14 Gründe für ein Investment in BVB.


Seite 1 von 1662
Neuester Beitrag: 25.05.24 00:25
Eröffnet am:24.05.11 15:08von: atitlanAnzahl Beiträge:42.548
Neuester Beitrag:25.05.24 00:25von: JAF 23Leser gesamt:7.656.684
Forum:Börse Leser heute:555
Bewertet mit:
68


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1660 | 1661 | 1662 1662  >  

5367 Postings, 7102 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
68
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

41523 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1660 | 1661 | 1662 1662  >  

426 Postings, 787 Tage Michael KlJa Redmachine

 
  
    #41525
24.05.24 10:06
Da gebe ich Dir Recht. Erst haste keinen Stürmer, bald haste womöglich vier Stürmer, von denen Du keinen los wirst und die jeder für sich sehr teuer sind. Es wird schwierig mehr Geld in noch kürzerer Zeit zu verbrennen. Mo ist natürlich der Gipfel der desaströsen Management-Entscheidungen, die zu Recht von Anfang an kritisiert wurde. Mit Haller kommt halt noch Pech dazu.

Munter bleiben  

1595 Postings, 3203 Tage tulminKaderdiskussionen

 
  
    #41526
24.05.24 10:28
bitte im Kaderthread, danke

wird hier sonst unübersichtlich.  

1595 Postings, 3203 Tage tulminArgumente zur Aktie

 
  
    #41527
24.05.24 10:31
Die neue Saison steht unter ganz anderen Vorzeichen als 2023/24. Hinsichtlich des diesjährigen voraussichtlichen Nettogewinns und hinsichtlich der anstehenden Perspektiven zur Markenentwicklung / Internationalisierung / Steigerung der kommerziellen Erlöse — sowieso.

In der abgelaufenen Saison haben einige Geld damit verdient auf fallende Kurse zu setzen. Denen kam die emotionale Trainerdebatte natürlich nur recht. Ich habe gestern mal einen Screenshot gemacht von Googles Empfehlungen zur Borussia Dortmund Aktie. Kann man also sehen, nach welchen Stichwörtern in den letzten Monaten gesucht wurde.

Deswegen auch die albernen Diskussionen hier und Reizwörter wie Millionengrab, Rohrkrepierer und Warnungen vor einem weiteren kommenden Absturz!

Echt albern. Wird nicht mehr lange funktionieren.

 
Angehängte Grafik:
img_1373.jpeg (verkleinert auf 79%) vergrößern
img_1373.jpeg

1783 Postings, 1095 Tage JAF 23Sätze für die Ewigkeit

 
  
    #41528
24.05.24 12:03
„Wird nicht mehr lange funktionieren.“


Ende wenn
- Corona vorbei
- Stadien voll
- Haaland Verkauf
- CL Reform durch
- Sondertrikot gut verkauft
- erneute CL Qualifikation
- Bellingham Verkauf
- Schulz und andere teure Bankdrücker weg
- CL Gruppenphase überstanden
- CL Viertelfinale
- CL Halbfinale
- Teilnahme an Club WM sicher
- erneute CL Qualifikation
- Mislintat da
- Sondertrikot gut verkauft
- CL Finale


Vorerst (!) nicht relevant sind
- Insiderkäufe (zuletzt Okt. 21(!) zu 4,81)
- Leerverkäufer (da weiß man nie)
 

1783 Postings, 1095 Tage JAF 23Faktencheck

 
  
    #41529
24.05.24 12:38
„Im Champions League Finale steht mit Borussia Dortmund eine im Vergleich zu anderen Topmannschaften extrem billige Mannschaft, sowohl in der Anschaffung als im Unterhalt. Ganz einfacher simpler Fakt.“

Europaweit Platz 13 bei den Gehältern. Stimmt also
(man zahlt aber (teilweise deutlich) mehr als RB, Bayer und Stuttgart.
Quelle: https://www.kicker.de/...echsten-gehaelter-in-europa-996682/slideshow

Europaweit Platz 24 (ab 2019 bis heute kumuliert)
Auchw das stimmt.
Quelle: https://www.transfermarkt.de/transfers/...he=&intern=0&plus=0

(Falls Filter nicht übernommen wird, ich habe also Start Saison 2019/20 genommen).

