Krieg in der Ukraine


Seite 2012 von 2088
Neuester Beitrag: 24.06.24 15:01
Eröffnet am:12.03.22 22:02von: Malertruppe .Anzahl Beiträge:53.181
Neuester Beitrag:24.06.24 15:01von: SilberrueckenLeser gesamt:6.966.583
Forum:Talk Leser heute:3.504
Bewertet mit:
90


 
Seite: < 1 | ... | 2010 | 2011 |
| 2013 | 2014 | ... 2088  >  

559 Postings, 398 Tage Mister Magiccyoumake

 
  
    #50276
03.03.24 10:21
Bei künftigen Kriegen braucht man das Blech Zeug nicht mehr!!.......da gibt es Drohnen in unterschiedlichsten Varianten die diese Teile überflüssig machen.  

3665 Postings, 3288 Tage Xaropeleo

 
  
    #50277
2
03.03.24 10:27
Der leo wurde erdacht als panzer der ständig in bewegung ist, wenn die ukraine eine andere taktik anwendet muss entsprechend nachgerüstet werden  

6773 Postings, 2539 Tage Bullish_HopeTerroristen laden Terroristen ein

 
  
    #50278
03.03.24 10:32
https://www.dw.com/de/...rsucht-sich-als-nahost-vermittler/a-68375839

Passt-Moskau ; der Staatsterrorist lädt Hamas und Fatah ein, aus ureigenem Interesse und beliefert diese mit Waffen , wie der Iran.  

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTAVerdächtige Satellitenbilder

 
  
    #50279
2
03.03.24 11:50
"Nordkorea stoppt möglicherweise Waffenlieferungen an Russland".

Laut Satellitenbildern hätten die vier russischen Containerschiffe, die zur Abholung mutmaßlicher Waffenlieferungen genutzt wurden, seit dem 12. Februar nicht mehr in Nordkorea angelegt. „Es ist unklar, ob dies auf Produktionsprobleme in den nordkoreanischen Waffenfabriken oder auf ein anderes Problem zurückzuführen ist“, zitiert „The Telegraph“ die Forschungsgruppe NK Pro, die sich mit Nordkorea beschäftigt.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/...c26a73a14c81b&ei=17  

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTADie Verluste der Russen

 
  
    #50280
6
03.03.24 12:01
Der Todestakt ist bei 75 Sekunden, nicht nur Nawalny wurde in den letzten 3 Tagen beerdigt, auch tausende russische Soldaten.
Ebenso geht die Vernichtung russischer Technik weiter, 34 Panzer, 35 Artilleriesystem und 65 Kraftfahrzeuge innerhalb 24 Stunden ein gutes Ergebnis.
Na dann produzier das erstmal nach Medwedew und immer schön auf Fenster und Getränke achten, sonst !

Soldaten: 416.800 (+1160)
Panzer: 6640  (+16)
Gepanzerte Fahrzeuge: 12.639 (+28)
Flugzeuge: 347 (+1)
Artilleriesysteme: 10.188 (+35)
Drohnen:  7753 (+24)
Tanklastzüge und weitere Fahrzeuge: 13.332 (+65)

https://twitter.com/DefenceU/status/1764182615915913347/photo/1
Quelle: Ukrainischer Generalstab vom 03. März.    

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTATschechien organisiert Munitionskauf

 
  
    #50281
03.03.24 12:19
Das ukrainische Militär braucht dringend Munition. Auf Initiative Tschechiens werden jetzt weltweit Munition und Ausrüstung gekauft, um sie der Ukraine zur Verfügung zu stellen.

https://www.zdf.de/nachrichten-sendungen/...tschechien-video-100.html

"Niederlande erhöht Gelder für tschechische Initiative zum Kauf von Munition für Ukraine"
https://deutsch.radio.cz/...-initiative-zum-kauf-von-munition-8810148  

19086 Postings, 4996 Tage fliege77Thema Taurus

 
  
    #50282
1
03.03.24 13:42
meine Einschätzung zur derzeitigen aktuellen Lage. Heißt aber nicht, dass das auch den Tatsachen entspricht. Wer aber in der lage ist um 4 Ecken zu denken, kann nur zu einer logischen Schlußfolgerung kommen. Politische Ereignisse folgen nunmal einem bestimmten Muster.

ich gehe mittlerweile davon aus, das der Taurus-Marschflugkörper definitiv nicht an die Ukraine geliefert wird, solange Scholz weiter Bundeskanzler ist. Somit ist eine wichtige Verteidigungswaffe für die Ukraine nicht lieferbar. Ebenso halte ich deswegen einen Ringtausch mit Taurus undenkbar. Weder wird eine Lieferung 2024 noch 2025 erfolgen.

Scholz hat sich da so weit aus dem Fenster gelehnt, das ein zurückrudern einem Dilemma gleichkommt. So oder so, ist der Schaden als Unterstützerland weiter angestiegen. Die Ukraine braucht eine effektive Waffenhilfe, die sie nicht bekommt und steht ohnehin mit dem Rücken zur Wand.

Mit dem veröffentlichen eines Gespräches von Bundeswehr -Offizieren, verspielt Deutschland zudem seine Verlässlichkeit als Verbündeter im Kreise der Unterstützerländer. Die einzige Möglichkeit taurus zu liefern, wäre eine Absetzung Scholz als Bundeskanzler. Sollte das passieren, was ich in absehbarer Zeit nicht sehe, wird Deutschland in eine politische Krise schlittern und somit Regierungsunfähig. Das wäre das Worstcase in Europa, was auch der Ukraine selbst schaden würde. Wir wären monatelang mit uns selbst beschäftigt.

Möglicherweise ist das ja auch evtl. von der russischen Führung beabsichtigt., weil das was veröffentlicht wurde, wissen doch die Russen schon längst. Es geht darum, den Zusammenhalt der Unzerstützerländer aufzuweichen und mit dieser Strategie fahren sie derzeit gut. Scholz hat sich mit seiner Haltung zu einem Blockierer entwickelt, was Russland entgegen kommt und lässt sich von den derzeitigen politischen Ereignissen überrollen anstatt selbst das Heft des Handels in die Hände zu nehmen.

Ich hatte ja bereits gestern zu dem " taurus-Leak" eine Einschätzung gepostet
https://www.ariva.de/forum/...r-ukraine-578914?page=2010#jump32453132
 

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTAIch denke Scholz hat ein Problem,

 
  
    #50283
2
03.03.24 13:56
Äh, mehrere.  Das erste, hat er gelogen ?

zu seiner Behauptung "es müssten deutsche Soldaten vor Ort sein".

Sicher ist aber nach Recherchen unserer Redaktion, dass es technisch nicht zwingend erforderlich ist, dass Soldaten der Bundeswehr die Ziele von „Taurus“ programmieren.
Dagegen spricht schon, dass Spanien seit 2009 und Südkorea seit 2013 über „Taurus“ verfügen, natürlich ohne Hilfe von Soldaten der Bundeswehr.

www.msn.com/de-de/nachrichten/other/...d6624a3ad886&ei=33  

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTADas zweite!

 
  
    #50284
4
03.03.24 14:03
Ist Scholz erpressbar?
Haben die Russen mehr abgehörte Telefonate und haben sie Unterlagen über folgende Skandale?

Wirecard, CumEx, Hamburger Hafen, LNG Terminals, Nord Stream 2 und was lief schief auf dem G20 Gipfel damals.
Es umgibt ihn eine seltsame Hartnäckigkeit im Bezug zu Lieferungen von militärischem Gerät speziell an die Ukraine.
Wie hätte er sich verhalten bei einem Überfall des Irans in die Ukraine, Fragen über Fragen.  

19086 Postings, 4996 Tage fliege77Löschung

 
  
    #50285
1
03.03.24 14:38

Moderation
Zeitpunkt: 04.03.24 12:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTAIch denke die Russen machen sich da

 
  
    #50286
1
03.03.24 15:02
Sorgen um ihre Brücke über die die Südfront versorgt wird.
Kommt die Taurus geht die Brücke, so einfach ist manchmal das Leben.  

19086 Postings, 4996 Tage fliege77Abhören ist Standard

 
  
    #50287
03.03.24 15:06
Wie oft deutsche Spitzenmilitärs vom Gegner oder auch von Verbündeten - wie USA - abgehört werden weiß wohl nur die Cyberabteilung des Militärs. Theoretisch könnte das jeden Tag sein. Und das Wissen sicherlich auch alle Verantwortlichen und schließen alle bekannten Lücken. Diese Lücken werden aber nur  sichtbar, wenn ein unbekannter Programmiercode in der heimischen Software entdeckt wird. Und anhand dieser, kann man ja nachverfolgen, von woher diese Spionagekativität kommt. Und mit Sicherheit weiß die Deutsche Seite auch, welche Daten die russsische Hackerabteilung erbeutet hat.

Insofern wissen alle Bescheid welche daten der Gegner hat. In der Regel weiß die Öffentlichkeit nicht darüber Bescheid. Man kann halt nicht jeden Leak öffentlich machen, weil das Verschlußsache ist. Deshalb ist dieses öffentliche Groß-Interesse an den "Taurus-Leak" lächerlich. In dem veröffentlichten Gespräch deutscher Militärs was in den letzten Tagen groß thematisiert werden ist deshalb nix ungewöhnliches Geheimes feststellen. Das Briten und Franzosen sich in der Ukraine befnden, ist doch den Verantwortlichen längst  klar außer der breiten Öffentlichkeit.
Es wäre ein Wunder, wenn kein ausländischer Waffenexperte vor Ort wäre.

Vielmehr zeigt es den Verbündeten, das auf Deutschland kein Verlass ist. Russland verlässt sich darauf, das Deutschland aufgrund seiner Vergangenheit Hemmungen hat,  sich stärker zu engagieren, der Ukraine zu helfen. Und mit Scholz hat Russland einen sehr verlässlichen Partner.  

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTA@flieg77: ich glaube da sitzt jetzt einer

 
  
    #50288
1
03.03.24 15:11
im Kanzleramt, dem der Schweiß über die Stirn läuft.  

19086 Postings, 4996 Tage fliege77#15.02 Uhr,

 
  
    #50289
3
03.03.24 15:40
Solange die Russen mit ihrem Bau einer Bahnstrecke in den annektierten Oblasten noch nicht fertig sind, müssen die Russen sich Sorgen machen um ihre Krimbrücke. Das beeinflusst dann definitiv die militärische Versorgung der eigenen Truppen.

Die Krimbrücke wird ab dem Zeitpunkt nicht mehr gebraucht, wenn die Bahnstrecke die am Asowschen Meer entlang führt, fertiggestellt ist. Die Krux ist, das mit den derzeitigen ukrainischen Waffen, die Bahngleise vor dem erobern von Awdeijiwka noch  erreichbar waren. Und mit dem Fall von Awdijiwka hat sich des evtl. erledigt. Dehalb war das ja auch für die Russen so wichtig Awdijiwka so erobern.
Thorsten Heinrich hatte das mehrmals in seinen Lagebreichten thematisiert. Komischerweise wurde das im Mainsteam eher ignoriert.

Die russische Führung hatte Angst, das Taurus geliefert wird, bevor die Bahnstrecke fertiggestellt ist. Nun kann sich Putin entspannt zurücklehnen, da ersten die Krimbrücke in keiner unmittelbaren Gefahr mehr ist und die noch nicht fertiggestellte Bahnverbindung mit ukrainischen Waffen nicht mehr erreichbar ist. Lediglich Partisanenaktion können die zukünftigen militärischen Waffenlieferungen an die Südfront einschränken, wenn auch nicht komplett verhindern.

Selenksy hatte zu sehr darauf gehofft, das Scholz seine Meinung ändert und doch Taurus liefert. Vermutlich war das längst in Planung des ukrainischen Militärs, das die Krimbrücke mithilfe von Taurus zerstört wurde. Und das bereits seit mehreren Monaten. Die ukrainische MIlitärspitze muß in dieser Hinsicht umplanen. Beide Projekte -Krimbrücke und Bahnstrecke - sind von entscheidender Bedeutung für diesem Krieg. Ich glaube sogar, das beide Projekte sogar Kriegsentscheidend sind.
Da hat Scholz Putin einen Bärnendienst erwiesen.

Zu Beginn der ukrainischen Sommeroffensive wurde das ja auch hier im Thread thematisiert, das die Ukrainer gar nicht bis zum Asowschen Meer kommen müssen, Es reichte, wenn sie so weit vorstoßen, das sie erstens den Drehpunkt für rusische Militärtransporte per Straße unterbinden können und zweitens sie die Bahngleise mit Artillerie bombardieren können.
Ich glaube das war TonyFord der stets darauf hinwies.  

59631 Postings, 3493 Tage EtelsenPredatorMir gefällt das viele..

 
  
    #50290
2
03.03.24 16:31
Scholz-Gelaber nicht. Es gibt keinen Beweis bislang, dass an den genannten Vorwürfen etwas dran ist.
Belege/Quellen sind nicht genannt. Der Verfasser sollte seinen Beitrag löschen lassen....

Spekulationen helfen nicht weiter.
Bleibt fair.  

2510 Postings, 279 Tage SilberrueckenBritische Geheimdienste!

 
  
    #50291
1
03.03.24 16:39
Die durchschnittlichen täglichen Verluste (Tote und Verletzte) russischer Truppen in der Ukraine im Februar 2024 waren die höchsten seit Beginn des umfassenden Krieges.

Wenn es diesen Monat so weiter geht, könnte dies im März noch getoppt werden!



https://www.ukrinform.de/rubric-ato/...ruar-auf-hochstem-niveauv.html  

15035 Postings, 5736 Tage Karlchen_VGeheimdienstberichte sollte man allenfalls dann

 
  
    #50292
2
03.03.24 19:53
ernst nehmen, wenn sie als interne Verschlusssache daher kommen. Die sind aber naturgemäß geheim. Geheimdienstberichte jedoch, die der Presse zugespielt werden, sind so ziemlich immer Propaganda. Gilt für alle Seiten.

Wie sagte Churchill: Es wird nie so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.  

15035 Postings, 5736 Tage Karlchen_VLöschung

 
  
    #50293
03.03.24 20:01

Moderation
Zeitpunkt: 04.03.24 13:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

2510 Postings, 279 Tage SilberrueckenDie ....

 
  
    #50294
04.03.24 07:55
" Die Russen machen sich mal wieder lustig"

Das dürfen sie doch!

Die ganze Welt macht sich ja auch über Russland wegen der erfolgreichen DREI-TAGE-SPEZIALOPERATION lustig ;-)

Gönnen wir ihnen doch noch den kleinen Spaß, bald haben sie eh nichts mehr zu lachen!  

2510 Postings, 279 Tage SilberrueckenUnd den

 
  
    #50295
04.03.24 08:30
1150 russischen Soldaten ist das Lachen inzwischen auch vergangen!

https://www.ukrinform.de/rubric-ato/...eines-tages-1150-besatzer.html  

6773 Postings, 2539 Tage Bullish_Hopefliege77#

 
  
    #50296
1
04.03.24 09:10
"SARASOTA: Das zweite!       #502933
03.03.24 14:03
Ist Scholz erpressbar?"

Genau dieses Thema hatte ich hier vor Monaten zur Diskussion gestellt...  

4152 Postings, 2569 Tage Bitboydas scholz in fragen

 
  
    #50297
2
04.03.24 09:51
der ukraine durch putin " gesteuert " wird, hatte ich ebenso hier vor langer .. langer zeit scholz angelastet. zudem eventuell die spd verbindung zu ex kanzler schröder.  ich traue unseren kanzler in fragen entschlossenheit gegen putin schon ewig nicht mehr.    

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTADie Verluste der russischen Terroristen

 
  
    #50298
3
04.03.24 09:59
Es bleibt bei 75 Sekunden in dem ein russischer Soldat stirbt, anscheinend versucht Putin und seine Schergen mit aller Macht und ohne Rücksicht auf Verluste die Front zu durchbrechen.
Was macht eigentlich der Westen, schaut der zu ? unternimmt er etwas ? liefert er ?
Es sollte sich in den nächsten Wochen drehen, sonst wird es gefährlich, meiner Meinung nach auch für uns Europäer.

Soldaten: 417.950 (+1150)
Panzer: 6648  (+8)
Gepanzerte Kampffahrzeuge: 12.660  (+21)
Artilleriesysteme: 10.210  (+22)
Mehrfachraketenwerfer: 1004
Luftverteidigungssysteme: 698
Drohnen: 7845
Automobilausrüstung und Tankwagen: 13.374  (+43)

https://www.fr.de/politik/...en-verluste-news-ticker-zr-92868409.html
Quelle: Ukrainischer Generalstab vom 4. März.  

19086 Postings, 4996 Tage fliege77#09.10 Uhr, moin

 
  
    #50299
04.03.24 10:03
kannst du dein Posting zu diesem Thema suchen und verlinken? Gerade jetzt, scheint das aktuell von Bedeutung zu sein.  

9061 Postings, 7696 Tage SARASOTA@bitboy: hinter Scholz

 
  
    #50300
2
04.03.24 10:06
stehen noch zwei Meinungsmacher in der SPD und das sind Münzenich und Stegner. Wobei Stegner ziemlich untergegangen ist die letzten Jahre (außer seinen turnusmäßigen Auftritten bei Lanz).
Es scheint aber jetzt so, dass Macron die Führungsrolle für die Europäer, im Ukraine Krieg übernehmen will.  

Seite: < 1 | ... | 2010 | 2011 |
| 2013 | 2014 | ... 2088  >  
   Antwort einfügen - nach oben