BASF


Seite 463 von 463
Neuester Beitrag: 10.07.24 20:08
Eröffnet am:20.11.06 13:17von: Georg_Büch.Anzahl Beiträge:12.573
Neuester Beitrag:10.07.24 20:08von: holly1000Leser gesamt:4.812.763
Forum:Börse Leser heute:2.020
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | ... | 459 | 460 | 461 | 462 |
>  

1817 Postings, 5846 Tage holly1000Da stimme ich zu

 
  
    #11551
14.06.24 16:59
....10% Minus sind bestimmt noch drin.

Das CHN Engagement ist Fluch und Segen zugleich. Aber CHN wird auch keinen Krieg wollen - man muss sie einhegen....

Die Aktuelle DAX Schwäche scheint aber eher mit der Wahl in FRA zusammenzuhängen....  

723 Postings, 2593 Tage Gonzo14Es kommt auf die Sichtweise an

 
  
    #11552
2
15.06.24 13:49
Moin !

Es gab ja nun wieder massive Insiderkäufe . Aber sind das wirkliche Käufe oder gehört das indirekt zu der Bezahlung  der Insider . Und oder anders gefragt : Kratzt  die Summe eigentlich überhaupt irgendwen ?

Zum Thema China :
Da man in Deutschland ja nur blockiert wird  , ist es doch nur sinnvoll direkt in den größten Konsumentenmarkt der Zukunft zu wechseln . Geld kennt keine Moral .
Ich sehe das eher positiv . BASF wird 100 Prozent langfristig dadurch sehr viel Profit machen und man wird auch bestimmt bevorzugt behandelt  , da man ja direkt im Land gross investiert ist .

Zukunft : Das Batteriegeschäft  - speziell die Entsorgung - sollten auch als Stütze tragen .

Chart : Sollte es zu einem erneuten Test der 40 € kommen , stocke ich weiter  auf  - vorher nicht .

Irgendwann wird der Ukrainekrieg hoffentlich enden  und dann wird sich alles wieder einpendeln . Ich denke die 60 € werden wir in den nächsten Jahren wieder sehen . Schon alleine aufgrund der Dividende .

Gruss und tolles WE

Gonzo

 

Optionen

515 Postings, 2185 Tage jeckedijeDie Botschaft ist doch

 
  
    #11553
1
17.06.24 13:32
das gekauft wurde und nicht verkauft !!!
Egal ob nun durch Optionen oder sonstige Bezugsrechte.

Die chinesische Sache haben wir hier schon oft behandelt, die Meinungen gehen hierzu weit auseinander.

Nach dem jahrelangem Hyperwachstum in China welches nun in einer Talsohle verharrt, dürften dort wohl nun auch so manchem Chinesen klar geworden sein, dass per Parteibeschluss ein dauerhaftes Wachstum nicht möglich ist. Die Immobilienblase ist geplatzt und hat die Chinesen vorsichtiger werden lassen was das Geldausgeben anbelangt.
Die Wirtschaft dümpelt vor sich hin und wird nun durch gegenseitige Zollkriege noch weiter belastet. Impulse gibt es viel mehr negative als positive.
Ob in China mit dem BASF Invest Geld verdient werden wird ist keine ausgemachte Sache. Denn auch dort gibt es Wettbewerb. Es ist durchaus denkbar das es ähnlich wie in der EU werden könnte. Wenn die Wirtschaft nicht weiter wächst, oder nur langsam, werden zwar Umsätze generiert aber unterm Strich bleibt nix hängen.
Dabei ist das Taiwan Problem latent präsent. Nach der Trump Wahl in USA wird sich hier wohl etwas bewegen.

Zarte Anzeichen einer verbesserten wirtschaftlichen Lage hat es schon vor einem Jahr gegeben. Dabei ist es auch geblieben.  Es wird noch lange zäh weitergehen.
Neue Impulse wird es wohl erst geben, wenn die Zinsen wieder runtergehen. Da sich die Inflation nur langsam abschwächt ist hier auch nicht mit einem hohem Tempo der ZB in EU und der FED bei der Zinssenkung zu rechnen.


Grüsse vom Aniliner a.D.  

790 Postings, 681 Tage portnoisparplan eroeffnet

 
  
    #11554
1
17.06.24 14:08
fuer mindestens  3 jahre  

Optionen

22770 Postings, 1080 Tage Highländer49BASF

 
  
    #11555
21.06.24 17:46
Die Aktie des Chemiekonzerns BASF  kommt nicht zur Ruhe. Seit April ist der Kurs um rund -16% auf aktuell 45,20 € gefallen. Damit liegt er wieder auf dem Niveau vom Januar. Zuletzt meldete das Ifo-Institut, dass die Lage in der Chemiebranche sich wieder verbessere. Gilt das auch für BASF?
https://www.finanznachrichten.de/...s-schlimmste-ueberstanden-486.htm  

533 Postings, 610 Tage Hustensaftschmugg.Highländer49

 
  
    #11556
2
23.06.24 13:56
BASF hat zwei grosse Baustellen.....Deutschland mit den hohen Energägierpreisen ....und China.  In China ist Gas und Strom sehr günstig aber ein Wirtschaftskri3g zwischen Europa und China angezettelt durch das Amipack wird wahrscheinlicher....sollte China Taiwan besetzen ist BASF nicht mehr als 20 € wert.....  

695 Postings, 1031 Tage PhoenixKAJo..

 
  
    #11557
1
25.06.24 11:35
.. ist bekannt.  

Optionen

6117 Postings, 6969 Tage thefan1Heute

 
  
    #11558
26.06.24 15:53
wohl wieder Dividendeabschlag ; -)

Optionen

515 Postings, 2185 Tage jeckedijeich vermute es hängt

 
  
    #11559
26.06.24 17:01
mit der Autoindustrie zusammen. Diese ist ein grosser Bezieher von BASF Produkten.
Wenn die schwächelt wirkt sich das auch in den Büchern der alten Anili aus und wie wir wissen stehen die Autoscnrauber im Moment arg unter Druck.

Grüsse vom Aniliner a.D
 

1817 Postings, 5846 Tage holly1000Hat Goldman Sachs

 
  
    #11560
26.06.24 19:08
seine Anteile bei BASF reduziert?

Ist schon komisch...BASF fällt auf 44,xx....dann steigen sie schnell auf 46,5x...dann die Meldung GS reduziert Aktienanteil.

Haben die von GS den Kurs hoch gepuscht, um besser zu verkaufen?  

1224 Postings, 1194 Tage Gonzo 52könnte sein,

 
  
    #11561
27.06.24 23:20
Die Jungs sind nicht koscher.
Aber ich sitz das aus.  

Optionen

515 Postings, 2185 Tage jeckedijeDie Goldmänner

 
  
    #11562
28.06.24 11:23
haben in der Vergangenheit oft Ihre Anteile erhöht oder reduziert.
Manche nennen das geschickt investieren andere Zockerei.
Wie auch immer, dem braucht man keine besondere Aufmerksamkeit widmen, da die Grössenordnung vernachlässigt werden kann.

Gruss vom Aniliner a.D.  

533 Postings, 610 Tage Hustensaftschmugg.Gonzo

 
  
    #11563
28.06.24 11:29
Das mach mal ....die ganze Petrochemie Sparte Europas und Deutschlands ist am Arsch ... die Amis sorgen dafür ....  

1224 Postings, 1194 Tage Gonzo 52Husten

 
  
    #11564
1
29.06.24 00:34
Durch das jahrelange einsacken der Divi hab ich einen Top EK.
Mir machen die Chinesen mehr Sorgen als die Amis.
 

Optionen

1155 Postings, 1503 Tage TillyIGas Günstig?

 
  
    #11565
29.06.24 07:30
In China ist Gas schon lange nicht mehr günstig? Wie kommst Du auf so eine Aussage? Ja, für Chinesen selber, weil der Staat Mörder Subventionen zahlt, aber China hängt im Gas voll am Weltgasmarkt, Referenz JKM, der ist im Moment  i.d.R. klar über dem TTF (Europischer Referenzpreis), nicht ohne Grund gehen die Chinesen trotz der Feinstaubprobleme zur Kohle zurück und bauen wie blöd Erneuerbare, um zumindest beim Strom vom Gas unabhängiger zu werden. Strom kann ich Dir nicht sagen, da ich nicht weiß, wie der Strommarkt da reguliert ist, aber rein von der Logik stellt ein Gaskraftwerk den Residualpreis, dürfte auch nicht so berühmt sein. Das ist übrigens auch eines der Probleme in China. Die Subventionen belasten seit Jahren den Haushalt, die Zeit, dass China "natürlich" günstig war sind vorbei.

Das Land des billigen Gases ist die USA, aktuell um Faktor 3 (!) billiger - und das seit Jahren, teilweise war das noch krasser - als Europa und LNG Asien, und wird es wohl auch länger bleiben. Nicht ohne Grund gehen viele Neubauten nach Mexiko, USA, Kanada. Dazu der Inflationakt und, deshalb bleibt es billiger, die klare Ansage, dass man LNG Exporte begrenzen will (damit der Gaspreis zuhause nicht steigt).

Der Einzige Vorteil in China zu produzieren sind immer noch recht billige Arbeiter und eben der Logistikvorteil. Dafür hängt man wohl am politischen Risiko, damit meine ich noch nicht mal China Taiwan. Am Ende hängst Du da voll am Wohlwollen der Bürokratie dort. Recht ist, was die KP als Recht sieht.  

Optionen

4375 Postings, 3948 Tage BilderbergDie politische Einstellung ist der Hemmschuh

 
  
    #11566
29.06.24 07:48
https://youtu.be/b5EpCENV0mk?feature=shared

Da ist eigentlich nichts weiter zu sagen.
Energie ist in Deutschland absichtlich teuer. Darunter leidet natürlich auch BASF.
Viele maßgeblichen "Verträge" sind zur falschen Zeit von den falschen Leuten unterzeichnet worden. Wer hat zur Gründung der AFD beigetragen um die Rechten der CDU unter zu bringen? War das nicht die Merkel?  Eine Suche im Netz nach "Meine Rechtsunsicherheit.pdf" ist erleuchtend.
Da muss Kalkül hinter stecken.
Man beachte wir haben noch immer keinen Friedensvertrag und sind noch immer Besatzungszone mit sehr viel Freiheiten, meine Meinung.  

10064 Postings, 6528 Tage VermeerWie kommt man auf so eine Aussage

 
  
    #11567
30.06.24 14:45
dass Gas in China günstig sein müsste? Intuitiv wohl daher, dass, wenn es für China jetzt besonders günstiges Gas gäbe, das eine Erklärung wäre, warum sie sich so jemanden wie den Russen als Partner ans Bein binden. Aber wenn sie nicht mal wirtschaftlichen Vorteil daraus ziehen, warum dann bloß?

(Weil sie in Peking in Wirklichkeit ganz genauso drauf sind wie die Irren im Kreml? Das möchte man sich nichtmal vorstellen müssen...)  

Optionen

515 Postings, 2185 Tage jeckedijePreis für russisches Erdgas in China

 
  
    #11568
30.06.24 16:17
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...pro%201000%20Kubikmeter.

Ob das BASF-China hilft weiss ich nicht.

Grüsse vom Aniliner a.D.  

1155 Postings, 1503 Tage TillyIRussisches Erdgas

 
  
    #11569
30.06.24 17:01
fließt aber nicht einfach so nach China. Die Russen verkaufen zum einen LNG (was aber nicht das Erdgas ist, was vorher nach Europa ging), aber bestimmt zum Weltmarktpreis, warum sollten sie dort billiger sein. Für Pipelinegebundenes Gas müssen weitere Kapazitäten gebaut werden, da gab es zuletzt viel Zank rum. Die Power of Siberia ist lange vor dem Konflikt geplant, man kann auch bei Ländern wie Russland und China, die solche Sachen gnadenlos durchziehen, bei den Längen, die man dort hat, von Bauzeiten zwischen 5 bis 7 Jahren rechnen. D.h. wir reden hier von 2027 bis 2030, bis das ehemals für Europa bestimmte Gas dorthin kommt. Bis dahin, bleibt es bei der Investitionsschwäche, wird der Markt noch knapper und wenn das Gas einen Vorzugspreis hat, dann wird es zunächst mal an die Haushalte gehen, um die Subventionen zu drücken.  

Optionen

1155 Postings, 1503 Tage TillyIDie Chinesen

 
  
    #11570
30.06.24 17:03
sehen eher die Gasknappheit kommen und sichern sich physische Lieferungen und solange die Russen an Pipelines hängen, ist das eher eine politische Opportunität, wo man quasi indirekt Russland kolonisiert. Die können nicht ausweichen, Alternative wäre nur Europa.  

Optionen

1155 Postings, 1503 Tage TillyINicht mehr als raten

 
  
    #11571
30.06.24 17:09
Das China das Gas billiger bekommt, ist ein alter Hut, dafür hat China den Bau der Pipelines überpropertional getragen, dass war der Deal. Das die Chinesen das ausnutzen, ist sicher klar, aber noch mal. Der chinesische Staatshaushalt hat ein riesen Loch durch Subventionen für Heizgas, dass werden die dort für nutzen. Da hat die Industrie, insbesondere die, die nicht mal chinesisch ist, bestimmt nichts von.

China ist trotz russischem Gas und dem Ausbau der Erneuerbaren LNG Wachstumsmarkt, auch der Kohleausbau konnte das nicht stoppen. Und das zum Glück, diese Abhängigkeit vom australischem LNG ist bzgl. gewisser Themen (Taiwan) eine kleine Lebensversicherung. Und da ist dann auch die Frage erklärt, warum man sich an russisches Gas ran macht. Um eben mittelfristig davon weg zu kommen.  

Optionen

533 Postings, 610 Tage Hustensaftschmugg.Tillyl

 
  
    #11572
03.07.24 09:41
Selbstverständlich ist in China Gas und Strom günstiger...  

4375 Postings, 3948 Tage BilderbergBekommt Ungarn nun billiger Gas?

 
  
    #11573
05.07.24 12:03
MOSKAU (dpa-AFX) - Ungarns rechtspopulistischer Ministerpräsident Viktor Orban ist zu einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin in Moskau eingetroffen. Das teilte Orbans Sprecher Bertalan Havasi mit./kl/DP/jha

Soviel zur Einigkeit innerhalb der EU. Derweil wird durch teure Energie hier die Wirtschaft zu der zweifellos auch BASF gehört ruiniert, meine Meinung.  

1817 Postings, 5846 Tage holly1000Kurse um

 
  
    #11574
10.07.24 20:08
42,xx werden wir eher wahrscheinlich noch sehen....für mich ein Kaufkurs  

Seite: < 1 | ... | 459 | 460 | 461 | 462 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben