Claranova, die französische CEWE


Seite 17 von 18
Neuester Beitrag: 12.07.24 19:26
Eröffnet am:06.12.21 16:50von: ScansoftAnzahl Beiträge:434
Neuester Beitrag:12.07.24 19:26von: KatjuschaLeser gesamt:97.276
Forum:Börse Leser heute:221
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
| 18 >  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87Seitzmann

 
  
    #401
14.06.24 19:48
Was ist denn derzeit für dich die richtige Strategie? Ich kaufe trotzdem gerade lieber eine claranova zu 1,89 als eine nvidia zu 123. Das problem ist , dass ich das vor einem jahr auch dachte. Das blatt kann sich aber schnell wenden. Der heutige abverkauf ist wohl eher dem gesamtmarkt und der politischen lage in frankreich geschuldet. Kurz noch off topic: ich setze nebenbei auch noch auf kleine us pharma unternehmen als beimischung, welche tlw. Ganz gut laufen bzw gelaufen sind  

2301 Postings, 3944 Tage seitzmannLöschung

 
  
    #402
14.06.24 19:58

Moderation
Zeitpunkt: 18.06.24 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

246 Postings, 1732 Tage Mocki87Da bin ich voll bei dir

 
  
    #403
14.06.24 20:43
Ich habe auch us werte. Aber was spricht dagegen sich jetzt bei den kursen von claranova oder bspw. Fortec sich zu positionieren wenn man der meinung ist die aktie sei unterbewertet und hat einen anlagehorizont von 12-24 monate? Nebenbei kann man ja als beimischung us werte machen und traden.  

2301 Postings, 3944 Tage seitzmannNichts spricht dagegen

 
  
    #404
14.06.24 20:47
wenn man nicht vorher schon zehnmal nachgekauft hat.  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87Wenn man überzeugt

 
  
    #405
14.06.24 20:52
Ist dass kurse in 12-18 monaten von > 4 euro möglich sind, ist es egal ob ich zu 2,10 oder 1,90 nachgekauft habe. Man wird eh nie den richtigen ein- und ausstieg erwischen. Habe hier auch zu früh nachgekauft und der blick ins depot ist derzeit leider nicht schön.  

110287 Postings, 8887 Tage Katjuschaseitzmann, du sprichst einerseits von

 
  
    #406
14.06.24 23:56
der Vergangenheit als man hätte umschichten sollen und andereseits von der Gegenwart.

Woher wusstest du denn in der Vergangenheit, wo das Geld in der Zukunft hinwandern würde? Im nachhinein lässt sich das ja leicht sagen, man muss da mitmachen, wo das Geld hingeht.

Wie siehst du es denn aktuell? Jetzt weiter die US Party spielen und aus deutschen Nebenwerten rausgehen? Vor 6 Monaten waren ja Nebenwerten auch schon sehr günstig. Viele sind ja seit Oktober auch deutlich gestiegen, inklusive Claranova. Man kann insofern sowieso nicht sagen, man hätte da eher auf US Werte setzen sollen. Claranova ist ja von unter 1,3 € auf fast 3,1 € gestiegen. Nicht so schlecht.
Wieso sollte man die starke Korrektur nicht nutzen, um eben um die 2 € herum wieder stark zuzukaufen?

Fakt ist, die großen M7 aus den USA haben etwa durchschnittlich ein FCF Yield von 4%. Das liegt etwa in Höhe des Anleihezins. Claranova hat mit großer Wahrscheinlichkeit ein FCF Yield über 10%. Natürloch kann man trotzdem sagen, man solle den Trends folgen und Claranova und Co links liegen lassen, weil Bewertung nicht alles ist und Psychologie und Trends oftmals wichtiger. Nur genauso hätte man ja vor 9 Monaten auch argumentieren können als Claranova am Tief notierte. Dann hätte man die über 150% Kursanstieg verpasst.

2301 Postings, 3944 Tage seitzmannKat, um Fehler zu erkennen

 
  
    #407
15.06.24 10:17
muss man oft die Vergangenheit heran ziehen. Mitte 2021 haben die Amerikaner ein großes Paket geschnürt um ihre Wirtschaft zu stützen. Für mich war das klar das die Investoren folgen. Ob Corona,
Ukraine u.s.w. spülen halt Unmengen Geld in bestimmte Branchen und da versuche ich ein Stück vom
Kuchen zu bekommen. Natürlich ist Claranova und viele andere Nebenwerte eine Wette wert. Aber man
sollte sich nicht nur darauf versteifen, sonst läuft man Gefahr sein Depot zu schrotten.
Wie ich schon geschrieben habe, eine gesunde Mischung machts. Wenn ich eine Ivu und eine Init im
Depot habe, war es für mich zu sehen welche der Beiden ich Übergewichten muss. Wenn ich eine Cegedim und eine Lang und Schwarz im Depot habe und bekomme dann noch schlechte Zahlen , gegenüber guten Zahlen, dann weiß ich auch was ich tun soll. Da könnte ich noch viele Beispiele nennen.
Jedenfalls fahre ich seit längeren ganz gut mit dieser Strategie. Funktioniert es irgendwann nicht mehr
hinterfrage ich mich wieder. Um es noch deutlicher zu sagen, ich bin weg davon langfristig zu denken.  

17511 Postings, 6898 Tage ScansoftTrotzdem gleichen sich

 
  
    #408
3
15.06.24 11:49
Märkte am Ende immer aus. Klar war es ein Fehler in den letzten 2,5 Jahren auf Nebenwerte zu setzen. Ein sehr großer sogar. Gründe warum die großen Werte so outperformen gibt es viele, hätte man natürlich erkennen können. Allerdings ist jetzt die Bewertungsdiskrepanz so groß, dass ein Switch auf Bluechips für mich keinen Sinn mehr macht auch wenn die Underperformance auch in 2024 sich fortsetzen sollte. Alleine von der Bewertungssituation sehe ich bei meinem Depot ein Verdopplungspotential über die kommenden 24 Monate. Dies sehe ich bei den M7 nicht, obwohl die KI Investitionen und Euphorie die Kursentwicklung noch lange positiv beeinflussen kann. Börse ist ja am Ende ein Spiel von Wahrscheinlichkeiten und anhand der Bewertungen im Nebenwertesegment hat sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Underperformance gegenüber den M7 mittelfristig Enden und sich sogar umkehren wird. Ich kann natürlich auch so falsch liegen wie in den letzten 2,5 Jahren mit dieser Prognose.

17511 Postings, 6898 Tage ScansoftDer Gesamt Markt in

 
  
    #409
15.06.24 14:55
Frankreich ist in dieser Woche 7,2% runter ge gangen . Ist klar, dass in einem solchen Umfeld angeschlagene Werte wie Claranova und Cegedim mehr verlieren  

110287 Postings, 8887 Tage Katjuschaseitzmann, da erzählst du mir ja nichts Neues

 
  
    #410
1
15.06.24 19:33
Natürlich sollte man gute Zahlen und den entsprechenden Trend dann auch spielen. Mache ich ja bei Aktien wie CTT, Lang&Schwarz oder A4O auch. Habe ja insgesamt 28 Depotpositionen. Da sind auch genug Aktien und Derivate dabei, die gut laufen.

Aber irgendwann geht es auch einfach um die Bewertung. Ich sehe mich nunmal als Antizykliker. Da kann man jetzt natürlich im Nachhinein bei Cegedim sicherlich sagen, man hat sich einfach vertan. Habe ich genau wie bei Hellofresh auch oft genug zugegeben. Aber ändert ja nichts daran, dass ich weiter in die Detailanalyse gehe und bei einigen Aktien einfach finde, dass viel zu viel negatives eingepreist ist und gar keine Margensteigerungen mehr erwartet werden. Wenn man selbst dann schon bei diversen Aktien ein FCF Yield mitten in der Krise zwischen 8% und 15% hat, dann investiere ich da natürlich, zumal sich diese Bewertungen nochmal verringern würden, wenn es entweder makroökonomisvh vorangeht oder die Unternehmen selbst Veränderungen vornehmen, sei es im Geschäftsmodell, in den Wachstumsinvestitionen oder durch Kostenanpassungen. Und bei Claranova dürften wir ja schon für Geschäftsjahr 24/25 (das in drei Wochen beginnt) ein KGV von 6-7 und FCF Yield von 15-17% haben, ohne irgendwelche Margensteigerungen oder WC Effekte zu erwarten. Insofern gehts mir einfach m eine gute Mischung im Depot, was prozyklische Trendfolge und antizyklisches Investieren sehr stark unterbewerteter Aktien betrifft. Und da ich mich eher als Antizykliker sehe, sind halt diese Aktien meist etwas übergewichtet.  

2301 Postings, 3944 Tage seitzmannLöschung

 
  
    #411
15.06.24 20:26

Moderation
Zeitpunkt: 21.06.24 08:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

6626 Postings, 5939 Tage simplifyStrategie

 
  
    #412
1
16.06.24 13:28
Am besten Aktien kaufen, die beides bedienen, eine günstige Bewertung und einen starken Trend.

Mir fällt da Brockhaus Technologies ein oder eine Multitude.

 

6626 Postings, 5939 Tage simplifyNebenwert Claranova

 
  
    #413
3
17.06.24 08:26

https://themarket.ch/interview/...albjahr-noch-vor-uns-haben-ld.10865Das sagt Dr.Jens Erhardt in Bezug auf Nebenwerte.

 

20301 Postings, 2658 Tage SzeneAlternativKurzfristig gesehen hat die 1,80

 
  
    #414
21.06.24 18:13
gehalten. Streng genommen müsste Katjuscha ja bei 1,99 verkauft haben, da der Aufwärtstrend gebrochen wurde.
Ich gehe aber davon aus, dass er gehalten hat, weil der substanzielle Wert des Unternehmens nicht den Kurs widerspiegelt.
Hält die 1,80 alles super. Drunter...nicht super...kann jeder für sich selbst entscheiden.  

20301 Postings, 2658 Tage SzeneAlternativ1,60 Euro

 
  
    #415
21.06.24 18:17
...die nächste Auffangzone. Drunter wirds bitter.
O.g. Marke sehe ich sogar noch stabiler an als die 1,80.  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87verrückt

 
  
    #416
25.06.24 09:14
gehen wir jetzt zurück auf Los auf 1,40 €, dann wurde der komplette Anstieg wieder abgebaut. Die Bewertung ist dann völlig absurd wenn die genannten FCF Renditen eintreten, Bewertungen scheinen den Markt gar nicht mehr zu interessieren. Oder ist dass hier die Chance einzusteigen / nachzukaufen?  

17511 Postings, 6898 Tage ScansoftEigentlich sollte die

 
  
    #417
25.06.24 17:15
KE Zone von 1,75 halten.

110287 Postings, 8887 Tage Katjuschadie nächsten 4-5 Handelstage dürften noch

 
  
    #418
25.06.24 18:40
unter dem Stern der Wahl in Frankreich stehen. Ich gehe davon aus, dass die rechtsextreme RN im ersten Wahlgang zwar gewinnt, aber letztlich im zweiten Wahlgang verhältnismäßig weniger Mandate bekommt. Wird trotzdem ne interessante Regierungsbildung.

Aber für Claranova operativ natürlich unwichtig. In 5 Wochen kommen die vorläufigen Zahlen. Die entscheiden dann wie es weitergeht. Gibt natürlich noch Fragezeichen, auch bei mir. Insofern ist sowohl Enttäuschungspotenzial als auch positives Überraschungspotenzial vorhanden.  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87Übersehen wir hier was?

 
  
    #419
28.06.24 09:59
Der Rückgang kann ja nicht nur an der kommenden Wahl am Sonntag liegen. Die € 1,75 sind nun auch gebrochen. Mal wieder, viel zu früh nachgekauft.... leider. Jetzt reicht es erst einmal.  

1628 Postings, 5420 Tage Handbuch@Scansoft

 
  
    #420
28.06.24 10:06
Das würde auch aus meiner Sicht Sinn ergeben. Zumindest dürften die 1,75 € ein Bereich sein, in dem auch die Zeichner der KE wieder zulangen könnten. Ich habe zumindest es gerade auch getan...  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87das dachte ich auch

 
  
    #421
28.06.24 10:17
ich warte jetzt aber ab ob es nicht doch noch auf € 1,40 wieder zurück geht. Zurzeit greife ich nur noch in das fallende Messer. Ich warte jetzt besser mal ab.  

246 Postings, 1732 Tage Mocki87Das betriftt zurzeit

 
  
    #422
28.06.24 10:35
eine viel Zahl an Aktien, wenn man denkt die Talsohle sei erreicht, geht es noch einmal runter (Fortec, Claranova, Cegedim) Da dürfte schon eine Rezession lange eingepreist sein... dachte ich zumindest.  

17511 Postings, 6898 Tage ScansoftJa, läuft Mal wieder alles

 
  
    #423
28.06.24 11:03
bescheiden.

1628 Postings, 5420 Tage HandbuchVersuch

 
  
    #424
04.07.24 17:53
einer Boldenbildung?  

110287 Postings, 8887 Tage Katjuschaeine klassische Bodenbildungsphase

 
  
    #425
2
04.07.24 18:32
braucht eigentlich mehrere Wochen.

Kann natürlich sein, dass wir die jetzt imn Juli sehen, also ne Seitwärtsphase grob zwischen 1,7 und 2,0 €, aber ist erstmal spekulativ. Die letzten Tage und Wochen waren jedenfalls sehr volatil, fast schon erratisch. Da ist bislang von Bodenbildung noch nichts zu sehen.

Letztlich wird vermutlich der 1.August entscheiden, wie es weitergeht. Und dann gehts es genauso volatil weiter, denn wenn die Vorstandsprognose von 9-10% Ebitda-Marge erreicht wird (ich geh davon aus, dass der Vorstand grob sagt, wie die Marge ausgefallen ist, auch wenn der Bereicht erst zwei Monate später kommt), dann wäre die Aktie unterhalb 2 € extrem unterbewertet. Allerdings glaubt der Markt daran offenbar noch nicht. Gibt also insofern auch Entäuschungspotenzial, wenn sich der Vorstand im April/Mai mit seinen Aussagen völlig vertan hat und dann wieder Vertrauen verloren geht. Ich erwarte insofern weiter eher volatile Kurse, in welche Richtung auch immer.

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
| 18 >  
   Antwort einfügen - nach oben