LPKF Laser im Sturzflug (bald - 50% seit 02/04 ?!)


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 15.11.23 18:51
Eröffnet am:17.04.04 01:36von: tzadozAnzahl Beiträge:148
Neuester Beitrag:15.11.23 18:51von: bugs1Leser gesamt:92.917
Forum:Börse Leser heute:8
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

202 Postings, 7916 Tage tzadozLPKF Laser im Sturzflug (bald - 50% seit 02/04 ?!)

 
  
    #1
1
17.04.04 01:36
Langsam finde ich den Absturz übertrieben. Sicher waren die Zahlen nicht optimal, aber ...

       

     

Sieht einer hier einen Kaufgrund. Für mich ist nur ein perfekter Abwärtstrend zu erkennen. Und der kann wohl nur mit Hilfe eines starksteigenden Gesamtmarkt nach oben durchbrochen werden. Erkennt jemand vieleicht einen Blocker nach unten ?

Also ich lasse erstmal die Finger davon, behalte aber ein Auge darauf. Spätestens nach den Zahlen im Mai könnte sich der Trend wirklich wieder ändern. Aber nächste Woche sehen wir wohl Kurse unter 4 €.
 
122 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

1538 Postings, 774 Tage Biona..

 
  
    #124
24.10.23 13:02
 

1538 Postings, 774 Tage Biona..

 
  
    #125
24.10.23 13:03

999 Postings, 3298 Tage bugs1Immernoch auf Kurs

 
  
    #126
1
26.10.23 09:57
Zahlen am oberen Ende - Auftragseingang über 9 Monate bei 28% Plus. Aber das Beste -für die Zukunft „dreistelliger Mio-Beitrag“ aus Lide & Co. Ich habe weiter zugekauft ….  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninZahlen und Ziele

 
  
    #127
3
26.10.23 10:32

Heutige Zahlen sind zwar etwas erholt, ein Einstieg ist nicht unmittelbar zwingend.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...lich-an-dynamik-12961401

Manche Aussagen in der Meldung sind etwas widersprüchlich.

Nach neun Monaten lag der Umsatz bei 80,9 Mio. EUR im Vergleich zu 86,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum, da ein besonders hoher Anteil der Auslieferungen im laufenden Jahr im vierten Quartal erfolgt. Das EBIT lag bei - 4,3 Mio. EUR (9M 22: 2,5 Mio. EUR).

Der Vorstand bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr 2023. Danach erwartet er einen Umsatz von 125 bis 135 Mio. EUR und eine EBIT-Marge von 3 bis 7 %.

Wenn in den ersten 9 Monaten mit 80,9 Mio € Umsatz ein Ebit von -4,3 Mio € erwirtschaftet wurden, will der Vorstand in Q4 mit 40 Millionen € Umsatz noch eine Ebit Marge von 3 bis 7% erreichen. Bei einem angenommen Umsatz und gemittelten 5% Ebit Marge müssten 6,5 Mio € Gewinn erwirtschaftet werden. Da in den ersten 9 Monaten aber 4,3 Mio € Verlust angefallen sind müssen diese auch noch erwirtschaftet werden. Zusammen also kanpp 10 Mio € Gewinn bei 40 Mio € Umsatz in Q4, entspräche einem EBIT von 25%, wenn das mal nicht Science fiction ist.

In der Prognose wird ein Umsatz von 125 - 135 Mio € prognostiziert, obwohl im Text andere Zahlen genannt wurden:

Die Auftragslage im Konzern hat sich weiter positiv entwickelt. Der Auftragseingang lag nach neun Monaten mit 94 Mio. EUR um 28,6 % über dem Vorjahr (9M 22: 73,1 Mio. EUR). Der Auftragsbestand stieg von 48,8 Mio. EUR im Vorjahr auf 76,2 Mio. EUR, von denen ca. 40 Mio. EUR im vierten Quartal zur Auslieferung anstehen.

80,9 Mio € Umsatz in 9 Monaten, und Auslieferungen in Q4 in Höhe von 40 Mio ergibt 120 Mio €. Um die oberen 135 Mio € Umsatz zu erreichen, müssten also in Q4 zusätzliche Aufträge in Höhe von 15 Mio € reinkommen und innerhalb des Quartals ausgeliefert werden. Das wäre eine Steigerung von 37,5% in wenigen Wochen.

Ich warte vor einem Einstieg erst mal ab, ob LPKF liefert. Nach 9 Monaten steht LPKF bei Umsatz und Ebit nochmal deutlich schlechter da als 2022. Aufträge können storniert oder verschoben werden, das heutige Plus ist wieder einmal getrieben von Versprechungen für die Zukunft, und da hatte LPKF schon immer ein Problem zu liefern.

 

481 Postings, 3141 Tage MedigenialIch habe auch zugekauft

 
  
    #128
26.10.23 11:09
um meinen schlechten Durchschnitt ggf. anzuheben. Denke (und hoffe sehr), dass die Meldung Auftrieb für den Kurs impliziert.  

999 Postings, 3298 Tage bugs1Solar ist margenstark

 
  
    #129
26.10.23 11:22
und Q4 wurde so schon lange prognostiziert . Bedenken hätte ich bei Kursen über 15 - aber bei 7 ? So kurzfristig passiert hier nichts mehr - letztlich ist die Ware bereits fertig- Auslieferung und Rechnungsstellung fallen halt in Q4. Darüberhinaus bleibt noch Kapazität für weiteren Umsatz zu sorgen. In meinen Augen gibt es z.Zt. kaum bessere Chancen/Risiko Verhältnisse  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninMargenstark???

 
  
    #130
2
26.10.23 11:47

Darüberhinaus bleibt noch Kapazität für weiteren Umsatz zu sorgen. In meinen Augen gibt es z.Zt. kaum bessere Chancen/Risiko Verhältnisse

@bugs1, starke Worte für eine Firma die seit Jahren das Geschäft mit Solar betreibt, und seit Jahren nur Verluste ausweist.

Das Chancen Risiko Verhältnis bei LPKF liegt meiner Meinung nach bei 60:40 gegen LPKF, da außer der Prognose und den Auftragseingängen bei LPKF alles schlechter geworden ist verglichen mit 2022.

Da LPKF aber in der Vergangenheit regelmäßig zum Jahreswechsel meldete, dass die versprochenen Umsätze für Q4 zu einem Teil oder Großteil weiter in Q1 des nächsten Jahres verschoben wurde, und LPKF quasi nie seine Prognose eingehalten hat, geht es mir hier frei nach Goethe:

Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Nur um ein Beispiel für ein unvergleichlich besseres Chance/Risiko Verhältnis zu nennen, A0XYG7.

Gewinne weit über 10 €/Aktie, kaum Schulden, Assets je nach Bewertungsstand zwischen 500 Mio und 1 Mrd, Perfomance 2023 von über 30%, Dividendenrendite 2022 von 5%, und eine KGV von 1,9.

Selbst die konservative A0Z2ZZ hat ein besseres Chance/Risiko Verhältnis

 

999 Postings, 3298 Tage bugs1Umsatzverschiebungen

 
  
    #131
2
26.10.23 12:30
Stimmt - war ein Problem. LPKF ist sich dieser Sache bewusst. Deswegen die weite Umsatzspanne, die in meinen Augen sehr groß ausfällt. Ich lege seit 20 Jahren immer wieder mal Geld hier an und habe schon alles mitgemacht. LDS / 3D Mid … und ich bin der Meinung- aus C/R Gründen- es macht Sinn dabei zu sein.  

22583 Postings, 1075 Tage Highländer49LPKF

 
  
    #132
1
26.10.23 14:09
Nur Strohfeuer und Momentaufnahme oder der operative und charttechnische Turnaround für den Laser-Spezialisten?
https://www.finanznachrichten.de/...ginnt-die-erholungsrallye-486.htm  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninUnd täglich grüßt das Murmeltier

 
  
    #133
2
26.10.23 15:36

https://www.finanznachrichten.de/...ginnt-die-erholungsrallye-486.htm

wenn ich das lese:

Aktionären, die sich ihre Kursverluste ärgern, rate ich, cool zu bleiben und jetzt die Möglichkeit zu nutzen, die Position günstig aufzustocken. Die Geduld dürfte sich in einigen Jahre auszahlen.

Also nach Jahren des Kursverfalls soll man sich noch ein paar Jahre gedulden? Was bitte ist das für eine Anlagestrategie? Da suche ich mir ein besseres Investment.

Diese Durchhalteparolen gibt es alle paar Jahre, ein Beispile:

Die Erholung bei dem auf Lasertechnologie spezialisierten Maschinenbauer komme in Fahrt, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die vorläufigen Auftragseingänge für das erste Halbjahr ließen Luft nach oben bei den Jahreszielen und das neue Management dürfte frischen Wind in das Unternehmen bringen./tih/mis

Datum der Analyse: 11.07.2018

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/analyse-flash-hsbc-hebt-lpkf-laser-auf-buy-ziel-9-40-euro-6374334

Die gleichen Durchhalteparolen kann ich aus den Jahren 2015 und 2013 posten. Seit 10 Jahren immer das Gleiche (Murmeltier), und in dieser Zeit hat die Firma leider niemals geliefert was prognostiziert wurde.

Die Ahnungslosigkeit des Autors kann man allerdings an diesem Abschnitt besonders gut erkennen:

Dass die jüngsten Abverkäufe der Aktie des Laser-Spezialisten übertrieben waren, zeigt schon ein Blick auf die Analysten-Kursziele, die derzeit allesamt rund 50 bis 200% über dem aktuellen Preis liegen.

Seit 3 Jahren gibt außer Warburg und H&A niemand mehr ein Couverage für LPKF ab, und die beiden werden von LPKF dafür bezahlt. Selbst denen scheint die Marktschreierei inzwischen zu geschäftsschädigend zu sein, denn in den letzten 12 Monaten hat nur H&A einmal ein gekürztes Kursziel abgegeben.

Es gibt Anleger die  Dank solcher Ratschläge schon 10 Jahre warten. Es wird für 2023 ein EBIT von ca. 4 Mio € prognostiziert.

Selbst wenn dies erreicht wird, dann kommt bestenfalls ein EPS von 2 Mio raus, eher 1,5 Mio. Bei einer MK von 170 Mio kommen wir dann auf ein Schnäppchen KGV von 113.

Was besonders auffällig ist, die Gesellschaft hat Ende Oktober bei der Präsentation der Q3 Zahlen keine Prognose für 2024 abgegeben. Mein bestes Invest dieses Jahr die DRAG, hat schon mit Q1 und Q2 jeweils eine Prognose für 2024 abgegeben. Wie kann ich die Zukunft handeln wenn eine Gesellschaft keine Prognosen zur Verfügung stellt. Lieber warten und bei 5 € kaufen.

 

999 Postings, 3298 Tage bugs1Hier warnen sich ja welche in Rage

 
  
    #134
2
26.10.23 16:12
Fakt ist - vor 2 Jahren stand die Aktie bei 30 und Anfang des Jahres bei 12. LPKF hat immer wieder bewiesen wie Technologie in ein Geschäftsmodell überführt werden kann und die Aussichten stehen nicht schlecht, dass es wieder gelingt - wer weiß - vielleicht nachhaltig ?  

484 Postings, 5151 Tage betzeteufel@alle

 
  
    #135
1
26.10.23 16:45
Ich glaube das der Abwärtstrend beendet ist, war meiner Meinung auch übertrieben. Es geht halt langsamer voran mit der LIDE Technik und auch mit der Arralyze als LPKF vor Jahren gedacht hat, aber die zwei Techniken werden sich durchsetzen. Wird halt alles 2-3 Jahren länger dauern bis  der Kurs  nach oben dreht, 9 Euro bis Weihnachten sind drin.  Wie schnell das gehen kann sah man im Okt. 2020 als der kurs von 16 Euro bis über 30 Euro stieg das innerhalb von 4 Monaten !!! Die gute Nachrichten werden kommen, Geduld zahlt sich aus!  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninIrrtum...

 
  
    #136
3
26.10.23 19:18

...@bugs1 wieso sollte ich in Rage sein, dazu habe ich gar keinen Grund.

Dass es in jedem Smallcap Forum einen user gibt der die überragenden Produktpalette lobt und die Aktien als Rente sieht und niemals verkaufen wird ist ja normal. Dass es so etwas nun aber auch auf Börsenseiten (oder wie auch immer man sharedeals bezeichnen möchte) so zugeht hat bei mir zwangsläufig eine Gegenreaktion hervorgerufen.

Dass die beiden Techniken theoretisch Potential haben ist ja unstrittig, sonst hätte ich LPKF jgar nicht mehr auf der Watchlist. Aber seit über 20 Jahren die ich bei LPKF drin und draußen bin gibt es immer jemanden der hier im Forum klar macht welche Fantasie drin steckt, und trotzdem ist Umsatz und Gewinn heute niedriger als vor  12 Jahren.

Es gab auch immer einen user der Durchhalteparolen verbreitet, ausschließlich basierend auf dem Prinzip Hoffnung wie heute bei Dir, der letzte war glaube ich Lucky79, der hat inzwischen seinen Account abgemeldet und hofft nun scheinbar im einsamen Kämmerchen.

Es gibt mehr als genug Smallcaps mit gutem Geschäftsmodell hohem Cash Bestand, guter Dividendenrenditen und guten Wachstumschancen die gerade abverkauft werden trotz eines KGVs zwischen 10 und 20 oder gar einstelligem KGV, z.B. Cancom mit seiner Cloud, und zusätzlich laufendem Aktien Rückkaufprogramm, Süss Microtech, die gerade abgestraft werden und darüber klagen wie die Geschäfte mit China behindert werden, und wo sind nochmal die große Solarhersteller die LPKF beliefern will? CEWE Color wäre als nächstes zu nenenn, usw.

Sag mir bitte einen Grund in eine Firma zu investieren mit 3stelligem KGV keine Dividende, keine Prognose für 2024 und wagen Zukunftsprognosen,...

Ich liefere glaube ich den ganzen Tag ausreichend Argumente warum LPKF zu teuer ist, und ich an der Seitenlinie warte bis entweder der Kurs viel tiefer ist oder LPKF Zahlen liefert die einen Einstieg rechtfertigen.

Dagegen stellst du ausschließlich Hoffnung. Du berücksichtigst keine Behinderung der Firmen durch die Regierung die die Abhängigkeit von China reduzieren will, einen Mangel an Halbleitern für die LPKF liefern will, deren Produktion im Westen aber offensichtlich zu teuer ist, die Schwierigkeiten des Standortes Deutschland mit hohen Energiepreisen, Lieferkettenproblemen, Fachkräftemangel, zu hoher Bürokratie und Abgaben für ausländische Fachkräfte....

Es handelt sich also nicht um Rage, sondern einfach um richtige Darstellung der Sachlage eines Anlegers der sich seit 2002 intensiv mit der Firma beschäftigt und viel Erfahrung mit enttäuschten Hoffnungen hat.

 

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninZahlen aus dem Q3 Bericht...

 
  
    #137
1
27.10.23 11:19

...die in der adhoc nicht berichtet wurden: Zeitraum 30.09.22 - 30.09.23

- free cashflow: - 13,7 Mio €

- Eigenkapital sinkt von 70,8 Mio auf 62,4 Mio € = -8,4 Mio €

- net working Capital sinkt von 39,9 Mio auf 33,7 Mio € = -6,2 Mio €

- Finanzmittelbestand von 12,8 Mio auf 5 Mio € gesunken = - 7,8 Mio €

- Schulden steigen in den 9 Monaten 2023 von 43.865 Mio Auf 53.928 Mio € = + 10,1 Mio €

- EPS 9 Monate = -0,21 €

Umsatz in fast allen Tätigkeitsbereichen rückläufig QB Seite 10

Sowohl in den 9 Monatszahlen als auch in Q3 wurden die Zuwächse nicht mit gesteigertem Umsatz erzielt sondern durch Bestandsveränderung, was bedeutet, dass die positiven Zahlen auf einer Aufwertung von ehemals abgewerteten Vorräten beruht. In Q3 beruht die Hälfte des Betriebsergebnisses ausschließlich auf der Aufwertung der Vorräte.

Nach dem Durchlesen des QB stellt sich die Lage von LPKF m.E. nochmal deutlich schlechter dar, da in der adhoc die selektive Auswahl positiver Kennzahlen ein falsches Bild darstellen.

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
unbenannt.jpg

3009 Postings, 5491 Tage ExcessCashHi KostoL, viel eher ist es ja so,

 
  
    #138
2
27.10.23 13:16
dass sich Bestände an halb und ganz fertigen Produkten erhöht haben, welche in Q4 zur Auslieferung kommen/kamen. Die "Aufwertung von ehemals abgewerteten Vorräten" hast du dir wohl ausgedacht.

Ich teile deine Kritik an der Vergangenheit zum großen Teil. Aber ein ordentliches Q3, die Auftragslage und die Prognose für das Gesamtjahr deuten darauf hin, dass auch Q4 stark wird.
Wenn die Jungs tatsächlich gut 130 Mio Umsatz und  +8 Mio EBIT hin bekommen, dann würde das der Kapitalmarkt sicher würdigen. Trendwende nicht ausgeschlossen.

Vielleicht solltest du bei 7 EUR wieder einsteigen ?

7,11  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninIch bin immer..

 
  
    #139
27.10.23 16:01

...offen für konstruktive Kritik @ExcessCash, aber du kannst sicher davon ausgehen, dass ich mir nichts ausgedacht habe. Du hast natürlich Recht, dass die Bestandsveränderung fertige nicht verkaufte Erzeugnisse erfasst, darüber hinaus aber auch unfertige Erzeugnisse, also Vorräte.

https://www.haufe.de/finance/haufe-finance-office-premium/ertraege-22-bestandsveraenderungen_idesk_PI20354_HI6987299.html

Je nach dem wie die Geschäfte laufen und durch Schwankungen der Einkaufspreisen müssen auch die Vorräte regelmäßig neu bewertet werden. Bei großem Lagerbestand gab es das auch Dialog Semiconuctor, dass die Lagerbestände neu bewertet werden mussten, und sich dies entsprechend in den Zahlen niederschlug. Ganz extrem ist dies zum Beispiel bei Rohstoffen wie z.B. Öl oder Kali,wenn du da viel auf Lager hast. So ist es aber auch wenn du viele Mikrochips, Metalle oder Glas auf Lager hast und der Preis dafür steigt.

Ungeachtet dessen nehmen wir mal im Zweifel für die Gesellschaft an, dass deine Annahme vollständig zutrifft und es sich dabei vollständig um die Wertsteigerung durch fertige Erzeugnisse handelt, welche noch nicht verkauft sind. Dann wird also ein Periodenergebnis von 2,497 Mio € gemeldet, wovon 0,164 Mio € Währungsgewinne sind und 1,641 Mio € für die Verarbeitung von der Passiv in die Aktivseite wechseln. Verdient wurde deswegen immer noch nichts.

Leider hat die Vergangenheit gezeigt, dass man keinen Versprechungen glauben schenken sollte, sondern nur den Fakten. Und wenn ich die durch die Bank schlechten Kennzahlen sehe die ich hier eingestellt habe, gehe ich eher vom schlechtesten aus, schon gar bei einer Gesellschaft die nie geliefert hat was sie prognostizierte.

Ich bin da ein gebranntes Kind und glaubte auch einem Vorstand bei einer Firma, bei der ich dachte dass ich gut informiert bin. Die lieferte auch immer die Versprechungen, aber da war leider alles gefälscht. Heute sehe ich Versprechungen wesentlich kritischer, konzentriere mich nur auf die Fakten, Versprechungen sind höchstens das Salz in der Suppe, aber die Suppe muss vom Kellner geliefert werden, und wenn du die Zahlenreihe ansiehst die ich aus dem QB zusammengestellt habe, kannst du erkennen, dass alle Werte schlechter sind als im Vorjahr.

 
Angehängte Grafik:
unbenannt1.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
unbenannt1.jpg

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninSehen so...

 
  
    #140
27.10.23 16:04

...die Zahlen für eine gute Geschäftsentwicklung eines Turnarround Kandidaten aus @ ExcessCash?


 
Angehängte Grafik:
unbenannt2.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
unbenannt2.jpg

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninIch muss zugeben,

 
  
    #141
1
07.11.23 09:53

dass es durchaus interessant ist die Aktie und das drumherum zu beobachten.

Die Gesellschaft hat mit einem Gewinn von 2,7 Mio laut adhoc das obere Ende der Ebit Q3 Prognose zwischen 1 und 3 Mio erreicht. Wer den Q3 Bericht durchliest stellt schnell fest, dass vom "Gewinn" fast 1,7 Mio nur Bestandsveränderungen sind, also Verschiebungen zwischen Aktiva und Passiva, und 164 Mio Währungsgewinne. Verdient wurde das Geld bisher also nicht.

Nach meiner Definition hat LPKF die Prognosee krachend verfehlt, bei einem rückläufigem Umsatz von 6% nach 9 Monaten gegenüber dem Vorjahr, und ich denke die Analysten sehen dies genauso, was daran zu sehen ist, dass es bis heute nicht eine einzige Kaufempfehlung von Banken oder Ratingagenturen gibt. Nicht einmal die Finanzinstitute die die dafür bezahlt werden konnten sich zu einer Kaufempfehlung durchringen.

Wenn ich die Börsenblätter durchlese, ist ein Artikel 1:1 von allen (Börsengeflüster, Sharedeals und natürlich der Aktionär,...) übernommen worden, bei dem man sofort erkennen kann, dass die beschönigenden adhoc der Gesellschaft die einzige Grundlage für den Artikel darstellt, jedoch nicht ein Blick in QB geworfen wurde.

Die Tatsache das 43% des Umsatzes in China gemacht wurden, und die Geschäfte mit diesem Land politisch unerwünscht sind, und von der Regierung behindert werden indem z.B. fast keine Hermesbürgschaften mehr ausgestellt werden interessiert niemanden.

Es sind die Privatanleger, die den Anstieg getrieben haben, angefeuert vom Aktionär und Kohorten, mit einem nicht gerdae umwerfenden Handelsvolumen.

Allen die hier auf den großen Hoffnungträger LIDE spekulieren empfehle ich mal die alten Berichte durchzulesen, da LPKF bereits seit 10 Jahren schon mit der Vorgänger Technologie LDS den großen Durchbruch prognostizierte:

LPKF wird 2014 bereits eingeführte Technologien wie das LDS-Verfahren und das Lasertrennen noch attraktiver machen und einen großen Beitrag zur Effizienzsteigerung von Dünnschichtsolarzellen leisten. Neue Produkte werden dazu beitragen, die Einsatzfelder für LDS und das Prototyping von Schaltungsträgern
zu erweitern. Darüber hinaus werden aktuelle Entwicklungsergebnisse zu ganz neuen Anwendungen der Lasertechnik führen, die die Geschäftsbasis für die folgenden Jahre weiter verbreitern werden.

https://www.lpkf.com/fileadmin/mediafiles/...-2013-lagebericht_de.pdf

Auch die hohen zweistelligen EBIT Margen werden seit Jahrzehnten versprochen:

Die EBIT-Marge sollte 2014 zwischen 15 und 17 % liegen. Daraus ergibt sich planerisch ein EBIT zwischen € 19 Mio. und € 24 Mio

Für die Geschäftsjahre 2015 und 2016 rechnet der Vorstand in einem stabilen wirtschaftlichen Umfeld mit einem Umsatzwachstum von durchschnittlich rund 10 % pro Jahr und einer EBIT-Marge zwischen 15 und 17 %.

Die Realität sah dann so aus wie die Tabelle zeigt.

Ich bleibe an der Seitenlinie und warte bis LPKF Ergebnisse liefert, und nicht bei rückläufigem Umsatz (erste 9 Monate 2023) große Versprechen auf Umsatzsteigerung und illusorische Ebitmargen aufs Parkett wirft

 
Angehängte Grafik:
unbenannt2.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt2.jpg

999 Postings, 3298 Tage bugs1Offensichtlich

 
  
    #142
2
07.11.23 21:34
hat sich hier jemand vorgenommen ewig an der Seitenlinie zu stehen ;-) Mir reicht die Gewissheit günstig genug eingestiegen zu sein. Ich habe den Durchblick die Technik gut einschätzen zu können - und das Chancen/Risiko Verhältnis passt. Läuft das nächste Quartal nur wie angekündigt sind bereits deutlich besser Kurse drin. Von den Tiefs haben wir ja bereits etwas Abstand…  

484 Postings, 5151 Tage betzeteufel@alle

 
  
    #143
1
14.11.23 14:33
Vor 19 Tage habe ich gepostet (Post 135) das wir bis Weihnachten die 9 Euro sehen, ist heute schon Weihnachten ?? LOL . Irgendwas ist im Busch , Über 40 % höher ist der Kurs heute als vor drei Wochen.
Ich erhöhe auf 11 Euro bis Weihnachten,  wenn wir die 10 halten , sehen wir die 15  bis Ostern, das ist erst der anfang. Klar kommen wir von über 30 Euro, die die damals gekauft haben sind natürlich enttäuscht, deshalb kaufe ich immer nach. Letztes Jahr SLM Solutions nachgekauft bei 7, ein Jahr später 20 Euro bekommen, wurde von Nikon aufgekauft. Ich bleibe long, vor 30 werden keine verkauft, bin übrigens im Januar 19 Jahre dabei, bei 1,50 eingestiegen. Habe 12 mal Dividende kassiert, insgesamt 1,51 Euro!!
Bin mal gespannt ob es nächstes Jahr Dividende gibt, vermute nein, 2021 gab es die letzte Dividende.
Noch ein tip an Kosto Lenin nicht einsteigen , 40% in 3 wochen ist zu wenig , im Casino gibt es immer
100 % ,innerhalb von 3 Minuten, Gewinn oder Verlust, no risk no fun.  

484 Postings, 5151 Tage betzeteufel@alle

 
  
    #144
14.11.23 14:45
Die Börse ist ein Spiel, da kann man mit viel Gedlud Geld ziehen, nie Geld anlegen das man braucht!!

Performance LPKF Laser Aktie
1 Woche 8,22 € +14,36%
1 Monat 6,725 € +39,78%
3 Monate 7,98 € +17,79%
Lfd. Jahr 9,67 € -2,79%
1 Jahr 11,11 € -15,39%
3 Jahre 20,20 € -53,47%

viel Erfolg an alle Börsianer, egal mit welchen Aktien.  

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninZum Zocken..

 
  
    #145
1
15.11.23 13:11

@betzeteufel habe ich tatsächlich eine Chance verpasst, aber fundamental gibt es hier nichts was diesen Anstieg rechtfertigt. Ich gönne jedem Speckulant den Erfolg der bei 6,50 oder 7 € eingestiegen ist, aber fast alle Langfristanleger sitzen auf riesigen Verslusten.

Was soll das für eine Erfolgsgeschichte wenn der Umsatz immer noch auf dem Niveau von vor 10 Jahren stagniert.

Wenn das Markenzeichen "Made in Germany" weltweit wegen Frau Baebock zu "German free" mutiert ist, beste Voraussetzungen für den exportierenden Maschinenbau:

https://www.manager-magazin.de/politik/...c2ce-46a9-bdd6-dc9d8bcacd05

Was ist das für eine Erfolgsstory wenn der Aktienkurs vor 20 Jahren genau dort lag wie heute, es gab keine KE (siehe unten)?

Die Erfolgsstory lautet "Hoffnung".

Ich gratuliere Spekulanten die jetzt das richtige Händchen hatten, aber eine Schwalbe macht bekanntlich keinen Sommer, und wenn bei Meldung der Zahlen wie immer nicht geliefert wird, dann sind wieder die schnell auf den Plan tretenden Shortseller die Bösen, und nicht die Gesellschaft die nicht liefert.


 
Angehängte Grafik:
unbenannt3.jpg (verkleinert auf 23%) vergrößern
unbenannt3.jpg

344 Postings, 1769 Tage Frankona@KostoLenin

 
  
    #146
1
15.11.23 15:52
Sehe ich auch so.
ich war bereits vor Jahren dabei. Damals bei ca 30€  mit Gewinn ausgestiegen.
Habe damals schon nicht an die grosse Zukunft der Firma geglaubt.
Ausser großen Ankünigungen zur neuen Lide-Technik ist nichts passiert.
Die großen Umsätze sind ausgeblieben, ob sich die Technik durchsetzt ist die Frage.
Nun bin ich seit ca. 7,70€ mit eier kleinen Stückzahl wieder kurzfristig dabei.
 

1008 Postings, 3211 Tage KostoLeninDanke

 
  
    #147
1
15.11.23 16:12

@bugs1, schwarze Sterne zu vergeben, nur dafür dass ein User belegte Fakten zu einer Gesellschaft einstellt die Dir nicht gefallen, zeugt von Unreife und disqualifiziert als dich als Diskussionspartner in einem Börsenforum ernst genommen zu werden. Zumal du nicht einmal angesprochen warst, sondern ich eine Antwort an einen Diskussionsteilnehmer geschrieben habe, der mich direkt angesprochen hat.

Schade, in der Regel halte ich mich in Foren aus in denen man konstruktiv miteinander diskutiert, und Argumente mit Zahlen und Fakten belegt, und nicht Argumentationslos aus der Schmollecke schießt.

 

999 Postings, 3298 Tage bugs1@Kosto

 
  
    #148
15.11.23 18:51
ließ mal deinen eigenen Text /Texte. Für mich ist das ständiges Nachtreten. Aber Ok - schwarze Sterne sind für ein anderes Kaliber. Leider reichlich vorhanden im Forum…..  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben