Plug Power - Brennstoffzellen


Seite 887 von 909
Neuester Beitrag: 25.02.24 18:39
Eröffnet am:03.03.14 19:29von: Alchimist53Anzahl Beiträge:23.715
Neuester Beitrag:25.02.24 18:39von: ThompsLeser gesamt:6.606.904
Forum:Hot-Stocks Leser heute:4.220
Bewertet mit:
54


 
Seite: < 1 | ... | 885 | 886 |
| 888 | 889 | ... 909  >  

98 Postings, 1451 Tage SchlagergottNesbit und Lanxess

 
  
    #22151
1
27.11.23 18:43
außer den beleglosen immer gleichen Behauptungen habt ihr nix?

1. In Dänemark ging es um 15 Mio. Fördergeld. Ein Witz also. Dort wurde im März 23 schnell eine Tochterfirma gegründet. Wahrscheinlich nur pro forma, ohne Geldausstattung, ohne Einnahmen. Woher soll da eine Bankgarantie kommen?

2. Die Warnung bzgl. Weiterführung der Geschäfte ist eine rechtliche Verpflichtung. Das hat sich Marsh nicht ausgesucht. Wer seine Interviews danach gelesen hat, würde den Zusammenhang verstehen.

Würde hier andere ermuntern, die genannten Beiträge zu reporten. Nicht weil hier keiner Kritik üben soll, aber ständig beleglose Behauptung, ja sogar Fake News mit dem Ziel seinen Short noch auszureizen, das ist unterirdisch.  

164 Postings, 95 Tage LanxessPlug Power

 
  
    #22152
1
27.11.23 19:29
@ Schlagergott: Wenn ich mir deine Beiträge anschaue ... naja, wirklich viel von dem was du seit Monaten über Plug schreibst ist ja nicht eingetroffen, eigentlich gar nichts von alle dem. Vielleicht mal die eigene Anlageentscheidung überdenken statt andere Meinungen die bisher voll ins schwarze getroffen haben zu melden.  

49 Postings, 107 Tage Diakonie_Traderso ein Dreck

 
  
    #22153
27.11.23 20:29
der Kurs kennt nur noch eine Richtung :(  

286 Postings, 1552 Tage WuchtigeBerthaAn alle Angsthasen...

 
  
    #22154
3
28.11.23 08:49
Diese Nachricht richtet sich an Langzeitinvestitoren die an H² glauben und nicht an Trader.

Plug Power wird aktuell von denbfolgenden großen Institutionen gehalten.

Vanguard Group Inc. - 53.703.909 Aktien

Blackrock Inc. 45.713.997 Aktien

Morgen Stanley - 22.282.344

den Rest zähle ich nicht weiter auf.

Solange solche Big Player investiert sind, muss es schon etwas heißen. Diese steuern insgeheim das weltweite Finanzsystem.
Alleine diese Institutionen besitzen soviel Geld, damit könnte man ganze Regierungen zur Fall bringen  

564 Postings, 2519 Tage PoolmanBeteiligungen

 
  
    #22155
28.11.23 09:12
Von wann sind denn die Zahlen bitte?
Blackrock hat doch schon reduziert.
 

24 Postings, 1622 Tage Paul1983Vom 30.09.2023

 
  
    #22156
28.11.23 09:15
Lt. Yahoo finanzen  

286 Postings, 1552 Tage WuchtigeBerthakorrekt...

 
  
    #22157
1
28.11.23 09:24
Die Zahlen sind vom 30.09.23 gem. Yahoo Finanzen

Ob die Stand jetzt mehr oder weniger haben, kann ich nicht beurteilen, dafür bin ich zu klein. Dennoch behaupte ich, dass solche Big Player keine unnötigen Risiken eingehen werden. Niemand wird uns Kleinanlegern sagen, dass man irgendwann fett Gewinne machen wird mit dieser Aktie. Warum sollten sie auch? Wenn ich an deren Stelle wäre, würde ich vor jedem Einstieg die Kurse nach unten manipulieren. Dies kann man durch Leerverkäufe erreichen, Fake News und Analysten, eingeschleuste Führungskräfte, Bestechungen usw.

Vielleicht wird es nochmal eine Durchstrecke gehen die traurig aussehen im Depot, aber wenn die Kurse nach oben gehen, ist der Schmerz größer wenn man nicht dabei ist  

417 Postings, 2239 Tage ThompsHier werden Behauptungen aufgestellt,

 
  
    #22158
28.11.23 10:46
nur um zu bashen. Das nervt einfach nur noch, täglich das Gleiche hier zu lesen! Lanxess, wir haben Deine Absicht verstanden! Kannst Du den Lesern hier vielleicht mal neue Infos anbieten oder geht Deine Nabelshow endlos weiter?  

164 Postings, 95 Tage LanxessLangzeitinvest ist gut ...

 
  
    #22159
28.11.23 11:20
bis das Geld dann irgendwann komplett weg ist. Jeder wie er meint.  

164 Postings, 95 Tage LanxessLese ja auch tägl. die gleichen Durchhalteparolen

 
  
    #22160
1
28.11.23 11:22
um vielleicht noch mehr naive Kleinanleger in diese ganz offensichtliche SCAMBUDE zu locken.
das find ich wirklich traurig. In der Hoffnung sein eigenes Invest noch irtgendwie zu retten andere mit ins Boot ziehen.  

164 Postings, 95 Tage LanxessBlackRock und co

 
  
    #22161
1
28.11.23 11:28
Kaufen Anteile um diese an Leerverkäufer zu verleihen. Sollte doch mittlerweile bekannt sein.  

3263 Postings, 1342 Tage slim_nesbitBitte einfach sachlich bleiben - Quellen

 
  
    #22162
3
28.11.23 12:20

Wer Kritik an meiner Darstellung hat, sollte dann auch in der Lage sein, die finanzmathematisch widerlegen und es hier präsentieren zu können, oder?
Ich habe nur die Bilanzzahlen und die Sec-fillings genutzt. Macht das bitte für den Gegenbeweis auch. Damit wir eine einheitliche Grundlage haben.

@wuchtigeberta @Poolman
Was das institutionelle Holding anbelangt; Blackrock z. B. hält einen Großteil dieses Posten für den ETF, der nix weitermacht, als stur die von außen bestimmte
Portfoliostruktur abzubilden.
Unabhängig davon sichern große Anleger ihre eigenen Longpositionen ab, ein bisschen short, ein bisschen Hochfrequenzhandel und wenn dann immer Verlust übrig bleibt, ist der deutlich kleiner und kann noch abgeschrieben werden.
Wie ein Sanierungsfall aussehen kann, weiß keiner und es ist im Falle von PP auch gar nicht nachvollziehbar, wie da versteckte Refinanzierungen und zessionarische Abtretungen aufgelöst und ggf. innerhalb eines Handelsstopps reorganisiert werden könnten.

Was die Diskussionskultur anbelangt - offensichtlich wird hier wieder mehr in Lautstärke und gegenseitigem Anfeinden investiert als sich um die Fakten des Unternehmens kümmern.

Hier ist ein Ausschnitt aus dem August 23 des letzten, zugehörigen Sec-Berichts, nachdem Plug die Microstrafe kassiert hat:
----
Laut der Anordnung der SEC hat Plug Power von 2018 bis zum dritten Quartal 2020 seine
Nutzungsrechte und Leasingverbindlichkeiten für bestimmte Sale-Leaseback-Transaktionen nicht ordnungsgemäß bilanziert, bestimmte Kosten im Zusammenhang mit Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten nicht ordnungsgemäß klassifiziert und als Umsatzkosten ausgewiesen und die Verlustrückstellungen für erweiterte Wartungsverträge nicht ordnungsgemäß geschätzt. Die Anordnung der SEC stellt fest, dass Plug Power aufgrund dieser und anderer Buchhaltungsfehler am 16. März 2021 angekündigt hat, dass seine früheren Jahresberichte auf Formular 10-K für 2018 und 2019 und frühere Quartalsberichte auf Formular 10-Q für 2019 und 2020 nicht mehr als verlässlich angesehen werden sollten. In der Anordnung der SEC wird ferner festgestellt, dass Plug Power diesen Jahresabschluss
in seinem am 14. Mai 2021 eingereichten Formular 10-K für 2020 neu formuliert hat. Gemäß der Anordnung der SEC wurden bei der Neudarstellung von Plug Power auch eine wesentliche Schwäche bei der internen Kontrolle der Finanzberichterstattung (ICFR) und ineffektive Offenlegungskontrollen und -verfahren (DCP) festgestellt, da das Unternehmen es versäumt hat, eine ausreichende Anzahl von geschulten, sachkundigen Mitarbeitern zu unterhalten, um seine Verantwortung für bestimmte Jahresabschlüsse und Offenlegungen wahrzunehmen. Trotz dieser Mängel sammelte Plug Power während des relevanten Einreichungszeitraums über 5 Milliarden US-Dollar von Investoren ein, wie in der Anordnung der SEC definiert.
In der Anordnung der SEC heißt es weiter, dass Plug Power während des Restatement-Prozesses einen Sanierungsplan erstellt und mit der Umsetzung des Plans im Jahr 2021 begonnen hat. Im Formular 10-K 2022 von Plug Power gab das Unternehmen bekannt, dass das Management bestimmte wesentliche Schwachstellen zum 31. Dezember 2022 als behoben ansieht. Wie die Anordnung der SEC jedoch feststellt, wurde die wesentliche Schwäche von Plug Power in Bezug auf ICFR nicht vollständig behoben.
---
 
Diese Kontrollschwäche passt sehr gut zu den Problemen des Wirtschaftsprüfers.

Investoren-warnungen inkl. möglicher Insolvenzaussichten gab es schon mehrmals, zuletzt 2022, nachdem die F&E-Lügen in der Bilanzierung aufgeflogen sind und jetzt schließt sich die „offiziell gemachte“  going corncern warning daran an.

Die Geschichte dazu fand sich zum Teil in meinen gelöschten Posts (ca. Mai) wider. Dem compliance-Zonk der Nasdaq ging eine Investigation einer Rechtsanwaltskanzlei voraus, deren Bekanntwerden zeitlich mit der angeblich von Plug geänderten und korrigierenden Bilanzierungsmethode zusammenfällt.  

Und seitdem befindet sich PP nach eigenen, oben aufgeführten Angaben ggü. der Sec in einem selbstverordneten Sanierungsplan.


Also nochmal: Operativ müsste sich die Marge von minus 80% auf plus 25% ändern, das geht physikalisch nicht wie hier avisiert bis 2026. Physikalisch kann sowas nur mit gleichbleibend konstantem Strom erreicht werden. Bspw. arabische Wüsten-PV-Energie.
Für den Weg dahin sehen die Bidennomics nur Steuervorteile vor, mit denen kann aber nur einer was anfangen, der Steuern zahlt, Plug nicht.


Also bitte, wie soll es gehen?
 

4226 Postings, 2402 Tage Stronzo1WuchtigeBert

 
  
    #22163
28.11.23 14:17
Naja, Blackrock hat auch schon tonnenweise Abermillionen verbrannt. Trotzdem glaube ich durchaus an die Zukunft von Plug. Wenn eine KE kommt ist natürlich das aktuelle Kursniveau nicht unbedingt hilfreich.

Bis Juni 2024 halten die so und so durch und bis dahin nehme ich an, daß es noch die eine oder andere positive Meldung geben wird.

Wer in Wasserstoff investiert braucht viel Geduld und eine noch härtere Magengrube ;)  

4226 Postings, 2402 Tage Stronzo1Blackrock - verleihen

 
  
    #22164
28.11.23 14:33
Also dieses Argument möchte ich jetzt verstehen. Blackrock kauft Aktien um diese zu verleihen ? Ok, die verlangen Leihgebühr die der Shorter bezahlen muß. Wenn die Aktie fällt verkürzt diese Leihgebühr den Gewinn des Shorters und vermindert den Verlust von Blackrock. Von oben betrachtet ist das Ganze ein Nullsummenspiel. Es gibt einen Gewinner und einen Verlierer. Der Shorter gewinnt den gleichen Betrag, den Blackrock verliert und vice versa. Oder welchen Sinn hat Deine Argumentation ?  

800 Postings, 6387 Tage kubantein

 
  
    #22165
28.11.23 14:56
kluger investor spekuliert nicht er investiert  

3263 Postings, 1342 Tage slim_nesbitseite 8 sagt nicht Juli sondern Oktober

 
  
    #22166
2
28.11.23 14:57
Seite 8 des Quartalsberichtes sagt, sie hatten zum 30.09.  110 Mio freies Cash, und 388 Mio Aktien + nochmal 69 Mio Aktien (warum man die Aktien unterteilt, weiß ich nicht) falls es eigene Aktienaktien sind, hat sich deren Wert halbiert.

Der Rest ist nicht frei, das restricted cash übrigens nur noch 220 Mio (satt abgeschmolzen) muss wieder in den amazon-walmart-Kreislauf.
Also waren sie eigentlich schon vor sechs Wochen Illiquide. Wie soll man sich da bis Juli durchwurschteln? Da wird man straffällig.

3,8 Mrd. kumulierte Verluste und das Unternehmen erwartet zukünftig weiterhin "beträchtliche" Verluste.
Das steht im Q3-Bericht, der an die Sec ging.

Zwei Wochen später sagt Marsh im yahoo-TV sie hätte 1 Mrd restricted cash und 500 Mio cash.

Der hat sie doch nicht mehr alle!
Sowas ginge ja nur, wenn amazon und walmart immer in der ersten Oktoberwoche ihre Gesamtjahresrechnung zahlten.

Wenn das stimmte, müsste der Wirtschaftsprüfer wegen Falschmeldungen haften und die gc-warning wäre sofort rausgenommen worden.

Also sagt Seite 8 des Berichtes auch, dass Marsh lügt.



 
 

417 Postings, 2239 Tage Thompsdu behauptest also

 
  
    #22167
1
28.11.23 15:46
dass der CEO von PP öffentlich lügt und nicht mal seine Zahlen kennt?! So kam und kommt mir Marsh nicht vor. das mit dem restricted cash kannst Du doch sicher genauer erklären, wie du auf die Summe kommst. Ferner bist Du noch eine Erkärung schuldig, warum bei Going concern angeblich keine Kredite mehr vergeben werden dürfen?!
Nichts für ungut, aber du bist nicht der einzige, der sich mit den Zahlen beschäftigt! Es ist mir schon ein Gräuel, wenn hier so getan wird, als ob hier immer nur mehr Verluste als Umsätze geschrieben werden. 2023 war ein Ausnahmejahr, weil H2 teuer zugekauft werden musste, viel Geld für dessen Lieferung in die Hand genommen wurde, Fabriken wegen "Verunreinigungen" oder längeren Bauzeiten nicht am Netz waren, etc. DAS sind die temporären Elemente und nicht der IRA, der ja noch nicht mal in Kraft getreten ist. Deswegen sehe ich deutlich optimistischer in die Zukunft! Außerdem stehen ja auch noch Kapitalisierungsmöglichkeiten durch die DOE ins Haus, also evtl. KEINE Kapitalerhöhung oder Bankkredite!  

4226 Postings, 2402 Tage Stronzo1slim_nasbit

 
  
    #22168
28.11.23 16:09
Eine Kernaussage von Marsh ist, daß praktisch die gesamte Bilanz nicht "geleveraged" ist. Und ich glaube das stimmt auch so. Schaue Dir alleine den exorbitanten Lagerstand an. Der muß einfach in Cash gewandelt werden. Usw.

Zuallererst habe ich Vertrauen, daß die das hinbekommen. Daß Plug ein Risikoinvestment ist, muß man hier keinem erklären.  

3263 Postings, 1342 Tage slim_nesbitbei allem Respekt

 
  
    #22169
2
28.11.23 16:29
ich nehmen Dir nicht Deine Arbeit.
Der letzte Quartalsbericht hat insgesamt 71 Seiten popel Dich da durch. Jeder, der hier mitliest, sieht, dass Du das Verstehen der Jahresberichte noch vor Dir hast.  

Ich habe das hier jetzt 3 Jahre lang zerbröselt und werde das nicht für jeden Neuankömmling wiederholen.

Fang beim Q3-23 mit Seite 7 an, das ist auch direkt jene, mit der going concern Warnung.  Dann nimmst Du Dir das balance sheet vor. Dort findest einen Bilanzwert von 5 Mrd.; im Bilanzstil muss dieser Wert auch dem Eigenkapital (was hier mit den den gezahlten Kurswerten der ausgegeben Aktien entspricht)  minus des kumulierten Verlustes ergeben.

Lassen wir alle Plug typischen Formulierung in den Bilanzen in diesen Post mal außen vor (das musst Du Dir selber draufschaufeln), so hat Marsh der Moderatorin geantwortet " -kiko sieh mal, ich habe einen Balancesheet von 5 Mrd und keinen Kredit. Ich kann jederzeit und überall ...."

Echt jetzt? Der MC ist eben nicht mehr 7,5 sondern bald sogar unter 2 Mrd. und was das debt. anbelangt, also in Ansehung Marshes ist es Null, in Ansehung der Börsenportale ist es ungefähr 500 - 650 Mio (Quelle? googel einfach, das sollte man doch hinkriegen)  und im Quartalsbericht findest es Du dieses Wort 39 Mal.
Du musst aber nicht nur nach debt suchen sondern auch nach liabilities und da kommen wir auf ganz andere Werte.  

Und ja das ist eine Lüge, unabhängig davon ob es arglistig oder fahrlässig ist. Es auf jeden Fall ist es nicht zulässig, fehlerhafte Aussagen in Umlauf zu bringen.

Wir haben es hier nicht mit einem private equity, bei dem muss man keine Wertkorrektur durchbuchen, bei AGs schon.

Dasselbe gilt für den secured debt, das sind solange nicht aktiviert Zahlungsverpflichtungen von 5,7 Mrd.
Richtig gelesen noch ausstehende Zahlungsziele. Habe ich das Geld nicht, ist es zukünftig im Kontokorrent. Und damit auch debt.

Wahrscheinlich ist das immer noch dem Welpenschutz zugestanden, denn die Sec sagt ja, dass immer noch nicht alles richtig in der Bilanz ist, statt den Wert vorrübergehend vom Handel auszuschließen.





 

1990 Postings, 4807 Tage leonardo50618Rakete

 
  
    #22170
28.11.23 16:56
Und los  

4226 Postings, 2402 Tage Stronzo1slim_nesbit

 
  
    #22171
28.11.23 17:07
heute plus 7 % - wahrscheinlich kaufen die, welche die Bilanz nicht lesen können. Oder auch diejenigen, die glauben, daß Wasserstoff eine Riesenzukunft hat.

Die Stunde der Wahrheit rückt näher. Georgia sollte bald online gehen .....  

15 Postings, 2349 Tage RoSch61@slim_nebit

 
  
    #22172
28.11.23 17:46
Ich weiß jetzt nicht, was du mit dem Begriff "Bilanzwert" meinst. Nach meinen BWL-Kenntnissen gibt es die Bilanzsumme, und die beträgt 5,4 Mrd. per 09/23. Dieser Wert hat aber nichts mit dem Eigenkapital zu tun. Das Eigenkapital ist eine rechnerische Saldogröße zwischen Bilanzaktiva (hier 5,4 Mrd.) und den passivierten Verbindlichkeiten (hier 1,9 Mrd,), somit also 3,5 Mrd.
Ich vermute mal, dass Marsh mit seiner Aussage "keinen Kredit" meinte, dass keine Bankverbindlichkeiten vorhanden sind. Andere "übliche" Verbindlichkeiten (z.B. Lieferanten, Leasing, Rechnungsabgrenzungsposten) sind natürlich schon vorhanden.

Aktuell gibt der Kurs immerhin ein kleines positives Lebenszeichen.  

543 Postings, 506 Tage Blumenstiel123Sie lebt !

 
  
    #22174
28.11.23 18:32

8847 Postings, 6941 Tage 123456aFreut mich für alle und hoffentlich....

 
  
    #22175
28.11.23 19:38
bleibt es stabil.
Aber die Basher werden wieder etwas Negatives finden.
Wasserstoff wird ein Teil der Zukunft sein und die Zinsen werden auch nicht immer so hoch bleiben.
Hier, wie bei NEL auch, ist einfach Geduld gefragt.  

Seite: < 1 | ... | 885 | 886 |
| 888 | 889 | ... 909  >  
   Antwort einfügen - nach oben