Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?


Seite 1 von 377
Neuester Beitrag: 25.05.24 10:19
Eröffnet am:18.05.22 14:33von: EdibleAnzahl Beiträge:10.422
Neuester Beitrag:25.05.24 10:19von: EdibleLeser gesamt:965.557
Forum:Börse Leser heute:1.084
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
375 | 376 | 377 377  >  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleBitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?

 
  
    #1
1
18.05.22 14:33
Diese Thread versteht sich als ein Folgethread von:

https://www.ariva.de/forum/bitcoin-thread-564469

und dient der kritischen Auseinandersetzung mit Bitcoin.

 
9397 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
375 | 376 | 377 377  >  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinManche sagen, ...

 
  
    #9399
24.05.24 15:23
... der Bitcoin prallt oben ab.
Manche sagen, der Bitcoin prallt unten ab.
Manche sagen, dass der Bitcoin eine Seitwärtsbewegung macht.

Man !weiß! es immer hinterher ;-)

Ich glaube, dass es im Moment keine schlechten Nachrichten für Bitcoin gibt ... eigentlich nur gute Nachrichten.  
Angehängte Grafik:
btc.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
btc.jpg

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9400
24.05.24 15:42
5 Tage ohne den Thread hier?  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinHascht mii vermisst, woah? :-)

 
  
    #9401
24.05.24 15:47

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9402
1
24.05.24 15:53
Ja, wie Kadefungin.  

10748 Postings, 1911 Tage KornblumeIst Bitcoin nicht doch ein Ponzi-System?

 
  
    #9403
24.05.24 16:23
Ist Bitcoin nicht doch ein Ponzi-System? | DiePresse.com
Jamie Dimon, Chef der US-Großbank JP Morgan, hat Bitcoin zum wiederholten Mal als „Ponzi-Schema“ bezeichnet. Doch ist dieser Vorwurf gerechtfertigt?
 

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEin leerer Artikel, denn er erklärt nicht ...

 
  
    #9404
24.05.24 17:36
... wieso Bitcoin ein Ponzi-System sein soll.

Hier mal für alle:
"Da aller Anfang klein ist, wirbt dabei zunächst ein einzelner Akteur (dabei kann es sich auch um eine kleine Gruppe handeln) einige wenige Mitglieder an, die für ihre Mitgliedschaft einen bestimmten Betrag oder eine regelmäßige Gebühr bezahlen müssen.

Damit die neuen Mitglieder ihre Ausgaben decken können, werben diese wiederum neue Mitglieder an, die Beiträge an sie zu zahlen haben. Wer Gebühren kassiert, muss einen Teil seiner Einnahmen wieder an denjenigen abgeben, von dem er angeworben wurde.

Das Modell wiederholt sich und mit jeder Etage des Betrugssystems muss die Zahl der Mitglieder rapide wachsen, damit alle rasch ihre Beiträge mit Einnahmen decken können. Dieser Finanzfluss von einer zunehmend breiten Basis zu einer kleinen Spitze brachte dem System den sehr treffenden Namen Pyramidensystem ein."
[Quelle: https://www.finanzfluss.de/blog/ponzi-schema-schneeballsystem/].

Nun erklär' mal, was Bitcoin mit einem Ponzi-System zu tun haben soll. Kannste nicht? Weißte warum? Weil's keins ist ;-)

Hättste auch alleine drauf kommen können. Aber freut mich, dass ich Dir helfen konnte.  

10748 Postings, 1911 Tage KornblumeDa Bitcoin keinen Usecase hat, im Gegensatz

 
  
    #9405
24.05.24 18:19
zu Kryptos wie beispielsweise Ethereum und Solana, geht es im Wesentlichen nur darum einen noch Dümmeren zu finden der bereit ist einen noch höheren Preis zu zahlen als man selber getan hat.

Die Gier ist der einzige Antrieb zum „investieren“.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9406
24.05.24 18:29
Kleine Anmerkungen. Da Bitcoin keinen Usercase "mehr" hat müsste man eigentlich sagen. Früher hatte der Bitcoin ja einen exklusiven Usecase. Als kriminelle Internetwährung war Bitcoin extrem wichtig, um im Dark Web bezahlen zu können. So gesehen hatte Bitcoin ja mal einen richtig wichtige Rolle im Zahlungsverkehr. Aber mittlerweile ist Bitcoin nur noch eine Spekulation. Man spekuliert auf die große Adaption, auf den großen Hype, die große Fomo und das macht man mit Schützenhilfe von allerhand PR, Desinformationen, Marktmanipulationen.  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinKornblume: Pronzi-System

 
  
    #9407
24.05.24 20:50
#9405
"Da Bitcoin keinen Usecase hat, ... , geht es im Wesentlichen nur darum einen noch Dümmeren zu finden der bereit ist einen noch höheren Preis zu zahlen als man selber getan hat."

Wenn Person A eine Sammelkarte an Person B verkauft, dann ist das kein Ponzi-System. Dann haben sich zwei Sammeler getroffen und (Achtung jetzt kommt's!) gehandelt. Dass eine Sammelkarte keinen Wert an sich bietet (ist nur ein Stück Papier), macht daraus immer noch kein Pronzi-System.

Zweitens: Ponzi-Systeme (Schneeball-Systeme) sind in den großen Wirtschaftsregionen (z. B. USA, Europa) - Achtung, jetzt kommt's schon wieder - ver bo ten!
https://www.polizei.hamburg/schneeballsysteme-792224
Sie verstoßen also gegen das Unlautere Wettbewerb Gesetz (§ 16 Abs. 2 UWG).

Drittens: Glaubst Du wirklich, dass Du schlauer bist, als die Wallstreet, die SEC und BlackRock ... und die es nicht verstehen, dass Bitcoin ein Ponzi-System ist (was für Dich ja scheinbar kein Problem ist, zu erkennen)?

Hättest Du auch allein drauf kommen können? Richtig! Freut mich, dass ich Dir helfen konnte :-)  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEdible: Bitcoin Use Cases

 
  
    #9408
24.05.24 20:56
#9406
"Da Bitcoin keinen Usercase "mehr" hat müsste man eigentlich sagen. Früher hatte der Bitcoin ja einen exklusiven Usecase. Als kriminelle Internetwährung war Bitcoin extrem wichtig, um im Dark Web bezahlen zu können. So gesehen hatte Bitcoin ja mal einen richtig wichtige Rolle im Zahlungsverkehr."

Anbei erneut ein (anderer) Link mit einer Aufzählung und Begründung der Use Cases von Bitcoin:
https://www.linkedin.com/pulse/bitcoin-use-cases-coinix-upnmf/

Freut mich, dass ich Dir helfen konnte.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9409
24.05.24 22:12
Nur das es eben keine echten Use Cases sind. Nur irgendwelcher reininterpretierte Kram.  

256 Postings, 202 Tage Blumenpflueckerin"Aktiencrash schickt BTC 99,9999 % in den Keller!"

 
  
    #9410
24.05.24 22:28
Um gleich mal den nächsten faulen Bericht präventiv zu entkräften:
https://de.investing.com/news/cryptocurrency-news/...n-keller-2628033

"Die Geschichte von der Knappheit des Bitcoins? Für Wahlman ist das einfach nur ein Luftschloss, die von Leuten wiederholt wird, die keine Ahnung haben. Ganz nach dem Motto: "Wer nichts weiß, muss alles glauben."
Und von Wegen knapp! Der Bitcoin kann in winzige Bruchteile zerhackt werden, die Blockchain lässt sich beliebig kopieren und es gibt Billionen anderer Krypto-Token. Und trotzdem will uns ein Teil der Welt weismachen, dass ein Bitcoin bald mehr wert ist als ein Einfamilienhaus – sagt Wahlman."

Alter, was hat der denn geraucht???
Natürlich kann man eine Pizza in eine Milliarde Stücke schneiden. Aber es bleibt eine Pizza.
Genauso ist es bei Bitcoin. Ich kann die 21 Mio. Bitcoin in jeweils 100 Mio. Satoshis schneiden. Aber es bleibt bei 21 Mio. Bitcoin.

"Wenn die Welt in Flammen steht und die Aktienmärkte um 80 % fallen, dann geht es für Bitcoin und Co um 99,9999 % bergab, dessen ist sich Wahlman nahezu sicher."

Woher weiß der das denn so genau? Eine Begründung für seine Einschätzung hat Herr Wahlman nicht geliefert.
Ich versuche es mal mit folgender Überlegung:
Kann man mit Aktien in einem solchen Krisen-Moment sein Essen bezahlen? Kann man Dienstleistungen mit Aktien kaufen?
Ich glaube nicht, dass man mit Aktien bezahlen oder etwas kaufen kann. Mit Bitcoin kann ich das jederzeit. Egal ob eine Börse oder eine Bank offen hat. "Gib mir deine WalletID und ich schicke Dir die Bitcoin." Easy, simple, funktional und sicher.
Daher !vermute! ich eher, dass in einem solchen Krisenszenario der Wert an Bitcoin höher sein wird, als der von Aktien.
 

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9411
24.05.24 22:34
Da hat die Welt ja richtig Glück das es solche Entkräfter gibt.^^ Alle haben sie keine Ahnung, nur unser 22 jähriger Blumenpflückender Horst hat welche.  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEdible, Du könntest natürlich auch Argumente ...

 
  
    #9412
24.05.24 22:41
... bringen, anstatt:
- "Nur irgendwelcher reininterpretierte Kram"
- "Da hat die Welt ja richtig Glück das es solche Entkräfter gibt.^^ Alle haben sie keine Ahnung, nur unser 22 jähriger Blumenpflückender Horst hat welche."  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9413
1
25.05.24 08:40
Dass der Bitcoin mittlerweile keinen exklusiven Use Case mehr besitzt, wird doch von der Mehrheit der Menschenheit als gesetzt akezptiert. Es ist doch nur eine verhältnismäßig kleine bereits hoch investierte Gruppe von Spekulanten, die in der Echo Kammer gegenteiliges behaupten.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9414
25.05.24 08:45
https://de.cointelegraph.com/news/...n-and-create-financial-stability


"Wie kann programmierbares Geld Inflation bekämpfen und Finanzstabilität schaffen?


In Ländern mit Hyperinflation wie der Türkei oder Argentinien leiden die Menschen besonders stark. Jetzt schlägt ein Unternehmen eine Lösung vor: einen dezentralen Next-Generation-Stablecoin, der vor Inflation schützt und Renditen bietet. "


Die Inflation hat doch ganz andere Ursache. Aber es ist auf jeden Fall für die fehlende finanzielle Intelligenz bezeichnend, wenn man die Inflation verteufelt und sein Seelenheil in der Deflation sucht. Kein Mensch mit halbwegs ökonimischen Verstand teilt diese Hoffnung (für die Menschheit). Klar, wer es als Teil der PR begreift, der teilt die Hoffnung für sein eigene Rendite. Die Leute sollen sich ja nicht blindlings in Bitcoin stürzen, damit sie sich vor der Inflation schützen. Die Leute sollen sich blindlings in Bitcoin stürzen, damit die Nachfrage steigt, damit der Preis steigt und damit das eigene Investment Gewinne abwirft. Die Leute verbreiten den Unsinn ja aus monetärem Eigennutz.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9415
25.05.24 08:55
Und solche Foren schaffen mit ihrer einseitigen Sanktionierung die fast perfekte Echo Kammer. Gäbe es hier nicht diese paar investierten kritischen Geister, die sich eben nicht so leicht einschüchtern lassen, dann wäre das hier die pefekte Echo Kammer. Die Pusher und Moderatoren sorgen für einen Gleichklang, Ariva sorgt dafür, dass dieser Gleichklang mithilfe des Forums möglichst durch viele dt. sprachige Börsenseiten verbreitet wird. Sind ja schon mittlerweile 5 große dt. sprachige Domains, die auf das Forum verlinken. Und alles legt man in die Hände von "privaten" Kleinanleger. Sie übernehmen das Pushen, die Kaufempfehlungen, die Werbung, die Anlageberatung und kümmern sich auch gleich um die Kritik dessen. ^^  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinMeinung oder Fakt?

 
  
    #9416
25.05.24 09:34
"Dass der Bitcoin mittlerweile keinen exklusiven Use Case mehr besitzt, wird doch von der Mehrheit der Menschenheit als gesetzt akezptiert."

Kannst Du das belegen oder ist das nur Deine Meinung?  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEdible: Meinung oder Fakt

 
  
    #9417
25.05.24 09:35
"Es ist doch nur eine verhältnismäßig kleine bereits hoch investierte Gruppe von Spekulanten, die in der Echo Kammer gegenteiliges behaupten."

Kannst Du das belegen oder das nur Deine Meinung?  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEdible: Was redest du?

 
  
    #9418
25.05.24 09:39
""In Ländern mit Hyperinflation wie der Türkei oder Argentinien leiden die Menschen besonders stark. Jetzt schlägt ein Unternehmen eine Lösung vor: einen dezentralen Next-Generation-Stablecoin, der vor Inflation schützt und Renditen bietet. "


Die Inflation hat doch ganz andere Ursache. Aber es ist auf jeden Fall für die fehlende finanzielle Intelligenz bezeichnend, wenn man die Inflation verteufelt und sein Seelenheil in der Deflation sucht."

Die Inflation hat ganz andere Ursachen? Hä? Da steht doch überhaupt nichts von Ursachen der Inflation.
Und dann nennst Du nicht mal Ursachen der Inflation.  

256 Postings, 202 Tage BlumenpflueckerinEdible: Was redest Du?

 
  
    #9419
25.05.24 09:45
"... wenn man die Inflation verteufelt und sein Seelenheil in der Deflation sucht."

Die schreiben von HYPER-Inflation! 60%, 80% oder gar 120%.
Da ist die Inflation außer Rand und Band geraten. Das geht es nicht um die Frage, ob Inflation besser ist als Deflation. Da leiden Menschen jeden Tag und wissen nicht mehr aus noch ein.
Ich glaube, dass jeder zustimmen wird, dass das absolut falsch ist und die Menschen dort eine Lösung brauchen.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9420
25.05.24 10:01
Floskeln.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9421
25.05.24 10:03
"Krypto wird “von den schlimmsten Verbrechern der Welt benutzt“

Bislang wachte die SEC mit eiserner Hand über den Krypto-Sektor der USA. Das könnte sich durch ein neues Gesetz, FIT21, ändern. Der Politiker Brad Sherman warnt vor einem Super-GAU."



Leider Pay Wall, deswegen lasse ich mal den entsprechenden Link weg. Nichts desto trotz zeigen doch solche Headlines, dass selbst in der Krypto Presse manchmal durchaus kritisch berichtet wird.  

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9422
25.05.24 10:18
https://www.btc-echo.de/news/...-menschen-suchen-nach-bitcoin-185219/


"Immer weniger Menschen suchen bei Google nach Bitcoin


Nach ETF, Allzeithoch und Halving ist das Interesse an Bitcoin abgeflacht. Kein Wunder, dass das deutlich bekanntere Edelmetall Gold die Nase vorne hat."


 

10753 Postings, 1652 Tage EdibleThema

 
  
    #9423
25.05.24 10:19
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...tcoin-ueberleben-kann-185205/


"“Ich sehe nicht, wie Bitcoin überleben kann”

Cardano-Sprachrohr Charles Hoskinson fällt ein vernichtendes Urteil: Bitcoin sei überholt, nutzlos und steuere in eine ungewisse Zukunft."

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
375 | 376 | 377 377  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Krypto Erwin, minicooper