Meyer Burger Technology AG - AB 2022


Seite 5 von 167
Neuester Beitrag: 20.04.24 10:42
Eröffnet am:05.01.22 01:42von: rudmaxerAnzahl Beiträge:5.172
Neuester Beitrag:20.04.24 10:42von: heiligerbimba.Leser gesamt:1.798.401
Forum:Börse Leser heute:1.084
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 167  >  

203 Postings, 984 Tage Ana_C1Löschung

 
  
    #101
4
18.01.22 08:10

Moderation
Zeitpunkt: 19.01.22 19:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

5366 Postings, 949 Tage isostar100smartwire - topcon

 
  
    #103
1
18.01.22 08:39
am ende ist es simple mathematik:

während topcon, je nach machart, 7 bis 9 arbeitschritte erfordert, kommt mbt dank smartwire mit 4 aus. dazu kommt teilweise höherer materialverbrauch bei topcon dazu, insbesondere braucht man 50% mehr silber.

welche technik auf dauer wettbewerbsfähigere preise und höhere margen ermöglicht ist ziemlich offensichtlich.

ich jedenfalls habe bei mbt letzte woche nochmals aufgestockt.  

620 Postings, 1906 Tage maladez@ana

 
  
    #104
18.01.22 10:06
Ich habe mir die Datenblätter genau angeschaut. Was war an meine Aussagen falsch?

Die Module von REC und Meyer Burger sind praktisch gleich gross. REC hat aber 25 Watt mehr Leistung und von daher auch einen höheren Wirkungsgrad als Meyer Burger. Vergleicht man die aktuell nicht verfügbaren Spitzenmodule (REC 410W, MB 395W bei black!!) ist der Unterschied immer noch 15 MW. REC hat auch nach 25 Jahren wie MB noch 92% der ursprünglichen Leistung und der Temperaturkoeffizient ist gleich.

Also ist doch offensichtlich, dass REC die Module ohne MB weiterentwickelt haben und aktuell vor MB liegen.

Und bei Panasonic scheint es gleich zu sein. Auch hier sind nach offiziellen Angaben des Herstellers die Wirkungsgrade höher als bei MB. Die forschen und entwickeln ja immer noch, nur die Fertigung ist ausgelagert. Apple macht es genauso. Iphone, MacBook und Co. werden von Aufgragsfertigern hergestellt. Apple macht Entwicklung und Vertrieb.

Verstehst Du das nicht, oder willst Du bewusst Leute in die Irre führen? Was sollen diese Unterstellungen, wer ich alles sei? Warum versuchst Du Personen zu diffamieren, die offen differenziert Meyer Burger betrachten.

Und zum Analysten der CS. Der liegt mit seiner Prognose bisher näher als alle anderen Analysten.  

620 Postings, 1906 Tage maladez@isostar

 
  
    #105
18.01.22 10:11
Woher nimmst Du, dass TOPCon 50% mehr Silber braucht als Heterojunction? Hast Du eine Quelle?

Smartwire findet erst im Modulbau Anwendung. Warum sollen vollautomatisierte Arbeitsschritte mehr kosten? Hast Du in Deine Rechnung die Investitionskosten mit einbezogen?  

399 Postings, 2297 Tage rudmaxer@maladez

 
  
    #106
18.01.22 11:35
Ich finde es ja gut wenn man sich in diesem Forum auch mal angeregt über Mitbewerber und deren Module unterhält. Wenn man sich aber, wie es mir in Deinem Fall scheint, mit den verschiedenen Fertigungsformen und deren Vor- bzw- Nachteilen noch gar nicht  ausreichend auseinander gesetzt hat (als Beispiel die Nachfrage bezüglich der Quellenangabe für den reduzierten Silberverbrauch) , sollte man lieber keine Postings mit nicht belegten Produktinovationen irgend einer Art hier veröffentlichen nur um Verunsicherung zu erzeugen.  
 

620 Postings, 1906 Tage maladez@rudmaxer

 
  
    #107
18.01.22 11:58
Du unterstellst mir hier ohne Grundlage, mich nicht mit den Fertigungsformen auseinandergesetzt zu haben. Darüber hinaus unterstellst Du mit verunsichern zu wollen. Ich teile hier einfach zu überprüfende Fakten. In dem Fall, der Vergleich der Module von REC, MB und Panasonic. Alle basieren auf der Heterojunction-Technologie. Und natürlich sollte man zur Kenntnis nehmen, dass das REC-Modul im Verkauf günstiger und leistungsstärker ist. Bei gleicher Garantie. Und jetzt steht ja ein Milliardenkonzern dahinter. Mich persönlich hat das überrascht. Ich hätte auch gedacht, dass REC technologisch in einer Sackgasse steckt. Dass sie jetzt vor Meyer Burger stehen, wirft für mich Fragen auf.

Das gleiche bei Panasonic. Ich hatte auch gedacht, dass Panasonic den Solarmarkt verlassen würde. Die damalige Nachricht war auch missverständlich. Jetzt sehe, ich dass Panasonic in den USA leistunsstärkere Module auf der Intersolar vorstellt und Meyer Burger nicht einmal mit einem Stand vertreten ist. Findet das irgendjemand toll?

Es ist für mich vollkommen normal, wenn Behauptungen aufgestellt werden, nach der Quelle zu fragen?

Hier mal eine Quelle zu dem genannten Thema:

Da steht zu Heterojunction und Silberverbrauch folgendes:

>>HJT cells require more than double the silver content, for cell metallization, than the mainstream p-type PERC. BloombergNEF reports that not only does HJT require more silver in its metallization pastes, the prices for the low temperature pastes for HJT come at a 20% price premium over pastes used for PERC.<<

https://www.pv-magazine-india.com/2021/05/15/...that-glitters-is-hjt/

Ich habe keine unabhängige Quelle gefunden, die bestätigt, dass Meyer Burger 50% weniger Silberverbrauch aufweist. Bei der Zellproduktion ist der Silberverbrauch sogar höher.
Potentiell einsparen könnte Meyer Burger etwas Silber dann wieder bei der Zellverbindungstechnologie SmartWire auf Modulebene.  

254 Postings, 960 Tage Matterhorn_18Faktenbieger maladez will Belege von isostar...

 
  
    #108
3
18.01.22 12:07
resp. von anderen. Dabei entpuppt sich gerade er als Faktenbieger par excellence.

Nachdem ich gestern anderweitig beschäftig war, komme ich zurück und sehe.... Nebelgranaten in Reinkultur.

Wer gerne einmal selber einen Faktencheck machen will, bezüglich "Fakten" seitens dieses Users hier Links für das Posting #88 von maladez und seine von inok gepriesenen und hochgelobten Beobachtungen. Bereits dieses Posting #88 bestätigte einmal mehr, was allgemein bekannt ist:

Aussage: Das momentan stärkste verfügbare Modul von Meyer Burger in black hat 375W und das von REC 400W. - Faktencheck: https://www.meyerburger.com/de/solarmodul -  https://www.recgroup.com/de/für-hausbesitzer
1. Das stärkste verfügbare Modul bei MB ist, oh.... Oje, wahrscheinlich einfach verlesen...
2. Das genannte Modul black wird von MB gemäss Datenblatt (Link) mit 375 - 395 W ausgewiesen. In der Grosszügigkeit (kritisch hinterfragen genannt...) des Users nimmt man selbstverständlich die tiefere Zahl. Bei REC orientiert man sich bescheidenerweise an der höheren Zahl (385 - 405). Man gönnt sich ja sonst nichts und ist lediglich eine leichte Verzerrung. (Nebenbemerkung: Dass REC selbst ihre Integrität untergräbt stimmt, erkenne ich an folgender Tatsache: https://www.recgroup.com/de/für-hausbesitzer (unten) wird 385 - 405 angegeben.... auf dem Titelblatt des Hochglanzprospektes auf gleicher Seite https://www.recgroup.com/sites/default/files/...s_de.pdf?t=1642502933 legt man bescheidenerweise noch 5 drauf.... oder ist man sich selber nicht so sicher... Zufall? Zufall dass diese user sehr vertraut mit den Produkten dieses Anbieters sind? Bekanntlich kam es vor rund 1.5 Jahren zum Knall... (Byebye und Tschüss aus VR sowie zu Trennung zu REC..... spekulieren sei erlaubt....)

Aussage: "Die Module sind doch praktisch gleich gross. Meyer Burger 1.84 m2 und REC 1.845m2." - Faktencheck: https://www.meyerburger.com/de/solarmodul / https://www.recgroup.com/sites/default/files/...s_de.pdf?t=1642432352
1. MB black Grösse: 1.767 x 1.041 = 1.839 m2. Runden wir doch besser auf.... hilft schliesslich der Leserlichkeit. REC weist sein Modul Alpha Series mit 1821 x 1016  = 1.85m2. Der Abzug ist ja lediglich marginal und die beiden Module sind im Geiste Brüder. Keine Rede wert.... (Psychologisch betrachtet jedoch wirkungsvoll und effektiv um zu verunsichern..... - weniger subtil ausgesprochen: Falsche Socke!)

Weitere solcher Beispiele dürft ihr alle selber suchen. Sie sind rasch zu finden, wie z.B.: Die Chinesen.... sind auch wieder einmal aufgetaucht und schlafen bekanntlich nicht..... wobei ihre Maschinen an diversen Grenzen bereits den Djokovic machen dürfen.... :-D Wird dies erwähnt?  .....oder..... heute wurde die Weltnews mitgeteilt, dass MB Konkurrenz hat.... unfassbar... Hiiiilfe, da kann MB die angestrebte Menge in ihrem angestrebten Markt und ihrer Zielgruppe..... oh, Moment.... wie war das nochmal.... angestrebter Markt und Zielgruppe MB, Zielgruppe andere.... ach ja, stimmt....

Die Nebelgranaten sind so massiv short (auf diese Weise sind sie tatsächlich in MB investiert), dass diese mit den gekürzten Hosen nur noch in String-Tangas herumlaufen. Somit hängt wirklich alles an einem sprichwörtlichen rosa Fädchen und dann sind alle Mittel recht. Der Moment kommt, wo jemand den String von hinten packt und hochzieht.... und es wird mehr als ungemütlich. Falls der neue Chef der CS wirklich Qualität hat, den Laden aufräumen und mit Qualität füllen will, dann beginnen gewisse Herren in dieser in bedenklichen Zustand befindenden Organisation ihre Fädchen jetzt bereits durchzuschwitzen... bisher waren unter den letzten beiden Top-Kadern (beide in Schimpf und Schande aus den Ämtern gegangen) ein "macht was ihr wollt, und völlig egal wie ihr es macht - Hauptsache es bringt Geld" Kultur. Qualitative, integre Leistungskultur? Fehlanzeige. Auswüchse mit teilweise kriminellen Zügen waren möglich (es wurde gedulded, weil ganz oben genau das Gleiche gelaufen ist....) und aufgrund der Marktmacht der CS im Investmentbereich in der CH zum Nachteil von MB. Spannend, dass die Granaten (Verknüpfung CS/HSG etc.) gerade jetzt wieder aktiv und sehr sehr nervös werden. Das Fädchen beginnt unbequem zu werden....

Und nun nehme ich mein Popcorn und geniesse wieder das Schauspiel dieser Komiker-Gruppe genannt "Nebelgranaten aus Monaco". Ernst nehmen kann ich diese schon lange nicht mehr. Ich ärgere mich zwar ab und zu, dass solche Machenschaften möglich sind, und dies kurzfristig durchaus Wirkung hat (logisch, es dauert immer einen gewissen Moment bis man es durchschaut und dann die Indizien so Dicht sind, dass sämtliches abstreiten zwecklos ist), aber am Ende des Tages (und das ist das Schöne an der Geschichte) wird sich das qualitative, langfristige und integre Verhalten und Arbeiten durchsetzen. Dieser Moment des Hochziehens des Fädchens wird einen Gesichtsausdruck auslösen, der unbezahlbar sein wird.

PS. Speziell für maladez und inok: Ich bin aus Überzeugung langfristig in MB (long) investiert. (Einmal mehr völlig transparent und ohne Nebel offengelegt.)





 

620 Postings, 1906 Tage maladez@matterhorn

 
  
    #109
18.01.22 12:21
Recherchiere doch einfach etwas besser:

Das stärkste REC-Modul hat 410W und nicht 405W. Siehe Datenblatt im Link.
https://solar-distribution.baywa-re.de/out/media/...ure_series_de.pdf

Bei der Baywa ist nur das 375W-Modul von Meyer Burger und das 400W-Modul von REC verfügbar. Erkundige Dich doch einfach. Deshalb der Vergleich.

Bei meinem zweiten Beitrag habe ich bis auf die letzte Nachkommastelle gerundet und 1.84m2 und 1.85m2 korrekt angegeben. REC ist 0.5% grösser von der Fläche, hat aber 6.7% mehr Leistung und hält auch eine höhere Last durch Schnee und Wind aus.

Das sind die Fakten, ob sie einem passen oder nicht.

Von dir kommen unhaltbare Unterstellungen und schwammiges Zeug.  

203 Postings, 984 Tage Ana_C1eieiei, was Du rumhaust, maladez

 
  
    #110
1
18.01.22 12:50
Zitat: "Ich habe mir die Datenblätter genau angeschaut. Was war an meine Aussagen falsch? ", also ich sage mal so, eigentlich alles, siehe hierzu:

1) "Die Module von REC und Meyer Burger sind praktisch gleich gross. REC hat aber 25 Watt mehr Leistung und von daher auch einen höheren Wirkungsgrad als Meyer Burger. Vergleicht man die aktuell nicht verfügbaren Spitzenmodule (REC 410W, MB 395W bei black!!) ist der Unterschied immer noch 15 MW. REC hat auch nach 25 Jahren wie MB noch 92% der ursprünglichen Leistung und der Temperaturkoeffizient ist gleich.
Also ist doch offensichtlich, dass REC die Module ohne MB weiterentwickelt haben und aktuell vor MB liegen."

Nein, das ist eben NICHT so, da sich die Effizienz der Zelle von REC eben NICHT verbessert hat.  REC arbeitet mit mehr Zellen auf größer werdenden (zu MBT unterschiedlichen) Modulen. Warum die Fläche bei gleicher Leistung bei REC kleiner ist? Ich erinnere an ein Video von Herrn Rühl (https://www.youtube.com/watch?v=8jSjiulJzYs), REC verzichtet auf einen Abstand zwischen Zelle und Rand, ist halt in der praktischen Anwendung sehr kurzsichtig, da hier Zellen ausfallen können und werden, aber hierdurch kann man dann insgesamt mehr Zellen verbauen (ist natürlich bullshit) und der vermeintliche Wirkungsgrad ist höher.

2) „Und bei Panasonic scheint es gleich zu sein. Auch hier sind nach offiziellen Angaben des Herstellers die Wirkungsgrade höher als bei MB. Die forschen und entwickeln ja immer noch, nur die Fertigung ist ausgelagert. Apple macht es genauso. Iphone, MacBook und Co. werden von Aufgragsfertigern hergestellt. Apple macht Entwicklung und Vertrieb.“

Sie VERMUTEN, was Panasonic tut, obwohl es die Abkehr in der Fertigung und natürlich im auch in der Entwicklung von HJT bereits bestätigt hat. Da halte ich mich lieber an das PV-Magazin: (https://www.pv-magazine.de/2021/02/03/...teht-in-den-startloechern/). „Die Entscheidung, aus der Photovoltaik-Produktion auszusteigen, werde auch dazu führen, dass die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in der Nishikinohama-Fabrik des Unternehmens in Kaizuka City, Osaka, „verkleinert“ werden, so das Unternehmen. Die dortigen Mitarbeiten sollen „in andere Wachstumsbereiche verlagert werden“. Sie wollen doch nicht ernsthaft annehmen, dass hier weiterhin HJT und die Verbesserung erforscht wird?
Sie versuchen weiterhin, einen oder mehrere ominöse mögliche Hersteller dieser Technologie zu „beschwören“ durch das Beispiel wie Apple und Blablabla dies auch tun. Es GIBT aber keine weiteren Hersteller und es KANN auch kein anderer.

3) „Verstehst Du das nicht, oder willst Du bewusst Leute in die Irre führen?“ Nein, absolut nicht, Sie möchten den Spieß allerdings gerne rumdrehen. Was ich an Ihren Aussagen widerlegen kann, tue ich, mehr nicht. Meine Aussagen sollten stets belegbar sein, daher auch die vielen Links.

4) „Was sollen diese Unterstellungen, wer ich alles sei?“ Ich habe im Forum von Cash wahrlich lange genug mit Ihnen diskutiert, um dieselbe Person ausmachen zu können. Die Diskussion wurde ja geflissentlich und wenig mutig gelöscht (kann derjenige bei Cash machen, der einen Post eröffnet hat, dann geht komplett alles verloren, wusste ich zu dem Zeitpunkt leider nicht)

5) „Warum versuchst Du Personen zu diffamieren, die offen differenziert Meyer Burger betrachten.“ Wieso denn eigentlich diffamieren? Ich diffamiere gar nichts. Selbst wenn Sie einen (mentalen) Zwilling hätten (der exakt die gleichen Standpunkte wie Sie vertritt)  würden Sie sich diffamiert fühlen, wenn Sie mit Ihren eigenen Aussagen konfrontiert werden? Das wäre natürlich bitter...

6) „Und zum Analysten der CS. Der liegt mit seiner Prognose bisher näher als alle anderen Analysten.“ Das ist leider wahr, sicherlich hat Ihr Geschreibsel und die Unruhe, die gestiftet wurde, einiges dazu beigetragen. Fundamental, sprich in Bezug auf Umsatz und Margen (und damit eigentlich alles was zählt) ist hiervon aber nichts, und zwar gar nichts, belegt, im Gegenteil. Die Margen wurden bisher bestätigt und der Verkauf der Module, sprich Umsatz, ebenso. Meine Meinung hierzu ist, dass Meyer Burger selbst erheblich besseren Einblick in die Margen hat, als die CS mit Herrn Laager, aber das werden wir ja relativ bald sehen.  
 

