warum schlingert der Kurs


Seite 10 von 12
Neuester Beitrag: 11.04.16 14:36
Eröffnet am:02.04.09 20:34von: hanshoffman.Anzahl Beiträge:282
Neuester Beitrag:11.04.16 14:36von: MXX5Leser gesamt:84.187
Forum:Börse Leser heute:13
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 >  

294 Postings, 4242 Tage MXX5Einige Stunden vor Ablauf der Annahmefrist

 
  
    #226
1
13.10.14 17:30
fehlen der BNP noch gute 1,1Mio Stück, um die 90%-Marke zu schaffen. Nachdem man am Freitag eine gute halbe Million Stücke auf Xetra gekauft hat, hat BNP knapp 2Mio im Besitz und 4,7Mio wurden bisher angedient. Macht dann in Summe 88,75%.  

Optionen

18 Postings, 3667 Tage Vancleaveweiß man schon neues?

 
  
    #227
14.10.14 15:40
Angebot müsste ja rum sein, letzter Stand waren ca. 88% - ich habe das Angebot nicht angenommen (wobei ich jetzt auch nicht soviele Anteile habe, dass dies am Ende ausschlaggebend sein wird :) ) .... weiß jemand mehr?  

294 Postings, 4242 Tage MXX5Man scheint bei der BNP noch zu zählen,

 
  
    #228
15.10.14 13:15
wieviel man denn nun hat. Mit der letzten Mitteilung Stand Montag Mittag fehlten noch 1Mio Stück an 90%. Das Ergebnis ist unverzüglich nach Ablauf der Annahmefrist zu veröffentlichen - aber unverzüglich darf dann schon mal 2 Tage dauern...  

Optionen

18 Postings, 3667 Tage Vancleaveimmer noch nix neues?

 
  
    #229
21.10.14 10:52
 

54906 Postings, 6733 Tage RadelfanVerlängerung des Angebots bis 30.10.2014!

 
  
    #230
22.10.14 07:44
Aber das ist eigentlich nicht Besonderes, weil gesetzlich vorgeschrieben!

294 Postings, 4242 Tage MXX5Aktueller Stand der Dinge

 
  
    #231
1
22.10.14 11:55
Nach Ablauf der Annahmefrist am 13.10. hat sich die BNP noch zwischen 14. und 16.10 bis zur Veröffentlichung des Ergebnisses am 16.10.  soviele Anteile am freien Markt eingekauft, daß man jetzt über 90% steht.

Angedient bis 13.10. wurden 5.727.098 Stück. Wirklich besitzen tut die BNP mit Stand 21.10. genau 2.253.773 Stück (2,48%) aller Aktien, da diese am freien Markt gekauft wurden. Alles andere sind nur rückabwickelbare Verträge - aber in Summe sind der BNP 90,16% zuzurechnen. Für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze out reichts...

Zwischen dem 17. und 30.10. läuft jetzt die Weitere Annahmefrist gem. §16 Abs. 2 WpÜG.

Geld für die angedienten Aktien fließt allerdings erst ein paar Tage, nach dem alle bankaufsichtsrechtlichen Verfahren abgeschlossen sind, was wahrscheinlich zum 30.11.14 erwartet wird, aber auch im ungünstigen Fall bis zum 05.02.15 dauern kann.
 

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage RadelfanVielleicht für Aktionäre von Interesse:

 
  
    #232
23.10.14 17:42
Der verschmelzungsrechtliche Squeeze-out

Seit dem 15. Juli 2011 gibt es eine vierte Form, nämlich den sogenannten verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out. Hiermit wurden europarechtliche Vorgaben im Umwandlungsgesetz umgesetzt. Mit dem verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out wurden auch die Möglichkeiten eines Mehrheitsaktionärs erweitert, die Minderheitsaktionäre gegen Zahlung einer Barabfindung aus einer Gesellschaft auszuschließen. Der Anwendungsbereich des verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out ist im Vergleich zum aktienrechtlichen Squeeze-out allerdings eingeschränkt. Über den neu eingefügten § 62 Abs. 5 UmwG kann ein solcher Squeeze-out bereits dann stattfinden, wenn die Muttergesellschaft als Hauptaktionärin 90 % der Anteile der Tochtergesellschaft hält und die Tochtergesellschaft im Anschluss mit der Muttergesellschaft verschmolzen wird. Die bisherigen aktien- oder übernahmerechtlichen Mehrheitserfordernisse bleiben davon unberührt.

Zudem müssen für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out 90 % der Aktien dem Hauptaktionär selbst gehören. Eine Zurechnung der Aktien, die von abhängigen Unternehmen oder Treuhändern gehalten werden, ist im Gegensatz zum aktien- oder übernahmerechtlichen Squeeze-out nicht möglich. Besitzt der Hauptaktionär noch nicht die zum Squeeze-out erforderliche Aktienmehrheit, muss zuvor eine Übertragung der Aktien auf den Hauptaktionär stattfinden. Der Mehrheitsaktionär muss die erforderlichen Aktien, die eine Beteiligung in Höhe von 90 % an der Gesellschaft ergeben, selbst besitzen. Die zu verschmelzende Gesellschaft und der Mehrheitsaktionär müssen die Rechtsform einer AG, KGaA oder deutschen SE aufweisen. Die Verschmelzung der Gesellschaft auf den Mehrheitsaktionär muss tatsächlich erfolgen.
Nutzen

Der verschmelzungsrechtliche Squeeze-out ist insbesondere dann von Nutzen, wenn dem Mehrheitsaktionär zwischen 90 und 95 % der Aktien an einer Gesellschaft gehören. Dann ermöglicht er den Ausschluss von Minderheitsaktionären, die bewusst eine Beteiligung aufgebaut hatten, um einen Squeeze-out nach den bisherigen Regeln zu verhindern. Dies kommt vor allem in Übernahmesituationen vor. Bisher haben sich die Minderheitsgesellschafter ihre Blockadeposition nur zu einem deutlich über dem Verkehrswert liegenden Preis abkaufen lassen. Dadurch musste der Mehrheitsaktionär sich seine Squeeze-out-Absichten zu einem höheren als dem Marktpreis erkaufen. Es findet keine Zurechnung von Aktien, die eine Tochtergesellschaft des Mehrheitsaktionärs hält, statt. Daher können bestimmte Maßnahmen vor Durchführung eines verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out erforderlich sein, etwa ein Rechtsformwechsel in eine AG oder eine Übertragung von Aktien anderer Konzernunternehmen auf den Mehrheitsaktionär, so dass dieser in den Genuss der erforderlichen Kapitalquote kommt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Squeeze-out

294 Postings, 4242 Tage MXX5Derzeit veröffentlicht die BNP keine Updates

 
  
    #233
1
24.10.14 15:02
zu weiteren Käufen. Entweder man kauft nach Erreichen der 90% momentan wirklich keine DAB-Aktien am freien Markt oder man interpretiert das Unverzüglich in §23 Abs. 2 WpÜG jetzt so, daß vielleicht eine wöchentliche Info reicht. Zu angedienten Aktien ist wohl nach §23 Abs. 1 Pkt. 3 erst wieder eine Mitteilung nach Ablauf der weiteren Annahmefrist (30.10.) nötig.

Vielleicht hält man sich auch bis zu den finanzaufsichtsrechtlichen Entscheidungen zurück, da man jetzt ohnehin schon definitiv auf 2,5% der Aktien sitzt? Das Erreichen der 95% erscheint nach dem bisherigen Verlauf mit EUR 4,78 sehr unwahrscheinlich.  

Optionen

294 Postings, 4242 Tage MXX5Laut CortalConsors-Foren

 
  
    #234
1
31.10.14 13:32
erfolgt am 1.11.14 die Verschmelzung der CortalConsors auf die BNP Paribas. Eine Harmonisierung der Markenwelt inklusive der Hello Bank wird für Dezember angestrebt.

Da wird die Eingliederung und Verschmelzung der DAB wohl auch mit vorbereitet...  

Optionen

294 Postings, 4242 Tage MXX5Eintritt der Angebotsbedingungen

 
  
    #235
11.12.14 09:53
Laut Mitteilung der BNP Paribas sind nach Zustimmung der BaFin nun alle Angebotsbedingungen eingetreten - damit kann die Übertragung der angebotenen Aktien abgewickelt werden und die Zahlung dafür sollte innerhalb der nächsten 5 Tage geschehen.  

Optionen

5 Postings, 3946 Tage otac007Sqeeze out?

 
  
    #236
11.12.14 13:39
Wann kommt denn der Sqeeze Out?  

294 Postings, 4242 Tage MXX5Abwicklung der angebotenen Aktien

 
  
    #237
11.12.14 15:15
Korrektur: die Abwicklung wird innerhalb von 8 Bankarbeitstagen von BNP versprochen.  

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage Radelfan#236 Squeeze out: Siehe #223!

 
  
    #238
11.12.14 16:41
Das dauert also noch ne Weile!

294 Postings, 4242 Tage MXX5Ein Squeeze-out ist derzeit noch kein Thema,

 
  
    #239
1
11.12.14 16:43
da die BNP die dafür nötige Schwelle von 95% nicht erreicht hat. Zumindest gibt es darüber keine Mitteilung, die laut WpÜG verpflichtend wäre. Letzter veröffentlichter Stand waren 91,55%.

Veröffentlichungen über Zukäufe am freien Markt (Xetra) gab es auch nicht mehr, obwohl dies m.E. nach §23 WpÜG notwendig wäre. Wobei es auch sein kann, daß es seitens BNP tatsächlich keine weiteren Käufe gab - zumindest seit 1.12. war der Xetra-Kurs grundsätzlich über 4,78.

Die weiteren Möglichkeiten für die BNP wären ein umwandlungsrechtlicher Squeeze-out im Zusammenhang mit einer Verschmelzung der DAB (m.E. sehr wahrscheinlich) oder ein Beherrschungs-/Gewinnabführungsvertrag. Beide Varianten erfordern allerdings einen Hauptversammlungsbeschluß - vermutlich Mai 2015?
 

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage Radelfan#239 Zur Druckausübung auf die Verbliebenen

 
  
    #240
1
11.12.14 16:49
wird wohl auf der nächsten HV eine grundsätzliche Änderung der Ausschüttungspolitik beschlossen werden und nur noch eine Minidividende (wenn überhaupt!) beschlossen werden.

Es gibt ja genug Möglichkeiten, die Gewinne der Tochter der Mutter zuzuleiten!

294 Postings, 4242 Tage MXX5Ja, auf der nächsten HV

 
  
    #241
1
11.12.14 17:05
rechne ich auch mit einer Streichung der Dividende.

Wobei allerdings nach einer HV (hoffentlich) die Beschlüsse zur Übertragung bezüglich der Angemessenheit der Abfindung angefochten werden und bei einer Neubetrachtung der Dividendenwert aufgeschlagen werden könnte. Allerdings viel hätte, wäre, wenn...
 

Optionen

294 Postings, 4242 Tage MXX5undurchsichtige Stimmrechtsmeldungen

 
  
    #242
11.12.14 17:18
Wem gehören denn nun seit 10.12. die Anteile aus dem HVB-Besitz?
Schwellenüberschreitung gefolgt von Schwellenunterschreitung...
 

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage Radelfan#242 Hat denn nicht die HVB auch angedient

 
  
    #243
11.12.14 17:21
..oder gar an die BNP verkauft?

294 Postings, 4242 Tage MXX5Ersichtlich aus den Meldungen ist nur

 
  
    #244
11.12.14 17:24
ein Aktienbesitz der Beteiligungsholding in Höhe von 2.579.345 Stück (2,84%).

Dies bedeutet gleichzeitig, daß seit der letzten Meldung vom 4.11. über Xetra weitere 131.391 Stück DAB-Aktien durch BNP erworben wurden ohne dazu eine zeitnahe Meldung rauszubringen.

Bei diesem Einkaufstempo müssen sie allerdings noch eine ganze Weile stricken, um jemals 95% zu erreichen, da gerade auch etwas Bewegung in den Kurs gekommen ist.  

Optionen

294 Postings, 4242 Tage MXX5#243 HVB

 
  
    #245
1
11.12.14 17:26
Nach meinem Verständnis hat die HVB ihre Anteile nicht angedient, sondern einen expliziten Kaufvertrag mit der BNP, der nur unter den gleichen aufschiebenden Bedingungen stand.
 

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage Radelfan#245 Ist auch relativ unwichtig

 
  
    #246
1
12.12.14 08:25
Entscheidend ist doch allein, wie hoch nun der tatsächliche Anteil von BNP an DAB ist und wann ein S-O kommt!

294 Postings, 4242 Tage MXX5Das Stimmrechts-Kuddelmuddel geht weiter...

 
  
    #247
15.12.14 13:59
siehe News - da werden zu den widersprüchlichen Meldungen jetzt gleich noch genauso widersprüchliche Korrekturen hinterhergeschoben. Versuchen die Franzosen jetzt, die deutschen Wertpapier-Gesetze zu interpretieren? Und wem gehören denn nun die 81,39% der DAB-Aktien? Ein Glück, daß das für BNP Paribas eh alles nur Peanuts sind - alles wird gut...
 

Optionen

54906 Postings, 6733 Tage Radelfan#247 irgendwie gehören die 81,39% sicher der BNP

 
  
    #248
15.12.14 14:17
Aber merkwürdig ist die ganze Geschichte schon. Warum stehen da plötzlich 0%? Wurden die Stücke schon weiter gereicht?

Die 81,39% beziehen sich offensichtlich auf die angedienten Aktien.

294 Postings, 4242 Tage MXX5@Radelfan: die 81,39% beziehen

 
  
    #249
15.12.14 17:02
sich auf die DAB-Aktien aus ehemaligem HVB-Besitz, die per Kaufvertrag an die BNP gehen/gingen. Die BNP Paribas Beteiligungsholding wurde extra für die Übernahme geschaffen - diese sollte eigentlich alle DAB-Aktien sammeln. Da die Beteiligungsholding zu 100% der BNP Paribas gehört, muß die BNP Paribas als beherrschendes Unternehmen dann ebenfalls eine Mitteilung abgeben.

Warum sich aber Schwellenüber- und -unterschreitung die Klinke in die Hand geben, bleibt mir ein Rätsel... Vielleicht war auch irgendjemand nur zu voreillig?

Die angedienten Aktien tauchen in den Mitteilungen überhaupt nicht auf. Die erwähnten 2,84% sind die nebenher zu max. EUR 4,78 bei Xetra eingekauften Stücke.  

Optionen

294 Postings, 4242 Tage MXX5Die angedienten Aktien wurden heute

 
  
    #250
16.12.14 11:46
in Bares gewandelt - zumindest bei der DAB als Depotbank.
 

Optionen

Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 >  
   Antwort einfügen - nach oben