Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende


Seite 27 von 29
Neuester Beitrag: 20.06.24 12:54
Eröffnet am:10.10.05 16:08von: JablAnzahl Beiträge:717
Neuester Beitrag:20.06.24 12:54von: KatjuschaLeser gesamt:243.339
Forum:Börse Leser heute:75
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 >  

110242 Postings, 8867 Tage KatjuschaNatürlich sollte man nicht nur nach der Dividende

 
  
    #651
22.05.24 10:21
investieren.

Aber wie kommst du darauf dass Fortec jetzt die nächsten 5 Jahre stagnieren wird?

Und selbst wenn, dann haben wir für 2025/26 aktuell ein EV von unter 45 Mio €. Wäre selbst bei GewinnStagnation also ein EV/EBIT irgendwo im Bereich 5-6.
zumal ich mir vorstellen könnte dass der EV sogar noch niedriger wird, falls in der Stagnationsphase sich nun die Working Capital Effekte der letzten Jahre umkehren, sprich Forderungen netto zurückfließen. Den Effekt sieht man ja häufiger.  

237 Postings, 1712 Tage Mocki87Range EBIT

 
  
    #652
1
22.05.24 10:23
Was ich mich auch frage, warum hat man nach 1-3 Quartal immer noch so eine große Range im EBIT?

"Konzern-EBIT wird zwischen €7,0 Mio und €9,5 Mio". € 2,5 Mio. Range nach Zahlen im 3. Quartal?

Gibt es hier noch so große Unsicherheitsfaktoren aber möchte man sich nach unten absichern? Ich komme aus einem kleinen mittelständischen Unternehmen und eine so große Range könnten wir nach 1-3 Quartalen nicht an den AR oder Gesellschaftern berichten.  

110242 Postings, 8867 Tage KatjuschaMocki87

 
  
    #653
1
22.05.24 10:29
100% sicher ist nichts im Leben.

Aber wenn ich jetzt mal sogar nur vom unteren Rand der neuen Gewinnprognose ausgehe, dann wäre das ein EPS von etwa 1,55 €. Es wäre ja völlig absurd wenn sich der Vorstand dann auch noch die Blöße geben würde, die 0,85 € Dividende nicht mehr zu zahlen, wenn man auch noch etwa 5,5-6,0 € Netcash pro Aktie in der Hinterhand hat.

Wenn ich nicht vom unteren Rand ausgehe, sondern eher der Mitte der Prognose, plus auch noch positiven Working Capital Effekten, dann sieht die Sache nochmal deutlich besser aus. Ich sehe derzeit überhaupt keinen Grund für eine Dividendenkürzung, auch nicht für den Fall von anorganischem Wachstum.

110242 Postings, 8867 Tage KatjuschaMocki87, große Range

 
  
    #654
22.05.24 10:35
Weil Fortec ohnehin saisonal zwischen Quartalen enorme Schwankungen hat, wie man die Letzten Jahre mehrfach gesehen hat, wo man mehrfach mal ein Quartal nur 5% Marge hatte, im Quartal darauf dann 13% und umgekehrt. Wenn dann auch noch konjunkturelle Unsicherheiten dazukommen, wird man die Range erstmal so breit lassen. Hängt ja auch immer vom Umsatzmix ab und wann genau da manche Projekte abgerechnet werden.
In normalen Zeiten wäre ich aber auch davon ausgegangen (wie ich ja vor einigen Tagen schon geschrieben hatte), dass man die Range jetzt verengt.



17486 Postings, 6878 Tage Scansoft@mocki,

 
  
    #655
22.05.24 10:38
bei Fortec geht es wohl weniger um viele kleinteile Aufträge, sondern um wenige größere. Umso schlechter planbar dürfte daher sein, ob notwendige Unterschriften am Ende im Berichtszeitraum auch erfolgen, oder ob Projekte dann doch kurzfristig angesagt werden. Die Investitionsneigung in Deutschland ist ja u.a. dank der nicht gerade förderlichen Wirtschaftpolitik nicht gerade sehr ausgeprägt. Aber am Ende hoffe ich, dass Fortec aus der aktuellen Krise gestärkt herausgeht. Die Möglichkeiten dazu haben sie ja.  

3013 Postings, 8424 Tage aramedsehe ich auch so

 
  
    #656
22.05.24 10:42
Dividendenkürzung sollte es nur bei externer oder interner Krise geben. Wäre ein ganz schlechtes Signal.
Aber Fortec wegen einer Dividende zu halten wäre echt albern. Dann kann man auch Telekom kaufen. Extrem wenig Kursrisiko und super Dividende.
Aber Fortec zu halten ist mMn auch nicht zielführend für die nächsten zwei, drei Jahre. Kurstechnisch sehe ich da nur einen Abwärtstrend. Warum sollte es hier nicht bis 10 - 15 Euro runtergehen?
In solch einer Phase gäbe es für mich auch kein Nachkaufen, sondern nur raus, anders investieren, Fortec beobachten und in ein, zwei oder drei Jahren vielleicht wieder investieren.  

1751 Postings, 2602 Tage xy0889schön ist das nicht, aber wenn

 
  
    #657
22.05.24 10:42
man von 1,50 EPS ausgeht liegt das kgv bei ca. 13 !!! das ist nicht teuer !
Und die Dividende hier war in der Vergangenheit sehr stabil.
Ich bleibe dabei.  

3013 Postings, 8424 Tage aramed@scansoft

 
  
    #658
22.05.24 10:46
welche wirtschaftspolitischen Veränderungen schlägst du vor bzw. welche Aspekte der derzeitigen Wirtschaftspolitik sind deiner Meinung nach die hinderlichsten?  

17486 Postings, 6878 Tage ScansoftAlles was die Wirtschaft hemmt,

 
  
    #659
1
22.05.24 11:03
aber der Umwelt nichts bringt sollte abgeschafft werden. z.B. das gesamte ESG Reporting. Am Ende verdienen sich daran nur die Beratungsunternehmen wie Deloitte dumm und dämlich. Gibt zig Bereiche, wo man unter dieser Prämisse eine Menge Dynamik entfalten könnte, ohne dafür Geld in die Hand nehmen zu müssen.

110242 Postings, 8867 Tage KatjuschaAramed, hör doch mal mit deinen Übertreibungen auf

 
  
    #660
22.05.24 11:19
Immer der gleiche Quark.

10-15 € wäre ein EV/EBIT von 1,5 bis 3,5.

Come on …

17486 Postings, 6878 Tage Scansoft@katjuscha

 
  
    #661
1
22.05.24 11:23
lass ihn doch. Wirst du nicht eh nicht ändern, hat bei ihm System. Auf ignore stellen und nicht stressen lassen.

6323 Postings, 5282 Tage JulietteIch hatte bei der IR wegen des Verkaufs

 
  
    #662
3
22.05.24 11:39
der Anteile von TRM nachgefragt mit der Bitte um Aktualisierung der Aktionärstruktur auf der IR-Seite.
Die IR-Seite wurde nun aktualisiert. Bezüglich neuer Investoren ist der IR nichts bekannt, da Fortec keine neue Meldung über eine 3%-Beteiligung (Meldung an Fortec bei über 3%  wäre Pflicht) bekommen hat.
https://www.fortecag.de/investor-relations/aktie/  

47 Postings, 2344 Tage Profoundi„Nach unten wenig Risiko“

 
  
    #663
22.05.24 12:10
Bringt leider auch Nix bei „wenig upside“  

3013 Postings, 8424 Tage aramedÜbertreibung?

 
  
    #664
22.05.24 12:26
Ich kann mir das eben gut vorstellen. Die Aktie ist in den letzten 12 Monaten um 10 € gefallen. Die Zahlen wurden schlechter. Warum soll es hier nicht nochmal um mehr als 5 Euro runtergehen?
Ist doch nicht schlimm! Man kann es aussitzen oder verkaufen. Oder hoffen, dass es bald wieder aufwärts geht. Ich bin mir da eben (alte Leier) in unserem schwierigen europäischen Marktumfeld nicht so sicher.
Auch wenn Scansoft nach schlechten Zahlen redundant von der Talsohle schreibt und dass dann bald alles besser wird (siehe Cegedim). Er weiß es eben auch oft nicht besser …. Was normal ist.  

25 Postings, 984 Tage Finja03Und weiter wie bisher

 
  
    #665
1
22.05.24 12:29
Und wie schon die letzten Monate wird hier der Eindruck erweckt, es würde sich hier um eine tolle Investition handeln, auch weiterhin. Argumente Fehlanzeige. Ein geringes KGV und persönliche Schätzungen des EPS ohne nachvollziehbare Basis sind wie man sieht tolles Selbstmarketing. Nicht mehr teuer ist auch ein großartiges Argument.  

110242 Postings, 8867 Tage Katjuschaaramed, was soll denn das?

 
  
    #666
22.05.24 12:32
Nach deiner Argumentation können alle Aktie also auf Null fallen, weil sie eben in der Vergangenheit auch stark gefallen sind.

Irgendwann musst du doch mal anfangen, das Unternehmen zu bewerten. Darum drückst du dich eigentlich immer.

Natürlich kann man dann bei den Erwartungen an die operativen Zahlen daneben liegen(wie Scansoft und ich bei Cegedim), aber das ändert ja nichts daran, dass man irgendwann mal eine Unternehmensanalyse und deren Bewertung vornehmen muss. Oder sollen Unternehmen mit sinkenden Gewinnen dann mit EV/Ebit von 2 und KBV von 0,5 und FCF Yield von 40% bewertet werden? Egal, weil Kurse ja auch in der Vergangenheit gefallen sind?

2309 Postings, 2497 Tage Kursverlauf_So einen Einbruch auf unter 21 hatten wir am 25.10

 
  
    #667
22.05.24 12:43
schon mal. 5 Tage später gabs dann 26,xx. Mal sehn wies hier weitergeht  

110242 Postings, 8867 Tage KatjuschaFinja03, mach dann doch bitte eigene

 
  
    #668
22.05.24 12:47
Aussagen und Analysen!

Würde mich sehr freuen, wenn hier mitdiskutiert wird.Bisher hast du dich ja nur zum ARP geäußert, aber nie zur Aktie bzw. zur Bewertung und den Kursperspektiven.

Also wenn du andere User für ihre Aussagen kritisierst, dann bitte eigene Aussagen und Schätzungen machen und dich dann ebenso später daran messen lassen. Dann wird es zumindest ne faire Diskussion.

3013 Postings, 8424 Tage aramednein, ich bin einfach nicht zahlenfixiert

 
  
    #669
22.05.24 12:48
weil sich das mMn nur eine, oftmals kleine Komponente der Erklärung für einen Kursverlauf ist.
Der Markt hat immer Recht. Diesen Satz habe ich mehrmals von Ritschy gehört. Natürlich ist der Satz schon alt, aber richtig kapiert hat man ihn erst, wenn man auch danach handelt. Und da geht es mMn nicht nach aktuellen Zahlen (die zukünftigen weiß man ja eh nicht), sondern viel mehr um das MOMENTUM. Und das kommt mir bei euren Analysen oft zu kurz. Und ich habs vor Monaten bei Fortec schon gesagt: Das Momentum ist momentan schlecht: Europa, naher Krieg, Mentalität Mitarbeiter, Nebenwert, CHART!!!, usw....       das war und ist meine Meinung! Chart und Kurs geben mir weiterhin recht.
Ich halte weiterhin meine (größtenteils) US-Aktien, mache damit Gewinne und muss mich hier immer wieder herablassend (scansoft) anschreiben lassen.
warum eigentlich?
ich kann nix für scansofts Depot und seine Laune.  

110242 Postings, 8867 Tage Katjuschaaramed, natürlich darf man nicht nur auf Zahlen

 
  
    #670
22.05.24 12:54
schauen. Das versteht sich doch von selbst.

Aber du kannst sie doch nicht komplett außen vor lassen. Oder willst du mir ernsthaft erzählen, Aktien werden über längere Zeit mit FCF Yield von 30% oder EV/Ebit von 3 bewertet? Zeig mir mal nur eine einzige solche Aktie, bei der das aktuell oder in der Vergangenheit so war!

Und "der Markt hat immer recht" ist halt dumm. Kann man nicht anders sagen. Der Spruch ist der dümmste Spruch, den es an der Börse überhaupt gibt.


Oer hast du generell ein Problem mit dem Geschäftsmodell von Fortec und erwartest in den nächsten Jahren sogar dauerhaft operative Verluste? Dann wäre dein Argument zwar nachvollziehbar, aber dann verstehe ich nicht was du hier im Thread machst.

6323 Postings, 5282 Tage Juliette@aramed

 
  
    #671
22.05.24 13:09
Das verstehe ich auch nicht. Wenn du, wie du selbst sagst, größtenteils in US-Aktien investiert bist, warum postest du fast ausschließlich bei deutschen Nebenwerten. Hab mir in der Übersicht gerade mal deine letzten 100 Posts angeguckt. Davon sind gerade mal 3 Posts in US-Aktien-Threads. Warum beschäftigst du dich so intensiv mit Aktien, die du gar nicht besitzt? Sieht für mich eher danach aus, dass du dich mit Usern beschäftigst, oder liege ich da falsch?
(Alles nicht herablassend gemeint)  

66 Postings, 2049 Tage FortectionaerBeim heutigen

 
  
    #672
1
22.05.24 14:39
Earning Call war zu erfahren, dass die Talsohle wohl durchschritten sei.
Der Auftragseingang nehme langsam wieder zu uns im 2. Kalenderhalbjahr werde wieder mehr Dynamik erwartet.

Eine endgültige Aussage zur Dividende gab es zwar noch nicht, sie werden aber wohl in etwa stabil bleiben.

Also, für mich eher Gründe für einen Nachkauf.
Zumal die Aktie auch nicht zu hoch bewertet ist.  

3013 Postings, 8424 Tage aramedNatürlich beschäftige ich mich auch mit Usern

 
  
    #673
22.05.24 14:45
bzw. deren Meinungen. Das ist in meinen Augen Kommunikation. Seit vielen Jahren diskutiere ich (wir) über Politik, Fußball (aktien), Wirtschaft, usw. Das ist ja das Spannende für mich. Ich kann nicht nur die Zeit lesen ....
Aber ich habe keinen Bock mich jetzt für ein paar Jahre mit Amis über Amazon, First Solar, Moderna, Alphabet, usw. zu unterhalten, nur weil ich die Aktien davon besitze. Interessiert mich nicht die Bohne, was Alphabet so vor hat. Ich habe es, weil der Kurs steigt und steigt.
Mein Interesse liegt ganz klar national bzw. europäisch, auch was den Fußball betrifft!
ich habe heute sogar eine Niederlage im Urin. Ich hoffe, der Xabi liest das nicht.  

3013 Postings, 8424 Tage aramed@kat

 
  
    #674
22.05.24 14:51
"Oder willst du mir ernsthaft erzählen, Aktien werden über längere Zeit mit FCF Yield von 30% oder EV/Ebit von 3 bewertet?"
nein, das will ich nicht.
aber ich will keine Aktie besitzen, die erstmal eine Durststrecke vor sich hat, bei der sie fällt oder stagniert.
Hör dir doch mal ein Interview mit Ritschy und seiner Strategie an. Ich finde das recht schlüssig. Und natürlich spielen da auch Zahlen eine Rolle. Aber nicht die Größte.  

3556 Postings, 1140 Tage unbiassed@ Fortectionaer

 
  
    #675
1
22.05.24 14:54
passt auch sehr gut zu den Aussagen von Stemmer. Von Fortec bin ich trotzdem ein bisschen enttäuscht hinsichtlich der Profitabilität, aber auf dem Niveau verkaufen kommt nicht in die Tüte.  

Seite: < 1 | ... | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 >  
   Antwort einfügen - nach oben