Lanxess AG


Seite 1 von 10
Neuester Beitrag: 02.04.24 16:18
Eröffnet am:15.05.17 20:42von: CaesarImpera.Anzahl Beiträge:226
Neuester Beitrag:02.04.24 16:18von: ZappelphillipLeser gesamt:98.529
Forum:Börse Leser heute:66
Bewertet mit:


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  

1 Posting, 2524 Tage CaesarImperatorLanxess AG

 
  
    #1
15.05.17 20:42
Schwer zu verstehen mit einer Dividende von 0,70 €/Aktie wie der Kurs über 60€ liegt. Es gibt andere Werte , die viel attraktiver sind sowohl bei Dividendenrendite als auch bei Perspektiven. Kann mir bitte jemand erklären, wer und warum Lanxess Werte über 60 € kauft ?

Vielen Dank.  

603 Postings, 2701 Tage W229006120Bin Warren Buffett gefolgt

 
  
    #2
06.02.18 19:49
Warum für Lanxess 66 Euro ausgeben? Keine Ahnung, Buffett & Co fragen... :)  

685 Postings, 2923 Tage majestrohcSuper

 
  
    #3
16.03.18 05:22
Bonus für Lanxess Mitarbeiter.... und Warren steht hinter Zacherts Ausrichtung....  

942528 Postings, 3572 Tage youmake222LANXESS-Aktien bauen hohe Gewinne vom Freitag noch

 
  
    #4
1
07.05.18 12:09

7023 Postings, 8842 Tage fwsGute wirtschaftliche Aussichten

 
  
    #5
15.05.18 15:06
Laut Lanxess-Chef Zachert soll die chemische Industrie dieses Jahr kräftig zulegen. Mögliche US-Strafzölle werden vom Kölner Konzern nicht erwartet.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...rs/22509212.html
 

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage RobinBerenberg

 
  
    #6
14.09.18 07:53
sagt heute morgen : SELL ( extreme Risiken )  . Chart sieht scheisse aus, nächste Unterstützung erst bei Euro 62  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinauf die

 
  
    #7
14.03.19 08:58
50 Tage Linie achten im Bereich € 47,5 - 47,6  

Optionen

4947 Postings, 2208 Tage neymarMehr Dividende bei Lanxess

 
  
    #8
14.03.19 09:11

42014 Postings, 8680 Tage Robinneymar

 
  
    #9
14.03.19 09:21
das ist ein Riesenwitz hier ; Gewinn gesteigert , Dividende  steigt auch  und die MAschinen lassen den Wert die 50 Tage Linie testen , wie ich schon kurz vor 9 uhr sagte . War mir klar , hier ist keiner mehr drin , alles nur noch elektronisches Charttrading .

L&S hatte heute morgen Kurse von € 51 gemacht , diese wären eigentlich gerechtfertigt . Alles ein Witz hier  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinneymar

 
  
    #10
14.03.19 09:34
da lagen bestimmt Stoploss unter € 48 , die sehen alle Stoploss und holen alles raus .  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinneymar

 
  
    #11
14.03.19 10:08
das sind schon starke Zahlen von Lanxess .  DIe Euro 50 wird bestimmt in nächster Zeit geknackt  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinso

 
  
    #12
14.03.19 13:37
Tageshoch - greift die € 50 wohl wieder an .

Godmode Trader schrieb :

" Hat der Anstieg über 50 EUR zum Stunden- und letztlich Tagesschluss hin Bestand, könnte weiterer Kaufdruck aufkommen. Mit der Vollendung einer bullischen inversen SSKS Fortsetzungsformation wäre dann eine Erholungswelle in Richtung 55,00 und 56,50 - 57,00 EUR möglich. "  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage RobinUBS

 
  
    #13
14.03.19 13:41
sagt neutral und Ziel 53 und Goldman Sachs BUY und Ziel € 57 . Geht doch  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinneymar

 
  
    #14
14.03.19 14:19
gerade kam noch JP Morgan mit OVERWEIGHT und Ziel € 55 .  Schon 4x an der € 50 abgeprallt , wann gehts durch ????  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage RobinKepler

 
  
    #15
20.03.19 07:52
hebt Ziel auf € 47 aber sagt : REDUCE  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinneymar

 
  
    #16
20.03.19 07:57
könnte den Ausbruchspunkt von gestern bei € 50 nochmal testen denke ich  

Optionen

42014 Postings, 8680 Tage Robinschade

 
  
    #17
25.03.19 09:47
wird wohl nochmal die UNterstützung bei € 46,5 - 46,6 testen  

Optionen

13827 Postings, 4761 Tage crunch timemal wieder im 52er Bereich aus der Puste

 
  
    #18
11.04.19 08:45
Scheint man muß wieder erstmal etwas ausatmen bis der Stochi weniger überkauft ist. Wäre die Frage, ob dabei die blaue Aufw.trendlinie weiter verteidigt wird (z.Z. etwas über 48€) oder ob man doch wieder zur unteren schwarzen  Begrenzungslinie des Kanals pendelt in dem man seit Jahresbeginn steckt. Hängt vermutlich auch ein gutes Stück davon  davon ab ob und wann Trump und Xi endlich einen Deal machen, um den Handelsstreit beizulegen, der seit Monaten die Weltkonjunktur belastet.  
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_lanxess.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_halfyear_lanxess.png

13827 Postings, 4761 Tage crunch timejetzt der 3. Anlauf auf die Region 57,80/58,30

 
  
    #19
09.09.19 09:55

Im Zuge der allgemeinen sehr starken Erholung von DAX&Co zieht es auch Lanxess mit hoch.  Ob man wieder abprallt oder diesmal die Kraft hat diesen Widerstand zu überwinden,  wird sich ja bald zeigen müssen. Die Märkte scheinen offenbar stark darauf zu wetten, daß neben der Zinssenkung der FED in wenigen Tagen, dann auch Trump/Xi bei den Gesprächen im Oktober der Einigung im Handelsstreit deutlich näher kommen werden. Entsprechend steigen antizipativ zuletzt besonders die Werte/Branchen, die in den letzten Quartalen besonders kursmäßig deswegen unter die Räder gekommen waren. ( z.B. Autobauer/-zulieferfirmen oder Chemie). Da ist auch Lanxess aktuell mit im Boot. Würde man dieses Zoll-Problem lösen, dann könnten gerade diese ausgebombten bzw. belasteten Firmen/Branchen im Herbst den Schub der Börsen nach oben weiter ankurbeln. Trump hat nächstes Jahr die Wahl vor der Tür und der Wahlkampf läuft schon. Da sollte man versuchen die Weltkonjunktur nicht immer weiter auszubremsen, wenn man nicht möchte, daß am Ende des Wahlkampfs auch die USA und die Börsen darunter noch leiden. Daher müßte es im Interesse von Trump sein ( auch wenn er viel verbales Kettenrasseln veranstaltet, um medial einen auf starken Mann zu machen) hier diese endlose Baustelle von der Backe zu bekommen. Also mal abwarten was die nächsten Wochen alles passiert und ob die Bremse im Herbst gelöst werden kann. US-Zinsen senken hift nur bedingt der Realwirtschaft.  Besser wäre dazu auch weltweites Wachstum anzukurbeln. ( => Trump ist besessen vom Aktienmarkt - und das ist gut!  - GodmodeTraderhttps://www.godmode-trader.de/artikel/...arkt-und-das-ist-gut,6971366 )

 
Angehängte Grafik:
chart_year_lanxess.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_year_lanxess.png

20 Postings, 1458 Tage MaverixxLanxess

 
  
    #20
10.08.20 13:23
ist für die Zukunft doch gut aufgestellt. Auch entwickeln die einzelnen Sparten sich in die richtige Richtung. Warum tut sich hier so wenig?
Ist der Laden zu langweilig oder zu komplex?:D  

42014 Postings, 8680 Tage Robingerade

 
  
    #21
26.01.21 13:22
Zahlen . Sehen gut aus  , über Markterwartungen  .  

Optionen

194 Postings, 3337 Tage corgi12Lanxess fundamental 2018 vs. 2019

 
  
    #22
10.02.21 05:48
Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( vor Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,43 auf 2,94 moderat verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Gesamtleistung minmal unter Vorjahr; Rohertrag II-Quote leicht verbessert; starkes Working Capital Ratio.

Negativ: Jahresüberschuß schon erheblich nachlassend (von 523 Mil. € auf 191 Mil. € ); Nettofinanzverbindlichkeiten von 1.948 Mil. € auf 2.547 Mil. € gestiegen; Eigenkapitalquote von 32% auf 30 % vermindert; Liquidität I. Grades stark fallend.

Resume: Bilanziell hat sich  Lanxess von einem starken zu einem gerade noch starken Unternehmen entwickelt; liquide Mittel haben erheblich, auch durch das Aktienrückkaufprogramm von 200 Mil. €, gelitten.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp & Lanxess.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
lanxess_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
lanxess_2018_2019.jpg

194 Postings, 3337 Tage corgi12Lanxess fundamental 2019 vs. 2020

 
  
    #23
10.06.21 06:10
Moin zusammen,

ich habe mal das ehemals von Bayer ausgegliederte Unternehmen Lanxess analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 10 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,94 auf 1,76 leicht verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Nettofinanzverbindlichkeiten von -2.547 Mil. € auf -1.037 Mil. € reduziert ( auch bedingt durch den Verkauf eines 40%-Anteils an Currenta ; Ertrag hieraus 740 Mil. € );  Liquiditätskennzahlen insgesamt leicht verbessert; Eigenkapitalquote von 30% auf 34% gesteigert; Rohertrag II-Quote minmal verbessert.

Negativ:  Gesamtleistung mit ca. -10% stark rückläufig ( aber, Material- und Personalaufwand konnten gut angepasst werden ).

Resume: Ein bilanziell starkes Unternehmen, dass durch den Einmaleffekt (Verkauf von Anteilen) gepusht wurde.

Prognose: Entsprechend der unternehmenseigenen Prognose für 2021 wird eine deutliche Verbesserung des Geschäfts erwartet.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon, Gea, Jenoptik, Österreichische Post, Telekom Austria, Dermapharm & Schaeffler.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800


Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
lanxess_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
lanxess_2019_2020.jpg

2377 Postings, 987 Tage fob229357651Da geht in 2021auch nict mehr viel, oder ?

 
  
    #24
05.08.21 15:05

20119 Postings, 982 Tage Highländer49Lanxess

 
  
    #25
19.08.21 17:45

Die US-Investmentbank Goldman Sachs erhöht Ihr Kursziel auf 72 Euro. Quelle: Wallstreet Online  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben