Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende


Seite 25 von 31
Neuester Beitrag: 18.07.24 21:49
Eröffnet am:10.10.05 16:08von: JablAnzahl Beiträge:770
Neuester Beitrag:18.07.24 21:49von: KatjuschaLeser gesamt:258.984
Forum:Börse Leser heute:160
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... 31  >  

3053 Postings, 8456 Tage aramedStarkes Ausbruchsignal auf Quotrix

 
  
    #601
18.04.24 16:47
Auch Tradegate legt umsatzmäßig heftig zu, hängt aber noch ein paar Prozentpunkte zurück. Fortec ist an der Börse immer für Überraschungen gut. Ganz spannender Wert. Glückwunsch an alle, die an Bord sind!  

122 Postings, 4658 Tage DesignatedsponsorAlso ich sehe 22,60€ auf Tradegate

 
  
    #602
18.04.24 16:59

251 Postings, 1744 Tage Mocki87Wie geht

 
  
    #603
18.04.24 18:12
Das denn?  

251 Postings, 1744 Tage Mocki87Der Kurs

 
  
    #604
18.04.24 18:14
Ist hier mit 22,40 bei tradegate uns einer kauft 6.000 Stück zu 31? Verstehe ich das richtig ?  

31082 Postings, 8336 Tage sportsstarJa, das siehst du richtig.

 
  
    #605
18.04.24 21:08
Da hat jemand quasi 60.000 Euro mehr bezahlt (190.000 Euro statt 130.000) für seine 6000 Stück als der aktuelle Kurs war. Aber auch wenn er es als Limit Buy für 21,80 drin hatte, was ja denkbar wäre bei dem Kurs zu dem Zeitpunkt, so hat er ja in zwei Tranchen gekauft - einmal 3000 Stück zu 31,80...und fast eine Stunde später nochmal 3000 Stück zu dem Kurs. Also nach dem ersten Mal hätte ihm der Fehler im Limit ja auffallen müssen. Mir ein komplettes Rätsel.  

251 Postings, 1744 Tage Mocki87Ja, aber wie

 
  
    #606
18.04.24 21:22
Geht das denn? Warum ist dann der Kurs nicht hoch und wenn es eine Absprache war, wie gemunkelt wird, dann muss derjenige überzeugt sein das die kurse kurz- bis mittelfristig steigen... wenn er jetzt 31,8 zahlt und der Kurs im öffentlichen Handel bei 22,40 steht.  

40364 Postings, 6700 Tage biergottsportstar, ich kann dir auch

 
  
    #607
4
19.04.24 07:54
6000 Stücke für sogar nur 29,90 Euro je Aktie besorgen, kein Ding, meld dich einfach!  :)
 

3053 Postings, 8456 Tage aramed@biergott

 
  
    #608
1
19.04.24 14:13
Vermutlich kriegst du die 6000 Stück auch bald für 19,99 Euro je Aktie.  

251 Postings, 1744 Tage Mocki87#608

 
  
    #609
19.04.24 16:06
hier braucht wohl einer dringend Geld, aber schon verrückt, wieder unter 22€. Wirklich Stagnation!  

251 Postings, 1744 Tage Mocki87wie passt das denn

 
  
    #610
19.04.24 16:13
zusammen? Gestern kauft einer angeblich 6.000 Stück zu 31,8 für rd. T€ 190 ein und heute herrscht mehr oder weniger Verkaufsdruck?  

110336 Postings, 8899 Tage Katjuschajetzt haltet euch doch nicht an diesen zwei Trades

 
  
    #611
19.04.24 16:19
gestern auf! Völlig unwichtig.

Kurs geht eiter abwärts. Schon auffällig, dass es seit der Montega Analyse langsam aber sicher weiter abwärts dümpelt. Der Markt schließt offenbar daraus eine kommende Gewinnwarnung.

Hab grad Stücke zu 21,6 € bekommen. Heftig bei dieser Bewertung. Gewinn müsste schon um 50% einbrechen, um Kurse unter 22 € zu rechtfertigen.

251 Postings, 1744 Tage Mocki87#611

 
  
    #612
19.04.24 16:22
Bei Fortec ist doch schon 30.06. Geschäftsjahresende und 2. Quartalszahlen sind schon draussen, do die Prognose bestätigt wurde. Wo sollte denn jetzt eine Gewinnwarnung her kommen. Bei nur noch 2 ausstehenden Quartalen sollte der Vorstand schon plausible Aussagen machen können. Das wäre ja ein Vertrauensverlust wenn jetzt eine Gewinnwarnung käme.  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaGewinnwarnung ist vielleicht der falsche Ausdruck

 
  
    #613
19.04.24 16:38
aber die Montega Analyse klingt halt so als würde der Gewinn eher in der unteren Hälfte der sehr breiten Vorstandsprognose rauskommen, also im Bereich 9,5-10,0 Mio € Ebit bzw. knapp 9% Marge.

Aber wie gesagt, Montega hat ja nicht ohne Grund das Kursziel trotzdem auf 33 € gesetzt. Bei 9,7 € Ebit sowohl 23/24 als auch 24/25 hätte man ein EV/Ebit von 5,7 fürs laufende Jahr und 5,3 fürs kommende Geschäftsjahr. Viel zu günstig für so ein Unternehmen, erst recht während einer Rezession.
Hebelt man in einer KonjunkturHausse die Marge wieder auf 10%, würde sich dann das EV/Ebit auf unter 4 belaufen.


Viellicht interpretiere ich aber in den Kursverfall auch zu viel hinein, denn die Umsätze sind ja lächerlich niedrig. Sowas kann schon durch Verkäufe von Investoren in irgendeinem Zertifikat/Fonds ausgelöst worden sein, in dem Fortec enthalten ist.

1765 Postings, 3740 Tage KnightRainerIm Moment

 
  
    #614
19.04.24 18:04
sieht das aus wie ein fallendes Messer. Die Verunsicherung scheint gross.
Das Wirtschaftswachstum für Deutschland wurde gerade wieder nach unten korrigiert und ich denke wir werden als Schlusslicht Europas noch nicht mal die neuen +0,2% Wachstum einhalten können.
Das wird sich auf verschiedenste Branchen weiter auswirken.
Eine Gewinnwarnung mag ich mir hier aber auch nicht so recht vorstellen.
Montega scheint aktuell etwas übervorsichtig zu sein.
Was mich nur wundert ist, dass Abstufungen nach oben von Montega bisher niemanden so wirklich interessiert haben, nach unten aber scheinbar plötzlich schon.  

286 Postings, 6104 Tage aberhelloInterview

 
  
    #615
19.04.24 18:23
Habe das Interview hier gefunden, klingt zwischen den Zeilen auch nicht nur positiv. Das kombiniert mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation und Kriegsängsten, erklärt das schon, warum Leute vorsichtig ihr Geld vom Tisch nehmen.
Wie bewertet Ihr den Lagerbestand bei dem Unternehmen? Auf den ersten Blick sieht das ja ziemlich hoch aus...
FORTEC Elektronik: „Der Startschuss für ‚Strong Together 2030‘ ist gefallen“ | 4investors
Im Interview mit der Redaktion von 4investors.de: Fortec-Vorstandsvorsitzende Sandra Maile und ihr Vorstandskollege (COO) Ulrich Ermel.
 

3053 Postings, 8456 Tage aramedAnfang März habe ich hier geschrieben,

 
  
    #616
1
19.04.24 20:28
Dass deutsche, europäische Aktien momentan ein eher sinnlose Invests sind. Habe wie immer nur Kritik und Prügel bekommen.
Der Markt gibt mir recht. Tut mir leid für euch und ich hoffe es bessert sich bald. Ich glaube es aber nicht.  

251 Postings, 1744 Tage Mocki87Hoffentlich nicht..

 
  
    #617
19.04.24 20:40
Ansonsten habe ich mit cegedim, heidelberg pharma und fortec bald 3 depotleichen :-)

Glaube aber eher dass der Rückgang heute mit dem schwachen Gesamtmarkt und einigen Verkäufe zu tun hat (hoffentlich). In den letzten Wochen liefen auch us nebenwerte nicht.  

17532 Postings, 6910 Tage ScansoftGegen eine schwache Konjunktur kann

 
  
    #618
19.04.24 20:41
Fortec wenig machen, sie sind halt konjunkturabhängig. Wäre aber super, wenn man diese Zeit nutzt antizyklisch zuzukaufen. Gerade jetzt könnte sich die sehr starke Bilanz auszahlen.

799 Postings, 3179 Tage schrmp1978...

 
  
    #619
19.04.24 21:05
In Deutschland ist der industrielle Niedergang wohl eher die neue Normalität als eine konjunkturelle Bewegung.

Ich bleibe trotzdem investiert. Die Bewertung ist Recht günstig. Branche ist OK.

Nur meine Meinung ...  

110336 Postings, 8899 Tage Katjuschaaramed, also genau genommen wurdest du

 
  
    #620
20.04.24 01:16
von anderen Usren nahezu totgeschlagen.

Keiner hört auf dich, obwohl du doch immer recht hast. Krank diese Foren. Nirgendwo darf man noch seine Meinung sagen.  

3053 Postings, 8456 Tage aramedDas du mal zynisch bist,

 
  
    #621
20.04.24 08:30
ist wirklich neu.
Dich hätte ich sowieso ausgespart, da deine Kritik immer willkommen und auch meist konstruktiv ist.
Aber deine Haut wird langsam auch etwas dünner. Ob es an deinem steigenden Alter oder an deinen Depots liegt, kannst nur du beantworten. Musste aber nicht.  

17532 Postings, 6910 Tage Scansoft@katjuscha

 
  
    #622
2
20.04.24 11:31
finde auch absolut nicht korrekt wie du den aramed behandelst. Durch seine frühzeitigen und vor allem äußerst fundierten Warnungen hat er eine Vielzahl von Anlegern vor den massiven Verlusten bei europäischen Aktien bewahrt. Hätte ich mal auf ihn gehört dann ginge es mir jetzt finanziell besser. Aber der Sachverhalt war für mein schlichtes Gemüt leider zu komplex.

Jetzt ist das Thema hier hoffentlich endgültig geklärt.

Nun zu Fortec. Niemand der aktuell bei Fortec Aktien kauft setzt darauf, dass es 2024 und auch 2025 mit Umsatz und Margen nach Norden geht. Das gibt leider die traurige Konjunktur in Deutschland nicht her. Sehe also weder nennenswertes Margen noch Umsatzpotential in den kommenden 1,5 Jahren. Ich bin trotzdem eingestiegen, weil das Geschäftsmodell als Distributor hohe FCF ermöglicht, die erhebliches Wachstum durch M&A ermöglichen. Fortec kann bis 2025 bis zu 30 Mill. in M&A investieren ohne Kapitalerhöhung. Das sind fast 50% der Marktapitalisierung. Je nach Einkaufspreis und Synergien könnte sich das Ebit nur durch Zukäufe um fast 50% erhöhen. Und wenn das Wachstum ab 2026 wieder anzieht, könnten auch die Multiple sich wieder ausweiten. Das wäre hier mein Idealszenario. Wenn man nichts zukauft, dann dürfte sich der Kurs auch nicht deutlich nach Norden bewegen, aber dann muss man auch über eine Sonderdividende oder ARP diskutieren. Das Risiko nach unten ist jedenfalls sehr überschaubar.

1765 Postings, 3740 Tage KnightRainer.........

 
  
    #623
20.04.24 16:14
Das Wachstum ab 2026 kann nur kommen, wenn die beste Regierung aller Zeiten inkl. dem besten Wirtschaftsminister 8-kantig von ihren Posten 2025 vertrieben werden.  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaLeute, Zynismus

 
  
    #624
3
20.04.24 18:48
Nur nochmal grundsätzlich.

