Das Wegducken bei Impfschäden


Seite 5 von 7
Neuester Beitrag: 30.11.23 16:52
Eröffnet am:17.01.23 20:11von: deluxxeAnzahl Beiträge:171
Neuester Beitrag:30.11.23 16:52von: 1 SilberlockeLeser gesamt:44.519
Forum:Talk Leser heute:51
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  

23840 Postings, 2418 Tage goldikDas hat sich schon herausgestellt.

 
  
    #101
1
29.03.23 14:32

23840 Postings, 2418 Tage goldikDu verwechselst Ursache und Wirkung.

 
  
    #102
29.03.23 20:08

23840 Postings, 2418 Tage goldikWir werden da keinen Konsens finden

 
  
    #103
29.03.23 20:15

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeVerlogene Politik

 
  
    #104
4
31.03.23 18:24
"Die Impfung gegen Covid kann zu schweren Nebenwirkungen führen. Die Opfer finden nur selten qualifizierte Hilfe, die Regierung fühlt sich nicht verantwortlich.

Zur Impfung konnten die Gesundheitspolitiker nicht oft genug raten. Jetzt, da den Geschädigten geholfen werden müsste, wenden sie den Blick ab."

https://www.bz-berlin.de/meinung/kolumne/...covid-impfung-keine-hilfe  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeDie Forderung eines grünen Politkers

 
  
    #105
6
01.04.23 11:15
Erinnert ihr euch??

Wer sich das für einige Menschen sehr schädliche Gift nicht reinjagen wollte, dem sollte sein gesetztlicher Rentenanspruch entzogen werden.

Irre, wie die denken. Erst müssen die Leute per Zwang ins staatliche Umlagesystem einzahlen und dann kann final der Staat darüber bestimmen, ob daraus irgendwelche Auszahlungen erfolgen.
Das Renten/Umlagesystem als polititisches Druckmittel.
Eine weitere Abhängigkeit, die durch das Zwangs-Umlagesystem geschaffen wurde.
Der Staat entscheidet später, ob die Bürger trotz jahrzehnter langer Beitragszahlung irgendwelche Auszahlung nach Eintritt des Rentenalters erhalten:

"Boris Palmer (Grüne) teilte auf Facebook auch mit, wie die Maßnahmen zur Einhaltung der Impfpflicht aussehen sollten: Wer arbeitet oder Rente erhält, sollte sein Geld nur bekommen, wenn er nachweislich geimpft ist. „Wer arbeitet oder Rente bezieht, kann dies nur, weil der Staat dafür den Rahmen schafft. Diese Zahlungen zurückzuhalten, bis der Impfnachweis vorgelegt wird, ist einfach durchsetzbar und effektiv“, so Boris Palmer."

https://www.bw24.de/baden-wuerttemberg/...hitstorm-lohn-91193650.html

Fazit: Mehr Diktatur geht wirklich nicht !!!


 

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeImpfskandal zieht immer weitere Kreise

 
  
    #106
4
05.04.23 14:14
"Experte: Hersteller verweigern Herausgabe relevanter Studiendaten

Mehr schwere Nebenwirkungen als in Studien angegeben
Wie Doshi im MDR Interview erklärte, hätten die Daten-Nachprüfungen bei den geimpften Versuchsteilnehmern sehr viel mehr schwere Gesundheitsschäden ergeben als in der Studie festgestellt: Beim mRNA-Impfstoff von Pfizer/Biontech lag der Wert 36 Prozent darüber, bei Moderna sechs Prozent in den Altersgruppen ohne Kinder und Senioren. Bezogen auf 10.000 Geimpfte ergaben sich bei Pfizer/Biontech 18 und bei Moderna sieben Fälle mit schweren Komplikationen, darunter Herzschädigungen, Thrombosen und andere Störungen der Blutgerinnung.

Die Studiendaten legen nahe, so erklärt Doshi gegenüber dem MDR, "dass wir bei rund einem von 800 Geimpften ein erhöhtes Risiko schwerer Nebenwirkungen haben, also eine zusätzliche schwere Nebenwirkung pro 800 Geimpften. Das ist sehr viel häufiger als bei anderen Impfungen, bei denen die Rate bei einem von einer Million Geimpften liegt. In den besagten Studien ist es einer von 800. Bei solch einer Quote wurden Impfstoffe in den letzten Jahren vom Markt genommen.