607 Postings, 1081 Tage LauriLUi ui ui

 
  
    #111
18.01.22 12:50
Facebook lebt auch von Werbeeinnahmen. Wenn man sich manche Posts durchließt,
würde man denken das die asiatischen Solarunternehmen Werbespots freigeschaltet haben.
Es gibt mehrere Möglichkeiten:
        1)§Einige User bestreiten Ihr Lebensunterhalt durch diese Werbeeinnahmen
        2)§Diese User sind altruistisch veranlagt und wollen uns zu den asiatischen
Werten bekehren, da diese viel besser sind, so wie es die katholischen Priester
es mit den indigenen Völker in Amerika getan haben
        3)§Es wird versucht ein Exorzismus durchzuführen, um uns das böse und gefährliche
Investment in MB auszutreiben
        4)§Es wird versucht die Investoren zu verunsichern, damit diese Ihre Aktien
verkaufen, um selbst billiger einzukaufen, oder Leerverkäufe gewinnbringend zu veräußern.
        5)§Sonst kann ich mir nicht vorstellen, warum die Konkurrenz so in den Himmel
gelobt wird. Einmal reicht, aber die ganze Zeit ist nervig. Was auch komisch ist,
ist das die ganze Werbeveranstaltung gestartet ist, nachdem die von der CS angeführt
Leeverkäufer Armee sich in Rekordhöhe bei MB eingekauft hat.

Es gibt keine Firma dieser Welt, die einen hundertprozentigen Invest garantiert und MB
gehört auch dazu.
Wer all in geht oder dessen Invest bei MB ein Großteil des Portfolios ausmacht, hat es
selbst entschieden, denn man weiß das man sowas nicht machen soll.
Jeder sollte sich im Klaren sein, das auch was schief gehen kann und man kein Geld
investieren soll, das einem weh tut, wenn man es verliert.

Warum startet Ihr diese Aktionen nicht im Cash Forum wie letztes Jahr ? Denkt Ihr das
die deutschen Investoren leichter zu manipulieren sind ?
Dass die Konkurrenz nicht schläft, weiß auch schon jeder. MB strebt auch nicht
die Weltherrschaft an.
MB will nicht den ganzen Kuchen, ein kleines Stück reicht auch um den Kurs in
anderen Sphären zu katapultieren. Ob das eintritt, werden wir sehen.
Die Zahlen werden uns auch ein Hinweis diesbezüglich geben.

Das ist nur meine Meinung und ich bleibe weiterhin investiert in MB, denn
diese Firma hat mir bisher immer ein gutes Gefühl vermittelt, alle Ziele erreicht
und ein Start hingelegt was viele Firmen nicht gekonnt hätten.
Also wer sich hier unwohl fühlt sollte sich eventuell besser bei
den „besseren“ Werte aus Asien umschauen.

Das ist kein Kauf oder Verkaufsempfehlung nur meine Meinung.




 

464 Postings, 2881 Tage Hoth82Zwischendurch mal leichte Kost!

 
  
    #112
1
18.01.22 13:15
Ein interessanter Artikel der Zeit. Irgendwer hatte mal vor ein paar Wochen gefragt, wieviel Mitarbeiter MB derzeit hat. Laut diesem Artikel wurde die Mitarbeiterzahl im Jahr 2021 von 600 auf 900 erhöht. Zudem wird die Coronaproblematik in Freiberg in der „Vergangenheitsform“ angesprochen -> gutes Zeichen?? ;-).

Andere Unternehmen scheinen der Nachfrage auch nicht Herr zu werden. Also alles gute Vorzeichen.

Zudem scheint der Ostbeauftragte der Bundesregierung Carsten Schneider (SPD) heut Nachmittag in Freiberg vorbeizuschauen. Vielleicht zeigt man ihm ja schon wieder, dass alles wie vor der Drosselung läuft ;-).

https://www.zeit.de/news/2022-01/18/...https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F  

620 Postings, 1906 Tage maladez@ana

 
  
    #113
18.01.22 13:15
Du widersprichst Dir doch ständig:

Erst behauptest Du die REC-Module hätten mehr Leistung, weil sie grösser seien. Dann zeige ich Dir die Rechnung auf, dass das falsch ist. 0.5% mehr Fläche stehen 6.7% mehr Leistung gegenüber.

Dann kommst Du mit der nächsten Begründung. Fakt ist, dass die Module von REC mehr Leistung bei gleicher Fläche haben, identisch bei Degradation und Temperaturkoeffizient sind und die gleichen Garantiebedingungen haben. Nur das hinter REC jetzt ein Milliardenunternehmen steht. Die Garantie hat also auch einen Wert. Und REC ist eines der ältesten Solarunternehmen.

Und auch die Panasonic-Module sind leistungsstärker.

Habe nur das angeführt. Kann jeder in einer drei Minuten Recherche überprüfen.

Was leite ich daraus ab? Man muss als Investor ein wachsames Auge auf die Konkurrenz haben. Das ist wohl logisch.

Bzgl. Kursziel liegt der CS-Analyst bisher eher richtig als falsch. Man wird in den nächsten Monaten mehr und mehr Datenpunkte sehen, die aufzeigen, inwiefern die Prognosen glaubwürdig sind oder nicht.

Jefferies hat das Kursziel von 0.90 CHF im letzten Jahr auch schon auf 0.80 CHF reduziert.


 

1097 Postings, 6452 Tage inok@Ana_C1 #94

 
  
    #114
1
18.01.22 13:18
Zu W. Buffett (den Du vielleicht mal lesen solltest)
Buffett follows the Benjamin Graham school of value investing, which looks for securities whose prices are unjustifiably low based on their intrinsic worth.

Es gibt Value-Investing und Spekulation!
Du willst mir jetzt aber nicht beibringen MBT sei ein Value Investment ;-))

Aber zur Sache:
Ob REC zukünftig die Zellen für Panasonic herstellt? Who knows, alles Spekulation!
Modulmasse Panasonic [mm]  1721 x 1016 x 30  
Modulmasse REC (mm)            1821 x 1016 x 30
Gleiche Breite, Länge -100mm  Kann mir vorstellen dass es machbar ist. Auch gibt es bei reddit ein posting das in diese Richtung weisen könnte
https://www.reddit.com/r/solar/comments/s5x61f/...panasonic_evervolt/

Andererseits hat Panasonic eigene HIT Module produziert auf eigenen Anlagen und diese Anlagen inclusive KnowHow hat sich nicht in Luft aufgelöst. Wer also hat das übernommen resp an wen wurde das weiter gegeben?
Wird ja wohl keiner ernsthaft glauben die Asiaten seien ohne MBT nicht in der Lage eine Modulfabrikation mit HJT auf die Beine zu stellen!
Wer das glaubt, für den ist es doch nur noch eine Frage der Zeit bis Panasonic bei MBT anklopft und sie als Zulieferant unter Vertrag nimmt.
Dann könnten sie ausschliesslich Forschung betreiben, sich ihrem Handwerk widmen und den mühsamen Vertrieb Panasonic überlassen die in jenem Metier bestens aufgestellt sind ;-)

@maladez #109
Wer hinter dem Berg lebt und es nie auf den Gipfel schafft, für den bleibt der Berg Horizont!
Ist dir die Zeit nicht zu schade mit einer Person einen technischen Diskurs zu führen, wenn offensichtlich ist, dass zugehöriges technisches Verständnis fehlt und diese Person generell in einer eigenen Bubble lebt?  

620 Postings, 1906 Tage maladez@lauril

 
  
    #115
18.01.22 13:23
Wovon lebt denn ein Börsenforum: Vom Austausch von Thesen und Fakten? Interessanterweise beschäftigen sich aber einige hier primär mit haltlosen Verschwörungstheorien und spammen damit das Forum zu.  

620 Postings, 1906 Tage maladez@inok

 
  
    #116
18.01.22 13:26
Da hast du vollkommen recht! Sie hat mir aber aufgezeigt, wie viel unerfahrenes Geld wieder einmal unterwegs ist. Du hast das ja neulich sehr gut analysiert.    

5366 Postings, 949 Tage isostar100also

 
  
    #117
18.01.22 13:38
den ausführlichen vergleich topcon gegen smartwire wurde vor ungefähr einem halben jahr oder etwas mehr im internationalen fachmagazin pv-magazin gemacht, in der englischen ausgabe, als „long sunday read“.

musst es aber schon selber googeln, ich hab nämlich gerade eigentlich ferien.  

464 Postings, 2881 Tage Hoth82Kurzer Break!

 
  
    #118
3
18.01.22 13:43
Wenn man das hin und her hier so liest, könnte man den Eindruck bekommen, MB plant im nächsten Jahr einen Ausbau auf 200 GW und des droht die Gefahr, dass sie diesen Mengen nicht loswerden. Betrachtet man das mal objektiv:

Letztes Jahr unter 400 MW verkauft!
Dieses Jahr vermutlich irgendwas zwischen 400 MW und 800 WM (Abschluss des Ausbaus auf 1,4 GW ja erst zum Jahresende geplant)
Und irgendwann sind wir dann mal im GW-Bereich.

Selbst wenn Panasonic und REC das doppelte an Wirkungsgraden auf der halben Fläche hätten, könnten sie die aktuelle und insbesondere die wachsende Nachfrage nicht bedienen!!!

Glaubt hier ernsthaft jemand, dass MB seine Module in den nächsten 1 - 2 Jahren nicht los wird? Später, wenn das Angebot wieder höher als Nachfrage ist, dann kann man sich Gedanken über Wirkungsgrade und Flächenberechnungen machen. Zur Zeit ist das meines Erachtens nicht maßgeblich. Das Einzige éwas derzeit zählt, ist, dass die Maschinen laufen. Alles andere ist Zukunftsmusik.  

607 Postings, 1081 Tage LauriL@maladez

 
  
    #119
18.01.22 13:44
Ich denke das Sie das Forum mehr zuspammen, indem Sie für die Konkurrenz so schwärmen.
Wenn MB so uninteressant und spekulativ ist, warum geben sich den so viel Mühe im Forum von MB?
Es hat doch schon letztes Jahr nicht funktioniert im CS Forum, obwohl es hat, leider doch funktioniert
wurde aber aufgedeckt. Wollen Sie so weiter machen, bis es mal wieder eine Recherche der Handelszeitung gibt?
Es gibt halt Leute die gerne im Rampenlich stehen.
 

607 Postings, 1081 Tage LauriL@Hoth82

 
  
    #120
1
18.01.22 14:07
Genau so sehe ich die Sache auch. Die aktuelle Produktion, oder besser gesagt die Produktion
der nächsten zwei Jahre kann allein in einem einzigen vernünftigen Solarpark verarbeitet werden.
Als zweites, Geld hat MB aktuell ausreichend. Was soll noch schief gehen, wenn die Produktion läuft?
Falls man nicht in der Lage ist mit seine eigenen Anlagen Solarpanelle zu produzieren, mit deren
Vorgängerversionen halb Asien produziert, dann weiß ich tatsächlich nicht mehr weiter.
Dann kann man vom Versagen sprechen.
 

203 Postings, 984 Tage Ana_C1@maladez

 
  
    #121
1
18.01.22 14:18
eieiei, der Sichwidersprecher behauptet, ich widerspräche, tut mir leid, aber kann ich nicht stehen lassen. Wer die Daten kennt, bitte einfach den Post überlesen.

"Erst behauptest Du die REC-Module hätten mehr Leistung, weil sie grösser seien. Dann zeige ich Dir die Rechnung auf, dass das falsch ist. 0.5% mehr Fläche stehen 6.7% mehr Leistung gegenüber."

REC hat mehr Zellen, daher mehr Leistung, habe nie etwas anderes gesagt oder behauptet. Jetzt Achtung, damit Sie es verstehen, @Maladez: Meyer Burger hat bei gleicher Anzahl Halbzellen ein größeres Modul, Begründung (wie auch schon im vorigen Post): Platz wird geschaffen, weil auf einen Abstand von Zelle und Rand (den Meyer Burger Module aus anwendungsrelevanter Logik belässt) verzichtet wird.

Zu meiner Aussage zu REC vergleichen Sie bitte einfach die Maße vom

400W/410W Modul (132 Halbzellen),  1821 x 1016 x 30 mm

mit denen vom

370W/360W Modul (120 Halbzellen), 1721 x 1016 x 30mm

das 400/410W Modul ist entsprechend größer, im Endeffekt also natürlich eine Milchmädchenrechnung. Das Sie hier noch so drauf rumeiern ist einfach lächerlich.

"Fakt ist, dass die Module von REC mehr Leistung bei gleicher Fläche habe" Ist halt Quatsch, weil Meyer Burger die Module natürlich auch entsprechend bauen könnte, aber eben aus benanntem Grund darauf verzichtet.

Die restlichen Redundanzen zu erörtern wäre wohl albern.


 

464 Postings, 2881 Tage Hoth82Die Sachsen wieder!

 
  
    #122
1
18.01.22 14:54
Wenn die Sachsen hinsichtlich ihrer Wirtschaftspolitik auch lieber Unternehmen aus der eigenen Region bevorzugen sollten, dann ist diese umweltpolitische Überlegung des grünen Wasserstoffs perfekt geeignet, noch ein paar mehr Module von MB mit „wenig Wirkungsgrad auf großer Fläche“ (kleiner Spass) an den Mann zu bringen. Man bräuchte sie dann in Freiberg einfach bloss vor die Tür legen oder man veranstaltet einen Werksverkauf. Alles besser als die Module aus Asien mit dem riesigen Wirkungsgrad auf kleiner Fläche teuer ordern zu müssen.

https://twitter.com/guntererfurt?lang=de  

203 Postings, 984 Tage Ana_C1@inok

 
  
    #123
1
18.01.22 15:04
Zitat:

"Zu W. Buffett (den Du vielleicht mal lesen solltest)
Buffett follows the Benjamin Graham school of value investing, which looks for securities whose prices are unjustifiably low based on their intrinsic worth.
Es gibt Value-Investing und Spekulation!
Du willst mir jetzt aber nicht beibringen MBT sei ein Value Investment ;-))"

Ausgangspunkt meiner Aussage zu Buffet war aber Deine Schwurbelei über Investitionsstrategien, sprich Diversifikation, nicht das Value-Investing, darum ging es bei Dir im betreffenden Post doch gar nicht. Dagegen Buffet mit einer der für mich wichtigsten Ansagen: Das Risiko streuen müssen nur Investoren, die nicht wissen was sie tun. Ok, hier liegt vielleicht meine Überheblichkeit, was weiß ich schon?

Ich kann zig Weisheiten von Buffet anwenden, aber hier die für mich wichtigste auf MBT bezogen: Der Schlüssel zum erfolgreichen Investieren liegt nicht in der Frage, wie sehr eine Industrie die Gesellschaft beeinflusst oder ob sie wachsen wird, sondern darin, herauszufinden, ob ein bestimmtes Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil hat und wenn ja, wie lange dieser anhalten wird. Daher auch mein eifriges Wetteifern bezüglich der Technologie-Aussagen.

Und ich will Dir wirklich gar nichts beibringen, ich fürchte nämlich, dass Du genausowenig an einer rationalen Beurteilung von MBT interessiert bist wie Kollege Aktienticker.

Der Rest von Deinen Vermutungen ist wirklich spooky, keine einzige Quelle oder auch nur ansatzweise Fundierung. Kurz: Absoluter Blödsinn, sorry:

"Andererseits hat Panasonic eigene HIT Module produziert auf eigenen Anlagen und diese Anlagen inclusive KnowHow hat sich nicht in Luft aufgelöst. Wer also hat das übernommen resp an wen wurde das weiter gegeben? " Wann hat denn Panasonic eine eigene HJT Anlage gehabt? Wieviel MW?

"Wird ja wohl keiner ernsthaft glauben die Asiaten seien ohne MBT nicht in der Lage eine Modulfabrikation mit HJT auf die Beine zu stellen! " Doch, stell Dir vor, genau das glauben viele, zumindest nicht in näherer Zukunft (warum wurden denn soviel PERC-Anlagen zugebaut, wenn man eine bessere Technologie zur Verfügung hat?).

"Wer das glaubt, für den ist es doch nur noch eine Frage der Zeit bis Panasonic bei MBT anklopft und sie als Zulieferant unter Vertrag nimmt." Genau, einige hätten bestimmt auch gerne CEO Brändle wieder.

Eigentlich bleibt zu diesem Statement nur zu sagen: "Ohne Worte"
 

399 Postings, 2297 Tage rudmaxerSilberanteil SmartWire Connection Technology

 
  
    #124
1
18.01.22 15:19
Innovatives patentiertes Zellverbindungskonzept (SWCT)

Der Verbrauch an Silberpaste ist der zweithöchste materielle Kostenfaktor bei der Herstellung von Solarmodulen. SWCT arbeitet mit einer innovativen Folien-DrahtElektrode mit bis zu 24 perfekt ausgerichteten Drähten zur Verbindung von Solarzellen. Der Silberverbrauch pro
Heterojunction-Solarmodul reduziert sich dadurch um bis zu 75% und pro PERx-Solarmodul um bis zu 65%. Für Solarmodulhersteller bedeutet dies eine Senkung ihrer Produktionskosten. SWCT ist kompatibel mit bifazialen Heterojunction- und PERx-Solarzellen.  

399 Postings, 2297 Tage rudmaxerPanasonic

 
  
    #125
18.01.22 15:48
hatte die HJT schon seit Jahren, da es sich um keine neue Technologie handelt. Unterschied zu MB ist, das Panasonic aus der Technologie aussteigt (die neuen preiswerten Module sind jetzt auf PERC Basis) und MB die Technologie gerade erst gestartet hat. Zusammen mit der patentierten Smartwire Technologie werden Module mit  sehr hohen Leistungen äußerst günstigen Herstellungskosten gefertigt.
Das ganze auch noch nachhaltig mit den besten Garantien am Markt, Made in Germany, wer da von Absatzproblemen bzw. übermächtiger Konkurrenz redet, sorry ....

P.S. REC fertig übrigens einzig und alleine auf einer Meyer Burger Anlage HJT Module, diese stammt aus der Zeit vor der MB Transformation.    

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 167  >  
   Antwort einfügen - nach oben