Ich hab niemals ein Problem mit anderen Analysen zur Aktie, wenn es Analysen sind. Dafür sind Foren da. Ist ja nicht so als würde ich hier die aktuelle Situation rund um die Konjunktur verschweigen, die auf Fortec Auswirkungen beim AE haben kann.

Ich hab ein Problem mit Leuten (und ja dann kann ich auch mal sehr zynisch werden), die ständig behaupten, sie dürften ihre Meinung nicht sagen und bekämen nur Prügel ab, egal ob das Börse oder Politik betrifft. Oder wurden hier arameds oder jetzt KnightRainers Postings gemeldet und gelöscht? Nein, soll man doch sagen, man hält die Regierung für schlecht oder deutsche Nebenwerte grundsätzlich für nicht investierbar. Ich bin zwar anderer Meinung, aber so ist halt die Demokratie.
Daher musste ich einfach mal zynisch übertreiben, was arameds Selbstbeweihräucherung betraf, wonach er für seine Meinung Prügel bezogen hätte.

Und was seine inhaltlichen Aussagen betrifft, frag ich mich halt, was es für einen Mehrwert für die Diskussion bringt, wenn er ständig in diversen Foren zu unterschiedlichen Aktien immer nur behauptet, man könne in deutsche Nebenwerte nicht investieren, weil sie eh nur fallen werden. Merkwürdigerweise ist er teilweise trotzdem investiert. Macht es etwas cringe. Aber egal. ... Aber grundsätzlich fragt man sich doch, wo da die Analyse zur jeweiligen Aktie drinstecken soll. Wo bringt das irgendeinen Anleger weiter in seiner Entscheidungsfindung? Es gibt zudem genug deutsche und europäische Nebenwerte, die steigen. arameds Aussage ist also sowieso schon mal völlig aus der Luft geholt. ... Also bitte zu Fortec diskutieren!  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaScansoft, ja eben

 
  
    #625
3
20.04.24 19:14
Das ist ja das was mich an der Diskussion mit Kritikern/Pessimisten so wundert.

Fortec hat so viel Cash, dass jederzeit entweder eine Übernahme oder ein ARP anstehen könnte. Man könnte ohne Probleme eine Übernahme stemmen, die 25 Mio Umsatz und 2 Mio höheren Überschuss bringt. Über Nacht wäre dann die Aktie mit KGV unter 7 bewertet, ohne überhaupt organisch die nächsten 1-2 Jahre wachsen zu müssen. Da sind nicht mal Synergien oder nach der Konjunkturbaisse ein wieder besseres Umfeld enthalten.

Mein Basisszenario (gibt natürlich auch worst case oder best case Szenarien) beinhaltet allerdings 4% organisches Wachstum p.a. über die nächsten 3 Jahre bei 10,0% Marge im Jahr 2026/27. Das liefe dann auf FCF Yield von 22-23% hinaus. Aber selbst wenn Fortec die nächsten drei Jahre gar nicht wachsen würde und die Marge bei 9,0% bleiben würde, türmen sich dann über 25 Mio Netcash in der Bilanz auf, so dass ich mal schwer davon ausgehen würde, dass man ohne Probleme 25 Mio Umsatz und 2 Mio Überschuss zukaufen kann. Wenn sich weiterhin keine Übernahmeziele ergeben, dann sind Aktienrückkäufe natürlich Pflicht. Eigentlich müsste man jetzt schon mit einem ARP starten, da selbst jetzt ja schon FCF Yield von 13% fürs laufende Geschäftsjahr. Aktuell gehe ich aber weiter davon aus, dass man kurz vor einem Zukauf steht, auch wenn die ganz große Übernahme ja letztes Jahr abgeblasen wurde. In jedem Fall wird man die zuletzt gemeldeten 17 Mio Netcash sicher nicht einfach so rumliegen lassen. ... Wer will, kann aber gerne mal diesbezüglich bei der IR/Vorstand nachfragen bzw. Druck machen.

Seite: < 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... 31  >  
   Antwort einfügen - nach oben