habt ihr auch unsägliche Erfahrungen


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 04.02.15 02:26
Eröffnet am:01.02.15 15:50von: objekt tiefAnzahl Beiträge:70
Neuester Beitrag:04.02.15 02:26von: BankdirektorLeser gesamt:9.317
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

29411 Postings, 6356 Tage 14051948KibbuzimO.K. Satyr - der war gut

 
  
    #26
01.02.15 19:40

16898 Postings, 4253 Tage Glam MetalIch wurde als "widerlicher Stinkstiefel"

 
  
    #27
5
01.02.15 19:51
beschimpft.

Das bin ich jedoch bis heute gewohnt.  

26893 Postings, 5419 Tage hokaiich finde die lehrer meiner tochter

 
  
    #28
2
01.02.15 19:55
bemitleidenswert, letzter Elternabend musste er sich mit mir und meiner tochter rumschlagen, poor teacher

https://www.youtube.com/watch?v=MAe_w9a_IN8

4721 Postings, 3680 Tage Astragalaxia1in der zehnten

 
  
    #29
2
01.02.15 20:12
hab ich ein paar mon das klassenbuch gefälscht ...vor unterrichtsbeginn mich selbst als fehlend eingetragen ...geschwänzt , mich dann danach wieder mit nem tintenkiller geloescht ...gab n riesen-theater...musste erst ins buero zum direx, der hat damals jede seite unters licht gehalten, mit jeder seite mehr n dickeren hals bekommen, ne konferenz einberufen und mir dann lediglich 6 std. nachsitzen verordnet...riesenglueck gehabt, da genauso gut ein vielfaches haette aussprechen koennen...keine Ahnung, was mich da geritten hatte...war schon dreist....heute waer sowas in meiner schule nich mehr moeglich...elektron. klassenbuch, eltern haben einblick, werden sofort informiert...würde mich heute da wohl noch mehr so wohl fuehlen .-)...da hat sich in den letzten 20 jahren viel geändert ....  

11452 Postings, 5341 Tage exquisithi astra

 
  
    #30
01.02.15 20:45
"...riesenglueck gehabt, da genauso gut ein vielfaches haette aussprechen koennen..."
und:
"...heute waer sowas in meiner schule nich mehr moeglich"

schau her, jetzt haste ariva, tust das selbe...und bist gleich behandelt. Das leben kann soooo schön sein - welch glückspilz!

lieben Gruß von ex.
:-)  

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Jetzt weiß ich auch warum

 
  
    #31
4
01.02.15 20:57
ihr alle so blöd seid? Ihr hattet alle voll die grünen Lehrer.
Ich hatte ein paar Lehrer, die haben jeden Blödsinn sofort durch körperliche Züchtigungen unterbunden. Zeigestock auf die Finger, manchmal eine Backpfeife, gerne wurde auch das Ohrenumdrehen praktiziert. Hin und wieder flogen auch Bücher und Kreidestücke in unsere Richtung.
Das war noch die gute alte Lehrerausbildung.  

26893 Postings, 5419 Tage hokaizombie geht nix über züchtigung

 
  
    #32
01.02.15 21:01
wer's braucht

11452 Postings, 5341 Tage exquisit#31 - ha, noch steigerungsfähig

 
  
    #33
4
01.02.15 21:16
bei uns hat der mathe lehrer nen lineal, denke, so um die 1,20 mtr. lang. Unweit vom tafel gabs nen hocker mit ner seichten schüssel drauf in der nasse schwäme drin waren.

war Einer dran (zugegeben, auch ich ein und das andere mal), so musste sich derjenige erst auf die schwäme kurz hinsetzen, so quasi fürs finale "vorbereiten" - und dann gabs 5 bis 10 mal drauf. manoman, wirkungsvolleres gibts bis heute nicht.

und, ich kann mich kein einziges mal daran erinnern, irgendwann, irgendwelches elternteil beschwerend gesehen zu haben. Wir, die jungs, wir haben halt die klappe gehalten, wir waren schon damals Männer!

das waren ja gute zeiten, aus heutiger sicht sogar sehr.  

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Habe auch noch eine Anekdote,

 
  
    #34
3
01.02.15 21:25
wir waren schon eine Horde von Rabauken. Die hätte ich auch nicht gerne unterrichtet.
Religionsunterricht durch einen Kaplan, muss so neunte Klasse gewesen sein, also ca 14 jährige Schüler.
Der gute Mann hatte keinen guten Stand bei uns, eines Tages drehte er sich zur Tafel, lehnte seinen Kopf dagegen und trommelt mit den Fäusten gegen die Schieferplatte, dabei rief er ganz laut.
Jesus, ich kapituliere, den Mob hat der Teufel geschickt, oder so ähnlich.
Er war nie mehr auf der Schule gesehen:-)
Ich glaube, wir alle waren schon ganz früh ein ungläubiges Pack.  

90044 Postings, 5421 Tage windot#1, wenn ich drüber nachdenke, fällt mir spontan

 
  
    #35
2
01.02.15 21:28
eigentlich nix schönes aus meiner Schulzeit ein :-(  

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Das ist aber sehr schade, windot

 
  
    #36
2
01.02.15 21:30
Wenn die Schulzeit nicht die beste Epoche deines Lebens war , mag ich mir gar nicht vorstellen wie der Rest aussieht.  

90044 Postings, 5421 Tage windotOch da gibt es schon Momente an die man sich gern

 
  
    #37
2
01.02.15 21:32
erinnert - nur halt nicht die Schule.  

90044 Postings, 5421 Tage windotUnd wenn ich mich so im Bekanntenkreis umhöre

 
  
    #38
1
01.02.15 21:34
gibt es heute wohl viele Schüler, für die die Schule auch kein Ort schöner Erinnerungen sein wird.  

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Warst du auf einem christlichen Internat?

 
  
    #39
3
01.02.15 21:35

90044 Postings, 5421 Tage windotIn der Zone?

 
  
    #40
3
01.02.15 21:38

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Was weiß ich, die Bekloppten gibt es überall

 
  
    #41
3
01.02.15 21:41
Aber es ist schon erstaunlich, wenn man nicht von früher Kindheit an mit Religion zugedröhnt wird, spielt es im weiteren Leben kaum noch eine Rolle.
Aber sorry, ich wollte nicht vom Thema ablenken.  

26893 Postings, 5419 Tage hokaiich fand schule klasse

 
  
    #42
4
01.02.15 21:43
meine eltern waren, als ich 16 war schon in saudi arabien und durfte meine entschuldigungen selber schreiben.

für'n abi mit ner 2 vor'm koma hats gereicht.

danach zivi und dann ab nach australien ( selbst verdient )

i regret nothing

141175 Postings, 9039 Tage seltsamich nehme meinen Lehren echt übel, daß

 
  
    #43
3
01.02.15 22:05
sie mir nicht beigebracht haben, zu hinterfragen und logisch zu denken...
Aber das haben wohl Schulen wohl so an sich. Zumindest für das gemeine Volk.

Ansonsten ging ich ungern in die Schule, kann mich aber über keinen meiner Lehrer wirklich beschweren. Kein Sadist, kein Prügelsatan, kein Mobbing.
Also, zumindest immer bis zur 3. Klasse...
 

59073 Postings, 8640 Tage zombi17Nachdem ich gearbeitet hatte, wußte

 
  
    #44
4
01.02.15 22:10
auch ich erst wie schön Schule ist. Die ein oder andere Stunde musst du nicht, verpennen auch kein Problem. Selbst mit schlechten Zeugnis stand dir der Arbeitsmarkt offen. Keinerlei Verantwortung und in den Tag hineinträumen, dass wissen die ganzen Halbstarken heutzutage gar nicht mehr zu schätzen.  

634 Postings, 3769 Tage BankdirektorBin auch immer wieder erniedrigt worden

 
  
    #45
8
02.02.15 00:33
Sport......so in der Grundschule war ich noch so ein normaler "Sportler" meine ich..dann im Gymnasium  gefiel mir das immer weniger und konnte wohl dann auch immer weniger gut.

Das schlimmste fand ich immer wieder diese Mannschaftsbildung, dann wurden zwei gute sportliche Schüler bestimmt, die jeweils einen mitspielenden schüler nacheinander  wählten. Und ich, mit noch zwei Schülern, wir kannten uns schon von der Grundschulklasse, blieben immer bis zum Schluss, die ganz Dicken oder sehr klein gebliebenen wurden teilweise noch früher gewählt als wir ....Es hatte auch gar keiner dann mehr Interesse uns in eine Mannschaft zu berufen.. das schien den Wählern völlig unwichtig.

Also ich meine,  ist eine Menschenverachtung, und soll dem Schüler  über eine lange zeit und immer wieder in allen Einzelheiten vor Augen führen, dass er nicht gewählt wird.

Man stelle sich das in einem anderen Fach vor. Da wird dann gross gesagt, Karin ist die beste, dann ist auch Tim noch sehr gut und so weiter und so weiter und zum Schluss sind  dann noch so 5 bis 8 Leute übrig, die da noch als einzige sitzen und jeder weiss, das sind die schlechtesten....Und derjenige, der die Stärke der Schüler nennt- evtl der Lehrer durch Noten......tut sich immer schwerer, einen von den letzten 8 als nächsten zu nennen - am liebsten würde er alle 8 als "die schlechtesten überhaupt bestimmen".
Und die ganze Zeit  wird man der ganzen klasse separat vorgeführt , und man wird wieder und wieder nicht in eine Mannschaft bestimmt, bzw. analog nicht genannt.  

29684 Postings, 5016 Tage finaleman müsste die Zeit nochmal zurückdrehen können

 
  
    #46
4
02.02.15 07:49
ich war mit 14 noch schmächtig und schüchtern.Es gab oft dicke,größere die
andere gemobt hatten,speziell mich wohl weil ich damals trotz meiner
Schüchternheit schon nicht systemkonform war.Die waren auch älter wegen
sitzenbleiben.
Und die Mädchen von denen ich nachts träumte hatten nur Augen für
ältere Jungs.
Das wär was wenn ich damals schon in einen Boxverein gegangen wär:
mal einen Mobber mit Fratzengeballer ala Thyson bearbeitet und einem
Mädchen zum Spass die Brüste angefasst.  

21160 Postings, 9258 Tage cap blaubäralso mathelehrer mit stalingradsurren kann ich

 
  
    #47
2
02.02.15 08:04
mithalten-allerdings gabs auch coole chemielehrerin auf die klassische frage nach nitrogycerin lag direkt ein aufgeschlagenes buch auf dem kacheltisch den kram hätten wir uns aber selber ausn schrank nehmen müssen-haben wir aber dann doch gelassen
verpasste gelegenheiten(band 1)
 

634 Postings, 3769 Tage Bankdirektorfinale, sowas gab es bei uns ganz bestimmt nicht!

 
  
    #48
1
02.02.15 17:37
Das war schon sehr wichtig, dass man nicht seine körperliche Überlegenheit so zeigt.

Meine das wurde uns auch im Unterricht, klar linksliberale Leute, so ständig beigebracht. Also wenn einer der grösser und körperlich klar einem unterlegenen üblich mitgespielt hätte, hätte der für immer verloren, und wäre wohl auch verpetzt worden.

Aber wichtig ist, dass der andere auch sichtbar unterlegen war. Nur eben nicht fit im Kämpfen oder Steif sein oder so , brachte kein verständnis......aber 30 cm kleiner und 20 kg leichter, dann war der Fall klar!  

634 Postings, 3769 Tage BankdirektorReich, vermögend sein, war negativ!

 
  
    #49
2
02.02.15 17:56
In der Tat, wenn die Familie eines Mitschüler, besonders vermögend war und es auch nur leicht gezeigt wurde, durch besonders teure Markenklamotten, und besonders teuren Schulsachen etc, so was ein Grund zur Kritik und auch für die Lehrer.

Leistung und Verhalten war das wichtigste, das jemand das dadurch zu Vermögen gebracht hatte, glaube man wohl nicht. Ich habe das auch so dann gesehen, dass "reich sein" ehr etwas negatives war.

Weiss noch, wo wir das Thema Mietwucherer hatten, als ich  deutlich machte, dass es  wohl nicht die einzige Sache sei , meinte der Lehrer, ich hätte es wohl noch nicht verstanden. Das schlimme daran sei, dass man eben Wohnungen nicht beliebig vermehren könnte. Wenn man Ärzte braucht, könnte man diese aus Togo holen oder so..aber bei Wohnungen ginge das nicht.

Das diese Begründung wohl nicht ganz folgerichtig ist, muss man jetzt auch nciht mehr sagen.  

16898 Postings, 4253 Tage Glam MetalSprichst Du jetzt von der Berufsschule?

 
  
    #50
2
02.02.15 17:59

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben