Die Klimakatastrophe: höchste Zeit, sie abzuwenden


Seite 29 von 30
Neuester Beitrag: 17.05.24 14:30
Eröffnet am:16.09.20 04:10von: WeckmannAnzahl Beiträge:745
Neuester Beitrag:17.05.24 14:30von: Philipp Robe.Leser gesamt:141.764
Forum:Talk Leser heute:6
Bewertet mit:
24


 
Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |
| 30 >  

24401 Postings, 2506 Tage goldikStatistik lügt nicht.

 
  
    #701
1
16.07.23 15:29

51 Postings, 309 Tage LinkeWuterzeuger10meine auch nicht

 
  
    #702
1
16.07.23 15:55

24401 Postings, 2506 Tage goldikDas stimmt. So oft ist noch niemand "rausgeflogen"

 
  
    #703
1
16.07.23 16:10

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertHört hört !

 
  
    #704
2
17.07.23 18:45
Mit einem Sofortprogramm zur CO2-Reduzierung im Verkehrssektor hilft Fridays for Future dem Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) auf die Sprünge.
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertDie Rolle der aktuellen Hitzewelle

 
  
    #705
2
25.07.23 20:51
Welche Rolle spielt der Klimawandel bei den aktuellen Hitzewellen? Eine Studie zeigt: Ohne den von Menschen gemachten Klimawandel wären Hitzewellen wie in Südeuropa und dem Südwesten der USA so gut wie unmöglich.
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp Robert20:51. Nur eine Studie ...

 
  
    #706
1
25.07.23 21:19
...von ehrenamtlichen StudiererInnen.
Darf´s ein bisschen mehr sein ?
Nur zur Erinnerung (s.u.).
(Dass das ebenso für einen Lachkrampf reicht, wage ich nicht zu behaupten.)
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertBisschen Mehrwert fürs Threadklima

 
  
    #707
1
31.07.23 22:39

https://www.youtube.com/watch?v=_Q_9xV3qee4
Allerdings:
"Wir sind schon auf dem..." und überm..." sind zwei verschienene Paar Schuhe.
https://www.youtube.com/watch?v=fpvEkI8ubc4
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertAlso weiter über´n Brenner mit dem Verbrenner?

 
  
    #708
1
01.08.23 11:50
Ein Verbot von Verbrennungsmotoren ruiniere die Automobilindustrie und subventioniere Länder wie China, sagt der frühere Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Zu weniger Kohlenstoffemissionen führe das nicht, argumentiert der Ökonom – im Gegenteil.
Kein Unsinn. Logo.  

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertMobiles aus der Hauptstadt der Bewegung

 
  
    #709
07.09.23 23:05

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertWas haben wir denn da ?

 
  
    #710
1
08.09.23 12:56
Die Moral von der Geschicht oder aktuelle Lehren aus der Geschichte ?
Waldbrand und Sturzflut: Selbst Wissenschaftler überrascht die Heftigkeit des Unwetters in Südeuropa. Hans-Martin Füssel von der Europäischen Umweltagentur (EEA) spricht über die Folgen des Klimawandels für Europa, über vertane Lehren und Hoffnung in dunkler Zeit.
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertVerheerende Überschwemmungen in Lbyen

 
  
    #712
2
12.09.23 22:30

Diese Tragödie unterstreicht die dringende Notwendigkeit von internationaler Aufmerksamkeit und Hilfe sowie von Klimaschutzmaßnahmen. Die Lage in Libyen hat sich aufgrund jahrelanger Konflikte und Instabilität stetig verschlechtert, was durch die Auswirkungen des Klimawandels noch verstärkt wurde. Weltweit hat der Klimawandel dazu geführt, dass diese extremen Wetterereignisse häufiger und intensiver auftreten. Das macht die Bewältigung und den Wiederaufbau für die Gemeinschaften noch schwieriger, insbesondere in den von Konflikten betroffenen Regionen
.
https://www.rescue.org/de/pressemitteilung/...eberschwemmungen-libyen
https://www.youtube.com/watch?v=1UNP3eWXo_A&t=2s
 

1310 Postings, 688 Tage BabcockIch verstehe überhaupt nicht, warum

 
  
    #713
2
13.09.23 10:32
immer von "Klimawandel" gesprochen wird und warum man sich hier darüber so aufregt.

Ich lese doch immer wieder von den großen Ariva-Experten, dass das alles ganz normal ist und eben alle zehntausend Jahre immer mal wieder vorkommt und nicht überbewertet werden sollte.

Man sollte der Afd doch endlich ein Schangse geben, den Hokuspokus um diesen Wandel zu beenden. Die Vordenker Krupalla und Weidel werden es dann schon richten. Zur Not können sie ja dann noch auf einen Leerer aus Thüringen zurückgreifen. Bekanntlich hat ja diese Berufsgruppe ein allumfassendes Wissen und gibt Rat in allen Lebenslagen.  

