+ Richterinnen mit Kopftuch keine Zumutung


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 01.07.16 14:02
Eröffnet am:01.07.16 12:19von: TrilonerAnzahl Beiträge:29
Neuester Beitrag:01.07.16 14:02von: WeckmannLeser gesamt:5.013
Forum:Talk Leser heute:7
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 >  

9149 Postings, 6581 Tage Triloner+ Richterinnen mit Kopftuch keine Zumutung

 
  
    #1
4
01.07.16 12:19
1. Juli 2016, 09:51 Uhr
Urteil
Richterinnen mit Kopftuch sind eine notwendige Zumutung

 Eine Rechtsreferendarin besiegt den Freistaat: Aqilah Sandhu im Gerichtssaal. Künftig darf sie auch mit Kopftuch auf die Richterbank. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
Feedback
Auch eine Rechtsreferendarin darf ein Kopftuch tragen, entscheidet ein Gericht. Und eine Richterin? Natürlich. So viel Religionsfreiheit müssen die Mitmenschen schon aushalten können.

Kopftuch im Gericht: Eine notwendige Zumutung - Bayern - Süddeutsche.de - <http://www.sueddeutsche.de/bayern/...ne-notwendige-zumutung-1.3057611
3 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

179550 Postings, 8297 Tage GrinchZumutung heisst im Juristendeutsch ganz

 
  
    #5
1
01.07.16 12:29
einfach folgendes: Egal ob es dich stört, egal wie sehr du dich aufregst, du wirst dadurch nicht in deinen Rechten beeinträchtigt, daher ist es dir zumutbar.

Sonst noch Fragen?  

9149 Postings, 6581 Tage Trilonergrinch

 
  
    #6
2
01.07.16 12:34

im Lesen hast du ne Eins... 

.

Künftig darf sie auch mit Kopftuch auf die Richterbank

 und schön vorsichtig agieren,bedenke du kommst aus Bayern ,die Wahrscheinlichkeit also is gross bei Ihr vorgeladen zu werden ,immer schön gesetzeskonform stromlinienförmig bleiben und die Sonnenbrille mal absetzen

9149 Postings, 6581 Tage Trilonerman sieht hier mal wieder

 
  
    #7
1
01.07.16 12:36
der Islam schreitet voran und das mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit

179550 Postings, 8297 Tage GrinchIm Lesen und Verstehen hast du ein ungenügend.

 
  
    #8
1
01.07.16 12:38
Die Richterbank ist OBEN, da wo der Richter sitzt, dieser große Holztresen in den Filmen, kann aber auch einfach eine Reihe aus Tischen und Stühlen gegenüber dem Publikum und dem Aussagenden sein. Und neben dem Richter sitzen... naaaa??? Genau die Schöffen (je nach Gerichtsart) und die Rechtsreferendare. Der Gerichtsschreiber sitzt leicht abgesetzt.

Mit Gerichtssälen kenne ich mich aus. War schon ein paar mal da.  

129861 Postings, 7520 Tage kiiwiimeine Mutter trug auch immer Kopftuch

 
  
    #9
2
01.07.16 12:42
dabei war sie so schwäbisch und pietistisch wie nur was...  

179550 Postings, 8297 Tage GrinchÜbrigens tragen die älteren Damen hier

 
  
    #10
01.07.16 12:44
auch Kopftuch wenn sie den Altarraum vor einer Beerdigung schmücken. Ganz zu schweigen von den Ältesten die dann den Rosenkranz aussingen.

 

20915 Postings, 4120 Tage WeckmannHm, das Augsburger Verwaltungsgericht hat ja

 
  
    #11
1
01.07.16 12:50
beanstandet, dass das Kopftuchverbot nur durch eine Verordnung des bayr. Justizministeriums geregelt ist und nicht durch ein formelles Parlamentsgesetz.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/...innen-ist-rechtswidrig-1.3056527

Gäbe es ein solches Gesetz, wäre das Kopftuchverbot in derartigen Fällen also vielleicht zulässig. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass die Religionsfreiheit des Art. 4 GG schrankenlos gewährleistet ist. Aus dem staatlichen Neutralitätsgebot könnte sich aber womöglich eine zulässige Schranke für gesetzliche Eingriffe ergeben.  

179550 Postings, 8297 Tage GrinchWeckmann bitte keine Tatsachen hier...

 
  
    #12
1
01.07.16 12:53
die feuchten Panikträume von einigen hier würden dadurch nur gestört. Da wird ne Rechtsreferendarin zur Richterin erklärt, nur weil sie auf der Richterbank sitzt...  

2811 Postings, 3097 Tage Pimpernelle# 11 wer die bayerischen Nachrichten

 
  
    #13
3
01.07.16 13:01

gestern abend gehört hat, muß auch gehört haben,

- dass der bayerische Staat mit diesem Urteil nicht einverstanden ist und vor das Oberverwaltungsgericht in die Berufung gehen wird.

- die junge Klägerin es ihrerseits aber auch drauf ankommen lässt und notfalls die Möglichkeit noch hat, bis nach Karlsruhe zu gehen.

Eine Anstellung als Richterin wird sie in Bayern damit nicht erreichen können, aber auch FJS hat ja schon vor Jahrzehnten erfahren müssen, dass es selbst unter bayerischen Eingeborenen aufmüpfige Frauen gibt, denen dann die Ausbildung in anderen Bundesländern ermöglicht wurde.
Damals wars eine Abiturientin aus Regensburg, die kurz vor dem Abitur wegen eines "Stoppt Strauß"-Buttons der Schule verwiesen wurde und in Hessen dann fürs Abitur Unterschlupf fand.
Diese Frau ist inzwischen Juristin - soweit ich weiß, in Bayern.  

9149 Postings, 6581 Tage Trilonerich bin mal sehr

 
  
    #14
4
01.07.16 13:06
gespannt und ganz Ohr ,wie die  kopftuchverhüllte Richterin ihr erstes Urteil am Kommunalgericht in der bayrischen Pampa bei einem migrationshintergründigen Täter spricht.Vor allem, ob das nun wirklich neutral und objektiv sein wird.Da bin ich ja mal gespannt.

2811 Postings, 3097 Tage PimpernelleDu meinst, sie knickt ein vorm Kruzifix im Saal ?

 
  
    #15
1
01.07.16 13:09

9149 Postings, 6581 Tage TrilonerGrinch

 
  
    #16
01.07.16 13:09
die Kopftuchverhüllte Referendarin durfte vor der Richterbank Platz nehmen und nicht auf dieser ,so viel Vertrauen hatte man da in ihr....das dazu

140489 Postings, 9004 Tage seltsamder Witz mit den Kopftüchern und den

 
  
    #17
3
01.07.16 13:20
deutschen Frauen kann gar nicht oft genug wiederholt werden.  

2811 Postings, 3097 Tage PimpernelleAm Rande sei für Triloner noch bemerkt

 
  
    #18
1
01.07.16 13:20


daß die Klägerin ihr 1. Staatsexamen überdurchschnittlich gut bestanden hat, wie der Süddeutschen auch zu entnehmen ist.

Eine HOCH QUALIFIZIERTE Juristin wird wegen des Kopftuchs abgelehnt.

Das nenn ich mal echte Motivation für jeden Menschen mit Migrationshintergrund, herausragende Leistungen auch anerkannt zu bekommen.  

11326 Postings, 3568 Tage TischtennisplattenspReferendare, darum ging es ,

 
  
    #19
01.07.16 13:21
sind keine Richter. Alles andere ist Quatsch. Ihnen fehlt die Befähigung zum Richteramt.

ENDE DER DURCHSAGE  

9149 Postings, 6581 Tage TrilonerGrinch

 
  
    #20
01.07.16 13:21
Mit Gerichtssälen kenne ich mich aus. War schon ein paar mal da.

Oha...und Zuschauer ,Schöffe ,Anwalt ,Zeuge ,Opfer,oder doch (Mit) Täter gewesen

wenn Täter, was haste denn so verbrochen ?

dich als Anwalt kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen

9149 Postings, 6581 Tage Trilonerich warte

 
  
    #21
4
01.07.16 13:27
auf die erste  migrationshintergründige Bundes-Ministerin die hier kopftuchverhüllt im Bundestag am Tresen steht und ihr erstes Plädoyer spricht und das Merkel dazu klatscht,darauf wartet ich ,das werde ich sicherlich noch erleben dürfen in den nächsten 10 Jahren.....

tri.

11516 Postings, 8274 Tage der boardaufpasserseltsam, so ist es!

 
  
    #22
2
01.07.16 13:28
während die Christinen nen Kopftuch tragen, halt um einfach nicht frieren zu müssen - tun es Muslimas nur um ihre Ideologie nach außen sichtbar zu machen.

Das Beispiel ist so dumm, primitiv und bescheuert, wie .... ach mir wurscht - wie all die leute, die das als Argument aufführen.
 

36845 Postings, 7581 Tage TaliskerHier lenste wieder was

 
  
    #23
2
01.07.16 13:35
Die Christinen (sic!) tragen das, um halt einfach nicht frieren zu müssen.
Eine Referendarin darf Recht sprechen.
Und der Glaube beeinträchtigt ihre juristische Urteilsfähigkeit. Klar, is bei den Christen ja auch so, ich würde mich nur von einem atheistischen Richter verurteilen lassen, da besteh ich aber drauf.

179550 Postings, 8297 Tage GrinchBei Christinen vielleicht HERR Talisker...

 
  
    #24
01.07.16 13:42
wir Katholiken wissen genau wie man recht spricht... ja die Flamme läutert du Protestant!  

179550 Postings, 8297 Tage Grinch@Triloner: Och da gabs verschiedene Anlässe...

 
  
    #25
01.07.16 13:42
ich frag immer wo ich dann heute sitze...  

11516 Postings, 8274 Tage der boardaufpasserda ferteidigt gerade einer den anderen.

 
  
    #26
1
01.07.16 13:44

9149 Postings, 6581 Tage Trilonertali

 
  
    #27
3
01.07.16 13:53
man hat das Recht jeden Richter für befangen zu erklären...jeden.Und das wird mein Strafverteidiger dann beantragen und auch begründen sobald ich bemerke, das der Richter sich mir gegenüber diskriminierend verhält

Der  oder die soll seine Religion ausüben dürfen, aber nicht öffentlich zur Schau stellen ,besonders nicht in bedeutsamen öffentlichen Ämtern ,da wo Neutralität und Seriösität nach aussen sowie nach innen hin gefragt ist und gewahrt sein sollte .Neutral heisst für mich aber auch, kein Körperschmuck in Form von ausladenden Tätowierungen.Also auch keine Indianer als Richter.Und das kann man doch wohl verlangen .Jeder Bürger hat hier ein Neutralitätsanspruch an den Staat und dieser sollte auch gesetzlich verankert sein.Ich möchte hier kein Kopftuch in der Judi-und Exekutive sehen.Sind wir hier auf den Philippinen,Brasilien,Mexico oder was?Sollen sie es zu Hause bei sich ausleben und sich Altare bauen und Teppiche auslegen.  

2509 Postings, 6915 Tage KliPLöschung

 
  
    #28
1
01.07.16 13:58

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.16 19:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 30 Tage
Kommentar: Diskriminierung - Die Sperre knüpft an eine entsprechende Moderation mit Sperre vom 28.05.16 an.

 

 

20915 Postings, 4120 Tage WeckmannNee, eine Referendarin darf kein Recht sprechen.

 
  
    #29
01.07.16 14:02
Das ist den Richtern und Richterinnen vorbehalten.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben