Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie


Seite 1 von 1171
Neuester Beitrag: 29.02.24 11:35
Eröffnet am:01.12.20 15:35von: AugustaTRAAnzahl Beiträge:30.259
Neuester Beitrag:29.02.24 11:35von: 0815trader3.Leser gesamt:8.249.240
Forum:Börse Leser heute:2.041
Bewertet mit:
76


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1169 | 1170 | 1171 1171  >  

4202 Postings, 4370 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    #1
76
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
29234 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1169 | 1170 | 1171 1171  >  

81 Postings, 8942 Tage b3Moderna heute +11%...

 
  
    #29236
2
22.02.24 18:19
und das bei einer prognostizierten Cash-Burn-Rate von 3 (also 4,3 Mrd. $) in 2024.
Da muss der Markt wissen, daß die Pipeline ein Erfolg wird !!  

181 Postings, 394 Tage Delarey2023B3

 
  
    #29237
1
22.02.24 19:26
„ Da muss der Markt wissen, daß die Pipeline ein Erfolg wird !!“

Satire oder Wunsch?

Der Markt weiß absolut nichts, der Markt sind die Käufer.
Moderna konnte sich bisher nur viel besser in der Öffentlichkeit verkaufen als Biontech. Wirst sehen, Moderna geht in den nächsten Tagen wieder runter  

127 Postings, 475 Tage Bernd73@PhoenixKA

 
  
    #29238
5
23.02.24 12:31
Deine Aussage ist korrekt. Jedoch wollte ich mit dem Interview Ausschnitt etwas anderes hervorheben.

Wenn man einen Teil eines Unternehmens kauft kann man auf einen kurzfristigen Anstieg hoffen oder langfristig denken. Dabei will jeder Anleger günstig einsteigen. Was könnte günstig sein? Der Zeitpunkt oder der Preis?

Ist die Bewertung von BioNTech mit 20mrd zu diesem Zeitpunkt günstig?
Meiner Meinung nach Ja! also kaufe ich weiter das Unternehmen.
Haben junge Wachstums starke Unternehmen eine hohe Volatilität im Preis.
Nach meinem Wissen nach Ja.

Die vision von BioNTech lässt es zu, und das bestätigt Herr Sahin in dem Interview, das noch viel Fantasie und Gewinn Potenzial in dem Unternehmen schlummert. Jetzt kann man mit dem Gewinn und den zukünftigen Einnahmen von dem Covid 19 impfstoff diese Vision vorteilhaft vorantreiben.

Heißt für mich es gibt weniger Risiko. Es muss kein Geld geliehen werden um die Forschung zu finanzieren. Es können übernahmen oder Lizenzverträge geschlossen werden. So lange das Unternehmen einen barmittel Bestand von 17-20mrd hat ist es komplett absurd wenn das Unternehmen unter diese Bewertung fällt. Also aus meiner langfristigen Sicht günstig.

Und zu dem negativen:
Schlimme Nebenwirkungen sind selten. Es hat sich nach Milliarden Impfungen nichts anderes herausgestellt.
Klagen: Biontech hat bis jetzt jeden! Prozess gewonnen.

Nur meine Meinung, ich blicke weiterhin entspannt in die Zukunft.  

603 Postings, 890 Tage PhoenixKAAnalyse

 
  
    #29239
5
24.02.24 11:23
Bernd, ich teile grundsätzlich deine und die Vision vom CEO. Das Potenzial ist gigantisch, sicherlich. Aber wir sind die Bullen hier im Forum. Die Kunst besteht darin heraus zu finden warum der Markt aktuell nicht euphorisiert ist. Und da ist der Punkt von oben mit dem Sentiment vielleicht ein Indikator (man muss nur schauen, was mit einer Aktie passiert wo Fantasie auf bare Münze trifft).
Man fährt bei jedem Investment gut, wenn man das Sentiment aka die Vision des Unternehmens so gut es geht ausblendet. Das ist das was ich mit "der CEO muss in Interviews so auftreten wie er auftritt" meine. Alles hinterfragen. Sicherlich hat BioNTech ein komfortables Finanzpolster. Und ich bin auch bei Comirnaty vorsichtig optimistisch, Covid wird ein Thema bleiben, gerade in einer alternden westlichen Gesellschaft. Und wenn es nicht Covid ist, dann ggfs. eine andere Viruserkrankung. Wenn jemand dann wieder den Gamechanger liefern kann, dann wir oder unser amerikanischer Konkurrent.

Du sprichst den Cashbestand an. Sicherlich klingt der verlockend hoch, aber er wird natürlich nicht liquidiert, sondern investiert. Aktuell zu 2 Mrd. € pro Jahr und das wird steigen (mehr Studien in Phase-3 = höhere Ausgaben). Das reicht für ~8 Jahre, wenn Comirnaty den Rest deckt. Kingt solide, aber Krebsmedikamente brauchen a) lange bis zur Zulassung, haben b) hohe R&D-Kosten und c) wie sehen denn die Umsätze daraus aus?
Und jetzt kommt noch, dass die Zulassungwahrscheinlichkeit bei Krebsmedikamenten schlechter sind (s. Post weiter oben). Höher bei Virus-Medikamenten, aber da ist unsere Konkurrenz am Drücker. Die rollen RSV-Produkt in Europa aus dieses Jahr. Das sind News die den Kurs bewegen (+15% bei MRNA diese Woche). Heißt in Summe kaufst du dir aktuell nicht den Cashbestand des Unternehmens, sondern Zeit und Vision und eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass Krebsmedikamente zugelassen werden mit unklaren resultierenden Umsätzen. Börse hasst Ungewissheit, man sieht's am Kurs. Ich sehe eher eine Durststrecke vor mir. Bis ein Knaller kommt, aber das kann dieses, nächstes oder in 5 Jahren sein. Alles drin. Aber bei Investments ist es wie mit gutem Wein, sie brauchen Zeit.
Ich bin weiter investiert und das ist nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung.
 

127 Postings, 475 Tage Bernd73Bullish

 
  
    #29240
6
24.02.24 21:35
Danke für deine ausführliche Antwort. Ich gebe dir Grundsätzlich recht was ich allerdings nicht nachvollziehen kann sind die von dir genannten jährlichen Ausgaben von 2mrd. Bis jetzt konnte Biontech bis auf ein Quartal einen Gewinn erwirtschaften wo auch die zinsgewinne einen nicht zu vernachlässigenden Beitrag leisten. So lange ein Gewinn erwirtschaftet wird muss der Cash Bestand nicht zwingend kleiner werden.

Bezgl. des cashbestands möchte ich noch einmal aus dem Interview zitieren. Mir ist bewusst das der CEO eine positive Aussage trifft dennoch lohnt es sich meiner Meinung nach diese zu lesen:

"Dank des Erfolgs mit dem Covid-Impfstoff Comirnaty hat Biontech heute Cash-Reserven von rund 17,5 Milliarden Euro. Was machen Sie damit? Ugur Sahin: Die finanziellen Mittel eröff- nen uns die Möglichkeit, die Onkologie-Pipeline bis 2030 entscheidend weiterzuentwickeIn und künftige Innovationswellen zur Behandlung anderer Erkrankungen voranzubringen. Üblicherweise eilt der Börsenwert einem Unternehmen ein Jahr voraus. Unsere strategischen und finanzi- ellen Prioritäten haben wir im Januar vorgestellt. Ab 2025 wollen wir wieder ein Umsatzwachstum erzielen und ab 2026 mit ersten Krebsmedikamenten auf den Markt kommen. Wir sind gleichermaßen entspannt und fokussiert. lhre Forschungsausgaben haben Siezuletzt reduziert. Warum? Sahin: Weil wir erfreulicherweise weniger Geld benötigt haben, als wir dachten. Wir sind daran interessiert, möglichst sparsam in neue, externe Technologien zu investieren. Bei solchen Investments schauen wir uns recht frühe Studienergebnisse an. Unsere breite Kenntnis in der Immunologie hilft hier immens bei der Evaluierung. So können wir früh in ermutigende Kandidaten investieren, die natürlich finanziell attraktiver sind als Kandidaten, die in einer Phase-3 sind. Zwei der Kandidaten, in die wir 2023 investiert haben, sind jetzt bereits in Phase-3- Studien"

Ich möchte abschließed noch sagen das es aus meiner Sicht umbedingt Sinn macht eine Aktie zu kaufen wenn das Sentiment und die Marktlage schlecht ist. Es ist auch meiner Meinung nach gut die Aktie zu kaufen wenn diese fällt. Wenn man selber durch seine Analyse davon überzeugt ist das in der Zukunft wieder ein positives Sentiment und Euphorie entsteht. Sowie das höhere Gewinne und umsätze erzielt werden.

Außerdem möchte ich drauf hinweisen das die Unterhaltungen in diesem forum schon auf einem andren Niveau stattgefunden haben. Vielleicht hat das ja auch mit dem Sentiment zu tun. Ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen.

 

1067 Postings, 1977 Tage Artikel 14BioNTech

 
  
    #29241
26.02.24 09:22
"Ab 2025 wollen wir wieder ein Umsatzwachstum erzielen"
Quelle: CEO Prof. Sahin in Focus Money
Welches Produkt wird wohl vor 2026 die Umsätze steigen lassen?  

1067 Postings, 1977 Tage Artikel 14BioNTech unterbewertet?

 
  
    #29242
8
26.02.24 10:59
Unterbewertet. Biontech CEO Sahin (lieferte letzte Woche einen Wink mit dem Zaunpfahl):
"Üblicherweise eilt der Börsenwert einem Unternehmen ein Jahr voraus. Unsere strategischen und  
finanziellen Prioritäten haben wir im Januar vorgestellt.  
Ab 2025 wollen wir wieder ein Umsatzwachstum erzielen und ab 2026 mit ersten Krebsmedikamenten auf den Markt kommen. Wir sind gleichermaßen entspannt und fokussiert."

Mein Hinweis: Ab 2025 mit welchen Produkt?

Frage: Ihre Forschungsausgaben haben Sie zuletzt reduziert. Warum?
Sahin: "Weil wir erfreulicherweise weniger Geld benötigt haben, als wir dachten. Wir sind daran interessiert, möglichst sparsam in neue, externe Technologien zu investieren. Bei solchen Investments schauen wir uns recht frühe Studienergebnisse an. Unsere breite Kenntnis in der Immunologie hilft hier immens bei der Evaluierung. So können wir früh in ermutigende Kandidaten investieren, die natürlich finanziell attraktiver sind als Kandidaten, die in einer Phase-3 sind. Zwei der Kandidaten, in die wir 2023 investiert haben, sind jetzt bereits in Phase-3-Studien."

CMO Türeci: "Da gibt es zwei unterschiedliche Sichtweisen, die uns begegnen. Die einen wollen mit ihrem Investment Paradigmenwechsel, disruptive Technologien, große Durchbrüche unterstützen. Andere Investoren wollen in der Tat auf Nummer sicher gehen. Beides hat seine Berechtigung. Raten Sie mal, wo das Upside in der Regel größer ist."

Pressemitteilung:
„Wir machen wichtige Fortschritte beim Aufbau eines globalen Immuntherapie-Unternehmens. Im vergangenen Jahr setzten wir unsere führende Rolle im Bereich COVID-19-Impfstoffe fort und bauten unsere Onkologie-Pipeline im mittleren und späten Entwicklungsstadium deutlich aus. Aktuell laufen mehrere Spätphasenstudien in verschiedene Krebsindikationen. Unser Plan ist es, bis Ende 2024 zehn oder mehr potenziell zulassungsrelevante Studien in unserer Pipeline zu haben“, sagte Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech

Zusammen mit einem sogar noch jüngst weiterhin gestiegenen positiven Kontostand von
17.500 Millionen Euro plus Gebäude und vielen anderen Vermögensgegenständen (InstaDeep KI), Patente und bereits bezahlten weiteren Milliardeninvestitionen sagt dies alles doch recht viel aus.

Bei nur 20.920 Millionen Börsenwert und nur rund 35 Prozent Aktien an der Börse ist
Biontech wohl sehr deutlich unterbewertet, alleine aus dem Cash könnte sich die Aktiengesellschaft zu diesem Aktienpreis mehr als zweimal selbst von der Börse zurückkaufen. Aber man hat wohl noch viel bessere Investments vor mit dem Geld.

Quellen: CEO und CMO in Focus Money
https://focus-epaper.de/leseprobe/51486/2024/9#page=1
sowie Präsentation bei JP Morgan Seite 9 unten rechts:
https://investors.biontech.de/static-files/...-4f64-8c59-2f5557503fbf

KI InstaDeep: https://investors.biontech.de/de/news-releases/...-vorreiterrolle-auf

Pressemitteilung "Zehn oder mehr zulassungsrelevante Studien 2024": https://investors.biontech.de/de/news-releases/...uer-2024-auf-der-42  

377 Postings, 818 Tage draxDa

 
  
    #29243
26.02.24 11:27
könnt ihr noch so viel Zeiten schreiben, deswegen sind auch keine Käufer da. Biontech ist zur Zeit ein Ladenhüter und wird einer bleiben. Die großen Einnahmen wie in corona-zeiten sind vorbei.  

1067 Postings, 1977 Tage Artikel 14BioNTech

 
  
    #29244
1
26.02.24 12:35
Vielen Dank für den Beitrag und für ein besonders gewichtiges Argument.  

1067 Postings, 1977 Tage Artikel 14BioNTech

 
  
    #29245
9
27.02.24 13:11
Für mich ist die Biontech-Aktie derzeit eine durch Cash usw. gut abgesicherte intern verzinste Geldanlage (akkumulierend, bei Bedarf börsentäglich handelbar, fungibel) mit sehr großem "upside"-Potenzial. Mit der Zeit wird sich der Aktienkurs von Biontech auch entsprechend bewegen. Keine besondere Eile ist für mich nötig. In den nächsten zwei Jahren dürfte es irgendwann spannend werden, möglicherweise recht plötzlich und früher als gedacht.

"BioNTech schloss das Jahr 2023 mit rund 17,5 Milliarden Euro an Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und Wertpapieranlagen ab. Das Unternehmen rechnet mit einer weiterhin ==> starken Finanzposition und signifikanten Zinserträgen <==im Jahr 2024. Das Unternehmen geht davon aus, dass es im Jahr 2025 erneut ein Umsatzwachstum erzielen wird. In den Folgejahren rechnet BioNTech mit Einnahmen aus der Markteinführung von Onkologieprodukten sowie Kombinationsimpfstoffen gegen Atemwegserkrankungen, vorbehaltlich der erfolgreichen Entwicklung und behördlichen Zulassung.

Als wissenschafts- und innovationsfokussiertes Unternehmen wird BioNTech sich weiterhin auf Investitionen in die Forschung und Entwicklung konzentrieren. Gleichzeitig wird das Unternehmen ==>bis Ende 2025 kommerzielle Kapazitäten aufbauen, um auf die Markteinführung von Krebsmedikamenten in mehreren Ländern<== vorbereitet zu sein, während es weiterhin mit Kostendisziplin vorgehen wird."

Noch mehr Details in der Quelle:
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...uer-2024-auf-der-42  

433 Postings, 1210 Tage Ramto@artikel14

 
  
    #29246
1
28.02.24 00:43
"Für mich ist die Biontech-Aktie derzeit eine durch Cash usw. gut abgesicherte intern verzinste Geldanlage (akkumulierend, bei Bedarf börsentäglich handelbar, fungibel)"

---> Sorry, das ist blanker Unsinn. Der Kurs kann sich jederzeit auch deutlich unter den Cash-Bestand bewegen, eine Absicherung gibt es nicht.

"Mit der Zeit wird sich der Aktienkurs von Biontech auch entsprechend bewegen. Keine besondere Eile ist für mich nötig. In den nächsten zwei Jahren dürfte es irgendwann spannend werden, möglicherweise recht plötzlich und früher als gedacht."

---> Stimmt, das könnte passieren. Nur, in welche Richtung? Der Beweis für den Erfolg der mRNA Technologie bei Krebs steht noch aus.

" In den Folgejahren rechnet BioNTech mit Einnahmen aus der Markteinführung von Onkologieprodukten sowie Kombinationsimpfstoffen gegen Atemwegserkrankungen, vorbehaltlich der erfolgreichen Entwicklung und behördlichen Zulassung. Gleichzeitig wird das Unternehmen bis Ende 2025 kommerzielle Kapazitäten aufbauen, um auf die Markteinführung von Krebsmedikamenten in mehreren Ländern vorbereitet zu sein"

---> Das sind nur Annahmen, die noch zu beweisen sind. Sicher ist der frühzeitige Aufbau kommerzieller Strukturen aus Unternehmenssicht richtig, jedoch sind dies aus Sicht der Börse zunächst nur sehr hohe Kosten, die erst dann einen Wert darstellen, wenn Biontech den Beweis liefert, dass die Technologie bei Krebs wirkt.

 

286 Postings, 744 Tage DBCooper@Ramto

 
  
    #29247
7
28.02.24 06:40
"Der Kurs kann sich jederzeit auch deutlich unter den Cash-Bestand bewegen, eine Absicherung gibt es nicht."
Der Kurs an der Börse hat aber nichts mit dem Wert eines Unternehmens zu tun. Siehe Warren Buffet, Peter Lynch, Graham etc. Und langfristig passt sich der Kurs immer dem Wert des Unternehmens an.

"Der Beweis für den Erfolg der mRNA Technologie bei Krebs steht noch aus.
[...]jedoch sind dies aus Sicht der Börse zunächst nur sehr hohe Kosten, die erst dann einen Wert darstellen, wenn Biontech den Beweis liefert, dass die Technologie bei Krebs wirkt."

Biontech hat neben mRNA noch 6 weitere Technologien in der Pipeline. Und auch im Bereich mRNA sind 7 Produkte gegen Krebs und 8 Produkte gegen Infektionskrankheiten gelistet. Die Wirkungsweise der Technologie gegen Infektionskrankheiten ist durch Comirnaty bewiesen. (Moderna erwartet bis Mai auch die Zulassung gegen RSV. ) Und insgesamt macht mRNA sogar nur etwa 50% der Pipeline von Biontech aus. Der Rest verteilt sich auf die erwähnten 6 weiteren Technologien.

Ich persönlich sehe bei Biontech eine große Zukunft voraus und habe gestern nochmal 50 Stück gekauft. Aber das muss jeder selbst für sich bewerten. Das Unternehmen ist trotz starken Investitionen in Forschung und Verbreiterung der Firma profitabel und muss wohl erstmal nicht an den gewaltigen Cashberg ran und ich kann mir beim "besten Willen" nicht vorstellen, dass eine Firma, die profitabel ist, kaum Schulden hat und schlaue Leute an den Schlüsselpositionen besitzt es nicht schafft mit 17-20 Milliarden Cashbestand irgendwelche Wege zu finden damit ein paar Milliarden zu verdienen.  

181 Postings, 394 Tage Delarey2023Aber in einem hat drax recht

 
  
    #29248
28.02.24 16:32
Schaut mal auf viking, die nichts anderes als einen positive Phase 2 Studie gegen Fettleibigkeit präsentiert haben und damit in einem Tag über 100% zugelegt haben ist das alles bei Biontech nicht nachzuvollziehen  

15597 Postings, 1435 Tage 0815trader33ist das alles bei Biontech nicht nachzuvollziehen

 
  
    #29249
28.02.24 16:45
der chart lügt nie ...wird schon seine Gründe haben....  kenne ich nicht, bin ahnungslos - kein Insider, kann nur den Chat mit allen Marktteilnehmern betrachten  (ähnliche chartverläufe  MMM, PFE, DIS , PYPL usw.....usw...... branchenunabhängig..........) [nicht zu vergleichen mit  Novo Norddisk  oder $LLY
Chartverlauf  = Rennpferde :-) ]

wenn die Produkte was taugen wird es auch wieder gut steigen ....
hätte könnte Fahradkette.....

nur meine Meinung,  keine Handelsempfehlung  

181 Postings, 394 Tage Delarey2023Fehlt

 
  
    #29250
1
28.02.24 18:21
Jetzt nur mein Verständnis auf diesen Kommentar. Vielleicht morgen wenn ich ein Nacht drüber geschlafen habe ;)  

15597 Postings, 1435 Tage 0815trader33$BNTX Chart zum besseren Verständnis

 
  
    #29251
1
28.02.24 22:25
screenshot   tiefere tief tiefere hochs  
bald ein neues Jahrestief ?  
nur ne Frage, keine Handelsempfehlung
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_zu_2024-02-28_22-23-37.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
bildschirmfoto_zu_2024-02-28_22-23-37.png

181 Postings, 394 Tage Delarey2023I

 
  
    #29252
28.02.24 23:58
got it  

433 Postings, 1210 Tage Ramto@DBCooper

 
  
    #29253
4
29.02.24 00:47
Soso, der Kurs hat nichts mit dem Wert eines Unternehmens zu tun. Für einen Warren Buffet mag diese Ansicht unter bestimmten Voraussetzungen noch langfristig gelten, für alle Kleinanleger ist der Zusammenhang linear, das ist einfach die Realität.

ALLE Pipelineprodukte von Biontech basieren auf der mRNA Technologie. Ob man dies in Kombination mit anderen Ansätzen wie z.B. ADC's angeht, spielt keine Rolle. Entweder funktioniert mRNA bei Krebs, oder eben nicht. Welche die "6 weiteren Technologien" sein sollen, kannst du ja mal bei Gelegenheit hier erklären.

Biontech ist angetreten, um mit mRNA den Krebs zu besiegen, das ist das erklärte Ziel von Ugur Sahin und die eigentliche Phantasie in der Aktie. Ich wünsche ihm, dass er dieses Ziel erreicht. Falls nicht, wird der Kurs abstürzen und sich auf einem ganz anderen Niveau einpendeln, egal wieviel Cash man hat. Natürlich kann man immer noch mit Impfstoffen gutes Geld verdienen, das ist unbestritten. Aber dann ist man nur noch einer von Vielen.

Ich weiß, dass das alles sehr negativ klingt, was eigentlich nicht meiner Einstellung zu dem Thema entspricht.  Ich möchte einfach nur aufzeigen, dass es noch sehr hohe Risiken gibt, die der eine oder andere Tagträumer hier gerne ausblendet.

 

808 Postings, 1177 Tage klaus1234Cdc stimmt für

 
  
    #29254
1
29.02.24 07:59
Einen frühjahrsbooster für Personen ab 65, dürfte ein paar Mio zusätzlich in q1 einbringen...

https://edition.cnn.com/2024/02/28/health/...-vaccine-acip/index.html  

377 Postings, 818 Tage draxUnd?

 
  
    #29255
1
29.02.24 09:11
Interessiert den Kurs nicht die Bohne. Abwärts immer ......  

11131 Postings, 3682 Tage eintracht67ein paar Mio zusätzlich?

 
  
    #29256
1
29.02.24 09:57
Gibt es noch so viele Dumme auf der Welt, die für ´ne BNTX Spritze den Arm hin halten würden?

...aber nun gut, rechnet euch eure Umsatzzahlen mal weiterhin schön  

15597 Postings, 1435 Tage 0815trader33Kursverlauf vergleich Biontech vs Novo Nordisk

 
  
    #29257
29.02.24 10:37
an Sept 2023    - bei Start gleich dann spiegelverkehrt  .....   screenshot tradegate

Novo Nordisk hatte Super Produkte -  Angebot und Nachfrage,  auch  neues Produkt um Fettleibigkeit abzubauen , wir von den Kunden gekauft und nicht staatlich verordnet.
--> so sehen Aktiengewinner aus !  kaufen und dann vergessen. läuft ....

Biontech  - neu Produkte aber noch in der Pipeline, noch in der Entwicklung
nur Hoffnung auf den großen Lucky Punch / großen Kurssprung  ... kann kommen ,muß aber nicht ....

risk money management ist alles....
nur meine Meinung keine Handelsempfehlung  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_zu_2024-02-29_10-30-27.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
bildschirmfoto_zu_2024-02-29_10-30-27.png

2166 Postings, 1250 Tage BalkonienNaja

 
  
    #29258
29.02.24 11:13
Diese Aussage ist wohl diametral zum Investorendepot hier bei ariva ?  

2166 Postings, 1250 Tage BalkonienWas hat ein Produkt von NN

 
  
    #29259
1
29.02.24 11:27
mit Bntx zu tun ?
Zumal ein Produkt ohne langfristigen Nutzen. Wird es abgesetzt, nimmt man sofort wieder zu. Die betroffenen sollten lieber Sport treiben und ihre Essgewohnheiten umstellen. Also ein Produkt, das niemand braucht.
Ganz anders Bntx, hier geht es um die Bekämpfung von Krankheiten.  

15597 Postings, 1435 Tage 0815trader33ach so

 
  
    #29260
1
29.02.24 11:35
dachte es geht um Umsätze bei Aktien , steigende Umsätze und Erträge treiben den Aktienkurs an ,
ist ja leider aktuell bei $BNTX nicht so optimal.....
schön daß Du wieder da bist  nach Pause :-)  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1169 | 1170 | 1171 1171  >  
   Antwort einfügen - nach oben