ABOUT YOU


Seite 18 von 20
Neuester Beitrag: 14.06.24 13:52
Eröffnet am:10.06.21 12:32von: JulietteAnzahl Beiträge:481
Neuester Beitrag:14.06.24 13:52von: Dow_JonesLeser gesamt:144.949
Forum:Börse Leser heute:256
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 >  

42014 Postings, 8743 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #426
13.07.23 09:05
im 2 Tageschart bei 5,6  

571 Postings, 1513 Tage Adel.verpflichtetprofitabel?

 
  
    #428
13.07.23 11:37
Seit wann benutzt man eigtl für das Kernwort "profitabel" das Ebitda (also ebit ohne Abschreibungen, Zinsen und Steuern) ?!  

2441 Postings, 3082 Tage UhrzeitHat geklappt

 
  
    #429
13.07.23 12:43
Super zahlen  

571 Postings, 1513 Tage Adel.verpflichtetuhrzeit

 
  
    #430
13.07.23 13:56
when in doubt, zoom out. Mehr sag ich bei dem chartbild nicht.

1. praktisch kein Umsatzwachstum (bei der Inflation)
2. FCF nur deshalb 'so gut', weil man sein Lager verramscht (ergo einmaleffekte)

Der Bericht ist auf Twitter schon zerpflückt worden.

Die 40% freuen mich für jeden einzelnen, allerdings würde ich nicht darauf setzen; dass sich die Zukunft von Aboutyou weiter so rosig ist.
we will see, ich guck mal zum Ende des Jahres wieder vorbei :)!

Greets Adel  

218 Postings, 1431 Tage WidiAdel

 
  
    #431
13.07.23 14:26
Wenn der Markt um 14% einbricht, man selbst aber wächst (wenn auch nur leicht), ist das schlecht? Man stärkt damit die Marktposition. Wer in so einem Markt auch noch hohen Umsatzwachstum erwartet, hat sich nicht mit der Marktsituation und dem Marktumfeld beschäftigt..

Und das es einen pos. FCF gibt, liegt am Verramschen der Ware? Erklär das bitte mal anhand der Zahlen.. :D  

571 Postings, 1513 Tage Adel.verpflichtetwidi

 
  
    #432
13.07.23 15:21
Zumindest innerhalb des Marktes mag das stimmen; den Punkt gebe ich frei :)!

Der Punkt, profitabel mit dem ebitda zu umschreiben hatten wir ja schon, Kleiner marketinggag ;)!

Punkt FCF hänge ich dir ein Bild an, das alles zeigt.
-> im Kern 1. Lager geplündert und Rechnungen umstrukturiert und erst nach dem Stichtag bezahlt.  
Angehängte Grafik:
attachment-31945872.jpeg (verkleinert auf 35%) vergrößern
attachment-31945872.jpeg

218 Postings, 1431 Tage WidiAdel

 
  
    #433
13.07.23 15:46
Viele mögen mit dem Begriff "profitabel" Probleme habe (ich z.T. auch), im Handel ist es aber Usus von operativer Profitabilität zu sprechen. Sehe ich tagtäglich in der gesamten Handelswelt. Ein positives Ergebnis, also die Profitabilität nach deinem Verständnis muss, sollte ebenso betrachtet werden. Bestreite ich gar nicht. ;)
Was du daraus liest, ist deine Interpretation, aber nicht belastbar. AY hat den Warenbestand (leicht) abgebaut, die Beschaffung an dir aktuelle Nachfragebedingungen angepasst. Dadurch pos. Net Working Capital. Das ist meine Interpretation. ;)
Btw. die Zeiten müssten dann ja noch besser werden, wenn AY nicht mehr verramschen muss ;)  

3812 Postings, 7862 Tage ciskaWenn das so stimmt ,dann aber Hallo

 
  
    #434
14.07.23 08:25
Zweistellige Zahl Short........bis die sich alle wieder eingedeckt haben stehen wir bei 8-9 Euro

Bezüglich der Asos-Aktien merkte das Analysehaus Investec an, dass Spekulationen auf fallende Kurse angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Branche mittlerweile ein riskanter Plan seien. Ähnlich wie About You oder Zalando gelten die Papiere des britischen Einzelhändlers als besonders beliebt bei Short-Sellern, die auf fallende Kurse setzen.

Georgina Johanan von der US-Bank JPMorgan bezifferte den Anteil der leer verkauften Aktien bei About You am Vortag auf eine prozentual zweistellige Zahl. Short-Eindeckungen waren daher neben einer unerwarteten Quartals-Profitabilität als elementarer Treiber für den Kurssprung um 36 Prozent angesehen worden. Auch Zalando und Asos hatten am Donnerstag mächtig profitiert mit Kursgewinnen von zehn respektive acht Prozent.

Analyst Ben Hunt von Investec erwähnte in seiner Studie, dass die Fortschritte bei der Profitabilität, die About You am Vortag vermeldete, den Kostenspielraum für Online-Modehändler unterstreichen. Marketingaufwendungen könnten offenbar deutlich reduziert werden, ohne dass dies den Umsatz im gleichen Maße negativ beeinflusst, so der  

571 Postings, 1513 Tage Adel.verpflichtet@widi

 
  
    #435
17.07.23 11:58
Danke für deinen Kommentar! Ich stoße mich wie vorhin erwähnt eigtl besonders an dem Thema "wir sind profitabel weil ebitda positiv".

Wenn unterm Strich -20 EBIT und -24 net income stehen...
Über andere Themen oben kann man auf jeden Fall streiten !!  

3812 Postings, 7862 Tage ciskaIch weiss nicht ob sie es wussten

 
  
    #436
18.07.23 08:27
Deichmann stellt aktuell in einem großen Transformationsprojekt alle 41 Onlineshops auf die Commerce-Technologie von Scayle um. Nun gingen die ersten migrierten Ländershops in Tschechien und der Slowakei online.

Deichmann erwirtschaftete 2022 8,1 Milliarden Euro. Das Essener Familienunternehmen betreibt im Einzelhandel rund 4.600 Filialen in 31 Ländern. Dazu kommen 41 Onlineshops, darunter auch jene der Marken Ochsner Sport und Snipes, die derzeit auf das Enterprise-Shopsystem von Scayle migriert werden. Nun folgt ein erster Projekterfolg: Nach nur sechs Monaten gingen Ende Mai die ersten migrierten Ländershops in Tschechien und der Slowakei online. Um die schnelle Umsetzung zu gewährleisten, wurden bei Deichmann interdisziplinäre Teams aufgebaut.

Severin Canisius, CIO & Executive Board Member bei Deichmann, erklärt: "Durch die Umstellung auf die Commerce-Lösung von Scayle können wir die IT-Architektur unserer Marken und Länder vereinheitlichen und Synergien nutzen. Das Markenerlebnis profitiert durch die enge Verzahnung von Online- und Offline-Services. Mit Scayle als Plattform-Basis sind wir sicher, im Omnichannel schnell Synergie über Ländergrenzen hinweg nutzen zu können und unsere Kunden über alle Kanäle glücklich zu machen."

Schritt für Schritt sollen nun weitere Länder und Marken folgen und auch die stationären Filialen der Deichmann-Gruppe werden in das digitale Transformationsprojekt einbezogen.

Die Komplexitäten
Die große Herausforderung bei Deichmann liegt in einem System mit unterschiedlichen IT-Architekturen, zahlreichen Marken, Länderverantwortungen und Stakeholdern. Bei Scayle überzeugten die Verantwortlichen nach eigenen Angaben die Headless-Architektur und On-Demand-Funktionalitäten, was Flexibilität, leichte internationale Skalierung und hohe Innovationsgeschwindigkeit mit sich bringen soll.

Scalye soll die aktuell verwendeten Systeme ablösen und gemeinsam mit den Teams der Deichmann-Marken ein Backend für die gesamte Gruppe entwickeln und aufsetzen. Einen besonderen Fokus bei der Umsetzung der neuen Commerce-Lösung legt der Schuhändler auf die Bereiche Internationalisierung mit lokaler UX, Loyalty, Omnichannel-Anwendungen sowie Marktplatz-Funktionalitäten. Die Entwicklung der Frontends obliegt weiterhin den Deichmann-Teams.

https://www.internetworld.de/shop-technologien/...rmiert-2870314.html  

89 Postings, 1158 Tage DaggyBWird das Gap bei 4,58€ noch geschlossen?

 
  
    #437
25.07.23 17:08
Gibt es eine Einschätzung?  

3812 Postings, 7862 Tage ciskaGlaube ich nicht

 
  
    #438
1
27.07.23 09:05
Rücksetzer bis an die 200TG - 6 Euro und dann wieder steil nach oben
Nicht jedes Gap muss geschlossen werden.....  

571 Postings, 1513 Tage Adel.verpflichtet@ciska

 
  
    #439
10.08.23 15:35
Deshalb ist glauben an der Börse kein guter Ratgeber  

2441 Postings, 3082 Tage UhrzeitKaufen oder warten

 
  
    #440
29.08.23 19:51
Was meint ihr dazu  

1 Posting, 263 Tage Leblang@Uhrzeit

 
  
    #441
25.09.23 08:42
Meiner Meinung nach Kaufen  

3812 Postings, 7862 Tage ciskaTop Zahlen

 
  
    #442
10.10.23 08:05
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg, 10. Oktober 2023

ABOUT YOU auf Kurs: Wachstum beschleunigt und Marge deutlich verbessert

Umsatzwachstum von 2,1% und deutliche Verbesserung des bereinigten EBITDA1 auf -12,9 Mio. EUR im zweiten Quartal 2023/2024 führen zu einer um 7 Prozentpunkte höheren bereinigten EBITDA-Marge
Initiativen zur Steigerung der Profitabilität zeigen Wirkung: Kosten für Fulfillment (-14,7%) und Marketing (-41,8%) sinken signifikant
Erhebliche Steigerung der Profitabilität im Commerce-Geschäft: Bereinigte EBITDA-Margen verbessern sich in den Segmenten DACH auf 1,9% und Rest of Europe auf -10,6% – Umsatzwachstum von 0,3% bzw. 1,3%
Erfolgreiche Implementierungsprojekte der durch Abspaltung neu gegründeten SCAYLE GmbH führen zu positivem Wachstum im Tech-Bereich
B2B-Geschäft steigert Gewinn um mehr als das Doppelte durch einen größeren Anteil der wachsenden und hoch-margigen Tech-Umsätze
Anstieg der Kunden- und Bestellzahlen: 12,6 Mio. aktive Kund*innen LTM2 tätigen 39,1 Mio. Bestellungen mit einer höheren Bestellfrequenz von 3,1
Prognose für laufendes Geschäftsjahr konkretisiert: Vorstand geht von Umsatzwachstum in der unteren Hälfte der prognostizierten Spanne von +1% bis +11% aus, unverändert wird das Erreichen der Gewinnschwelle auf Ebene des bereinigten EBITDA erwartet
Hamburg (10. Oktober 2023) – Die ABOUT YOU Group, mit einem der am schnellsten wachsenden Online-Fashion-Stores und einer der modernsten B2B-Sparten in Europa, steigerte den Umsatz im zweiten Quartal leicht um 2,1% auf 439,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal verzeichnete die ABOUT YOU Group eine leichte Beschleunigung des Wachstums. Durch effizientere Kostenstrukturen in der Logistik und im Marketing erzielte die Group deutliche Fortschritte auf dem Weg zur Gewinnschwelle auf Ebene des bereinigten EBITDA.

„Nachhaltige Profitabilität ist und bleibt unser Ziel. Die Verbesserung unserer Kostenstrukturen ist sowohl erfreulich als auch erforderlich, um die Gewinnschwelle auf Basis des bereinigten EBITDA im laufenden Geschäftsjahr zu erreichen“, so Tarek Müller, Mitgründer und Co-CEO der ABOUT YOU Group. „Wir haben unser Umsatzwachstum vorangetrieben und steigende Kunden- und Bestellzahlen verzeichnet, trotz herausfordernder Verbraucherstimmung. Sobald die Markterholung einsetzt, werden wir die Potenziale unseres Geschäftsmodells konsequent nutzen, um das Umsatzwachstum weiter zu beschleunigen und dauerhaft profitabel zu sein.“

Der Fokus auf Profitabilität führte zu einer deutlichen Verbesserung der Marge und des bereinigten EBITDA in Höhe von -12,9 Mio. EUR im zweiten Quartal, gegenüber -42,8 Mio. EUR im Vorjahr. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von -2,9% (-9,9% im Vorjahr).

Im zweiten Quartal verringerte ABOUT YOU die Fulfillmentkosten erheblich um 14,7% auf 104,5 Mio. EUR und die Marketingkosten um 41,8% auf 39,7 Mio. EUR. Auch die Kosten-Umsatzquoten sanken im Vergleich zum Vorjahr signifikant auf 23,8% respektive 9,0%.

Zur Trendwende im Fulfillment trugen der Wegfall von Einmalkosten für den Ausbau des Distributionsnetzwerks, die nachlassende Inflationsdynamik und Maßnahmen zur Verringerung der Kosten pro Bestellung bei. Die Einsparungen im Marketing waren das Ergebnis der reduzierten Kampagnen- und Eventaktivitäten, darunter der Wegfall von Eintrittskampagnen in neuen Märkten. Zur Unterstützung der Umsatzentwicklung setzte der Fashion-Online-Store auf Performance Marketing und die Erstellung von Content, u. a. für ausgewählte exklusive Kollektionen wie mit 'florence by mills’ von Millie Bobby Brown, Kevin Trapp, Chiara Biasi und dem Basketball-Weltmeister Dennis Schröder.

Die beiden Berichtssegmente im Commerce-Geschäft von ABOUT YOU steigerten ihre Umsätze leicht. Das Segment DACH wuchs trotz der eingetrübten Verbraucherstimmung in Deutschland profitabel um 0,3% auf 207,3 Mio. EUR. Das Wachstum in Österreich und der Schweiz glich die schwächere Entwicklung in Deutschland aus. Im gleichen Zeitraum erreichte das bereinigte EBITDA 3,9 Mio. EUR und die bereinigte EBITDA-Marge stieg auf 1,9%.

Das Segment Rest of Europe (RoE) konnte im Vergleich zum ersten Quartal wieder auf seinen positiven Wachstumskurs zurückkehren und den Umsatz um 1,3% auf 212,1 Mio. EUR steigern. Die Märkte und Regionen weisen voneinander abweichende Wachstumsraten auf, abhängig von länderspezifischen Faktoren wie der Inflation, dem Einfluss der Initiativen zur Kostenreduktion und Vorjahreseffekten. Das bereinigten EBITDA zeigte eine Verbesserung auf -22,4 Mio. EUR und die bereinigte EBITDA-Marge lag bei -10,6%.

Im B2B-Geschäft verzeichnete ABOUT YOU im Segment Tech, Media und Enabling (TME) einen Umsatzrückgang von 3,0% auf 44,8 Mio. EUR, vor allem aufgrund der verringerten Marketingbudgets der Markenpartner im herausfordernden Marktumfeld und daraus resultierend sinkenden Media-Einnahmen. Positiv verlief die Entwicklung im Tech-Bereich, in dem das Wachstum nach der Abspaltung der SCAYLE GmbH mit mehr Autonomie und Flexibilität vorangetrieben wird. Nach erfolgreich abgeschlossenen Implementierungsprojekten mit Geschäftskunden wie s.Oliver, Fielmann und DEFSHOP schloss der Tech-Bereich das zweite Quartal mit einem Umsatzwachstum ab. Auch im ersten Quartal wuchs der Tech-Bereich bereits im Umsatz. Das bereinigte EBITDA im TME-Segment hat sich mehr als verdoppelt auf 10,5 Mio. EUR, mit einer deutlichen Erhöhung der bereinigten EBITDA-Marge auf 23,4% (8,8% im Vorjahr), u. a. getrieben durch den immer höheren Anteil von hoch-margigen Software-Lizenzeinnahmen.

Die Kunden- und Bestellzahlen von ABOUT YOU steigen kontinuierlich an: 12,6 Mio. aktive Kund*innen tätigten 39,1 Mio. Bestellungen im Online-Fashion-Store in den letzten zwölf Monaten zum 31. August 2023. Mit einer durchschnittlichen Bestellhäufigkeit von 3,1 bestellten sie regelmäßiger bei ABOUT YOU als im Vorjahr. Die durchschnittliche Warenkorbgröße erhöhte sich aufgrund höherer Bruttoverkaufspreise leicht um 0,1% auf 55,6 EUR.

Vor dem Hintergrund der erreichten Ergebnisse sowie des anhaltend heraufordernden Marktumfelds konkretisiert die ABOUT YOU Group die Erwartungen an die Umsatzentwicklung für das Geschäftsjahr. Auf Konzernebene erwartet der Vorstand nun ein Umsatzwachstum in der unteren Hälfte der prognostizierten Spanne von +1% bis +11% gegenüber dem Vorjahr. Weiterhin wird erwartet, dass die Group ihre Marge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich verbessert und die Gewinnschwelle auf Basis des bereinigten EBITDA erreicht.

Der Halbjahresbericht für das laufende Geschäftsjahr ist auf der Investor Relations-Website verfügbar. Die Geschäftsergebnisse des dritten Quartals veröffentlicht ABOUT YOU in der Quartalsmitteilung am 11. Januar 2024.  

749 Postings, 3145 Tage ValCap...

 
  
    #443
23.10.23 10:47
4 Euro sind erreicht, nächstes Ziel 2 Euro!

Die Schrottbude hat noch 148 Mio Cash also in 1-2 Jahren gehen hier eh die Lichter aus. Wächst nicht mehr und verbrennt Geld.

AY sollte nicht mehr als 200-300 Mio Wert sein und auch hier wäre es dann reine Spekulation, dass sie irgendwie überleben.  

218 Postings, 1431 Tage WidiSchrottpost ValCap #100

 
  
    #444
1
23.10.23 12:03
Da merkt man, wie wenig du dich mit dem Markt beschäftigt. Schau dir die generelle Marktentwicklung an und versuche dann die Performance von AY einzuordnen.. ist wohl aber zu viel verlangt ein wenig zu recherchieren & zu analysieren.

P.s.: Wie läuft's bei deinem Wachstumswert Asos?  

194 Postings, 4908 Tage Apolllidie posts von valcap

 
  
    #445
1
23.10.23 12:38
...haben das Niveau eines Schwätzers der Probleme auf der Förderschule hatte....  

749 Postings, 3145 Tage ValCap....

 
  
    #446
25.10.23 13:34
AY ist im Vergleich zu Asos immernoch massiv überbewertet!

Aber ich sage ja, AY wird nun auf 200 Mio fallen und diese Überbewertung abbauen, schön zu sehen, dass ihr immernoch nicht mit der Realität umgehen könnt und lieber ausfällig werdet anstatt sich endlich mal den Fakten zu stellen.

AY ist ein Fail, wahrscheinlich geht Scayle an Ott, der Rest wird dann an Zalando verramscht.
Jedoch nicht für mehr als 200-300 Mio insgesamt!! Schreibt den Schrott ab :D

Die Zeiten in dene man für unprofitablen Ecom Schrott 2x Umsatz gezahlt hat sind vorbei und kommen nicht wieder! Aber kauft ruhig weiter diesen Müll und hofft auf ein Wunder, ich finde es auf jeden Fall lustig :D

Ich melde mich dann wieder wenn AY bei 2 Euro steht :)  

749 Postings, 3145 Tage ValCap...

 
  
    #447
25.10.23 13:42
aber eine Frage @Widi und @Apollli:

Bei Asos bauen grad Frasers und auch Bestseller ihre Position aus, wieso passiert bei AY nichts?
Weder Otto, noch Bestseller noch Zalando wollen die Schrottbude auf dem Kursniveau haben..

 

218 Postings, 1431 Tage WidiValCap

 
  
    #448
25.10.23 16:35
Frasers kauft grad Anteile an jedem Schrott in UK (u.a. boohoo, AO), in DE sogar SportScheck (woohoo, ein weiterer Schrott). Das ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Wie hoch sind denn die Beteiligungen von Frasers? Die stoßen in der einen Woche wieder ab, in der nächsten kaufen die wieder Anteile. Da erkennt man nichts strategisches. Die müssen noch einige Anteile erwerben, um überhaupt an eine vergleichbare Höhe wie Otto bei AY kommen.

Btw habe ich deine Marktkenntnisse und Falschinformationen kritisiert, nicht die Bewertungen. Schreibst etwas von "wächst nicht mehr". Der Online-Modehandel verliert grad in jedem Quartal YoY rd 15% Umsatz. AY wächst trotzdem leicht. Kann man durchaus positiv bewerten. ;) Asos dagegen schrumpft sich dumm und dämlich. Kein Vergleich zu AY.  

218 Postings, 1431 Tage WidiValCap

 
  
    #449
25.10.23 16:39
Meinst du 2,99 oder 2,00? Will nur wissen, weil du zuvor bei einer anderen Höhe schon mal unkonkret warst und dich dann rausgesprochen hast. ;)  

749 Postings, 3145 Tage ValCap....

 
  
    #450
25.10.23 16:46
Jetzt geht's hier richtig runter, Kursziel 1 Euro!

@Widi: Asos hat immernoch doppelt so viel Cash und auch doppelt so viel Umsatz wie AY!

Aber kauf ruhig weiter diesen Müll, wie gesagt bei 2 Euro schreibe ich hier wieder. Fakten sind nun mal Fakten und der Kurs lügt nicht.
 

Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 >  
   Antwort einfügen - nach oben