Bilfinger


Seite 15 von 16
Neuester Beitrag: 18.07.24 14:05
Eröffnet am:19.03.21 13:09von: __DagobertAnzahl Beiträge:387
Neuester Beitrag:18.07.24 14:05von: 011178ELeser gesamt:164.502
Forum:Börse Leser heute:57
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 >  

157 Postings, 3969 Tage schlauerdedneuhatte meine paar tage vor den zahlen verkauft

 
  
    #351
11.05.23 11:16
kurzfristig gute entscheidung
kleiner kursgewinn und fette dividenden über 2 Jahre
langfristig sollte bilfinger ein gutes investment bleiben, d. h. werde wieder reingehen
 

42014 Postings, 8784 Tage Robinimmer

 
  
    #352
11.05.23 11:25
vor den Zahlen raus  , weil am Tag der Zahlen  die Stoplossspezialisten rausgeholt werden  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #353
3
12.05.23 11:35
Warum haben Anleger gerade jetzt die Flucht ergriffen?
https://www.finanznachrichten.de/...t-hinter-den-abverkaeufen-486.htm  

3115 Postings, 8347 Tage 011178EWas sagt Buschfunki?

 
  
    #354
08.06.23 13:31
Übernahmeangebot?  

33 Postings, 2309 Tage zazulÜbernahme

 
  
    #355
08.06.23 15:20
Wieso Übernahme ?? Aktie fällt nur noch. Dachte vor ner Übernahme geht s auch mal aufwärts...
Gibt s denn Interessenten ??  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #357
29.06.23 13:27
Ist der Abwärtstrend jetzt nachhaltig durchbrochen und der Weg frei für neue Kursziele?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...lfinger-ubs-genau-aktie  

3115 Postings, 8347 Tage 011178E8.70 pro Aktie Gewinn?

 
  
    #358
29.06.23 13:39
Bald möglich?  

9104 Postings, 6775 Tage 2teSpitzeÜber 40 werde

 
  
    #359
29.06.23 14:33
ich mich allerdings verabschieden. Habe da ein paar andere Werte auf der Watchlist.

42014 Postings, 8784 Tage RobinZahlen

 
  
    #360
14.08.23 08:53
EBITDA über Prognose  aber  Book to Bill darunter  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #361
14.08.23 12:42

Bilfinger überzeugt mit Gewinn - Auftragseingang aber niedriger
Der Industriedienstleister Bilfinger hat die Anleger an der Börse am Montag mit einer deutlichen Gewinnsteigerung im zweiten Jahresviertel überzeugt. Ein Händler sprach dennoch von Licht und Schatten in den Quartalszahlen. Die Aktien zogen auf bis zu 33,78 Euro an. Im Verlauf des Vormittags fielen sie dann aber wieder unter die 21-Tage-Durchschnittslinie sowie unter die 200-Tage-Linie, Indikatoren für den kurz- sowie für den längerfristigen Trend zurück. Gleichwohl blieb bei einem Kurs von 32,68 Euro noch ein Plus von knapp sechs Prozent übrig. Damit versuchten die Papiere, den Ende Juni eingeschlagenen Abwärtstrend abzuhaken. Die Jahresgewinne summieren sich nun wieder auf mehr als ein Fünftel.
Ende Juni hatte sich Analyst Gregor Kuglitsch von der Schweizer Großbank UBS in einer Studie zuversichtlich zu Bilfinger geäußert und dabei das mittelfristige Potenzial für die operative Gewinnmarge (Ebita-Marge) hervorgehoben. Die dadurch ausgelöste Kursrally bis auf 36,60 Euro hatte aber keinen Bestand. Bis Ende vergangener Woche ging es schrittweise um 16 Prozent auf 30,76 Euro nach unten.

Mit dem an diesem Montag vorgelegten Bericht zum zweiten Quartal habe Bilfinger mit dem operativen Gewinn und damit auch mit der operativen Gewinnmarge überzeugt, erklärte ein Händler am Morgen.

So steigerte das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf den Unternehmenswert im Jahresvergleich um gut ein Drittel auf 43 Millionen Euro. Dazu trug vor allem das Geschäftsfeld Anlagenbau und Wartung in Europa bei, aber auch das Geschäft mit größeren Anlagen. Die Marge verbesserte sich damit auf 3,9 Prozent. 2023 sollen es weiterhin 3,8 bis 4,1 Prozent Marge werden.

Der starken Gewinnentwicklung stehe allerdings der Auftragseingang gegenüber, der im Jahresvergleich etwas gefallen sei, gab der Händler zu bedenken. Der Ordereingang habe im zweiten Quartal unter dem Umsatz gelegen, was nicht allen Investoren schmecken dürfte.

Quelle.: dpa-AFX

 

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #362
14.08.23 12:44
Hier noch die offizielle Pressemitteilung
https://www.bilfinger.com/news/pressemitteilungen/...023/#news-anquor
Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten ein?  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #363
14.08.23 18:58

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #364
29.09.23 20:20
Bilfinger-Chef Schulz kauft Aktien für halbe Million Euro
https://www.ariva.de/news/...ft-aktien-fr-halbe-million-euro-10958704  

3115 Postings, 8347 Tage 011178EManagement weiss

 
  
    #365
10.10.23 14:59
Bescheid:) was kommt? Übernahmeangebot???  

2830 Postings, 4146 Tage Leerverkauf@ 011178E: Nein, ich bin der Meinung

 
  
    #366
24.10.23 17:59
das kein Übernahmeangebot kommen wird.

@ Highländer49: #362

Ich bin erst seit Freitag in der Aktie.  Ich denke, Bilfinger ist gut Aufgestellt, wo bei ich mir die Frage stelle wo der Kurs auf Sicht von 12 Monaten zu  sehen ist.
Die Aktie hat sich im rauen Umfeld sehr gut gehalten was m.M. nach ein gutes Zeichen ist.  

3115 Postings, 8347 Tage 011178EÜbernahmeangebot kann

 
  
    #367
10.11.23 16:57
Schnell reinkommen!!?? Warum ist hier vor Jahren ein Großaktionär eingestiegen und dann gab's fette Sonderdivi!  

2513 Postings, 1802 Tage Vania1973Zahlen

 
  
    #368
13.11.23 07:45
da . Soweit ok  , aber heute das gleiche wie Freitag bei JUngheinrich ???? erst runter  und dann Erholung??
50 TAge LIbie bei € 33,74  

2513 Postings, 1802 Tage Vania1973nur

 
  
    #369
13.11.23 07:48
Auftragseingang etwas schwächer und Cash flow von 80 MIo auf 70 MIo gesunken  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #370
13.11.23 10:43
Die Pressemitteilung zu dem Finanzergebniss für das Q3 2023
https://www.bilfinger.com/news/pressemitteilungen/...023/#news-anquor  

22915 Postings, 1086 Tage Highländer49Bilfinger

 
  
    #371
13.11.23 14:06

Bilfinger steigert Quartalsgewinn deutlich - Jahresziele bestätigt
Der Industriedienstleister Bilfinger hat im dritten Quartal vor allem dank seines Sparprogramms deutlich mehr verdient. "Wir setzen unsere Strategie um. Dabei liegen die Steigerung von Ebita und Cashflow im Fokus", sagte Vorstandsvorsitzender Thomas Schulz am Montag laut Mitteilung. Zwar sei die Stimmung in einzelnen Branchen wie der Chemieindustrie oder Regionen wie in Deutschland von Skepsis gekennzeichnet. Bilfinger sieht sich jedoch mit seiner Strategie in der Lage, auf kurzfristige Marktentwicklungen zu reagieren. Das Management sei daher zuversichtlich, seine Mittelfristziele zu erreichen. Die Prognose für das laufende Jahr bestätigte der Vorstand. Die Bilfinger-Aktie legte kurz nach Handelsbeginn um 3,6 Prozent zu.
Bilfinger will in den kommenden Jahren mit einer verschlankten Verwaltung sowie standardisierten Arbeitsabläufen effizienter werden. Jährlich sollen ab dem kommenden Jahr dadurch rund 55 Millionen Euro eingespart werden. Geplant ist auch der Abbau von 750 Stellen. Davon habe Bilfinger bereits bis Ende September 452 abgebaut, hieß es. Im Gegenzug fallen in diesem Jahr für das Programm 62 Millionen Euro Kosten an.

Im dritten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um vier Prozent auf 1,12 Milliarden Euro, wie der SDax-Konzern in Mannheim mitteilte. Währungsbereinigt legten die Erlöse um sieben Prozent zu. Mit gut einer Milliarde Euro ging der Auftragseingang jedoch im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent zurück. Bilfinger begründete dies mit der Neuaufstellung des US-Geschäfts.

Im Tagesgeschäft lief es für Bilfinger deutlich besser, auch dank seines aufgelegten Sparprogramms. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf den Unternehmenswert (Ebita) legte mehr als die Hälfte auf 57 Millionen Euro zu. Dazu trug vor allem das Geschäftsfeld Anlagenbau und Wartung in Europa bei, aber auch das Geschäft mit größeren Anlagen. Die dazugehörige Marge verbesserte sich von 3,4 Prozent im Vorjahr auf 5,1 Prozent.

Unter dem Strich blieb in den drei Monaten bis Ende September ein Gewinn von 37 Millionen Euro nach 22 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Im laufenden Jahr will Bilfinger bereits die operative Marge (bereinigte Ebita-Marge) von 3,2 Prozent aus dem Vorjahr auf 3,8 bis 4,1 Prozent verbessern. Bis 2024 soll die Marge früheren Angaben zufolge auf mindestens 5 Prozent steigen und in den nächsten drei bis vier Jahren dann auf sechs bis sieben Prozent klettern. Dabei will das Unternehmen jährlich um vier bis fünf Prozent wachsen. Im laufenden Jahr peilt der Konzern Erlöse von 4,3 bis 4,6 Milliarden Euro an, nach gut 4,3 Milliarden 2022.

Quelle: dpa-AFX

 

3115 Postings, 8347 Tage 011178EWann läuft das

 
  
    #372
01.12.23 14:07
Ding mal hoch?  

3115 Postings, 8347 Tage 011178E4 Eur Gewinn pro Aktie in 2024?

 
  
    #373
27.12.23 17:09
Oder nochmehr?  

3115 Postings, 8347 Tage 011178EWann kommt Bilf

 
  
    #374
05.01.24 09:28
In Fahrt?  

3115 Postings, 8347 Tage 011178EFreude kommt

 
  
    #375
08.01.24 17:01
Auf  

Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 >  
   Antwort einfügen - nach oben