Meyer Burger Technology AG - AB 2022


Seite 7 von 166
Neuester Beitrag: 15.04.24 19:09
Eröffnet am:05.01.22 01:42von: rudmaxerAnzahl Beiträge:5.137
Neuester Beitrag:15.04.24 19:09von: Hoth82Leser gesamt:1.783.790
Forum:Börse Leser heute:43
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 166  >  

203 Postings, 980 Tage Ana_C1@ LauriL

 
  
    #151
19.01.22 11:25
also von mir ist es sehr gewünscht. Meiner Ansicht nach ist es durchaus wichtig, dass gewisse Darstellungen im Bedarfsfall richtig gestellt werden, wenn möglich. Ist auch übrigens eine prima Möglichkeit, sich mehr mit der Materie zu befassen (wenn man daran interessiert ist) und ist auch ganz hilfreich, wenn man derartige Kurssprünge nach unten verarbeiten muss.    

460 Postings, 2877 Tage Hoth82Kurs

 
  
    #152
1
19.01.22 11:32
Der Kurs kämpft sich wieder nach oben. Ich glaube, bei 038 CHF wurden diverse Stops ausgelöst, wofür auch die hohen Umsätze sprechen. Wenn alles gut läuft und der Kurs im Verlauf des Tages weiter so klettert, sehen wir vielleicht noch grüne Vorzeichen heute.;-)  

106 Postings, 1126 Tage OldgreenhornOffensichtlich...

 
  
    #153
3
19.01.22 14:09
Es ist offensichtlich, dass Maladez der Aktienticker aus dem Cash-Forum ist.
Der Zeitpunkt, an dem er hier auftaucht und die Solarmodule von Meyer Burger schlecht redet, ist bezeichnend, wenn man sich den aktuellen Kursverlauf ansieht. Müßige Diskussion...

Ich bin einfach sehr zufrieden mit der Entwicklung. Das Vertriebssystem wächst sichtlich. Der Absatz der Module ist bestens und die Erweiterung der Modulproduktion in Freiberg auf 1 GW läuft bereits.

Ich habe heute erneut nachgelegt, wenn auch nicht viel drin war. Natürlich kann es sein, dass der Aktienpreis noch etwas weiter sinkt bis News den Preis wieder treiben. Aber ich rechne jederzeit mit einem ordentlichen Satz nach oben.  

7894 Postings, 5217 Tage paioneerhoher besuch...;-))))

 
  
    #154
2
19.01.22 21:22

1097 Postings, 6448 Tage inok@Ana_C1 #141

 
  
    #155
20.01.22 00:00
Zum Glück gibts noch lohnendere Beschäftigung als Forumskommentare schreiben, aber jeder wie er kann. ;-)

Ana:
“Wieviel MW: Diese Frage war wirklich ernst gemeint. Ich habe nicht gefunden, mit welcher Kapazität Panasonic produziert hat.“

Auszüge aus SolarPowerWorld 2017:
Panasonic has produced over 18 million modules of HIT, providing clean, affordable energy to consumers, businesses and institutions around the world.

Across 20 years of production, HIT has broken various solar efficiency world records. In 2014, Panasonic’s original heterojunction cell became the first crystalline based solar cell to break the 25% efficiency barrier for practical sized cells, paving the way for greater levels of solar energy generation. The most recent record breaking was the achievement of 23.8% module efficiency in R&D last March, which was the world’s highest module conversion efficiency at the time of announcement.
https://www.solarpowerworldonline.com/2017/01/...ng-hit-solar-module/
Ganzen Bericht darfst du selber lesen mit oder ohne Arroganz


Und jetzt in 2021 hat Panasonic einen Strategiewandel eingeleitet. Aufgrund des Technologiewandels hin zu grösseren Zellen in der Gesamtbrache, was grosse Investitionen in der ganzen Kette verlangt hätte und das bei immer kleineren Margen auf dem Modulmarkt.
Panasonic ist anscheinend zum Schluss gekommen dass sich diese Investitionen nicht oder schlecht rechnen und eine Auslagerung der Modulfabrikation für sie lohnender sei und sie sich lieber auf die ganze Endkunden-Kette konzentrieren: Solaranlage durch Zulieferer zusammen mit anderen Energieprodukten, die Teil von Energielösungen für Privathaushalte sind. (Wechselrichter, Speicher, Ladestation,Softwarelösung etc)
Ist jetzt auch nichts weltbewegend Neues. In allen Industrien wird und wurden massenweise Fertigungen ausgelagert über die letzten 20 Jahre! Man konzentriert sich auf gewinnträchtige Stärken.
Stelle jetzt den Link nicht ein 3. mal ein. willst ja diese “redundante Information“ eh nicht lesen!

Ana:
“Wann hat MBT die Transformation angekündigt? Genau, Ende 2020. Keine Korrelation? Doch, auf jeden Fall: Panasonic hat es in ca. 18-19 Jahren nicht geschafft, eine margenträchtige Produktion aufzubauen.“

Das ist Deine Schlussfolgerung und reine Spekulation! Darfst Du! Habe ich gar nichts dagegen wenn ich auch nicht daran glaube dass eine Mücke einen Elefanten verdrängt.
Panasonic konnte in Stärke ihr Solargeschäft neu ausrichten, bei MB war das letztendlich ein Zwangsentscheid, die letzte Möglichkeit sich vor dem Konkurs zu retten. Hoffen wir dass es gelingt und als Investierte glauben wir daran. Vieles hat sich gut entwickelt, sogar das Glück war ihnen hold. Aber Jetzt, wo hoffen und glauben für später Zugestiegene immer mehr zu hoffen und bangen wird, sollte langsam klar werden, dass dieses Invest nicht “value“ sondern “Risk“ ist.  

Ana:
Und Du hast jetzt also ernsthaft "Angst" vor 2 veralteten Produktionsstraßen von Panasonic, dessen Solarabteilung es in einem derartigen Zeitraum mit MASSIG Geld im Rücken nicht geschafft hat, effektiv zu werden? Warum denn bloß?

Warum soll ich Angst haben? Hört doch auf bei jedem kritischen Wort zu MBT oder einer Erwähnung der Konkurrenz zu hyperventilieren. Das lässt wenig übrig von eurer ach so hoch proklamierten Überzeugung. Als Investor braucht man doch keine Angst haben sofern man mit Strategie und klarem Plan unterwegs ist und kein crash alles runter reisst! Wichtig sind Information, Mut und Respekt.  Angst haben Rot/Schwarz Spieler aber jedem das seine.

Ist es nicht ganz normal wenn man auf einer Risk-Gratwanderung die Risiken mit offenen Augen früh zu erkennen versucht und sich darauf einstellt, falls diese Risiken als zu gross eingeschätzt werden müssen, man diese Wanderung abbrechen kann/soll/muss? Selbstverständlich ist es jedem freigestellt mit den Lemmingen los zu rennen.
Und noch einmal, Foren sind nicht Kursrelevant, wer das glaubt nimmt sich selber viel zu wichtig. Dieses Forum hat rund 1500 Klicks/Tag also gehen wir von max 1K User aus (100Klicks gehen alleine auf LauriL) Um 1% der Aktienmenge MB zu verschieben müssten durch diese Forenteilnehmer zusammen 27Mio Aktien verschoben werden.  Die Kleinen nehmen sich viel zu wichtig (wahrscheinlich ihrem Ego dienlich) aber wir hängen alle nur am Gängelband der Grossen.

Sehe in diesem Forum nicht mehr viel differenziertes Gedankengut und tolle Infos sich austauschen. Einer der Lemminge ist die letzten Tage gar zum Papagei mutiert;-)
Wünsche somit allen gute Zukunft und viel Börsenerfolg

Tschüss  

457 Postings, 1586 Tage tromelPanasonic

 
  
    #156
20.01.22 05:18
Zu Panasonic sei vielleicht angemerkt, dass sie sich mit einem neuen CEO seit 2021 allgemein im Umbruch befinden.  

460 Postings, 2877 Tage Hoth82Intersolution Gent

 
  
    #157
1
20.01.22 09:01
Auch falls MB keinen eigenen Stand haben sollte, werden offensichtlich zumindest die Module von kooperierenden Partnern vorgestellt.

https://es-la.facebook.com/GridParityConceptsEurope/  

398 Postings, 2293 Tage rudmaxerNochmal zu Panasonic @ inok

 
  
    #158
2
20.01.22 11:35
Das Unternehmen hat in 20 Jahren ca. 18 Millionen Module hergestellt. Also ca. 900.000 pro Jahr. Nach meiner Recherche gab es (nach Übernahme von Sanyo) Module mit 205 - 340 Watt Leistung ... rechne ich mit 265 W im Durchschnitt komme ich auf eine Fertigungskapazität von unter 250 MW im Jahr, richtig?
Und selbst wenn es am Ende  400MW waren, hat Meyer Burger innerhalb von 5 Monaten gleichgezogen (und das nur für den Anfang). Also bitte nicht diesen, teilweise hinzugekauften Geschäftsbereich von Panasonic, als Indikator für ein margenschwaches Geschäftsfeld welches sich MBTN gerade erst erschließt.    

Hier noch einen Artikel dazu:

Panasonic (Sanyo) - Solarmodule aus Japan mit sehr hohem Wirkungsgrad

Seit über 50 Jahren im Bereich Unterhaltungselektronik bekannt, stieg Sanyo Ende der Neunziger richtig auch in den Photovoltaik-Bereich ein und setzte dort, wie in allen anderen Sparten auch, immer wieder Akzente. Für einen Konzern dieser Größe war das Umwelt-Engagement sehr ungewöhnlich. Schon 2003 fertigte man das Modul mit dem damals höchsten Zell-Wirkungsgrad (17,3%, bzw. 18,4)!

In 2011 vom Elektro-Riesen Panasonic übernommen, änderte sich außer dem Namen gar nichts - Produkte, Qualität und Einsatz blieben gleich! Im Laufe 2012 wurden nur die Modul-Bezeichnungen ein wenig angepasst und heute gibt es einige größere Module zusätzlich..
Bis zuletzt verkauften wir diese Highend-Module am liebsten, doch im Sommer 2021 stieg Panasonic aus der Modul-Produktion aus, weil unrentabel.
Besonders ertragreiche Solarmodule mit der HIT-Zelle wird es aber weiterhin bei uns geben, denn REC und Meyer Burger haben diese Produktionsanlagen übernommen!

Aus    

398 Postings, 2293 Tage rudmaxerFehlernder Link zu obigem Text

 
  
    #159
20.01.22 11:38

620 Postings, 1902 Tage maladezUnderperformance

 
  
    #160
1
20.01.22 18:44
Der MAC Solar Index (wichtigster Solarindex) ist heute um 3.55% im Plus. Meyer Burger verliert jeden Tag weiter. Ich bin echt froh breiter diversifiziert zu sein.

Auch wenn es mich nicht freut, bisher liegt der Analyst von der CS richtig, was sein Kursziel anbelangt. Jefferies hatte letztes Jahr als Kursziel 0.90 CHF vorgegeben und dann auf 0.80 CHF reduziert. Davon ist man meilenweit entfernt. Das ursprünglich Kursziel der CS liegt in Reichweite.

Jetzt muss Meyer Burger liefern. Warum keine Meldung, dass inzwischen wieder nach Plan produziert wird und die Module auch die geplanten Wirkungsgrade haben? Würde dem Aktienkurs sicherlich helfen. Covid kann auch kein Problem mehr darstellen. Sachsen hat inzwischen die niedrigste Inzidenz in ganz Deutschland. Weitere Produktionseinschränkungen in Industriebetrieben sind nicht bekannt. Das hatte damals ja auch schon die FuW recherchiert.

Zu klären wäre auch, warum die von Meyer Burger verfügbaren Module deutlich geringere Leistungswerte haben, als ursprünglich angekündigt. Das sollte auch erklärt werden.

Ansonsten geht die Reise leider weiter Richtung Süden. Richtig übel würde es, wenn die Prognosen für 2023 und folgende Jahre einkassiert werden müssen. Capex dürfte ja deutlich höher aufgrund der allgemeinen Kostensteigerungen sein als ursprünglich geplant. Auch die Produktionsverzögerungen dürften Cash kosten. Bedeutet das wieder, dass die nächste ungeplante Kapitalerhöhung vor der Tür steht? Was wenn die Margen aufgrund stärkerer als erwarteter Konkurrenzmodule geringer ausfällt. Über 30% EBITDA-Marge verdient ja keiner. Von daher auch die Skepsis am Markt.

Bleibt auf jeden Fall spannend.


 

607 Postings, 1077 Tage LauriLNeeeeeeiiiiiiin der Kurs fällt

 
  
    #161
2
20.01.22 19:35
Rettet sich wer kann. Unser Experte ist der Meinung das MB nur noch fallen wird, es gibt keine Hoffnung.
Die Zahlen werden höchstwahrscheinlich, auch schlecht ausfallen wegen der Wirkungsgrade die schlechter sind als angekündigt, das spürt er im Rheuma beklagten Glieder.
Blöd nur das die Produktion ausverkauft ist. Und ich bin mal gespannt, wenn die Quartalszahlen der Konkurrenz geliefert wird, die viel verkaufen muss laut Plan, aber Probleme hatten mit der Ressourcenknappheit. Die werden bestimmt Verkaufsrekorde melden.
Underperformance ? Über was reden wir den hier ?
Performance der Solarbranche, wenn man Aktien vor genau einem Jahr gekauft hat:
-MB -6,81%
-Jinko -28,22
-FirstSolar -13,28%
-SunRun -67,63%
-CanadianSolar -48,69%
-SMASolar -48,93%
-Panasonic -3,67%
-Sunpower -46,65%
-MaxeonSolar -70,81%

Boah, ich bin echt dämlich und hab MB Aktien gekauft. Werde sofort alles verkaufen,
damit die Abzocke der CS und der Leerverkäufer ja auch klappt.
Danke für die Warnung vor den elenden Underperformer MB.
Ist nur meine Meinung keine Handlungsempfehlung.
 

620 Postings, 1902 Tage maladez@lauri

 
  
    #162
20.01.22 19:49
Was denn nun? Erst manipuliert der CS-Analyst ganz böse den Kurs und jetzt auf einmal soll der Kurs gut laufen. Es ist richtig, dass auf 12 Monatsbasis MB besser lief als viele andere Titel. Aber was war vorher und was geschieht gerade. Würde man den Vergleich von Sommer/Herbst 2020 machen würde es schon anders aussehen. Begrenzte Zeitabschnitte sind trügerisch.

Anders als von Dir dargestellt, mache ich Meyer Burger nicht schlecht und wünsche mir keinen niedrigeren Kurs. Aber als Sektorinvestor sehe ich das grosse ganze. Und Deine Liste zeigt, könnte ja ein ganz guter Zeitpunkt zu sein zu diversifizieren, wenn man es noch nicht gemacht hat. Denn der heutige Trend einer relativen Underperformance könnte ja anhalten und sich weiter verstärken.

Ich für meinen Teil bin schon lange bei Solar dabei. Und werde diesen Megatrend sicherlich nicht verpassen wollen, in dem ich alles auf eine Karte setze. Aber jedem das seine!
 

620 Postings, 1902 Tage maladez@lauri

 
  
    #163
20.01.22 19:55
Seit dem Peak vor der KE hat Meyer Burger leider auch schon fast 40% verloren. Echt schade. Und viele Investoren dürften bei Kursen um die 0.50 eingestiegen sein. Da hat ja auch Herr Rühl immer wieder zum kaufen motiviert. Die sind jetzt alle ordentlich im Minus.  

607 Postings, 1077 Tage LauriLKE war nicht das Problem

 
  
    #164
3
20.01.22 20:47
Ist in der Tat schade, aber eine KE war erforderlich und zu dem Kurs war es perfekt.
Das steht man aber dazu als Aktionär, denn dieses Geld wird gebraucht, um die Firma
aufzubauen, was letztendlich nach einer Weile den Aktionären um ein vielfaches zu Gute
kommt. Man braucht nur Geduld. Hier wird man nicht über Nacht reich.
Das Größere Problem war aber Cruella de Vill mit dem Schweizer Kleinanlegerschutzverein
und TicTac der im Cash Forum die Investoren vom feinsten verunsichert hat was
letztendlich auch die Presse bestätigt hat.
Das wollen wir nicht haben und für die Bereicherung von Aasgeier. Das hat uns mehr
zurückgeworfen als die KE.

Auch wenn man behauptet das ein Forum nicht den Kurs einer Aktie beeinflussen kann,
der Meinung bin ich nicht. Könnte stimmen das 100 Klicks auf mich gehen, aber wenn
nur 1000 durch neue Investoren ausgelöst werden macht das bei 10K Aktien mal 1000
neue Investoren 1 Million Aktien und das ist nicht das einzige Forum. Wir wissen das
für die Bewertung von Aktien auch die Stimmung in Foren bewertet wird.
Und 1 Million neue Inverstoren bedeutet an machen Tagen 10% der Shares und
man rechnet nicht der 1% der Gesamtaktien ist relevant, sondern die Anzahl der
Aktien die an einem Tag gehandelt werden.
Zoff und negative Stimmung schreckt neue Investoren ab. Deshalb hat auch ein
Forum Einfluss auf den Aktienkurs. Sonst wäre letztes Jahr die Aktie nicht
so abgestürzt wegen dem was im Cash Forum los war.

Aber wie die Zoologen aus dem Forum bemerkt haben, gibt es hier evolutionäre
Wunder. Lemminge metamorphosieren in Papageien, die sogar sprechen und
Wiederworte geben.
Durch das ständige Wiederholen der gleichen negativen unbelegten Behauptungen,
erzeugt man eine Stimmung im Forum wie in Guantanamo. Irgendwann glaubt
man, alles was geschrieben wird, auch wenn es nicht stimmt.
Da Papageien anscheinend auch schreiben gelernt haben wird die Folterstunde
unterbrochen, damit die Manipulation nicht so leicht klappt, sorry.  
 

460 Postings, 2877 Tage Hoth82Underperformance

 
  
    #165
4
20.01.22 20:53
Prinzipiell alles Szenarien, die potenziell eintreten könnten, Maladez.

Aber mal auf das nötigste reduziert.

Die Einschränkungen in der Produktion wurden für einschließlich Januar 22 angekündigt. Warum sollte es jetzt alles wieder laufen? Zumal nicht nur COVID der Grund war. Es waren auch Einschränkungen nötig, um mit dem Ausbau weiter voranzukommen. Steht in der Adhoc von damals.

Die Produktionsverzögerung kostet sicherlich Cash, das wurde ja auch so kommuniziert (wie es sich gehört). Also nicht nötig, uns alles nochmal darauf hinzuweisen. Wird sie uns den breakeven verderben? NEIN! Auch bei voller Produktion hätten wir den noch nicht erreicht. Wird uns der TEILAUSFALL von 2 Monaten einer so kleinen MW Produktion in den Ruin treiben? NEIN!

Kommt eine ungeplante Kapitalerhöhung? Ich denke nicht! Selbst wenn kein einziges Modul verkauft worden wäre, könnte man 2021 und 2022 finanziell wahrscheinlich noch stemmen.

Erwartet jemand grüne Zahlen 2021? Nein! Also wird sich die Enttäuschung in Grenzen halten.

Werden Umsätze generiert? Ja, werden sie.

Ich kenne zwar nicht die Preise, für die MB an die Vertriebspartner liefert. Aber wenn sie es geschafft haben sollten, zwischen 150 und 200 MW produziert zu haben, kann sich jeder mal eine Überschlagsrechnung anfertigen, wie der Umsatz sein könnte.

Ein Beispiel: Der Solarpark Weesow-Willmersdorf in Werneuchen (Brandenburg) hat eine Gesamtleistung von 187 MW. Es ist der bislang größte Solarpark in Deutschland: Etwa 465.000 Solarmodule. Nehmen wir mal an, MB verkauft die Module für 150 Euro an die Großhändler. Dann wären das zunächst erstmal Umsätze von ca. 70 Mio. allein im 2. HJ 21. Für mich würde das erstmal nach einem guten Anfang aussehen. Insbesondere, wenn 2022 dann zwischen 500 und 800 Mw vom Band laufen. Klar die ganzen Abzüge habe ich schon auf dem Schirm.

Wird MB Probleme haben, seine Modulproduktion im MW-Bereich loszuwerden? Nein, auf keinen Fall. Wie hier schon mehrmals geschrieben wurde. Das sind 2-4 große Solarparks, das schaffen sie sicher. Hinzu kommen Partnerschaften mit der GLS-Bank, die stetig steigende Anzahl an Vertriebspartnern und bereits geplante Größere Projekte.

Müssen wir uns in den nächsten 1-2 Jahren Sorgen machen? Nein! Die nächsten Ausbauschritte sind finanziert und neue Investoren müssen erstmal nicht mehr angelockt werden.

Wird der Markt die Chancen erkennen? Ja, da bin ich mir sicher.  



 

607 Postings, 1077 Tage LauriL@Hoth82

 
  
    #166
20.01.22 21:14
Top Zusammenfassung  

203 Postings, 980 Tage Ana_C1Analysen CS

 
  
    #167
21.01.22 00:02
muss ich einfach auch hier loswerden:

Nur mal am Rande und zur Einschätzung der Treffsicherheit von CS:
https://www.deraktionaer.de/artikel/...tk-technologie/netflix-vor-...
Überschrift Aktionär:
Netflix vor Zahlen: Credit Suisse sieht gewaltiges Aufwärtspotenzial
Kursziel von 740 US-Dollar (40% Aufwärtspotential)

Hierzu muss man ja dann nix mehr sagen. Ich hoffe dennoch inständig, dass sich hier kein (weiterer) Sturm entwickelt

 

398 Postings, 2293 Tage rudmaxerWo sind die Redditaner ...

 
  
    #168
21.01.22 00:15
wenn man sie wirklich mal brauchen würde? Einmal dafür sorgen das sich die Leerverkäufer von MBTN  ordentlich die Finger verbrennen, heißt das Ihnen aufgrund Ihrer Verluste der Spass am Shorten so richtig vergeht und schon hätten wir ein viel ruhigeres Fahrwasser für Meyer Burger und ebenso für uns Anleger!  

 

620 Postings, 1902 Tage maladez@hoth82

 
  
    #169
21.01.22 08:26
Es ist alles eine Frage, welche Erwartung in der aktuellen Bewertung eingepreist sind.
Ursprünglich wollte Meyer Burger in 2021 200MW verkaufen. Zielpreis 0.45 EUR.

Aufgrund der diversen Verzögerungen, die teilweise erst nachdem sie schon im Markt bekannt waren, kommuniziert wurden, dürfte die Erwartungshaltung nun niedriger sein.  150 MW wie du sie nennst, dürfte der Schnitt sein. Wenn deutlich weniger verkauft werden würde, wäre das eine Überraschung.

Bzgl. Verkaufspreis könnte das Ziel erreicht werden. Aber was ist mit der Marge aufgrund drastisch gestiegener Kosten? Insbesondere auf die Zukunft bezogen.

Was mich verunsichert ist, dass zwar die ursprünglichen Preisziele laut Unternehmen bestätigt wurden. Nur wurden diese gesetzt, als die Kosten noch viel niedriger waren. Die Modulpreise müssten kräftig erhöht werden, wenn man die gestiegenen Kosten kompensieren will. Aber akzeptiert das der Markt? Der Test steht noch aus.

Gespannt bin ich auch, ob Meyer Burger überhaupt, wie die Konkurrenz konkrete Mengenzahlen liefert. Wenn man diese verschweigen sollte, würde ich das sehr negativ interpretieren.

Für das verlangte Preispremium ist der Abstand zur Massenkonkurrenz relevant. Warum sind die aktuellen Module eher schwach auf der Brust? Anfängliche Produktionsprobleme? Auf jeden Fall liegt man hier zurück. Bei höheren Volumen kann man kein grosses Preispremium erzielen, wenn man nicht auch höhere Leistungen erzielt.

In dem Zusammenhang muss man auch beobachten, dass sämtliche Rekorde im letzten Jahr, auch bei Heterojunction, von der Konkurrenz gemeldet wurden. Und auch deren am Markt befindlichen Module sind jetzt schon auf Augenhöhe. Die Premiumanbieter sogar deutlich leistungsstärker.

Bei knapp einer Milliarde Marktkapitalisierung sind schon viele Vorschusslorbeeren eingepreist. Enttäuschungen können schnell den nächsten Kursrutsch auslösen.

Anhand der US-Meldung hat man gesehen, dass nur das Abarbeiten der Markterwartung im negativen Umfeld nicht ausreicht.  

607 Postings, 1077 Tage LauriL@maladez

 
  
    #170
2
21.01.22 09:12
Tut mir leid, dass Sie so verunsichert sind. Jeder Investor der so verunsichert ist wie Sie,
das investierte Geld zu verlieren, würde die Aktien verkaufen, wenn kaum Hoffnung auf Erfolg
mehr da ist.
So langsam mache ich mir um Ihre Gesundheit sorgen, wenn Sie die ganze Zeit so angespannt
sind. Denken Sie an Ihrem Blutdruck.
Und dann gewinnen Sie auch viel Zeit das Ihnen anschließend zur Verfügung stehen wird,
wenn Sie nicht mehr im Forum schreiben, um Ihre Unsicherheit kundzutun bezüglich diesen
aus Ihre Sicht hochriskanter Invest.
Es gibt genug Investoren die zuversichtlich sind das MB es schaffen wird und diese
werden bestimmt Ihnen Ihre Anteile abkaufen.
 

607 Postings, 1077 Tage LauriLWäre Interessant zu wissen

 
  
    #171
21.01.22 09:47
wie hoch die Leerverkäuferquote ist. Kann einer von Euch das rausfinden ?  

201 Postings, 1275 Tage krahwirt_1@maladez,

 
  
    #172
1
21.01.22 09:53
Deine wohlfeilen Worte und Formulierungen sind schlicht und ergreifend "wundervoll", bloß was willst Du hier.

Nimm Deine paar Shares, verklingel sie und schlepp die Kohle aus das nächstbeste Sparbuch.

So viel "Negatives" hält keine alte Sau aus. .... und überhaupt wird die Sonne nochmals scheinen?

Nein, wird sie nicht. .... und weißt Du warum? Weil MBT Solartechnik produdziert, nur deshalb.

Geh und nerv andere Foren, sowas haben ehrliche Spekulanten nicht verdient.  

201 Postings, 1275 Tage krahwirt_1@maladez, schau mal hier, ein

 
  
    #173
2
21.01.22 10:03
beispielhafter Anleger:

https://www.youtube.com/watch?v=9TSY7a8_WL4

Nicht Dein Level, aber ..... !!!

Siehste, so sehen positiv orientierte Anleger aus.

Dauernörgler hält auf Dauer niemand aus.  

276 Postings, 1583 Tage ohneerfahrungder Markt hat immer Recht?

 
  
    #174
21.01.22 10:25
Kann mir das vielleicht jemand erklären?
Wie kann eine Aktie, die an der Hauptbörse mit ca. 10 Mio Stück, was ca. 0,4% des Aktienkapitals sind, einen Kursrutsch von bis zu 6% bewirken?
Verstehe ich nicht! Selbst, wenn das alles Verkäufe sind, wie geht das?
Der Hammer, es müssten sehr schlechte News anliegen, die müssten ja noch kommen.
Eines habe ich verstanden. Wenn News auftauchen, sind die schon im Kurs eingepreist und ein Handeln ist nicht mehr sinnvoll.
Zumindest gehe ich davon aus, dass  wir die 30 Rappen sehen werden , denn irgend jemand hat sehr starkes finanzielles Interesse daran, dies zu erreichen.
 

203 Postings, 980 Tage Ana_C1optionsstichtag?

 
  
    #175
21.01.22 10:49
Vielleicht verfallen heute irgendwelche Optionen? Da würden die LV doch dann ordentlich Druck machen, oder?  

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 166  >  
   Antwort einfügen - nach oben