Wie Bayer aus dem Glyphosat.......Asche


Seite 22 von 23
Neuester Beitrag: 14.05.24 09:15
Eröffnet am:08.07.21 20:59von: Xenon_XAnzahl Beiträge:562
Neuester Beitrag:14.05.24 09:15von: Epi89Leser gesamt:206.490
Forum:Börse Leser heute:156
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |
| 23 >  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XKursziele

 
  
    #526
26.03.24 02:07
 
Angehängte Grafik:
hh.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
hh.png

1153 Postings, 2863 Tage Epi89Schade

 
  
    #527
1
26.03.24 09:15
Hätte heute weiter mit einer Entspannung gerechnet  

Optionen

596 Postings, 904 Tage draxKannst Vergessen

 
  
    #528
26.03.24 10:07
Bayer ist nicht mehr, als wie eine einzige Sondermülldeponie. Ein mutwillig Zerstörter Konzern.  

Optionen

803 Postings, 565 Tage Josep100So das war es

 
  
    #529
3
26.03.24 10:21
Abverkauf hat begonnen  

79 Postings, 907 Tage 0815Invest@ Josep100

 
  
    #530
3
27.03.24 11:56
.... wie kann man denn nur bei jeder seiner Behauptung und jedem Post nur so dermaßen daneben liegen.  *Lachanfall*  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XAuf geht es

 
  
    #531
27.03.24 16:07
Es dreht  

596 Postings, 904 Tage draxLeute

 
  
    #532
2
27.03.24 17:30
bleibt mal auf den Teppich, nur weil der Kurs jetzt mal ein paar Prozent nach oben geht. Schaut mal von woher das der Kurs kommt. Da ist ein Rebound überfällig.  

Optionen

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XAuch gut

 
  
    #533
04.04.24 19:12
Bayers Boni-System wird jetzt trotz massiver Gehaltsabschläge geändert. Der Aktienkurs soll mehr Einfluss haben.
Gehälter der Bayer-Vorstände halbiert – Ausnahme Bill Anderson

Knapp sechseinhalb Millionen Euro hat der neue Bayer-Chef voriges Jahr verdient – in neun Monaten. Allerdings sind darin fast vier Millionen Ausgleichszahlung enthalten. Geld, das Anderson sonst von seinem früheren Arbeitgeber Roche in der Schweiz bekommen hätte.

Verglichen mit dieser Summe haben Andersons Vorstandskollegen nicht gut abgeschnitten, zeigt Bayers Vergütungsbericht für 2023. Vor allem, wenn man ihre Gehälter mit dem Jahr davor vergleicht. Das liegt daran, dass nur ein geringer Teil garantiert ist. Das meiste sind Boni, und die sind im kriselnden Bayer-Konzern voriges Jahr fast genauso in den Keller gerauscht wie der Aktienkurs. Finanzchef Wolfgang Nickl zum Beispiel wurden voriges Jahr etwas mehr als 1,4 Millionen Euro bezahlt, wovon 900.000 Euro festes Gehalt waren. 2022 bezog Nickl noch fast 3,2 Millionen Euro. Auch Nickls Vorstandskollegen Stefan Oelrich, Rodrigo Santos und Heiko Schipper mussten mit in etwa halbierten Bezügen leben: Boni, die auf null gesetzt wurden in der Konzernkrise.

Heftige Kritik am Vergütungssystem
Auch wenn die Gehälter kräftig gesunken sind: Kritik am System, wie Bayer seine Manager bezahlt, ist in den vergangenen Jahren immer lauter geworden. Je tiefgreifender die Monsanto-Krise Bayer erfasste, desto mehr rückte in den Fokus, wie die Konzernführung dafür zur Verantwortung gezogen wird. Das sollte sich – so meinen es seit Jahren viel Aktionäre und Investoren – doch viel deutlicher in der Bezahlung des Vorstands bemerkbar machen. Hat es in der Vergangenheit aber nicht genug. Das Ergebnis: Auf der Hauptversammlung 2022 stimmten ganze 24 Prozent der Aktionäre dem Bericht über die Vorstandsvergütung zu, ein Jahr später waren es 52 Prozent. Normal ist das nicht, räumt der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Norbert Winkeljohann, ein.

Ein Aspekt, der den Vorstand aus der Verantwortung nahm, fällt besonders auf – und besonders ins Gewicht angesichts der Milliardensummen, die Bayer für Vergleiche in den Tausenden Glyphosat-Prozessen schon ausgegeben hat und aller Wahrscheinlichkeit nach noch ausgeben wird: Diese Zahlungen wurden immer herausgerechnet, bevor die Boni für den Vorstand festgelegt wurden. So, als hätte Bayer diese enormen Belastungen nicht zu tragen. Dabei war es doch der Vorstand, der im Mai 2016 die gigantische Übernahme von Monsanto beschlossen und Bayer damit eben auch das Glyphosat-Problem ins Haus geholt hatte.

Milliarden für Glyphosat-Vergleiche werden endlich berechnet
Dem trägt Bayer nun nach Jahren des Zögerns – und dem Ausscheiden des Monsanto-Käufers Werner Baumann – Rechnung. „Der Free Cashflow soll ohne Bereinigung der Rechtsstreitigkeiten berücksichtigt werden“ fasst Bayer eine Forderung der Investoren in einem Grundsatz-Papier zusammen, in dem das neue Vergütungssystem beschrieben wird. Außerdem soll die Bezahlung flexibler werden: „Der Aufsichtsrat sollte in der Lage sein, die Auszahlungen bei außergewöhnlichen Umständen anzupassen“, heißt es.  

4784 Postings, 2921 Tage Trader-123Erstmal wieder runter

 
  
    #534
1
04.04.24 21:22
Kursanstiege halten hier nie lange …  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XUSA

 
  
    #535
1
16.04.24 19:21
Wie der Ami die Deutschen bescheisst. Hie saugen die Bayer aus.

Bei Wirecard wird die Firma EY verklagt und die schaffen in Ruhe ihr Geld beiseite bis es zu den Entschädigung kommt. Man sind wir Deutschen doof und sehen nicht wer der wirkliche Verbrecher auf Erden ist.  

5872 Postings, 7736 Tage KleiDie Amis ist man bald los

 
  
    #536
1
16.04.24 23:38
es gab bisher zu schlechte Berater....

Ich habe aber gehört, dass Bayer jetzt jemanden gefunden hat, der eine Lösung gegen das Ami Problem parat hat....  

1277 Postings, 3389 Tage jake001@Klei: Quelle?

 
  
    #537
17.04.24 07:34
 

1480 Postings, 1985 Tage NaggamolEinfach mal so einen Mist in den Raum werfen

 
  
    #538
17.04.24 18:39
Und dann keine Antwort mehr geben  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XVielleicht meint er den jetzigen CEO

 
  
    #539
18.04.24 11:23
 

1886 Postings, 3245 Tage lordslowhandEs waren nicht die Amis, die Monsanto kauften.

 
  
    #540
1
22.04.24 10:48
Dieses uralte Narrativ von den bösen Amis und den dummen Deutschen - lachhaft!  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XJa , warum haben die Deutschen gekauft.

 
  
    #541
22.04.24 11:43
Wird schon nicht so schlimm.

Es liegt halt an den Gesetzen.  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XEs waren die Amis die den Drecksladen verkauft hab

 
  
    #542
22.04.24 11:43
en  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XDer Kurs will nach oben

 
  
    #543
26.04.24 19:54
Steilpass in den Norden  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XWie konnte man nur....kaufen

 
  
    #544
28.04.24 15:51

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XAktie wird ab heute steil gehen

 
  
    #545
02.05.24 15:08
 

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_Xund da wird noch mehr positiver Schei.... kommen

 
  
    #546
02.05.24 15:13
Ein Berufungsgericht im US-Bundesstaat Washington hob am Mittwoch ein Urteil aus dem Jahr 2021 über 185 Millionen Dollar wegen chemischer Verunreinigungen mit PCB in einer Schule nordöstlich von Seattle auf. Der Richter begründete seine Entscheidung damit, dass die Vorinstanz die Gesetze des Bundesstaates Missouri, in dem Monsanto seinen Hauptsitz hat, nicht korrekt angewandt habe, so dass die Klagen noch Jahrzehnte nach der Einstellung der PCB-Produktion durch das Unternehmen im Jahr 1977 eingereicht werden konnten. Bayer hatte argumentiert, das Gesetz schränke die Haftung ein, wenn eine Kontamination ausserhalb der Lebensdauer eines Produkts auftrete, die in der Regel zwölf Jahre beträgt.

Der Fall wurde an die Vorinstanz zurückverwiesen. Der Anwalt der Kläger, Richard Friedman, kündigte an, den Fall notfalls neu verhandeln zu wollen. Er hoffe aber, dass der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates in der Berufung das Urteil «einfach wieder in Kraft setzt». Bayer sagte, das Urteil vom Mittwoch sei «bedeutsam» und viele, wenn nicht alle anderen PCB-Klagen gegen das Unternehmen könnten die gleichen Fehler aufweisen. Bayer sieht sich etwa 200 ähnlichen Klagen der Schule gegenüber. In einigen dieser Fälle haben die Geschworenen mehr als 1,7 Milliarden Dollar an Schadenersatz und Strafschadenersatz zugesprochen.  

22 Postings, 41 Tage Almoi@Xenon_X

 
  
    #547
02.05.24 15:24
Hast du eine Glaskugel? Denk mal nach... bringen solche Postings was?
Einfach mal schreiben.... ab heute steigt es nur noch  

Optionen

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_XHabe ich

 
  
    #548
2
02.05.24 19:40
 

1060 Postings, 267 Tage cvr infoFakt ist: die Aktie hat Rückenwind

 
  
    #549
02.05.24 21:59
ob Glaskugel oder nicht ;-)

Obwohl ich (noch) an der Seitenlinie stehe, freut mich das. Es ist ein Elend, wie sehr auf deutsche Unternehmen von "auswärts" eingeprügelt wird. Letztlich kostet das Arbeitsplätze, und vermutlich mehr als durch den Fachkräftemangel ausgeglichen wird.

Man darf hoffen, daß die US-Gerichte doch noch die Unverhältnismäßigkeit der bisherigen Urteile erkennen. Und daß das oberste Gericht der USA sich zu einer Grundsatzentscheidung aufrafft.

Was dann mit dem Kurs passiert, mag sich jedermann/jederfrau selbst ausmalen.  

4301 Postings, 3154 Tage Xenon_Xich stochere heute noch mal nach

 
  
    #550
06.05.24 14:55
 

Seite: < 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |
| 23 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: drax, Josep100, Moderation, Naggamol