Was ich derzeit lese


Seite 56 von 60
Neuester Beitrag: 24.03.24 22:41
Eröffnet am:10.08.20 19:13von: Fritz Pomme.Anzahl Beiträge:2.493
Neuester Beitrag:24.03.24 22:41von: Philipp Robe.Leser gesamt:309.492
Forum:Talk Leser heute:79
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 53 | 54 | 55 |
| 57 | 58 | 59 | ... 60  >  

9678 Postings, 1584 Tage qiwwiBeste Feinde

 
  
    #1376
2
22.01.23 14:48
Frankreich und Deutschland - Geschichte einer Leidenschaft

v. Günter Müchler  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesLeider (noch) nicht im Buchbestand

 
  
    #1377
1
22.01.23 19:37
der Bücherhallen......

Aber trotzdem vorgemerkt.....

F.P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesJulien Hartridge Green:

 
  
    #1378
1
22.01.23 22:44
Erinnerung an glückliche Tage
Verlag Hanswe

ISBN 978-3-446-23018-3
übersetzt von Elisabeth Ertl

wurde als Kind amerikanischer Bürger, geboren, die dann allerdings nach Le Havre auswanderten und ihren Sohn auf eine französische Schule ("La Pompe" ) schickten . Nach dem Tod seiner Mutter konvertierte er 15-jährig zum Katholizismus.

Als erster Ausländer wurde er in die Académie Francaise aufgenommen; allerdings erklärte er 1996 seinen Austritt, der aber nicht angenommen wurde. (Alle Angaben: wikipedia)

Das Buch habe ich heute angefangen - es wird also noch etwas dauern, bis ich hier ne eigene Meinung dazu haben kann.

F.P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesDas o.e. Buch macht mir Freude, weil

 
  
    #1379
1
25.01.23 10:23
es mich an Zeiten meines Schüleraustausches erinnert.....

Das (für Deutsche) ungewöhnliche System der Prämierung in einer vollständig gefüllten Aula  scheint gewöhnungsbedürftig..... Aber natürlich ist das "deutsche System" nicht unbedingt besser.....

F. P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesJulian Barnes: Elizabeth Finch

 
  
    #1380
2
28.01.23 14:50

Und wieder mal hatte Philipp recht: Elizabeth Finch lohnt den Zeitaufwand der Lektüre NICHT !
Und ich hatte das auf eine mittelmässige Übersetzung "geschoben"

Auch das war ein Irrtum.

F.P.  

9956 Postings, 6436 Tage Vermeerper Zufall: Henrik Nordbrandt

 
  
    #1381
5
02.02.23 21:23
Dieser Name tauchte kürzlich in der Wikipedia-Eingangsseite in der Liste "verstorben" auf. Nie gehört, aber ich hab einfach mal geschaut. Dänischer Lyriker. Und dann gefiel mir, was ich las. Moderner Dichter, trotzdem klare Syntax, Gedanken in knappen Worten, trockener Humor. Gibts in Übersetzungen im Internet, wenngleich ich nichts auf Deutsch gesehen hab (lyrikline.de ist ja eigentlich auf Übersetzungen spezialisiert, aber dort ist er nicht). Da Dänisch nicht so fremdartig ist, kommt man aber auch zurecht, wenn man die Originalsprache nicht kann aber englische Versionen zum Danebenhalten hat. Z. B. hier: https://www.poetryinternational.com/en/...m/103-29862_A-life#lang-org
Mal eins frei wiedergegeben:

Henrik Nordbrandt, in memoriam:

ET LIV

Du strøg en tændstik, og dens flamme blændede dig
så du ikke kunne finde, hvad du søgte i mørket
før den brændte ud mellem fingrene på dig
og smerten fik dig til at glemme, hvad det var.

./.

EIN LEBEN

Du zündest ein Streichholz an, und seine Flamme blendet dich,
so dass du nicht finden kannst, was du suchtest im Dunkeln,
bevor das Streichholz zwischen deinen Fingern verbrennt,
und der Schmerz dich auch noch vergessen lässt, was das war.
 

9956 Postings, 6436 Tage VermeerPS

 
  
    #1382
3
02.02.23 21:35
Der Text als solcher hat schon was, aber genial finde ich, es mit dem Titel "ein Leben" zu versehen: das erweitert die Bedeutung des Ganzen nochmal enorm.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesVermeer: Danke für die Mühe des Übersetzens,

 
  
    #1383
1
03.02.23 16:27
auch - und obwohl das Dänische für deutsche Ohren nicht sooo exotisch klingen mag

F.P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz Pommes" Der teuerste Ramsch meines Lebens"

 
  
    #1384
4
06.02.23 13:51
- so überschrieb Dimitrij Kapitelman seine Einbürgerung als Deutscher. Am 15. Dezember 2022 war das.
In der ZEIT.
Eine Entschuldigung der AfD war nicht zu vernehmen - allerdings auch keine von Staats wegen.

Wochenlang war vorher von einer "Verramschung" der deutschen Staatsangehörigkeit die Rede gewesen.

Das wenigstens hätte "man" erwarten dürfen, als Rückkehr zum "anständigen Benehmen".

F.P.

 

5122 Postings, 1800 Tage Philipp Robert#1381ff. Schöner Zufall

 
  
    #1385
6
06.02.23 18:18
Wer gern Kafka  liest, dem wird sofort ein Licht aufgehen beim Lesen des  genialen Gedichts.

(Ein anderes Gedicht von Nordbandt, in dem er sich mit Kafka vergleicht, heißt übrigens "K. wie Kafka".)  

5122 Postings, 1800 Tage Philipp RobertDerzeit akut

 
  
    #1386
2
11.02.23 12:34
 
Angehängte Grafik:
21yggk8oais.jpg
21yggk8oais.jpg

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesPeter Schneider: Cub der Unentwegten

 
  
    #1387
2
11.02.23 20:59
"Lenz" hatte mir ja gut gefallen.....

Dieser Club der Unentwegten schlägt eine vollkommen andere Richtung ein....
Ort des Romans ist New York - und das "Spiel" ist auch vertraut:
Auf einer Party lernt der Autor eine Unbekannte kennen und landet ... na wo wohl: Im Bett !

Aber mehr wird nicht verraten - selber Lesen heisst die Devise.

F.P.  

9678 Postings, 1584 Tage qiwwiC.Lévi-Strauss / D.Eribon: De près et de loin

 
  
    #1388
2
11.02.23 22:50
Odile Jacob 1988  

11499 Postings, 3118 Tage bigfreddyKafka, #1385

 
  
    #1390
4
11.02.23 23:23
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die obige Leserschaft diesen Schriftsteller aus dem Effeff kennt.

Wie mir ein Junglehrer eines deutschen Gymnasiums berichtete,
war der Schriftsteller in der 10 Klasse weitgehend unbekannt.
Von 25 Schülern konnten 2 etwas mit dem Namen anfangen.

....muss man den kennen?

Anmerkung: Anteil der Schüler war 80 Prozent mit Migrationshintergrund.
Evtl. Wollten die sich auch nicht eine fremde Kultur aneignen/anmaßen, wie oft gefordert wird.
 

11499 Postings, 3118 Tage bigfreddy#1389 als Bett-Urlaubslektüre nur

 
  
    #1391
1
11.02.23 23:29
bedingt geeignet.  

9678 Postings, 1584 Tage qiwwiliest sich im Bett oder Urlaub gleich gut, da es

 
  
    #1392
2
11.02.23 23:36
in sehr verständlichem Französisch geschrieben ist  

11499 Postings, 3118 Tage bigfreddyDie einen sagen so, die anderen sagen so

 
  
    #1393
1
12.02.23 00:24

5122 Postings, 1800 Tage Philipp Robert#1390ff. Na ja...

 
  
    #1394
2
12.02.23 11:06
Den Juden Kafka, der Prager Deutsch sprach und schrieb, möchte man nicht unbedingt als Träger der deutschen Kultur betrachten. (Die sogenannte "Kulturträgertheorie" soll an dieser Stelle außen vor bleiben.)
Als effektive Bettlektüre wäre jedoch die eine oder andere Erzählung von Franz Kafka m.E. schwer zu toppen, auch und gerade wenn es um Spracherwerb und Sprachgefühl geht. Man kann sie nicht nur scheinbar flott lesen, sondern sogar mir nichts, dir nichts scheinbar unverzüglich mit beträchtlichem Gewinn auswendiglernen.
Beispielhaft  sollte die Erzählung "Die Bäume" sein.
(Volltext folgt im folgenden Posting.)

 

5122 Postings, 1800 Tage Philipp RobertDie Bäume

 
  
    #1395
2
12.02.23 11:07
Denn wir sind wie Baumstämme im Schnee. Scheinbar liegen sie glatt auf und mit kleinem Anstoß sollte man sie wegschieben können. Nein, das kann man nicht, denn sie sind fest mit dem Boden verbunden. Aber sieh, sogar das ist nur scheinbar.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesIn der Stadtbücherei vorbestellt:

 
  
    #1396
1
14.02.23 14:25

Patrick Bahners: Die Wiederkehr
AfD und der neue deutsche Nationalismus

Clett - Cotta, Erschienen 2023


Der Autor Patrick Bahners komme aus einem politisch neutralen Elternhaus, sagt wikipedia.
Er hat an der US-Ostküste gearbeitet ....

Gelesen habe ich das Buch NOCH nicht - allerdings in der Hamburger Bibliothek VORbestellt.

F.P.  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesHeute las ich in der Zeitung, dass

 
  
    #1397
1
16.02.23 14:16
sich endlich mal ein Autor des Sohnes von Goethe annimmt:

Autor Stephan Oswald
Titel: Im Schatten des Vaters

Verlag: C.. Beck (Papierausgabe)

die E-Ausgabe soll 24,99 kosten

Gelesen habe ich die Ausgabe (noch) nicht -
aber meine Bücherhallen-Bestellung geht gleich raus

F.P.  

9678 Postings, 1584 Tage qiwwi...Tip für einen Filosoffen (im anderen Thread..):

 
  
    #1398
2
16.02.23 14:48
Lieber Haberschlachter  als Habermas...  

2689 Postings, 1490 Tage Fritz PommesKafka # 1395 Mich deucht, in diesem Falle hat der

 
  
    #1399
1
16.02.23 20:56
"Junglehrer" seinen Beruf verfehlt.......


F.P.  

9678 Postings, 1584 Tage qiwwizur Frage, wer ist Patrick Bahners... hier ein

 
  
    #1400
2
16.02.23 21:32

kleiner Lesetip in der heutigen FAZ:

KARNEVAL IM BONNER PANTHEON


"Die heilige Quelle bleibt verschlossen"


VON PATRICK BAHNERS


Rhetorischer Überfluss umspielt eine Offenbarung des Schweigens:   Bonns kabarettistische Karnevalisten nehmen im Pantheon-Theater Abschied von Benedikt XVI.



Die Versammlungen des 1. Freien Kritischen Karnevalvereins Rhenania zu Bonn, die seit vierzig Jahren im Pantheon-Theater abgehalten werden, sind Prunksitzungen, wie sie im Wörterbuche stehen, erfüllen das Versprechen der protzig aufgeklebten Vorsilbe im prächtigsten Beiwortsinn dieses prägekräftigsten Programmbegriffs der weiland prestigereichsten Wissenschaft des pragmatisch angewandten Geistes, der Rhetorik.

.....




Quelle: F.A.Z. vom 16.02.2023

 

Seite: < 1 | ... | 53 | 54 | 55 |
| 57 | 58 | 59 | ... 60  >  
   Antwort einfügen - nach oben