Kurz und gut: Wie zu erwarten blitzsauber recherchierte Fakten. Der BVB ist quasi der Süle unter den europäischen Fussballvereinen.
Sportlich reicht es für die beste(n) Ligen in Europa, Gehaltstechnisch könnte man aber etwas abspecken.

Sobald diese Information aus unbekannten Nerd-Formaten wie Kicker.de oder Transfermarkt.de (geht da um Fussball und ist kein Datingportal) den Weg in die Öffentlichkeit, also den Markt, gefunden hat, wird die Aktie sehr wahrscheinlich vielleicht auch bald stark steigen.

 

13917 Postings, 4804 Tage crunch time@ Michael Kl

 
  
    #41530
1
24.05.24 12:46

Michael Kl: #41525"... Mo ist natürlich der Gipfel der desaströsen Management-Entscheidungen, die zu Recht von Anfang an kritisiert wurde..."
=========================================
Den Eindruck könnte man durchaus haben. Ohne größere Not wurde damals ein völlig überdimensioniertes Paket aus fettem Handgeld plus  sattem Gehalt geschnürt ( https://www.transfermarkt.de/...-nicht-zu-ende-quot-/view/news/416852 "... im Bestfall bis zu 6 Millionen Euro brutto pro Jahr verdienen. ...Außerdem soll Moukoko 10 Mio. Euro Handgeld erhalten....") für einen aus meiner Sicht stagnierenden Spieler, der in der Saison nicht wesentlich über die Rolle eines Bankspielers rauskam und wo der Marktwert bereits schon wieder um 5 Mio. sinkt ( => https://www.transfermarkt.de/youssoufa-moukoko/...lauf/spieler/467720 ).  Da müßte bei einem Verkaufversuch erstmal ein Verein gefunden werden der zu gleichen oder besseren Konditionen Moukoko haben will. Würde mich auch nicht sonderlich wundern, wenn der lieber seinen hochdotierten  Vertrag aussitzt und bei Vertragsende dann ablösefrei geht mit der Chance wieder dickes "Begrüßungsgeld" beim nächsten Verein zu bekommen. Hoffentlich kommt nicht wieder jemand mit dem New Castle Märchen von damals um die Ecke. Die Wahrheit von damals sieht mit Fakten belegt so aus: 11 Januar, 2023 BVB: Newcastle United dementiert Berichte über Youssoufa Moukoko. Am Dienstag wurden im Vertragspoker um Youssoufa Moukoko teils schwindelerregende Zahlen genannt, die dem BVB-Star von Newcastle United offeriert wurden. Der Wahrheit entsprechen diese allerdings nicht. https://www.4-4-2.com/bundesliga/...berichte-ueber-youssoufa-moukoko/



 

1595 Postings, 3203 Tage tulminRiesiger Hype in England erwartet

 
  
    #41531
1
24.05.24 13:55
„Borussia Dortmund hat auf englische Betrachter eine magische Anziehungskraft. Für viele Menschen im Premier-League-Land steht der Verein für alles Gute im Fußball. Im Vorlauf auf das Champions-League-Finale gegen Real Madrid in Wembley dürfte der Dortmund-Hype in England epische Ausmaße annehmen – wie schon 2013, als der BVB an gleicher Stätte dem FC Bayern unterlag.“

„In der Heimat des Fußball-Ausverkaufs wird die Bundesliga verklärt. Deutsche Vereine bedeuten aus englischer Sicht: Mitbestimmung, günstige Eintrittspreise, Bratwurst und Bier, Stehplätze, Stimmung. Dass die 50+1-Regel seit Jahren unter Druck ist und ausgehöhlt wird, wird in England weitgehend ignoriert. Borussia Dortmund ist das perfekte Sinnbild des Idylls. Wenn man englische Fans fragt, was ihnen zuerst zu deutschem Fußball einfällt, sagen viele: the yellow wall – die Dortmunder Südtribüne. Der BVB hat sich außerdem einen Namen gemacht als Entwicklungsstätte für junge Fußballer auf dem Weg zur großen Karriere, als der Ort, an dem Jadon Sancho, Jude Bellingham und Erling Haaland aufblühten.

Natürlich hängt Englands Faszination für den BVB auch konkret mit einem Namen zusammen – mit dem Namen Jürgen Klopp.   …

Die Premier League ist stets auf der Suche nach den neusten Stars am Trainer-Himmel. In dubiosen Untiefen des Internets wird schon spekuliert, dass verschiedene englische Klubs Interesse an Terzic hätten – unter anderem Manchester United. Der Verein braucht im Sommer wohl einen Nachfolger für den enttäuschenden Erik ten Hag. Terzic hat sogar schonmal in England gearbeitet, und zwar zwischen 2015 und 2017 als Co-Trainer bei West Ham United.

Und, soviel ist sicher: wer Borussia Dortmund in ein Champions-League-Finale führt, erscheint zwangsläufig auf dem Radar der Premier League.“ Zitat Ende

Das fände ich interessant: Terzic im Winter nach England und Klopp zurück nach Dortmund und dann zur Klub WM ! Das wäre ein aufsehenerregendes Spektakel ….

https://www.sportbuzzer.de/fussball/international/...YHIIZ5PSMO4.html

 

1595 Postings, 3203 Tage tulminUnd gestern hat noch jemand

 
  
    #41532
24.05.24 14:28
meinen Beitrag löschen lassen, in dem ich schrieb, dass das CL Finale in Wembley das Image der BVB Marke stärkt und sich im nächsten Jahr dann ziemlich sicher in den Bewertungen von Forbes, Brand Finance usw. niederschlagen wird.

Man kann es gar nicht oft genug sagen:

es geht um Aufmerksamkeit und Begeisterung und um die Steigerung der Reichweite. Daran orientieren sich die Preise für Werbung und Sponsoring. Und das führt in den Berechnungen zu einem höheren Marken- und Unternehmenswert.

 

1565 Postings, 1951 Tage redmachineFettes Volumen heute

 
  
    #41533
24.05.24 15:00
Der "Hype" kommt langsam.

Über 300.000 Stück heute bereits bei XETRA ungesetzt.  

1595 Postings, 3203 Tage tulminDie neue Bewertung von Forbes

 
  
    #41534
24.05.24 15:04
Der BVB steht laut Forbes unter den wertvollsten Fußballklubs der Welt auf Platz 12 und wird mit 1,88 Mrd Euro ( 1,98 USD ) bewertet.

Ein Klub in Dortmund. Nicht in einer Metropole und Touristenattraktion wie Paris, Madrid, Berlin, London, Mailand, Barcelona, Rom, München …

Chapeau !!!

https://www.forbes.com/lists/soccer-valuations/  

2933 Postings, 1103 Tage insideshGemäß forbes müsste

 
  
    #41535
24.05.24 16:27

2933 Postings, 1103 Tage insideshDer Kurs um 300 Prozent

 
  
    #41536
24.05.24 16:27

2933 Postings, 1103 Tage insideshForbes

 
  
    #41537
24.05.24 16:29
Auch vom BVB bezahlt? Nein natürlich nicht!

Also jede halbwegs seriöse Analyse sagt zumindest eine Verdoppelung im Kurs.

KPMG, Edison Research und forbes heben den Daumen.....

Selbst die kleinen von Berenberg und nuways sagen starke Kursanstiege voraus!  

1595 Postings, 3203 Tage tulmindas sind keine Prognosen

 
  
    #41538
24.05.24 16:41
Bewertungen berechnen den Unternehmenswert. Da kann man dann abgleichen, ob das Unternehmen an der Börse über- oder unterbewertet ist.

Kursziele geben das Kurspotential für einen bestimmten Zeitraum an, oft sind es 12 Monate, manchmal auch 6 Monate.

Auch dies gibt eine Orientierung.

 

12967 Postings, 4863 Tage halbgottt@redmachine: Handelsumsätze

 
  
    #41539
24.05.24 17:23
Du hast öfter die niedrigen Handelsumsätze kritisiert. Dazu kann ich nur sagen, jeder, der hier 50.000 Aktien o.ä. kaufen oder verkaufen möchte, kann das jeden Handelstag problemlos tun. der designated Sponsor Stifel Company stellt jederzeit genügend Aktien zur Verfügung, ohne daß deswegen der Aktienkurs direkt hochknallt oder runterrauscht.
Man macht es in dem Fall natürlich nicht auf einen Schlag, sondern setzt Limits mit Stückzahl 10.000. was dann alles bedient wird.

Insgesamt hat die BVB Aktie einen viel viel größeren Handelsumsatz als andere Aktien mit einer Marktkapitalisierung unter 500 Mio. Definitiv.

Heute wurden zwar mehr Aktien gehandelt, als normalerweise üblich, das tut aber nix zur Sache. Hätte es an anderen Tagen einen Käufer oder Verkäufer mit größeren Absichten gegeben, wäre das kein Problem gewesen. Obwohl heute bereits über 300.000 Stück gehandelt wurden, ist das Orderbuch auf beiden Seiten bestens gefüllt:

https://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/bvb.htm  

12967 Postings, 4863 Tage halbgotttForbes

 
  
    #41540
24.05.24 17:26
Forbes gibt bei der neuen Liste Borussia Dortmund einen Wert von 1,8 Milliarden. Wichtig ist aber zu wissen, daß sich diese Wertangabe auf die abgelaufene Saison 2022/23 bezieht!

Die laufende Saison mit Umsatz- und Gewinnexplosion wird nach meiner Meinung einen steigenden Forbes Wert von über 2 Mrd nach sich ziehen. Die künftige Saison mit CL Reform und Klub WM wird aber der eigentliche Knaller, hier erwarte ich einen Forbes Wert bei 2,3 Mrd  

12967 Postings, 4863 Tage halbgotttEdison Research

 
  
    #41541
24.05.24 18:08
über die neue Analyse von Edison Research gibt es meiner Meinung nach genügend Diskussionsbedarf.

Edison schrieb am 5.3. folgendes:
"Our asset-backed sum-of-the-parts valuation has reduced to €10.40 per share from €10.63 per share, predominantly due to the company’s higher net debt position."

https://www.edisongroup.com/research/a-more-normal-schedule/33312/

die faire Bewertung sinkt leicht, wg gestiegener Nettoschulden? Wenn die Einnahmen so eklatant steigen, die Zinsen für den Kontokorrent Kredit so niedrig sind, dann ist es aus betriebswirtschaftlicher Sicht wenig sinnvoll, schuldenfrei sein zu wollen. Macht kein normales Unternehmen. Das heisst natürlich nicht, daß BVB sich so dermaßen extrem verschulden muss wie die meisten anderen Fussballvereine, ist klar. Aber davon kann ja eh nicht die Rede sein.

Aber egal, ist halt deren Meinung, akzeptiere ich.

Aber wenn BVB in der Folge dann das Viertel- und Halbfinale übersteht, die Gewinnprognose dreimal insgesamt deutlich anhebt und Edison Research bei der fairen Bewertung von 10,40 stoisch festhält, macht es absolut keinen Sinn mehr. Die Beurteilung der Nettoschulden ist nicht sooooo kompliziert. Wenn die Gewinnprognose erhöht wird, mehrmals sogar, heisst das nix anderes, als das sich die Kosten vergleichsweise günstig darstellen, die Sache über Erfolgsprämien eben nicht total aufgefressen wird.

Erst im letzten Quartal werden folgende Zahlungen der UEFA fällig:

1. CL Viertelfinale
2. CL Halbfinale
3. CL Finale
4. leistungsabhängiger Marktpool

eine Darstellung der Termine für die Zahlungen der UEFA gibt es hier:
https://fussball-geld.de/...22-wann-werden-die-vereine-genau-bezahlt/

Das vierte Quartal wird krachend gut, definitiv. Richtig viele Analysten werden ihre Prognosen klar nach oben anpassen müssen, dies unter der Bedingung, daß BVB selbstverständlich das CL Finale verliert.

In der neuesten Analyse von Edison kommt es dann aber richtig dicke:
"and believe success in the final would not have a significant positive effect on profit for the year."
https://www.edisongroup.com/research/london-calling-2/33627/

Ein Champions League Gewinn würde nix an der Gewinnprognose ändern? Also ich gehe von zweistelligen Sponsorenprämien in dem Fall aus und in der Folge von einer Erhöhung der Gewinnprognose. Aber egal, wir gehen besser alle von einer Niederlage aus.

Edison erwartet 40,3 Mio Nettogewinn? Hm, BVB selbst prognostiziert 40 - 50 Mio Nettogewinn, Edison geht also von der unteren Prognose aus. Aber wieso???
Zum Zeitpunkt der Prognose von Borussia Dortmund war nicht klar, wer überhaupt der Finalgegner sein würde. Eine Niederlage gegen Real Madrid ist aber aus finanzieller Sicht attraktiver als gegen Bayern, es würden siebenstellige Mio Zahlungen für Bellingham Bonus fällig. Ich gehe daher davon aus, daß mindestens die mittlere Prognose erreicht wird, also 45 Mio Nettogewinn.

Edison geht von einem superdeutlichem Umsatzrückgang im nächsten Geschäftsjahr aus? Schon klar, BVB wird nicht wieder das CL Finale erreichen, aber die CL Reform bedeutet einiges. Es wäre nicht vermessen ein CL Achtelfinale einzuplanen, das wäre wegen gestiegener Prämien gleichbedeutend mit einem CL Finale. Steigerungen bei den Ticketverkäufen und TV Erlösen wg Staffelvertrag gibt es auch und wenn die Klub WM bereits im Juni beginnt, müsste die Antrittsprämie im nächsten Geschäftsjahr gezahlt werden.

Ich halte weiterhin 500 Mio Umsatz Ex-Transfer im nächsten Geschäftsjahr für klar machbar. Wenn das aber verfehlt werden sollte, die Anlystenschätzung von Edison halte ich in jedem Fall für zu niedrig.    

1595 Postings, 3203 Tage tulminEdisons Berechnungen

 
  
    #41542
24.05.24 18:23
Ist doch für Aktionäre gut, dass sie konservativ berechnen und vorsichtig bleiben. BVB macht das ja auch in seinen Prognosen.

Die Nettoschulden rechnen sie rein, weil nach der Formel EV / Sales gerechnet wird. In dem Enterprise Value (EV) werden Nettoschulden verrechnet . Anhand dieser Formel verweisen sie auf den sehr deutlichen Abschlag ggü. anderen börsennotierten  europäischen Klubs, die an der Börse um ein Vielfaches höher gehandelt werden.

Und da andere Klubs halt teilweise hoch verschuldet sind, macht diese Formel der Vergleichbarkeit wegen auch Sinn.  

1595 Postings, 3203 Tage tulminStartprämien

 
  
    #41543
24.05.24 18:41
Verstehe ich es richtig, dass ein Teil der Startprämien der jetzigen Champions League Erstkommunion Oktober bezahlt wird?  

12967 Postings, 4863 Tage halbgottt@tulmin

 
  
    #41544
24.05.24 18:43
Ich weiß, daß BVB stets sehr konservativ prognostiziert und die eigene Prognose bei Erreichen der sportl Ziele immer mindestens erreicht oder übertroffen wird. Corona war die einzige Ausnahme und Corona ist längst vorbei. Das müsste mittlerweile JEDER seriöse Analyst wissen, es macht daher absolut keinen Sinn eine Prognose zu erstellen, die noch konservativer als die vom BVB ist.

Folglich hätte Edison Research 45 Mio Nettogewinn angeben müssen, es ist die mittlere Prognose vom  BVB.- Wenn sie stattdessen nur die untere Prognose nennen, sind sie konservativer als BVB selbst.

was die Nettoschulden betrifft, schau Dir doch einfach die Forbes Analyse an. Die sagen 1,8 Mrd faire Bewertung bei 1% Nettoschulden. Macht Sinn. Wegen winziger, total unbedeutender Schulden die faire Bewertung abzusenken, obwohl dreimal hintereinander die Gewinnprognose erhöht wurde, macht von vorn bis hinten NULL Sinn. Ist halt meine Meinung. Nur den Quartalsbericht zu lesen, dafür braucht niemand eine Analyse. Ein Analyst macht Überlegungen zur Nachhaltigkeit und zu künftigen Ereignissen. Wenn die Zahlungen für das Viertel- und Halbfinale, sowie Finale und Marktpool erst im vierten Quartal stattfinden, dazu die möglichen Bonuszahlungen für Bellingham usw., dann wird das natürlich Auswirkungen auf die Nettoschulden und den Cash Flow haben müssen.

mark my words, die wichtigsten Kennzahlen aus dieser Edison Analyse werden übertroffen, da bin ich richtig sicher.

Bei den anderen Analysten ist es deutlich überwiegend genauso. Da gibt es einige, die noch nicht mal ein Update gemacht haben.

Wenn die Analysten ihre faire Bewertung bzw Kursziel alle behalten, obwohl sich die Sachlage sehr klar verbessert hat, dann wird es eh müßig. Irgendwann steigt halt der Kurs, wenn er das getan hat, erhöhen die Analysten dann ihr Kursziel? So wie überall? ist in meinen Augen völlig müßig.

15 Mio Nettogewinn direkt das Dreifache, scheint komplett egal zu sein? Sorry, dann ist mir auch die Analyse egal. Geht bei den Erfolgen in der derzeitigen CL auch um künftig höhere Einnahmen. Wenn die Einnahmen aus dem Koeffizientpool bei einer KO Runde Weiterkommen leicht besser sind, dann wird es halt mehr, wenn man sogar dreimal weiterkommt, der Effekt des CL Finales wird auf Jahre hinaus sichtbar sein.  

1595 Postings, 3203 Tage tulminForbes und Edison

 
  
    #41545
24.05.24 19:08
haben halt andere Methoden, die Vergleichbarkeit der Klubs bleibt dabei aber jeweils gewährleistet.

Besser Edison ist niedriger als Forbes. , als umgekehrt.

Der BVB ist beiden Studien nach so derartig eklatant unterbewertet, dass es ohnehin schon fast egal ist, wer von beiden dichter dran ist.  :– D

Interessant fand ich bei Edison den Vergleich der Börsennotierungen.der Klubs.  

1783 Postings, 1095 Tage JAF 2345, 60 oder 80 Millionen

 
  
    #41546
24.05.24 21:06
Ernste Frage: Was wäre denn für Aktionäre der Unterschied?

Es würden / werden jeweils der gesamte Betrag in Spieler investiert.
Bei 100 Millionen und einem bereits sehr geilen Team (das man definitiv noch nicht hat) würde man vielleicht Geld auf die hohe Kante legen. Und wenn man das mehrfach geschafft hat steigt vielleicht irgendwann mal die Dividende.

Zusätzlich würden (vermute (!) ich) die Ablöse- und Gehaltsforderungen steigen.

Manchester City, Real Madrid und Bayern München müssen für die gleichen Spieler ja wahrscheinlich auch mehr zahlen als wenn kleine Vereine anfragen.

Aber was weiß ich.




 

1595 Postings, 3203 Tage tulminSorry

 
  
    #41547
24.05.24 22:20
Du liest hier täglich mit, machst dich über alles lustig und stellst immer wieder die gleichen Fragen, als hätte es noch nie eine Antwort darauf gegeben.

Ich sag ja: diese Aktie ist einfach nichts für dich. Warum du dich damit so wahnsinnig viel beschäftigst ist mir schleierhaft, denn dass du Aktien shortest kann ich mir bei deinem Know-how tatsächlich nicht vorstellen.

So viel wie du hier immer spottest und ernste Beiträge gerne ins Lächerliche ziehst, hast du dir diese Kritik jetzt einfach mal verdient.  

1783 Postings, 1095 Tage JAF 23Da hast Du recht

 
  
    #41548
24.05.24 23:56
Berechtigte Kritik deinerseits.
Ich mache mich tatsächlich manchmal/ oft über die Aussagen lustig. Aber weniger bösartig als fragend oder in Frage stellend.
Edison sieht einen fairen Wert bei 10,60 oder so. Das machen sie seit wie vielen Jahren? Und nur weil sie 10,60 sehen muss die Aktie steigen?
Cathy Wood (immerhin jahrelang anerkannte und erfolgreiche Fondsmanagerin) sieht Tesla bei 2000 USD. Kurs heute 130 oder so. Jetzt also rein da?

Man macht mehr Gewinn (da mehr sportlicher Erfolg). Und nun? Zwei wichtige Säulen des Erfolgs (Sancho und Maatsen) sind stand heute nur ausgeliehen. Sprich wenn man sie will braucht man das Geld für sie und wahrscheinlich sogar mehr.

Die Club WM wurde hier mit „da kassiert man 50 Millionen“ angekündigt. Stand heute droht das Projekt ein riesengroßer Flop zu werden.


Du siehst alles und weisst alles und bist deshalb überzeugt und investierst.

Wie kann ich da mit Fragen und Anmerkungen stören? Dich werde ich nicht umstimmen (und will ich auch nicht) aber vielleicht gibt es den einen oder anderen der noch nicht 100 Prozent überzeugt ist? Und meine Anmerkungen bringen die Person dann dazu sich mehr und intensiver mit der Aktie zu beschäftigen. Und da ja alles fundamental super läuft wird er/sie/es dann bestimmt investieren.

Also lass mich ruhig schreiben. Am Ende wird es so kommen wie es kommt ;-)  

1783 Postings, 1095 Tage JAF 23Apropos schreiben

 
  
    #41549
25.05.24 00:25
Warum schreibst und liest Du hier eigentlich?
Austausch mit gleichgesinnten? Informieren und informiert werden?

Edison und Forbes zum mindestens zehnten Mal (wenn das ausreicht) mit den immer (!) gleichen Aussagen: Der Bumms ist eigentlich mehr wert.

Gerade Du könntest Dich doch entspannt zurücklehnen und einfach abwarten.
Wenn es so ist wie Du schreibst wird es auch so kommen wie Du schreibst. Du bist heute schon zukünftig reich.

Also am Montag das Verkaufslimit festlegen (6 oder 7 Euro oder so), Order eintippen und schon mal überlegen wo das Geld mit dem großen Gewinn dann reinfliessen soll.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1660 | 1661 | 1662 1662  >  
   Antwort einfügen - nach oben