Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 1 von 7714
Neuester Beitrag: 22.07.24 22:32
Eröffnet am:14.07.17 09:47von: delannoy17Anzahl Beiträge:193.835
Neuester Beitrag:22.07.24 22:32von: fwsLeser gesamt:34.338.354
Forum: Leser heute:19.814
Bewertet mit:
116


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7712 | 7713 | 7714 7714  >  

20752 Postings, 7547 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
116
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
192810 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7712 | 7713 | 7714 7714  >  

12903 Postings, 4164 Tage Canis Aureus'Kampf der Kandidaten untereinander bis aufs Blut'

 
  
    #192812
22.07.24 10:47
Ein Auswahlverfahren mit Wettbewerb ist doch besser als Kamala Harris von oben herab zum Nachfolger zu bestimmen. Man darf sich halt nicht als zerstrittener Haufen präsentieren und muss aus der Geschichte die Lehren ziehen.  

7444 Postings, 8943 Tage fwsMusk schadet mit seinen Verschwörungstheorien ...

 
  
    #192813
22.07.24 11:46
... nur seiner Firma Tesla. Wer will schon so einem Typen seine Autos abkaufen - höchstens Gleichgesinnte.

"... Elon Musk über Biden und Harris: »Marionetten«

Techmilliardär Elon Musk will über den Rückzug Joe Bidens aus dem US-Präsidentschaftsrennen Bescheid gewusst haben. »Ich habe vergangene Woche gehört, dass er sich genau zu diesem Zeitpunkt zurückziehen würde. Das war in DC allgemein bekannt«, schrieb Musk auf der Plattform X, die ihm gehört. In einer Reihe Tweets bezeichnete er sowohl Biden als auch Harris indirekt als »Marionetten«, die in Washington von den »wirklichen Kräften, die an der Macht sind«, gegeneinander ausgetauscht worden seien. Donald Trump dagegen sei »keine Marionette«. Musk, der in der Vergangenheit schon öfter Beiträge mit Verschwörungserzählungen über die Biden-Regierung auf X geteilt hat, gehört zu den reichsten Menschen der Welt und ist großer Unterstützer Trumps. Medienberichten zufolge soll er angekündigt haben, während des Wahlkampfs jeden Monat rund 45 Millionen Dollar ins Trump-Lager zu spenden.  ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...57c6dcd-e571-46fe-a9f2-ff934ca8cd6e

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsSpenden an Demokraten in Rekordhöhe!

 
  
    #192814
22.07.24 11:53
"... 05:35 Uhr
Anna-Lena Abbott

US-Demokraten erhalten nach Bidens Rückzug offenbar Spenden in Rekordhöhe
»Dies könnte der größte Fundraising-Moment in der Geschichte der Demokratischen Partei sein«: Mit diesen Worten kommentiert der demokratische Digitalstratege Kenneth Pennington, was in den vergangenen Stunden passiert ist. Die »New York Times« schreibt, der Sonntag sei der größte Tag für Onlinespenden der Demokraten seit Jahren gewesen – »ein deutlicher Ausdruck der Begeisterung nach wochenlang schleppender Spendensammlung«. Der Zeitung zufolge sind bei den Demokraten am Sonntag online mehr als 50 Millionen Euro Spendengelder eingegangen. Dies sei ein wichtiges Zeichen dafür, dass sich die Partei nach Wochen der internen Machtkämpfe erhole. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...57c6dcd-e571-46fe-a9f2-ff934ca8cd6e

 

7444 Postings, 8943 Tage fws#811: Du scheinst ein Fan des mexikanischen ...

 
  
    #192815
22.07.24 12:06
... Präsidentendaumens zu sein. Dort hat der jeweilige Präsident der PRI über viele Jahrzehnte alleine bestimmt, wer der Nachfolger wird.

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsEin potentieller Unruhestifter ohne jegl. Chance!

 
  
    #192816
22.07.24 12:11
"... 07:32 Uhr
Sven Scharf

Medienbericht: US-Senator Manchin liebäugelt mit Präsidentschaftskandidatur
Der prominente US-Senator Joe Manchin denkt laut einem Medienbericht darüber nach, sich nach seinem Parteiaustritt im Mai erneut bei den Demokraten registrieren zu lassen, um für die Präsidentschaftskandidatur in der Partei anzutreten. Das berichtet die »Washington Post« unter Berufung auf einen namentlich genannten Berater Manchins. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...57c6dcd-e571-46fe-a9f2-ff934ca8cd6e

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsWitzig: Trump will Entschädigung wg. Wechsel

 
  
    #192817
22.07.24 12:15
Gleicher Link wie zuvor.


 

7444 Postings, 8943 Tage fwsBiden's Bilanz bei Weitem besser als die Trump's!

 
  
    #192818
1
22.07.24 12:41
"... Insgesamt habe Biden Trumps Bilanz bei Weitem übertroffen. ..."

Internationale Pressestimmen nach Bidens Rückzug:

https://www.spiegel.de/ausland/...36c28ac-1a72-4ee9-b1d0-c5bc6af72ec6

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsBeurteilungen von Polit-Profis :

 
  
    #192819
1
22.07.24 12:43
Trump gehört nach Meinung von 200 amerikanischen Historikern und Politologen zu den schlechtesten US-Präsidenten aller Zeiten. Will man diesen Mann tatsächlich mehrheitlich nochmals haben?

"Umfrage
Historiker zählen Trump zu den schlechtesten Präsidenten der Geschichte
Er sei der erfolgreichste und beste US-Präsident aller Zeiten – das behauptete Donald Trump immer wieder. Experten ziehen nun eine ganz andere Bilanz. Demnach waren nur drei seiner Vorgänger noch schlechtere Anführer.
02.07.2021, 17.17 Uhr

War Ex-US-Präsident Donald Trump letztlich vielleicht gar nicht so »great«, wie er es seinen Wählern stets glauben machen wollte? Zumindest Dutzende US-Historiker ziehen in einer Umfrage über die Regierungsgeschicke des 45. Präsidenten eine miserable Bilanz. In einem Ranking des Senders C-Span belegt Trump im Gesamtvergleich mit allen anderen Ex-Staatschefs nur den viertletzten Platz.

C-Span führte die Umfrage zum vierten Mal  durch, insgesamt beteiligten sich 142 Historiker und »professionelle Beobachter«, und damit etwa 50 Prozent mehr als bei der letzten Erhebung 2017. Auch seien die Befragten diesmal diverser, teilte der Sender mit. Befragt wurden die Teilnehmer zu den Führungsfähigkeiten der Präsidenten auf zehn verschiedenen Gebieten. Trump wurde dabei erstmals mitbewertet. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...f8d5fa0-0523-4d6a-a382-3032ff03aeb3

 

70238 Postings, 5889 Tage Fillorkill'Beurteilungen von Polit-Profis'

 
  
    #192820
22.07.24 13:28
'Trump gehört nach Meinung von 200 amerikanischen Historikern und Politologen zu den schlechtesten US-Präsidenten aller Zeiten'

Das wird sicher Furore machen unter Trumpwählern. Von dem Argument hören die ja jetzt das erstemal. In der Wirklichkeit tritt Trump mit dem Versprechen an als Abbruchunternehmer tätig zu werden. Die US so wie wir sie kennen sollen rückabgewickelt werden, inklusive ihrer Historiker und Politologen. Darüber was anstelle kommen soll gehen die Meinungen unter der apokalyptisch gestimmten Mehrheit der Wahlbevölkerung dann wieder auseinander, aber das ist initial ohne Belang.

Trumps Wahlchancen hängen an der Glaubwürdigkeit, mit der er sein Abbruchversprechen repräsentieren kann. Was er dann tatsächlich alles in den grossen Schredder packen wird muss offen bleiben, schliesslich ist er im Kern ein Businessman, der Ideologien letztlich nur opportunistisch instrumentalisiert. Enttäuschungen unter der Wählerschaft sind da vermutlich vorprogrammiert.

Die amerikanische Gesellschaft hat ihre eigenen ungelösten Widersprüche bis an diesen Point of no Return getrieben, an dem für eine Mehrheit nur noch die reinigende Apokalypse Rettung verspricht. Das ist das eigenlich tragische und womöglich bereits ein Geburtsfehler, der am Ende dann auch Trump als Symptom hervorgebracht hat. .  

7444 Postings, 8943 Tage fwsHarris' größte Konkurrenten räumen das Feld ...

 
  
    #192821
1
22.07.24 13:38
... und damit dürfte ihr zur Präsidentschaftskandidatin nicht mehr viel im Wege stehen:

"US-WAHL 2024
"Hart. Furchtlos. Hartnäckig."
Harris' größte Konkurrenten räumen das Feld
22.07.2024,
Es sieht so aus, als würde niemand bei den Demokraten mit Kamala Harris um die Position des Präsidentschaftskandidaten buhlen wollen. Mehrere der aussichtsreichen Biden-Erben lassen der Vize-Präsidentin den Vortritt, die auch die Unterstützung der Parteivorsitzenden in den Bundesstaaten erhält.

Der als möglicher Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei gehandelte Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien, Gavin Newsom, hat sich nach dem Rückzug von US-Präsident Joe Biden von der Kandidatur für dessen Stellvertreterin Kamala Harris ausgesprochen. "Hart. Furchtlos. Hartnäckig", schrieb er auf X. Niemand sei besser geeignet, gegen den republikanischen Kandidaten Donald Trump anzutreten als Harris.

https://www.n-tv.de/politik/US-wahl-2024/...Feld-article25104893.html


22.07.2024 07:09 Uhr – 02:27 min
Nach Rückzug von Biden
Alle 50 Parteivorsitzenden unterstützen offenbar Harris
Die Welt schaut auf die USA: US-Präsident Biden hat sich nun doch zum Rückzug entschlossen. Bei der Wahl am 5. November tritt er nicht mehr an. Zuletzt wurde der Druck auf den 81-Jährigen immer größer. Er spricht sich für Vize-Präsidentin Kamala Harris als neue Kandidatin aus. 50 führende Demokraten folgen ihm offenbar.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/...-article25105136.html

 

1082 Postings, 249 Tage lacey.

 
  
    #192822
22.07.24 14:38
Netanyahu reist nach Washington
inmitten zerrütteter Beziehungen zu Biden und öffentlichem Aufruhr in Israel

Der Premierminister wird am Mittwoch vor einer gemeinsamen Kongresssitzung sprechen, von der einige Demokraten erklärten, sie würden sie boykottieren, während andere versprachen, sie zu stören .....

22. Juli 2024 12:39 Uhr
 

1082 Postings, 249 Tage lacey..

 
  
    #192823
22.07.24 15:10
Bidens Israel-Gaza-Politik löst bei demokratischen Geldgebern Warnungen aus – The New York Times
https://www.nytimes.com/2024/03/19/us/politics/biden-donors.html  

1082 Postings, 249 Tage lacey.

 
  
    #192824
22.07.24 15:33
Mehr als 800 Beamte in den USA und Europa haben einen Brief unterzeichnet, in dem sie die Unterstützung ihrer Regierungen für Israels Krieg in Gaza kritisieren.
 

1082 Postings, 249 Tage lacey.

 
  
    #192825
22.07.24 15:36
800 officials in the U.S. and Europe sign letter opposing approach to war in Gaza : NPR
https://www.npr.org/2024/02/02/1228747422/...-approach-to-war-in-gaza  

70238 Postings, 5889 Tage FillorkillI don't understand

 
  
    #192826
1
22.07.24 16:12
Angehängte Grafik:
gtd4qvuweaalxqa.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
gtd4qvuweaalxqa.jpg

1386 Postings, 751 Tage Babcockand I don't understand,

 
  
    #192827
22.07.24 16:34
warum ein User hier statt eines erläuternden Betreffs nur mit Pünktchen antritt! :(  

1082 Postings, 249 Tage laceyGesetzentwurf zur Beschränkung der Rede

 
  
    #192828
1
22.07.24 16:49
Israelischer Gesetzentwurf wird
als 'McCarthyite' bezeichnete akademische Rede einschränken

https://www.theguardian.com/world/article/2024/...abelled-mccarthyite  

7444 Postings, 8943 Tage fwsHillary Clinton: "Schwerverbrecher Trump"

 
  
    #192829
1
22.07.24 16:55
Es geht zur Sache:

"... Vor 53 Minuten

Hillary Clinton ruft zu Spenden für Kamala Harris auf

2016 hat Hillary Clinton als erste Präsidentschaftskandidatin der demokratischen Partei gegen Donald Trump verloren. Nach Bidens Rückzug haben sich die Clintons für Kamala Harris als Kandidatin ausgesprochen: »Wir werden alles tun, was wir können, um sie zu unterstützen.«

Nun hat Hillary Clinton ein Bild mit Harris geteilt und dazu geschrieben: »Ich kenne Kamala Harris schon lange. Diese brillante Staatsanwältin wird gegen den verurteilten Schwerverbrecher Donald Trump und die Agenda des Projekts 2025 vorgehen, uns unsere Freiheiten zu nehmen.«

Sie teilt zudem einen Aufruf, für Harris’ Kampagne zu spenden. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...57c6dcd-e571-46fe-a9f2-ff934ca8cd6e

 

1082 Postings, 249 Tage laceyIGH : Israels Besatzung ist illegal

 
  
    #192830
22.07.24 18:03
Der IGH hat die Behauptung Israels, es besetze keine palästinensischen Gebiete, zurückgewiesen

Die israelische Regierung betont seit langem, dass es kein Palästina gebe, dessen Land sie besetzen könne, und dass die Gebiete „umstritten“ seien.
Das Gericht hat dies zurückgewiesen.

Was nun ?  

7444 Postings, 8943 Tage fwsDer olle Donald Trump ist nur noch peinlich!

 
  
    #192831
22.07.24 20:22
Trump ist plötzlich der älteste Präsidentschaftskandidat in der Geschichte der USA und er packt nun seine allseits bekannte Strategie von persönlichen Beleidigungen wieder heraus. Wer hätte auch erwartet, daß sich daran nach dem Attentat wirklich etwas ändern könnte.

Trump bleibt der beleidigende, gehässige und hetzerische Trump, der er immer war und nach dem Ausscheiden von Biden bleibt jedenfalls nur noch ein schläfriger alter Mann im Kandidatenrennen um das Präsidentenamt dabei - nämlich "Sleepy Don"!

"«Sie ist verrückt. Sie ist durchgeknallt» – so stellt sich Trump auf Kamala Harris ein
Nach der überraschenden Auswechslung bei den Demokraten, müssen die Republikaner ihre Wahlkampfpläne überarbeiten. Die Partei von Donald Trump sagt, das sei kein Problem. Aber stimmt das auch?
22.07.2024, ..."

https://www.watson.ch/international/usa/...rump-auf-kamala-harris-ein

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsPelosi spricht sich ebenfalls für Harris aus!

 
  
    #192832
22.07.24 20:37
"... Heute
19:34 Uhr
Sabrina Knoll

Nun spricht sich auch Pelosi für Harris aus
Nancy Pelosi, die Ex-Sprecherin des Repräsentantenhauses und die wohl einflussreichste Stimme innerhalb der demokratischen Partei, hat sich auf X für Kamala Harris ausgesprochen. »Mit enormem Stolz und grenzenlosem Optimismus für die Zukunft unseres Landes unterstütze ich Vizepräsidentin Kamala Harris als Präsidentin der Vereinigten Staaten«, schreibt Pelosi: »Ich habe volles Vertrauen, dass sie uns im November zum Sieg führen wird.« ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...57c6dcd-e571-46fe-a9f2-ff934ca8cd6e

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsEbenso Gretchen Whitmer

 
  
    #192833
22.07.24 20:42
"Heute
16:55 Uhr
Kim Staudt

Gretchen Whitmer stellt sich hinter Kamala Harris
Sie galt als eine der Favoritinnen für einen möglichen Biden-Ersatz, nun hat sich Gretchen Whitmer der Kampagne von Kamala Harris angeschlossen. Auf X postete die Gouverneurin von Michigan ein Statement »Gouverneurin Whitmer unterstützt Vizepräsidentin Kamala Harris als Präsidentin« und verlinkte Harris mit den Worten: »Lass uns das gewinnen, Kamala Harris«.

An ihren Bundesstaat gerichtet, schrieb Whitmer: »Also Michigan, machen wir uns an die Arbeit. Wir dürfen Donald Trump nicht in die Nähe des Weißen Hauses lassen. Los geht's!« Michigan gilt als einer der Staaten, den die Demokraten unbedingt gewinnen müssen. ..."

Gleicher Link wie zuvor.

 

7444 Postings, 8943 Tage fwsKriminelle israelische Siedler !

 
  
    #192834
22.07.24 21:34
Diese Siedler-Schlägertruppe zeigt nur ihre wahre Natur, die im Westjordanland aus Raub von Land und Unterdrückung der eigentlichen Besitzer und Bewohner besteht. Und das israelische Militär schaut offenbar mehr oder weniger bei dem Überfall der Siedler nur zu.

"Verdacht auf Knochenbrüche
Israelische Siedler im Westjordanland sollen deutschen Aktivisten verletzt haben
Im Westjordanland sind ausländische Aktivisten offenbar von maskierten israelischen Siedlern angegriffen und schwer verletzt worden, als sie Bauern auf dem Weg in Olivenhaine begleiteten. Der deutsche Botschafter in Israel verurteilte die Gewalt.
22.07.2024, ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...ad6eecb-dbea-471d-9648-5ae1c945c583

 

1082 Postings, 249 Tage laceyKontroverse

 
  
    #192835
22.07.24 22:15
Israelische Athleten sind bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris nicht willkommen“:
Worte des LFI-Abgeordneten Thomas Portes  

7444 Postings, 8943 Tage fwsDer liberal-konservative Nikolaus Blome sieht ...

 
  
    #192836
22.07.24 22:32
...  den notorischen Lügner Trump und seinen rechtsradikalen Vize Vance in einer wirklich erstaunlich klaren Art und Weise:

"US-Wahlkrimi
Ich möchte mich nicht an Donald Trump gewöhnen
Eine Kolumne von Nikolaus Blome
Der schicksalsergebene deutsche Pragmatismus im Angesicht des Angriffs auf die amerikanische Demokratie ist eine Zumutung.
22.07.2024, ...

Der freundliche Konservative von nebenan regt sich nicht auf, er kriegt ganz selten nur Puls, und er schwitzt auch nicht an den Händen. Man weiß um die Dinge und dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Am Ende ist alles irgendwie für irgendetwas gut, so sagen es die Alten.

Aber jetzt mal für einen Moment Schluss mit vornehm.

Präsident Biden ist Geschichte, und Donald Trump wird auch hierzulande salonfähig. DONALD! TRUMP! SALONFÄHIG! Bin ich etwa der Einzige, dem da die Galle platzt? Dass er einem Mordanschlag entging – Gott sei Dank! – hat ausgerechnet ihm eine Art Welpenschutz verschafft. Denn Hand aufs Herz: Wie viele hier wollten gerne glauben, dass Trump danach, auf dem Parteitag der Republikaner, eine »geläuterte« Version seiner selbst präsentieren würde, vom Saulus zum Paulus quasi. Weil er das in einem einzigen Interview selbst so erzählt hatte, wurde es wunschvoll willfährig geglaubt – ganz als hätte es seine tausendfachen Lügen zuvor nicht gegeben. ..."

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4b7c-a8ee-5557133f24ff


 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7712 | 7713 | 7714 7714  >  
   Antwort einfügen - nach oben