Polytec - ein solider Wachstumswert


Seite 58 von 61
Neuester Beitrag: 12.07.24 14:40
Eröffnet am:19.05.06 18:36von: jucheAnzahl Beiträge:2.505
Neuester Beitrag:12.07.24 14:40von: jucheLeser gesamt:517.213
Forum:Börse Leser heute:84
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 >  

179 Postings, 1200 Tage BauraOrderbuch

 
  
    #1426
22.04.24 14:31
Es stehen aktuell rund 26.000 Stück zwischen € 3,30 und € 3,33 zum Verkauf - nur so viel zum Thema Vertrauen in das Unternehmen, Aufbruchstimmung, 4% EBIT-Marge, Bewältigung aller Produktionsprobleme ...  

96 Postings, 291 Tage venedig123Vertrauen

 
  
    #1427
22.04.24 15:24
zerstört..hab ich geschrieben. Das sich kein Mensch mehr für Polytec interessiert sieht man eh am Kurs, wahrscheinlich kommen die dieses Jahr wieder nicht in die Gewinnzone sonst wäre der Kurs nicht derart im Keller. Wie man es anders macht sieht man an der Miba..gute Zahlen abgeliefert, ist aber leider nicht mehr an der Börse. Mitterbauer sen. wäre ein optimaler Aufsichtsrat...kennt sich aus und könnte Türen öffnen. Was man ja von den Leuten die derzeit im AR sitzen eher nicht sagen kann.    

96 Postings, 291 Tage venedig123Morgen

 
  
    #1428
25.04.24 13:10
wird interessant wo wir morgen um diese Zeit stehen...wahrscheinl. gleich wie heute  

10490 Postings, 7173 Tage juchekommt drauf an,

 
  
    #1429
25.04.24 14:09
wenn tatsächlich ein Gewinn für 2024 prognostiziert wird und somit kein Totalschaden vorliegt - wie es der Abschlag von 70 % vom Buchwert vermuten lässt - sollte sich der Kurs Richtung Norden aufmachen...  

179 Postings, 1200 Tage Baura10000 Stück zu € 3,20

 
  
    #1430
25.04.24 17:20
Das werden wohl ein paar Gewinnmitnahmen vor den Zahlen sein ...  

96 Postings, 291 Tage venedig12310.000

 
  
    #1431
25.04.24 18:43
anderseits hat ja jemand gekauft..je mehr Umsatz desto besser...  

10490 Postings, 7173 Tage jucheZahlen für 2023

 
  
    #1432
26.04.24 07:56
"Geschäftsentwicklung im Jahr 2023

         •§Konzernumsatz betrug EUR 636,0 Mio. (2022: EUR 601,4 Mio.)
         •§EBITDA belief sich auf EUR 26,6 Mio., (2022: EUR 33,2 Mio.)
         •§EBITDA-Marge 4,2% (2022: 5,5%)
         •§EBIT betrug EUR –6,7 Mio. (2022: EUR 0,7 Mio.)
         •§EBIT-Marge –1,1% (2022: 0,1%)
         •§Ergebnis nach Steuern EUR –14,1 Mio. (2022: EUR –2,2 Mio.)
         •§Ergebnis je Aktie EUR –0,64, Dividendenvorschlag: keine Dividende für GJ 2023
         •§Eigenkapitalquote bei 41,4%(2022: 43,0%)
         •§Nettofinanzverbindlichkeiten betrugen EUR 79,5 Mio. (2022: EUR 59,8 Mio.)
         •§Beschäftigte (inkl. Leihpersonal, FTE-Vollzeitäquivalente) per 31.12.2023: 3.835 (3.510)

Ausblick Geschäftsjahr 2024

Das Management der POLYTEC Holding AG geht für das Geschäftsjahr 2024 aus heutiger Sicht von einem geplanten Umsatz in der Größenordnung von EUR 660 Mio. bis EUR 710 Mio. aus und strebt eine EBIT-Marge von rund 2% bis 3% an.

Die steigende Umsatzentwicklung wird durch das Hochfahren von neuen Projekten gestärkt, die eine Folge der hohen Auftragseingänge der Vorjahre sind."


Das wäre also ein EBIT von ca. 17 Mio. Euro für2024 und somit eine Rückkehr in die Gewinnzone.  

10490 Postings, 7173 Tage jucheBaader Bank

 
  
    #1433
26.04.24 08:02
hat vorhergesagt:

"Für 2023 rechnen die Baader-Experten mit einem Verlust je Titel von 0,64 Euro. Für 2024 sollen allerdings wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. Die Analysten erwarten dann einen Gewinn je Anteilsschein von 0,38 Euro und im Jahr darauf 0,86 Euro. Für 2023 wird keine Dividendenzahlung erwartet, die prognostizierte Ausschüttung für 2024 liegt bei 0,15 Euro je Aktie, jene für 2025 bei 0,30 Euro je Anteilsschein."

Das war eine punktgenaue Einschätzung mit Verlust von 0,64 Euro je Aktie und keine Dividende für 2023. Wenn sie mit der Dividendenschätzung für 2024 (15 Cent)  und 2025 (30 Cent) auch Recht haben, wären das für die nächsten 2 Jahre zusammen 14 % Dividende, gerechnet vom derzeitigen Kurs; für Dividendenjäger also ein klarer Kauf.

 

96 Postings, 291 Tage venedig123juche

 
  
    #1434
26.04.24 08:13
ich denke Käufer, sollte es überhaupt welche geben werden sich noch bis nach den Q1 Zahlen Zeit lassen. Polytec muss erst mal beweisen das wieder Geld verdient wird, ich habe da nur wenig Vertrauen nach 2 Verlustjahren.  

10490 Postings, 7173 Tage juchetüchtig,

 
  
    #1435
26.04.24 14:22
wieder ein KO-Schein (Schwelle 3,15 Euro) weniger :-)  

10490 Postings, 7173 Tage jucheordentlicher Schlagabtausch heute,

 
  
    #1436
26.04.24 18:13
Gewinner waren die Käufer; Schlusskurs auf Tageshöcht bei 3,27 Euro.
150.000 Aktien wurden gehandelt!

Morgen kommt ein Artikel in den Oö. Nachrichten über Polytec.

Schönes Wochenende!  

96 Postings, 291 Tage venedig123OÖNachrichten

 
  
    #1437
29.04.24 12:08
Ich konnte nichts positives in dem Artikel herauslesen... die angesagte Lösung der Effizienzprobleme für Ende 23 ist jetzt für Mitte 24 prognostiziert... aus Ebit 4% wurden 2 bis 3 und auch sonst hat man das Gefühl das dahinwurschtel geht weiter. Sieht man auch am Kurs.    

10490 Postings, 7173 Tage juche@venedig123

 
  
    #1438
29.04.24 12:27
Stimmt, war nichts neues zu lesen.

Aus dem Jahresbericht: Buchwert mit 31.12.2023 = 10,53 Euro

Chart:
Doppeltief bei gut 3 Euro.

 
Angehängte Grafik:
chart_all_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_all_polytecholding.png

179 Postings, 1200 Tage BauraTelefonkonferenz

 
  
    #1439
1
29.04.24 13:34
Den Mitschnitt der Telefonkonferenz zum FY 2023 gibt's ja wie immer auf der Polytec-Website zum Nachhören - allerdings wie immer ohne die Rück- und Nachfragen der Teilnehmer.
So gesehen war im offiziellen Mitschnitt nichts Spannendes oder wesentlich Neues dabei.

Auffallend war dieses Mal, dass im Anschluss an die knapp 12 Minuten viele Fragen an den Vorstand (CEO+COO, CFO) gestellt wurden. Das zeigt grundsätzlich gestiegenes Interesse in der aktuellen "Turn-around-Phase" und war in den vergangenen Telefonkonferenzen deutlich weniger.

Wesentliche Zusatzinfos aus der Telefonkonferenz:
Die Guidance von 2-3% EBIT fürs Gesamtjahr 2024 ist bekannt - neu ist die Info, dass bereits Q1/2024 postives EBIT ausweisen wird.

Umsatz in 3 Jahren wurde gefragt und vom CFO mit rund 850 Mio. € angegeben. Die peinliche Antwort unseres CEO auf dieses Frage erspare ich mir und euch!

Als Ziel-EBIT in 3 Jahren wurden auf konkrete Nachfrage eines Teilnehmers vom Vorstand 5-6% genannt.

Ob mit den 3 Jahren  (bei Umsatz und EBIT) nun 2026 oder 2027 gemeint war, kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen. Ich hätte eher 2026 verstanden, was insbesondere beim Umsatz eine sportliche Wachstumsrate von jeweils 10% (ab 2024) implizieren würde. Beim EBIT sehe ich 5-6% ab 2026 als realistisch und machbar an.



 

10490 Postings, 7173 Tage juche@Baura

 
  
    #1440
29.04.24 16:42
Danke für die Info.

Sieht jedenfalls aus, als ob fundamental und charttechnisch der Wendepunkt gekommen ist.  

10490 Postings, 7173 Tage jucheBaader Bank weiter mit Kursziel 7 Euro

 
  
    #1441
30.04.24 08:13
29.04.2024, 925 Zeichen

Die Analysten der Baader Bank stufen Polytec weiter mit Buy und Kursziel 7,0 Euro ein. "Wir sind davon überzeugt, dass der dramatische Kursverfall der Polytec-Aktie der letzten drei Jahre zu Ende geht und bekräftigen unsere Kaufempfehlung", so die Analysten. Nach dem starken Auftragseingang in den Jahren 2022 und 2023 könne das Unternehmen auf einen sehr hohen Auftragsbestand - bei solider Preisqualität - zurückgreifen, der die Grundlage für ein deutliches Umsatzwachstum im Jahr 2024 und den kommenden Jahren bilden sollte, so die Baader-Experten. Sie gehen davon aus, dass die besseren Preise in Kombination mit Effizienzsteigerungen im Zusammenhang mit den mittlerweile vollständig installierten Produktionsanlagen für neue Produkte, der schrittweisen Qualitäts- und Prozessverbesserung sowie zunehmenden Abrufen von Logistikboxen bereits im 1. Quartal 2024 zu einer deutlich verbesserten Profitabilität führen werden.

https://boerse-social.com/page/newsflow/...ur_umsatzwachstum_gebildet  

13 Postings, 182 Tage MajorJoeMan kann natürlich einbunkern und hoffen, das

 
  
    #1442
30.04.24 10:27
habe ich lange genug getan und zu Jahresende, wie berichtet, den vollen Schnitt gemacht und alles abgestoßen, bis jetzt nicht bereut. Wahrscheinlich ist es klüger zu warten, bis der Kurs eine Schwelle von 4,5 oder so nach oben überschreitet und damit ein erstes Lebenszeichen gibt, alles zwischen 3 und 4 Euro hat null Aussagekraft.  

10490 Postings, 7173 Tage jucheMajorJoe

 
  
    #1443
30.04.24 22:17
Ist aber ein riesiger Unterschied, ob ich bei 3,50 einsteige oder nachkaufe, oder bei 4,50 Euro.

Die aktuelle Analyse ist 7 Euro. Da gibt es also 100 % bis dahin wenn du bei 3,50 Euro kaufst;
wenn du erst bei 4,50 % einsteigst oder nachkaufst sind das nur mehr 55 % Gewinn bis 7 Euro....

Aber es ist jedenfalls gut, wenn auch dann bei 4,50 Euro und mehr auch Investoren kommen.


 

10490 Postings, 7173 Tage jucheWarburg kürzt Kursziel auf 4 Euro,

 
  
    #1444
02.05.24 07:11
das tiefste aller Kursziele, aber noch immer mehr als 14 % über dem derzeitigen Kurs von 3,52 Euro...

https://www.boerse-express.com/boerse/analysen/...ec-holding-ag-19316  

179 Postings, 1200 Tage BauraAnalysten

 
  
    #1445
02.05.24 10:34
Über die meisten Analystenbewertungen und -prognosen kann ich nur mehr schmunzeln - meistens sind die Downgrades oder Kursziel-Reduzierungen ein guter Kontraindikator ...

Die Lage hat sich mittlerweile aufgehellt, das Kursbild nach dem für mich überraschenden sell-off zu den Jahreszahlen 2023 sieht wieder besser aus.

Mit der bevor stehende Bestätigung des Turn-arounds mit soliden Q1-Zahlen (positives EBIT) am 16.05. wird die Aktie meiner Meinung nach wieder in Richtung € 4 und darüber aufbrechen.

Die fundamentale Bewertung, insbesondere das KUV 2024 von rund 0,12, lässt mich immer noch rätselnd zurück. Eine enorme Hebelwirkung bei nachhaltiger Stabilisierung des Geschäfts ist hier sicher als große Chance zu sehen.  

13 Postings, 182 Tage MajorJoe@juche Billig einsteigen will jeder, nur die Frage

 
  
    #1446
02.05.24 15:36
ist, ob es gelingt, ich zweifle daran, am ehesten geht das tranchenweise, wenn der Wert zu steigen beginnt. Ich bin lange genug in Polytec festgesessen und habe dann erst den richtigen Moment zum Ausstieg versäumt. Wenn das Potenzial so hoch ist, dann wundert mich das geringe Kaufinteresse. Solange hier nicht ein bisschen Dampf reinkommt, rührt sich gar nichts. Und so rosig sind die Aussichen branchenweit auch nicht, abgesehen vom aktuellen Mismanagement der Firma. Also danke, ich warte lieber. Wohin das hinführen kan, hat man ja an der AMS gesehen --- von 100 auf 1,5 Franken. Wäre im Moment auch eine günstige Kaufchance :-))  

96 Postings, 291 Tage venedig123Kaufinteresse

 
  
    #1447
03.05.24 09:14
ist gering weil das Vertrauen nachhaltig zerstört wurde. Die Aussichten wären meiner Meinung nicht schlecht, Kunsstoffteile werden nicht weniger im Automobilbereich, die Produktion sollte halt besser gemanaget werden. AMS ist ein Paradebeispiel wie ein völlig überheblicher Firmenleiter ein Unternehmen ruinieren und jede Menge Geld (wohlgemerkt nicht sein eigenes zum Unterschied von Polytec) vernichten kann. Bei AMS hat der Aufsichtsrat total versagt sonst hätte die Übernahme von Osram nie bewilligt werden dürfen. Daher schreibe ich auch schon länger das der AR von Polytec mit Fachleuten besetzt gehört, Aufsichtsräte die auch mal Aktien kaufen und somit Vertrauen in die Firma dokumentieren.    

10490 Postings, 7173 Tage jucheChart

 
  
    #1448
04.05.24 08:24
Der mehrjährige Abwärtstrend scheint gebrochen. Die 38-Tagelinie und die 100-Tagelinie sind zurückerobert. Die wichtige 200-Tagelinie ist das nächste Ziel und verläuft derzeit bei 3,80 Euro. Nach oben ist nun sehr viel Platz ...

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_3years_polytecholding.png

179 Postings, 1200 Tage BauraChartbild

 
  
    #1449
04.05.24 17:03
@juche danke für deinen Chart - das aktuelle Chartbild untermauert mein Gefühl der Wende und dem Ende des 3-jährigen Kursdesasters.

Mit den Q1-Zahlen in knapp 2 Wochen erwarte ich den Angriff auf die 200-Tage-Linie - vorausgesetzt,  dass auch höheres Kaufinteresse und Volumen aufkommt.

Der seltsame Verkaufsdruck der vergangenen Wochen und Monate scheint verflogen zu sein. Der große Kaufdruck fehlt aber noch und daher sind die aktuellen Hürden im Ask des Orderbuchs, die sich zB bei € 3,65 aufbauen, noch zu stark.

Egal, spätestens nach zwei positiven Quartalen sehen wir hier ein wesentlich höheres Kursniveau, davon bin ich überzeugt.

Ich prognostiziere € 0,70 Gewinn/Aktie für 2024 - da sollten vorerst die € 5,00 mal locker drinnen sein.  

Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 >  
   Antwort einfügen - nach oben