DE0008303504 - TAG Immobilien


Seite 2 von 16
Neuester Beitrag: 21.05.24 10:19
Eröffnet am:25.08.22 14:53von: MrTrillion3Anzahl Beiträge:400
Neuester Beitrag:21.05.24 10:19von: Highländer49Leser gesamt:113.884
Forum:Börse Leser heute:179
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  

4417 Postings, 1083 Tage MrTrillion3DE0008303504 - TAG Immobilien

 
  
    #26
2
19.11.22 23:07
Ich halte inzwischen weltweit Immobilienanteile: USA, Australien, Singapur... überall schmieren sie ab derzeit, aber bisher trudeln die Dividenden weiter ein und Pleiten gab es zum Glück noch keine zu verzeichnen. Irgendwann ist auch diese Saure-Gurken-Zeit mal vorüber und dann sind sie auch wieder mehr gefragt. Jeder Baisse folgt die nächste Hausse...  

15792 Postings, 8961 Tage LalapoMorgen Zahlen ...und

 
  
    #27
21.11.22 10:40
heute gehts schon mal runter ...
Mal sehn was zur Div. gesagt wird .. sollte da dran gedreht werden , nach unten , obwohl zur letzten KE genau 0,81 Euro bekannt gegeben worden sind .... erwarte ich einen Abverkauf Richtung 6 ...  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeZahlen

 
  
    #28
1
21.11.22 12:48
Im Gegensatz zu LEG wird TAG die Guidance von 2022 einhalten oder ggf. sogar übertreffen.
Trotzdem bleibt die solide Finanzierung im Fokus, so dass ggf. die Dividende gekürzt oder sogar
ganz gestrichen wird. Letzteres wird gerade bei den großen Playern wohl schlecht ankommen,
so dass es erstmal einen Abverkauf geben, wird ehe es um die 5,5- 6 Euro sich wieder fängt.
Ich bin vor allem auf die Guidance für 2023 gespannt. Die wird entscheidend sein.
Dann werde ich endlich mal nachkaufen.

Nur meine Meinung!  

15792 Postings, 8961 Tage LalapoSchnapplücke : Dividende

 
  
    #29
21.11.22 16:09
also sollte die gestrichen werden ist die Aktie mE  tot .....und dann sehe ich ehr 3-4 Euro als 5-6 Euro .. das wäre mE Kursselbstmord ...  

4486 Postings, 1248 Tage ST2021Dividende

 
  
    #30
1
21.11.22 16:42
Warum wollt ihr die Dividende kürzen oder aussetzen gibt doch gar keinen Grund dafür. Tag lebt vom Vermieten.  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeVerkaufspreise

 
  
    #31
21.11.22 16:48
Wenn die Verkaufspreise nicht so stark nachgeben, also ggf. nicht mehr
als 10-15%, dann sind die Chancen ja gut, dass man noch für einen akzeptablen
Preis Einheiten verkauft, um so die Schulden in den Griff zu bekommen.
D.h. doch dann sollten die Chancen für eine Divi nicht so schlecht sein, oder?
Divi streichen ist ja so etwas wie ne Notmaßnahme.
Oder wie seht ihr das?
Vielleicht sollte ich heute noch nachkaufen.
Ich kann es nicht voll und ganz einschätzen.  

458 Postings, 808 Tage Schnapplückeandererseits

 
  
    #32
21.11.22 16:53
Könnten die 100 Millionen von der Divi dann in die Guidance 2023 sich sehr positiv
auf die Bilanz und die Schuldeneindämmung auswirken, was den Kurs mittelfristig
doch stabilisieren sollte.
Da der Ölpreis gerade fällt und auch die Erzeugerpreise etwas nachgeben, so könnte
der Inflationshöhepunkt schon überschritten sein, so dass sich das wiederum positiv
auf den Markt auswirken kann.

Alles nur mein Meinung und freue mich über Eure Gedanken und Fakten dazu!  

440 Postings, 1620 Tage optyMorgige zahlen

 
  
    #33
21.11.22 16:57
Gaspreise und die Ölpreise fallen was die größten Inflationstreiber sind. Bin sehr zuversichtlich das es auch kaum zu mietausfällen kommen wird. In Deutschland wird nur saniert was positiv ist. Das Polengeschäft glaub ich wird ausschlaggebend sein. Die dividende kann ich mir nicht vorstellen das wäre meiner Meinung nach ein Todesurteil. Alles nur meine Meinung  

4486 Postings, 1248 Tage ST20210,81 Cent

 
  
    #34
21.11.22 17:02
0,81 Cent sind doch nach der Kapitalerhöhung mehr oder weniger zugesagt worden. Es war doch schon indirekt eine Kürzung.  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeLEG als Vorbild für TAG?

