Steinhoff Topco B.V. - CVR - die goldene Zukunft?


Seite 50 von 64
Neuester Beitrag: 28.05.24 20:15
Eröffnet am:30.08.23 11:00von: NeXX222Anzahl Beiträge:2.594
Neuester Beitrag:28.05.24 20:15von: ShoppinguinLeser gesamt:488.116
Forum:Börse Leser heute:120
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... 64  >  

225 Postings, 482 Tage TP_2Häh? Wie muss man das lesen?

 
  
    #1226
09.02.24 16:37
Lieber Dirty, verstehe ich das richtig, dass man die Schulden hier komplett neu bewertet hat. Die Original Textstelle startet ja Ende Seite 29 und geht auf 30 weiter. Bedeutet das, dass man aus 10,05 Mrd Euro Schulden durch Neubewertung plus Early Bird Fee, plus Transaktionskosten jetzt Schulden von nur noch 6,565 Mrd. ansetzt sind und damit 3,362 Mrd Euro Schulden weggefallen sind?

Das wäre zum einen eine Frechheit, weil das genau genommen eine Art debt-equity-swap ist, den man auch ohne die ganze CVR-Betrügerei hätte machen können.

Zum anderen aber eine unfassbar geile Geschichte, da die IBEX dann ja schon schuldenfrei wäre, wenn die Assets die 6,565 Mrd. Euro übersteigen. Dann würde alles darüber auf die CVRs verteilt, wenn ich mich nicht täusche, oder? Immerhin sind ja 210 M Überschuß circa 0,01 € je CVR. Die Chancen auf Werthaltigkeit der CVRs ist damit massiv gestiegen.

Würden wir den von der SDK ermittelten Asset-Wert von 11,5 Mrd Euro wieder erreichen, entspräche das einem Wert von 0,235€ je CVR. Dann wäre ich reich, und nicht nur ich.  

225 Postings, 482 Tage TP_2Das wäre ja noch geiler ...

 
  
    #1227
09.02.24 16:51
OK, das steht so auf Seite 26, wenn ich nicht irre. Soll das bedeuten, dass es sogar über alles gerechnet nur noch 5,571 Mrd. Euro Schulden sind???

Wie Du schon schreibst würde alles darüber auf die CVRs entfallen. Ich verstehe den englischen Originaltext auch genau so.

"Should the net realisable value of the assets exceed the payment obligations, the
CVR holders would become entitled to the remaining net assets after settling the payment obligations."

Verstehe ich die Tragweite dieser Änderungen richtig, dass wir noch richtig absahnen können mit den CVRs?  

225 Postings, 482 Tage TP_2Löschung

 
  
    #1228
1
09.02.24 16:58

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222carrying value von Debt

 
  
    #1229
1
09.02.24 17:43

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222Löschung

 
  
    #1230
09.02.24 17:48

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222Löschung

 
  
    #1231
09.02.24 18:05

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

8581 Postings, 2023 Tage Dirty Jack@NeXX222

 
  
    #1232
4
09.02.24 19:21
Man hat die Höhe der Schulden an die Höhe der Assetswerte durch "Limited Recourse" angepasst.
Ob es Bestand hat oder ob dies in jedem Jahresabschluss einer Neubewertung unterliegen wird, muss ich erst noch herausfinden.
Die Zinsen werden entsprechend für die Neubewertung der Schulden berechnet.
Man hat "die Fazilitäten ausgebucht und zum Wert der verfügbaren Vermögenswerte der Gruppe neu angesetzt."
Eine Folge von "Limited Recourse", also auf die Höhe der verfügbaren Vermögenswerte begrenzter Rückgriff.
Derecognition of financial liability- Ausbuchung der Schulden und Recognition of financial liability-Neuzubuchung der Schulden ist wie ein fiktiver Verkauf der Schulden und ein Neuzukauf der Schulden, alles zum Marktwert, zu sehen. (siehe SC)
So steht es auch im Erklärbar der Bilanz drin:
"Nach IFRS wird bei einer Umstrukturierung oder Refinanzierung eines Schuldtitels, bei der die Bedingungen wesentlich geändert wurden, die Transaktion als Tilgung des alten Schuldtitels mit einem Gewinn oder Verlust verbucht. Das neue Schuldinstrument wird zum beizulegenden Zeitwert angesetzt.
Die Geschäftsleitung ist zu der Einschätzung gelangt, dass die neuen Bedingungen der Laufzeitverlängerung, zu denen auch die Änderung der CPUs mit begrenztem Rückgriffsrecht gehört, zu einer wesentlichen Änderung der bestehenden Schulden der Group Services geführt haben. "
Und das hätte man vor dem 15.12.2022 nicht auch machen können???

https://ibexholdings.co.za/financial-statements.php
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2024-02-09_um_19.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
bildschirmfoto_2024-02-09_um_19.jpg

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222Löschung

 
  
    #1233
1
09.02.24 19:29

Moderation
Zeitpunkt: 12.02.24 12:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

23914 Postings, 8231 Tage lehnaNaja Nex

 
  
    #1234
1
09.02.24 19:43
Steinhoff-die totale Beschisserfirma-- hat einen Ruf wie Krätze.
Zu den Gläubigern: Kein Zocker hätte dem Bauernfänger mit einer Kapitalerhöhung Kohle gespendet.
Ich kann alle Gläubigerdeppen deshalb auch nur bedauern.
Der betrügerische Pennystock hat aber leider Kleingeldler angelockt, da vermeintlich billig und mit Traum auf die große Kohle.
Das ging nun mal in die Hose...


 

8581 Postings, 2023 Tage Dirty JackNiedrige Marktbewertungen der Opcos

 
  
    #1235
3
09.02.24 19:50
machen vor dem Hintergrund der Limited Recourse Maßnahmen nun  auch Sinn.
Ob absichtlich oder nicht, jedenfalls ist für den fiktiven Verkauf zwecks Ausbuchung (derecocnition-Ausbuchung) ein niedriger Kurs von Vorteil, gibt er doch eine niedrige Marktbewertung vor und ermöglicht somit nach fiktivem Neukauf zwecks Einbuchung der neubewerteten Schulden ein hohes "Limited Recourse"-Gap.
Muss schon sagen, an Cleverness sind die Beiden Manager kaum zu überbieten.
Das "Limited Recourse"-Gap war in den früheren Bilanzen der Fehlbetrag.
Aber ohne WHOA wäre dies nicht möglich gewesen.  

8581 Postings, 2023 Tage Dirty Jack@ TP_2

 
  
    #1236
1
09.02.24 20:52
#1240
"Should the net realisable value of the assets exceed the payment obligations, the
CVR holders would become entitled to the remaining net assets after settling the payment obligations."
Durch den auf die vorhandenen Assets begrenzten Rückgriff zur Begleichung der Schulden und die Neubewertung der Schulden durch den Verkauf/Neukauf der Schulden zum aktuellen Marktwert und der anschließenden Einbuchung, hat man natürlich einiges an Schulden im Buche reduziert, aber die Anpassung der Schulden an die vorhandenen Assets gilt doch bestimmt auch in umgekehrter Richtung und führt somit zu einer Parität zwischen Beiden zumindest für die Schuldenlaufzeit.
Damit wäre für die Laufzeit wohl eine CVR Ausschüttung ausgeschlossen, am Ende der Laufzeit würde dann aber dein Zitat zu Ausschüttungen führen, wenn diese Bedingung erfüllt ist:
"Sollte der Nettoveräußerungswert der Vermögenswerte die Zahlungsverpflichtungen übersteigen,  haben dieCVR-Inhaber Anspruch auf das verbleibende Nettovermögen nach Begleichung der Zahlungsverpflichtungen."
Ob die Beziehung Schulden/Asset im Rahmen der Limited Recourse Bedingung in beide Richtungen gilt, habe ich noch nicht herausgefunden.  

1082 Postings, 271 Tage cvr infoWenn das in beiden Richtungen gelten würde

 
  
    #1237
09.02.24 22:18
hätte man es doch auch gleich lassen können. Denn dann hätten die CVRs immer den Wert 0,00 (außer die Assets würden die Schulden übersteigen, wovon man derzeit eher nicht ausgehen kann). Und als weitere Folge hätten die Gläubiger nicht einmal die Möglichkeit, Fehlbeträge steuerlich abzusetzen.

Sinn macht hingegen, daß man den Fehlbetrag auf Null setzt, um in Zukunft durch Wertsteigerungen den CVRs einen Wert zu geben. Wenn nur 0,83% der Kleinanleger ihre CVRs registriert haben, wird nach meinem Verständnis so gerechnet:

Gläubiger 80% x 100%  / 80,83% = 98,97% der CVR-Werte
Anleger 0,83% x 100% / 80,83% = 1,03 % der CVR-Werte

Vielleicht (hoffentlich) sehe ich das falsch, und es werden 20 % der CVR-Werte an die registrierten Anleger verteilt. Da habe ich allerdings wenig Hoffnung.
 

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222Es wird in beide Richtungen funktionieren

 
  
    #1238
2
09.02.24 22:18
Warum sonst schreibt ibex in einer Fußnote der Bilanz dass trotz des carrying value des Debts die gesamten Schulden (total debt outstanding) bei 10,9 Mrd EUR zum 30.09.2023 liegt.

Der Vorteil liegt aktuell nur darin, dass wir in Zeiten von schwachen Assetwerten wie aktuell nun deutlich weniger Zinsen im Jahr bezahlen. Anstatt 1 Mrd sind es ca 550 mio.

Damit wird die Wette Assetwachstum vs schuldenwachstum nun wieder etwas wahrscheinlicher dass am Ende die CVR doch noch einen Wert haben.  

829 Postings, 4727 Tage Mia2009TP_2

 
  
    #1239
1
09.02.24 22:23
Ich warte seit November auf meine CVR's. Werde jedes Mal vertröstet.  

829 Postings, 4727 Tage Mia2009Alles

 
  
    #1240
09.02.24 22:36
Sehr interessant. Danke für Eure Informationen.  

829 Postings, 4727 Tage Mia2009Frist

 
  
    #1241
09.02.24 22:46
Wie lange war/ist eigentlich die Anmeldefrist oder bis wann kann man sich registrieren? Danke  

50 Postings, 393 Tage HiHeMia2009

 
  
    #1242
1
09.02.24 22:50
Die Registrierung läuft bis zum 01.03.2024.
Ps: Ich warte auch noch auf die Bestätigung....  

829 Postings, 4727 Tage Mia2009HiHe

 
  
    #1243
09.02.24 22:59
Wann hast Du Dich registriert? Nur zu Info  

50 Postings, 393 Tage HiHeMia2009

 
  
    #1244
1
09.02.24 23:46
Am 31. Januar  

50 Postings, 393 Tage HiHeRegistrierung

 
  
    #1245
10.02.24 01:05
Hallo Mitstreiter,
Meine englisch Kenntnisse sind nicht so berauschend , aber mit Übersetzer lese ich daraus,  daß die Registrierung abgeschlossen ist. Wie ist es bei Euch weitergegangen....im Depot irgendwo sichtbar oder etc...?
Fragen über Fragen...
Antwort mail :

Submission Completed

Thank you for completing your Contingent Value Right Registration.

Your unique reference number is: 20240........

Email confirmation of your submission has been sent to .......@web.de.

If you require any support or further information, please contact cvr-registrations@ibexholdings  

1082 Postings, 271 Tage cvr infoIch habe per Mail

 
  
    #1246
10.02.24 09:40
eine Art "Kontoauszug" bekommen, der nun ausgedruckt im Schrank liegt.

Was mich aber stutzig macht: wir hatten im alten Forum Mitglieder, die teilweise sogar einzeln mehr als 0,83% der Aktien hatten. Haben die alle vor dem 31.8.23 verkauft ? Oder verzichten auf die CVRs ? Das ist irgendwie seltsam.

Oder hat da sich womöglich ein CPU Creditor nicht registriert? Wenn ja, weshalb ?

Normal ist diese geringe Quote jedenfalls nicht.  

2195 Postings, 2346 Tage Ruhig BlutCirca 81%

 
  
    #1247
10.02.24 10:09
Die sind wirklich sehr komisch!

Vielleicht gibt es sanktionierte Gläubiger?!

 

51 Postings, 217 Tage WakovyLöschung

 
  
    #1248
10.02.24 10:24

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

61 Postings, 5907 Tage Scepter381%

 
  
    #1249
10.02.24 10:27
Das kann. Ja nicht stimmen. 1% von 4 Mrd Aktien wären 40Mio.
Ist ja lächerlich!  

3051 Postings, 3794 Tage NeXX222Bitte richtig rechnen

 
  
    #1250
3
10.02.24 10:50
Die ehemaligen 4,3 Mrd Steinhoff Aktien entsprechen nur noch 20%.

Damit gibt es insgesamt über 21 Mrd CVRs.

80% gehören den Gläubigern.

Die aktuell erst von den Aktionären abgerufenen CVRs von 1% im Hinblick auf die 100% entsprechen damit ca 200 Mio Aktien ;)

Hoffen wir mal, dass so wenige Aktionäre wie möglich ihre CVR abrufen. Damit kriegen ehemalige Aktionäre und Gläubiger proportional einen größeren Anteil ;)

50% der Aktien waren ja selbst bei den Enteignungsabstimmungen nicht anwesend. Ich hoffe, dass es ein sanktionierter russischer Oligarch ist ;)  

Seite: < 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... 64  >  
   Antwort einfügen - nach oben