UPDA/CFUL/HTOG und die Realität


Seite 3 von 10
Neuester Beitrag: 21.08.08 10:19
Eröffnet am:21.10.07 10:59von: irgendwassti.Anzahl Beiträge:228
Neuester Beitrag:21.08.08 10:19von: irgendwassti.Leser gesamt:43.440
Forum:Hot-Stocks Leser heute:5
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  

75 Postings, 6144 Tage grafiksammlerfür 10.000 shares lohnt das genaue lesen nicht.......

 
  
    #51
11.11.07 19:44
dafür hättest Du Dir sogar die Kopiererei sparen können!
 

2379 Postings, 6772 Tage tomerdingAlte Liebe rostet nicht... ;-)

 
  
    #52
12.11.07 10:36
Hab zwar wirklich fast keine shares mehr, aber da UPDA die erste Hot-Stocks Aktie war mit der ich jemals gehandelt habe ist mein Interesse nach wie vor da, was mit dem Ding passiert...

Und wer weiß, vielleicht steig ich nochmal größer ein

Wo ist denn eigentlich "irgendwasstim..."????

Würd mich interessieren, was er zu den Zahlen sagt. Der scheint sich ja sehr genau mit der Aktie zu beschäftigen  

75 Postings, 6144 Tage grafiksammlerWürd mich interessieren, was er zu den Zahlen sagt

 
  
    #53
12.11.07 13:02

Hier sind seine letzten Ansagen auszugweise. In () mein Kommentar:

 

31.10.

 

Was mich aber momentan interessiert ist ganz einfach, dass das alles für das 3.Quartal vollkommen irrelevant ist. ( CFUL lt.Q3 Bericht mit Gewinn ausgewiesen = irrelevant?)

 


 

1.11.

 

Wir haben also die Information bekommen, dass inzwischen die Förderung einer zusätzlichen Quelle dem Verkaufsprozess zugeführt werden kann.

 

( die Information sagte: Montag die Clausen 24-6 angeschlossen, Dienstag die Oberheide and Peckman 41-18 began selling gas. Zusammen eine zusätzliche Quelle? )

 

Im Lichte der gestrigen PR, muss jedenfalls das Ausbleiben jeglicher weiteren News bei CFUL ausgesprochen negativ gewertet werden. (Vergl. Q3Bericht )

 

Es gab NULL Fortschritte, ja offensichtlich wurde sogar im Rahmen des Erwartbaren nichts weitergebracht, sodass es einfach nichts zu melden gab, was mit einem gewissen positiven Effekt als News verkauft werden hätte können. (Vergl. Mit dem Q3Bericht auf Wahrheitsgehalt)

 

In dieses Bild passt ja bereits die Meldung über den UMsatz von gerade mal 8 Mio. $ bei CFUL im September. ( falsch, die 8 Mio sind für Juli und August zusammen gemeldet worden. Für Sept. kamen nochmals ca 3,7 Mio hinzu)

 

6.11.

 Die Q3-Zahlen werden vermutlich ein ziemliches Desaster ans Licht bringen ( CFUL, Quartalsgewinn, cash, angefangen Schulden zurückzuzahlen = ziemliches Desaster )  

75 Postings, 6144 Tage grafiksammlerCFUL news von soeben - Ausblick

 
  
    #54
3
12.11.07 14:42
Monday November 12, 8:30 am ET
 
SAN ANTONIO, Texas--(BUSINESS WIRE)--In its quarterly report filed with the SEC last week, Continental Fuels, Inc. (OTCBB:CFUL - News) (FWB:CNDI) (GER:CNDI) (BCN:CNDI) demonstrated the successful implementation of its business plan and achieved an operational profit in only the second quarter since its acquisition by Universal Property Development and Acquisition Corporation (OTCBB:UPDA - News) (FWB:UP1).
 
ADVERTISEMENT
Financial Highlights for the three Months Ended September 30, 2007
 
Total Revenues Increased to over $11.65 million from $17,868, an increase of 65,238%
 
Gross Profit Increased to more than $1.52 million from $10,180, an increase of 14,975%
 
Income from Operations was $713,615 from a previous loss of $(760,767)
 
For the three months ended September 30, 2007, total revenue was $11,656,792 with a cost of goods sold of $10,132,303 and Gross Profit of $1,524,489. Comparatively, for the three months ended September 30, 2006, total revenues were only $17,868 and cost of goods sold was $7,688. Gross Profit for the previous period was $10,180.
 
Continental was able to achieve these revenues and gross profits while increasing operating expenses only 5% to $810,874 from total operating expenses for September 30, 2006 of $770,947. As a result, for the three months September 30, 2007, the Company experienced positive net income of $713,615 compared to the loss reported for the three months ended September 30, 2006 of ($760,767),
 
The Company also increased its Total Assets to $4,728,870 on September 30, 2007 compared to $62,168 for the same period in 2006.
 
The quarterly filing demonstrates that these dramatic increases in revenue originated during the second quarter of this year after Continental was acquired by UPDA in a transaction that resulted in a change of management and the initiation of light crude condensate sales from Continental’s storage facilities at the International Port of Brownsville, Texas. Under the direction of CEO Tim Brink, Continental has negotiated sales contracts with guaranteed margins and established consistent and expanding sources of international light crude condensate.
 
In order to continue this revenue growth, Continental also undertook an ambitious expansion project at its port facilities during the Third Quarter, purchasing additional storage tanks and installing a railroad spur to increase storage capacity and delivery options.
 
“Our Third quarter results were in line with our expectations based on our current schedule of product deliveries,” stated Continental CEO Tim Brink. “We will continue to pursue opportunities consistent with our business plan and generate further expansion both generically and through further acquisitions.”
 
For further information, please visit www.continentalfuels.com.
 
Statements contained in this press release that are not based upon current or historical fact are forward-looking in nature. Such forward-looking statements reflect the current views of management with respect to future events and are subject to certain risks, uncertainties, and assumptions. Should one or more of these risks or uncertainties materialize or should underlying assumptions prove incorrect, actual results may vary materially from those described herein as anticipated, believed, estimated, expected, or described pursuant to similar expressions.
 
 
Contact:
 
Continental Fuels
Jack Baker, 561-630-2977
Corporate Communications
info@continentalfuels.com  

75 Postings, 6144 Tage grafiksammlerQ3 Zahlen für HTOG - Ausblick für Q4

 
  
    #55
15.11.07 13:37

Gestern Nacht kamen also die HTOG Quartalszahlen.

Erwartet schlecht? schlechter? besser?

Ich hatte sie besser erwartet. Grund: ich bin davon ausgegangen, daß die Übertragung von Palo Pinto neu und Catlin wie vor einigen Monaten angekündigt, das Q3 Ergebnis noch postiv beeinflussen würde. Nun ja. UPDA hat sich entschlossen, die Übertragung erst im Q4 zu machen. Der "Effekt" hält sich allerdings - was UPDA betrifft, in engen Grenzen.

Die bilanzielle Verarbeitung erfolgt für die beiden Gebiete direkt in die UPDA Q3 Bilanz und nicht über den Umweg über HTOG. Da der Förderumsatz alleine bei PPC neu monatlich über 200.000$ beträgt, wäre bei einer Übertragung zum 1.9. wie mal geplant, der September bereits mit einer schwarzen Zahl geschrieben worden. Dabei habe ich den Catlin-Umsatz noch nicht berücksichtigt.

Da Heartland ja nicht nur durch die Übertragung der Förderaktivitäten von UPDA wächst, sondern auch durch die Anschliessung neuer Quellen und durch die Anbindung von Quellen, die heute noch Gas in die Luft blasen, dürfte für die Zukunft einige Phantasie vorhanden sein. 

wichtig für die Zukunft ist:

 

Developed Properties, Cherokee basin

Our developed properties are located on an approximately 100,000 acre leasehold position located in the Cherokee basin, primarily in
Linn and Miami counties, Kansas. We have 24 wells in four batteries producing gas across a 12 mile area of the Cherokee basin. From
east to west, these areas are named Jake (1 well), Lancaster (16 wells), Osawatomie (4 wells), and Beagle (3 wells). In June 2007 we
commenced a drilling program to further develop the Lancaster and Jake pilots. Six wells were drilled in the Lancaster area during the
second quarter of 2007 and 5 of them were completed in the fourth quarter and are connected and producing at this time. In the third
quarter 2007, fourteen more wells were drilled and are awaiting completion and pipeline hook-up. We have a dominant acreage
position in the Cherokee basin and are negotiating pipeline rights-of-way in and between these producing areas.

 

 Lancaster ist Teil des Cherokee-basin und das heißt im Einzelnen:

 

Lancaster is currently producing approximately 300 thousand cubic feet of gas per day ("Mcfgpd"). Sales average approximately 225 Mcfgpd net of fuel gas, shrinkage, dehydration, and carbon dioxide extraction necessary to get the gas to sales quality. After processing, the gas delivered to the sales line averages 1006 million British thermal units per thousand cubic feet. The system and facilities are sized to support production growth from Lancaster, the adjacent batteries currently venting gas, and future development drilling between existing project areas. The adjacent batteries are currently venting approximately 200 Mcfgpd.

 

Im letzten Bericht stand noch, daß täglich 350 mcfg dort in die Luft geblasen werden. Jetzt sind davon schon fast 40% an die Pipeline angeschlossen.  

Ein weiterer positiver Effekt ist, daß die Gaspreise wieder angezogen haben ( im Q3 hatten sie ja ziemlich nachgegeben und dies hat dann im Endeffekt zu einem Umsatzrückgang über das Quartal geführt )  

Parallel wird sich das Pipeline-Programm in Kansas positiv auswirken. Wie positiv genau, wird man erst mit weiteren news rechnen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

75 Postings, 6144 Tage grafiksammler11 weitere wells für HTOG in Kansas fertiggestellt

 
  
    #56
16.11.07 17:40
heute sind insgesamt 11 neue wells als fertig, aber noch inaktiv gemeldet worden.
 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.UPDA/CFUL/HTOG und die Realität

 
  
    #57
17.11.07 16:52

ich bin erschuettert was einige Marktschreier jetzt aus dem Zahlendesaster machen.

Da wird also ein Rumpfquartal als Bezugsgroesse hergenommen und ueber eine satte Umsatzsteigerung gejubelt.

Was wurde aber aus den bereits im Mai angekuendigten 80.000 barrel pro Monat ?

Was aus den angekuendigten 5000 barrel pro Tag ?

Die Realitaet erzaehlt uns ganz was anderes.

Seit Juni massiver Umsatz und noch groesserer Volumsrueckgang.

Wurden im Juni also nch uebr 5 mio. umgesetzt,

durfte man im Juli und August gerade mal 4 Mio. pro Monat bestaunen.

Aber da war ja das Wetter ...

Und jetzt im September, trotz Explosion beim Oelpreis, 3,5 Mio. Umsatz..

Konnte man im August und Juli noch 9 % (350.000 aus 4 Mio.) Marge sehen.

Schauts damit im September sehr traurig aus.

160.000 von 3,5 mio. sind weniger als 5 % ...

Das ist die Realitaet,

Ankuendigungen um 70 % verfehlt ..

Umsaetze dazu noch massiv ruecklaeufig ..

Einbruch bei der Marge vn 50 % ..

Und niemand sprciht von 18 mio. zusaetzlichen Aktien..

ie muessten einen Markwert von weit ueber 20 Mio. $ gehabt haben.

Wo ist das Geld ?

Im Filing findet sich nichts davon!!!!

Gerade mal 400.000 $ sind in der Kasse.

 

Ach ja und die Pseudoinsider:

Aus firmennahen Kreisen hat Grafik..... erfahtren ....

Was ist jetzt mit der Werbekampagne ?

Laut iling wurden 525.000 $ voll bezahlt ..

Nichts mit Rueckabwicklung  ...

Und HTOG nach 119.000 Umsatz jetzt gerade mal 94.000,

das ist wahrer Fortschritt und eine MK von ueber 100 Mio. wert..

Ach ja,

und ebenfalls 17 Mio. neue Aktien..

und keienr weiss wo das Geld dafuer abgebliebe ist..

 

7753 Postings, 6661 Tage eufibu@irgendwasstim.

 
  
    #58
19.11.07 13:37
Frage: Bist du UPDA_FAN aus dem peketec-Forum??

Schreibst in etwa gleiche Beiträge... übrigens sehr informativ.

;-)  

2379 Postings, 6772 Tage tomerdingdunkelroter DOW und hellgrüne UPDA...

 
  
    #59
19.11.07 22:30
Was ist da los?

 
Angehängte Grafik:
upda.gif
upda.gif

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.UPDA/CFUL/HTOG und die Realität

 
  
    #60
1
25.11.07 17:50

Eigentlich waere ja noch ein Kommentar zu den UPDA-Zahlen faellig,

aber der Kurs sagt ja schon alles.

 Kurz gesagt, UPDA hat also 40 mio. neue Aktien ausgegeben,

350.000 $ Umsatz und beinahe 2 Mio. Verlust (trotz der 863.000 Gewinn von CFUL)

erwirtschaftet.

In Summe wurden also fuer jeden umgesetzten $ 5 $ Verlust erwirtschaftet.

Ein wahrlich sensationelles Ergebnis.

Wenn man dann nocht bedenkt, dass alle Toechter zusammen Aktien im

Gsamtmarktwert von weit ueber 40 mio. $ ausgegeben haben,

und davon gerade mal 400.000 $ in der Kasse von UPDA verbleiben ist,

dann sagt das eigentlich schon alles uebr das Geschaeftsmodell UPDA/CFUL/HTOG.

Besonders auffaellig ist, dass ploetzlich die abgetauchten Hauptmarktschreier in anderen Boards wieder auftasuchen und wieder wie schon seit zwei Jahren,

mit Halb- und Unwahrheiten die Leute in eine Investment bei UPDA hetzen wollen.

So umfasst die Besicherung des Sheridan Darlehens selbstverstaendlich auch CFUL,

nur Luegner koennen das das Gegenteil behaupten.

Im Filing zur Darlehensvereinbarung steht ganz klar

UPDA und alle seine Tochterunternehmen.

Nur versucht der sattsam beruehm beruechtigten Luegenbaron, das wieder mal zu unterschlagen.

Hier der Originaltext.

The Term Loan is secured by a lien, more fully described in the Security Agreement, on all the assets of the Registrant and the assets of its subsidiaries...

subsidiaries = Tochterunternehmen.

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/923771/...36/upda8k-082007.htm

 

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.wieder mal was zur Realitaet

 
  
    #61
1
16.01.08 17:19

Nachdem bei WO das hier gepostet wurde, muss man einfach wieder mal an die Realitaet erinnern.

 

Nach all dieser Arbeit und mit dem Wissen, dass ich heute ueber diese Firma besitze, bin ich FUER MICH UND GANZ PERSOENLINach all dieser Arbeit und mit dem Wissen, dass ich heute ueber diese Firma besitze, bin ich FUER MICH UND GANZ PERSOENLICH zu dem Schluss gekommen, dass Kamal in den letzten 2 Jahren UPDA FUNDAMENTEAL auf eine sehr solide und breite Basis gestellt hat. Nach 2 harten Jahren stehen wir AUS MEINER PERSOENLICHEN SICHT kurz davor die ersten Fruechte dieser Arbeit ernten zu koennen. Erstes konkretes Anzeichen ist fuer mich ganz klar die rund 700k USD, die CFUL als REINGEWINN im Q3/07 erwirtschaftet hat. Und dieses Q3-Ergebnis kam fuer mich alles Andere als ueberraschend, sondern war klar schon im Vorfeld abzusehen, denn man hat mit jeder Information, die man ueber die Entwicklungen bei CFUL erhalten hat, immer mehr erkennt in welche Richtung diese Entwicklungen gehen.

 

Warum erklaert niemand wo die 2 Mio,. Verlust von von UPDA in Q3 herkamen, wenn doch angeblich Gewinne erwirtschaftet wurden ?

UDa UPDA selbst ja kein operatives Geschaeft mehr abgewickelt hat, ausser dem Verkauf der gefoerderten Produkte (wofuer die Explorationskosten ja bereis\ts verbucht wurden),

koennen die Verluste nur aus Kostenverschiebungen von den Tochterfirmen stammen.

Wenn daher immer wieder behauptet wird, dass CFUL in Q3 postiv gewirtschaftet hat,dann nur deshalb wel UPDA und seine Aktionaere ganz offensichtlich die Zeche bezahlt haben. 

Hier wird also ganz gezielt desinformiert und das ist deshal so leicht moeglich weil UPDA eine Bilanzierungskonstruktion gewahhlt hat, die die Verschiebung von Kosten ermoeglicht.

CFUL ohne die Verluste von UPDA zu betrachten ist daher einfach unzulaessig und irrefuehtrend.

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.wieder mal was zur Realitaet

 
  
    #62
28.03.08 19:11

Damit die Realitaet nicht ganz aus den Augen verloren wird.

Und nicht einige faelschlich zu der Ansicht kommen, dass der Kursverfall von CFUL dadurch zustande kommt, dass UPDA Aktien wandelt und verkauft, hier mal ein Auszug aus dem 8k zur Aktienausgabe von CFUL an UPDA.

Diese Aktien sind restricted und keonnen ueberr einen Zeitraum von 12 Monaten NICHT gehandelt werden.

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/859365/...20719/v072698_8k.htm

The Issuance of Shares of Our Preferred Stock
On the Effective Date, we completed the issuance of 50,000 shares of our Series A Convertible Preferred Stock (the “Preferred Stock”) to UPDA in a private transaction (the “Issuance”). The 50,000 shares of our Preferred Stock issued in the Issuance were valued at $5,000,000 under the terms of the SPA. All of the shares in the Issuance were issued to UPDA, an accredited investor (as defined in Rule 501 of Regulation D). The shares of Preferred Stock issued in the Issuance are restricted shares and were issued in a transaction exempt from the registration requirements of the Securities Act of 1933, as amended (the “Securities Act”) pursuant to Section 4(2) of the Securities Act and Rule 506 of Regulation D thereunder and Registrant affixed appropriate legends to the stock certificates issued in the Issuance. The Preferred Stock issued in the Issuance is subject to Rule 144 under the Securities Act and therefore generally cannot be resold for a period of twelve months from the date of purchase. No general solicitations were made in connection with the Issuance, and prior to making any offer or sale, we had reasonable grounds to believe and believed that UPDA was capable of evaluating the merits and risks of the investment and was able to bear the economic risk of the investment.
The Preferred Stock is currently convertible into 500,000,000 shares of our common stock and UPDA has the right to vote the shares of Preferred Stock on an “as converted” basis in any matters for which the holders of our common stock are entitled to vote. The shares of our common stock issuable to UPDA upon conversion of the Preferred Stock would be restricted stock upon issuance and would be subject to Rule 144 under the Securities Act, and, therefore, generally could not be resold for a period of twelve months from the date of issuance of the Preferred Stock.  

164 Postings, 7382 Tage schupoich sach doch ziel 1.28

 
  
    #63
28.03.08 19:52

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.Hab gerade den Oberknallhammer entdeckt LOLOL

 
  
    #64
31.03.08 19:22

 

Da hat ein sich besonders wichtig nehmender UPDA-Investor in seinem Geheimforum diesen Kommentar zur Übernahme der Explorationsgebiete von UPDA durch HTOG verfasst.

Dabei wurde diee ganze Geschichte bereits im September 2007 mit allen Einzelheiten von UPDA/HTOG in einer PR angekuendigt.

Presseinfo vom 11.02.08
Der Knaller steht harmlos im "Abspann" der news zu HTOG

Die Meldung über die Pipeline-Arbeiten lagen heute morgen bereits kurz nach 6 Uhr vor. Wer gerade die offizielle "news" aufmerksam nochmals durchgelesen hat, konnte über den eigentlichen Knaller im "Abspann" stolpern:

About Heartland Oil and Gas Corp.

In April 2007, Universal Property Development and Acquisition Corporation (OTC BB: UPDA) (FWB: UP1) (www.universalpropertydevelopment.com) acquired a controlling interest in Heartland Oil and Gas Corp. and designated Heartland as its exploration and production arm. Since that time, UPDA has established Aztec Well Services, Inc. (www.aztecwell.net) as its wholly owned field services subsidiary and acquired additional wells and acreage in Palo Pinto County, Texas with current production of approximately 1000 mcfg/day. UPDA has now completed the transfer of those wells as well as all of its wells and acreage in Jack County, Texas to Heartland. For further information, visit
www.heartlandoilandgas.com

In dem Licht erscheinen die Kurse sowohl von Upda wie von HTOG von letzter Woche in einem ganz neuen Licht: Zuerst wurden beide Werte gedrückt und in der letzten halben Handelsstunde am Freitag kam richtig Volumen rein, ohne daß sich die Kurse nennenswert nach oben bewegen konnten. Da haben wohl einige Leute den richtigen Riecher in USA gehabt.

UPDA hat damit sein bisher noch direkt gehaltenes operatives Geschäft an die Tochter HTOG übertragen. Was noch nicht veröffentlicht worden ist, ist Kaufpreis und Bezahlung. Dazu wird es ein SEC-filing geben.
Mit ziemlicher Sicherheit ist das Reservegutachten für die im letzten Jahr angeschlossenen Wells abgewartet worden. Es wird ja für die Bewertung des Verkaufsumfangs benötigt ( und für die Bilanz zum 31.12.2007 ebenfalls )

Der Upda-Investor geht davon aus, daß ein großer Teil des Kaufpreises in Aktien bezahlt worden ist. Damit kann der Anteil, den UPDA an HTOG hält, nochmals substanitell angewachsen sein. Die Unsicherheit ist damit aus beiden Werten raus. Spätestens jetzt "darf" der Kurs wohl nach Norden gehen.

Aber darüber darf sich jeder Anleger selbst den Kopf zerbrechen!


Meint der

Upda-Investor

siehe auch:
http://upda.foren-city.de/topic,270,-htog-der-produktionsarm-von-upda.html#25920

 

Hier die PR:

sogar, dass geplant ist durch einen hoehen Kaufpreis die Assets künstlich aufzublasen, wurde bereits angekündigt.

Und das wird dann 5 Monate später versuhct den unbedarften Neulingen als Seensaation zu verkaufe LOLOLOLOLOL

 

UPDA Prepares to Assign Texas Wells and Leases to Heartland – Production to Transfer at Start of 4th Quarter

Montag, 24. September 2007, 12:30:00

JACKSBORO, Texas In conjunction with the streamlining of its operations, the land and legal staff of Universal Property Development and Acquisition Corporation (OTCBB:UPDA) met this past week in order to prepare the documents necessary to complete the assignment of its Texas oil and gas wells and leases to its Heartland Oil and Gas Corp. subsidiary (OTC BB:HTOG).

In Jack County, Texas, UPDA will assign its 2700 acre Catlin Oil and Gas Field to Heartland, transferring production valued at approximately $100,000 per month, as well as the related gathering system, extensive pipeline and surface equipment on as many as 65 wells.

UPDA will also assign its recently acquired gas field comprised of several leases and more than 10 producing wells in Palo Pinto County, Texas to Heartland. This field currently generates revenue in excess of $100,000 per month and, with the installation of a new salt water disposal well, is expected to significantly increase production when many of the presently shut in wells are recompleted in the Barnett Shale and brought on line.

In conjunction with these assignments, to be effective October 1, 2007, operation of the leases and wells will be transferred from UPDA Operators to Heartland Oil and Gas, Inc., the wholly owned operating subsidiary of Heartland Oil and Gas Corp. As a result, an additional $150,000 of operating capital will be released due to a reduction in the amount of security that must be maintained with the Texas Railroad Commission.

While it has been agreed that Heartland will assume responsibility for the payment of the loan from Sheridan Capital, the total consideration to be paid for these assignments will be determined after a fairness opinion is prepared. UPDA has invested in excess of $8 million in these properties.

 
 

16763 Postings, 8372 Tage ThomastradamusMich wundert im Zusammenhang mit diesem

 
  
    #65
31.03.08 19:31
Wert nichts mehr - keine (neue) ID, kein Posting, keine "News".

Einfach nur zum Schmunzeln das Ganze...

Gruß,
T.

2379 Postings, 6772 Tage tomerdingDas Ding ist nur zum zocken da

 
  
    #66
31.03.08 19:36
Jeder der bei einem Kurs von unter 1 Cent eine "seriöse" Anlagemöglichkeit sucht ist doch nicht ganz dicht!

Und einen Hüpfer nach oben traue ich UPDA jederzeit wieder zu - wie schonmal geschrieben durch Ankündigung von Aktienrückkäufen.  

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.der naechste Knaller von UPDA-Investor

 
  
    #67
01.04.08 09:11

UPDA-Investor behauptet in seinem Geheimforum, dass HTOG wegen eines fehlgeschalgenen Invests in ein Joint Venture 5 Mio. $ vertloren hat.

 Und dann kommen wie üblich die merkwürdigsten Bocksprünge:

wegen 5 Mio. Verlust wurde HTOG zahlungsunfähig obwohl laut seinen Angaben 13 Mio. Cash vorhanden waren.

 

Noch abenteuerlicher wirde es aber, wenn er behauptet, dass HTOG um 35 Mio. Ländereien erworben hätte, die dann wertlos wurden und abgeschrieben werden mußten weil kein Geld für Infrastrukturinvestitionen mehr vorhanden waren.

 

Wenn ein unerschlossenes Grundstück gekauft wird, dann wird dieses Grundstück ja nicht plötzlich wertlos, nur weil man es aktuell nicht erschließen kann.

In etwa der Einstandspreis (abgesehen von kleineren Preisänderungen durch geänderte Marktbedingungen auf dem Realitätenmarkt) sollte bei einem Verkauf immer noch erzielbar sein.

UPDA-Investor behauptet also, dass sich durch eine Fehlinvestition von 5 Mio. $ 43 Mio. $ (13 Mio. - 5 Mio. = 8 Mio. + 35 Mio. Ländereien) einfach in Luft aufgelöst haben..

 

Aber lest selbst:

Zahlen und Fakten vor der Übernahme der Aktienmehrheit von Heartland durch UPDA

Die Zusammenfassung von relevanten Fakten vor der Übernahme von Heartland durch UPDA dient dem besseren Verständnis der Chancen und Risiken, die sich durch die Übernahme ergeben.

Heartland hat Ende September 2004 für einen Preis von 22 Millionen Dollar 766.000 acres Land von Evergreen Resources erworben; zusammen mit dem bestehenden Projekt „Soldier Creek“ belief sich er Gesamtbestand der explorationsfähigen Fläche zum April 2005 auf 853.000 acres. Im Jahr 2004 hat Heartland in das „Soldier Creek“-Projekt insgesamt 12,6 Millionen Dollar investiert.

Zum 31.12.2004 wurde der Wert der Ländereien als Asset in der Bilanz unter „Oil and Gas Properties, unproven“ mit 35,5 Millionen Dollar eingestellt und mit einem uneingeschränkten Testat eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers versehen. Bis zu diesem Zeitpunkt verfolgte Heartland operativ einen genau definierten Businessplan. Für die Investitionen standen genug Mittel bereit (13 Mio Dollar „Cash“), ein Masterplan zur Erschliessung der Ländereien (Erstellung der Infrastruktur wie Pipeline, Kompressoren, Bohren von neuen Wells) war vorhanden.

Das änderte sich jedoch schlagartig mit dem Abschluss eines Joint Venture mit der „Far East International Petroleum Company“ (FEIPCO), um im Süd-Irak Bohrungen vorzunehmen. Dieses Joint-Venture hat Heartland 5 Millionen Dollar gekostet, die voll abgeschrieben werden mussten und dramatische Auswirkungen auf die Entwicklung der Gasfelder in Kansas nahmen. In 2005 wurde an drei Stellen Bohrungen niedergebracht, die allesamt erfolgreich verliefen, sprich bei allen drei räumlich getrennten Bohrungen wurden Gasvorkommen „getroffen“. Das verbliebene Geld reichte jedoch nur noch, ein Feld mit der benötigten Infrastruktur zu versorgen. Dieses Feld ging dann 2006 in Produktion. Da die Mittel zur Erschließung der restlichen Fläche nicht mehr vorhanden waren, war Heartland gezwungen, die am 31.12.2004 mit rund 35 Millionen Dollar in der Bilanz stehenden Assets aus der Bilanz wieder heraus zunehmen.

Aufgrund der sehr schlechten Kostenstruktur war Heartland gezwungen, Kredite zur Deckung der laufenden Kosten aufzunehmen, ohne die Möglichkeit, in die Infrastruktur zu investieren.

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.besonders dreist ist aber das da.

 
  
    #68
01.04.08 09:45

Bisherige Entwicklung seit der Übernahme

Kostenstruktur:

Die Kostenstruktur wurde der Philosophie von UPDA angepasst; zentrale Aufgaben wie Personal, Recht, Finanzen und Steuern nimmt UPDA als Holding war, einzig die operativen Tätigkeiten verbleiben bei Heartland. Ein „Zweitbüro“ wurde geschlossen. Die Einsparungen sollen sich auf rund 530.000 Dollar im Jahr belaufen.

Infrastruktur/Exploration:

Vordringlichste Aufgabe war/ist es, die Pipeline zu den bereits gebohrten und produzierenden Wells fertigzustellen. Mit der Fertigstellung wurde im August 2007 begonnen. Der erste Bauabschnitt mit 6 Meilen ist inzwischen vollendet. Für den 2. Bauabschnitt mit 12 Meilen ist der Startschuß gefallen. Um die neuen Infrastruktur optimal nutzen zu können, wurde parallel mit einem Bohrprogramm begonnen; entlang der neuen Pipelinetrasse wurden in 2007 insgesamt 21 neue Wells gebohrt. JEDE neue Well ist dabei auf Gas gestossen, d.h. keine Well wurde als „Dry“ (trocken) deklariert.
Mit dem Anschluss der neuen Wells wurde im November begonnen, bis Anfang Januar 2008 wurden 10 neue Wells in Produktion gebracht.

Am 6.1.2008 behauptet UPDA-Investor, dass die 1.PHase der Pipelineerweiterung mit 6 Meilen bereits abgeschlossen ist.

UPDA hat am 11.2. in einer PR bekannt gegeben, dass 3750 feet (ca. 1,3 km) der Pipelineerweiterung gesichert sind und die Wegerechte für gesamte 4,5 Meilen geklärt worden sind.

 

Aber lest selbst:

Heartland Oil and Gas Accelerates Pipeline Expansion in Kansas

Heartland Oil and Gas Corp. (OTC BB: HTOG) (FWB: HOCA) has directed its primary contractor, Aztec Well Services, to accelerate the pace of construction of its new pipeline in Eastern Kansas. As a result, at the end of last week, Aztec had fused over 3750 feet of 8 inch pipe and has cleared the right of way in preparation for tie-in to Heartland’s main 12 inch pipeline.

This pipeline is being completed in order to connect 12 additional wells in Heartland’s Jake pilot location. Aztec will also perforate and fracture the wells and drill an injection well to dewater the producing wells. The new 8 inch pipeline will total 4.5 miles and will connect Jake to Heartland’s Lancaster gas processing plant. This will add another 12 wells to the 26 wells that are already connected. Once the pipeline extension is completed, Aztec will continue drilling wells adjacent to the right of way.

Übrigens in der selben PR verspricht der BOSS Kamal, dass es ab nun zu keinen Verzögerungen mehr kommen wird.The Aztec field personnel in Kansas have enthusiastically accepted responsibility to complete this expansion program,” reports Kamal Abdallah, Chairman and CEO of Heartland as well as UPDA, the parent corporation of both Aztec and Heartland. “We have purchased the additional equipment necessary to accelerate the program, completed the required permits for road crossings and directed our land staff in Kansas to pursue further leases along the right of way. We fully expect to bring the existing wells online without further delay and to proceed with the drilling program contemplated when we first acquired Heartland

Das liest man bei UPDA-Invstor nicht, dass die gesamt UPDA-Geschichte seit 2 Jahren nur aus Verzögerungen besteht.

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.Frage an UPDA-Investor

 
  
    #69
01.04.08 10:14

Im Disclaimer des Reports steht folgender Passus:

“Beacon Equity Research (“Beacon”) certifies that no part of the analysts' compensation was, is, or will be, directly or indirectly, related to the specific recommendation or views expressed by the analysts in the report. Beacon Equity Research and its affiliates have been directly compensated a total of seven thousand five hundred dollars from a non-controlling third party for enrollment of HTOG in its research program.”

Dies ist zunächst einmal auch so zu akzeptieren. Auch ein Analystenhaus, das gegen Honorar arbeitet, darf keine Unwahrheiten verbreiten.

Warum beherzigst du dann für dich selbst das

darf keine Unwahrheiten verbreiten.

nicht ?

Das was du aus dem Folgenden machst ist eine einzige Falschaussage:

m Beacon-Report wurde ebenfalls vermerkt, dass man bereits früh im Jahr 2008 mit 1.800 MCF Gasproduktion plant:

“HTOG’s production has climbed from 200 MCF of gas per day at the time of the acquisition to more than 600 MCF per day currently and production is expected to rise to 1,800 MCF of gas per day in early 2008.”

Aktueller Tagesumsatz: 600mcfg/d x $5,96 (faktor 21) = $3.576
Geplanter Tagesumsatz: 1.800mcfg/d x $5,96 (faktor 21) = $10.728

Selbst ein sehr konservativer und vom Beacon-Report NACH UNTEN ABWEICHENDER Wert von 1.000 mcfg/d x $5,96 (faktor 21) wären rd. 180.000 US-Dollar pro Monat an Revenues.

 

Dir ist selbstverständlich seit langer Zeit bekannt, dass Produktions- und Fördermengen keinerlei Rückschlüsse auf Umsatzzahlen (Revenues) zulassen, da nur jene Fördermengen, die in den Verkaufsprozess fließen tatsächlich Umsätze generieren.

 

 

 

 

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.Damit das auch mal besprochen wird

 
  
    #70
1
01.04.08 10:56

Am Eingang seines Geheimforums hat UPDA-Investor folgende Drohung platziert:

Aus aktuellem Anlaß:

Einige Leser sind der Meinung, daß ein Verstoss gegen das Copyright maximal ein Kavalliersdelikt ist. Ich weise darauf hin, daß das unberechtigte Kopieren und anderweitige Verwenden meines geistigen Eigentums Diebstahl ist und wie jeder andere Diebstahl von den zuständigen staatlichen Stellen geahndet wird. Zudem hat der Dieb ein Honorar an mich zu zahlen.

Ich gehe jeder unberechtigten Verwendung nach und habe w : o gebeten, die User, die meine Artikel unberechtigt verwendet haben, zu informieren, zur Abwendung einer strafrechtlichen Verfolgung, mit mir Kontakt aufzunehmen. Bitte nehmen Sie diesen Ratschlag ernst. Holen Sie ggf. rechtlichen Rat dazu ein.

 

Ich habe dazu von zwei Seiten folgende Rechtsauskunft bekommen:

Da es sich bei den Abhandlungen von UPDA-Investor um eine öffentlich zugängliche Aneinanderreihung von Falschaussagen bzw. missverständlichen Darstellungen handelt, die dazu führen können, dass Dritte getäuscht und zu Handlunge zu ihrem Nachteil verleitet werden, darf hier durchaus der Verdacht gäußert werden, dass es sich um eine gezieltes und planmäßiges betrügerisches Komplott handelt.

Für diese Einschätzung muß übrigens der Verfasser der Texte UPDA-Investor selbst gar nicht im Bewusstsein handeln, Teil dieses Komplottes zu sein .

 

So wie ein Bankräuber kein geistiges Eigentum auf sein raffiniertes Vorgehen beanpruchen kann, so gibt es auch kein geistiges Eigentum auf betrügerisches Vorgehen.

Wenn man um Schaden von Dritten abzuwenden Falschdarstellungen von UPDA-INvestor widerspricht, ist es selbstverständlich zulässig die zu beanstandenden Texte zu zitieren.

Genaugenommen ist es sogar so, dass jeder verpflichtet ist, wenn er Kenntnis von bedenklichen Vorgängen erhält, die dazu führen könnten, dass einem selbst oder Dritten physischer oder materieller Schaden zugefügt wird, alles zu unternehmen um diesen Schaden zu verhindern.

Neben Anzeigen an die Staatsanwaltschaft ist es daher selbstverständlich zulässig inkriminierende Texte zu zitieren und entsprechende Gegendarstellungen zu veröffentlichen.

Zu UPDA-Investor sei nicht erwähnt, dass es für die Beurteilung eines Strafrechtsbestand vollkommen unerheblich ist, ob jemand aus Dummheit/Unwissenheit - er sich also von einigen Personen im Hintergrund als nützlicher Idiot missbrauchen lässt - oder ob jemand aus eigenen Antrieb aktiv ist.

 Frei nach dem Motto Dummheit/Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

 

164 Postings, 7382 Tage schupoup

 
  
    #71
01.04.08 16:36
Nasdaq plus 25%is ein kleiner Rülpser konnte aber noch grösser werden hoffe ich.  

2379 Postings, 6772 Tage tomerdingdas hab ich heut gefunden

 
  
    #72
1
01.04.08 20:36

wie immer halt...

 

NT 10-K [html][text] 18 KB Notification of inability to timely file Form 10-K 405, 10-K, 10-KSB 405, 10-KSB, 10-KT, or 10-KT405 Acc-no: 0001297077-08-000027 (34 Act)   2008-03-31 000-25416 08724064

 

Auf der Homepage von UPDA zu sehen.

 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.weiteres aus der UPDA-Investor Halb-und Unwahrheitenfundgrube

 
  
    #73
02.04.08 12:29

In praktisch allen Boards wurde die irreführende PR seitens UPDA bez. des Palo Pinto Kaufes heiß diskutiert.

Hat doch UPDA in dieser PR nur den Teil des Kaufpreises angegebn, der in Cash bezahlt wurde, während der gesamte Kaufpreis erheblich höher war.

Trotzdem ist UPDA-Investor dreist genug genau diese Täuschungsmaöver zu wiederholen um mit genau der selben Masche die Leser seiner Elobarate zu täuschen.

Bewertung des Verkaufs der PPC-wells und -Liegenschaft.

Im Juli 07 wurde für das Gebiet bezahlt:

"the acquisition is effective for all production generated by the wells since July 1, 2007. The purchase price of $3.6 million cash plus over $250,000 of closing costs included a $3.25 million conventional loan from by Sheridan Asset Management, LLC of White Plains, New York and over $600,000 cash from UPDA." = 3,850,000 $

(Vergleiche:
http://www.pinksheets.com/edgar/GetFilingHtml?FilingID=5386947)

Gestern ist der Weiterverkauf mit insgesamt 6,885,000 $ an HTOG erfolgt. Verbleiben aufgrund des „proven reserve“ Mehrwertes insgesamt 3,035,000 $ bei Catlin/Upda. Der für den Kauf seinerzeit Inanspruch genommene Sheridan-Kredit ist 1:1 weitergereicht worden (promissory-note 2).

 

Liest man in den SEC-Filings, in denen nachprüfbare rechtsverbindliche Zahlen ohne semantische Tricksereien angegeben werden müssen, nach, dann erfährt man die ganze Wahrheit.

Der Kaufpreis für Palo Pinto war nicht 3,8 Mio. sondern 4,8 Mio. .

The total sales price for the Palo Pinto acquisition ("Sales Price") is $4,800,000. The sales price includes $3,600,000 and 12,500,000 restricted shares of common stock, par value $.001 per share, of UPDA plus 4,000,000 restricted shares of common stock par value $.001 per share of Heartland. The number of shares of UPDA common stock and the number of shares of Heartland common stock will be adjusted as of the date of closing to reflect a total payment of $800,000 in UPDA common stock and $400,000 in HOGC common stock.

Besonders zu beachten ist hier,

dass die 800 k in UPDA-Aktien und die 400 k in HTOG-Aktien wertgesichert sind.Falls der Kurs fällt wird die Anzahl der Aktien angepasst.

Außerdem sind die 250 k Transaktionkosten bei den 4,8 Mio. noch nicht berücksichtigt (plus over $250,000 of closing costs ) 



 

357 Postings, 6120 Tage irgendwasstimmtdan.noch ein kleiner Nachschlag

 
  
    #74
1
02.04.08 12:59

Alles anzuführen, was von UPDA-Investor so verbreitet wird ist schon aus Zeitgründen fast nicht möglich.

Aber auch das hier sollte nicht übersehen werden.

Gestern ist der Weiterverkauf mit insgesamt 6,885,000 $ an HTOG erfolgt. Verbleiben aufgrund des „proven reserve“ Mehrwertes insgesamt 3,035,000 $ bei Catlin/Upda. Der für den Kauf seinerzeit Inanspruch genommene Sheridan-Kredit ist 1:1 weitergereicht worden (promissory-note 2).

Auch das ist massiv irreführend:

Promissory Note Number 2 (“Note 2”) has a principal amount of $3,250,000 and a three (3) year term with the principal amount
being due and payable in thirty-six (36) monthly payments of $90,277.78. Heartland shall pay interest on the unpaid principal

amount of Note 2, until such principal amount shall be paid in full, at the rate of 15% per annum. Interest shall be payable (i)
quarterly in arrears, (ii) on the Maturity Date, and (iii) if any interest accrues or remains payable after the Maturity Date, upon
demand by the Sellers. Note 2 is unsecured and is junior to any of Heartland’s outstanding secured debt.

1.) für die Rückzahlung des Kredites an Sheridian haftet immer noch UPDA und nicht HTOG

Diese Note 2 ist nämlich vollkommen unbesichert und außerdem ist sie nachrangig gegenüber allen anderen Schulden von HTOG.

Sie wird sozusagen falls noch was übrigbleibt bezahlt. 

 

Auch die Aussage, dass der Kredit für Palo Pinto 1:1 an HTOG weitergericht wurde ist falsch.

Neben den 15 % Zinsen muss UPDA auch noch 5 % payment in kind (PIK) bezahlen, die in der Vereinbarung zw. HTOG und UPDA nicht berücksichtigt wurden.

The Registrant shall pay interest on the unpaid Principal Amount of the Term Loan, from August 15, 2007 until such principal amount shall be paid in full, at the rate of 15% per annum. Interest shall be payable in the manner set forth in the Loan Agreement on the outstanding balance of the Term Loan (i) in arrears for each Interest Period on the Settlement Date immediately succeeding such Interest Period, (ii) on the Maturity Date, and (iii) if any interest accrues or remains payable after the Maturity Date, upon demand by the Lender. In addition to the 15% per annum Interest, the Registrant shall pay to the Lender “payment in kind” interest at the rate of 5% per annum, on the Principal Amount outstanding (the “PIK Amount”) on the Maturity Date. The PIK Amount shall be payable, at the Lender’s option either, in (1) cash or (2) in kind with such number of shares of the Registrant’s Common Stock determined by dividing (x) the PIK Amount accrued and unpaid as of the Maturity Date by (y) 85% of an amount equal to the average daily closing price of the Registrant’s Common Stock over the thirty day period ending on the trading day one day prior to the Maturity Date. 

 

 

2586 Postings, 7907 Tage duffyduckzum letzten posting von schupo (71)

 
  
    #75
02.04.08 21:23
der nächste rülpser abladen und der nächste rülpser...

auch heute wieder.

wir brauchen doch alle mehr als 500%..  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben