Was machen wir mit der Schweiz?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 04.02.10 20:45
Eröffnet am:02.02.10 19:00von: darkgreenhor.Anzahl Beiträge:14
Neuester Beitrag:04.02.10 20:45von: aktienbärLeser gesamt:2.903
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
1


 

857 Postings, 5344 Tage darkgreenhornWas machen wir mit der Schweiz?

 
  
    #1
1
02.02.10 19:00

2419 Postings, 6178 Tage the beginnereinmarschieren

 
  
    #2
1
02.02.10 19:05
und unsere Hartzler umsiedeln, dann rücken die freiwillig die Kohle raus & legen noch was drauf - haupsache wie ziehen nach 1,2 Jahren wieder ab  

54906 Postings, 6686 Tage RadelfanKavallerie ist keine gute Idee - die armen

 
  
    #3
1
02.02.10 19:18
Hottehüs, die mögen die Berge sicher gar nicht!  

294 Postings, 5244 Tage Dr. Xaver Brennereinfach nur respektieren

 
  
    #4
5
02.02.10 19:19
das wuerde genuegen  

857 Postings, 5344 Tage darkgreenhornHerr Dr. Xaver Bre.

 
  
    #5
5
02.02.10 19:43
das wäre der erste Schritt.

Man bedenke bei der Diskussion um die Schweiz, dass sie immer noch Auswanderziel Nr. 1 für deutsche Auswanderer ist. Und das sind andere Auswanderer als die auf deutschen Privatsendern "vorgeführten".

Statt über Sanktionen gegen die Schweiz und Staatskriminalität zu diskutieren, sollten sich deutsche Politiker besser einmal Gedanken machen, warum die Schweiz nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist.

Nein, die Schweiz ist zwar kleiner, hat aber dafür keine grössenwahnsinnige Vorhaben.
Nein, die Schweiz hat keine Soldaten am Hindukusch.
Nein, die Schweiz hat kein zu grosses Problem mit der Wehrpflicht.
Nein, die Schweiz hat nicht das Problem, dass ihre Bürger nach den Wahlen nicht mehr gefragt werden.
Nein, die Schweiz ist von einem 19 % MwSt. Satz noch weit entfernt.
.....

294 Postings, 5244 Tage Dr. Xaver Brennerwem sagen sie das

 
  
    #6
3
02.02.10 19:50
ich mag die eidgenossen und ihr schoenes land
:-)  

2419 Postings, 6178 Tage the beginnerja und die Schweizer

 
  
    #7
2
04.02.10 18:57
haben auch kein moralisches Problem Geld von Diktatoren anzunehmen - sprich Blutgeld, weil Geld stinkt ja bekanntlich nicht , aber dafür die Schweizer um so mehr.  

6255 Postings, 6129 Tage aktienbärMeinste

 
  
    #8
1
04.02.10 19:05
das Geld auf Konten in Deutschland ist alles sauber?

... vielleicht gewaschen  

2419 Postings, 6178 Tage the beginnerdas sicherlich nicht

 
  
    #9
04.02.10 19:24

aber Länder wie die Schweiz haben kein Problem damit das Geld anzunehmen auch wenn sie dessen Herkunft kennen, sprich das Blut noch nicht getrocknet ist. und am Beispiel von Haiti sieht man die ganze Verlogenheit der Schweizereidgenossen. den in diesem Punkt würde der öffentliche Druck auf deutsche Banken wohl so groß werden das die die Kohle wegen Gesichtverlost (wenn man bei bänkstern überhaupt von so was reden kann ?) doch lieber raus rücken, damit haben die Schweizer aber nie ein Problem gehabt:

Schweizer Gericht entscheidet:
Haiti bekommt kein Geld von Ex-Diktator "Baby Doc"
Das oberste Schweizer Bundesgericht verweigert die Rückgabe der Gelder des ehemaligen Diktators Jean-Claude Duvalier an Haiti. Nach Ansicht der Richter sind die Straftaten, die Duvalier vorgeworfen werden, verjährt, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde.

http://www.stern.de/panorama/...von-ex-diktator-baby-doc-1540725.html

6255 Postings, 6129 Tage aktienbärDu kennst keine

 
  
    #10
1
04.02.10 19:27
ordentlichen deutschen Banker in Spitzenpositionen?

Einen ganz Netten kannste hier erleben:

Gib "Zockerbank" ein.

http://www1.ndr.de/flash/mediathek/index.html  

2419 Postings, 6178 Tage the beginneraktienbär

 
  
    #11
04.02.10 19:41
das ist nur einer von vielen, und sicherlich einer der untersten Kartekurie. ein Ackermann ist da schon voll Profi er verkauft staatlichen Banken nachweislich Schrott, schließt wetten ab, das diese (Kurse) durch den Schrott fallen werden, verkauft deutschen privatAnleger trotz " sogenaten Kapitalschutz auch Schrott" kommt mit allen diesen Dingen durch, feiert Partys mit seiner Verbrächer Bande im Bundeskanzleramt und macht auch noch 5.Mrd. fettes plus, wo der deutsche Steuerzahler eine Bank nach der anderen unter die arme greifen muß, das ist doch ein richtig netter Bänkster der Ackermann  

6255 Postings, 6129 Tage aktienbärMerke schon

 
  
    #12
04.02.10 19:45
Wir sind uns einig:

Die deutschen Banker (Top- und Middle-Management) sind auch nicht besser

als die Schweizer.  

25551 Postings, 8414 Tage Depothalbierer95 % der menschen sind eben dumm

 
  
    #13
04.02.10 20:16
und werden nie kapieren, daß es keine kunst ist, immer reiiher zu werden, wenn man mrd-gelder aus diktaturen aller herren länder zum arbeiten bekommt.

diese sumpf gehört ausgetrocknet und zwar schnell!!

wenn noch fragen sind , fragen!

6255 Postings, 6129 Tage aktienbärNaivling

 
  
    #14
04.02.10 20:45
Das Geld findet einen anderen sicheren Hafen.
... wetten  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: daniel1407