzt gültige Prognose
für das laufende Geschäftsjahr sah einen Umsatz am unteren Ende der
Prognosebandbreite zwischen EUR 163 und 176 Mio. vor.

Der Vorstand rechnet auf Basis der im Geschäftsjahresverlauf positiven
Entwicklung der Bruttomarge sowie aufgrund seines proaktiven und zeitnahen
Kostenmanagements weiterhin mit einer planmäßigen Ergebnisentwicklung, die
im Gesamtjahr 2023 voraussichtlich zu einem EBITDA im unteren Bereich der
bestehenden Prognosebandbreite von EUR 26 - 32 Mio. führt. Dies bedeutet,
dass das EBITDA auf Vorjahresniveau (EUR 28,2 Mio.) liegt oder um maximal 8
% zurückgeht. Entsprechend wird sich die EBITDA-Marge trotz des erwarteten
Umsatzrückgangs auf Vorjahresniveau (18,1 %) und damit im oberen Bereich der
prognostizierten Bandbreite von 15 % bis 19 % bewegen. Die bereits im
Halbjahresbericht angekündigten Einmalaufwendungen in Höhe von EUR 1,2 Mio.,
die im Wesentlichen aus der weiteren Integration des Infaimon-Teilkonzerns
resultieren, sind hier bereits beinhaltet. Bereinigt um diese
Einmalaufwendungen entwickelt sich das EBITDA nach aktueller Einschätzung
des Vorstands in einem Korridor von -6 % bis +3,5 % im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum.

Der Vorstand hat darüber hinaus beschlossen, im Rahmen der
Infaimon-Integration immaterielle Vermögensgegenstände in Höhe von EUR 0,9
Mio. mit entsprechender Auswirkung auf das EBIT zum Geschäftsjahresende
vollständig abzuschreiben.

Trotz der derzeit herausfordernden Marktbedingungen sieht der Vorstand auf
Basis der kurzfristig ergriffenen Maßnahmen STEMMER IMAGING gestärkt in
seiner Marktpositionierung, um im Zuge einer allgemeinen konjunkturellen
Erholung sowie des Abbaus der erhöhten Lagerbestände bei Kunden
überproportional zu profitieren.

Der Neunmonatsbericht der STEMMER IMAGING AG zum 30. September 2023 wird am
9. November 2023 veröffentlicht.  

2957 Postings, 4750 Tage PurdieStemmer

 
  
    #169
1
17.10.23 13:51
Gut, dass die Katze aus dem Sack ist.

Stemmer macht ein sehr gutes Kostenmanagement, Kompliment.  

110232 Postings, 8859 Tage KatjuschaJa, das war wie gesagt nach dem BRN Interview

 
  
    #170
1
17.10.23 14:03
zu befürchten, wobei der Umsatzrückgang schon etwas höher ist als ich dachte. Umso erstaunlicher dass das Ebitda im Rahmen bleibt.

Jetzt wird es drauf ankommen, ob der Markt einen negativen Trend für 2024 sieht oder ob man sich zumindest auf dem Niveau des Jahresumsatz stabilisiert. Wäre ja immernoch ne krasse Unterbewertung.

EV/Ebitda etwa 4,8 fürs laufende Jahr, wenn man von 26 Mio Ebitda ausgeht.
FCF Yield rund 14%
Dividende ist schwer zu sagen, je nachdem wie der Vorstand seine Finanzmittel einsetzen will. Aber 1,3 € pro Aktie und damit knapp 5% Rendite wären schon darstellbar.

6318 Postings, 5274 Tage JulietteAuf dem Kursniveau würde sich ein ARP anbieten

 
  
    #171
1
17.10.23 15:37
Cash ist ja genügend vorhanden  

2957 Postings, 4750 Tage PurdieARP

 
  
    #172
17.10.23 15:49
der Streubesitz liegt ja schon bei nur 23 %  

2957 Postings, 4750 Tage PurdieARP

 
  
    #173
17.10.23 16:23
aber prinzipiell würde ich ein ARP oder DD Käufe auch sehr begrüßen  

17472 Postings, 6870 Tage ScansoftDie Umsatz- und Gewinnwarnung

 
  
    #174
17.10.23 17:30
trifft natürlich auf ein ohnehin schon extrem mieses Marktumfeld. Daher erwarte ich hier zunächst in den kommenden Tagen ein weiteres Abbröckeln des Kurses, bevor er sich stabilsiert. Antares Vision ist mir hier eine Warnung...

6318 Postings, 5274 Tage Juliette@Scansoft

 
  
    #175
17.10.23 17:56
Es gab "nur" eine Umsatzwarnung. Keine Gewinnwarnung.

Zitat: "....Der Vorstand rechnet auf Basis der im Geschäftsjahresverlauf positiven Entwicklung der Bruttomarge sowie aufgrund seines proaktiven und zeitnahen Kostenmanagements weiterhin mit einer planmäßigen Ergebnisentwicklung, die im Gesamtjahr 2023 voraussichtlich zu einem EBITDA im unteren Bereich der bestehenden Prognosebandbreite von EUR 26 – 32 Mio. führt..."  

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 11  >  
   Antwort einfügen - nach oben