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertWen´s interessiert...

 
  
    #714
3
13.09.23 13:24

37040 Postings, 4954 Tage NokturnalStell dir vor es ist angeblicher Klimawandel

 
  
    #715
3
13.09.23 13:44
und niemanden interessierts.

Außer ein paar Fanatiker....aber die gibt es halt immer.  

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertBeiläufige Erinnerung

 
  
    #717
1
14.09.23 12:31
zur besseren Einschätzung von einem der hochgeschätzten 37 Wissenschaftler,der zugleich stolzer Autor des um 12:09 verlinkten Artikels ist):
Die Wildtier Stiftung hat ihren Chef, den SPD-Politiker Fritz Vahrenholt, wegen klimapolitischer Aussagen geschasst. Die Organisation wollte unbedingt vermeiden, als klimaskeptisch eingestuft zu werden. Nun wenden sich Kuratoren und Spender ab.
 

24401 Postings, 2506 Tage goldikDer "verrückte H (W) utmacher."..hi finale

 
  
    #718
2
14.09.23 13:37

24401 Postings, 2506 Tage goldikWeg isser ....+ der Kontext fehlt, schade.

 
  
    #719
2
14.09.23 16:13

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertUniversalversagen - das ist der Gipfel.

 
  
    #720
1
15.11.23 14:35
Guterres rockt  nicht nur in Sachen Nahost-Krieg.
(Siehe Süddeutsche Zeitung von heute, S.1)

Wenn jeder Staat das Klima genügend schützt, dann kriegt auch die Welt noch die Kurve - das war die Philosophie des Klimaabkommens von Paris. Jedes Land der Erde sollte einen Plan vorlegen, wie es seine klimaschädlichen Emissionen in den Griff bekommt, allen voran die großen Industriestaaten und Schwellenländer. Doch jetzt zeigen Zahlen der Vereinten Nationen: Was sich die Staaten vorgenommen haben, lässt die Emissionen nicht sinken, sondern steigen. "Die Welt versagt dabei, die Klimakrise in den Griff zu bekommen", sagt UN-Generalsekretär António Guterres.
Das UN-Klimasekretariat in Bonn hatte die Klimapläne der verschiedenen Staaten auf ihre Wirkung hin untersucht. Würden sie umgesetzt, käme die Welt im Jahr 2030 immer noch auf Treibhausgas-Emissionen von 51,6 Gigatonnen. Das wären fast neun Prozent mehr als 2010 - jenem Jahr, auf das auch die Klimapläne Bezug nehmen. Erst vor zwei Jahren, beim Klimagipfel im schottischen
Glasgow*, hatten die Staaten ganz anderes festgehalten: Demnach sollten sie die Emissionen bis 2030 um 45 Prozent senken, ebenfalls im Vergleich zu 2010. Das sollte die Chance erhalten, die Erderwärmung bei 1,5 Grad Celsius zu stabilisieren. Diese Marke aber gerät immer mehr außer Reichweite. "Die Kluft zwischen dem, was nötig ist, und dem, was passiert, ist bedrohlicher denn je", sagt Guterres.
--------------------
* In Scharm-asch Schaich, war da nicht auch noch ein Gipfel ? Oder kann man den vergessen ? (Anm. P.R.)  

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertÜber allen Gipfeln ist Unruh

 
  
    #721
2
24.11.23 14:25
Next Summit.
Die Weltklimakonferenz COP28 in Dubai zieht Bilanz. Klar ist: Das Ziel, den Temperaturanstieg unter 1,5 Grad zu halten, gerät immer mehr außer Reichweite.
 

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertKohle, Öl und Gas . war da nicht noch etwas ?

 
  
    #722
1
02.12.23 14:54

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertWer A sagt, ...

 
  
    #723
1
02.12.23 15:08

24401 Postings, 2506 Tage goldikDie einen sagen so, die andern so...

 
  
    #724
2
02.12.23 16:14

5176 Postings, 1832 Tage Philipp RobertGestern - heute - morgen:

 
  
    #725
2
24.12.23 23:41
Endlich in Reichweite: Das Ende der fossilen Wärmeversorgung - energiezukunft
Zum dritten Mal in Folge verfehlt der Gebäudebereich seine Klimaziele. Die Vorgabe, dass neu eingebaute Heizungen ab 2024 mindestens 65 Prozent Erneuerbare Energien nutzen müssen, ist ein folgerichtiger Schritt für eine klimafreundliche und gerechtere Zukunft.
Das war gestern.

Heute läuft ein neuer Film auf dem Markt, den man freilich nicht sehen muss.
Der Titel ist bekannt genug.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/...ce-9efc-40ca-b05a-a793d869b454

Und morgen ist auch noch ein Tag.
 

Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |
| 30 >  
   Antwort einfügen - nach oben