Blue Cap - Neue Chancen durch Planatol


Seite 25 von 26
Neuester Beitrag: 24.07.24 14:23
Eröffnet am:18.08.10 13:58von: ScansoftAnzahl Beiträge:636
Neuester Beitrag:24.07.24 14:23von: cargowestLeser gesamt:273.576
Forum:Börse Leser heute:101
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 |
| 26 >  

319 Postings, 5371 Tage cargowestEnttäuschend!

 
  
    #601
07.03.23 08:36
Das sind sehr schwache Zahlen für das 4. Quartal 2022.  

557 Postings, 2690 Tage Dr. Q@cargowest

 
  
    #602
07.03.23 12:17
Eigentlich wurden die eigenen Prognosen ziemlich genau erfüllt. Was nimmst du denn als Grundlage?  

319 Postings, 5371 Tage cargowest@Dr. Q

 
  
    #603
07.03.23 15:28
In dem Earnungscall heute wurde es von einem Mitstreiter nochmal explizit nachgefragt. Also die auffällig schwachen Ebitda / Ebit Zahlen im 4. Quartal zu den 3. Quartalen zuvor bzw. Neunmonatszahlen.
Hoffmann Becking gab eine Begründung mit Abgrenzungseffekten und auch Underperformance der
Beteiligungen Conperl, Neschen und Planatol ( Adhesives & Coating) bereits in 2022. Sie wird auch das 1. Quartal 2023 belasten. Die in einem anderen Forum genannten Äußerungen zu zeitweiliger Kurzarbeit bei Neschen wurde im Call bestätigt. Der Kontext des Users ` theinsiders`ist aber würdelos in dem Forum.

Ich weiß natürlich nicht welche Prognose dir vorliegt, aber die Prognosen aus  dem Frühjahr April / Mai
waren natürlich der Situation angepasst, die ja damals bei weitem nicht in der Schärfe statt gefunden haben. So konnten viele Unternehmen bereits im letzten Quartal ihre Prognosen teilweise wiederholt anheben.
Du bist lange dabei und wirst auch viele positive Kursverläufe seit 2 - 3 Monaten kennen. Blue Cap gehört nicht dazu. Nach den Zahlen von heute inkl. Call wird sich auch keine große positive Kursentwicklung in den nächsten Wochen / Monaten einstellen. Das ist m.M. Immer noch an der
Vision für 2025 Market Cap 200 Mio oder heute von ca. 55,-€ NAV 2025 festzuhalten, ist grotesk.
Die Dividende tippe ich in den Bereich 0,80 - 0,85 €.  

557 Postings, 2690 Tage Dr. QBLUE CAP

 
  
    #604
07.03.23 17:48
Hmm. Interessant. Danke für die Insights aus dem Call.
In der Tat habe ich die letzte (angepasste?) Prognose als Grundlage. Eine evtl. Guidance von davor hab ich nicht mehr aufm Schirm.

Ich finde eher enttäuschend, dass man sich dieses Jahr nicht mehr vornimmt. Und auch, dass sehr auf HY-Line vertraut werden muss, ist nicht so toll.

Die Vision 2025 is schon etwas ambitioniert. Glaubste nicht dran? Verstehe ich: hoffe man vertraut hier nicht einfach auf die Gesamtwirtschaft. Das wäre lame.

 

166 Postings, 2762 Tage JohannesWildmeine Meinung dazu

 
  
    #605
2
07.03.23 18:59

Hallo Cargowest und Dr. Q,


Also die Q4-Zahlen fand ich auch enttäuschend.
Speziell bei Neschen hieß es neulich noch, dass man den Vertrieb restrukturiert und dass es dann in 2023 wesentlich besser laufen sollte. Hier geht man mittlerweile nur noch davon aus, dass man das Ergebnis stabilisieren kann.

An den 55€ NAV in 2025 glaube ich aber

Warum:

- Der größte negative Einfluss kommt in 2023 von Con-Pearl bei dem ein Großauftrag auslief. Der Kunde wird aber spätestens in 2024 wieder bestellen und man will auch ansonsten das Wachstum bei Con-Pearl ankurbeln. Hier handelt es sich um ein temporäres Problem

- Die Sparte Business Services sollte sich weiterhin gut entwickeln (ca. 80 Mio. € Umsatz mit guten Margen). Transline sollte nach dem Stellenabbau stark an Ertragskraft gewinnen

- Bei Inheco läuft ein mehrjähriges Investitionsprogramm dessen Früchte man in 2025 und 2026 ernten wird. Beispielsweise wurde bei Inheco in 2021 ein IPO überlegt. Der Preis alleine für diese Beteiligung hätte in etwa dem Preis der heutigen Marktkapitalisierung in Summe entsprochen. Man hat sich dann aber dafür entschieden in Inheco weiter zu investieren mit der Absicht den Wert weiter zu steigern.
https://www.boersengefluester.de/blue-cap-interessante-rechnung/
Blue Cap erzielte in 2022 einen Free Cashflow von 3,2€ je Aktie. Die Ertragskraft kommt zu den obigen Wertsteigerungen on top. In Summe sehe ich kurzfristig auch wenige Trigger aber die mittelfristigen Aussichten sind weiterhin sehr gut und das NAV-Ziel von 55€ in 2025 halte ich absolut nicht für überzogen.

Gruß,


Johannes

 

166 Postings, 2762 Tage JohannesWildNachtrag zum Ausblick

 
  
    #606
2
07.03.23 19:05

Die Q4-Zahlen einzeln betrachtet waren schwach. Mit dem Ausblick eines stabilen Umsatzes und Ergebnisses bin ich aber recht zufrieden.
Das passt auch recht gut zu den Schätzungen von Warburg für 2023.
Das um PPA-Abschreibungen adjustierte EPS liegt nach diesen Schätzungen bei 2,5€ je Aktie. Auch den Free Cashflow schätzt Warburg mit >4€ pro Aktie ein (das dürfte allerdings etwas hoch gegriffen sein)
https://www.blue-cap.de/app/uploads/2022/11/...rburg-buy-20221103.pdf

 

319 Postings, 5371 Tage cargowest1, Quartal 2023

 
  
    #607
24.04.23 12:07
So, dann sollen ja in dieser Woche die Zahlen zum ersten Quartal erfolgen und lt. Herrn Hoffmann - Becking das schwächste Quartal in 2023 sein. ( Earning Call März 2023 )  

319 Postings, 5371 Tage cargowestDer Kurs ist ja schon mal in Deckung gegangen.

 
  
    #608
24.04.23 12:08

173 Postings, 4766 Tage Andi75Verkauf

 
  
    #609
15.06.23 18:02
München, 14. Juni 2023 – Die Blue Cap AG („Blue Cap“) hat heute einen Vertrag über den Verkauf der 100%-Beteiligung Knauer Uniplast Management GmbH („Uniplast“) geschlossen. Käufer sind der langjährige Geschäftsführer der Uniplast, Andreas Doster, sowie der COO&CIO Sascha Sander. Der Vollzug des Kaufvertrags wird voraussichtlich im dritten Quartal 2023 erfolgen.

Der Gesamterlös (vor Steuern) liegt im niedrigen zweistelligen Millionenbereich und rund 17 % über der Net-Asset-Value-Bewertung zum 31. Dezember 2022. Der Unternehmensverkauf entspricht damit einem Multiple gemessen am Adjusted(1) EBITDA zum 31.12.2022 von rund 8,6x.  Ein kleiner Teil des Kaufpreises wird als Darlehen noch länger dem Unternehmen zur Verfügung gestellt und erst im Rahmen einer zukünftigen Refinanzierung an die Blue Cap zurückgeführt werden.

Seit über 50 Jahren entwickelt und produziert Uniplast Lebensmittelverpackungen für die Molkereiindustrie. Die Becher und Deckel werden im Spritzguss- und Tiefziehverfahren hergestellt und in erster Linie für Joghurt, Dessert- und Frischkäsezubereitungen eingesetzt. Zu den langjährigen Kunden gehören eine Vielzahl der großen deutschen Molkereien.

Unter Berücksichtigung der Transaktion und der weiteren Geschäftsaussichten passt die Blue Cap ihre Prognose für das Gesamtjahr 2023 an. Der Vorstand erwartet nun einen Konzernumsatz für das Gesamtjahr 2023 in einer Bandbreite von 300 – 320 Mio. Euro (zuvor 340 – 355 Mio. Euro) und weiterhin eine Adjusted EBITDA-Marge von 8 – 9 % (zuvor 8 – 9 %).  

319 Postings, 5371 Tage cargowestEin schwaches Quartal nach dem anderen.....

 
  
    #610
1
26.07.23 11:11
Die Quartalszahlen sind erneut schwach. Der Wert wird sicher unter 20,- € fallen. Ein Schlag ins Gesicht für all diejenigen die statt der Bardividende vor Wochen die Aktie gez. haben ( 21,88 €) . Hoffmann - Becking
wird den Großaktionären erklären müssen wie er das Steuer herumreißen will. Versprechungen in die Zukunft und Effiziensmaßnahmen nach Effiziensmaßnahmen + stetig neue Geschäftsführer sind ja nicht
mehr lange überzeugend.  Ein jeder Stuhl wackelt irgendwann.  Im Grunde genommen bahnt sich eine Situation an wie gemacht für Dr. Hannspeter Schubert.  Aber warum sollte er auf seine alten Tage....... ( Scherz )  

359 Postings, 1963 Tage merkasJahresziele

 
  
    #611
27.07.23 16:42
wurden bestätigt. Kursschwäche sollte man somit zum Nachkauf nutzen, die Zukunft sieht ja sehr gut aus  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Blue Cap

 
  
    #612
1
01.08.23 10:21

42014 Postings, 8784 Tage Robinwichtige

 
  
    #613
12.09.23 16:29
Marke bei 18,10  

319 Postings, 5371 Tage cargowestWorst Case!

 
  
    #614
18.09.23 23:02
Juristen als CEO in der Wirtschaft und Lehrer in der Politikverantwortung sind eine erschreckende Auswahl in einer Volkswirtschaft. Das ist bei Blue Cap hoffentlich nur eine kurzzeitige Zwischenlösung.  

319 Postings, 5371 Tage cargowestZur allg. Mitteilung

 
  
    #615
1
13.10.23 12:00
Es findet am 25.10 der nächste Earnings Call mit Dr. Henning von Kottwitz (CEO) und Henning Eschweiler (COO) statt.  Ich stell mal hier zusätzliche frische Infolinks ein.  Inhaltlich nichts interessantes Neues.
Die Talfahrt seit Dezember 2021 scheint noch nicht abgeschlossen.  Es gibt übliche Durchhalteparolen und mit Ulf Weber und Fabian Bracher neue Namen in der obersten Führungsebene.  Von Kottwitz wiederholt nicht die alten NAV Parolen. Sein Ziel ist nun die Schaffung von frischem Kapital um neue Portfoliounternehmen (Transaktionen) zu erwerben. Das klingt nach Kapitalerhöhung unter Ausschluss.
Zur Einbindung  institutioneller Anleger .  Die Bilanz von Tobias Hoffmann-Becking und M. Kosch kann ja jeder selber bewerten.  
https://www.blue-cap.de/newsletter-q4-2023-blue-cap-insights/
https://www.blue-cap.de/newsletter-q4-2023/
https://www.blue-cap.de/newsletter-q4-2023-portfolio-deep-dive/  

319 Postings, 5371 Tage cargowestSchlimm !

 
  
    #616
1
23.10.23 14:41
Der Vertrauensverlust in diese Aktie ist schon erschreckend. Mit einer Abstrafung bis 18.-€ habe auch ich gerechnet, aber das jetzt hier.................wäre nur Berechtigt bei einer bevorstehenden Insolvenz von beispielsweise Neschen oder Planatol.  

319 Postings, 5371 Tage cargowestOha , CEO springt vor

 
  
    #617
2
24.10.23 15:24
Sie haben es  nicht geschafft diese Mitteilungen bis morgen unterm Deckel zu halten. Das erklärt auch den jüngsten  Absturz in den letzten 7 - 8 Tagen. Hoffmann-Becking war bereits Ende August klar das er mit seinen Kurz- und Mittelfristzielangaben scheitern wird. Warum wohl muss von Kottwitz einen Tag vor dem geplanten Veröffentlichungstag / Earningscall  an die Presse?  Ungenügende Hausmacht? Gewinnwarnungen und Kapitalerhöhungen sind natürlich Gift für den Aktienkurs.........und einige ahnten / wussten es früher.  

319 Postings, 5371 Tage cargowestDividende in 2024?

 
  
    #618
25.10.23 09:45
Die Zahlen untermauern die These das es keine Dividendenzahlung 2024 geben kann und das eine Kapitalerhöhung größer wird als 20 % m. M. Herr von Kottwitz kommt jetzt zum sportlichen Spagat. Keine Dividende wird den Partnerfondsinvestoren schwer aufstossen und ihn dort in Frage stellen. Für Blue Cap ist eine Kapitalerhaltung bzw. Kapitalstärkung Vorraussetzung für ddn Ausbau / Umbau des Beteiligungspotfolio. Wem will er dienen? Hemd oder Hose? Aus meiner Sicht muss er sich aus einer Beschäftigung lösen. Blue Cap braucht einen neuen freien CEO mit passender wirtschaftlicher Vita.  Meine Sicht !  

319 Postings, 5371 Tage cargowestZusatz

 
  
    #619
25.10.23 10:44
Im Grunde genommen braucht die BC einen H.P. Schubert 2.0.  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Blue Cap

 
  
    #620
31.10.23 10:37
Der letzte Rückgang aufgrund der Prognosesenkung konnte wieder aufgeholt werden. Wie geht es jetzt weiter?
https://www.finanznachrichten.de/...mmt-ueberraschend-was-tun-486.htm  

319 Postings, 5371 Tage cargowestBestimmt gut gemeint !

 
  
    #621
02.11.23 12:24
Der letzte Rückgang ist leider nicht aufgeholt. Das wäre beim Kurs von 17,50 € vom 18.10 . so. Aber eswäre ein erbärmliches Ziel, würde nicht mehr erreicht. Der Artikel von Herrn Schneider wiederholt nur bekannte Zahlen und Aussagen von Herrn von Kottwitz. Er bewertet sich als Fundamentalanalyst und rät abschliessend von einem Invest zur Zeit ab. Die meisten Börsenanalysten / Wirtschaftsanalysten ( 95% ) lohnt es nicht zu lesen m. M. So darf sich ja auch jeder selbst beschreiben. Der Earningscall war der erste Auftritt von von Kottwitz mit techn. Schwächen im Umgang mit Medien und einer gewohnt bekannten unvollständigen Darstellung der Istsituation einzelner Unternehmen und dem Hoffnungsprinzip blühender Wiesn in baldiger Zukunft. Meiner Ansicht nach hat eine simple einfache Verdrängung des CEO Hoffmann-Becking durch den starken Anteilsverwaltenden Liquidator und Aufsichtsratvorsitzenden von Kottwitz stattgefunden. Der CFO wurde gleich mit ausgetauscht. Blue Cap / von Kottwitz hat sich frische Zeit erkauft, denn eine erste objektive Arbeitsbewertung ist m.M frühestens September 2024 möglich. Es sind da übrigens 2 Argumente in der allgemeinen Diskussion die nicht zutreffend sind und auch nie waren.  1. die Aktionärsstruktur mit einer gewichtigen Partnerfonds AG,  2. die allg. Wirtschaftslage mit einem Rezessionsfaktor von 0,1 - 0.4 %. Blue Cap ist ein starker Underperformer seit mehr als 18 Monaten. Das hat interne Gründe und ist an den Zahlen und dem Austausch wechselnder Hauptfiguren klar erkennbar.
 

319 Postings, 5371 Tage cargowestNachtrag

 
  
    #622
02.11.23 12:31
Positiv nenne ich die bekanntgabe eines neuen Aktionär : Die Schüchl GmbH mit 10,2 %.  

319 Postings, 5371 Tage cargowestWenig Eigenwerbung

 
  
    #623
23.11.23 11:10
Impulse für kleinere börsennotierte Unternehmen sind Kapitalmarktkonferenzen. Blue Cap war hier früher häufiger Gast bei der Münchener KK. Leider spart man sich trotz der derzeitigen Situation diesen Werbeauftritt. Unverständlich !! . Es müsste dem Vorstand doch zumutbar sein im November beim
MKK  15/16 November und dem Eigenkapitalorum in Frankfurt  27. - 29. November Eigenwerbung zu betreiben.  

319 Postings, 5371 Tage cargowestPrima !

 
  
    #624
27.11.23 09:49
Mit frischen Durchhalteparolen an die Öffentlichkeit. Sehr schön.  Das ist weder seriös noch positive Eigenwerbung.  

6362 Postings, 5314 Tage JulietteBlue Cap AG übertrifft nach ersten Berechnungen

 
  
    #625
1
19.01.24 14:41

Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 |
| 26 >  
   Antwort einfügen - nach oben