Conergy vs. Solar Millenium: Solar im Umbruch


Seite 1 von 189
Neuester Beitrag: 22.11.12 11:57
Eröffnet am:05.11.09 12:27von: ulm000Anzahl Beiträge:5.717
Neuester Beitrag:22.11.12 11:57von: 1chrLeser gesamt:530.497
Forum:Börse Leser heute:132
Bewertet mit:
25


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 189  >  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Conergy vs. Solar Millenium: Solar im Umbruch

 
  
    #1
25
05.11.09 12:27
Die Solarbranche steht am Anfang einer sehr starken Konsolidierungsfase und in einem Umbruch. Danach wird meiner Meinung nach die Solarbranche anders aussehen wie heute. Deshalb habe ich diesen Thread aufgemacht mit dem Schwerpunkt Conergy (als Solarmodulhersteller) und dem Projektentwickler für solarthermische Kraftwerke Solar Millenium. Conergy steht aufgrund der hohen Verschuldung und der operativen Schwäche an einem Scheideweg, der durchaus zu einer Insolvenz führen kann, und Solar Millenium steht eigentlich erst am Anfang ihrer Unternehmensentwicklung.

Da der Solarstrom der auf den Hausdächer produziert viel teurer ist als andere regenerative Energiearten wie Wind (ca. Faktor 5) ist die Solarenergie ganz einfach zu teuer. Erkennt man auch recht einfach daran, dass rd. 50% aller weltweit hergestellten Solarmodule im kleinen Deutschland verkauft werden. Der Grund ist eigentlich recht einfach: Nur in Deutschland wird die Solarenergie so massive subventioniert. Damit die Solarenergie einigermaßen rentabel produziert werden kann führt keine Weg an den großen Solarkraftwerken vorbei. Mit diesen Kraftwerken ist die Stromausbeute wesentlich höher und effizienter (mit Parabolrinnen) und die erzeugt Energie kann auch noch rund 7 Std. gespeichert werden. Das wird die Zukunft für die Solarenergie sein und die heutigen Modulhersteller werden dann großteils nur noch ihre Module als Massenwaren herstellen. Das würde dann im Endeffekt bedeuten, dass viele der Solarmodulhersteller von der Bildfläche verschwinden können. Da Conergy eine miserable Bilanz aufzuweisen hat mit einer Nettoverschuldung von über 300 Mio. €, einer sehr geringen Eigenkapitaldecke von gerade aml 136 Mio. € (alleine im 1.Halbjahr 2009 hat Conergy 40 Mio. € Verluste geschrieben) und der chronischen Verluste in den letzten Jahren (450 Mio. e in 2 1-2 Jahre) gehört Conergy zu den Modulhersteller die am schlechtesten in diesem Marktbereinigungsprozess aufgestellt sind. Ohne die riesige Kapitalerhöhung (dabei wurden die Altaktion quasi zwangsenteignet) vor einem Jahr wäre Conergy längst von der Bildfläche verschwunden.

Dagegen steht Solar Millenium prächtig da und hat auch finanzkräftige Partner an seiner Seite. So ist auch ein arabischer Fonds kräftig bei Solar Millenium investiert.

Gerade weil Conergy sehr stark angeschlagen und Insolvenz gefährdet ist, habe ich Conergy bei den Solarmodulerhsteller genommen.  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Conergy bald am Ende ?

 
  
    #2
2
05.11.09 13:12
Ich sehe für die Solarmodulherstelle, vor allem für Conergy, sehr sehr schwierige Zeiten zu kommen. Die gestern veröffentlichte Q3-Zahlen von Solarworld bestätigen dies. Solarworld hat den massiven Preisverfall bei den  Solarmodulen sehr deutlich zu spüren bekommen. Vor allem die billige asiatische Konkurrenz macht den deutschen Solarmodulhersteller zu schaffen, auch wenn hierzulande noch oft deutsche Qualitätsware auf den Dächern montiert wird. Die Gewinnmargen von Solarworld sind innerhalb eines Jahres von 33 auf 15%. gesunken/eingebrochen.
Das ist schon mehr als happig, zeigt aber, dass man mit Sonne immer noch viel Geld verdienen kann. Da aber Conergy weit aus schlechter augestellt ist wie Solarworld (zeigen ja eindeutig die Zahlen aus den letzten 2 1/2 Jahre: Conergy machte Verluste von 450 Mio. € trotz eines Solarboomes und Solarworld schrieb im gleichen Zeitraum in ähnlicher Größenordnung Gewinne) läuft Conergy erhebliche Gefahr bei diesem Preiskampf unterzugehen.
Momentan kommt bei den Solarunternehmen allerdings eine Sonderkonjunktur hinzu, nämlich die der staatlichen Fördermittel. Da die Solarstromförderung im nächsten Jahr in Deutschland um 9 bis 11% sinken wird, ist noch mit einem Ansturm zum Jahresende hin zu rechnen. Diese Vorzieheffekte sind aber nur temporär, was dann zu einem kräftigen Nachfrageinbruch im 1.Quartal führen könnte. Dieses Szenario ist sogar sehr wahrscheinlich.
Im Prinzip gibt es eigentlich nur in Deutschland eine sehr hohe Nachfrage an Solarmodulen. Im Rest der Welt stagniert eher der Absatz oder in Spanien ist der Markt für Solarmodule nahezu zum Erliegen gekommen, nachdem die Solarsubventionen gekappt wurden.

Gerade Spanien zeigt sehr eindrücklich wie die Solarindustrie abhängig ist von den sehr hohen staatlichen Subventionen. Wettbewerbsfähig ist die Solarnergie noch längst nicht. Sehr wahrscheinlich nicht einmal in 10 Jahren. Die 10 Jahre gelten für Deutschland. In Ländern mit einer besseren Sonneneinstahlung könnte die Solarenergie in 5 Jahren konkurrenzfähig gegenüber anderen regenartiven Energien sein. Wobei die Solarenergie schon alleine von Natur aus nie an die Windenergie heranreichen kann.

Die Modulhersteller werden in den nächsten Jahren zu reine Zulieferer für die großen Player Siemens, ABB oder General Electric mutieren. Das Geld wird in der Zukunft ganz sicher bei den solarthermischen Kraftwerken verdient. Mein Solartipp schlecht hin: Solar Millenium. Die sind toll in diesem Markt positioniert, stehen finanziell wie auch bilanziell wirklich gut da, haben Geldgeber aus dem arabischen Raum (dort werden in den nächsten Jahren wohl die größten Solarkraftwerke überhaupt gebaut) und haben es vor zwei Wochen geschafft mit Aufträgen und mit Unterstützung der Deutschen Bank zwei große Mrd.-Aufträge in den USA zu requirieren.  

Für mich steht fest, dass die privaten Solarmodulen auf Privathäuser nur einen sehr kleinen Beitrag zu unserer zukünftigen Energieversorgung beitragen können. Die Zahlen im hochsubventionierten Deutschland für Solar sagen doch alles: 0,9% Strombeitrag und 0,3% Wärmebeitrag an der kompletten Energieversorgung in Deutschland !!! Diese Zahlen sind doch absolut lächerlich und dafür müssen wir alle 33 Mrd. € zusätzllich bis 2029 (!!!) bezahlen. Das ist absoluter Irrsinn. Das Schlimme daran ist, dass diese erschreckend hohe Zahl immer noch weiter steigen wird. Wenn das Wachstum bei den Solarmodulen in Deutschland im nächsten Jahr so weiter geht, dann werden wir wohl schon 50 Mrd. € für diesen Subventionswahnsinn für die Solarenergie in den nächsten 20 Jahren bezahlen müssen. Das wäre aber dann unverantwortlich von der deutschen Bundesregierung. Diese unglaubliche Subventionshöhe zeigt aber auch, dass die Solarenergie ohne staatliche Förderung praktisch zum Erliegen kommen würde. Das Sonnenland Spanien ist ein gutes Beispiel dafür.

Ich bin absolut der Meinung, dass Solarmodule zu einem Massenprodukt werden. Kurzfristig kann die Conergy-Aktie einen Auftrieb noch kriegen ), das hindert mich auch daran schon Short zu gehen (zwischen 0,90 bis 1 € werde ich das aber bestimmt tun), aber langfristig (1 bis 2 Jahre)  sehe ich für Conergy so gut wie keine Chancen. Zumindestens nicht alleine. Für mich haben die mit dem Bau des Frankfurter Werkes ihr eigenes Grab geschaufelt. Dazu passt auch die Meldung vor zwei Wochen von der Commerzbank. Die bekommen schlicht und einfach ihre Conergy-Aktienpakete nicht los.

Die Conergy-Aktie ist zwar ein Pennstock, aber mit einer Marktkapitalsierung um die 300 Mio. € inkl. einer Nettoverschuldung  von 300 Mio. € ist sie jedoch ziemlich hoch bewertet. In diesem Kurs sind noch längst nicht alle Risiken eingepreist. Wenn ich eine Aktie von den Modulhersteller kaufen würde, dann nur Solarworld. Die sind operativ sehr gut aufgestellt (kann man ja auch an den Zahlen sehr gut erkennen), die Verschuldung liegt nur bei 100 Mio. € trotz des Baus des US-Werkes (die Verschuldung kann durch den Cash Flow wieder sehr schnell runtergeschraubt werden), man ist in dem wichtigen US-Markt sehr gut positioniert und man ist durch das Natural Hedging gegenüber dem US-Dollar unabhängig. Das ist auch äußerst wichtig um den chinesischen Markt bedienen zu können ohne großes Währungsrisiko.  Der Yuan ist ja eng an den US-Dollar gekoppelt.

Es sieht alles andere als Gut für Conergy aus. Zumal die Forderungen in Höhe von 175 Mio. $ vom Lieferanten MEMC noch im Raum stehen. Diese Forderung entspricht in etwa die dem Eigenkapitals. Schon alleine das zeigt auf wie gefährlich die Conergy-Aktie ist.Wobei ich aber zunächst davon ausgehe, dass die Conergy-Aktie eigentlich wieder zur ihrer Hn adels´range zwischen 0,80 bis 0,85 € zurückkommen wird. Dieser GAP müsste normalerweise geschlossen werden. Dann könnte es aber recht schnell bergab gehen.  

265 Postings, 5551 Tage Gösebrechttach

 
  
    #3
05.11.09 13:13
deine solarpissrinnen kannste vergessen. pv insellösung ist das stichwort.  

5638 Postings, 5531 Tage garrisonBravo ULM...

 
  
    #4
1
05.11.09 13:17
genau so, wie du schreibst, kann ich mir gute Meinungsaustausch vorstellen. Alle andere Ariva-Threads ähneln einen Kindergarten und Hellseherei!!!

Bravo und weiter soooo..!!!  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Da bin ganz andere Meinung Gösebrecht

 
  
    #5
05.11.09 13:47
Wenn ich mir mal die Meldung vor zwei Wochen von Solar Millenium nochmal anschaue, dann ist wohl deine Feststellung " deine solarpissrinnen kannste vergessen. pv insellösung ist das stichwort. " wohl nicht ganz richtig.

Solar Millennium hat die Citigroup und die Deutsche Bank für die Finanzierung von solarthermischen Kraftwerken in den USA  gewonnen. Das Finanzierungsvolumen je Kraftwerk liegt bei über einer Milliarde Dollar !! Das gesamte Finanzierungsvolumen liegt bei mehr als 4 Milliarden Dollar !!! Das ist doch eine Hausnummer - nicht wahr. Wir reden bei einem solchen Kraftwerk in Größenordnungen von 250 MW !! Zumal man bei solchen Kraftwerken die Energie bis zu 7 Std. zwischen speichern kann. Das ist die Zukunftstechnolgie für Solar. Nicht die PV-Analgen, die sind schlicht und schweige zu teuer.

Dazu kommt noch, dass in diesen Kraftwerken keine Wundertechniken verbaut sind, sondern Dampfturbinen die auch seit zig Jahren in "normalen" Kraftwerken verbaut werden, dann noch Rohre und Spiegel kombiniert mit Ingenieurswissen und ein wenig Chemie dazu… das war´s. Soll insgesamt heißen die verwendete Technik ist bewährt. Wie Siemens beim Kauf von Solel Solar Systems (knapp 300 Mio. €) bewiesen hat, setzen die großen Player genau auf diese Technologie.

Mit den ersten beiden solarthermische Kraftwerken in Kalifornien und Nevada will Solar Millenium  Ende 2010 beginnen.

Auszug aus der Meldung von Solar Millenium:

"Bei der Umsetzung der Projekte stützt sich Solar Trust of America auf das umfassende Know-how der Solar Millennium Gruppe bei Entwicklung, Finanzierung und Technologie solarthermischer Kraftwerke sowie auf die
Erfahrung der MAN Ferrostaal AG in Konzeption und schlüsselfertigem Bau und Betrieb von industriellen Großanlagen. Auch in den USA wird dabei die erprobte und effiziente Parabolrinnen-Technologie der Flagsol GmbH, des Technologieunternehmens innerhalb der Solar Millennium Gruppe, eingesetzt.

Die Solar Millennium Gruppe hat bereits Stromabnahmeverträge, so genannte Power Purchase Agreements (PPA), für zwei jeweils 242 Megawatt große Parabolrinnen-Kraftwerke mit Option auf eine dritte Anlage mit dem
kalifornischen Energieversorger Southern California Edison (SCE) abgeschlossen. Die Projekte an den Standorten Ridgecrest, Palen und Blythe befinden sich im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Mit Nevada Energy,
dem Energieversorger von Las Vegas und weiteren Großstädten in Nevada und Kalifornien, besteht zudem eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung von mindestens einem solarthermischen Kraftwerk in der Amargosa Wüste (Nevada)."  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Fundamentales zu Solar Millenium und Conergy

 
  
    #6
3
05.11.09 16:23
Der Blick auf einzelne fundamentale Bewertungskennziffer zeigt relativ einfach und schnell, dass Solar Millenium eigentlich fast noch unentdeckt von der Börse ist, während die Conergy-Aktie trotz seine Pennystock-Daseins mit einer Marktkapitaisierung von gut 320 Mio. € (beim  aktuellen Kurs von 0,82 €) sehr hoch bewertet ist. Da sind längst noch nicht alle Risiken in der Aktie eingepreist.

Auf Grundlage der Analystenschätzungen (8 an der Zahl aus der Bloomberg Datenbank) und bei aktuellen Kurs von 22 € würde Solar Millenium auf ein 2010er KGV von 8,6 kommen (EPS von 2,57 € je Aktie). Das Mutiple EV/EBITA würde bei 6,3 liegen (EBITA: 51 Mio. € ; Nettoverschuldung bei 44,5 Mio. €). Damit ist Solar Millenium extrem billig bewertet, sei es beim KGV (ein 12er KGV wäre zumindest fair) und beim Multiple EV/EBIT wäre mindestens ein Wert von 8,5 angemessen. Ein solches Bewertungsniveau erreicht so gut wie jeder Maschinenbauer. Das wäre dann beim Mutiple ein fairer Kurs von 31,12 € und bei einem 12er KGV von 30,84 €. Selbst bei diesen niedrigen Bewertungsniveaus ergäbe sich demnach ein Kurspotential von fast 50%. Fundamental sieht es also bei Solar Millenium sehr gut aus. Hoffnungen und Fantasien sind ebenfalls reichlich vorhanden. Nicht nur durch das große Wüstenprojekt in der Sahara. Die Aufträge aus den USA belegen doch recht eindrucksvoll, dass solarthermische Kraftwerke gerade in sehr sonnenintensive Regionen eine sehr gute regenerative Energieform ist. Zumal sie bezogen auf den Stromproduktion wesentlich günstiger ist als herkömmliche PV-Anlagen.

Bei Conergy sieht die fundamentale Betrachtung sehr schrecklich aus, da das Unternehmen in den letzten Jahren sehr viel Geld verbrannt hat. So beträgt das Mutiple EV/EBITA auf Analystenschätzungen für 2010 19,9 (EBITA bei 32,5 Mio. € und Nettoverschuldung bei 320 Mio. €). Ein KGV kann überhaupt nicht berechnet werden, da die Schätzungen beim EPS bei - 0,03 € je Aktie liegen. Nicht unbedingt diese Bewertungskennziffern müssen Alarm schlagen, sondern die sehr hohe Nettoverschuldung mit aktuell 300 Mio. € und die äußerst geringe Eigenkapitaldecke von 136 Mio. €. Alleine im 1.Halbjahr hat Conergy einen Verlust von gut 40 Mio. € ausgewiesen. Wenn Conergy so weiter machen würde, dann wäre das Eigenkapital ziemlich schnell aufgebraucht. Ein wenig aufatmen kann Conergy aber sicherlich noch in diesem Jahr, denn das Unternehmen sollte von den Vorzieheffekten in diesem Jahr profitieren können, wie alle Solarmodulhersteller halt auch. Wobei aber durch den rapiden Preisverfall der Module hinter den Gewinnzahlen von Conergy im 2.Halbjahr 2009 ein dickes Fragezeichen dahinter ist. Ich jedenfalls gehe nach den Solarworldzahlen von gestern mit dem recht heftigen Margenrückgang weiterhin von roten Zahlen für das Q3 bei Conergy aus.

Mein Fazit in Anbetracht der fundamentalen Zahlen von Conergy und Solar Millenium und der mittelfristigen  Zukunft der Solarindustrie ergibt eindeutig die Strategie: Solar Millenium LONG und Conergy eindeutig SHORT. Der GAP zwischen 0,80 bis 0,85 € der Conergy-Aktie nach dem Kurseinbruch auf bis zu 0,68 € scheint ja heute eventuell geschlossen zu werden, so dass eigentlich das Risiko für einen Shortie jetzt nicht mehr allzu groß wäre.  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Solarpolitik hinterlässt Milliarden-Schuldenberg

 
  
    #7
1
05.11.09 18:08
Mal ein interssanter Link über die Solarenergie und die Folgen der irrwitzigen Solarsubventionen in Deutschland:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,653993,00.html  

16724 Postings, 5515 Tage mirzoThread: Ueberfluessig ..wie ein Kropf!

 
  
    #8
3
05.11.09 22:19

  Also von mir aus kann dieser Thread sofort geschlossen werden,

  wird eh nur zum bashen benutzt!

  Es gibt genug Conergy-Threads!

  Wir wissen alle dass es der Solarindustrie nicht gerad super geht,

  aber dieser Herr hat es nur auf Conergy abgesehen!

  Ich sehe mich als Investor geschädigt.

 

  Soll er doch über die: Solarworld, Q-Cells, Roth und Rau,

  Phoenix-Solar  und SMA Solar Technology - Aktien schreiben.

 

  Danke im voraus !

 

   Dies ist nur meine Meinung und keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.
   Für die Verluste haften alle Erwachsenen Menschen selbst.
   Wir Zocker - an der Börse - sowieso!

 

16724 Postings, 5515 Tage mirzo@ ulm000

 
  
    #9
2
05.11.09 22:49

 Es wird nicht funktionieren....

 schau...

 http://www.ls-d.de/...1[type]=QUOTES&tx_sktquotes_pi1[wkn]=604002

 

 Die Banken haben im Endspurt - Mal wieder genug eingekauft... und machen Geschäfte :-)

 

 Was hast du die letzten Tage eigentlich eingekauft dass für tiefe Kurse bist!?

 Ach ja, wofür stehen eigentlich die drei Nullen hinter ULM... fg

 Ich wünsche dir keinen Erfolg dabei...auch wenn ich nicht bösartig bin...nur, ich verlier auch nicht gern!

 

    Dies ist nur meine Meinung und keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.
    Für die Verluste haften alle Erwachsenen Menschen selbst.
    Wir Zocker - an der Börse - sowieso!

 

483 Postings, 5401 Tage Polar-eck70jeder

 
  
    #10
05.11.09 22:51
mensch hat das recht auf freie meinungsäußerung...  

16724 Postings, 5515 Tage mirzoJeder Mensch hat...

 
  
    #11
3
05.11.09 22:56
Stimmt ....solang er sich als Mensch auch benimmt...fair bleibt..einem auf dem Boden die Hand reicht...usw...  

89 Postings, 5424 Tage SolargottLöschung

 
  
    #12
1
05.11.09 23:08

Moderation
Zeitpunkt: 06.11.09 01:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: beleidigend

 

 

89 Postings, 5424 Tage SolargottLöschung

 
  
    #13
1
05.11.09 23:13

Moderation
Zeitpunkt: 06.11.09 01:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Stunde
Kommentar: Unterstellung - sowie beleidigend - sag mal, geht's noch ?!

 

 

1015 Postings, 5384 Tage Sean Con3rgy@Solargott

 
  
    #14
2
05.11.09 23:29
Dem kann ich nur beipflichten. Noch offensichtlicher kann man nicht bashen.
Es verwundert (und enttäuscht) mich, dass die Foren-Administration von Ariva reine Bash-Threads gestatten, welche, wie schon richtig erwähnt wurde, nur dem Zweck dienen, die Anleger zu schädigen und verunsichern, dem Verfasser bzw. Shorty der Postings zu Gunsten.

Manchmal, wenn einem keiner mehr zuhört, oder man nicht genug Aufmerksamkeit bekommt, bleibt einem eben nichts Anderes übrig, als einen neuen (überflüssigen) Thread, (ohne jegliche neue Informationen) zu eröffnen, um sich zu profilieren und zu verselbstherrlichen.

 

 

580 Postings, 5404 Tage Stoldo09Ihr müsst den Meinungsaustausch echt noch üben

 
  
    #15
05.11.09 23:54
Meine Güte es gibt doch schon genug Theards in denen ihr euch austoben könnt , lasst doch wenigsten den mal sauber .
Nennt ihn meinetwegen Pessimisten Theard oder Short Theard aber hört auf hier von Verräter oder Schädigung aufgrund anderer Meinung zu schreiben , das ist einfach nur lächerlich .

Wenigstens versucht Ulm seine Thesen noch mit Fakten und in angemessener Form zu untermauern anstatt hier was von soviel freien Dächern  zu faseln .
Gibt sicher genug Anleger die Conergy shorten und die sich auch gerne mal austauschen würden ohne dass gleich wieder ein *Solarfanatiker* kommt und das blaue vom Himmel predigt und die Leute beschimpft...  

16724 Postings, 5515 Tage mirzo@Stoldo09

 
  
    #16
1
06.11.09 00:36

Hmmm....

...irgendwie bist du mir symphatisch :-)

...hast ja auch zum Teil Recht....zum Teil!

Stimmt ich mag keine Shortys...ebenso wenig wie Daytrader...

...obwohl...warum nicht? Wenn´s denen Spaß macht, dabei Erfolg haben, ich mag sie aber trotzdem nicht.

Bin allergisch drauf. Weiß nicht wieso. Sorry! Lege lieber langfristig an. Ja, weiß inzwischen das es ein Fehler ist.

Leider muß mann egoistisch sein in diesem Geschäft. Aber ich lerne jeden Tag dazu.

Habe einige Aktien, nur..Conergy ist mein Liebling :-)

Und ich mag es nicht wenn jemand über Sie herzieht.

Aber wenn ich mich nicht irre...über der Adria braut sich langsam eine frische Brise zusammen...Südmaestral...

Der gen...Deutschland weht...über denn Alpen...mit der Conergie - Energie ( na klar die liebe Sonne ..fg )

zum Sturm ...nein...zum Orkan sich entwickelt...

Und...all die bösen Shorties in die eiskalte Nordsee....pustet... ;-)

                                            GN8 @ all

 

   Dies ist nur meine Meinung und keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.
   Für die Verluste haften alle Erwachsenen Menschen selbst.
   Wir Zocker - an der Börse - sowieso!

 

 

3072 Postings, 5975 Tage aworaiHi Stoldo09.........

 
  
    #17
2
06.11.09 02:51
Entschuldigung daß ich so spät nach hause komme . Aber ,wenn jemand
hier rumstänkern will, weil er short ist, und im der Kurs davonläuft ,
dann soll er seine Position gerade (nachkaufen)stellen, und meine Freunde in
ruhe lassen........................ok?
awo  
Angehängte Grafik:
klischko.jpg
klischko.jpg

3072 Postings, 5975 Tage aworaiWo kommen denn die ganzen.....

 
  
    #18
1
06.11.09 02:59
...... Idioten her, ......kann man nicht mal in ruhe besoffen nach hause kommen?
ich versteh schon , da0 die Shortis nervös werden. Aber das sie durchdrehen ??????  

5050 Postings, 7881 Tage h1234guten morgen zusammen

 
  
    #19
1
06.11.09 06:37
aworai das sind keine Idioten,das sind Indikatoren die es zu nutzen gilt.
Conergy macht immer mehr einen festen Eindruck.Ob das was mit der Zahl 12 zu tun hat.Ein Schelm der Böses dabei denkt.Da macht das alte chinesische Sprichwort wieder zu treffen das heißt;wer andern in die Möse beißt ist böse meist.
Allen einen erfolgreichen Tag.  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Ja h1234

 
  
    #20
06.11.09 08:53
Die Börse muss man sportlich sehen. Es gibt so viele Anlegerrinteressen an der Börse.

Ich möchte mit diesem Thread eigntlich nur mal Alternativen klar legen, dass es außer den Solarmodulhersteller noch andere Alternativen gibt um mit Solar sein Geld sinnvoll anzulegen.

Kann die Aufregung von den zwei Poster überhaupt nicht verstehen. Im Conergy-Nachbarthread wird ja zu 90% nur positiv geschrieben, das regt sich ja auch kein Widerstand. Merkwürdig. Conergy-Fans sollten mal den Solarworld-Thread lesen. Der ist wirklich sehr ausgewogen für Pro und Contra und manchmal auch mit Fakten bzw. Zahlen unterfuttert.. Soetwas kann man im Conergy-Thread nie lesen. Im Solarworld-Thread regt sich auch keiner auf, wenn mal was kritisches kommt. Zumal ich bei meinen Ausführungen immer versuche sie mit Zahlen zu unterfüttern. Wer gegen diese Zahlen gegen argumentieren kann, der kann es tun. Aber irgendwelche böse Posts loszulassen, weil man nur Positives lesen will, ist doch nicht ganz richtig. Außerdem versuche ich den Solarmodulhersteller Conergy und den Projektierer für solarthermische Karaftwerke Solar Millenium gegenüber zustellen. Weiß nicht was daran schlecht sein soll. Tut mir leid, kann ich nicht verstehen. Ich kann ja auch nichts dafür, dass Conergy solche miserable fundamentale Zahlen aufzuweisen hat.  

5050 Postings, 7881 Tage h1234ganz recht Ulm000

 
  
    #21
2
06.11.09 09:00
gegen konstuktive Kritik habe ich überhaupt nicht einzuwenden.Nur dieses miesreden wenn der Kurs fäll,oder diese verdammte pusherei wenn es dann mal ansteigt.Ob Pleite oder nicht bleibt hier abzuwarten.Wer das nicht kann,es gibt gute Festzinsangebote einiger Banken.Ich kann abwarten,und diese pusher oder busher sind für mich nur hilfen um die Stückzahlen eines Papieres zu vermehren.  

17012 Postings, 5776 Tage ulm000Da sind wir doch einer Meinung h1234

 
  
    #22
06.11.09 09:21
Ich versuche eigentlich nur anhand Zahlen inkl. der gesamten Verfassung der Solarbranche und den Trends auf die Zukunft der einzelnen Unternehmen zu schließen. Das tue ich mit jeder Aktie. Sehe ich, dass ein Unternehmen sehr schwach auf der Brust ist (fundamentale Zahlen) und dann die gesamte Branche noch inmitten oder vielleicht erst am Anfang eines scharfen Marktbereinigungsprozzes steht, dann kann ich diese die Aktie nun mal nicht kaufen. Also gibt es demnach zwei Alternativen. Ich mach gar nichts oder ich shorte die Aktie. Ist doch ganz legitim.

Wenn ich ein Post loslasse wo die Fakten nicht stimmen oder einer eine andere Meinung hat, dann kann das jederzeit natürlich einer Schreiben, aber Pauschaussagen bringen einen definitv nicht weiter. Nur Argumente bringen einen weiter und ich möchte nicht unbedingt, dass dieser Thread zu einem Schönwetterthread wie der von Conergy verkommt. Da wird alles nur mit der rosaroten Brille geschrieben. Das ist für einen Meinungsfindung nicht gut.

Also ich finde die Gegenüberstellung von Solar Millenium und Conergy eigentlich recht gut. Sei es mit Blick auf die Zahlen wie auch für die Solarbranche. Viel größere gegensätzliche Aktien innerhalb einer Branche kann es doch fast nicht geben. Genau deshalb finde ich diese Gegenüberstellung interessant und spannend.  

30793 Postings, 6696 Tage AnanasGuten Morgen Ulm000, es gibt kaum etwas an

 
  
    #23
1
06.11.09 09:26
deinen Postings auszusetzen, außer dass sie einfach zu lang sind---s.#2. und dass du zu oft in das "Ideeologische! abdrifftest. Das Für und Wieder zur Solarindustrie wird ständig wiederholt und im speziellen Conergy im vergleich zu anderen Solarunternehmen.
Ich bevorzuge kurze und prägnante Postings damit der User/Leser nicht überfordert wird. Ich persönlich sehe Conergy nur als Mittel zum Zweck, sprich um bescheidene gewinne für mich zu realisieren und das hat bis jetzt sehr gut geklappt und wird es auch weiterhin. Politische und somit ideeologische Themen sind für micht nicht relevant, auch mein Sparschwein stelle ich nicht in Frage.  

2484 Postings, 5425 Tage Grisu007a@ ulm000 #20 und 22

 
  
    #24
5
06.11.09 09:26
Lieber Ulm, ist das hier noch der gleiche user von gestern? Ich zitiere von oben "Aber irgendwelche böse Posts loszulassen, weil man nur Positives lesen will, ist doch nicht ganz richtig. " Du hast die letzten Tage "böse" Posts  en masse losgelassen, und zwar NICHT im Nachbarthread, aber ÜBER den Nachbarthread, nur weil er Dir nicht zu kritisch genug war. Wenn Du jetzt "geläutert" sein solltest, freut mich das. Denn diese Platform sollte nicht dazu da sein, dass man sich gegenseitig beleidigt.

Im übrigen: wir beide hatten uns ja schon ausgetauscht zu Conergy. Niemand hat die Zahlen, die Du dargelegt hast, bestritten. Ich denke, so weit können wir alle die Bilanz lesen. An der Börse wird jedoch die Zukunft gehandelt, und da kommt es auf die INTERPRETATION der Zahlen an. Du interpretitierst die Zahlen von Conergy offensichtlich eher negativ. Ich sehe positive Tendenzen. Letztendlich spiegeln die Zahlen eines Unternehmens immer nur die Vergangenheit wieder. Man kann versuchen, die Zukunft aufgrund diese Zahlen, dem Trend, der antizipierten politischen Entwicklung und der Branchenentwickung, des internationalen Wettbewerbs etc, etc  versuchen vorherzusehen. Letzendlich ist das aber immer eine persönliche Schätzung. Aus diesem Grunde kann man zwar mit Argumenten versuchen, die anderen zu überzeugen. Man muss jedoch jedem das Recht auf eigene Meinung eingestehen.
Warum für Dich Conergy so ein Feindbild darstellt - keine Ahnung. Es gibt genügend Solarbuden auf dieser Erde, die eine ähnliche finanzielle Performance wie Conergy hingelegt haben. Vielleicht eignet sich  auch die Deiner Meinung nach "rabenschwarzen Zukunftsaussichten " von Conergy hervorragend um die angeblich  "strahlend-weisse Zukunft" von Solar Millenium besser herauszustellen. Wer weiss. Deine Beweggründe, von Conergy nicht abzulassen, werden wohl Dein Geheimniss bleiben.

Solange Du dabei bleibst, keine Hasstiraden gegen Andersdenkende loszulassen, ist das OK. Also halte Dich auch in Deinem Thread an die von Dir gerade eben ausgegebenen  Vorsätze und keiner, mich eingeschlossen, wird mit Dir ein Problem haben.  

2484 Postings, 5425 Tage Grisu007aAch ja

 
  
    #25
2
06.11.09 09:31
ulm000, hab noch was vergessen....auch sich entschuldigen sollte man können...es wäre vielleicht angesagt, dass Du Dich für Deine Beleidigungen der vergangenen Tage und für das Veröffentlichen der BM beim ein oder anderen user entschuldigst!
Das würde zumindest zeigen, dass Du Dir tatsächlich Gedanken zu einer "fruchtbaren " Diskussion auf dieser Plattform gemacht hast!  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 189  >  
   Antwort einfügen - nach oben