 
  
    #35
21.11.22 17:09
Die Frage, die sich für mich stellt, ist: Ist das Vorgehen der LEG eine Blaupause
für TAG.
"LEG Immobilien präzisierte nun den Ausblick für 2022 und setzte mit Blick auf die Dividende ein Fragezeichen auf die bisherige Ausschüttungsquote von 70 Prozent des FFO I. Die Erwartung für den operativen Gewinn (FFO I) liegen nun in einer Bandbreite von 475 bis 485 Millionen Euro. Bisher waren 475 bis 490 Millionen Euro anvisiert. LEG Immobilien wolle sich künftig zudem an einer anderen Kennzahl messen lassen und orientiere sich an der Kennzahl AFFO, „um den erwirtschafteten und frei verfügbaren Cashflow besser zu reflektieren“." (Handelsblatt)

Also bei der LEG steht das wohl ein Fragezeichen bei der Divi.

Shit, bin immer noch unentschlossen heute nachzukaufen.  

440 Postings, 1620 Tage optySchnapplücke

 
  
    #36
1
21.11.22 17:13
Ist schwierig zu sagen, ich bleib dabei. Bis ich in Rente gehe hat sich das ganze wieder erholt so in 30 Jahren ;)  

4486 Postings, 1248 Tage ST2021@

 
  
    #37
21.11.22 17:15
SCHNAPPLÜCKE vor was hast du Angst bei den Kursen das sind doch sehr gute Kurse zum Nachkaufen.  

4486 Postings, 1248 Tage ST2021Kaufe jetzt

 
  
    #38
21.11.22 17:20
ich kaufe jetzt 501 Aktie mit ansage, um zu zeigen ich glaube an der Aktie.  

4486 Postings, 1248 Tage ST2021@

 
  
    #39
21.11.22 17:25
17:21:56 6,73 EUR 501 158.544 gekauft  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeWer weiß

 
  
    #40
21.11.22 17:28
Jedenfalls weiß ich aus erster Hand, dass die Dividende ernsthaft
bei TAG diskutiert wurde.
Was sich daraus ergeben hat durfte mir natürlich nicht gesagt werden.
Aber was ich so herausgehört habe war, dass eine Kürzung bzw. Streichung
der Dividende ggf. gar nicht soooo schlecht bei AnlegerInnen ankommen solle.

Alles nur Mutmaßung! Jedenfalls wurde Vonovia heute von 30 auf 30 Euro hochgestuft.
Keine Ahnung, ob das jetzt ein gutes Omen ist.

Jedenfalls: So oder so geht es wieder hoch hier, da das ganze Geschäft grundsätzlich sehr solide ist.  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeKursverlauf LEG nach der Ankündigung

 
  
    #41
21.11.22 17:47
ist um 10% abgeschmiert auf 62 Euro ca. und hält sich jetzt bei 63 knapp darüber.

Ist das üblich, dass man einfach so sagen kann: Ja wir schauen dann nach dem vierten
Quartal wie viel Divi es gibt? Oder warum hat LEG das nicht gleich beziffert, also wieviel
es gibt und überhaupt?!

Nun gut, wie man sieht ist bei LEG der Kurs auch nicht ins bodenlose gefallen.
Von daher dürfte es hier zu keinen neuen Jahrestiefs kommen.
 

4486 Postings, 1248 Tage ST2021Darum fällt der Kurs bei LEG

 
  
    #42
21.11.22 18:01
Im Rahmen ihrer 2018 gestarteten Neubauoffensive möchte die LEG einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanziertem als auch öffentlich gefördertem Wohnraum leisten und ab 2023 jährlich mindestens 500 Neubauwohnungen errichten bzw. ankaufen.  

4486 Postings, 1248 Tage ST2021Tag Immobilien

 
  
    #43
21.11.22 18:04
Profil TAG Immobilien
Die TAG Immobilien AG ist ein im MDAX gelistetes Immobilienunternehmen mit einer über 125-jährigen Geschichte. Die TAG ist ein Bestandshalter von Wohnimmobilien in Deutschland. Die Hauptstandorte sind der Großraum Hamburg, der Großraum Berlin, die Region Salzgitter, Thüringen/Sachsen sowie Nordrhein-Westfalen. Im Fokus der operativen Geschäftstätigkeit der TAG stehen die Bewirtschaftung und Entwicklung von Wohnimmobilien sowie die Wertsteigerung des Portfolios durch aktives Asset Management. Das Ziel der TAG ist die Steigerung des Unternehmenswertes durch den nachhaltigen Ausbau und die Wertsteigerung des Wohnimmobilienportfolios sowie durch eine gute Rentabilität der Bestände, um Investoren eine attraktive Anlageklasse zu bieten.  

10061 Postings, 6527 Tage Vermeerich bin vor einiger Zeit hier raus weil

 
  
    #45
21.11.22 20:04
ich den Eindruck hatte, dass da ein Vorstand am Werk ist, der nicht weiß was er tut. Und auf solche Aktien kann man sich nie verlassen.
Insiderkäufe bei 20 Euro, protzen mit Dividendenerhöhung schon ein Jahr im Voraus. Dann Kursdebakel, dann Finanzierungsprobleme und Kapitalerhöhung, jetzt Dividendenstreichung. Ich würd lachen, wenn es in den nächsten Monaten wieder aufwärts ginge, und dann sagen sie, ach doch, lass mal doch Dividende zahlen. Es würde passen. Aber überwiegend denk ich, wer überhaupt Gewinn macht, kann auch was ausschütten, es muss ja nicht viel sein. Aber wer sagt, wir wissen überhaupt nicht was wird ... naja, vielleicht späte Einsicht, dass sie sich schon bisher immer arg verschätzt haben....  

1400 Postings, 4884 Tage KleinerInvestorDas Spiel

 
  
    #46
21.11.22 20:24
mit der Aussetzung der Diviende errinner mich stark an Freenet in 2020. Genau das gleiche Wording:

"In Verbindung mit den für 2023 bereits umgesetzten Refinanzierungsmaßnahmen wird damit die Kapital- und Finanzierungsbasis der Gesellschaft für die kommenden Jahre auf ein nachhaltig stabiles Fundament gestellt."

Hab damals stark bei Freenet zugeschlagen und es bis heute nicht bereut.  

3666 Postings, 1735 Tage RonsommaUnd wenn der Short um 9 kommt...

 
  
    #47
21.11.22 20:47
Vielleicht noch etwas warten - bei Alstom ging’s ne Stunde später plötzlich um 7% hoch  

458 Postings, 808 Tage SchnapplückeAuweia dachte mir es schon

 
  
    #48
21.11.22 21:19
Mal schauen ob das Jahrestief bei 5,6x Euro hält

Wird wohl erstmal runter gehen.....die Frage ist eben wie weit....

Nur gut, dass ich nicht heute schon nachgekauft habe!

Dafür wird dann der Ausblick besser ausfallen als erwartet, hoffe ich zumindest.

Ggf. ja doch ein Tag zum Nachkaufen bei xy Euro.  

625 Postings, 1466 Tage Namor1Refinanzierung

 
  
    #49
1
21.11.22 21:21
Mal so überschlagen: die Refinanzierungskosten für 2023 haben sich, bei Top-Bonität, jetzt schon mindestens vervierfacht. Es kann sich weiter verteuern, man muss sogar davon ausgehen.

Durch die massiv gestiegenen Zinsen verschlechtert sich der Immowert nach Ertragswertverfahren. Das Anlagevermögen sinkt. Die EK-Quote sinkt, die Bonität sinkt, die Refinanzierung wird teurer.

Vonovia z. B. will 60.000 Wohnungen in 2023 verkaufen, Stand heute, kann mehr werden, wenn Refinanzierung teurer wird, und/oder man weniger bekommt als veranschlagt. Die Nachfrage nach Immo bricht wegen massiv teurer Finanzierung gerade ein, dadurch sinken Immopreise. Jetzt müssen Immofirmen in eine Korrektur hinein ihre Anlage verkaufen. Je länger die Korrektur anhält, desto höher der Druck, möglichst sofort zu verkaufen, während Käufer lieber noch etwas warten, nennt sich Deflation. Andere Immofirmen werden auch versuchen zu verkaufen, man wird den Markt, der kein Geld mehr hat, mit Immos fluten.

Mein Zeitplan für die selbst genutzte Immo: Ab etwa Anfang 2025 sollte sich ein Boden gebildet haben.  

458 Postings, 808 Tage Schnapplücke140 Mio. Gewinn in 2023?

 
  
    #50
21.11.22 21:40
Das hatte mal ein Analyst diesen Herbst prognostiziert gehabt.
Hahaha....ein Witz...und jetzt:
"Neue Prognose für 2023: FFO I von EUR 170-174 Mio. und FFO II von EUR 240-246 Mio."

Hier stehen auch noch viele andere Infos zu den Zahlen:
https://www.onvista.de/news/2022/...sis-ausgesetzt-werden-37-26067599

Für mich liest sich das gut. Und ich glaube sogar, dass TAG schon seinen Boden gefunden hat,
da die Refinanzierung für 2023 schon durch ist (und sogar darüber hinaus glaube ich).
Und ab Mitte/Ende 2023 ggf. die Zinsen schon wieder fallen werden.
Ansonsten läuft es anscheinend in Polen ganz ordentlich. Naja, kann sich ja jeder ein
Bild davon machen. Tag hat jedenfalls kaum Vermietungsprojekte in der Pipeline in Polen.
Und da man dort vor allem in großen Städten präsent ist, ist der Verkauf von Einheiten einfacher.

Alles nur meine Meinung!
 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  
   Antwort einfügen - nach oben