Lanxess AG


Seite 5 von 10
Neuester Beitrag: 02.04.24 16:18
Eröffnet am:15.05.17 20:42von: CaesarImpera.Anzahl Beiträge:226
Neuester Beitrag:02.04.24 16:18von: ZappelphillipLeser gesamt:99.147
Forum:Börse Leser heute:113
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  

17 Postings, 4701 Tage chrisgekkoNein,

 
  
    #101
21.09.23 15:06
wenn der Gewinn gegen Null geht, wird das KGV unendlich groß. Hier haben wir sogar ein negatives KGV.
Leider ist der Kurs heute unter die wichtige Unterstützung im Bereich von 25,50 EUR gefallen. Könnte noch weit runter gehen. Momentan 14-Jahrestief.
Würde gerne kaufen, warte aber ab.  

99 Postings, 1072 Tage Quad.123Unterstützung

 
  
    #102
21.09.23 16:16
ILaut stock3  könnte die Aktie auf 20 Euro fallen.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipIch hab heute eine Position zu 24,90 Euro aufgebau

 
  
    #103
21.09.23 16:19
Der Buchwert pro Aktie liegt bei 51 Euro.
KBV von 0,5 ist doch der absolute Lachsack.
Selbst falls 20 Euro kommen, kaufe ich das doppelte nach.  

15741 Postings, 8869 Tage Lalaposo auch

 
  
    #104
1
21.09.23 16:43
unter 25 gekauft ....nice :-)  

Optionen

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipDer Ceo von Lanxess schließt Kündigungen

 
  
    #105
23.09.23 10:02
in Deutschland nicht mehr aus.
150 Mio Euro wollen sie so einsparen.
Das ist natürlich bitter und wird zusätzlich Kosten verursachen.
Interview mit dem Handelsblatt.
Bei Stock3 zerreißen sie wohl charttechnisch einen Chemietitel nach dem anderen.
Die nächsten Quartalszahlen dürften wohl nicht die erhoffte Wende bringen,  lassen wir uns überraschen.  

17 Postings, 4701 Tage chrisgekkoDas KGV

 
  
    #107
23.09.23 18:48
von 2,5 lässt sich vielleicht dadurch erklären, dass der Buchgewinn der HPM Veräußerung nicht rausgerechnet wurde. EPS in Q2 ist dann nicht 15,88 EUR sondern -0,19 EUR.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipIch denke, in dieser schlechten Phase

 
  
    #108
23.09.23 22:07
sollte das KGV nicht zu Rate gezogen werden.
Erst wenn das Geschäftsjahr abgehakt ist, sieht man, wo das Unternehmen steht.
Dann natürlich die weitere Aussicht.
Darum treffe ich meine Entscheidung über das KBV.
Gut, alles eine Sicht der Dinge.
Letztendlich eine zur Zeit feste Größe.
Ja, ich muss aber einräumen, dass der gesamte Chemiesektor nicht gerade rosig aussieht.
Lassen wir mal bitte die Politik außen vor, solche Themen liegen mir nicht.
Es scheint aber deutlich ernste Züge anzunehmen.
Habe mich persönlich auf eine längere Durststrecke eingestellt.
 

20285 Postings, 987 Tage Highländer49Lanxess

 
  
    #109
28.09.23 17:58
Wie weit geht es hier noch bergab? Wann ist endlich eine Erholung in Sicht?
https://www.finanznachrichten.de/...ie-sorgen-werden-groesser-486.htm  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipLeerverkaufsquote bei 5,84 %

 
  
    #110
29.09.23 12:28
Da haben die Hedgefonds schon ordentlich Druck gemacht.
Die chemische Industrie ist ordentlich angeschlagen,  kein Geheimnis mehr.
Es wird mit einer nochmaligen Prognosekürzung gerechnet.
Ich persönlich stelle mich auf weitere Rücksetzer ein.
Dabei habe ich die von Stock3 angedeuteten 20 Euro im Visir und würde dann, falls es übel läuft, 15 und 10 Euro nutzen.
Aber mit den Kurszielen ist das immer so eine Sache.
Unverhofft kommt oft, gerade an der Börse.
Siehe HHLA, den Titel hatte ich bereits abgeschrieben.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipVisier, natürlich

 
  
    #111
29.09.23 12:31

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipAktionärsstruktur

 
  
    #112
29.09.23 12:50
LANXESS Aktiengesellschaft Aktionärsstruktur
 Freefloat    37,60%§
The Capital Group Companies Inc. 15,35%
Warren E. Buffett 5,01%
Israel Engländer 4,84%
Causeway Capital Holdings LLC 3,07%
New World Fund, Inc. 3,07%
eigene Anteile 3,05%
Norges Bank (norwegische Zentralbank) 3,19%
BlackRock, Inc. 3,56%
Barclays PLC 3,55%
O. Mason Hawkins 2,83%
DWS Investment GmbH 2,93%
Allianz Global Investors GmbH 2,96%
Dimensional Holdings Inc. 2,99%
Union Investment Privatfonds GmbH 2,97%
UBS Group AG 2,94%
The Goldman Sachs Group, Inc.  

167 Postings, 575 Tage Boersen_yupiLanxess (massivst) unterbewertet?

 
  
    #113
3
30.09.23 21:50
Nachdem Lanxess wirklich sehr abgestraft wurde, möchte ich mal meine Gründe nennen, wieso ich Lanxess für massivst unterbewertet halte und warum ich glaube, dass die 20 nicht unterschritten werden:

1. Historisch ist Lanxess so günstig wie noch nie.
Selbst 2008 war der Tiefstkurs bei einer Marktkapitalisierung von ca. 850 Mio.. Damals war das bilanzielle Eigenkapital bei 1,4 Mrd.. Somit lag das KBV bei 0,6. Heute sind wir bei einer Marktkapitalisierung von 2 Mrd. und einem bilanziellem Eigenkapital von 5,6 Mrd.. Das KBV liegt bei 0,37!
Klar sollte man noch gewisse Bereinigungseffekte in der Bilanz berücksichten, wodurch ich auf ein Eigenkapital von 4,4 Mrd. kommen würde. Selbst hier liegt das KBV bei 0,45.

2. Die (kurzfristige) Verschuldung wurde stark reduziert. Die nächsten Anleihen werden erst 2025 fällig, wodurch man zusätzlich Zeit erhält. Selbst dann erscheint mir die Verschuldung (zu erhöhten Zinssätzen) nicht bedrohlich.

3. Es ist klar, dass Lanxess die hohen Energiepreise zu schaffen machen. Dafür muss sich Lanxess und auch Deutschland etwas einfallen lassen. Ich persönlich kann es mir aber nicht vorstellen, dass Deutschland (und eigentlich ganz Europa) das Ziel hat, die (chemische) Industrie aus Europa zu verbannen. Somit sehe ich dem aktuell gespielten Szenario (Deindustralisierung von Europa) relativ entspannt entgegen.

4. Das Produktportfolio von Lanxess ist sehr stark diversifiziert. Somit sehe Ich Lanxess als relativ flexibel aufgestellt an.

5. Das Management hat relativ schnell die hohe Verschuldung als Problem identifiziert und Verkäufe getätigt, um die finazielle Stabilität sicher zu stellen. Somit macht auch das Management für mich einen sehr fähigen Eindruck!

Ich habe mich bemüht das Haar in der Suppe zu finden - bisher erfolglos.

Falls ein weiterer Forumsteilnehmer darüber hinaus bedenken sieht, bin ich froh über weitere Meinungen.  

17 Postings, 4701 Tage chrisgekkoDer Markt hat recht.

 
  
    #114
02.10.23 08:52
Der zweite Satz unter Punkt 3 ist das Problem. Ich selber habe Lanxess im Depot und würde schon gerne etwas verbilligen, aber die Politik ist das Problem.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipLeerverkaufsquote bei 6,01 %

 
  
    #115
02.10.23 13:35
Die Hedgefonds drücken weiter, ich warte mit einem Zukauf noch ab.
Das nimmt schon krass  

167 Postings, 575 Tage Boersen_yupiDer Markt hat oft recht - aber nicht immer

 
  
    #116
02.10.23 17:46
Im Krisenmodus sind die Märkte ganz schlecht Aktien zu bewerten.

Das hat damit zu tun, dass der Umsatz an Aktien eher geringer ist. Somit haben Leerverkäufer leichtes Spiel und können die Kurse extrem drücken. Ein gutes Beispiel heuer war Aroundtown, welches für 0,9 Euro zu haben war. 3 Monate später sind wir über dem Doppelten (ohne, dass sich an der Gesamtsituation etwas verändert hat).

Klar, Lanxess hat schon seine Herausforderungen zu meistern. Aber der Kurs ist doch kompletter Irrsinn. Bin gespannt ob Berkshire weiter aufstockt - würde irgendwie passen.

Ob ich hier wirklich richtig liege, wird man erst in der Zukunft sehen.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipNa, die Abteilung Chemie sieht bis 2025

 
  
    #117
02.10.23 17:58
komplett schlecht aus.
Wir können uns lediglich von Quartal zu Quartal hangeln.
Es ist äußerst ratsam, so lange mit Käufen abzuwarten.
Da könnten sich noch Sonderangebote auftun.
Die Großen sollen sich doch erst einmal die Hörner abstoßen,  dann wird geschaut und klein gekauft.
Meine Kaufmarken sind bekannt, und bei 20 Euro justieren ich erstmal die Marktlage.
Das könnte sehr langwierig werden.
 

12 Postings, 1259 Tage RealistXAdvent

 
  
    #118
02.10.23 19:21
Nicht zu vergessen, dass Lanxess 40% am Joint Venture mit Advent hält, die Bewertung liegt bei 6-6,7 Mrd €, somit sind alleine die 40% 2,4-2,7 Mrd € wert.
Lanxess kostet an der Börse zur Zeit 2,1 Mrd €.  Lanxess darf den Anteil aber frühestens erst in ca. 2 Jahren an Advent verkaufen.
Aus meiner Sicht ist Lanxess 60-70€ pro Aktie wert.

Ein Übernahmeangebot bei 40€ wäre für einen Investor ein Schnäppchen, aber machen die bestehenden Großinvesotoren mit?  Ggf. würde man dann den Laden unter der Beibehaltung einiger Anteile von der Börse nehmen und dann filetieren.  








 

167 Postings, 575 Tage Boersen_yupiStoppkurs 22?

 
  
    #119
03.10.23 10:53
Der Aktionär hat ja die 22 als Stoppkurs angegeben. Kann gut sein, dass diese noch abgefischt werden.

Der Widerstand scheint aber immer größer und größer zu werden. Aber kann gut sein, dass wenn die 22 durchbrochen werden, es wirklich nochmal auf die 20 runtergeht.

So ganz verstehen tu ich es trotzdem nicht, wieso der Markt hier solche Kurse zulässt. Bin hier total bei RealistX. Eine Übernahme stelle ich mir auch aufgrund der Aktionärsstruktur sehr schwierig vor. Bin auf alle Fälle schon gespannt, wie es hier weitergeht.

 

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipEinem potentiellen Großinvestor

 
  
    #120
03.10.23 13:51
kann die jetzige Marktschwäche nur in die Karten spielen. Deutliche Schwäche der chemischen Industrie,  der große Kurseinbruch bei Lanxess.
Marktkapitalisierung und Buchwert sind jenseits von Gut und Böse.
Die Hedgefonds sind zur Zeit noch auf der Gewinnerstraße.
Bleibt das auch so?  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipWir laufen da wohl in eine größere Krise

 
  
    #121
03.10.23 20:19
hinein,  da ist wohl Vorsicht angebracht.
Augen auf beim Aktienkauf.
Die Staatsanleihen in den Staaten tendieren immer höher, ein Alarmsignal.
Tja, China ist faktisch mit den Problemen abzuschreiben.
Ich bleibe sehr sehr vorsichtig  und kaufe nur bei Sonderangeboten.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipDie Erdferkel erhöhen die Leerverkaufsquote

 
  
    #122
04.10.23 17:23
auf 6,11%.
Hm, die können ja nur auf eine weitere Gewinnwarnung wetten.  

167 Postings, 575 Tage Boersen_yupiShortpositionen

 
  
    #123
05.10.23 10:36
Also mir ist es aktuell wirklich nicht ganz klar, wie die Shorties ihre Shortpositionen glattstellen wollen.

Mir wäre nicht aufgefallen, dass Lanxess aus irgendeinem Index rausfliegt (wodurch Fonds dazu gezwungen wären, Anteile zu veräußern). Aus den Dividenden ETFs wird man auch nicht so schnell rausfliegen (ob die Dividende gestrichen wird, kann aktuell noch keiner sagen).
Selbst bei einer weiteren Gewinnwarnung sind das billigste Einkaufskurse.
Kann mir nicht vorstellen, dass da einer der Großinvestoren überhaupt Aktien verkauft. Eher im Gegenteil. Könnte mir vorstellen, dass hier so manche aufstocken.

Sicher die Shorties werden definitiv gut über ihre Hebel verdienen und können dann von Short auf Long gehen. Aber mir ist nicht ganz klar, wer sich da aktuell derart abzocken lässt.  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipIst mir auch ein Rätsel. 6,11 % leer verkauft.

 
  
    #124
05.10.23 15:08
Schauen wir mal,  wo das noch hinführt  

2211 Postings, 4758 Tage ZappelphillipDas Spiel kenne ich. Bald könnten

 
  
    #125
05.10.23 19:29
Stimmrechtsmitteilungen kommen, Reduzierung unter der relevanten Grenze.
Nicht zu früh kaufen, Sitzfleisch ist angesagt.
Immer der selbe Schmonzess.
Ich kaufe nach meinem Plan nach.
Immer einen Happen.
Für mich sind 22 Euro nicht relevant, ab 20 schau ich mal und sondieren den Markt.
2009 stand Lanxess knapp unter 11 Euro.
Das könnte eine Richtschnur sein.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben