Löschung


Seite 13 von 14
Neuester Beitrag: 26.11.13 16:24
Eröffnet am:22.10.13 21:56von: Rubensrembr.Anzahl Beiträge:341
Neuester Beitrag:26.11.13 16:24von: schakal1409Leser gesamt:30.072
Forum:Talk Leser heute:17
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14 >  

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt97 % der Franzosen glauben,

 
  
    #301
2
30.10.13 11:53
Roma wären nicht integrierbar.

http://www.taz.de/Frankreichs-Innenminister-Manuel-Valls/!124630/

Weil sie sich kaum von den üblichen rassistischen Sprüchen unterscheiden, haben seine jüngsten Äußerungen über die Roma, die er wegen eines „extrem anderen Lebensstils“ für nicht integrierbar hält, manche LinkswählerInnen schockiert. Dennoch hat sich Präsident Hollande hinter Valls gestellt. Laut Umfrage finden 77 Prozent seiner Landsleute dessen pauschales Urteil angebracht, und 97 Prozent bestätigen die Binsenweisheit, Roma seien in Frankreich nicht integrierbar.  

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 296 Beinhalten naive Vorstellungen.

 
  
    #302
2
30.10.13 12:01
Zwar ist es richtig, dass gegenüber den Roma starke Vorurteile bestehen.
Trotzdem ist es Fakt, dass erhebliche Unterschiede hinsichtlich der Integration
von Zuwanderern bestehen.  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Noch einmal

 
  
    #303
30.10.13 12:10
#281 vom Ex : Ein schwarzer Amerikaner, der seit Jahrzehnten hier lebt .....

"Mich stört das Wort Neger nicht. Es ist toll, dass man mir in Deutschland vollkommen normal und
gleichberechtigt begegnet. "

Diese Aussage klingt für mich wie eine Erinnerung an längst vergangene Zeit. Alles war damals anders und man konnte auf einen gewissen Konsens bauen. "Fremdenfeindlich" bedeutete unwissend, hinterwäldlerisch, bösartig. Heute werden diejenigen, die nicht fremdenfeindlich sind, als "Gutmenschen" beschimpft, die keine Ahnung haben, Deutschland abschaffen wollen. Auch dann, wenn sie gegen Kriminalität, Ausbeutung und Betrug sind.
Es erscheint mir so, dass bis zur Wende tatsächlich ein Klima vorherrschte, in dem die Barbarei weitaus weniger Zustimmung erhielt. Schwarzen - besonders Amerikanern, wurde wirklich "normal und gleichberechtigt" begegnet, ebenso Sintis und Roma. Wenn sie angegriffen wurden, konnten sie auf die Ordnungskräfte, die Polizei und einen großen Teil der Bevölkerung bauen.

In einer mir bekannten Schule in Neukölln hatte ein Romakind seine Klasse - eine Dritte - fest im Griff. Bevor es die junge, unerfahrene Lehrerin auch noch in den Griff bekommen konnte, organisierte diese ein Gespräch mit Eltern und Kollegen. Das Ergebnis war, dass man überein kam, ein starkes Mädel - das war das Kind zweifellos - so zu fördern, dass es sich zu einer starken Frau entwickeln konnte. Das Mädel wurde mit Ämtern und Aufgaben eingedeckt, durch die es Verantwortung übernahm, für Organisatorisches, aber auch für die Förderung der schwächeren Schüler. Diese Maßnahme bewährte sich hervorragend und alle waren zufrieden.

Ist so etwas heute noch vorstellbar, oder hat Deutschland sich bereits abgeschafft?

In Potsdam gab es zur Zeit der Wende einen farbigen Politiker,  der genauso von Deutschland sprach, wie es der Freund vom Ex getan hat. Kurze Zeit danach war er verschwunden. Ich weiß nicht, was aus ihm geworden ist.

Eine Zeitung hat damals eine aus Russland zu und gekommene jüdische Familie interwiewt, die schilderte, was in Deutschland alles besser für sie war als in Russland. Jahre später wollte man ein Anschlussinterview durchführen - die Familie war aber dazu nicht mehr bereit .....  

51986 Postings, 6009 Tage RubensrembrandtHier einige Gründe für die Schwierigkeit,

 
  
    #304
1
30.10.13 12:12
Roma zu integrieren (die übrigens die Naivität von # 296 zeigen)

http://www.welt.de/debatte/kommentare/...indert-ihre-Integration.html  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Rubens

 
  
    #305
30.10.13 12:17
was redest Du daher?  Natürlich sind Menschen, die seit Generationen an die Rand  gedrängt wurden und zum großen Teil auf den Müllhalden dieser Gesellschaften leben mußten, gemeinhin schlechter zu integrieren als die Gebildeten. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, welcher Ethnie sie angehören. Meine eigene Meinung: Es ist einfacher, einen Müllmenschen umzuerziehen zwecks Integration als einen Nazi. Vergiß die Keule, beides ist Keule, nur eins davon ist unverschuldet.  

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 305 Du redest aus dem hohlen Bauch,

 
  
    #306
2
30.10.13 12:30
indem du die Fakten und Unterschiede (z. B. kulturelle) ignorierst. Das ist doch nur
Blech: Woher weißt du z. B., dass es leichter ist, einen Müllmenschen (Was ist das?)
umzuerziehen als einen Nazi? Das ist lediglich eine Behauptung, mehr nicht.  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Nein.

 
  
    #307
30.10.13 12:41
Das ist nicht lediglich eine Behauptung. Das hat mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung ebenso wie mit meinem Studium zu tun.   Und mein Bauch ist hohl, weil ich noch nix zu Mittag gegessen habe. Da hast Du recht.  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Außerdem

 
  
    #308
30.10.13 12:45
habe ich das von den Müllmenschen und den Nazis ausdrücklich als meine persönliche Meinung bezeichnet und nicht als Behauptung oder gar unumstößliche Wahrheit. Also - Deine Analyse finde ich nicht so gut.  

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 307 Das sind lediglich subjektive

 
  
    #309
30.10.13 12:53
Ansichten von dir, die mit subjektiven Ansichten anderer  kollidieren. Außerdem sind deine
Ausführungen höchst widersprüchlich. Denn gerade die historische Vergangenheit
in Deutschland hat doch bewiesen, dass die Nazis relativ erfolgreich in der Bundes-
republik umerzogen werden konnten, obwohl dies natürlich nicht bei allen gelang.  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Darüber mag ich

 
  
    #310
30.10.13 13:01
nicht mit Dir streiten.

Könntest Du mir #1 mal als BM schicken?  

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 296 Meiner Ansicht ist das eine

 
  
    #311
30.10.13 13:38
Schwachsinnsargumentation zu behaupten, kulturelle Einflüsse würden die
Menschen überhaupt nicht unterscheiden, da nur ein enger Genpool bestehen
würde. Der ganze Absatz ist nichts als Nonsense.  

5532 Postings, 4254 Tage newage7#309 Das mit der Umerziehung ist wohl ein frommer

 
  
    #312
30.10.13 14:14
Weihnachtswunsch?  

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Weiß nicht, Rubens,

 
  
    #313
1
30.10.13 16:40
wessen (Gesprächs-)Kultur es entspricht, jemanden so locker vom Hocker schwachsinnig zu schimpfen und seine Ausführungen als Unsinn abzustempeln. Sowas - und da kannste Gift drauf nehmen, wird in allen Kulturen der Welt schlicht und einfach "schlechtes Benehmen" genannt.

Natürlich kann ich mich irren, habe nie etwas anderes behauptet. Deine Ausführungen beinhalten aber wenig Argumente und schon gar keine Beweise. Wahrscheinlich ist Dir gar nicht klar, was unter Kultur zu verstehen ist - aber wenn schon,  wer mag denn ohne das erforderliche Minimum an Höflichkeit überhaupt mit Dir kommunizieren?

Würdest Du mir trotzdem #1 als BM schicken?
 

3854 Postings, 5593 Tage Jule34Riace -

 
  
    #314
30.10.13 17:26

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 313Auch das ist mal wieder falsch,

 
  
    #315
30.10.13 17:59
ich habe nicht jemanden als schwachsinnig bezeichnet, sondern eine Argumentation
in einem Absatz. Es fällt schwer, mit jemanden zu diskutieren, der solche Differenzie-
rungen anscheinend nicht vornehmen kann.  

69033 Postings, 7556 Tage BarCodeSein Lieblingsargument...

 
  
    #316
2
30.10.13 18:03
http://www.ariva.de/forum/...rch_result=postings&go=Suche+starten

Immerhin 10 Seiten voller "Schwachsinn"-Postings...

51986 Postings, 6009 Tage RubensrembrandtSchwachsinn ist kein Argument,

 
  
    #317
1
30.10.13 18:11
sondern eine Beurteilung, das solltest du allerdings wissen, BC. Aber interessant,
dass du dir solche Mühe gemacht hast.  

69033 Postings, 7556 Tage BarCodeDas war einfach

 
  
    #318
30.10.13 18:13

179550 Postings, 8320 Tage GrinchAriva hat das nämlich was ganz revolutionäres...

 
  
    #319
30.10.13 18:16

179550 Postings, 8320 Tage GrinchOder hier...

 
  
    #320
30.10.13 18:16

51986 Postings, 6009 Tage RubensrembrandtZu behaupten, dass kulturelle Einflüsse

 
  
    #321
30.10.13 18:21
die Menschen nicht unterscheiden, ist allerdings tatsächlich eine sehr gewagte
Behauptung und entspricht nicht den Fakten.
 

51986 Postings, 6009 Tage RubensrembrandtImmer wenn die Argumente ausgehen,

 
  
    #322
30.10.13 18:27
wird auf irgendwelche Formalien ausgewichen.  

69033 Postings, 7556 Tage BarCodeInnerhalb eines Kulturraumes,

 
  
    #323
1
30.10.13 18:31
wie immer man das definieren mag, sind die Menschen genau so unterschiedlich oder ähnlich wie zwischen unterschiedlichen Kulturräumen. Ist alles ne Frage der Bewertung, der Definition und der Abgrenzung... Und der Intention, die hinter diesen Bewertungen, Definitionen und Abgrenzungen steht.

51986 Postings, 6009 Tage Rubensrembrandt# 323 Das ist auch nur eine Behauptung.

 
  
    #324
30.10.13 18:38

69033 Postings, 7556 Tage BarCodeSchwachsinn?

 
  
    #325
1
30.10.13 18:38

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14 >  
   Antwort einfügen - nach oben