Steinhoff Topco B.V. - CVR - die goldene Zukunft?


Seite 8 von 63
Neuester Beitrag: 15.05.24 14:44
Eröffnet am:30.08.23 11:00von: NeXX222Anzahl Beiträge:2.574
Neuester Beitrag:15.05.24 14:44von: manhamLeser gesamt:480.294
Forum:Börse Leser heute:162
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 63  >  

377 Postings, 2382 Tage BW-20-ASsinister

 
  
    #176
03.09.23 11:03
Ich habe „Delisting“ auch nicht in Frage gestellt. Ich habe vielmehr gesagt, was vielleicht geschehen kann, wenn man bedenkt? dass die Aktien nach Record Date wie warme Semmeln gekauft werden. Du fragst dich, was die Steinhoffa­ktien noch für eine Aufgabe haben? Ja, genau das frage ich mich auch, und niemand konnte mir dazu etwas sagen. Nur du hast eine theoretische Möglichkeit geäußert. Lass uns abwarten. Insofern bleibe ich bei meinen bisherigen Angaben.

Herzlichen Dank.  

8577 Postings, 2017 Tage Dirty Jack@BW-20-AS

 
  
    #177
4
03.09.23 11:09

Vielleicht steckt der Grund der nach CVR Record Day Käufe auch hier:
"3.4 Following the settlement of the liabilities as described in paragraphs 2.5 and 3.1 above and given the nature of the indemnity as non-distributable asset, the Liquidators do not believe that SIHNV shall have any assets remaining for distribution after the Settlement. However, should within two months after the publication referred to in paragraph 3.3 above it become known to the Liquidators that SIHNV holds assets that were not included in the Balance, then such assets shall be liquidated and the net proceeds thereof shall, after payment of any remaining creditors of SIHNV and to the extent that any proceeds then remain available (the “Remaining Proceeds”), be transferred to the Shareholders, pro rata to the number of shares in the capital of SIHNV held by them as at such date as to be announced as soon as practicable once the Remaining Proceeds are known to the Liquidators, unless within two months after the publication referred to in paragraph 3.3 above any creditor of SIHNV or any beneficiary (gerechtigde) has raised objections to the Final Accounting in accordance with Section 2:23b, subsection 5, of the Dutch Civil Code."

Final Accounting

https://www.steinhoffinternational.com

Also möglicherweise läuft hier ein kleiner Zock auf einen vielleicht  doch noch möglichen Auflösungsüberbetrag, dessen Ausschüttung irgendwann nach Auflösung bekanntgegeben wird.

Das ist unabhängig von CVR RD zu sehen.

Wer weiß, unmöglich wäre es nicht.



 

267 Postings, 1334 Tage Mr. SinisterBW-20-AS

 
  
    #178
1
03.09.23 11:18
Ich bin in vielen Dingen deiner Meinung.
Jedoch den Begriff "Verschwörungstheorien" benutzt du im negativen Sinne, was ich im Bezug auf Steinhoff ablehne.
Hätte ich 2018 davon geschrieben, dass Steinhoff vor hat was bis jetzt alles erkennbar wurde, dann hätte jeder dies als absurde Verschwörungstheorie abgetan und ins Lächerliche gezogen.
Deshalb bin ich der Meinung, dass man bei Steinhoff alles, auch undenkbares, in Betracht ziehen sollte.

Wenn ich sonst der Meinung bin, dass im Zweifel für den Angeklagten argumentiert werden sollte, dann ich ich aber im Falle Steinhoff im Zweifel gegen den Angeklagten eingestellt und erwarte von ihm nur schlechtes!

Alles nur meine Meinung  

377 Postings, 2382 Tage BW-20-ASDirty

 
  
    #179
03.09.23 11:22
Danke für deine Antwort. Dieser Passus ist mir auch bekannt. Dies könnte eine Erklärung für meine Frage sein. Aber sofern zutreffend können die Käufer der Aktien nach Record Date m. E. wohl eher „Insider“ sein. Na mal sehen, ich kann mir auch ein paar andere Möglichkeit, wie gesagt, vorstellen.

Herzlichen Dank.  

8577 Postings, 2017 Tage Dirty Jack@Herr Oldenberg

 
  
    #180
1
03.09.23 11:24
Die CVR können buchwertmäßig wie Aktien nicht unter NULL fallen.
Marktwertmäßig starteten sie in den Büchern der Gläubiger zum 30.06.2023 (Bsp. Pimco) bei NULL.
Die Schulden überstiegen die Assets im März um 2,9 Mrd €, was als Fehlbetrag ausgewiesen wurde.
Deutlich wird dies auch in der Marktbewertung der Schulden.
Ca. 65%  des Nennwertes der Schulden zum 30.06.2023, decken sich in etwa mit dem aktuellen Fehlbetrag.
Daraus kann man schon mal abschätzen, wieviel an Werten erstmal aufgeholt werden muss, bevor der Rubel rollen kann.  

377 Postings, 2382 Tage BW-20-ASSinister

 
  
    #181
1
03.09.23 11:30
Falsch!

Ich benutze den Begriff "Verschwör­ungstheori­en" in Bezug auf Steinhoff nicht im negativen Sinne, aber ich wollte damit nur verdeutlichen, dass ich mir ebenso einige Dinge vorstellen kann, die von andere ggf. als eine Art Verschwörungstheorie angesehen werden könnten. Und zugegeben ist mein Vertrauen an das Management und die Gläubiger schon in gewisser Weise eingetrübt, aber dies dürfte m. E. wohl mindestens auf alle Aktionäre und Foristen zutreffen.

Herzlichen Dank.  

267 Postings, 1334 Tage Mr. SinisterThese ist m.M.n. abwegig

 
  
    #182
2
03.09.23 13:19
Die These dass ein paar Zocker oder sogar Insider darauf setzen, dass vor dem Erlöschen von Steinhoff noch unbekannte Werte hervorgeholt werden und somit den Aktienbesitzern zufallen würde berücksichtigt nicht, dass die Gläubiger diesem Treiben nicht zusehen würden. Denn für mich ist eines klar:
Die Gläubiger (und natürlich die beiden Mafiainsider) wissen von Anfang an wo welche Werte stecken. Nicht umsonst hat man sich dies durch den PWC Bericht bestätigen lassen und ihn geheim gehalten.
Und nicht umsonst hat man ca. 500 Millionen Euro für Berater und Anwälte bezahlt.
Es ist also für mich unglaubhaft, dass dies im Plan nicht berücksichtigt wurde.

Nur durch eine weitere Verschwörungstheorie könnte dies eintreten:
Wenn sofort nach Bekanntwerden des Bilanzskandals die beiden Mafiaangehörigen von der Bildfläche verschwinden, mit der Zusage noch einiges an Geld zu erhalten.
Wo sind die Aktien von Wiese und Jooste? Haben beide dazu gekauft oder kaufen sie jetzt?
Wer hat die fehlenden 2 Milliarden Aktien?
Also nur wenn die Gläubiger den Mafialeuten zugesichert haben, dass sie noch was für die Aktien bekommen. Nur dann kann ich mir vorstellen, dass Steinhoff noch verborgene Werte bekommt.

Aber egal wie es kommt, ob nur CVR oder Tausch der Aktien in Topcoaktien oder verborgene Werte in Steinhoff:
durch CVR holen und meine Aktien halten bis was passiert ist für mich der richtige Weg. Ich werde so oder so dabei sein.

Alles nur meine Meinung  

471 Postings, 422 Tage Jaap PeerSteinhoff und management

 
  
    #183
2
03.09.23 17:43

“Why is Danie van der Merwe no longer a director of the companies that own Tambo Springs? Is he hiding assets? For three years already I have been trying to make the public aware that the Steinhoff guys have hidden assets. I am a social activist who wants to make SA a place where we do not emigrate from, a place where the poor have a much better life.”

https://www.biznews.com/undictated/2023/08/30/...nterview-right-reply

'Nortje joins the dots and concludes Markus Jooste and his pals are only walking free despite their massive fraud because they’ve paid off ANC bigwigs'.

Francois Nortje: For instance, why hasn’t Markus Jooste been arrested in South Africa? Or those close to the fraud at Steinhoff. I saw Danie van der Marwe six months ago, casually having lunch in Rosebank. These people seem to be walking free. I’ve never trusted Markus Jooste. My background in horse racing taught me how much time that industry requires. It seemed impossible for him to manage 2,000 stores and own 200 racehorses at the same time. I’ve never owned Steinhoff shares, but my sister and friends have lost substantial amounts of money. I wrote to the Reserve Bank last October and informed them of suspicious assets that need to be preserved.'

Francois Nortje: 'It appears that Markus Jooste and his associates from Steinhoff have the ANC on their payroll, much like Valumax. That’s why they’re pushing for these projects. The EIA of Tambo Springs is deeply flawed. It seems that Steinhoff has some ANC members in their pocket, which might explain why Danie van der Merwe and Markus Jooste are still free'.

https://www.biznews.com/interviews/2023/08/28/...hatile-tambo-springs

 

471 Postings, 422 Tage Jaap PeerSdK interview Steinhoff

 
  
    #184
3
03.09.23 17:48

https://www.nebenwerte-magazin.com/...ff-wirecard-lichtmiete-eyemaxx/


Mit grosser Enttäuschung wurde die letztendliche Enteignung der Steinhoff Aktionäre aufgenommen. Sehen Sie überhaupt noch eine Chance oder war es von Anfang an so, wie immer von Ihnen kommuniziert, ein überaus schwieriges Unterfangen? Kann man aus dem Vorgehen des Managements in “Zusammenarbeit” mit den anleihehaltenden Hedgefonds Ideen für Forderungen nach Änderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen ziehen?

Daniel Bauer:' Steinhoff hat uns enorm beschäftigt in den ersten sieben Monaten. Leider waren wir trotz aller Bemühungen, u.a. hatten wir mit finanzieller Hilfe der einzelnen betroffenen Aktionäre ein eigenes Wertgutachten von einem renommierten Finanzberater erstellen lassen, vor Gericht nicht erfolgreich. Der Verfahrensverlauf war enorm komplex, da der Vorstand das gesamte Verfahren wohl seit längerer Zeit geplant hatte und auf alle Eventualitäten vorbereitet war. So konnte der Vorstand nach der Ablehnung des Restrukturierungsplans auf der Hauptversammlung im März innerhalb weniger Tage einen Restrukturierungsantrag bei Gericht stellen. Die Geschwindigkeit hat uns doch überrascht, v.a. auch nachdem auf der Hauptversammlung der Vorstand noch verneint hatte, bereits über entsprechend benötigte Wertgutachten zu verfügen'.

Im Endeffekt muss man feststellen, dass der Vorstand uns oftmals einen Schritt voraus war, was sicherlich darin begründet war, dass wir relativ spät uns der Sache im angenommen hatten, und der Vorstand aus unserer Sicht auch fragwürdig mit den Aktionären und dem Kapitalmarkt kommuniziert hat. Die Kommunikation lassen wir gerade gutachterlich prüfen. Wir gehen aktuell davon aus, dass ad-hoc Pflichten verletzt wurden und sind optimistisch, Schadensersatzansprüche geltend machen zu können und suchen hier bereits aktiv nach Musterklägern aus dem Kreise unserer Mitglieder.

Steinhoff ist aber nur ein Beispiel für die verfehlte Gesetzgebung in der EU. Mit dem in Deutschland eingeführten StaRUG bzw. dem niederländischen Pendant des WHOA setzten die EU-Ländern die EU-Restrukturierungsrichtlinie um. In Deutschland hatten wir die Fälle Leoni und Gerry Weber, bei denen Eigentümer mal schnell vor die Tür gesetzt wurden, ohne dass überhaupt ein fairer und transparenter Liquidationsprozess durchgeführt wurde und ohne den Mitaktionären die Chance zu geben, selbst für die Sanierung der Gesellschaft zu sorgen.

Auf Grundlage von fragwürdigen Gutachten können nun also Eigentümer und teilweise Gläubiger enteignet werden, sofern die Gesellschaft nur irgendwie das Gericht überzeugen kann, dass man sich in Zukunft in einer Situation befinden könnte, welche zur Insolvenz der Gesellschaft führen könnte. Ich sehe in diesem Verfahren sehr viele Risiken für Missbrauch, und keinen wirklichen Vorteil. Bereits heute waren in der EU die Rahmenbedingungen in Insolvenzverfahren so gestaltet, dass die Fortführung der Gesellschaft angestrebt wird. Dies garantiert in der Regel auch die höchste Quote für die Gläubiger. Der Vorteil im Insolvenzverfahren ist, dass der vom Gericht eingesetzte Insolvenzverwalter hohe Unabhängigkeit genießt und der gesamte Prozess vom Gericht sehr eng betreut wird.

Nun ersetzen wir im StaRUG quasi den Insolvenzverwalter durch den Vorstand des angeblich notleidenden Unternehmens und dessen Berater, und lassen ein Gericht unter großem Zeitdruck über die Angemessenheit von Sanierungsplänen befinden. Das wird langfristig zu vielen Fällen von Missbrauch führen und dem Kapitalmarkt schaden.  Anlegern kann man nur raten, von Investitionen in Unternehmen, die auch nur den Anschein machen, notleidend werden zu können, Abstand zu halten.

Bei einigen Insolvenzverfahren gewinnt man den Eindruck, dass Insolvenzverwalter zusammen mit auf Insolvenzfälle spezialisierten Beraterfirmen ein Spiel zu Lasten der Anleihegläubiger fahren – durch Assetveräusserungen an Nahestehende oder durch langwierige Abwicklungsmassnahmen, die nur die Kassen der Sachwalter füllen, aber die Masse deutlich reduzieren.

 

6915 Postings, 2346 Tage Manro123Mal zu den CVRs

 
  
    #185
03.09.23 17:59
Zitat:
"ARTEN VON BEDINGTEN WERTRECHTEN
Eventualwertrechte gibt es in zwei Formen: börsengehandelt und nicht übertragbar. Unternehmen legen die Art der CVR beim Schreiben der Vereinbarung fest.

Exchange-Traded-Kontingentwertrechte. Diese Rechte werden aktiv an den  Börsen  gehandelt und sind nicht an die Stammaktien des Unternehmens gebunden. Das bedeutet, dass der Inhaber Anspruch auf die vom CVR am Ausübungsdatum festgelegte Belohnung hat, falls das Unternehmen die Kriterien nicht erfüllt. Investoren können CVRs bis zum Ablaufdatum kaufen und handeln.
Nicht übertragbare bedingte Wertrechte. Unternehmen verteilen diese Art von CVRs an Stammaktionäre zum Zeitpunkt der M&A-Tätigkeit. Die Empfänger können sie nicht verkaufen oder handeln, und die Träger halten sie bis zum Ablauf. Die meisten bedingten Wertrechte sind nicht übertragbar, da es einfacher ist, sie zu regulieren.
Unabhängig von der Kapazität sind CVRs eine Art unsichere Schuld, die ähnlich wie eine Option funktioniert. Sie basieren nicht nur auf der Wertentwicklung eines Basiswerts (dem Aktienkurs), den Empfängern werden keine Rechte an der Belohnung garantiert."

Quelle:
https://www.investieren24.de/was-ist-contingent-value-right-cvr/  

1042 Postings, 265 Tage cvr infoich war am Wochenende unterwegs

 
  
    #186
6
03.09.23 18:26
und habe deshalb bis jetzt keine Fragen gantwortet.

@Horst10 #139: bei Attention mußt du nichts eintragen, das heißt soviel wie "zu Händen von". Ist vermutlich für Nicht-Natürliche Aktionäre vorgesehen.

@JimmyGemini #156 : es wurde schon eine erfolgreiche Registrierung mit Bestätigung durchgeführt, bei der ein ganz normaler Perso verwendet wurde.

@Mr.Sinister #167: interessante Überlegungen. Man weiß es nicht, aber schon bisher gab es unglaubliche Wendungen bei Steinhoff.  

310 Postings, 630 Tage horst10Ob das was wird mit der Expansion von Pepco?

 
  
    #187
1
04.09.23 10:09
Hier mal Rezensionen aus Hamburg:

Liona Plorin schreibt:
Laden komplett durcheinander, unordentlich und dreckig. Zusätzlich eine unfreundliche Kassiererin, die mich beim Kassieren sehr unfreundlich darauf hingewiesen hat, dass in „ihrem Laden“ nicht getrunken werden dürfte, da ich einen verschlossenen (leeren) Becher in der Hand gehalten habe. War 5 Minuten in dem Laden und habe mehrfach mitbekommen, wie sie Kunden angeranzt hat.

Nina schreibt:
1 Stern ist fast schon zu viel. So einen rammschigen und verwüsteten Laden haben wir noch nie gesehen. Dreckig, kaum Klamotten auf den Ständern, dafür alles auf dem Boden. Es ist unglaublich eng und unordentlich. Es steht sogar Müll (leere Bubble Team Becher, MC Flury Becher) in den Regalen. Wir kommen nicht wieder. Dafür gibt es in Hamburg bessere Alternativen. Aber es ist schon bemerkenswert, dass man es schafft einen Laden 1 Woche nach Eröffnung so aussehen zu lasse

Mandso schreibt:
Hallo liebe Leute, so ein Laden habe ich noch nie gesehen richtig schlimm komische Luft und komische Sachen

Lars Brock schreibt:
Deko schön...Klamotten hässlich

Sammy schreibt:
Der Laden sieht aus als wäre da eine Bombe eingeschlagen. Die Deko Abteilung war ganz schön, jedoch liegen überall Klamotten auf dem Boden.  

4349 Postings, 1489 Tage SquideyeLöschung

 
  
    #188
04.09.23 11:03

Moderation
Zeitpunkt: 06.09.23 10:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

1042 Postings, 265 Tage cvr infoganz schön manipulativ

 
  
    #189
2
04.09.23 12:19
den Laden mit der schlechtesten Bewertung rauszusuchen, und die ganzen anderen Läden mit überwiegend 5-Sterne-Bewertungen wegzulassen.  

1681 Postings, 2274 Tage JimmyGeminiManipulative Bewertungen kennen wir doch

 
  
    #190
04.09.23 12:42
von anderer Seite auch. Ich finde es witzig.  

5767 Postings, 4824 Tage AktienflüsterinSehr erstaunlich

 
  
    #191
1
04.09.23 12:51
Wer kauft denn noch diese tote Aktie ?
Bei den Haupthandelsplätzen sind schon viele raus und haben den Handel eingestellt.
Hier kann jetzt jeden Tag plötzlich der letzte sein.
Verstehe ich nicht....obwohl die Umsätze umgerechnet auch nicht mehr das große Geld sind.

Tja, ein sehr unrühmliches Ende einer Aktie, aus Lug und Trug.  

11297 Postings, 3724 Tage Berliner_AF

 
  
    #192
04.09.23 13:55
na ja, die "paar Aktien" im Wert von max. 25.000€,
die heute den Besitzer gewechselt hatten, sind so wie Nichts im Vergleich zu den guten Tradings-Tagen in der Vergangenheit. Die Aktie war schon nach dem Xetra Rauswurf ein ständiger Koma-Patient. Jetzt wird die Depotleiche ganz verschwinden.

Es gibt  vermutlich Tausende von ex-oder immer noch Investierten, die mit der Aktie, viel mehr Geld verloren hatten, als der Wert des Gesamtumsatzes von heute.  
Und bei den Handlungs-Werten in den letzten Tagen, finde ich diese neuen Verschwörungen, die man immer wieder liest, als völliger Quatsch.

Es gab einen CVR Record Day, und was danach einer mit seinen Aktien gemacht hat, ob er sie verkauft oder nicht verkauft hat, hat auf die Anzahl der CVRs Null Einfluss. Wer vor paar Tagen nicht verkauft hat, wird halt für die eigenen Aktien viel weniger bekommen und am Ende so wie nichts bekommen; Heute sind eine Million Aktien noch nicht mal 1.500€ Wert. Wahnsinn, oder? Was man für diese vor nur paar Monaten hätte bezahlen müssen!

Also wie bei den Divis, wenn man die Aktien am Ende des Tages vor dem ex-Dividend Date hat, kriegt man die Divis ausgezahlt, egal ob man am Tag des ex-Dividend Date sie verkauft oder sie behält.    

184 Postings, 1893 Tage gustaffkeine Panik vor der CVR Registrierung

 
  
    #193
5
04.09.23 14:28
Nach der bloßen Eingangsbestätigung eures Online-Antrags, erhaltet ihr zu Beginn der tatsächlichen Bearbeitung folgende Email:

Dear XXX,

Ref: XXX

By way of introduction, I am XXX, a member of the Steinhoff Topco B.V. Contingent Value Right ("CVR") registration team in South Africa.

I've been assigned to review your CVR registration submission and will serve as your point of contact for the remainder of the registration process.

I will provide feedback on the outcome of your CVR registration within the next 5 to 10 business days. We may require the submission of additional information or documentation from you, depending on your individual circumstances.

If you believe that you have erroneously omitted documents from your initial submission via the online portal, please reply to this email with the requisite documents attached.

In order for us to assist you, please always quote your unique reference number (noted above) in correspondence regarding this CVR registration.

Kind Regards,

XXX | Steinhoff Topco B.V.

- - -

Meine Bearbeitung ist inzwischen abgeschlossen (besitze eine Account Nummer und einen Kontoauszug (Certificate of Beneficiary CVR Units)) & ich kann für meinen Fall bestätigen, dass der deutsche Personalausweis als Adressbestätigung ausgereicht hat. (Schließlich bekommt man bei Änderung der Meldeanschrift ja einen Bapperl auf den deutschen Ausweis).  

1042 Postings, 265 Tage cvr infonicht unbedingt Panik

 
  
    #194
2
05.09.23 09:13
aber Bedenken kann man haben. Es wurden hier schon persönliche Registrierungsdaten Dritter gepostet, mit der Datensicherheit ist es also nicht so weit her. Vielleicht wird das ja noch nachgebessert, und Zeit bleibt ja genug.

Was mich zu der Frage bringt, warum man uns eigentlich 6 Monate Zeit gibt, während es bisher immer zeitlich sehr knapp war (bei der letzten Abstimmung war es für mich gar nicht zu schaffen).  

2799 Postings, 5231 Tage bolino@cvr info: Registrierungsdaten

 
  
    #195
3
05.09.23 09:29
Könnte aber auch Fake sein, um auch den letzten von CVRs abzubringen.

Grüße  

96 Postings, 517 Tage earnerRegistrierungsdaten

 
  
    #196
2
05.09.23 10:05
Die von @shoppi eingestellten Klardaten stammen ja angeblich aus der facebook-Gruppe.

Dass auch dort fakes einfließen können, würde ich, so wie @bolino meint, nicht für
ausgeschlossen halten.  
Ich glaube nicht, dass die Steinhoff-Registrierung gehackt ist.

Die von @dirty empfohlene Vorsicht kann wohl auch Schaden anrichten, wenn Rechte nicht
wahrgenommen werden.
LG  Earner  

22 Postings, 1112 Tage zLblockCVR Registrierung

 
  
    #197
1
05.09.23 10:12
Hab eben mein CVR-Zertifikat bekommen. Mal sehen ob und was die Teile mal wert sind.
Letztendlich wars ganz easy mit der Registrierung  

1203 Postings, 4143 Tage derkleinanleger81CVR Registrierung

 
  
    #198
05.09.23 10:29
an diejenigen die die Registrierung schon abgeschlossen haben.
Muss irgendwas beachtet werden, oder gab es irgenwelche Probleme oder Nachforderungen?
War die Bankbestätigung einfach zu bekommen und muss diese Auf Englisch sein?
Ich nehme an in der Bestätigung steht dann einfach welche Stückzahl man am Record day (31.08.) gehalten hat, oder gibt es da auch formvorschriften? Meine Hausbank scheint mir bei solchen Dingen etwas unbeholfen.

Grüße,  

243 Postings, 4079 Tage .nimrodSo viel zu den CVRs....

 
  
    #199
2
05.09.23 10:31
Bei mir taucht folgender Fehler auf wenn ich auf die Reg. klicke...

This domain is temporarily unavailable
www.snh-cvr-registration.com

Hat jemand sich bereits registriert? Wie läuft das denn so ab?

Beste Grüße
nimrod  

3257 Postings, 3001 Tage WallstreetknightNimrod

 
  
    #200
05.09.23 10:42
Bei mir funktioniert die Seite ebenfalls nicht.
Fängt ja gut an.  

Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 63  >  
   Antwort einfügen - nach oben