14 Gründe für ein Investment in BVB.


Seite 1607 von 1664
Neuester Beitrag: 29.05.24 15:02
Eröffnet am:24.05.11 15:08von: atitlanAnzahl Beiträge:42.596
Neuester Beitrag:29.05.24 15:02von: SokratisLeser gesamt:7.686.426
Forum:Börse Leser heute:5.242
Bewertet mit:
68


 
Seite: < 1 | ... | 1605 | 1606 |
| 1608 | 1609 | ... 1664  >  

2747 Postings, 3719 Tage cally1984Das Stadion könnte z. B. ein Investor kaufen

 
  
    #40151
27.02.24 16:32
und es langfristig an den BVB verpachten.

Der BVB hätte kurzfristig liquide Mittel und würde einen langfristigen Pachtvertrag unterzeichnen, sodass der Investor am langen Ende auch kein schlechtes Geschäft gemacht hat.

Nur ein Beispiel.  

1369 Postings, 3052 Tage David YuanSubstanzwert Spieler @JAF23

 
  
    #40152
27.02.24 16:34
Beim Substanzwert der Spieler sollte man noch bedenken, dass die Spieler nur während der beiden Transferperioden veräußert werden können. Außer man sperrt den Laden ganz zu... aber dann wären die Spieler vertragslos....  

13924 Postings, 4808 Tage crunch time@ JAF 23

 
  
    #40153
27.02.24 16:44
 JAF 23: Sprich Spieler verkaufen.  Und dann?
=======================
Die Spieler sind nicht der Besitz des Vereins, sondern haben lediglich dort zeitlich befristete Arbeitsverträge. Man kann Spieler nicht gegen ihren Willen verkaufen, da sie gültige Verträge haben.Und wenn die Verträge auslaufen, dann bekommt man genau 0 Euro für einen Spieler, egal wie hoch der Marktwert ist. Viele Spieler versuchen sowas durchzuziehen und das Geld in die eigene Tasche zu bekommen anstatt dem Verein eine Ablösesummer zu gönnen. Frag mal PSG wg. Mbappe. PSG bekommen von Real 0 Euro Ablöse und Mbappe bekommt 150 Mio "Begrüßungsgeld".( =>  https://www.spiegel.de/sport/fussball/...-c5ed-421b-a72f-fdb974eb1189 ) . Von daher  ist es nicht immer so einfach Spieler in entsprechendes Geld schnell umzuwandeln. Oder schau dir Jadon Sancho an. Den hätte ManU gerne längst von der Backe. Aber die bekommen den übersatten Spieler nicht  weg, weil der Spieler ein völlig überzogenes Monstergehalt noch lange dort kassieren kann, was er angesichts seiner grottenschlechten Leistungen beim BVB kaum anderswo nochmal angeboten bekommen würde. So wird er eben zum Leih-Wanderpokal.  

2747 Postings, 3719 Tage cally1984Das ist aber nicht ausschließlich ein

 
  
    #40154
27.02.24 16:49
Nachteil für den Verein.

Genausogut kann man sich dann aber auch ablösefrei bei anderen Vereinen "bedienen". Klar wird dann ein erhöhtes Handgeld fällig. Allerdings immernoch günstiger als Ablöse + niedrigeres Handgeld!  

2938 Postings, 1107 Tage insideshLöschung

 
  
    #40155
27.02.24 16:57

Moderation
Zeitpunkt: 28.02.24 10:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Doppel-Posting

 

 

1369 Postings, 3052 Tage David Yuan@insidesh #40156 Outperform

 
  
    #40156
27.02.24 17:06

insidesh kannst du auch erklären gegenüber wem die Aktie ein "Qutperformer" sein wird?

Ich frage für einen Freund.

 

1571 Postings, 1955 Tage redmachineDie Welt wieder in Ordnung für BVB Wettschein

 
  
    #40157
27.02.24 17:21
Kleiner Wetttipp fürs WE:

Sieg Bochum Quote 5 (Niederlage Dose)
Sieg Wolfsburg Quote 3.2 (Niederlage VfB)
Sieg BVB Quote 2

Kombiquote: 32!

Eintrittswahrscheinlichkeit ist zwar nur 2-3%
Werde aber trotzdem mein Wettbudget dafür verhauen, träumen darf man ja.

So wird die Welt für BVB wieder in Ordnung, dann scheint wieder die Sonne! Am Montag darauf steigt dann auch die Aktie mindesten +8% (also der Verlust von gestern). Ganz bestimmt!  

1571 Postings, 1955 Tage redmachineAus einer anderen Perspektive

 
  
    #40158
27.02.24 17:43
Ich zitiere kurz den User Borsigplatz aus dem TM Forum:

"Nehmen wir mal die Spielzeit 2018: Wir haben damals gerade den Anschlag, die Tuchel-Entlassung, die Streiks von Dembele und Aubameyang und eine wirklich desolate Spielzeit 17/18 hinter uns gebracht. Das war auf allen Ebenen eine wirklich unterirdische Saison, die ja auch schon eine recht chaotische Spielzeit 16/17 zuvor hatte. Damals hat man sich ja auch so gerade in die CL gewürgt, wobei damals der 4. noch in die Quali musste. Der Kader hat damals (mit Ausnahme von Reus) alle großen Namen der Vergangenheit verloren gehabt und ist insgesamt gesehen schon ziemlich herunter gekommen. Gerade wenn man das mit dem Kader 15/16 vergleicht.

Was folgte? Eine Transferphase, in der mit klugen Transfers ohne großen Namen die Mannschaft gezielt neu aufgebaut wurde. Was entstand? Eine Mannschaft, die die die beste Halbserie der letzten Jahre gespielt hat und am Ende beinahe Meister geworden wäre. Der Kader 18/19 war bei weitem nicht so stark wie einige Kader davor und danach. Watzke, Kehl und Terzic hatten übrigens auch hier alle schon die Finger im Spiel. In Leverkusen sieht man ja gerade, wie es nach einer schwachen Saison auch wieder schnell in die andere Richtung gehen kann. Die aktuelle Lage finde ich bei weitem nicht so bedrohlich wie jene 2018. Ja, damals haben wir so gerade noch die CL geschafft. Wir haben heute aber mit Kobel, Schlotterbeck, Süle, Brandt und Malen aber auch einige Stützen, um die herum man eine neue Mannschaft aufbauen kann. Meiner Meinung nach ist die reine Kaderqualität deutlich höher als damals.

Natürlich wäre ein Verpassen der CL bitter. Es wäre aber auch definitiv kein Weltuntergang. Zumindest einmalig."

https://www.transfermarkt.at/...ad_id/805130/page/2805#anchor_4529700  

1614 Postings, 3207 Tage tulminWas hast denn du für Freunde

 
  
    #40159
27.02.24 17:46
die dich bitten in einem Forum wegen eines Analystenstatements nachzufragen, anstatt direkt mit dem Bankhaus Kontakt aufzunehmen ….  merkwürdiger Humor.  

1369 Postings, 3052 Tage David YuanMein Freund ....

 
  
    #40160
27.02.24 18:17
.... hat schon eine Anfrage an das Bankhaus gestellt, aber er hat gehofft, die Antwort hier schneller zu bekommen. Er ist halt ein etwas ungeduldiger Typ.

Aber danke für den Hinweis.  

2938 Postings, 1107 Tage insideshHier könnte

 
  
    #40161
27.02.24 19:51
Es in Nezug auf die Vergabe der TV Rechte zu einer sehr positiven Überraschung kommen!

Das Ende des Alleinerwerbsverbots, auch bekannt als No-Single-Buyer-Rule, ist eine wesentliche Änderung in der neuen Ausschreibung. Diese Regelung aus den bisher letzten Ausschreibungen besagte, dass nicht ein einzelner Pay-TV-Anbieter alle Live-Rechte kaufen darf, sondern mindestens zwei beteiligt sein müssen. Bis 2025 teilen sich „Sky“ und „DAZN“ diese Rechte. Bei der nächsten Auktion der Rechte könnte ein einzelner Sender alle Pay-TV-Rechte erwerben.

https://www.transfermarkt.de/...alleinerwerbsverbots/view/news/434338  

1783 Postings, 1099 Tage JAF 23Analysten und ihre Analysen

 
  
    #40162
3
27.02.24 20:16
Ich glaube darauf muss man nicht mehr eingehen. Selbst der stillste Leser hier weiß inzwischen dass,
- die meisten Analysten danebenliegen. Sonst würden sie faul Cocktails auf den Bahamas neben einem Model schlürfen und sich nicht ihren Hintern vorm Computer platt sitzen.
- die Analysen in diesem Fall von BVB bezahlt werden. Steht unter jeder (!) Analyse und es gilt „Wessen Wein ich trink, dessen Lied ich sing“.
- die (komischerweise immer positiven) zukünftigen Zahlen werden unter Berücksichtigung aller möglichen (im Sinne von könnten eintreten) Faktoren gewürfelt äh errechnet.

Werden die Kurse nie kommen?
Doch - eventuell, vielleicht irgendwann ;-)
Stichwort „Blindes Huhn und Korn“ und so.

@David: Ich bin schockiert mit was für Leuten Du Dich abgibst. ICH würde beim nächsten Besuch mal unauffällig in den Zeitschriften Ständer gucken und, sofern Du „Der Aktionär“ erspähst, Konsequenzen ziehen.

CL-Reform, Rekordumsätze, DIVIDENDE, Club WM und volle Stadien.  Was schert Deinen Freund bei diesen fundamental phantastischen Daten denn bitte eine Analystenmeinung? Gegenfrage: Kann er ohne Hilfe im Supermarkt Schnäppchen kaufen? Oder braucht er da auch Hilfe von seiner Analystin aka „Mutti“? Gerade solche Typen (ohne fundamental Ahnung) sind ja geradezu prädestiniert für looser Anlagen wie breit gestreute ETF die durchschnittlich gerade mal 7 Prozent Rendite im Jahr abwerfen.  

7023 Postings, 5878 Tage XL10@jaf

 
  
    #40163
1
27.02.24 20:43
Gibt genug Studien, die belegen, dass ein Münzwurf eine bessere Methode zur Vorhersage von Kursen ist. Analysten liegen regelmäßig falsch.

https://www.morningstar.de/de/news/104642/...ungen-und-szenarien.aspx



 

1369 Postings, 3052 Tage David Yuan@JAF 23: Der Aktionär seines Freundes

 
  
    #40164
1
27.02.24 21:37
.... JAF, jetzt weil du es erwähnst, Aktionär und so... Ich hatte schon lange die Vermutung mit dem Kerl stimmt was nicht.

 

1369 Postings, 3052 Tage David YuanHalbjahresfinanzbericht 2023/2024

 
  
    #40165
1
28.02.24 09:43
Der Halbjahresfinanzbericht 2023/2024 steht zum Download bereit

https://aktie.bvb.de/Publikationen/Halbjahresfinanzberichte/  

1783 Postings, 1099 Tage JAF 23Malen verkaufen

 
  
    #40166
28.02.24 12:38
Und Schwupps ist Malen auf dem Markt.
Einer der besten Spieler gerade im Kader.
Es wird also das nächste Loch gestopft bzw. aufgerissen.

Quelle: https://www.transfermarkt.de/...erung-uber-marktwert/view/news/434400


Daraus: „Demnach darf Malen den Klub im kommenden Sommer für eine Ablöse zwischen 40 Millionen und 50 Millionen Euro verlassen.

Nun heißt es, dass er dem BVB finanziellen Spielraum für einen Kaderumbruch ermöglichen soll.“

Der BVB braucht Geld? Trotz Corona Ende und Rekordumsätze und blablupp?
Damit konnte niemand (Hust) rechnen.
 

13924 Postings, 4808 Tage crunch time@ JAF 23

 
  
    #40167
28.02.24 13:17

Wäre nicht so ganz überraschend, wenn es so käme. Wenn der BVB einen "Dummen" finden sollte der diese klar über dem wahren Marktwert liegende Forderung des BVB erfüllen würde, dann wäre es zumindest ein lukratives Geschäft. Die Frage wäre dann nur, ob man schon eine passende Alternativlösung mit einem günstigeren Spieler im Auge hat der mindestens die gleiche Leistung bringen könnte und mehr Potenzial aufzeigt.  Kann man immer erst sagen, wenn man in den Rückspiegel schaut. Von daher ist man dann erst im Sommer 2025 schlauer, ob der mögliche gewinnträchtige Abgang von Malen ein kluger oder ein dummer Schachzug des BVB war. Aber Malen hatte ja schon vor Monaten signalisiert, daß er gerne den Verein wechseln will. Aus dem von dir verlinkten Artikel: "...Schon in diesem Winter wurde über seinen Abgang spekuliert, vom TV-Sender „Sky“ hieß es, dass er einen entsprechenden Schritt plane. Malen wechselte Ende November die Berateragentur – mitunter ein Indiz für einen Transfer. ..". Von daher vielleicht am Ende für beide Seiten eine gute Lösung, wenn der Preis stimmt. Und hier ein möglicher Geldsack der bieten könnte : FCB hat offenbar Donyell Malen von Borussia Dortmund im Visier -26. Februar 2024 https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/...d-im-visier.html

 

110176 Postings, 8842 Tage Katjuschacrunchtime, wurde dein langfristiger Uptrend

 
  
    #40168
28.02.24 17:29
eigentlich schon durchbrochen, oder ist der noch intakt?

2938 Postings, 1107 Tage insideshNagelsmann

 
  
    #40169
28.02.24 19:57

2938 Postings, 1107 Tage insideshGute Nachricht

 
  
    #40170
28.02.24 20:40
Nmecha bis jetzt Fehleinkauf des BVB.

Jetzt muss er zeigen, dass sich seine Verpflichtung doch noch lohnt.

https://www.transfermarkt.de/...-einsatz-im-november/view/news/434417  

427 Postings, 791 Tage Michael KlMalen

 
  
    #40171
28.02.24 21:30
War ja wirklich stark in letzter Zeit. Was habe ich auf dem rumgehackt zu Beginn und nun hat er doch die Kurve bekommen. Wirklich starker Spieler und Leistungsträger.  

50 oder 40 Mio. Wird man sicher nicht bekommen. Dieses Jahr eher 30. Nächstes dann 15 und 2026 endet der Vertrag.

Ist schon beinahe Pflicht, ihn dieses Jahr noch zu verkaufen. Da er ja offenbar auch gehen möchte.

 

110176 Postings, 8842 Tage KatjuschaLangfristchart

 
  
    #40172
28.02.24 23:03
Angehängte Grafik:
chart_all_borussiadortmundgmbhcokgaa.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
chart_all_borussiadortmundgmbhcokgaa.png

9036 Postings, 6718 Tage 2teSpitzeMalen nach Zahlen!

 
  
    #40173
29.02.24 11:30
Er ist hier ganz schön verspottet worden. Und jetzt ist er der Heilsbringer. So schnell kann es gehen im Fußball.

13005 Postings, 4867 Tage halbgottt@katjuscha: das grundsätzliche Problem

 
  
    #40174
29.02.24 13:20
Du schreibst:

"Ich glaub das Grundproblem der Aktie derzeit ist viel grundsätzlicher.

Es gibt derzeit so viele Nebenwerte, die von klassischen Kennzahlen zu Gewinn/Cashflow offensichtlich extrem günstig sind. Da sagt sich der ein oder andere Anleger sicher, wieso er eine Fußballaktie von einem Verein halten soll, der erstens gar nicht bestrebt ist stetig FreeCashflows zu erwirtschaften (will man ja immer ins Team stecken), und deren Kader aktuell nicht gerade viel Hoffnung macht?

Man kann natürlich argumentieren, aktuell ist man gerade mal noch so viel wert wie der Kader (ohne Maatsen, Sancho, Hummels, Reus), aber diese Substanzbetrachtung interessiert offenbar den Markt nicht, aus oben angesprochen Gründen.

Da muss man über „Kleinigkeiten“ wie CL Quali oder Spiel gegen PSV kaum reden. Im Vergleich zum bigPicture ist das nebensächlich."

Es gibt klare Gründe, warum BVB nicht stetig viel FreeCashflow generieren will: Denn die weitaus meisten Umsätze sind sicher wiederkehrend und zwar ganz grundsätzlich. Von solchen Verhältnissen können E-Commerce Aktien nur träumen, dort ist kein einziger Euro Umsatz sicher wiederkehrend.
"Wir würden als Borussia Dortmund in der Zweite Liga immer noch zu den acht bis zehn umsatzstärksten Klubs in Deutschland gehören. Minimum."
https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/...b-15-millionen-euro

Jetzt kannste ja ausrechnen, was das bedeutet, wenn BVB stinknormal weiterhin Bundesliga spielt. Selbst wenn BVB die CL verpassen sollte, würden die Umsätze extrem wahrscheinlich steigen. Die Gesamteinnahmen, also inkl Transfers, würden langfristig auch steigen. Hier wird immer unterstellt, BVB hätte zukünftig keine wesentlichen Transfereinnahmen mehr, weil kein Topspieler mehr da wäre? Aber jetzt, wo Corona vorbei ist, werden vollkommen unbekannte Jugendspieler für Millionen verkauft, eben weil der Markt wieder ganz normal funktioniert. Wenn Malen für 40-50 Mio verkauft werden sollte, dann hätte das direkt erkleckliche Nettogewinne zur Folge, weil sich die gesamte Kostenstruktur klar verbessert hat.

Aber jetzt ist die Sache nochmals sehr extra. Aufgrund jahrelanger Ratenzahlungen für Haaland und Bellingham hat man langjährig sichere Einnahmen, die man natürlich investieren könnte. Besondere Rücklagen braucht BVB nicht, es sind sichere zusätzliche Einnahmen in zweistelliger Millionenhöhe.

Die These, andere Nebenwerte wären deutlicher unterbewertet, ist ohnehin zweifelhaft.

Das wurde bei den E-Commerce Aktien jahrelang behauptet, dort haben sich die Aktien ausgehend von den Coronahochs teilweise gezehntelt, was bei der BVB Aktie überhaupt nicht möglich sein kann, hier müsste man ansonsten Insolvenzszenarien annehmen. Aber wenn sich die E-Commerce Aktien halbiert oder gevierteilt hatten, wurde dort immer unterstellt, dies wäre eine Übertreibung und deswegen müsse man diese Aktien jetzt kaufen.

Irgendwelche Übertreibungen nach unten kann man überall kaufen, natürlich auch bei der BVB Aktie.

Mit Verlaub, wenn die BVB Aktie letzte Saison bei 2,98 ein Tief markierte, kann man dort genauso eine Erholung erwarten, man kann genauso schon lange vorher gekauft und immer wieder nachgekauft haben. Es wäre ggü zahlreichen anderen Nebenwerten die bessere Idee gewesen.

Und heute?

Du sagst, der Kader macht aktuell nicht viel Hoffnung? Wenn BVB die CL verpassen sollte, wird der Kader weitgehend zusammenbleiben können, es sei denn es werden super Preise aufgerufen. Ich unterstellte, daß dieser Kader, der in der ultimativen CL Todesgruppe überaus erfolgreich war, einiges kann. Bei Verpassen der CL würde dieser Kader mit einem neuen Trainer gute Chancen haben. Übrigens genau wie beim letzten Verpassen der CL

 

7023 Postings, 5878 Tage XL10Auch wenn es wieder besser läuft.

 
  
    #40175
29.02.24 13:25
Fußball Aktien laufen im Markt größtenteils schlecht. Und das ist ein Fakt.

https://www.robeco.com/en-ch/insights/2023/08/...with-football-stocks  

Seite: < 1 | ... | 1605 | 1606 |
| 1608 | 1609 | ... 1664  >  
   Antwort einfügen - nach oben