Steinhoff Topco B.V. - CVR - die goldene Zukunft?


Seite 51 von 64
Neuester Beitrag: 29.05.24 15:37
Eröffnet am:30.08.23 11:00von: NeXX222Anzahl Beiträge:2.596
Neuester Beitrag:29.05.24 15:37von: SealchenLeser gesamt:488.944
Forum:Börse Leser heute:948
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 | 54 | ... 64  >  

1082 Postings, 271 Tage cvr info@Nexx222: stimmt, aber dennoch

 
  
    #1251
10.02.24 11:22
sind das dann nur 4,15% der Aktien. Das ist schon krass wenig.  

225 Postings, 482 Tage TP_2CVR Anteil

 
  
    #1252
10.02.24 11:27
Das ist korrekt, genau genommen sind die 0,83% gerademal knapp 180 M Aktien. Wenn man dann so an Martin SP denkt mit alleine 40 M Aktien und einigen anderen die auch 2-stellige Millionen Anteile hatten, dann sollte man doch wesentlich höher liegen.

Ich hatte meine am 13.11.2023 beantragt und erst vor gut 2 Wochen bekommen. Der Backlog ist schon groß, aber genauer wissen wir es erst nach dem 01. März, wenn auch für die Aktionäre Registrierungsschluss gewesen sein wird. Mal sehen, ob das der IBEX eine Meldung wert ist, und ob sie gleich verkünden, was mit den nicht abgerufenen CVRs passiert.  

61 Postings, 5907 Tage Scepter3CVR Anteil

 
  
    #1253
10.02.24 11:48
Aber auch 180mio. ist nichts. Bei der letzten Abstimmung hatten wir über 1 Mrd.
Sollten dann doch so viele frustriert das Handtuch geschmissen haben.
Oder sie haben sich alle sehr spät angemeldet. Was mir ehrlich gesagt ein Rätsel ist. Warum wartet man damit so lange.  

150 Postings, 926 Tage HagüwaNicht beantragte CVRs

 
  
    #1254
10.02.24 12:28
"Mal sehen, ob das der IBEX eine Meldung wert ist, und ob sie gleich verkünden, was mit den nicht abgerufenen CVRs passiert."

@TP_2: Ist es denn so, daß sich IBEX bislang noch nicht klar dazu geäußert hat, was mit den von den Aktionären NICHT beantragten CVRs passiert und wie sie ggf auf wen verteilt werden? Einige Berechnungen gibt es ja hier im Forum schon dazu.  

1082 Postings, 271 Tage cvr infoDie nicht abgerufenen CVRs könnten vielleicht

 
  
    #1255
1
10.02.24 12:33
so verteilt werde, wie in der Tabelle ersichtlich. Nämlich auch wieder 20 zu 80 %. Daß die Aktionäre die nicht registrierten CVRs alleine erhalten wäre zwar schön, aber das wird sicherlich nicht passieren.

Allerdings wäre auch die 80/20-Methode für die Aktionäre ein feiner Zuwachs, dann hätten wir immerhin 4,66% aller CVRs.

Nur meine Meinung einer Möglichkeit, Quelle bin ich selbst .  
Angehängte Grafik:
zuteilung.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
zuteilung.jpg

51 Postings, 217 Tage WakovyLöschung

 
  
    #1256
10.02.24 13:58

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

8582 Postings, 2023 Tage Dirty JackKeine Insolvenz mehr möglich?

 
  
    #1257
1
10.02.24 15:21

Unter Punkt 2.4 steht die Übersicht über die Brutto-Rückforderungen zum Fälligkeitsdatum der Schulden, nicht abgezinst und die vertraglichen Zinszahlungen enthaltend:

Dies wären zum 30.06.2026: 14,288 Mrd €

Der Buchwert der Schulden zum 30.09.2023 betrug hingegen: 5,571 Mrd €.

Letzterer Wert basiert auf der" Limited Recourse"-Anpassung, welche an den Wert der Assets gekoppelt ist.

Sowohl nach unten, als auch nach oben.

Dazu auf Seite 27 unter 2.4:


"Im Folgenden sind die verbleibenden vertraglichen Fälligkeiten der Anleihen zum Berichtszeitpunkt aufgeführt. Bei den Beträgen handelt es sich um Bruttobeträge (vor begrenzten Rückgriffsanpassungen), die nicht abgezinst sind und die vertraglichen Zinszahlungen enthalten. Die vertraglichen Rückzahlungen sind auf die zum Fälligkeitszeitpunkt verfügbaren Vermögenswerte beschränkt."


Erreichen die verfügbaren Vermögenswerte am 30.06.2026 den Brutto-Rückforderungswert von
14,288 Mrd €, wäre für die Gläubiger vertraglich alles vollständig erfüllt.


Bleibt zum Fälligkeitsdatum der verfügbare Vermögenswert unter dem Brutto-Rückforderungswert, greift die Limited Recourse Klausel und verhindert eine Insolvenz.

Die Schulden wären demnach auch unterhalb der Brutto-Rückforderung beglichen.

Damit wäre die zweite Bedingung "Solvent Burial", solvente Abwicklung, erfüllbar, egal wie hoch der verfügbare Vermögenswert dann wäre.


Eine CVR Ausschüttung wäre demnach nur bei vollständiger Rückzahlung aller externen Schulden möglich:

S.16:

"Die Ausgabe neuer vertraglicher Instrumente (CVR) durch Topco, die den Inhabern das Recht auf eine Ausschüttung des (zukünftigen) Restwertes der Gruppe nach Rückzahlung aller externen Schulden geben.


Limited Recourse verhindert somit einen Rückgriff der Gläubiger auf mehr als die verfügbaren Vermögenswerte und gibt lediglich Stabilität durch Anpassung der Schuldenbuchwerte an die verfügbaren Vermögenswerte.




https://ibexholdings.co.za/financial-statements.php

 

377 Postings, 2388 Tage BW-20-ASCVRs

 
  
    #1258
1
10.02.24 15:23
Wakovy

Bitte hör auf zu schimpfen und sei froh, wenn die CVRs Geld bringen sollten. Und lasst euch weiterhin nicht verunsichern. Schade nur, dass Gewinn-Nicht-Verlust nicht dabei ist. Er ist ein guter Mensch und ich hätte mich sehr für ihn gefreut, wenn er durch die CVRs wenigstens wieder zu seinem Geld gekommen wäre. Und ich habe immer gesagt, in Panik zu verkaufen, ist ein Fehler, aber im Nachhinein lässt es sich nicht mehr ändern.

Herzlichen Dank.  

310 Postings, 636 Tage horst10Dirty, das heißt also, wenn am 30.06.2026 die

 
  
    #1259
10.02.24 15:54
Vermögenswerte den Wert kleiner 14,288 Mrd  € haben, dann bekommen wir nichts?!? Habe ich das richtig verstanden?  

6434 Postings, 1902 Tage ShoppinguinKeine Insolvenz mehr möglich?

 
  
    #1260
10.02.24 16:01
Jetzt hat Ibex also auch ihr Sondervermögen.
Warum die Aktion ?
Kann die Ibex jetzt ein positives Eigenkapital ausweisen ?
Statt 1 Mrd nur noch 500M Zinszahlungen ?

Damit wäre die IBEX startklar für einen IPO ( Positives EK und laufender Gewinn erforderlich ? ).

Der IPO müsste dann bei 15-20 Mrd liegen ( dies wären dann 3,75 EUR - 5 EUR pro alter Steinhoff Aktie ). Also KGV von über 30 beim IPO.

Kommt bestimmt noch der DES gegen unsere CVR.




 

8582 Postings, 2023 Tage Dirty Jack@horst10

 
  
    #1261
1
10.02.24 17:23
Wie in der Bilanz Topco 2023 beschrieben, geht es bei den 14,288 Mrd € um die kompletten Bruttoschulden, also nicht abgezinst und inklusive der vertraglichen Zinsen zum Fälligkeitsdatum.
S.16:
"Die Ausgabe neuer vertraglicher Instrumente (CVR) durch Topco, die den Inhabern das Recht auf eine Ausschüttung des (zukünftigen) Restwertes der Gruppe nach Rückzahlung aller externen Schulden geben.
Steht alles so da.
Hab da nichts rein interpretiert.
Die Assets sind nach wie vor weit hinter den Schulden zurück (kann man in der Bilanz auch so lesen) und mal ehrlich, eine Wertsteigerung bis nur in die Nähe des Bruttoendbetrages wäre zwar sehr zu wünschen, aber von der Realität weit entfernt.
Auch geht man nach wie vor von Monetarisierung also Verkauf der Assets aus.
Nur nicht momentan, dazu wäre eine Realisierung viel zu unterwertig.
In den Accounting Polices der Bilanz, S. 51 steht auch klar drin:
"Solange die Schulden der Group Services ausstehen, dürfen keine Zahlungen auf die CVRs geleistet werden. Infolgedessen ist der erwartete Cashflow gleich Null, bis die Schulden der Group Services vollständig zurückgezahlt sind oder die Gesamtaktiva der Gruppe die Schulden der Group Services übersteigen (vor den Anpassungen für begrenzten Rückgriff)."
Also keine Auszahlungen auf die CVR, solange nicht die Schulden vor den Anpassungen für Limited Recourse (begrenzter Rückgriff) beglichen wurden, also die vollständige Schuld.

Es wird in der Unternehmensstruktur S. 69 eine Aktienverpfändung der Aktien die Topco an UK Holdco hält aufgeführt.
Solange diese Verpfändung nicht abgelöst ist, steigt kein einziger Wert zur Topco hoch, egal in welcher Form auch immer.
UK Holdco ist das einzige direkte Investment der Topco und dessen Wert beträgt NIL:
"UK Holdco wurde am 26. Mai nach dem Recht Großbritanniens zu einem Preis von 1 £ gegründet und eingetragen und hat einen Marktwert von Null. UK Holdco hat 100 ausgegebene Aktien. Die Gesellschaft hält 100 % der ausgegebenen Aktien.
Zusammen mit bestimmten anderen Vermögenswerten ist die Beteiligung von Topco an UK Holdco Gegenstand einer Verpfändung zugunsten der GLAS Trust Corporation Limited (als Umbrella Security Agent) in Bezug auf die gesicherten Verpflichtungen von Topco (wie im Umbrella Agreement definiert), einschließlich u.a. aller Verbindlichkeiten und Verpflichtungen, die zu irgendeinem Zeitpunkt gegenüber den gesicherten Parteien bestehen."
S.84
Der Wert der Aktien, die Topco an UK Holdco ist NULL, bleibt NULL solange die volle Schuld nicht beglichen ist.
Nach wie vor gilt als oberste Prämisse:
"Wie im Umstrukturierungsplan der WHOA dargelegt, besteht der Zweck der Gruppe darin, eine stabile Plattform zu schaffen, um die geordnete, zügige und wertsteigernde Monetarisierung ihrer Investitionen zur Verteilung an die betroffenen CPU-Gläubiger und zur Rückzahlung der Schulden der Gruppendienste zu optimieren."
S. 3 Bilanz 23
Also träumen von neuen Aktien darf man natürlich, unter den gegebenen Umständen dürften es Träume bleiben.

Den Share Pledge Vertrag findet man hier:
https://...ov.uk/company/14897534/charges/JKk7HoTBY-J0j_dEzDLcrOXc8Ck

Bilanzlink:
https://ibexholdings.co.za/financial-statements.php  

150 Postings, 926 Tage HagüwaCVRs

 
  
    #1262
10.02.24 19:50
Realistisch betrachtet heißt das für die CVR-Inhaber, es wird nie Geld geben für die CVRs. So verstehe ich den Beitrag von Dirty Jack.  

310 Postings, 636 Tage horst10@Dirty. Danke für deine umfangreiche

 
  
    #1263
10.02.24 19:51
Antwort.  

310 Postings, 636 Tage horst10So siehst aus. Cvr's werden nie

 
  
    #1264
1
10.02.24 19:53
Einen Wert besitzen.  

187 Postings, 1001 Tage Lanzerac PinotageCVR

 
  
    #1265
2
10.02.24 20:31
Okay, aber wenn schon klar ist dass diese niemals einen Wert besitzen, warum haben dann die CPU Creditors überhaupt Ihre CVR beantragt? Um uns weiter zu bluffen? Kann ich mir auch nicht vorstellen.  

67 Postings, 4401 Tage lazok@Lanzerac

 
  
    #1266
10.02.24 23:20
Vielleicht, weil es grob fahrlässig wäre, es nicht zu tun?  

1082 Postings, 271 Tage cvr infoDie Gläubiger werden noch mehr Kaninchen

 
  
    #1267
1
11.02.24 08:38
aus dem Hut ziehen, an die wir noch gar nicht denken. Ich habe schon früh vermutet (und hier gepostet), daß der ursprüngliche Plan, jedes Jahr 20% zu verkaufen, geändert wird.

Stattdessen wurde gar nichts verkauft und sogar ein Rückkauf erwogen (hat man das eigentlich durchgezogen?).

Und wer hätte an die "Limited Recourse"-Anpassung gedacht ? Niemand außer den Planbeteiligten, würde ich behaupten. Und welches Interesse die Gläubiger daran haben, daß IBEX am Ende schuldenfrei dasteht, darüber kann man nur spekulieren.

Es kommen noch mehr Überraschungen, da könnte ich drauf wetten ;-) Und VIELLEICHT ! profitieren davon auch die registrierten Aktionärs-CVRs. Es sind ja nicht viele, und kaum den Aufwand wert, sie nochmals abzuzocken.  

1684 Postings, 2280 Tage JimmyGemini@ BW-20-AS

 
  
    #1268
11.02.24 08:41
In Panik zu verkaufen wäre ein Fehler gewesen? Damals habe ich Jahre gehalten, als es bei 5 Cent war und wäre nun froh gewesen, bei einem Einstandskurs von 35 Cent.
Ich wäre froh gewesen und hätte zu 0,17 Cent vielleicht auch wieder ein Glücksspiel gewagt, mit ein paar Euro.

Aber was soll uns das denn glücklich machen. Meinst du wirklich wir kämen an solche Einstandskurse heran? Nicht wirklich oder? Wer also spät gekauft hat und einen EK von 5 Cent (der Traum für viele damals) der könnte ein wenig wiedersehen. Der Rest freut sich sicher wenn nach fast 10 Jahren die CVR auf einen Euro, einen Cent bringen ;)

 

1082 Postings, 271 Tage cvr infoIn Panik zu verkaufen ist immer schlecht

 
  
    #1269
3
11.02.24 09:39
auch wenn es im Einzelfall nützlich ist. Das gilt auch für andere emotionale Entscheidungen, ob bei Kauf oder Verkauf. Aber ganz ohne Emotionen handeln nur Algo-Maschinen, und selbst die werden von emotional handelnden Anlegern beeinflusst.

Man kann sich eigentlich nur feste Ziele für Kauf und Verkauf vornehmen, und sich dann strikt dran halten. Das habe ich bei Steinhoff selbst aber auch nicht gemacht. Weder bin ich bei 50% Plus rausgegangen, noch habe ich bei 10% Minus verkauft. Stattdessen habe ich den Lügen von LdP geglaubt. Und nach dem Dezember 2022 hat sich der Verkauf nicht mehr gelohnt.  

377 Postings, 2388 Tage BW-20-ASCVR Info

 
  
    #1270
4
11.02.24 12:46
Die meisten Anleger, die gehalten haben, haben an LDP und Co. geglaubt. Die Story hätte in der Tat gut ausgehen können. Ich werde jedenfalls an Aussagen von Vorständen und Aufsichtsräten in Zukunft nicht mehr glauben. Diese Typen sind teilweise skrupellos und haben keinen Gewissen. Ich werde in Zukunft auch nicht mehr an Aussagen von Politikern glauben, denn diese sind nicht zuletzt an den schädlichen Gesetzen schuld. Im Prinzip kann man nur noch sich selbst und einem kleinen Kreis glauben. Bezgl. der CVRs haben wir nur eine letzte Hoffnung ohne Mitspracherecht und insofern können wir uns nur überraschen lassen.

Herzlichen Dank.  

51 Postings, 217 Tage WakovyLöschung

 
  
    #1271
11.02.24 14:44

Moderation
Zeitpunkt: 12.02.24 12:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

8582 Postings, 2023 Tage Dirty JackJede CVR

 
  
    #1272
1
11.02.24 15:36
es gibt offiziell 21.348.045.255 Stück, plus die 5 Eigentümeraktien, ist mit einem Verlust aus 2023 in Höhe von 2,78 cent belastet.
Jahresverlust der Topco von 2023: 593 Mio €.
Schuldenfreiheit der Gruppe plus Verlustfreiheit der Topco wären dann die Basis für Ausschüttungen an die CVR.
Oder sollten am Ende der CVR die Schulden pro CVR Schein bescheinigt werden, wäre ein satter Verlustvortrag für die Inhaber drin.
Gerade die Aktionäre der SIHNV haben ja noch nicht genug der VV.
Für die Gläubiger wären Verlustbescheinigungen aus den CVR gut gegen Zinsgewinne aus den Darlehen zu verrechnen.
 

1082 Postings, 271 Tage cvr infoDas würde das Interesse an den CVRs erklären

 
  
    #1273
11.02.24 15:52
aber immer noch nicht die "Limited Recourse"-Anpassung. Was haben die Gläubiger davon ? Ihre Verluste können sie so oder so geltend machen, und die Anpassung hätte man auch erst in 2 Jahren machen können.  

8582 Postings, 2023 Tage Dirty JackLimited Recourse

 
  
    #1274
2
11.02.24 16:42
Ist wie eine Absicherung zu betrachten.
Durch die Kopplung der Schuldenbuchwerte an die Vermögenswerte, kommt man nicht in die Insolvenzfalle.
Im vorherigen System entstand immer ein Fehlbetrag zwischen Vermögenswerten und Schuldwerten.
Ist jetzt nicht mehr drin.
Auch rechtliche Insolvenzbestimmungen greifen hier nicht.
 

1082 Postings, 271 Tage cvr infowenn die Gläubiger Angst vor einer Insolvenz haben

 
  
    #1275
2
12.02.24 07:05
dann vermutlich in der Hauptsache, weil sie das Wühlen in schmutziger Wäsche fürchten. Ein weiterer Hinweis darauf, daß wir nach Strich und Faden abgezockt wurden. Man kann gar nicht soviel essen, wie man k... möchte.  

Seite: < 1 | ... | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 | 54 | ... 64  >  
   Antwort einfügen - nach oben