AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro


Seite 186 von 188
Neuester Beitrag: 19.07.24 12:57
Eröffnet am:28.03.20 07:27von: cicero33Anzahl Beiträge:5.698
Neuester Beitrag:19.07.24 12:57von: DividendiusLeser gesamt:1.814.870
Forum:Börse Leser heute:268
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | ... | 184 | 185 |
| 187 | 188 >  

795 Postings, 1342 Tage Dividendius@ Handbuch - Aufsichtsratsposten

 
  
    #4626
11.06.24 02:18
das würde ich einfach "realpolitisch" sehen. Angenommen ein neuer Investor bekommt im Zuge einer KE 25 % und Androsch und Dörflinger haben danach zusammen Hausnummer auch 25 % - dann haben die drei Player zusammen 50 % & 3 Aktien :o)

Dann kommts zur HV mit der Wahl in den AR. Da kommen aber nicht 100 % der stimmberechtigten Aktien. Also sagen wir, unsere drei großen Player  Androsch, Dörflinger und Mr. X haben dann 75 % der anwesenden Aktien. Dann legt der Vorstand die AR Liste zur Abstimmung vor. Da stehen 2 AR des neuen Investors Mr. X drauf. Tja - und dann wird abgestimmt..... - rechtlich alles wasserdicht.  

2007 Postings, 3111 Tage cicero33Bestimmung der AR

 
  
    #4627
11.06.24 04:03
#Handbuch

Laut der AT&S - Satzung sind zwischen 3 und 9 Aufsichtsräte vorgesehen. Die Wahl der AR erfolgt durch die Hauptversammung.

Ich denke, dass man im Rahmen der Satzung schon die Möglichkeit hat, einem neuen Investor auch zwei AR-Sitze zuzubilligen, solange die höchste Anzahl an AR nicht überschritten wird.
Das Unternehmen schlägt die potentiellen Mitglieder dann vor und die HV beschließt dann formal.
Beschlussvorschläge können auch kleinere Investorengruppen einbringen. Letztlich wird dann bei der HV darüber abgestimmt.

 

1641 Postings, 5429 Tage HandbuchKlar läuft es in dr Praxis so ab, aber

 
  
    #4628
11.06.24 09:14
so ganz offiziell 2 AR-Sitze versprechen ist ein offener Affront gegen die Aktionäre. Das macht man einfach nicht als CEO einer börsennotierten AG.  

332 Postings, 1503 Tage nihaoma1AT&S

 
  
    #4629
11.06.24 10:32

Cicero:
Man soll sich tunlichst überlegen, hier nochmals einen Freibrief für solch eine massive KE zu erteilen. Wie man jetzt im Nachinein sieht, ist sie ja auch nicht zwingend notwendig.

und wieso ist dann Dörflinger für die KE gewesen? also es wird schon berechtigte Gründe DAFÜR gegeben haben.

Anders als Mitaktionär Willi Dörflinger lehnte Androsch diese Forderungen ab.

und es ist immer wieder lustig zu lesen, wie all die Befürworter, die noch vor kurzer Zeit den Vorstandsvorsitzenden wie einen Heiligen verehrt haben (man durfte überhaupt kein kritisches Wort sagen, ohne gleich angefahren zu werden), ihn jetzt verteufeln.

Ich persönlich wüsste wirklich nicht, was der Vorstand im letzten Jahr falsch gemacht hat. Der Leak war nicht durch ihn verursacht und die Marktlage ist wie sie ist, da kann der Vorstand wenig machen.

Kann mir jemand den Presse Artikel per DN zusenden (hab keinen Zugriff darauf)?

 

332 Postings, 1503 Tage nihaoma1Weiß

 
  
    #4630
11.06.24 10:36
jemand, warum der Kurs heute gecrashed ist?
hab gesucht, aber nichts (außer den Presse und den Trend Artikel) gefunden..  

20 Postings, 262 Tage o12345crash heute

 
  
    #4631
11.06.24 11:13
Das einzige, das es erklären könnte war eine Herabstufung mit Kursziel 18 von Kepler. Zumindest hätte ich sonst keine Nachrichten gefunden.  

2007 Postings, 3111 Tage cicero33Kepler Herabstufung

 
  
    #4632
11.06.24 11:18
Ja, das soll angeblich der Grund sein. Kepler hat offenbar einen größeren Einfluss als lokale Banken.


 

516 Postings, 662 Tage KeinBörsenguruOb die KE zwingend gewesen wäre...

 
  
    #4633
11.06.24 11:21
...wird man vermutlich erst dann sehen, wenn es schon zu spät ist...

Jedenfalls wurde durch die Entscheidung, sie jetzt nicht zu machen, keine der drängenden Fragen rund um ATS gelöst.  

516 Postings, 662 Tage KeinBörsenguruHerabsetzung des Kurszieles...

 
  
    #4634
11.06.24 12:11
...von 28 auf 18 Euro ist halt schon eine Ansage.
Die glauben halt auch nicht, dass die Probleme, welche die KE im letzten Herbst angeblich nötig machten, jetzt quasi von Zauberhand nicht mehr vorhanden sind...  

516 Postings, 662 Tage KeinBörsenguruJP Morgan und Marble Bar

 
  
    #4635
11.06.24 12:13
haben ihre Positionen übrigens auch noch nicht weiter reduziert. Die glauben offenbar auch, dass da noch was kommt...und zwar nichts Gutes für ATS  

2007 Postings, 3111 Tage cicero33JPM

 
  
    #4636
11.06.24 12:56
Doch JPM hat reduziert! Du musst dir nur die Historie dazu ansehen.  

795 Postings, 1342 Tage Dividendius@KeinBörsenguru Kurszielherabsetzung

 
  
    #4637
11.06.24 13:36
Sofern der AV richtig zitiert wurde, könnte es sein, dass man eine Info von ihm wie: er sähe für die nächste Zeit keine Erfolgsstory für das Unternehmen - einfach erst nehmen und zu den anderen Parametern einer Bewertung hinzufügen.... mit entsprechender Wirkung.  

1641 Postings, 5429 Tage Handbuch@ KeinBörsengu.

 
  
    #4638
1
11.06.24 15:00
Wenn AT&S eine KE braucht, um gewissen Probleme zu lösen, dann wäre der normale Weg, dass AT&S dies klar und verständlich kommuniziert und die Aktionäre um eine KE bittet.

Diesen Weg will Gerstenmayer aber offenbar partout nicht gehen. Ich z.B. bin nicht grundsätzlich gegen eine KE, wenn diese sinnvoll ist. Bisher hat Gerstenmayer aber außer nebulösen und z.T. widersprüchlichen Angaben keinen konkreten Zweck für eine KE genannt.

Wieso kann AT&S nur eine KE durchführen, wenn das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen wird? Die neue Beschlussvorlage zielt ja genau darauf ab, wobei die Freibrief sogar über 50% hinaus gehen soll.

Man muss  die ganze Diskussion hier endlich mal vom Kopf auf die Füße stellen. Ich sehe daher weiterhin eher Gerstenmayer als Androsch als das Problem.  

516 Postings, 662 Tage KeinBörsenguruJP Morgan

 
  
    #4639
11.06.24 15:10
Ja, JP Morgan hat von seinem Höchsstand reduziert, aber nicht am letzten Freitag, wo wir gedacht haben, dass die deutliche Aufwärtsbewegung durch einen Shortseller ausgelöst worden sein könnte, der Positionen zurückkauft. Bei JP Morgan gab es die letzte Bewegung aber Ende April.

@ Handbuch: sehe es so wie du. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass die Firma mit wichtigen Infos hinter den Berg hält und mit gezinkten Karten spielt. Es gibt zu viele eklatante Widersprüche in den Aussagen und im Verhalten.  

795 Postings, 1342 Tage Dividendius@Handbuch, @KeinBörsenguru

 
  
    #4640
11.06.24 22:57
Volle Zustimmung. Ich glaube auch, man sollte so einen Freibrief für eine KE nicht mehr einräumen. Mit und ohne Bezugsrecht nicht. Werde diesbezüglich meine Stimmrechte übertragen (meine Frau wird am Tag der HV in Wien operiert, kann nicht in die Stmk fahren) und den Auftrag geben, gegen die KE zu stimmen. Leider werden meine vergleichsweise paar Stimmrechte (ich bin nicht Androsch) wenig ausmachen. Aber: ich schätze, ich werde nicht alleine sein.
 

516 Postings, 662 Tage KeinBörsenguruEin Hoffnungsschimmer

 
  
    #4641
12.06.24 00:24
...und erfreulich ist, dass die Aktie die relativ hohen Anfangsverluste im Laufe des Tages fast zur Gänze wieder wettmachen konnte. Das bedeutet wohl, dass das Abwärtspotenzial jetzt mal deutlich limitiert zu sein scheint, Kursrutsche wie heute werden offenbar zum Einkaufen oder Nachkaufen genutzt. Signifikantes Aufwärtspotenzial sehe ich aber erst dann, wenn endlich mal wieder positive Fundamentaldaten eintrudeln. Wann wird das wohl sein?  

2007 Postings, 3111 Tage cicero33Apple KI

 
  
    #4642
12.06.24 03:57

#Kein Börsenguru:
Wann wird das wohl sein?

Positiv ist schon mal die Nachricht von der Einführung  von KI bei Apple zu werten.

Der Optimismus hat einen zentralen Grund: Wer die neuen KI-Funktionen nutzen will, braucht dafür ein modernes Gerät. Bei iPhones ist mindestens ein Modell der Generation 15 Pro nötig.
Analysten wie Dan Ives vom Finanzhaus Wedbush erwarten einen neuen „Superzyklus“ für Apple, also ein deutliches Absatzplus bei iPhones und anderen Apple-Geräten durch KI. Ives gilt als „Apple-Bulle“ und hat auch in der Vergangenheit wiederholt von einem kommenden „Superzyklus“ gesprochen.





Nachzulesen im Handelsblatt und in vielen weiteren Zeitungen.

 

2007 Postings, 3111 Tage cicero33Korrektur der Korrektur

 
  
    #4643
12.06.24 04:30
Leider muss ich meinen Beitrag 6420 nun noch mal korrigieren.

Es ist doch so, dass man ursprünglich der Ansicht war, dass die Kundanzahlungen als Eigenkapital gewertet werden dürfen. Man hat sich hier umfangreich beraten lassen und kam daher zu dieser Ansicht. Final, um das nochmals endgültig absegnen zu können, hat man dann nochmals die FMA bemüht, ein Statement dazu abzugeben. Die FMA erteilte dazu keine Genehmigung, weshalb man berichtigen musste.

Ich hatte das also doch richtig in Erinnerung und bin beim nochmaligen durchlesen des Nachtragsberichtes vom  Begriff „Hybridkapital“ irritiert worden, welcher ja eigentlich für die Hybridanleihe sprechen würde. Gemeint waren hier aber die Kundenanzahlungen.

Warum ist das so entscheidend:

Es geht hier um 900 Mio, die nun als Fremd- anstatt als Eigenkapital eingestuft werden müssen. Wenn 900 Mio vom Fremd- ins Eigenkapital wandern, macht das natürlich einen Riesenunterschied. Die EK-Quote würde dann bei etwa 45% liegen. Das macht natürlich ein völlig anderes Bild - auch bei den Banken.

Damit passt auch der Rücktritt von Frau Faath wieder ins Bild.

Was aber dann kommt, ist ja das eigentliche Drama. Jetzt weiß man, dass es so ist wie es ist und reagiert nicht darauf.
Wieso hat man im Zeitraum Ende 2021 bis Anfang 2022 nicht schnell eine KE gemacht? Das erinnert an eine „Augen zu und durch“ - Taktik.






 

2007 Postings, 3111 Tage cicero33Versäumnis

 
  
    #4644
12.06.24 04:46
Nachdem mir unklar ist, wer hier tatsächlich die Verantwortung für das Versäumnis trägt (möglich, dass hier Androsch und Dorflinger bereits dagegen waren) ist es mir zu billig, deswegen den Kopf  von Herrn Gerstenmayer zu fordern.
Ich denke weiterhin, dass er grundsätzlich eine Top-Besetzung darstellt und lediglich in Kapitalmarktfragen einen blinden Fleck aufweist.
Nun ist es wichtiger, dass hier Ruhe einkehrt, wobei das natürlich schwierig sein dürfte, wenn es so tiefe Gräben gibt.

Ich werde auf der HV auch gegen diesen Freibrief stimmen. Ihr habt dazu schon überzeugende Argumente geliefert.  

2007 Postings, 3111 Tage cicero33#Handbuch:

 
  
    #4645
12.06.24 04:59

Wieso kann AT&S nur eine KE durchführen, wenn das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen wird? Die neue Beschlussvorlage zielt ja genau darauf ab, wobei die Freibrief sogar über 50% hinaus gehen soll.

Nein, soll sie nicht! Diese 21,x Mio Euro, die hier abgesegnet werden sollen, entsprechen 19,425 Mio Aktien - also 50%.



 

116 Postings, 930 Tage Lion57Die Charttechnik

 
  
    #4646
12.06.24 13:51
sollte man beim gestrigen Kursrücksetzer auch nicht außer Acht lassen. Widerstand vom Jänner und 200-GLD bei ca € 24 bzw dann Unterstützung bei ca € 21.  

116 Postings, 930 Tage Lion57@ cicero33

 
  
    #4647
12.06.24 13:53
Frage: Wie ergeben sich aus 21,x Mio EUR 19,425 Mio Aktien?
Danke!  

20 Postings, 262 Tage o12345Shorties

 
  
    #4648
12.06.24 16:29
Auch Marble scheint nun am Drücker zu sein - gestern um 0.2% auf 1.7% reduziert.
ich bin da ganz bei cicero - wenn nun mit dem nächsten Quartal Land in Sicht ist, sollten allein die 2.x% schon einen ordentlichen Anstieg ergeben.  

795 Postings, 1342 Tage DividendiusUnfassbar - oder Unterhaltungswert ?

 
  
    #4649
1
12.06.24 17:12
Das möchte ich gerne teilen. Ist entweder unfassbar, oder ein gewisser Unterhaltungsfaktor (ich bleib bei Zweiterem, weil ich mich nicht ärgern möchte). Habe die Situation schon oft erlebt, bei kleinen Geschäften etc. - aber noch nie bei einem Unternehmen, das sich im Bereich der Weltmarktführerschaft bewegen möchte. Letztlich aber ein Beweis für die hohe Professionalität von AT&S im Bereich der Kommunikation:

Also:

Hab mit meiner Bank konferiert, weil es mir wichtig ist, dass bei der kommenden HV alles klappt, da ich ja diesmal konkret abstimmen (lassen) will. Und in der Tat ergab sich ein kleines "Problem", dass nämlich - anders als in der Einladung zur HV gefordert - auf der Depotbestätigung alle geforderten Angaben enthalten sein werden, ausgenommen das Geburtsdatum. Eine Lösung wäre, eine Kopie des Depotvertrages mitzusenden, dort ist auch ein Geb. Datum ausgewiesen. Mir soll's schon Recht sein, allerdings möchte ich, dass meine Kontrastimme zur KE nicht wegen irgendeines lächerlichen Formalfehlers (fehlendes Geburtsdatum) nicht gewertet wird. Wenn die bei AT&S wollen, mach ich vorher noch einen Notariatsakt zu meinem Geburtsdatum .... :o))

Um das klären, will ich heute mit der IR, oder sonst jemanden von AT&S reden, hab aber keine Tel.Nr. mit. Macht ja nix, wenn man unterwegs ist, kann man ja auch im Telefonbuch nachsehen. Und wie verläuft der Anruf ?

Es hebt keiner ab. Allerdings teilt einem nach etwas Wartezeit eine freundliche Tonbandstimme mit, man sei  von 06.00 - 20.00 Uhr erreichbar (Schön zu hören - um 15.20 h Österreichischer Zeitzone. Das wäre sogar in Kulim noch innerhalb der Öffnungszeiten). Ehe man die Stirn runzeln kann, fährt die freundliche Stimme mit dem guten Rat fort, man könne - wenn es dringend sei - sich auch direkt an den jeweiligen Ansprechpartner wenden. SUPER. Bloß werden danach keine Durchwahlklappen genannt. Wenngleich es natürlich möglich ist, dass AT&S denkt, man wollte - hätte man schon die DW Klappe - dennoch zuerst mit dem "Fräulein vom Amt" reden, und weil das diesmal leider nicht möglich ist, wird man eben eingeladen, dann halt durchzuwählen ....

OK, man lebt ja in modernen Zeiten und kann schließlich auch auf der AT&S Homepage nachsehen. Schöne Idee, möcht ich meinen. Auf der Kontaktseite sind keine Tel.Nr. angegeben. Nicht mal die Nummer der freundlichen Tonbandstimme. Aber - Erfolg, Erfolg - ein Formular, wo man seine eigenen Daten eintragen kann UND (!!) der Hinweis, dass man einen Link anklicken könne, falls man mit einem Standort direkt in Kontakt treten möchte....

OK, also doch eine Option. Für Menschen, mit viel Zeit. Gelesen - getan. Ich klicke (zugegebenermaßen) von den Auswahlmöglichkeiten auf die Option Europa. Eh nur, weil da die HV sein wird. Und siehe da, ich erhalte zunächst mal die Info, dass man über 7 Produktionsstandorte verfüge, in Europa und Asien (also wohlgemerkt nach Auswahl "Europe"). Und, super, man erfährt auch, dass man bei AT&S ca 13.500 Mitarbeiter*innen beschäftige (leider steht da nicht, wieviele in der Telefonzentrale arbeiten .... aber das könnten ja die 1.000 Mitarbeiter gewesen sein, die man soeben eingespart hat). Man bekommt auch sonst noch viele Infos über AT&S samt Landkarten (Europa ist da eventuell etwas geopolitisch vergrößert, aber was macht' s schon, in Zeiten von Putin muss auch bei AT&S die Landkarte nicht mehr stimmen.....)

Viel wichtiger ist, dass, ENDLICH, etwas weiter unten, eine wirkliche Telefonnummer zu finden ist. Und ja, Ihr ahnt es schon - es ist die Nummer, die man anfangs schon gewählt hatte. +43 3842 2000. Wo sich allerdings niemand gemeldet hatte. Wir erinnern uns: Man könne - in dringenden Fällen - auch direkt an den gewünschten Ansprechpartner wenden. Dessen Durchwahl aber wohlweislich auch auf der Homepage unter der Rubrik "Kontakte" nicht zu finden ist. Wahrscheinlich sicherheitshalber, denn es könnt ja jemand wirklich tun, wozu die Stimme einlädt.

Na gut, vielleicht hatte ich vor einer 1/2 Stunde einfach nur Pech. Also noch ein Versuch. 16.10. Wartezeit ca 1 Minute. Danach nicht einmal mehr die Tonbandstimme sondern stattdessen dieser schöne charakteristische Klang, wenn eine Verbindung abgebrochen wird.

Stimmt aber schon: AT&S arbeitet ja nur an Teilen des Innenlebens von Telefonen. Heißt ja nicht, dass man die Technologie - also die des Telefonierens - auch selbst beherrschen muss.  Ich glaub, ich würde wohl mit jeder beliebigen Würstelbude in Wien rascher Kontakt aufnehmen können. Aber klar doch - AT&S ist ja keine Würstelbude. Leider .....

Aber dann - 16:36. Also ca 1 Stunde nach dem ersten Versuch. Hurra, ich erreiche einen Menschen.  voll des Glücks lege ist. Los möchte gerne mit der Investor Relations Abteilung verbunden werden. Die diesmal humanoide Stimme spricht zu mir: "Haben Sie einen Namen für mich ?"........ Oja, möge doch bald die KI dort einziehen. Namen hab ich keinen. Nun, ich erkundige mich sicherheitshalber, ob ich eh wirklich mit AT&S rede. Könnte mich ja verwählt haben. Aber ja, es ist dieses weltweit tätige Unternehmen. So bitte ich die Telefonistin doch im Telefonverzeichnis nachzusehen, und sie wird dort sicher eine Abteilung Investor Relations finden. Dort bitte ich halt mit irgendjemandem verbunden zu werden.

Und ja, sie findet die Abteilung. Die Stimme: "Moment, ich schau mal nach, ob noch wer da ist". Es war natürlich niemand mehr da. Weil's ja vorher nicht möglich war, da niemand abgehoben hatte, bitte ich um Kontakt zu einer anderen kundigen Person, es ginge um eine formale Frage zu der bevorstehenden HV. Ich wäre auch mit der Rechtsabteilung zufrieden. Allerdings treten bei AT&S nach 16.00 Uhr keine Rechtsprobleme mehr auf (Vermutung meinerseits), sodass niemand mehr da ist.

Woraufhin ich - in höchster Not - vorschlage, man möge mich mit jemand Wissenden im Bereich des Managements verbinden. Auf die Frage, mit wem ich denn gerne sprechen möchte, meine ich dann, mit Herrn Gerstenmayer, wenn sonst niemand zuständig sei (schätze, Androsch ist auch schon nach Hause gegangen, was ich aber nicht laut sage, denn ich will die Telefonistin ja nicht zur Verzweiflung bringen). Allerdings, da hab ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn die Sekretärin von Hr. Gerstenmayer ist schon nach Hause gegangen. So bleibt es ein Geheimnis, ob Hr. Gerstenmayer - falls er noch nicht nach Hause gegangen wäre - fähig wäre, ein Telefon selbstständig, also ohne Sekretärin, abzuheben, wenn schon alle anderen in der Freizeit sind. Ich wollte die arme Telefonistin nicht quälen und hab nicht weiter darauf bestanden.

Zum Lohn dafür erhielt ich immerhin doch einen kompetenten Rat: "Ich möge es doch morgen nochmals versuchen". Ich glaub, ich nehme mir einen Urlaubstag und versuche es wirklich :o))
 

1641 Postings, 5429 Tage Handbuch@Dividendius

 
  
    #4650
12.06.24 17:25
Hatte das gleiche Problem mit meiner Bank und hatte daraufhin eine Anfrage an die IR über die Homepage geschrieben. Keine Antwort...

Die IR scheint nicht wirklich an der Betreuung der Eigentümer interessiert und wohl noch weniger an einer zahlreichen Teilnahme...  

Seite: < 1 | ... | 184 | 185 |
| 187 | 188 >  
   Antwort einfügen - nach oben