. NIBE INDUSTRIER B (WKN: 912970)


Seite 8 von 9
Neuester Beitrag: 20.06.24 09:48
Eröffnet am:13.09.07 10:41von: ÖkobubAnzahl Beiträge:225
Neuester Beitrag:20.06.24 09:48von: BilderbergLeser gesamt:85.356
Forum:Börse Leser heute:14
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 >  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Viel Erfolg Berliner

 
  
    #176
15.03.24 17:35
Ich bin die letzten 10 Jahre mit einem gut diversifizierten Depot hervorragend gefahren.
Stuttgarter Aktienbrief ist für Langfristanleger gedacht die idealerweise nie mehr verkaufen.
Liege so mehrere 100% im Plus  

174 Postings, 2384 Tage berliner1980Buggie62

 
  
    #177
15.03.24 21:44
Es ist einbisschen widersprüchig wenn man sagt " Nie verkaufen" dann aber zum Verkauf empfiehlt wie z Beispiel aktuell 3M und vorher Fresenius, VF Corb und auch BASF.
Natürlich gilt das nicht für alle Aktien, die sie empfehlen siehe Microsoft oder Procter Gamble. Man kann auch sagen, dass ich einfach Pech habe und unter denn 88 Aktien die falschen ausgesucht habe.
Wie auch immer, ich freue mich, dass du erfolgreich damit bist und wünsche dir weiterhin steigende Kurse.
Schönes Wochenende  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Berliner

 
  
    #178
18.03.24 12:33
Die Aktien wurden nicht zum Verkauf empfohlen sondern abgestuft. Das ist ein Unterschied. Entsprechen aber nicht mehr den Anforderungen an einen 4 oder 5 Diamanten Wert. Heißt ja nicht das dies schlechte Werte sind und nie mehr steigen. Als Orientierung find ich das fair das man nicht an Aktien klebt nur weil diese vor 20 Jahren top waren und bis heute gute Renditen gebracht haben (siehe 3M).

 

4280 Postings, 3924 Tage Bilderbergmorgen kommt ein Interessanter Beitrag

 
  
    #179
18.03.24 13:31
im SWR um 21 Uhr zum Thema Wärmepumpen.
Den sollte man als Anleger nicht verpassen, meine Meinung.  

50 Postings, 1244 Tage NixkohleInfo

 
  
    #180
18.03.24 17:00
Ich Vermute das wir noch eine Weile Geduld aufbringen müssen.

Die strengeren Umweltziele vieler Länder haben dem Geschäft mit Wärmepumpen zu einem Boom verholfen. So auch bei Nibe: In der Corona-Pandemie legte die Aktie des Energieausrüsters deutlich zu, anschließend erlebte sie jedoch einen schmerzhaften Kursrutsch. Umsatz und Gewinn sind im Geschäftsjahr 2023 aber erneut gestiegen: Der Umsatz kletterte um 16 Prozent auf fast 47 Milliarden schwedische Kronen, der Gewinn um zehn Prozent auf 4,8 Milliarden Kronen. Unterm Strich war 2023 also durchaus ein positives Jahr, in dem der Energieausrüster seine Marktpräsenz zudem mit fünf Übernahmen ausgebaut hat. Allerdings hatten die Analysten mehr erwartet. An den langfristig positiven Aussichten der Branche hat sich unserer Meinung nach jedoch nichts geändert. Mehr und mehr Öl- und Gasheizungen dürften in den kommenden Jahren von Wärmepumpen abgelöst werden – und Nibe gehört zu den Profiteuren.  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Denke auch

 
  
    #181
18.03.24 19:52
Wir brauchen 1-2 Jahre Geduld. Werde nach und nach bei Kursen um die 4 € einsammeln. Die 12€ sehen wir sicher erst wieder in 5-6 Jahren. Aber 100% in diesem Zeitraum wäre auch ok.  

4280 Postings, 3924 Tage Bilderbergdie Zinsen sinken bereits

 
  
    #182
22.03.24 10:08
das sollte auch zu mehr Aufträgen führen, meine Meinung.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/...inflation-100.html  

817 Postings, 3134 Tage emerawNibe

 
  
    #183
22.03.24 12:47
Ich bin neu hier in diesem Forum, will mir etliche Nibe-Aktien zulegen (c. 3000).
Habe im heutigen Tages-chart gesehen, dass hier ein größerer Shorter unterwegs sein muss. Kann da jemand kurz was drüber berichten?
 

4280 Postings, 3924 Tage Bilderbergwie erkennt man bei dem Verlauf Shorties?

 
  
    #184
22.03.24 12:54
Die Shorties sollten sich auf dem Niveau lieber langsam eindecken, denn das Unternehmen ist keine am Abgrund stehende Pommesbude.
Die Geschäfte laufen und wenn im Verlauf des Jahres auch noch die Zinsen gesenkt werden müssen allein schon wegen der desolaten Lage der Mittelmeer Anreiner, sieht es aber sonst für die Burschen ziemlich mau aus.
Meine Meinung.  

9 Postings, 4681 Tage ramses04Stellenabbau und Marktumfeld

 
  
    #185
1
22.03.24 16:21
Endlich eine News die den Kursverfall begründet. Leider ist der Ausblick nicht sehr positiv.

https://www.nibe.com/investors/...dundancy-to-340-employees-in-sweden  

9 Postings, 4681 Tage ramses04Löschung

 
  
    #186
22.03.24 16:21

Moderation
Zeitpunkt: 23.03.24 15:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

4280 Postings, 3924 Tage Bilderberg#185 komisch bei solchen Meldungen

 
  
    #187
22.03.24 16:35
starten die Aktien anderer Unternehmen direkt durch. Warum hier nicht, sehr merkwürdig. Meine Meinung.  

4280 Postings, 3924 Tage BilderbergFreitag ist Kauftag

 
  
    #188
22.03.24 16:45
die Chance will genutzt werden.
Wenn nicht jetzt wann dann?
340 Mitarbeiter werden an die Luft gesetzt, echt jetzt?
Andere entlassen Tausende und der Kurs steigt weil das Problem nun öffentlich ist.
Oder ist die Zahl 340 zu niedrig um Einsparungen zu generieren?
Egal ich habe das Dutzend voll gemacht und werde schauen wie es sich entwickelt auch wenn jetzt noch die Zinsen fallen weil sie fallen müssen, meine Meinung.  

3017 Postings, 4205 Tage Kasa.dammNoch zu teur

 
  
    #189
1
22.03.24 17:18
Beobachte seit 6 Monaten und werde erste Stücke bei unter 4€ einsammeln, vielleicht ergibt sich eine Chance mit einer zwei vor dem Komma.  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Träum weiter

 
  
    #190
22.03.24 18:31
Völlig unterbewertet bei dem Kurs. Aber ok ich sammle weiter solange es runtergeht. Das wird ein Erntefest  

59 Postings, 2655 Tage AlatseeInteressant

 
  
    #191
1
22.03.24 20:42
wie viele Schreiber hier auch den Stuttgarter Börsenbrief lesen. Bin seit vielen Jahren auch Leser und befolge die Strategie zu 90% (ab und an juckt es mich dann doch auch bei anderen Titeln). Insgesamt sehr positive Erfahrungen, auch wenn ich mit manchen abgestuften Werten daneben gelegen habe. (VF behalten, die sinken wie ein Stein, Gilead mit Verlust verkauft, die hatten danach ein Hoch, bei dem ich mit gutem Gewinn hätte aussteigen können). Timing ist eben nicht so ihre Sache.

Was Nibe angeht, bin ich langfristig immer noch positiv gestimmt. Aber leider ist das mit dem Nachkaufen so eine Sache - nicht immer ist genügend Masse da, um weiter zu investieren und wenn das Gewicht nach Ankaufkursen deutlich überproportional wird, tue ich mich auch schwer. Denke, dass ich bei Werten um die 4 Euro ein letztes Mal aufstocken werde und dann auf eine kräftige Erholung warte.  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Alatsee

 
  
    #192
22.03.24 20:56
Du sprichst mir aus der Seele. Kaufe letzte Zeit häppchenweise zu. Irgendwann is Schluss. Auf der anderen Seite gehen Werte durch die Decke NVIDIA oder Rheinmetall. Warum Kauf ich die eigentlich nicht und schau nur hinterher:-(  

3017 Postings, 4205 Tage Kasa.dammBuggi62

 
  
    #193
23.03.24 11:40
Ja, manche sind wirklich Träumer - fragt sich nur wer von uns beiden.
Schauen wir mal wer am Ende recht beuhält. Ich denke,  dass man jetzt vielleicht eine von drei Tranchen eventuell kaufen kann, freue mich, wenn es dann nochmal 10-15% oder mehr abwärts geht, um nachzukaufen. Alte Kaufmanns-Regel: im Einkauf liegt der Gewinn!
PS. Habe mit 30 Jahren immer davon geträumt mit Aktien siebenstelllig  
zu sein......manchmal werden Träume.....



siebenstellig  

4280 Postings, 3924 Tage BilderbergDie Zinsen sind auf dem Rückweg

 
  
    #194
25.03.24 09:06
Das sollte sich auch positiv auf
das Kaufverhalten für Wärme-Pumpen auswirken.
Meine Meinung.

https://www.youtube.com/watch?v=5JUBxE_xFEM  

18 Postings, 4870 Tage GummyEnte....

 
  
    #195
25.03.24 13:38
Heute sieht es ja wirklich wieder nicht gut aus, bald hängen wir an den 4€; vielleicht werde ich nochmal nachkaufen. Mein EK ist leider bei ca. 9€. Ich werde das jetzt wohl noch 2-3 Jahre aussitzen wenn ich nicht verbillige....außer es wird wieder einen mega Hype geben wie am Anfang.  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Kleiner Trost für alle Leidgeplagten

 
  
    #196
2
25.03.24 14:16
An der Börse haben wir es noch nie erlebt, dass ein Unternehmen dauerhaft prozentual zweistellige Wachstumsraten präsentiert und Jahr für Jahr weiterwächst und im Gegenzug die Aktie des Unternehmens dauerhaft schwächelt.
Klar kann eine Schwächephase (wie momentan zu sehen) auch mal eine längere Zeit anhalten. Mittelfristig rechnen wir jedoch damit, dass die Nibe-Aktie wieder auf bessere (Kurs-)Zeiten zusteuert.
Übrigens: Im Durchschnitt erwarten die von Bloomberg befragten Finanzexperten bei Nibe im kommenden Jahr einen Gewinnsprung von nahezu 40 Prozent.

Die Geduld sollte sich unserer Meinung über kurz oder lang auszahlen

Copy with Pride von meinem Börsenbrief
Also Kopf hoch und schön  verbilligen :-)  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Nochmal mit 2000 Stck verbilligt !!

 
  
    #197
25.03.24 14:26

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Potential ist da - aber mit viel Geduld

 
  
    #198
25.03.24 18:53


„Die Entwicklung der Nachfrage war sowohl im Jahresverlauf als auch in den verschiedenen Märkten und Marktsegmenten 2023 sehr unterschiedlich. Vor allem war zum Ende des Jahres hin auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt eine deutliche Abschwächung wahrzunehmen“, sagt Gerteric Lindquist, der Konzernchef von NIBE.

Offensichtliche Gründe
Insbesondere der weltweit erhebliche Anstieg der Zinssätze hat eine starke Verlangsamung beim Wohnungsneubau zur Folge. So ist beispielsweise in Schweden der Neubau von Wohnungen auf dem niedrigsten Stand seit der Bankenkrise Anfang der 1990er-Jahre.

Mit sinkenden Energiepreisen und den ab Mitte des Jahres wiederhergestellten Lieferkapazitäten der Hersteller waren die Lagerbestände an Wärmepumpen auf Vertriebsebene im Verhältnis zur tatsächlichen Kundennachfrage zu groß geworden. Seitdem sind Bestandsanpassungen im Gange, um zu einem angemessenen Gleichgewicht zwischen Herstellern, Vertrieb und Endverbrauchern zurückzukehren. Für diese Anpassungen werden mindestens einige weitere Quartale veranschlagt, und eventuell kann dies sogar bis zum Rest des Jahrs andauern.

Anders als in Nordamerika, wo die Politik ein robustes und langfristiges Förderprogramm für die Umstellung auf fossilfreie Klimatisierung geschaffen hat, haben Unsicherheiten hinsichtlich der zu erwartenden Subventionen in mehreren europäischen Ländern zu erheblichen Nachfrageschwankungen geführt.

Die verschlechterte globale Sicherheitslage hat zudem zur Errichtung von Handelsschranken zwischen Ländern und Kontinenten geführt, was ebenfalls plötzliche Nachfrageverschiebungen bewirkt hat.

Wir sind für die Zukunft gut gerüstet
Mit großer Energie und Entschlossenheit haben wir daran gearbeitet, die starken Schwankungen auszugleichen. Gleichzeitig haben wir eine Reihe strategischer Übernahmen getätigt, die uns eine größere Marktpräsenz, neue Produktangebote und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Wir können damit ein weiteres Jahr mit anhaltend gutem Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis verzeichnen.

Seit Langem sind wir fest von dem Wachstumspotenzial überzeugt, das mit der Umstellung auf eine fossilfreie Gesellschaft und mit der Reduktion von Kohlendioxidemissionen verbunden ist. Mit unserer Unternehmensphilosophie und unserem umfangreichen Produktsortiment sind wir auf diesem Markt gut aufgestellt. Bereits vor vier Jahren haben wir ein offensives Investitionsprogramm in Höhe von 10 Milliarden SEK aufgelegt. Mit diesem verbessern wir unsere Marktposition, indem wir die Produktentwicklung beschleunigen und die Produktionskapazitäten vergrößern. Der größte Teil dieses Programms ist nun abgeschlossen, und der verbleibende Teil wird hauptsächlich 2024/2025 umgesetzt. Das schafft günstige Voraussetzungen für die anhaltend guten Wachstumschancen.

Jahresbeginn 2024 – Initiierung eines Maßnahmenprogramms
Die schwache Nachfrage auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt bestätigt sich auch zum Beginn des Jahres 2024. Dies führte zu der Entscheidung, ein Maßnahmenprogramm zu initiieren, mit dem insbesondere bei Climate Solutions in Europa die Personal- und andere feste Kosten gesenkt, der Lagerbestand verringert und Investitionen ausgeglichen werden sollen.

Die Maßnahmen zielen in erster Linie darauf ab, die gesamte Organisation effizienter zu machen. Betroffen sind hiervon unter anderem rund 500 Mitarbeiter. Es wird erwartet, dass die Maßnahmen zu jährlichen Einsparungen in Höhe von rund 600 MSEK führen, die sich im Jahr 2025 vollständig auswirken werden. Die veranschlagten Kosten für dieses Maßnahmenpaket in Höhe von rund 900 MSEK werden das erste Quartal belasten.

Unserer Tradition und unseren Erfahrungen gemäß sind wir in Bezug auf unsere langfristige Entwicklung optimistisch, auch wenn die Lage in diesem Jahr besonders schwer abzuschätzen ist. Wir werden mit voller Kraft und verantwortungsvoll mit der Situation umgehen“, sagt Gerteric Lindquist.  

3017 Postings, 4205 Tage Kasa.dammBuggi62

 
  
    #199
25.03.24 19:42
Na, wir kommen wohl meinem Traum immer näher, wer hätte das gedacht? So langsam können die ersten Kauflimits gesetzt werden.  

436 Postings, 3451 Tage Buggi62Uiui

 
  
    #200
25.03.24 20:33
Da habe ich aber echt daneben gelegen. Hätte nie gedacht das wir so deutlich unter die 5€ fallen. Hast ein gutes Händchen bewiesen! Bin leider nun mit 10000 Stck zu durchschn. Kurs von 5,05€ drinnen. Mehr mache ich nicht auch wenn noch weiter nach unten übertrieben wird. Bei 4€ sind die 100% bei Dir dann schneller erreicht :-)  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 >  
   Antwort einfügen - nach oben