14 Gründe für ein Investment in BVB.


Seite 1606 von 1641
Neuester Beitrag: 21.04.24 14:12
Eröffnet am:24.05.11 15:08von: atitlanAnzahl Beiträge:42.012
Neuester Beitrag:21.04.24 14:12von: HellotheFreshLeser gesamt:7.412.849
Forum:Börse Leser heute:750
Bewertet mit:
68


 
Seite: < 1 | ... | 1604 | 1605 |
| 1607 | 1608 | ... 1641  >  

1708 Postings, 1062 Tage JAF 23Ärgerlich

 
  
    #40126
26.02.24 17:25
Hättest Du man gewartet Inside.
Ich meine für 3,42 Euro nachkaufen ist nett, aber 3,38 netter.
Aber ein Fuchs wie Du kauft bestimmt auch immer in Tranchen ein.
Wie viel Geld für wie viele Aktien hast Du noch?
 

8989 Postings, 6333 Tage TykoUm Geld zu

 
  
    #40127
26.02.24 17:27
investieren sicher nicht die richtige Aktie....seh es wie den Lottoschein....dementsprechend nur Spielgeld eingesetzt....
Wenn futsch auch nicht wild....

1708 Postings, 1062 Tage JAF 2340 Prozent Unterschied

 
  
    #40128
26.02.24 17:29
mit einer Entscheidung.
Auf 1 Jahressicht
BVB -22 Prozent
ACWI IMI ETF +18 Prozent

Ich hoffe es haben sich nicht zu viele in diese „Investmentidee“ reinquatschen lassen.  

6980 Postings, 5841 Tage XL10Schlusskurs

 
  
    #40129
26.02.24 17:33
Auf Tagestief. Die Aktie ist eine einzige Katastrophe....letztendlich kann man sie wirklich mit Westwing und Hellofresh vergleichen, alles drei Rohrkrepierer.  

2844 Postings, 8362 Tage aramedHätte mal eine Frage.

 
  
    #40130
26.02.24 17:50
Könnt ihr mir eine Fußballaktie nennen, die über längere Zeit bis in die Gegenwart zugelegt hat?  

6980 Postings, 5841 Tage XL10@aramed

 
  
    #40131
26.02.24 18:06
https://www.finanzen.net/top_ranking/...king_detail.asp?inRanking=298

Fußballaktien sind nicht als langfristige Anlage zu empfehlen.  

1396 Postings, 5398 Tage AKTIENPROFI1990Absolut nachgekauft

 
  
    #40132
26.02.24 18:08
und den EK jetzt auf 3,80€ gedrückt werde es einfach liegen lassen bis 5,20€ und bis dahin die Dividende einkassieren.
Wer der Meinung ist, dass diese Kurse momentan kein Witz sind, kann an der Seitenlinie bleiben.
Für mich persönlich eine klare Unterbewertung, ohne das jetzt andere auf mich losgehen.
Ich denke nicht, dass der BVB in den nächsten 18 Monaten pleite gehen wird, das ist absurd und von daher gehe ich gerne die Wette auf steigende Kurse ein.
Ob der Kurs dann bis 3,20€ fällt ist eine Momentaufnahme, die Zukunft hat gezeigt, dass es immer auf und ab geht hier.
Man braucht nur logisch denken, der Kurs steht jetzt tiefer obwohl man über 70% mehr Gewinn gemacht hat als im Vorjahr.
Und die Damen und Herren die damals zum Bezugsrecht von 4,70€ große Pakete gekauft haben oder die Dommermuths zu 4,00€ werden sicherlich auch kein einziges Papier verkaufen.
Dahingehend sehe ich definitiv mehr Chancen als Risiken.
Das einige sich an einem speziellen User hier echauffieren ist eine persönliche Sache, aber wenn man fair bleibt, liegt er zwar oft mit seinen Prognosen daneben, dies ändert aber nichts an den hervorragenden Geschäftszahlen.  

6980 Postings, 5841 Tage XL10Hier noch etwas zum Thema

 
  
    #40133
26.02.24 18:13
https://www.robeco.com/en-int/insights/2023/08/...ith-football-stocks


Zusammenfassung:

1.Aktien von Fußballvereinen sind ein seltenes Beispiel für ein niedriges Beta und eine hohe Volatilität

2.Ihre schlechte langfristige Performance ähnelt riskanten Aktien und unterscheidet sich von defensiven Aktien

3.Fußballaktien sind wie Lottoscheine und sollten am besten Spekulanten oder eingefleischten Fans überlassen werden
 

2917 Postings, 1070 Tage insideshAufgrund

 
  
    #40134
26.02.24 18:27
Des Artikels von XL gleich nochmal nachgekauft!

Handelsvolumen zu hoch. Hier geben Kleinanleger und Leerverkäufer Aktien ab und Große kaufen!  

1404 Postings, 1918 Tage redmachine@Aktienprofi

 
  
    #40135
26.02.24 18:42
Wie erklärst du dir diese Unterbewertung der Aktie?

In den letzten 3-4 Jahren haben wir etliche Theorien durchgekaut - Leerverkäufer, Corona (leere Stadien usw.), usw.

Für die aktuelle Unterbewertung muss es ja zumindest einen Ansatz einer Erklärung geben.  

1359 Postings, 3015 Tage David YuanOh insidesh ....

 
  
    #40136
26.02.24 18:47


"Hier geben Kleinanleger und Leerverkäufer Aktien ab und Große kaufen!"

Normal ist es doch so, dass Leerverkäufer Aktien verkaufen, die sie nicht besitzen, um dann, darauf setzen, die Aktie günstiger zu erwerben und die Anzahl der leerverkauften Aktien an den Verleiher zurückzugeben.. Der Preisunterschied ist dann der Gewinn für den Leerverkäufer. 

Aber bei der BVB Aktie scheint Vieles anders zu sein als normalerweise üblich ist.

 

1396 Postings, 5398 Tage AKTIENPROFI1990@red

 
  
    #40137
26.02.24 18:52
Ohne jetzt ganz tief ins Detail zu gehen und eine Variante nur von einer Unterbewertung zu nennen.
Die Marktkapitalisierung liegt bei 400 Mio.€.
Alleine der Kaderwert liegt bei 460 Mio.€ laut transfermarkt.de
Das Stadion ca. 200 Mio.€ wert?
Ist eine Milchmädchenrechnung, alleine der Kaderwert und das Stadion sind deutlich höher als der ganze Börsenwert momentan.
Aber wie gesagt, jedem das seine ich persönlich sehe hier mehr Chancen als Risiken.
 

4 Postings, 360 Tage Kerstin B.Nachgekauft

 
  
    #40138
26.02.24 18:59
Ich habe heute auch nochmal nachgekauft. Sehe da auch die Chance das der Kurs in 6 Monaten eher höher steht als im Moment.  

20132 Postings, 2576 Tage SzeneAlternativAls früherer BVB-Aktionär (2016/2017)

 
  
    #40139
26.02.24 19:06
...kommen mir die Frust-Beiträge und Kursziele sehr bekannt vor.
Damals ging es bis auf 3 Euro runter und das Geschrei und
Gepöbel war ähnlich groß und extrem.
Ich denke, hier kommen einige mit ihren Kursverlusten nicht klar
und die Nerven liegen blank. Dazu kommen dann natürlich
irgendwelches User, die auf Schnäppchen hoffen und weiteres
Öl ins Feuer gießen wollen.
Klar ist...ganz lange Durstrecke, frustrierender Kursverlauf....aber
letzten Endes sollte man trotz allem Frust immer den gegenwärtigen
Kurs bzw. die MK vor Augen habe und sich fragen, ob dieser /diese tatsächlich
gerechtfertigt ist. Auch wenn Fußball-Aktien seit langer Zeit generell mies laufen.
Wenn ja, verkauft. Wenn nicht, hält man langfristig und kauft nach.
Ich habe übrigens damals bis 3 Euro immer wieder nachgekauft, weil ich
davon überzeugt war, dass irgendwann die Unterbewertung abgebaut wird.
Letzen Endes hat mir das damals den größten Aktien-Gewinn eingebracht, den
ich bis dahin hatte.
Der größte Fehler ist, sich von der Stimmung im Forum leiten zu lassen und dementsprechend zu handeln.
Irgendjemand hat mal von einem "dicken Hintern" gesprochen.
Macht was draus....
 

1404 Postings, 1918 Tage redmachine@Aktienprofi

 
  
    #40140
1
26.02.24 19:10
Was du beschreibst ist die Sum of the Parts Bewertungsmethode.
Alles schön und gut, nur ist das eine Bewertung - keine Erklärung.

Ein Erklärung wäre ein Grund (oder zumindest ein Anlass) - warum der ganze Markt an diese Bewertung nicht glaubt.

Was hat sich in der Summe dieser Teile vom BVB in den letzten Jahren verändert? Nichts wesentliches.
Nach dieser Überlegung war der BVB in 2018 eine Milliarde wert und müsste es auch pi mal Daum in 2024 sein.

Die Marktteilnehmer scheinen in 2024 anderer Meinung zu sein - oder warum wandern 843.000 Stück Aktien heute über die Theke zu einem 3 Jahrestiefstkurs?  

3420 Postings, 1078 Tage unbiassedBVB spielt auf einer Plattform die zukünftig

 
  
    #40141
26.02.24 19:12
eher weniger als mehr Geld generiert (Bundesliga). Sollten Real und Barca wirklich mal ernst machen und in die PL wechseln, dann ist die PL die SL. Mehr braucht es nicht, damit hätte die PL neben der englischsprachigen auch die spanischsprachigen Welt als Kunde. Solange könnte der BVB noch in der dahin vegetierenden CL Geld einsammeln um diesen Apparat irgendwie am laufen zu halten, wenn das aber auch floppt, dann muss man endlich mal an diesen Kostenapparat ran. Je eher desto besser. Stadion und Kader MW kannst du doch in der Pfeife rauchen..  

1396 Postings, 5398 Tage AKTIENPROFI1990@red

 
  
    #40142
26.02.24 19:24
Das sind nun mal Werte die dem BVB gehören und das Stadion und die Spieler gehören eben dem BVB.
Natürlich finden die dann bei der Berechnung statt.
Warum das Volumen heute so hoch ist?
Entweder haben einige zittrige Hände bekommen und denken die CL zu verpassen oder eine Shortattacke?
Spielt für mich aber keine Rolle wie oben beschrieben.
Schau dir mal den Chartverlauf der letzten 3 Jahre an, es ist immer ein auf und ab und jetzt steht man klar besser als vor 3 Jahren von den Geschäftszahlen her betrachtet.
Von daher...  

2917 Postings, 1070 Tage insideshBVB spielt

 
  
    #40143
26.02.24 20:04
Zukünftig eher auf einer Plattform die noch mehr Geld einbringen wird als jetzt, nämlich Champions League!

Stand jetzt!

Achja die Klub WM bringt auch noch einen Batzen Geld! Für die ist man so gut wie qualifiziert!  

2917 Postings, 1070 Tage insideshStand jetzt ist ein Verpassen

 
  
    #40144
26.02.24 20:07
Der Champions League Qualifikation eingepreist!

Sollte man sich doch für die Champions League qualifizieren, geht es im Kurs schneller aufwärts als die meisten ne Order eingeben können!  

1708 Postings, 1062 Tage JAF 23Viel Erfolg

 
  
    #40145
1
26.02.24 20:29
Viel Erfolg mit der Aktie. Wirklich !
Ich hatte auch überlegt nochmal mit etwas Spielgeld einzusteigen.
Im Moment scheint mir die Aktie aber noch mit Potential nach unten.

Mal gucken wo sie steht falls man die CL verpasst. Und wo sie steht wenn man sie nicht verpasst.

Das Argument Spieler + Stadion ist höher als die aktuelle Marktkapitalisierung verstehe ich. Allerdings hinkt der Vergleich. Der Verein ist durch die 50+1 Regel unverkäuflich. Und damit wahrscheinlich auch das Stadion. Und wer sollte sowas kaufen? Und ja es gehört dem Verein und man muss keine Miete zahlen. Dafür darf man in die Instandhaltung investieren. Meine mal etwas von ca. 10 Millionen im Jahr gelesen zu haben.
Die Spieler haben aktuell laut Transfermarkt einen Wert von ca. 465 Millionen Minus 45 Millionen für Sancho und Maatsen (da beide nur geliehen). Wenn man sich die Marktwerte aber mal genauer anguckt, ist da auch viel sehr positiv gewertet. Sabitzer 20 Millionen? Reus 7? Can 12? usw.

Ich frage mich auch woher man die Millionen nehmen will, die man sonst durch Verkäufe wie Haaland und Bellingham reingekommen hat. Haller verkaufen ? Das sind dann 25 Millionen? Einen Malen ? Und dann gleich das nächste Loch reissen?

Dazu die steigenden Gehaltskosten und viele Spieler die den Vertrag ihres Lebens bekommen haben und kaum verkäuflich sind.

Time will tell oder wie war das?

Wie gesagt: Viele Erfolg (fast) allen investierten ;-)
So wie der Verein sich gerade auf dem Platz präsentiert, kommt bei mir keine FOMO auf.  

8930 Postings, 6681 Tage 2teSpitzeIhr dürft eins

 
  
    #40146
27.02.24 10:23
nicht vergessen: Hier kaufst du den € für 50 Cent. :-)

6980 Postings, 5841 Tage XL10Löschung

 
  
    #40147
27.02.24 11:08

Moderation
Zeitpunkt: 28.02.24 08:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

110060 Postings, 8805 Tage KatjuschaIch glaub das Grundproblem der Aktie derzeit ist

 
  
    #40148
27.02.24 11:17
viel grundsätzlicher.

Es gibt derzeit so viele Nebenwerte, die von klassischen Kennzahlen zu Gewinn/Cashflow offensichtlich extrem günstig sind. Da sagt sich der ein oder andere Anleger sicher, wieso er eine Fußballaktie von einem Verein halten soll, der erstens gar nicht bestrebt ist stetig FreeCashflows zu erwirtschaften (will man ja immer ins Team stecken), und deren Kader aktuell nicht gerade viel Hoffnung macht?

Man kann natürlich argumentieren, aktuell ist man gerade mal noch so viel wert wie der Kader (ohne Maatsen, Sancho, Hummels, Reus), aber diese Substanzbetrachtung interessiert offenbar den Markt nicht, aus oben angesprochen Gründen.

Da muss man über „Kleinigkeiten“ wie CL Quali oder Spiel gegen PSV kaum reden. Im Vergleich zum bigPicture ist das nebensächlich.

1404 Postings, 1918 Tage redmachineSelbstgespräche

 
  
    #40149
27.02.24 13:39
von EGGI hier oder wie?

Unglaublich.  

1708 Postings, 1062 Tage JAF 23Substanzwert Spieler

 
  
    #40150
1
27.02.24 16:26
Bei dem Substanzwert der Spieler frage ich mich folgendes:
Die Spieler sind laut Transfermarkt pi mal Daumen 420 Millionen Wert. Sofern man sie verkaufen würde. Mal würde man mehr als den aktuellen Wert erhalten und mal weniger.
Angebot und Nachfrage, Alter und Gehalt, Leistung usw.
Sollte (Konjunktiv!) der Verein mal Geld benötigen (z.B. verpasst man die CL, Schlüsselspieler verletzen sich für eine lange Zeit, Stadion hat Investitionsbedarf oder ähnliches) könnte (!) man diesen Substanzwert heben. Sprich Spieler verkaufen.  
Und dann? Spielt man ohne diese Spieler. Im Zweifel werden 150 Millionen „gehoben“ und dann stehen 7 Profis und 4 Amateure auf dem Platz?

Der Buchwert bei einem Fussballverein ist meiner Meinung nach irgendwie keine greifbare Größe für eine Bewertung.
Genauso wie der Wert eines Stadions.
Wer kauft sowas? Oder ist das Grundstück der Löwenanteil an dem Wert?

Abgesehen von 50+1  

Seite: < 1 | ... | 1604 | 1605 |
| 1607 | 1608 | ... 1641  >  
   Antwort einfügen - nach oben