Löschung


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 24.03.23 08:50
Eröffnet am:02.02.23 22:33von: Norbert Neb.Anzahl Beiträge:94
Neuester Beitrag:24.03.23 08:50von: initialsprengs.Leser gesamt:32.114
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
4


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthLöschung

 
  
    #1
4
02.02.23 22:33

Moderation
Zeitpunkt: 24.03.23 12:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Regelverstoß - bestehende Threads benutzen

 

 

2182 Postings, 1550 Tage SubsystemLöschung

 
  
    #2
02.02.23 22:46

Moderation
Zeitpunkt: 03.02.23 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthPfizer, Biontech, usw. für aufgeklärte Investoren

 
  
    #3
2
02.02.23 22:53

Ein Undercover Video von Project Veritas ist vor einigen Tagen in den sozialen Medien viral gegangen, in denen ein Pfizer R&D Director brisante Details zu möglichen Forschungsmethoden und zum Fehlen strenger regulatorischer Kontrolle ausplaudert:

https://www.fortuneindia.com/enterprise/...al-company-responds/111451

https://www.msn.com/en-us/news/us/...llowing-latest-sting/ar-AA16XKVO

Ein em. Epidemiologie Professor (Yale Univ.) gibt eine sehr markante rechtliche Einordnung dazu:

https://justthenews.com/accountability/...-19-virus-would-be-domestic

Project Veritas schreibt derweil, sie seien noch nicht fertig und kündigt  für heute die nächste Enthüllung an: https://twitter.com/Project_Veritas/status/...=MkHvx-GoVKugRiubN2GXBA

 

2182 Postings, 1550 Tage SubsystemLöschung

 
  
    #4
02.02.23 22:54

Moderation
Zeitpunkt: 03.02.23 13:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthVon den Versuchen, das Video zu unterdrücken...

 
  
    #5
2
02.02.23 23:03

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthNä. Enthüllung zu Menstruationsbeeinflussung

 
  
    #6
4
03.02.23 00:12
Project Veritas hat das nä. Video veröffentlicht. Es geht um Auswirkungen auf den Menstruationszyklus. Rep M.T. Greene ist bereits aufmerksam geworden und kündigt Untersuchung an:

https://twitter.com/RepMTG/status/...=20&t=MkHvx-GoVKugRiubN2GXBA  

2 Postings, 2726 Tage inragerechtliche Konsequenzen

 
  
    #7
5
03.02.23 18:56
@norbert nebenwerth: danke für die Infos! sehr interessant. ist absehbar welche rechtlichen Konsequenzen auf Pfizer zukommen, wenn sich die Anschuldigungen als wahr herausstellen? Abgesehen vom Imageschaden...  

187 Postings, 708 Tage Norbert Nebenwerth@inrage

 
  
    #8
4
04.02.23 17:39

@norbert nebenwerth: danke für die Infos! sehr interessant. ist absehbar welche rechtlichen Konsequenzen auf Pfizer zukommen, wenn sich die Anschuldigungen als wahr herausstellen? Abgesehen vom Imageschaden...

Das lässt sich derzeit überhaupt nicht einschätzen. Pfizer/Biontech haben ja sehr umfassende (Geheim-) Vereinbarungen mit Regierungen zum Haftungsausschluss geschlossen. Sollte Pfizer in einem Gerichtsverfahren aber absichtsvolle Täuschung nachgewiesen werden, ist es durchaus denkbar, dass Verträge für komplett nichtig erklärt werden. Die Politiker wären hier wegen der Dimension der Impfkampagne und der sie flankierenden "Maßnahmen" unter massivem Druck durch die öffentliche Meinung. - Siehe auch die Einschätzung von Walker im letzten Video.


Nachtrag: Daily Mail berichtet über jüngste Enthüllung - zieht Einfluss der Impfung auf Fertilität in Zweifel:

https://www.dailymail.co.uk/health/...s-disrupt-menstrual-cycles.html

 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthUmfrage-Studie zu Impfnebenwirkungen

 
  
    #9
3
05.02.23 15:17

Eine US Umfrage-Studie (mit Peer Review) vom 24.01.2023 kommt zu dem Schluss, dass Gesundheitsprobleme durch Covid-19 versus Impfnebenwirkungen einen positiven versus negativen Einfluss auf die eigene Impfbereitschaft hatten.

Basierend auf den Umfragedaten schätzt der Autor die Gesamtzahl tödlicher Impfnebenwirkungen auf 278 Tsd. in den USA (95% Konfidenzintervall: 217330 bis 332608)!

https://bmcinfectdis.biomedcentral.com/articles/...s12879-023-07998-3

Wie nicht anders zu erwarten, wird die Studie bereits von anderen Wissenschaftlern kritisiert und in Frage gestellt (siehe Editor's Note). Aus meiner Sicht aber sehr bemerkenswert, dass sie inkl. Peer Review zur Veröffentlichung gelangt ist.

 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthWeiterer Ruf nach dem Congress

 
  
    #10
1
06.02.23 19:07

nach der Pfizer "Directed Evolution" Enthüllung.

[...] First, the Office of Inspector General of the U.S. Department of Health and Human Services recently found that National Institute of Health officials bypassed a critical HHS review of coronavirus research conducted by the EcoHealth Alliance, the firm at the heart of the debate over the origin of the COVID-19 pandemic in China.

In its report, the Office of the Inspector General found  several deficiencies, and concluded: “Based on these findings, we conclude that NIH missed opportunities to more effectively monitor research. With improved oversight, NIH may have been able to take more timely corrective actions to mitigate the inherent risks associated with this type of research.” [...]

Rather than assuming Pfizer’s representations are truthful, Hill investigators should verify its claims about its COVID-19 viral experiments.
 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthUS Journalist macht U-Turn

 
  
    #11
1
06.02.23 19:12
In Sachen Corona-Politik, inkl. Impfung.

( Interessant auch der im Artikel verlinkte Forschungsartikel vom Dezember vergangenen Jahres, er eine negative Risiko-Nutzung-Abwägung für Booster-Injektiuonen an US-Universitäten: https://jme.bmj.com/content/early/2022/12/05/jme-2022-108449 )
It's Time for the Scientific Community to Admit We Were Wrong About COVID and It Cost Lives | Opinion
Intellectual elitism, credentialism, and classism must end. Restoring trust in public health—and our democracy—depends on it.
 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthMyokarditis nach Impfung

 
  
    #12
1
07.02.23 16:16

gemäß neuer Kohortenstudie aus Skandinavien wahrscheinlich deutlich häufiger als nach COVID-19 Infektion:

https://twitter.com/TracyBethHoeg/status/1621734467667906561

https://bmjmedicine.bmj.com/content/2/1/e000373.abstract?ct=

 

313 Postings, 6568 Tage initialsprengstoffKochtopf

 
  
    #13
1
08.02.23 10:03
Unter dem Deckel von Pfizer- und damit auch Biontech- brodelt es es aktuell gewaltig. Neben den negativen Aussagen von Gates und Fauci zur Wirksamkeit, nachdem eigene Anteile verkauft wurden, sind es vor allem die vielen Nebenschauplätze. Nicht nur Myokarditis, vor allem die Aussagen zur Wirkung auf den weiblichen Organismus lassen aufhorchen.
Extrem empfinde ich die Gleichgültigkeit der Anleger hier, die diese Themen ausblenden und sofort mit pösen pösen schwarzen Sternchen reagieren, falls man es wagt, diese anzusprechen. Es ist bezeichnend, dass man auf einen eigenen Thread ausweichen muss.
Allen Investierten trotzdem viel Erfolg.  

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthSehe ich ähnlich

 
  
    #14
08.02.23 17:01
Der besonders kritische Aspekt (ethisch wie risikobezogen) ist die Durchsetzung der Impfkampagne durch massiven staatlichen Druck (Außerkraftsetzung von Grundrechten, Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben, drohender Jobverlust etc.).

Eine sehr große Zahl an Menschen hat sich nur wegen dieses Drucks - und damit nicht aus freier Entscheidung - impfen lassen.

Selbst wenn man kein Herz hat und einem aus eigennützigen finanziellen Motiven alles egal ist, sollte man doch so weit denken können, was es für die beteiligten Unternehmen bedeuten wird, sollte das bisherige Narrativ einmal zusammenbrechen. Informationen hierzu zu ignorieren oder grar aktiv zu bekämpfen ist nicht sonderlich schlau.  

4396 Postings, 1582 Tage GearmanNicht besonders schlau ist es mMn,

 
  
    #15
1
08.02.23 18:40
Entscheidungen in der akuten Lage der Pandemie, die mit den damals zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden, im Nachhinein mit eventuell neuen Informationen oder Annahmen als falsch getroffen zu verurteilen. Keiner wusste, wie bedrohlich Covid wirklich war und deshalb ist zuerst der Schutz der Bevölkerung vor Ansteckung das oberste Gebot. Dazu dienten auch schnell entwickelte Impfstoffe, die mit Risikomanagement und Notfallzulassung zur Verfügung gestellt wurden. Kommt eine neue Pandemie, dann bin ich gespannt, ob die lessons learned einfließen oder nicht. Der Mensch vergisst schnell bzw. wenn eine gewisse Zeit vergangen ist, werden aus Kostengründen die Schutzausrüstungen nicht mehr vorgehalten usw., so dass wir alle wieder (fast) von vorne anfangen. Aus diesen Gründen bitte lasst die nächste Pandemie erst in vielen Jahren sein, unsere Enkel werden sich dann damit auseinandersetzen. Aber nur meine Meinung.  

187 Postings, 708 Tage Norbert Nebenwerth@Gearman

 
  
    #16
1
08.02.23 20:36
Es wurden und werden immer noch ganz gezielt warnende und mäßigende wissenschaftliche Stimmen diskredtiert. Es wurden Existenzen vernichtet. Es gab keine belastbare Evidenz für die autoritär durchgesetzten Maskenedikte (jetzt zugegeben).

Die Bedrohlichkeit von COVID-19 war spätestens nach einem Jahr ziemlich gut abzuschätzen und einzugrenzen - insbesondere im Hinblick auf die Risikogruppen. Statt gezielt für gefährdete Personenkreise Lösungen zu entwickeln, wurden die Maßnahmen in der Breite weitergeführt und teilw. noch verschärft.

Die Impfkampagne wurde mit massivem staatlichen Druck durchgeführt (Außerkraftsetzung von Grundrechten, Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben, drohender Jobverlust etc.). Auch nachdem längst bekannt war, dass die Injektionen kaum vor Weiterverbreitung oder Ansteckung schützen.

Nur meine Meinung.  

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthErschreckender Bericht zu langfristigen

 
  
    #17
08.02.23 20:40

Impfnebenwirkungen im Nordkurier:

„170 Schicksale dieser Art habe ich gesehen, täglich werden es mehr!“, sagt der Kardiologe tief bewegt und führt weitere Leidenswege an: „Die Krankenschwester im ambulanten Dienst, die sich in ihrer kleinen Heimatstadt nicht mehr zurechtfindet und sich auf dem Weg zu den Patienten und auf dem Weg nach Hause verfährt; der Vater von kleinen Kindern, dem die Mama einen der Jungs zum Einkaufen zur Begleitung mitgeben muss, weil der Papa mit PostVac-Erkrankung mit dem Einkaufszettel nicht klar kommt! Was für ein katastrophales Vater-Sohn-Verhältnis bahnt sich an!“


Es sei die schlimmste Erkrankung, die er in seiner langen Berufslaufbahn jemals erlebt habe, auch, weil man den Patienten nicht glaube, betont der Mediziner: „Ich sehe zerstörte Lebensläufe, finanzielle Abstürze, zerrüttete Beziehungen, schwere Depressionen, bei denen Antidepressiva in keiner Weise helfen, und – Suizide, zunehmend. Ich habe selten so viel Verzweiflung gesehen und häufig selbst nach dem Gespräch mit diesen Patienten weinen müssen. So etwas habe ich noch nie erlebt!“

https://www.nordkurier.de/uckermark/...fe-und-suizide-0451264002.html

 

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Allgemeine Funktionsweise der Impfstoffe

 
  
    #18
1
08.02.23 23:37

Ich weiß, 20 Minuten sind lang, wenn man sich ein Video ansieht, das  keine Pranks, keine Action oder kein spannender Film ist.  Dafür bekommt man aber sehr anschaulich erklärt, wie die mRNA funktioniert.



Anbei ein Vido-Link zum MWGFD.de  = Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, bzw. das, was der Mainstream Jahre lang als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet hat.
Der Vortragende ist Sucharit Bhakdi , über den bei Wikipedia zu lesen ist:


"Professor für Medizinische Mikrobiologie tätig, von 1982 bis 1990 an der Justus-Liebig-Universität Gießen, dann als Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 2016 bis Dezember 2020 beteiligte er sich als Gastwissenschaftler an Forschungsprojekten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 

https://www.mwgfd.org/2021/08/...-wirkungen-der-neuartigen-impfungen/

Es gab das Video auch mal auf Youtube. Nach kurzer Zeit sah das dann wie folgt aus:


 
Angehängte Grafik:
yt_info.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
yt_info.jpg

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Zur Bewertung der Opferzahlen

 
  
    #19
08.02.23 23:41

Ich darf den Abschnitt wie folgt zusammenfassen:

Der durchschnittliche Covid-Tote ist ca 83 Jahre alt und somit im üblichen Sterbealter. Es möge jeder für sich selbst entscheiden, ob er davon ausgeht, dass ein Großteil der gemeldeten Covid-Toten nicht an Covid-19 sondern an einer anderen Ursache gestorben ist und nur positiv auf das Virus getestet wurde.

Quelle: RKI-Wochenbericht vom 02.02.2023 - Seite 20
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/...2.pdf?__blob=publicationFile

 

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Snapshot

 
  
    #20
08.02.23 23:43
Leider funktioniert das Einfügen eines Snapshots nur in der Vorschau.  
Angehängte Grafik:
dur_alter.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
dur_alter.jpg

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Übersterblichkeit

 
  
    #21
09.02.23 00:03
In dem Diagramm, das ich selbst erstellt habe, sieht man die Übersterblichkeit Ende 2020 durch die damals noch gefährliche Delta-Variante und die Übersterblichkeit in den Jahren 2021 und 2022 durch die Corona-Maßnahmen, bei denen die Impfungen wohl den stärksten Einfluss auf die Übersterblichkeit haben dürften, wenn man dies im Zusammenhang mit OPEN VAERS sieht s. weiter unten.

Die Datengrundlage habe ich mir hier besorgt:
https://www.destatis.de/DE/Themen/...tung-sterbefaelle.html?nn=209016
Dort kann man die Sonderauswertung herunterladen.  Ich habe hier vom Reiter "D_2016_2023_KW_AG_Ins" die Sterblichkeit insgesamt nach Kalenderwochen ausgewertet: Durchschnittsbildung 2016 - 2020 und Vergleich mit den Folgejahren.  
Angehängte Grafik:
__bersterblichkeit.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
__bersterblichkeit.jpg

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.hier zum Vergleich die C19-Toten

 
  
    #22
1
09.02.23 00:10
Hier sieht man, dass praktisch die Hälfte bis in den Winter 2020/2021 verstorben ist, danach geht es eigentlich recht gemächlich weiter  nach oben, sodass die Spitzen in der obigen Grafik damit nicht erklärt werden können. Allerdings setzte es im 4. Quartal 2021 die Booster-Kampagne, wie wir uns (hoffentlich) noch gut erinnern können, die einhergehend mit den rasant wachsenden Infektionszahlen medial massiv befeuert worden ist.
 
Angehängte Grafik:
c_tote.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
c_tote.jpg

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Zum Abschluss noch open VAERS

 
  
    #23
2
09.02.23 00:13
Quelle:
https://www.openvaers.com/covid-data

Wichtig ist hierzu zu wissen:
1.) Statistik der USA
2.) massives underreporting, da es keine Vergütung für die Meldung von Impfschäden gibt  
Angehängte Grafik:
openvaers.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
openvaers.jpg

313 Postings, 1931 Tage der Portfolio_Threa.Löschung

 
  
    #24
1
09.02.23 00:23

Moderation
Zeitpunkt: 15.02.23 11:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

187 Postings, 708 Tage Norbert NebenwerthWelt greift das Thema Impfnebenwirkungen auf

 
  
    #25
09.02.23 23:01
Leider hinter Bezahlschranke.
Die CDU lädt erstmals mutmaßliche Betroffene von Corona-Impfschäden in den Bundestag ein – und verspricht ihnen Hilfe. Sie berichten, ihre Beschwerden würden oft nicht ernst genommen. Ein Arzt spricht von einer „Flut an Patienten“.
 

Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben