. NIBE INDUSTRIER B (WKN: 912970)


Seite 1 von 9
Neuester Beitrag: 16.05.24 20:19
Eröffnet am:13.09.07 10:41von: ÖkobubAnzahl Beiträge:221
Neuester Beitrag:16.05.24 20:19von: emerawLeser gesamt:80.956
Forum:Börse Leser heute:121
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

549 Postings, 6275 Tage Ökobub. NIBE INDUSTRIER B (WKN: 912970)

 
  
    #1
2
13.09.07 10:41
Habe früher viel in Schweden zu tun gehabt, und Nibe ist mit seinen Produkten mit sehr guten Referenzen sehr stark vertreten. In Herstellung und Vertrieb von Wärmepumpen gehört Nibe zu den Großen der Branche. Deshalb investierte ich in Nibe.
Ich bin jetzt nicht mehr so häufig in Schweden und bekomme dementsprechend wenig Infos.
Hat hier jemand andere Infomöglichkeiten die den Grund für das doch sehr rapide Abfallen des Aktienkurses erklären können?  
195 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Nochmal mit 2000 Stck verbilligt !!

 
  
    #197
25.03.24 14:26

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Potential ist da - aber mit viel Geduld

 
  
    #198
25.03.24 18:53


„Die Entwicklung der Nachfrage war sowohl im Jahresverlauf als auch in den verschiedenen Märkten und Marktsegmenten 2023 sehr unterschiedlich. Vor allem war zum Ende des Jahres hin auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt eine deutliche Abschwächung wahrzunehmen“, sagt Gerteric Lindquist, der Konzernchef von NIBE.

Offensichtliche Gründe
Insbesondere der weltweit erhebliche Anstieg der Zinssätze hat eine starke Verlangsamung beim Wohnungsneubau zur Folge. So ist beispielsweise in Schweden der Neubau von Wohnungen auf dem niedrigsten Stand seit der Bankenkrise Anfang der 1990er-Jahre.

Mit sinkenden Energiepreisen und den ab Mitte des Jahres wiederhergestellten Lieferkapazitäten der Hersteller waren die Lagerbestände an Wärmepumpen auf Vertriebsebene im Verhältnis zur tatsächlichen Kundennachfrage zu groß geworden. Seitdem sind Bestandsanpassungen im Gange, um zu einem angemessenen Gleichgewicht zwischen Herstellern, Vertrieb und Endverbrauchern zurückzukehren. Für diese Anpassungen werden mindestens einige weitere Quartale veranschlagt, und eventuell kann dies sogar bis zum Rest des Jahrs andauern.

Anders als in Nordamerika, wo die Politik ein robustes und langfristiges Förderprogramm für die Umstellung auf fossilfreie Klimatisierung geschaffen hat, haben Unsicherheiten hinsichtlich der zu erwartenden Subventionen in mehreren europäischen Ländern zu erheblichen Nachfrageschwankungen geführt.

Die verschlechterte globale Sicherheitslage hat zudem zur Errichtung von Handelsschranken zwischen Ländern und Kontinenten geführt, was ebenfalls plötzliche Nachfrageverschiebungen bewirkt hat.

Wir sind für die Zukunft gut gerüstet
Mit großer Energie und Entschlossenheit haben wir daran gearbeitet, die starken Schwankungen auszugleichen. Gleichzeitig haben wir eine Reihe strategischer Übernahmen getätigt, die uns eine größere Marktpräsenz, neue Produktangebote und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Wir können damit ein weiteres Jahr mit anhaltend gutem Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis verzeichnen.

Seit Langem sind wir fest von dem Wachstumspotenzial überzeugt, das mit der Umstellung auf eine fossilfreie Gesellschaft und mit der Reduktion von Kohlendioxidemissionen verbunden ist. Mit unserer Unternehmensphilosophie und unserem umfangreichen Produktsortiment sind wir auf diesem Markt gut aufgestellt. Bereits vor vier Jahren haben wir ein offensives Investitionsprogramm in Höhe von 10 Milliarden SEK aufgelegt. Mit diesem verbessern wir unsere Marktposition, indem wir die Produktentwicklung beschleunigen und die Produktionskapazitäten vergrößern. Der größte Teil dieses Programms ist nun abgeschlossen, und der verbleibende Teil wird hauptsächlich 2024/2025 umgesetzt. Das schafft günstige Voraussetzungen für die anhaltend guten Wachstumschancen.