Risiko einer schweren Nebenwirkung höher als der nachgewiesene Nutzen!

Der Schwerpunkt der Doshi-Studie lag darin, die Häufigkeit der schweren Nebenwirkungen zu analysieren, also solcher Nebenwirkungen, die in besonders hohem Maße als besorgniserregend gelten und einen Krankenhausaufenthalt zur Folge haben können. Die Wissenschaftler haben zum Vergleich die Rückgänge der Covid-Hospitalisierungen untersucht, die ja in umgekehrtem Verhältnis dazu stehen. In der Moderna-Studie erlitten 15 von 10.000 geimpften Teilnehmern eine schwere Nebenwirkung. Dagegen wurde das Risiko eines schweren Verlaufs nur um etwa sechs pro 10.000 geimpfter Teilnehmer im Vergleich zur Placebogruppe verringert. In der Pfizer/BionTech-Studie war das Risiko einer schweren Nebenwirkung mit zehn pro 10.000 höher als die Risikoreduktion für eine Hospitalisierung aufgrund von Covid-19 im Vergleich zur Placebogruppe mit zwei von 10.000 Teilnehmern.

Nach einer Beobachtungszeit von zwei Monaten sei die Zahl der Anstiege von Hospitalisierungen bei den schweren Nebenwirkungen also größer, so Doshi, als die Rückgänge der Covid-Hospitalisierungen nach einer Impfung. "

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/...n-studie-doshi-100.html

Fazit: Und linksgrüne deutsche Politiker wollten eine Vergiftungspflicht und haben sie einrichtungsbezogen auch umgesetzt!  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeImpfschäden sehr vielfältig

 
  
    #107
5
07.04.23 10:29
Aber eigentlich auch kein Wunder.
Welche Krankheit und welche Symptome die Leute letztendlich bekommen, hängt wohl auch davon ab, wieviel mRNA abseits der Schultermuskulatur noch im Körper landet.
An welcher Stelle im Körper werden noch größere Mengen an Spikeproteinen gebildet?

Im Herz? Aufgeklärt. Myokarditis und Perikarditis

In der Leber ?

In der Milz?

Im Gehirn?

In den Blutgefäßen bzw Gefäßwenden?

In der Lunge?

Überall ein wenig? Multisystemisch?

Hier nochmal die Meinung einer GEZ-Angestellten dazu:

"Die Meinung von Sarah Frühauf, MDR, zur Solidarität mit umsichtigen und kritischen Bürgern zu unbekannten Risiken der Covid-Impfung"

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-949037.html

Frau Frühauf ist natürlich mittlerweile abgetaucht.
 

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeDer schöne Schein bröckelt

 
  
    #108
5
09.04.23 10:04
"Dieses Bild hat nun Risse bekommen. Schon früh warnten Wissenschaftler, Mediziner und Virologen aus der ganzen Welt vor diesem Stoff. Er sei gefährlich und mRNA sei in Wirklichkeit eine Gentherapie mit unabsehbaren Folgen.

Nichtsdestotrotz trommelten Bundesregierung, Politiker, Wissenschaftler und für den Pieks.

Die Impfschäden

Die Schäden sind inzwischen gravierend. Von einfachen Lähmungserscheinungen, plötzliches Umfallen, Krebs, Leukämie, schwere Atemwegserkrankungen bis hin zum Tod erleiden die Betroffenen so ziemlich alles, was ihnen vorher kein Impfarzt erzählte.

Die Meldungen über Impfschäden werden immer mehr. Die Katastrophe hat begonnen."

https://www.metropolnews.info/mp565965/...ie-katastrophe-hat-begonnen
 

137946 Postings, 8885 Tage seltsamtja, die Frau Sarah Frühauf war nur EINE von

 
  
    #109
2
09.04.23 10:32
vielen, die da "Solidarität" brüllten, weil sie gern wieder Party machen wollten. Denen ging es nicht darum, daß alle gesund blieben, nein, sie wollten so leben, wie bisher. Unbeschwert und gedankenlos wie eh und je. Und da waren die Ungeimpften die Juden, die nicht ins Weltbild paßten. Die, die da nicht nachdachten, sonder verlangten: Fü... befiehl, wir folgen Dir. Und, ja, es ist gemein von mir, aber diese Schreier tun mir nicht leid, wenn sie sich jetzt sorgen um ihre Gesundheit.  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeNur eine überschaubare Anzahl an Anträgen

 
  
    #110
1
15.04.23 18:56

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeText mal wieder geblockt

 
  
    #111
1
15.04.23 19:18
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20230415-191035_word.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20230415-191035_word.jpg

3354 Postings, 1633 Tage Leonardo da VinciÜberschaubare Anzahl...

 
  
    #112
3
15.04.23 19:32
genau daran beissen sich die ewigen Impfbefürworter fest.

Wenn nur ein paar hundert Klagen gegen die Impfhersteller zugelassen sind kann die ganze Spritzerei ja nicht so schlimm sein.

Aber:

Hersteller aus der Haftung
Dadurch kaum Klagen mit Aussicht auf Erfolg
Klagen extrem teuer und aufwändig.

Die Schäden sind immens, kaum einer wird aber klagen da nahezu aussichtslos!

Ausserdem:

90% sind noch immer auf Linie, die Probleme haben andere Ursachen.

Schneeschippen
Klima
Putin
...
...


LdV  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeDie Probleme werden totgeschwiegen

 
  
    #113
4
16.04.23 15:49
"Post-Vac-Experte fordert sachliche Aufarbeitung von Impfschäden"

https://www.tagesspiegel.de/wissen/...ng-von-impfschaden-9655616.html  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeStaatlicher Hohn tropft aus jeder Ritze

 
  
    #114
4
21.04.23 08:44
Wie sich der Staat einen schlanken Fuß macht:

"Corona

Großteil mutmaßlicher Impfschäden wird nicht anerkannt.
Dabei traut sich nur ein Bruchteil der Geschädigten überhaupt einen Antrag zu stellen"

https://www.nordkurier.de/regional/...d-in-mv-nicht-anerkannt-1555440  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeDie Verlogenheit geht nahtlos weiter

 
  
    #115
6
28.04.23 08:38
"Sein Fazit zur (Nicht-)Aufarbeitung von Impfschäden: „Die Probleme werden totgeschwiegen, und auch wir bekommen nullkommanull Unterstützung.“

Was sagt das Bundesministerium für Gesundheit zu den Aussagen des Kardiologen? Unsere Redaktion hat nachgefragt – und keine Antwort bekommen. Man kommentiere grundsätzlich keine Zeitungsberichte."

https://www.merkur.de/politik/...long-covid-biontech-zr-92231329.html

Fazit: Die linksgrünen Ideologen des Systems setzen auf Vergessen.
Schliesslich ist auf die Demenz der deutschen Wähler regelmäßig Verlass.  

1219 Postings, 600 Tage BabcockOb dieser RA der Sache wirklich gut tut?

 
  
    #116
28.04.23 15:02
Ein Brandenburger klagt gegen Biontech. Er glaubt, infolge der Coronaimpfung schwer erkrankt zu sein. Sein Anwalt fiel im &quot;Querdenken&quot;-Milieu auf . Von Silvio Duwe, Daniel Laufer und Markus Pohl

" (...) In der Anzeige behauptete Ulbrich zudem, nach dem Wunsch von Bill Gates solle "das deutsche Volk" mittels der Impfung auf 27 Millionen Einwohner reduziert werden. Auch äußerte er den Verdacht, dass es sich dabei beim Coronavirus und der Impfung um biologischen Kriegswaffen handeln könnte.  (...) "
Wenn ein Jurist solche Äußerungen von sich gibt, ist es zumindest fraglich, ob er seinen Mandanten damit hilft und ob er nicht vor den Richtern eher Sympathien verspielt!  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeSpikeproteine verbleiben in Immunzellen

 
  
    #117
3
29.04.23 08:45
mRNA kann in jegliche Form von Zellen eindringen und dort Spikes produzieren.
Warum diese insbesondere in Immunzellen verbleiben und was man dagegen tun kann, muss die Wissenschaft noch ergründen.

Massenmedial bleibt die Büchse der Pandorra aber noch geschlossen.

https://youtu.be/Vm2nLuS8xbg  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeReine Symptome, die auf neue und unbekannte

 
  
    #118
3
29.04.23 16:18
Krankheiten zurückzuführen sind und die man verharmlosend unter dem allgemeinen Pauschalbegriff "Post-Vac-Syndrom" zusammenfasst, haben keine Chance auf Anerkennung eines Impfschadens.

Nur bekannte Krankheitsbilder, die bereits erforscht und bekannt sind (wie z.B. Myokarditis oder Perikarditis) haben überhaupt eine Chance auf Anerkennung und Feststellung eines Impfschadens:

https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/...-klaeger-id238242019.html  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeImpfgeschädigtebleiben aufBehandlungskosten sitzen

 
  
    #119
5
01.05.23 09:58
Vorab: In der Überschrift sind keine Tippfehler.
Die strenge Begrenzung von Ariva bezüglich der Anzahl der Zeichen führt häufig zur Verstümmelung der Überschrift.
2 Zeichen haben diesmal gefehlt.

Statt sowas anzupassen und eine Text-Editierungfunktion für Schreib- und Tippfehler in Beiträgen zu ermöglichen, setzt ariva lieber auf Zensur und nervige Popups unseriöser und fragwürdiger Anbieter.

Nun aber zum Thema:

Die meisten Kosten für Behandlungen, die Impfgeschädigte in Absprache mit ihrem Arzt veranlasst haben (z.B. Blutwäschen, Immunadsorptionen, sofortige MRTs ohne Warteliste von 4 Monaten, spezielle Laboruntersuchungen spezialisierter Labore usw.), werden von den Krankenkassen trotz jahrelanger, gesetzlich erzwungener Beitragszahlung nicht übernommen.

Auch Klagen sind fast aussichtlos für Impfgeschädigte, denn sie haben Krankheiten und Symptome, die keiner bereits bekannten Krankheit zugeordnet werden können.
Und damit werden die Schäden nicht anerkannt.
Unbekannte Symptome nach Impfung, keine "richtige" Krankheit - kein Schaden - kein Schadensersatz.
Damit kann sich das System mit Unwissenheit einen Schlank Fuss machen.
Weder Schmerzengeld noch die angelaufenen Kosten der Behandlung, die die Patienten vorgestreckt haben, werden vom Staat oder der zugehörigen Krankenkasse übernommen.

In der Ablehnung der Anträge zeigt der Staat seinen Hohn, wohlwissend, dass die Impfgeschädigten keine relevante Wählergruppe sind.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...antrage-abgelehnt-9258075.html
 

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeGEZ: Wir behandeln Impfgeschädigte wie AfD-Wähler

 
  
    #120
4
05.05.23 09:21
Nur mal ein kurzer Auszug des Tagesschau-Framings:

".... Es klagen Menschen, die behaupten(!), durch die Impfung geschädigt worden zu sein."

"Deutschlandweit sind nach Angaben von Anwälten mindestens 185 Zivilklagen wegen angeblicher(!) Schäden durch Corona-Impfungen anhängig."

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/...eden-klagen-101.html

Menschen, die sich trauen und auch noch die Kraft haben, diesen juristisch beschwerlichen Weg zu gehen, machen das nicht zum Spaß.

Nun ohne Framing:

"... Es klagen Menschen mit signifikanten Symptomen, deren Beschwerden von Fachärzten als Folge der Corona-Impfung testiert wurden."

"Deutschlandweit sind nach Angaben von Anwälten mindestens 185 Zivilklagen wegen mutmaßlicher Schäden durch die Corona-Impfungen anhängig."



 

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeAntagonistische Autoantikörper nach Covid-Impfung

 
  
    #121
3
13.05.23 06:59
Das Entstehen von neuen Krankheiten mit multiplen Symptomen

https://postvac.org/themen-funktionelle_autoantikoerper/  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeDunkelziffer viel höher

 
  
    #122
1
13.05.23 09:41
Bild spricht tatsächlich auch mal für den Staat sehr unangenehme Themen an:

https://youtu.be/e8usb-cQ_3s  

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeLöschung

 
  
    #123
13.05.23 15:49

Moderation
Zeitpunkt: 14.05.23 20:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeMeldeportal für Impfschäden

 
  
    #124
1
17.05.23 09:12

11870 Postings, 6482 Tage deluxxeMeldeportal für Impfschäden

 
  
    #125
2
17.05.23 09:15

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben