Vulcan Energy Resources LTD.


Seite 39 von 47
Neuester Beitrag: 14.04.24 15:51
Eröffnet am:08.04.20 17:10von: CafeSoloAnzahl Beiträge:2.157
Neuester Beitrag:14.04.24 15:51von: inokLeser gesamt:244.145
Forum:Hot-Stocks Leser heute:36
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... 47  >  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockLandau hält sich warm

 
  
    #951
11.02.24 14:42
https://mitredeninld.de/page/kommunalewaermeplanung
"Gemeinsam mit dem Fachbüro ebök aus Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit der EnergieSüdwest AG (ESW) erstellt die Stadtverwaltung aktuell eine sogenannte Kommunale Wärmeplanung."

"Die Landauer Wärmeplanung wird über die sogenannte Kommunalrichtlinie gefördert. Die Förderquote beträgt 100 Prozent."

Landau setzt auf Fernwärme aus Geothermie
https://www.rheinpfalz.de/lokal/...-aus-geothermie-_arid,5514954.html
"Die Stadt Landau will mit den beiden Betreibern der Geothermiekraftwerke Insheim (Vulcan) und Landau (IKAV) über die dauerhafte Lieferung von Fernwärme für das ganze Stadtgebiet verhandeln."

"Beide Unternehmen müssen zusammenarbeiten, um Liefersicherheit garantieren zu können, und sie müssen sich verpflichten, die Nahwärme zu einem Preis zu liefern, der unter dem für fossile Energieträger liegt und sich am allgemeinen Preisindex orientiert."

Landau-Süd Joint Venture Verwaltungs GmbH
https://www.northdata.de/?id=4957085120331776
-CEO Felix Kreidl (IKAV)
-CEO Thorsten Weimann (Vulcan Energy)

Wärmewende in Landau
https://www.landau.de/...tx,2644.5&ModID=255&FID=2644.14732.1
"Die Verwaltung wünscht sich vom Rat das Okay für weitere Verhandlungen mit den beiden Unternehmen Vulcan Energie Ressourcen GmbH und IKAV Group."
"Diese wollen, vernetzt über Pipelines im Untergrund, über mehrere Bohrungen in und um Landau Wärme, Strom und Lithium gewinnen."
"Aus Sicht des Oberbürgermeisters und der Verwaltung haben die Pläne das Potenzial, Landau bei der Energieversorgung nachhaltig, sicher und krisenfest aufzustellen, Eingriffe in die Umwelt in einem verträglichen Rahmen zu halten, wirtschaftliche Vorteile für die Stadt zu generieren und jede Landauerin und jeden Landauer von der Gesamtentwicklung profitieren zu lassen."

Wärmewende
https://www.energieagentur.rlp.de/themen/waermewende/
"Darüber hinaus fördert das Land Rheinland-Pfalz mit dem Förderprogramm „Zukunftsfähige Energieinfrastruktur“ (ZEIS) Nahwärmenetze mit Investitionsanreizen, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern und bislang unerschlossene Potenziale zu erschließen."

Förderprogramm "Zukunftsfähige Energieinfrastruktur" (ZEIS)
https://mkuem.rlp.de/themen/...unftsfaehige-energieinfrastruktur-zeis
Gefördert wird: "Der Bau und Ausbau von Wärmenetzen zur direkten Versorgung von zwei oder mehr Gebäuden auf Basis von Biomasse, geothermischer und solarer Energie, industrieller Abwärme und Wärme aus Abwasser."

Stadt Landau Geothermie
https://www.landau.de/Verwaltung-Politik/...Informationen/Geothermie/

Stadtratsitzung vom 12.12.2023, TOP 18 "Gewerbepark "Am Messegelände-Südost, D12" - Beschluss über die Vergabe einer Grundstücksoption für die Firma Natürlich Südpfalz GmbH & Co. KG (NSG)"
https://www.youtube.com/watch?v=jzrG8TUwz-w&t=3935s  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockMilliardensumme in Rohstoffsicherheit investieren

 
  
    #952
11.02.24 14:43
https://finanzmarktwelt.de/...-rohstoffsicherheit-investieren-299819/
"Um Deutschlands Abhängigkeit von China bei wichtigen Rohstoffen für Hightech-Anwendungen und Alternativenergien zu verringern, will die Bundesregierung laut Bloomberg informierten Kreisen zufolge rund 1 Milliarde Euro im Rohstoffbereich investieren."

"Im Fokus stehen Bergbauprojekte, aber auch die Rohstoffverarbeitung und das Recycling. Kobalt, Kupfer, Lithium, Silizium und Seltenerdmetalle werden für die Herstellung von Mikrochips, Windturbinen und Batterien für Elektrofahrzeuge benötigt."

"Die Lieferkettenprobleme im Zuge der Corona-Pandemie und Russlands Einmarsch in der Ukraine haben die Abhängigkeit Europas von Energie und Rohstoffen deutlich gemacht."

"Das Augenmerk richtet sich dabei auf Rohstoffe, die im EU-Gesetz über kritische Rohstoffe definiert sind."

Critical raw materials
https://single-market-economy.ec.europa.eu/...itical-raw-materials_en

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockStv. Ministerpräsident bei Vulcan Energy

 
  
    #953
11.02.24 14:51
Stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister von Baden-Württemberg Thomas Strobl besucht Vulcan - GeoResources
Bei seinem Besuch konnte sich der Stellvertretende Ministerpräsident ein genaueres Bild von den Projekten des Unternehmens machen. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Besichtigung des Labors, in dem neben komplexen analytischen Prozessen, auch an der Optimierung des Lithiumextraktionspr ...
"Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Besichtigung des Labors, in dem neben komplexen analytischen Prozessen, auch an der Optimierung des Lithiumextraktionsprozesses gearbeitet wird."

"Der Besuch des Stellvertretenden Ministerpräsidenten unterstreicht das Interesse der baden-württembergischen Landesregierung an innovativen Projekten, die zur Förderung nachhaltiger Technologien und zur Stärkung der Wirtschaft in der Region beitragen."

"Energiepolitische Souveränität und Unabhängigkeit von Rohstofflieferungen aus dem Ausland ist für uns auch eine Frage der nationalen Sicherheit."

"Das macht das Projekt von Vulcan so wertvoll für unser Land, für Deutschland und Europa”, erklärte Minister Thomas Strobl."  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockGeothermie ist unterschätzte Wärmelösung

 
  
    #954
17.02.24 09:12
"Während z.B. darüber gesprochen wird den zukünftig knappen Wasserstoff für die Beheizung von Gebäuden zu nutzen, hat Geothermie ein großes Potential in einigen Teilen von Deutschland."

"Dabei kann Geothermie einen substanziellen Beitrag zur Wärmewende beitragen."

"Um herauszufinden, wie groß dieser Beitrag wirklich sein kann, wie Geothermie tatsächlich funktioniert und was für Politiken benötigt werden, um die Nutzung von Geothermie zügig voranzutreiben, haben wir uns Rolf Bracke in den enPower Podcast eingeladen."

"Rolf ist Professor an der Ruhr Uni Bochum und leitet zusammen mit Mario Ragwitz (der auch schon bei uns war) die Fraunhofer Einrichtung für Energie Infrastrukturen und Geothermie."

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockACC erhält 4,4 Milliarden

 
  
    #955
17.02.24 09:50
https://ecomento.de/2024/02/13/...ehen-stellantis-stockt-anteile-auf/
"Die Automotive Cells Company (ACC) von Stellantis, Total und Mercedes-Benz erhält von Geschäftsbanken ein Darlehen in Höhe von 4,4 Milliarden Euro."

"Bei dem Darlehen handelt es sich laut einer Mitteilung um „eine der größten Kreditaufnahmen Europas in dieser Branche“, mit der vier weitere „Produktionsblöcke“ finanziert werden sollen."

"Die 4,4 Milliarden Euro stammen von einem Konsortium bestehend aus europäischen Geschäftsbanken wie BNP Paribas, Deutsche Bank, ING, Intesa Sanpaolo, zudem unterstützen Bpifrance, Euler Hermes und SACE."

"Stellantis will seine Beteiligung bis Ende März 2024 auf 45 Prozent erhöhen."

2) Stellantis wird zweitgrößter Aktionär von Vulcan
https://www.elektroniknet.de/automotive/...aer-von-vulcan.197039.html
"Stellantis und Vulcan Energy Resources haben die Kapitalbeteiligung von Stellantis an Vulcan in Höhe von 50 Millionen Euro sowie eine Verlängerung der ursprünglichen verbindlichen Abnahmevereinbarung auf zehn Jahre bekannt gegeben."

"Die Kapitalbeteiligung fließt in das Bohrvorhaben zur Erweiterung der Förderkapazitäten von Vulcan an seiner Produktionsstätte im Oberrheintal."


 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17@ShareStock Post 955

 
  
    #956
21.02.24 10:25
Wie wenig sind diese Aktien inzwischen noch wert?

"50 Mio. Euro
Stellantis wird zweitgrößter Aktionär von Vulcan"

https://www.elektroniknet.de/automotive/...aer-von-vulcan.197039.html  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockLithiumaktien stabilisieren sich

 
  
    #957
21.02.24 11:21
https://www.deraktionaer.de/artikel/...-lithium-horrors-20350836.html
"Zwar wird auch Lithium vorwiegend über länger laufende Lieferverträge gehandelt, die teils noch zu deutlich höheren Kondititonen abgeschlossen worden sind."

"In den vergangenen Wochen haben die Lithiumaktien aber angefangen, sich auf niedrigem Niveau zu stabilisieren."

"Die Abwärtsdynamik ließ nach und die Aktien gingen in einen Seitwärtstrend über."

"Doch es scheint so, als ob das Schlimsste überstanden ist und sich die Papiere wieder langsam in Richtung Norden arbeiten können."  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockBahnt sich bei Lithium eine Chance an?

 
  
    #958
21.02.24 11:26
https://www.youtube.com/watch?v=KM0J2QKINkM#t=681

"Spannender sieht mittlerweile der Lithiumsektor aus."

""Die Abwärtsdynamik hat deutlich nachgelassen", sagt Markus Bußler."

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockChinas Lithiumkarbonat-Futures steigen

 
  
    #959
21.02.24 11:38
https://www.nasdaq.com/articles/...on-talk-of-environmental-crackdown
"Die Preise für chinesische Lithiumkarbonat-Terminkontrakte stiegen am Mittwoch aufgrund von Marktspekulationen, dass in einem wichtigen Produktionszentrum Umweltinspektionen durchgeführt werden könnten, die zu Produktionsbeschränkungen führen könnten."

"Der meistgehandelte Juli-Kontrakt an der Guangzhou Futures Exchange beendete den Vormittagshandel mit einem Plus von 6,35% bei 99.600 Yuan pro Tonne, nachdem er zuvor ein Tageshoch von 103.000 Yuan pro Tonne erreicht hatte, den höchsten Stand seit dem 25. Januar."

"Der Informationsdienstleister Shanghai Metals Market (SMM) berichtete in einer Notiz, dass auf dem Markt davon die Rede sei, dass Yichun, eine Stadt in der südlichen Provinz Jiangxi, Umweltkontrollen unterzogen werde und dass Produzenten, die nicht in der Lage seien, Lithiumschlacke ordnungsgemäß zu verarbeiten, mit Betriebsbeschränkungen rechnen müssten."

"Der Preisanstieg für das Material, das in Batterien für Elektrofahrzeuge verwendet wird, kam, nachdem australische Lithiumaktien am Montag aufgrund von Spekulationen, dass der chinesische Batteriehersteller CATL 300750.SZ seine Jianxiawo-Mine in China geschlossen hatte, gestiegen waren."
 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Fällt der Lithiumpreis noch weiter?

 
  
    #960
21.02.24 13:29
Ist es nicht fraglich, ob demnächst überhaupt noch viel Lithium benötigt wird?:

„Erwartete Auftragslage bei Elektroautos: 55 Prozent der Händler stufen sie als „sehr schlecht“ ein“

https://www.merkur.de/auto/...rage-zdk-auto-haendler-zr-92836851.html

„„Die lineare Fortschreibung der Zulassungszahlen führt dazu, dass wir die 15 Millionen 2030 nicht erreichen werden, das ist richtig“, antwortete Habeck laut Informationen der Bild.“

https://www.fr.de/politik/...ektroauto-robert-habeck-zr-92833044.html  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockVerkauf von E-Fahrzeugen in EU

 
  
    #961
21.02.24 14:31
https://www.euronews.com/business/2024/02/20/...e-most-evs-last-month
"Die Verkäufe von neuen Elektroautos stiegen im Januar 2024 unter allen Kategorien am stärksten an und machten 11,9% aller Pkw-Auslieferungen in Europa und dem Vereinigten Königreich aus."

"Der gesamte europäische Markt, einschließlich des Vereinigten Königreichs, verzeichnete jedoch einen Anstieg der Verkäufe von Elektroautos um 29,3 % im Vergleich zum Januar 2023, während die Zahl der neuen Plug-in-Hybridautos um 24,4 % und die der Hybrid-Elektroautos um 21,4 % stieg."

"In Deutschland, wo die meisten neuen Elektroautos verkauft wurden (22.474), stiegen die Verkäufe um 23,9 %."

"Der zweitgrößte Markt in der EU ist Frankreich, wo die Verkäufe um 36,8 % gestiegen sind, gefolgt von Belgien (+75,5 %) und den Niederlanden (+72,2 %)."

2) Habeck lässt mit Äußerung zu E-Autos aufhorchen
https://www.fr.de/politik/...o-robert-habeck-elektro-zr-92833044.html
"Robert Habeck zeigte sich am Montag trotz allem zuversichtlich."

"„Technische Entwicklung und vor allem gesellschaftliche Akzeptanz entwickeln sich nicht linear“, sagte der Vizekanzler weiter."

"Er rechne trotz der fehlenden staatlichen Förderung mit einer großen Nachfrage ab einem gewissen „Kipp-Punkt“."

"Laut einer neuen Analyse ist die Autoindustrie nirgendwo in Europa so gut auf die Transformation zur Elektromobilität eingestellt wie in Deutschland."

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockEuropa braucht E-Fahrzeuge

 
  
    #962
21.02.24 14:46
https://www.forbes.com/sites/neilwinton/2024/02/...-the-inside-track/
"Man könnte sagen, dass ein wirklich erschwinglicher Preis keine Rolle spielt, denn die Europäer werden sich wohl kaum für billige und fröhliche kleine chinesische Elektroautos begeistern können."

"Renommierten Prognosen wie denen des Investmenthauses Jefferies zufolge wird sich der Absatz von Elektrofahrzeugen in Europa von 2 Millionen im Jahr 2024 auf knapp 9 Millionen im Jahr 2030 beschleunigen."

"Die Investmentbank UBS prognostiziert nun 9,6 Millionen Elektrofahrzeuge in Europa bis 2030."

"Schmidt Automotive Research rechnet bis 2030 mit 8,4 Millionen E-Fahrzeugen in Westeuropa und einem Marktanteil von 60 %."

2) Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen
https://www.acea.auto/pc-registrations/...electric-10-9-market-share/
"Vor allem die wichtigsten Märkte des Eurogebiets verzeichneten alle ein deutliches Wachstum: Deutschland (+19,1 %), Italien (+10,6 %), Frankreich (+9,2 %) und Spanien (+7,3 %) erzielten entweder hohe einstellige oder zweistellige Zuwachsraten."

"Im Januar entfielen 10,9 % des Marktanteils auf batteriebetriebene Elektroautos (gegenüber 9,5 % im Januar 2023), während Hybrid-Elektroautos einen Anteil von fast 30 % erreichten und damit ihre Position als zweitwichtigste Wahl der Autokäufer in der EU festigten."

"Die vier größten Märkte in der Region - auf die zusammen 66 % aller batterieelektrischen Pkw-Zulassungen entfallen - verzeichneten kräftige zweistellige Zuwächse: Belgien (+75,5%), die Niederlande (+72,2%), Frankreich (+36,8%) und Deutschland (+23,9%)."

"Umgekehrt schrumpfte der EU-Markt für Dieselfahrzeuge im Januar um 4,9 %."
 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Löschung

 
  
    #963
21.02.24 17:28

Moderation
Zeitpunkt: 25.02.24 15:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockIst Lithiumabbau aus Hartgestein zu teuer?

 
  
    #964
21.02.24 18:20
Spekulation über Schließung von Minen in China
https://www.mining.com/web/...y-on-speculation-of-china-mine-closure/
"Australische Lithiumaktien erholten sich am Montag aufgrund von Spekulationen, dass der chinesische Batteriehersteller CATL seine Jianxiawo-Mine in China geschlossen hat, in der das Material für Elektrofahrzeugbatterien produziert wird."

""CATL zögert offenbar, die Produktion von Lithiumkarbonat unter 95.000 RMB/t (~$13.000/t) fortzusetzen", sagte Barrenjoey in einem Kommentar am Freitag."

"Diese Mine, die 3 % des weltweiten Angebots liefern würde, würde den Markt von einem 1 %igen Überschuss auf ein 2 %iges Defizit von etwa 20.000 im Jahr 2024 bringen, so Barrenjoey."

""Wenn sich die Schließung von Jianxiawo bestätigt und diese nicht nur vorübergehend wegen des chinesischen Neujahrsfestes, sondern aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt, ist dies ein wichtiger Schritt in der notwendigen Marktbereinigung, die wir erwarten", sagte Shaw aus Melbourne."

2) Die Überbrückungsstudie weist OPEX von 4.022 Euro /t LHM (Lithiumhydroxid Monohydrat) für Vulcan Energy aus.
https://www.investi.com.au/api/announcements/vul/...20-1b3.pdf#page=6
In obigen Beispiel ist die Lithiumgewinnung aus Hartgestein für CATL nicht mehr wirtschaftlich, für Vulcan Energy schon.  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockLithiumabbau aus Hartgestein ist teuer

 
  
    #965
21.02.24 18:30
Shining a light on lepidolite producers | Hotter Commodities - Fastmarkets
Read more about how Chinese lepidolite producers' willingness is being tested with production's higher cost, energy-intensive nature.
"Der derzeitige Einbruch der Lithiumpreise dürfte die Bereitschaft selbst der kostengünstigsten Lepidolithproduzenten in China, weiterhin Lithium zu produzieren, auf eine harte Probe stellen."

"Die entscheidende Frage ist nun, wie lange einige chinesische Lepidolith-Produzenten die negativen Margen bei den derzeitigen Preisen noch verkraften können und ob Subventionen erforderlich sind - und in Aussicht gestellt werden -, um ihren Betrieb aufrechtzuerhalten."

"Es gibt bereits unbestätigte Berichte, wonach Jianxiawo, eine große chinesische Lepidolithmine, beschlossen hat, die Produktion einzustellen."

"Wenn die CATL-Mine, die Berichten zufolge während des Mondneujahrsfestes geschlossen wurde, auch danach geschlossen bleibt, ist dies ein klares Signal dafür, dass die Lithiumpreise ein Niveau erreicht haben, das unabhängig von der Art des Produzenten zu greifen beginnt."

2) Lithiumaktien steigen nach Berichten über die Schließung einer chinesischen Mine
https://www.streetinsider.com/Investing/...mine+closure/22796962.html
"Investing.com Aktien von großen australischen Lithium-Bergbauunternehmen stiegen am Montag inmitten von unbestätigten Berichten, dass der chinesische Batterie-Hersteller CATL eine große Lithium-Mine auf dem Festland geschlossen hatte, was auf potenziell knappere Lieferungen hinweist."

"Die australische Investmentbank Barrenjoey sagte in einem unbestätigten Bericht, dass Contemporary Amperex Technology Co Ltd, oder CATL, seine Jianxiawo Lithium-Mine vor dem Mondneujahrs-Feiertag geschlossen habe, inmitten hoher Produktionskosten und fallender Lithium-Preise."

 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Löschung

 
  
    #966
21.02.24 20:13

Moderation
Zeitpunkt: 25.02.24 15:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockGlobale Entwicklung Elektrofahrzeuge

 
  
    #967
21.02.24 20:45
"Eunice Yoon und Arabile Gumede von CNBC berichten über die Entwicklung von Elektrofahrzeugen in China und Europa, die meistverkauften Hersteller und mehr."

 

4423 Postings, 1370 Tage ShareStock500 Mio. Euro Investition in Aussicht

 
  
    #968
1
22.02.24 13:16
EQS-Adhoc: Vulcan Energy Resources Limited: Europäische Investitionsbank stellt 500 Mio. Euro Investment in Aussicht für Vulcan's Zero Carbon Lithium Projekt (11154662) - 22.02.24 - News - ARIVA.DE
Nachricht: EQS-Adhoc: Vulcan Energy Resources Limited: Europäische Investitionsbank stellt 500 Mio. Euro Investment in Aussicht für Vulcan's Zero Carbon Lithium Projekt (11154662) - 22.02.24 - News
"Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat die Vulcan Energy Resources Limited (Gesellschaft) dahingehend informiert, dass die Gesellschaft die vorläufige Prüfung der EIB für eine Fremdfinanzierung bestanden hat und in die Phase der Prüfung eines Finanzierungsvorschlags in Höhe von bis zu 500 Mio. Euro vorgerückt ist."

"Eine mögliche Finanzierung durch die EIB steht unter dem Vorbehalt abschließender Due Diligence-Prüfungen, Kreditgenehmigungen, dem Abschluss vertraglicher Vereinbarungen sowie der Genehmigung durch die Leitungsgremien der EIB."
 

294 Postings, 3526 Tage jeep007Verbilligt

 
  
    #969
1
22.02.24 14:24
Ich habe heute meinen Bestand verdoppelt und dadurch den Bestand stark verbilligt. Mal sehen ob es in  ein paar Jahren die richtige Entscheidung war.  

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Stellantis mit Natrium Technologie?

 
  
    #970
22.02.24 16:19
Vielleicht wird Lithium in Zukunft deutlich weniger benötigt?:

„Der Schritt könnte ein Vorbote für einen sich wandelnden E-Auto-Markt sein, in dem vor allem teure Elektroautos weniger gefragt sind.“

https://www.giga.de/news/...bei-erster-hersteller-zieht-die-notbremse

Das könnte für die Alternative Natrium-Batterie sprechen, die ja preisgünstiger ist. Vielleicht benötigt auch Stellantis weniger Lithium von Vulcan?:

„Der Stellantis-Konzern setzt seine Hoffnungen auf eine neue Art von Batterie: dem Natrium-Ionen-Akku.“

„Diese Technologie verspricht nicht nur eine kostengünstigere Herstellung, sondern auch eine höhere Nachhaltigkeit im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien.“

„Das gilt auch für die deutsche Stellantis-Marke Opel.“

https://efahrer.chip.de/news/...n-autoriese-setzt-auf-natrium_1017320  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStock500 Millionen Euro Investment in Aussicht

 
  
    #971
22.02.24 17:17
"Vulcan hat die vorläufige Prüfung der Europäischen Investitionsbank (EIB) für eine Fremdfinanzierung in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro bestanden."

"Die potenzielle Finanzierungszusage erfolgt vorbehaltlich abschließender Due Diligence-Prüfungen, Kreditgenehmigungen, dem Abschluss vertraglicher Vereinbarungen sowie der Genehmigung durch die Leitungsgremien der EIB."

"Das positive Signal durch die EIB unterstreicht das Engagement der Europäischen Union (EU), eine sichere, inländische und nachhaltige Lithium-Lieferkette für Elektrofahrzeuge aufzubauen."

"Das Unternehmen wird eine Lieferkette für klimaneutrales Lithium aufbauen und einige der wichtigsten deutschen und europäischen Automobil- und Batteriehersteller beliefern – darunter auch der zweitgrößte Anteilseigner von Vulcan, Stellantis."

2) Stellantis und CATL unterzeichnen strategische Absichtserklärung für Lieferung von LFP-Batterien für europäischen Markt
https://www.media.stellantis.com/de-de/...en-fuer-europaeischen-markt
"Amsterdam, 21. November 2023 – Stellantis N.V. und CATL haben heute eine unverbindliche Absichtserklärung (MoU) zur Lieferung von LFP-Batteriezellen und -Modulen für die Produktion von Elektrofahrzeugen von Stellantis in Europa unterzeichnet."

"„Diese Absichtserklärung mit CATL für LFP-Batteriechemie ist ein weiterer Bestandteil unserer langfristigen Strategie, die Freiheit der Mobilität der europäischen Mittelklasse sicherzustellen“, sagte Stellantis CEO Carlos Tavares."
 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Stellantis / Natrium-Batterie

 
  
    #972
22.02.24 17:31
Stellantis und Natrium-Batterie:

„Natrium-Ionen-Batteriechemie verspricht niedrigere Kosten, mehr Nachhaltigkeit, bessere Leistung bei niedrigen Temperaturen und schnellere Ladefähigkeit“

„Die Natrium-Ionen-Technologie bietet niedrigere Kosten pro Kilowattstunde und es wird weder Lithium noch Kobalt benötigt.“

„Das reichlich verfügbare Natrium bietet Vorteile in Bezug auf Nachhaltigkeit und Rohstoffunabhängigkeit.“  

4423 Postings, 1370 Tage ShareStockZero Carbon Lithium

 
  
    #973
22.02.24 17:45
Startseite - VULCAN ENERGY RESOURCES
VULCAN ENERGY RESOURCES - Vulcan’s purpose is to empower a net zero carbon future, aiming to supply lithium chemicals and renewable energy from Europe, for Europe from its Zero Carbon Lithium™ Project.
500 Millionen Euro Investment in Aussicht
https://v-er.eu/de/...sicht-fuer-vulcans-zero-carbon-lithium-projekt/

EIB vorgeschlgenes Projekt:
ZERO CARBON LITHIUM
https://www.eib.org/de/projects/pipelines/all/20200749

Natriumakkus enttäuschen
https://www.cleanthinking.de/natrium-batterie-vorteile-und-nachteile/
"Ein großer Nachteil ist die Energiedichte, die im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien geringer ist."
"Das bedeutet, dass Natrium-Ionen-Batterien mehr Platz benötigen, um die gleiche Menge an Energie zu speichern."
"Dies ist ein Problem für Elektrofahrzeuge, die wenig Platz haben, um Batterien unterzubringen."

Lithium-Batterien klar im Vorteil
https://solar.htw-berlin.de/studien/stromspeicher-inspektion-2023/
"Bei den untersuchten Natrium-Nickelchlorid-Batterien sind die Verluste sogar um den Faktor 7 höher."
"Die Analysen zeigen darüber hinaus, dass insbesondere die Natrium-Ionen-Batterien eine geringe Leistungsfähigkeit aufweisen, die zudem mit sinkendem Ladezustand annähernd linear abnimmt."

 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Löschung

 
  
    #974
22.02.24 18:43

Moderation
Zeitpunkt: 26.02.24 09:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

1233 Postings, 927 Tage daytrader17Natrium Batterie

 
  
    #975
26.02.24 10:01
Stellantis investiert in Natrium-Ionen-Batterie-Spezialist Tiamat
Mit welcher Batteriechemie fahren wir künftig? Das hängt wohl von der Art des Autos ab. Aber Natrium-Ionen-Batterien könnten eine Rolle spielen.
Ersetzt Natrium immer mehr Lithium?

„Niedrigere Kosten und ohne Lithium: Das sind die Hauptvorteile von Natrium-Ionen-Batterien.“

„Nun investiert Stellantis in einen Spezialisten für die neue Batteriechemie: die Firma Tiamat aus Frankreich.“

„Die Natrium-Ionen-Technologie ist vor allem für die niedrigen Kosten pro Kilowattstunde bekannt.“

„Das macht die Technologie vor allem für Kleinwagen und Einstiegsmodelle interessant, und da ist Stellantis mit der neuen Smart Car Platform sehr engagiert.“  
 

Seite: < 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... 47  >  
   Antwort einfügen - nach oben