Jahresbeginn 2024 – Initiierung eines Maßnahmenprogramms
Die schwache Nachfrage auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt bestätigt sich auch zum Beginn des Jahres 2024. Dies führte zu der Entscheidung, ein Maßnahmenprogramm zu initiieren, mit dem insbesondere bei Climate Solutions in Europa die Personal- und andere feste Kosten gesenkt, der Lagerbestand verringert und Investitionen ausgeglichen werden sollen.

Die Maßnahmen zielen in erster Linie darauf ab, die gesamte Organisation effizienter zu machen. Betroffen sind hiervon unter anderem rund 500 Mitarbeiter. Es wird erwartet, dass die Maßnahmen zu jährlichen Einsparungen in Höhe von rund 600 MSEK führen, die sich im Jahr 2025 vollständig auswirken werden. Die veranschlagten Kosten für dieses Maßnahmenpaket in Höhe von rund 900 MSEK werden das erste Quartal belasten.

Unserer Tradition und unseren Erfahrungen gemäß sind wir in Bezug auf unsere langfristige Entwicklung optimistisch, auch wenn die Lage in diesem Jahr besonders schwer abzuschätzen ist. Wir werden mit voller Kraft und verantwortungsvoll mit der Situation umgehen“, sagt Gerteric Lindquist.  

3006 Postings, 4168 Tage Kasa.dammBuggi62

 
  
    #199
25.03.24 19:42
Na, wir kommen wohl meinem Traum immer näher, wer hätte das gedacht? So langsam können die ersten Kauflimits gesetzt werden.  

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Uiui

 
  
    #200
25.03.24 20:33
Da habe ich aber echt daneben gelegen. Hätte nie gedacht das wir so deutlich unter die 5€ fallen. Hast ein gutes Händchen bewiesen! Bin leider nun mit 10000 Stck zu durchschn. Kurs von 5,05€ drinnen. Mehr mache ich nicht auch wenn noch weiter nach unten übertrieben wird. Bei 4€ sind die 100% bei Dir dann schneller erreicht :-)  

15 Postings, 1377 Tage GoletitoutWarum diese Positionsgrößen?

 
  
    #201
25.03.24 20:58
Ich bin ebenfalls investiert, zu 7,25 Euro pro Stück im Schnitt. Aber: ich habe nur 200 Stücke. Wenns unter 4 Euro geht, dann kaufe ich nochmal 50 Stück nach ;). Für mich ist das ein totaler Nebenwert, eine kleine Depotbeimischung. Warum knallt ihr da reihenweise tausende Stücke in Euer Depot? Wenn ich das lese: 10.000 Stück. Macht dann 50.000 Euro bei 5 Euro Stückpreis. Ok, ich sage mal: wenn das Depot 5 Millionen Euro groß wäre, dann würde ich Nibe diese Positionsgröße zugestehen, sonst nicht. Großes Potential ist sicherlich da, aber trotzdem...naja, muss jeder selbst wissen :).  

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Na also

 
  
    #202
26.03.24 19:45
Es lebt noch :-).    

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Teilverkauf bei 7 Euro

 
  
    #203
26.03.24 20:05
Mal schauen wie lange ich warten muß.
Gewinn werde ich dann in UGI anlegen. Hier winkt auch noch massives Nachholpotential. Wie ist eure Meinung oder bessere Alternativen. Ich liebe Börse :-)  

4122 Postings, 3887 Tage BilderbergWärmepumpe von Nibe, Module von Jinko

 
  
    #204
27.03.24 08:37
und der Wechselrichter von SMA. Dazu eine Speicher von BYD.
Perfekt aus meiner Sicht.
Man sollte dann aber auch Aktien der Unternehmen haben um an der Geschäftsentwicklung teilzunehmen, meine Meinung.  

67 Postings, 930 Tage Valneva4everSind Wärmepumpen

 
  
    #205
27.03.24 13:38
die Zukunft? Ich überlege auch zu investieren aber bin mir noch unschlüssig. Ich halte viel von Nibe und der Qualität aber unsicher bin ich mir hinsichtlich der Strategie unserer und ander Länder…  

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Wärmepumpen gehört die Zukunft

 
  
    #206
27.03.24 13:45
Mit was soll ansonsten geheizt werden wenn die CO2 Preise durch die Decke gehen. In 2024 ist Konsolidierung angesagt bis die großen Lagerbestände abgebaut sind. Ab 2025 sollte es wieder deutlich nach oben gehen und wir werden deutlich höhere Kurse in einem Jahr sehen.

https://www.boerse-aktuell.de/wp-content/uploads/...ibebra-scaled.jpg  

9 Postings, 4644 Tage ramses04KfW profitiert von Ansturm auf Heizungsförderung

 
  
    #207
28.03.24 09:41
"Das Heizungsförderungsprogramm startete Wintels zufolge „erfreulich gut”. Hausbesitzer, die auf klimafreundlichere Heizungen umsteigen wollen, können seit Ende Februar Anträge bei der KfW stellen. Bislang seien 8000 Anträge im Volumen von 124 Millionen Euro bewilligt worden (Stand: 19. März). Zunächst gilt die Förderung, die im Laufe des Jahres ausgeweitet wird, für Eigentümer von Einfamilienhäusern, die diese selbst bewohnen.

Die Bundesregierung will mit der Förderung die Wärmewende im Gebäudebereich voranbringen und Verbraucher vor Preissprüngen bei Öl und Gas schützen, wenn die CO2-Preise in den kommenden Jahren steigen. Über das Heizungsgesetz der Ampel-Koalition, das seit dem 1. Januar gilt, hatte es monatelang erbitterten Streit gegeben hatte. Wintels geht aktuell davon aus, dass die Mittel des Programms für das laufende Jahr ausreichen. Das Programm sei mit 6,2 Milliarden Euro gut dotiert."

Quelle: https://www.wiwo.de/unternehmen/banken/...gsfoerderung-/29721476.html  

9 Postings, 4644 Tage ramses04Löschung

 
  
    #208
28.03.24 09:41

Moderation
Zeitpunkt: 28.03.24 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Unterbewertung immer offensichtlicher

 
  
    #209
28.03.24 17:23
Denke erste Anleger kehren zurück. Kann bei einem Ausbruch dann ganz schnell gehen.  

4122 Postings, 3887 Tage Bilderberges interessiert scheinbar niemanden

 
  
    #210
03.04.24 09:43
vermutlich haben die meisten andere Themen im Kopf wie Cannabis und Urlaub.
Habe einfach noch mal einen Kaufauftrag eingestellt, wenns klappt okay ansonsten liegen lassen bis sich das Hirn der anderen wieder normalisiert, meine Meinung.
 

4122 Postings, 3887 Tage Bilderbergnächster Halt 4 Euro

 
  
    #211
03.04.24 15:46
weiteres Körbchen aufgestellt nachdem es munter unter die 4,30€ gehoppelt ist.
Wo soll das enden?
Bei 3,80€ oder noch tiefer?
Völlig verrückt meine Meinung.  

67 Postings, 930 Tage Valneva4everMich

 
  
    #212
04.04.24 12:15
Juckt es auch gewaltig hier mal nachzulegen aber die Frage die ich mir Stelle:

Werden die Chinesen den Markt so fluten und vor allem wird es die EU zulassen? Ende vom Lied wäre das Qualitätsunternehmen wie Nibe den Bach runtergehen. Oder hat Nibe in dem Bereich hinsichtlich Technik oder was auch immer so ein Alleinstellungsmerkmal das hier keine Gefahr droht?  

4122 Postings, 3887 Tage Bilderbergunbeachtet vom Weltgeschehen macht

 
  
    #213
07.05.24 12:00
sie sind langsam auf den Weg nach Norden.
So kann es bleiben, meine Meinung.  

817 Postings, 3097 Tage emerawNibe

 
  
    #214
08.05.24 18:54
Hallo, ich hab mir vor kurzem ein paar Nibe-Aktien ins Depot gelegt. So einen komischen Kursverlauf hab ich noch selten gesehen: Gestern Abend war der Kurs 4,70, und heute waren plus 2,61% und der Kurs ist immer noch 4,70. Ähnliches hab ich jetzt schon mehrmals festgestellt.
Was ist das für ein komisches Kursgeschehen?  

817 Postings, 3097 Tage emerawNibe

 
  
    #215
13.05.24 11:36
Heute wieder:  am Freitag war der Schlusskurs bei 4,95 E. Grad eben ist der Anstieg plus 1,28 % und der Kurs steht bei 4,88. Entweder bin ich zu blöd zum Rechnen oder irgend ein Shorter verkauft da über Nacht in Schweden mehrere Tausend Stück.
Weiß da jemand in diesem Forum Bescheid? ( Ich lese die Kurse bei Trader-Fox).  

79 Postings, 3217 Tage fantilNibe Kurs

 
  
    #216
14.05.24 14:05
Hole dir die Kurse doch mal bei Tradegate oder L&S. Vielleicht hilft es dein Problem zu lösen.  

4122 Postings, 3887 Tage Bilderbergkein Stück aus der Hand unter 6,80€

 
  
    #217
14.05.24 20:21
soviel muss drin sein für den Ärger den der schlappe Kurs zu Hause erzeugt hat, meine Meinung.  

25 Postings, 81 Tage El_ConejoZwischenbericht 1, 2024 (Q1)

 
  
    #218
16.05.24 08:17
Schwaches erstes Quartal
Erheblicher Abbau von Lagerbeständen in den Vertriebskanälen, anhaltend hohe Zinssätze und eine beispiellos niedrige Wohnungsbauproduktion – allmähliche Verbesserung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte erwartet.

   Umsatz sank um 18,5 % auf 9.494 MSEK (11.646 MSEK)
   Bereinigtes Ergebnis belief sich auf 516 MSEK (1.755 MSEK)
   Bereinigtes Ergebnis nach Finanzergebnis belief sich auf 184 MSEK (1.654 MSEK)
   Der Gewinn je Aktie ohne Posten, welche die Vergleichbarkeit beeinträchtigen, betrug 0,02 SEK (0,63 SEK)
   Überprüfung der Kostenseite wegen der schwachen Nachfrage auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt Anfang 2024 – Maßnahmenprogramm in der Umsetzung

[...]

https://www.nibe.com/de/investoren/...05-16-zwischenbericht-1-2024-q1


Wegen der Zinsen voll in die Wand wie ein großer Teil der Bauindustrie. Heftig. Mal gucken ob der Kurs jetzt wieder Richtung 48 SEK oder gar tiefer fällt.  

4122 Postings, 3887 Tage BilderbergTrotzdem Überreaktion

 
  
    #219
16.05.24 08:24
der Kurs ist schon ziemlich weit unten aus den genannten Gründen.
Ich lasse mich nicht verunsichern, auch wenn es nun heißt auf die zweite Jahreshälfte zu warten.
Bei 4,30-4,40 wird noch mal kräftig nach gekauft wenn es so weit runter gehen sollte.
Bei SMA und Evotec hat das auch super geklappt.
Das wird schon, meine Meinung.  

431 Postings, 3414 Tage Buggi62Alles Nix neues

 
  
    #220
1
16.05.24 09:29
Die schlechte Situation ist im Preis mehr oder weniger drin und 2024 ist eh abgeschrieben.
Die Aussichten für 2025 ff werden entscheidend sein. Zinsen runter und höhere Bauaktivität dann wird Nibe wieder Schwung verleihen. Daher bei Schwäche nachkaufen oder noch besser neu einsteigen.  

817 Postings, 3097 Tage emerawNibe

 
  
    #221
16.05.24 20:19
@Bilderberg:  hat das bei Evotek wirklich geklappt? Oder ist da ein bischen Wunschdenken dabei? Mit knapp über 10 sind das so gut wie Tiefstkurse.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben