Rösler:Gehaltsschwelle soll stark sinken


Seite 5 von 5
Neuester Beitrag: 16.09.11 13:05
Eröffnet am:16.08.11 09:10von: eckiAnzahl Beiträge:107
Neuester Beitrag:16.09.11 13:05von: eckiLeser gesamt:4.860
Forum:Talk Leser heute:4
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
>  

10805 Postings, 5165 Tage sonnenscheinchenleider kommen aber natürlich gerne

 
  
    #101
16.08.11 20:40
rechte Populisten, die komplizierte Sachverhalte auf billige und falsche Hetze reduzieren, wie man gut an ecki und talisker sehen kann.  

95441 Postings, 8600 Tage Happy EndOha, der Rechte kirmet24-63

 
  
    #102
1
16.08.11 20:42
läuft verbal mal wieder nicht rund...  

3595 Postings, 4746 Tage Lulea Ostsee@100 sonnenscheinsc,:

 
  
    #103
2
16.08.11 20:47
Steuergelder zahlen damit Löhne über der Armutsgrenze liegen ist ein Armutszeugnis.
Subventionen pur, mehr staatlicher Eingriff geht nicht.  

51345 Postings, 8800 Tage eckiZunächst haben die in Deutschland ausgebildeten Fa

 
  
    #104
1
23.08.11 21:36
Zunächst haben die in Deutschland ausgebildeten Fachkräfte Vorrang. Solange Betriebe hier junge Menschen nur ein Jahr befristet anstellen, kann ich eine massive Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland nicht unterstützen. Ich akzeptiere nicht, dass ausländische Fachkräfte sofort einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten, während junge Deutsche erst einmal Zeitarbeitsverträge bekommen.

Auszug aus einem Interview von Unions-Fraktionschef Kauder mit dem Focus, verbreitet von der Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
http://www.presseportal.de/pm/7846/2099199/...em-abenteuerlichen-trip

Da hat Kauder in Teilen zwar recht, wobei er dazu hätte sagen können, das jährlich eine fünfstellige Anzahl an ausländischen Mitbürgern, insbesondere gut ausgebildete und Akademiker auswandern, weil sie den Eindruck haben, hier keine adäquate Zukunft zu haben. Eben weil doch viele Ressentiments pflegen.

Und von Zeitarbeitsverträgen und anderen prekären Beschäftigungsverhältnissen sind eben nicht nur deutsche Fachkräfte betroffen, sondern auch die Mitbürger mit Migrationshintergrund. Da dürfte Kauder ruhig sensibler werden.  

10805 Postings, 5165 Tage sonnenscheinchenLöschung

 
  
    #105
23.08.11 22:00

Moderation
Zeitpunkt: 24.08.11 14:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Anschuldigung ohne Beleg

 

 

3595 Postings, 4746 Tage Lulea OstseePotential der Bundesbürger nutzen

 
  
    #106
23.08.11 22:10
Warum Einwanderer wenn es genug ältere Arbeitslose in Deutschland gibt?
Was hat das mit Stimmung machen zu tun?

Wenn das Rentenalter steigt ist es selbstverständlich, dass immer mehr ältere Arbeitnehmer in Unternehmen beschäftigt sein müssen.  

51345 Postings, 8800 Tage eckiZuwanderung regeln

 
  
    #107
16.09.11 13:05
Fachkräftesicherung
Qualifizieren statt Aussortieren


16.09.2011
Die Wirtschaft boomt. Doch schon zeigen sich erste Wolken am Konjunkturhimmel. Die Wirtschaft klagt über fehlende Fachkräfte. Tatsache ist: Die Belegschaften werden immer älter. Es kommen immer weniger junge Arbeitnehmer nach. Arbeitgeber schaden sich selbst, wenn sie die Sicherung des Fachkräftebedarfs vernachlässigen. Die IG Metall hat dazu ein 10-Punkte-Programm zur Fachkräftesicherung entwickelt.
....

Zuwanderung regeln
In besonderen Fällen ist es sinnvoll, Fachleute aus dem Ausland anzuwerben. Beispielsweise bei Hochqualifizierten, Mangelberufen und Arbeitsplätzen, die ansonsten nicht besetzt werden können. Die IG Metall fordert aber, dass zunächst das interne Potenzial des deutschen Arbeitsmarkt ausgeschöpft wird. Zuwanderung darf nicht dazu genutzt werden, die Konkurrenz zwischen den Arbeitnehmern zu schüren und Druck auf Arbeitsbedingungen und Entgelte auszuüben. Eine Senkung der Mindest-Verdienstgrenze für Zuwanderer von derzeit 66 000 auf 40 000 Euro pro Jahr lehnt die IG Metall ab. Dagegen unterstützt die Gewerkschaft andere Vorschläge zur Zuwanderung. Beispielsweise eine verlängerte Aufenthaltsdauer für Hochqualifizierte und eine allgemeine Willkommenskultur.

http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/.../fachkraeftesicherung-8473.htm

Genau so sieht das aus.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben