Bayer AG


Seite 854 von 890
Neuester Beitrag: 21.02.24 09:42
Eröffnet am:15.11.18 10:48von: BlackBlueAnzahl Beiträge:23.244
Neuester Beitrag:21.02.24 09:42von: duftpapst2Leser gesamt:6.732.101
Forum:Börse Leser heute:3.741
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | ... | 852 | 853 |
| 855 | 856 | ... 890  >  

4322 Postings, 6639 Tage KaktusJones@thefan1

 
  
    #21326
1
28.11.23 22:28
Ja - die wenigen guten News werden komplett ignoriert. Dafür wird jede schlechte Meldung maximal negativ ausgelegt.
Ich bleibe dabei und sollte ich irgendwo mal wieder Cash freischaufeln können, dann werde ich hier weiter aufstocken.  

331 Postings, 2157 Tage KlarerVerstandZwei unglaubliche Storys....

 
  
    #21327
1
28.11.23 23:21
Im Juni 2018 übernimmt die Bayer Monsanto für ca. 63 Milliarden Dollar ( ca. 50 Milliarden Euro damals )...
Kurs der Bayer Aktie am 7.6.18  war ca. 99 €
Heute am 29.11. ist das Gesamtgebilde aus Bayern und Monsanto noch lächerliche 31,7 Milliarden € wert....nicht vergessen zum Höhepunkt war Bayer ALLEIN ca. 145Milliarden € wert.

Zweite Witzfigur unter den Ehemaligen ganz Großen....

Vodafone einstmals Weltmarktführer im Telecom Sektor.... VOD hat vor vielen Jahren ihre 49 %der Anteile an Verizon für 100 Milliarden Dollar verkauft....
Heute ist VOD noch 21 Milliarden wert und ein Kümmerling im weltweiten T-com Geschäft.

Was haben die CEO dieser beiden Geldvernichtungskonzerne für Gehälter eingesackt,, Millionen Prämien einkassiert...und sahnen weiter mit unglaublichen Altersversorgung Verträge weiter ab.

Die CEO, die Vorstände, die Aufsichtsräte.....sucht euchs aus.... infantile Dummköpfe, verbrecherische Cliquen, oder nur ich spiele mal mit dem Geld meiner Aktionäre
Oder Ales zusammen. ???  

2164 Postings, 3643 Tage Mister86nach unten offen

 
  
    #21328
1
28.11.23 23:35
Momentan ist der Weg nach unten offen.

So überverkauft war die Aktie selten. Aber daraus kann man halt nicht so einfach herleiten, dass das Ende nah ist und die Aktie wieder dreht.

Wenn der Newsflow und die Fundamentals schlecht bleiben, dann könnte sie sich sogar die 20 von unten ansehen.

Meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung.
 

774 Postings, 1114 Tage marmorkuchen@klarer Verstand

 
  
    #21329
28.11.23 23:44
Das ist so nicht richtig wie gesagt. Der Unternehmenswert war damals niedriger als 145 Milliarden, wegen weniger Schulden und 20% weniger Aktien. Er ist noch immer bei um die 70 Milliarden heute da mehr Schulden. Als Aktionär bringt einem das natürlich wenig, wenn der Unternehmswert sich nichtmal halbiert hat, aber der Börsenwert mehr als gedrittelt.... Da hat wirklich nicht nur der CEO versagt, besonders auch die Rechtsabteilung die die ganzen Monsanto Verfahren wohl als Lapalie eingeordnet hat und man kann nur spekulieren ob da nicht sämtliche Berater wohl auf ner anderen Gehaltsliste standen.  

5562 Postings, 2186 Tage Carmelitaok

 
  
    #21330
29.11.23 00:57
hab auch nochmal gekauft, war ja nicht teuer, bayer ist für 4-5 Mrd freecashflow im Jahr gut, das Kurspotenzial dürfte auf 2 Jahre gesehen mindestens bei 100% plus liegen, hat bei AT+T, intel, fresenius,   adidas, vonovia und aroundtown auch funktioniert, bei Porsche und VW warte ich noch aber das wird auch noch  

1954 Postings, 292 Tage Terminator9Bayer

 
  
    #21331
29.11.23 07:36
Weihnachtsrebound startet mit ersten Zielen bei 34,50€  

4865 Postings, 2259 Tage ClaudimalWer diese kurse nicht nutzt

 
  
    #21332
1
29.11.23 07:43
Ist selber schuld.monsato übernahme 66 milliarden.mk derzeit 30 milliarden.loool  

1154 Postings, 3295 Tage jake001@21334, Wie geht das?

 
  
    #21333
29.11.23 08:09
Also wenn du das Tief bei VNA getroffen hättest, wäre dein EK bei 15,5 €. Die Aktie steht bei ca 25. Über 60% sind zwar cool, aber 100% ist ziemlich stark gerundet. Du scheinst sehr stark in D investiert zu sein. Ist das so? Davon hab ich in letzter Zeit etwas abstand genommen, weil meine picks nicht so wahnsinnig performant waren. Also ausser die Versicherer und Rückversicherer. Da sind die Platzhirsche nunmal in Dtl.  

1954 Postings, 292 Tage Terminator9Bayer

 
  
    #21334
29.11.23 08:36
MorphoSys, Cardiol Therapeutics, Bayer – wo startet der Rebound zuerst?  

6712 Postings, 1658 Tage KK2019bei Bayer wird es lange dauern mit

 
  
    #21335
29.11.23 09:06
einem Rebound. Ich empfehle dazu den Blick auf hiesige Klima-, Wirtschafts-, Finanzpolitik zu richten und den Denkapparat zu benutzen. Erst mit einem richtigen politischen Umschwung (weg von den sozialistischen Klimaparteien) werden sich die Wirtschaftsaussichten in diesem Land aufhellen.

Vorher ganz bestimmt nicht.

Disclaimer: Der Poster dieser Meinung ist weder in dieser Aktie noch in einem Fiananzinstrument zu dieser Aktie investiert. Der Post spiegelt die Meinung des Posters wider. Keine Kaufs-/Verkaufsempfung sondern eine ganz persönliche Einschätzung, die fehlerhaft sein kann. Der Poster ist kein/e Finanzberatende/r.
Alles ohne Gewähr.  

1954 Postings, 292 Tage Terminator9Bayer

 
  
    #21336
29.11.23 09:10
Ist der Dreck schon wieder im Minus..
Was für eine Kapitalvernichtungsmaschine, die seines Gleichen sucht.  

931 Postings, 994 Tage Andreas 108Terminator9 : Bayer

 
  
    #21337
1
29.11.23 09:18
nachkaufen nicht jammern

bei 20 euro werde ich einsteigen  

22 Postings, 1055 Tage HB264241Kaufen wenn die Kanonen Donnern

 
  
    #21338
2
29.11.23 09:25
Kaufen wenn die Kanonen Donnern, verkaufen wenn alle jubeln
spätestens in zwei Jahren, hätten wir uns gefragt, warum sind wir nicht zu so einem kurs eingestiegen.  

1525 Postings, 2206 Tage Gaz20E20 Euro

 
  
    #21339
29.11.23 09:31
wenn der Dax bei 10000 steht - ansonsten träum weiter  

938 Postings, 2375 Tage peter81Hier

 
  
    #21340
29.11.23 09:34
Sind noch rund 50.000 offene Klagen. Bei den letzten wurden Milliarden an 'strafschadenersatz' ausgesprochen. Wie viele Gerichte/Anwälte befassen sich damit? Ob die direkt im Gerichtssaal pennen um das alles bewältigen zu können?  

4486 Postings, 1100 Tage ST2021Kurs

 
  
    #21341
29.11.23 09:44
Warum sind hier einige so negativ gestimmt es gibt auf diesem Kurs über 7% Dividende und man hat die Gewissheit das der Kurs sich in den nächsten Jahre erholt. Da kann man doch ganz entspannt in die Zukunft schauen. Es sind schon über 100000 klagen abgearbeitet es sind Rückstellungen gebildet. Und Monsanto macht doch sehr gute Gewinne. Es ist ebbend ein null summen Geschäft. Bayer hat doch immer gut verdient wenn die Zinsen und Energiepreise sich beruhigt haben geht es auch wieder hoch. Ich kann bei 7% sehr lange aushalten.  

3089 Postings, 1077 Tage Stegodontwarum so viel Werbung?

 
  
    #21342
29.11.23 09:47
Eine mögliche Antwort könnte doch auch sein, dass einigen Kanzleien ihr "Geschäftsmodell" ausgeht und sie deshalb so eine Werbekampagne fahren. Könnte das vielleicht sein? Dann könnte man das sogar positiv werten, nämlich dass die Klagewelle in Zukunft langsam abnimmt. Wahrscheinlich gibt es Anwälte, deren einzige Einnahmequelle Klagen gegen Bayer ist?!? Sollen sie doch werben.....  

4486 Postings, 1100 Tage ST2021CRCode

 
  
    #21343
1
29.11.23 09:51
und darum wird die Dividende auch gezahlt. Man wird die Anleger nicht noch mehr vergraulen. Wäre taktisch ein riesen Fehler die Dividende nicht zu bezahlen.  

35 Postings, 4677 Tage vergissmichnichtZukunft

 
  
    #21344
3
29.11.23 09:58
Die Bayer-Aktie ist einer der am schlechtesten gelaufenen Werte in diesem Jahr, doch darum sollten Anleger bis zum Ende des Jahres vorerst die Finger von dem Wert lassen und darum kann es sich lohnen ab 1. Januar kräftig zuzuschlagen:

Durch die verlorenen Roundup/Glyphosat-Prozesse sowie den Rückschlag bei der Entwicklung neuer Medikamente ist die Bayer-Aktie zuletzt hart abgestraft worden. Allerdings sollten Anleger aus diesem Grund weiter die Finger von dem Papier lassen:
Darum sollten Sie sich im Dezember von der Bayer-Aktie fernhalten

So dürfte der Verkaufsdruck bei Bayer in den kommenden Wochen und bis zum Jahreswechsel weiter anhalten. Dies ist vor allem institutionellen Investoren zuzuschreiben.

Denn diese verkaufen die Aktie nun im Dezember aus zwei Gründen:

1. Um steuerlich relevante Verluste zu realisieren und diese entweder mit gemachten Gewinnen zu verrechnen oder einen Verlustvortrag aufzubauen.

2. Um sogenanntes Windows-Dressing zu betreiben. Denn beim Reporting an eventuelle Kunden möchte man nicht mit der Bayer-Aktie in Verbindung gebracht werden, weshalb diese bei vielen Investoren und Vermögensverwaltern vor dem Reporting-Stichtag aus dem Portfolio fliegt.

Dementsprechend überrascht es wenig, dass die Bayer-Aktie trotz des heftigen Abverkaufs bisher keine Gegenbewegung bezeigt hat. Zu Anfang des Jahres könnte sich dies allerdings ändern:
Sollte man ab dem 1. Januar bei der Bayer-Aktie kaufen?

So setzt zu Jahresanfang an der Börse nämlich der sogenannte “Januareffekt” ein. Dieser wird dadurch verursacht, dass institutionelle Investoren oftmals stark abgeschlagene Werte aus dem vergangenen Jahr, zu meist günstigen Bewertungen, einsammeln.

Dies könnte auch bei Bayer passieren und anschließend dazu führen, dass die Aktie vielleicht sogar eine zweistellige Bewegung nach oben macht. Auch mehr Informationen zu einer potenziellen Aufspaltung des Konterns, die im Frühjahr öffentlich werden sollen, könnten bei der Rallye helfen.
Bayer-Aktie: Nicht mehr als eine Trading-Chance

Doch trotz der kurzfristigen Trading-Chance bei der Aktie zu Anfang des Jahres, bietet sich diese kaum als Investment an. Denn immer noch belasten Bayer massive Schulden, während das eigene operative Ergebnis deutlich zusammengeschrumpft ist. Gepaart mit hohen notwendigen Investitionen in der Pharma-Sparte ist dies ein toxischer Cocktail, der auch zu einer Streichung der Dividende führen könnte.

Weiterhin sind überdies 40.000 offene Klagen in den USA noch immer ein Damoklesschwert über dem Konzern, weshalb es noch Jahre dauern oder vielleicht nie gelingen kann, dass Bayer zu seinen alten Hochs zurückfindet.  

4486 Postings, 1100 Tage ST2021Experten

 
  
    #21345
29.11.23 10:12
Man glaubt es kaum da geht eine Aktie herunter und schon kommen die ganzen Möchtegern Experten um die Ecke und machen ihre Expertise wie schlecht es doch um das Unternehmen steht. Nur weil sie alles nachplappern was die Medien ihnen vorgibt. Alle wissen es seit Jahren wie es um Bayer steht und jetzt wissen einige wie es weiter geht. Dafür ist das Management zuständig den Laden wieder auf Kurs zu bringen. Alles andere sind nur Frustnachrichten von Anlegern die im Buchwert im minus stehen.  

3089 Postings, 1077 Tage Stegodonthat nicht funktioniert

 
  
    #21346
1
29.11.23 10:19
mit der 30€. Ja, wenn fast alle drauf warten........... Ok, der Tag ist noch lang, aber ich denke das wird nichts mehr, denn: demnächst will sie jeder haben....

Langsam und stetig, the wall of worry...  

1954 Postings, 292 Tage Terminator9Bayer

 
  
    #21347
29.11.23 10:21
CRCode...
lassen sie es bitte...

die Erholung könnte nun gleich starten  

4486 Postings, 1100 Tage ST2021CRCode

 
  
    #21348
29.11.23 10:22
Wie lange bist du an der Börse, auf solche Nachrichten warten die Leerverkäufer (Zocker) doch nur. Es kann dauern aber es wird sich wieder beruhigen. Mir wollten sie die Bayer Aktie bei Über 50 Euro aufschwatzen da habe ich gefragt warum mit den Risiken die Bayer hat. Ich hate die Bayer Aktie schon bei 55Euro im Depot und bei 43 Euro ich bin sie immer wieder mit Gewinn Losgeworden.  

524 Postings, 7867 Tage Dr.Stockjeder ist sein eigen Glückes Schmied .....

 
  
    #21349
1
29.11.23 10:28

182 Postings, 1336 Tage nouveau_richeDividende

 
  
    #21350
1
29.11.23 10:40
zu # 21352

Eine Dividendenzahlung kann nicht in beliebiger Höhe erfolgen, sondern nach den gesetzlichen Vorgaben (HGB, AktG) nur aus dem Jahresgewinn. Und wenn der wegfällt nur aus den Gewinnrücklagen, sofern ausreichend Liquidität vorhanden ist. Eine Ausschüttung aus dem Stammkapital ist nicht möglich. Insofern steht die Dividende gegenüber dem Vorjahreswert ganz oder ggf anteilig schon in Frage.

VG
NR  

Seite: < 1 | ... | 852 | 853 |
| 855 | 856 | ... 890  >  
   Antwort einfügen - nach oben