Nemetschek - Klasse Zahlen


Seite 9 von 39
Neuester Beitrag: 06.06.24 19:23
Eröffnet am:04.08.04 10:49von: KatjuschaAnzahl Beiträge:970
Neuester Beitrag:06.06.24 19:23von: Pleitegeier 9.Leser gesamt:287.932
Forum:Börse Leser heute:106
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 39  >  

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaBollinger immer enger. Indikatoren völlig neutral

 
  
    #201
01.08.05 14:42
So langsam könnte der Ausbruch mal endlich anstehen. Außerdem nur noch 8 Handelstage bis zu den Halbjahreszahlen. Da wird die Aktie sicherlich wieder Aufmerksamkeit von Analystenseite bekommen.  

53 Postings, 6997 Tage gsteamAd hoc: Erfolgreiches 2. Quartal/Betriebsergebnis

 
  
    #202
02.08.05 11:04
Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Periodenergebnis Q2

Nemetschek: Erfolgreiches 2. Quartal/Betriebsergebnis im 1. Halbjahr plus 26 %

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


München, 02.08.05 - Der Nemetschek Konzern zeigte im 1. Halbjahr 2005 erneut Ertragstärke und konnte weiter im Umsatz zulegen. Der Konzernumsatz stieg von 46,4 Mio. EUR auf 47,1 Mio. EUR, wobei vor allem die Auslandsaktivitäten ein deutliches Wachstum zeigten (plus 10 %). Zurückzuführen ist die insgesamt positive Entwicklung auf ein erfolgreiches 2. Quartal mit einem Umsatzplus von 6 % und einem Anstieg des Betriebsergebnisses um 41 %.

Betriebsergebnis (EBITA) plus 26 %

Das Betriebsergebnis (EBIT) hat sich im 1. Halbjahr von 2,5 Mio. EUR auf 5,2 Mio. EUR) mehr als verdoppelt. Diese Steigerung resultiert im Wesentlichen aus einem verbesserten Rohertrag (plus 1,3 Mio. EUR) sowie dem Wegfall der Firmenwertabschreibung nach IFRS 3 (plus 1,6 Mio. EUR). Bereinigt um die Firmenwertabschreibung erzielte Nemetschek eine Steigerung von 26 % im Halbjahr und von 41 % im 2. Quartal. Der Konzernjahresüberschuss wuchs im 1. Halbjahr auf 4,1 Mio. EUR (Vorjahr 1,6 Mio. EUR; Vorjahr vor Firmenwertabschreibungen 3,2 Mio. EUR). Dies entspricht einem bereinigten Anstieg von 29 %.

Solide Eigenkapitalquote von 55,5 %

Der Perioden-Cashflow erhöhte sich durch die Ergebnisverbesserung von 5,9 Mio. EUR auf 7,3 Mio. EUR (plus 23 %). Die liquiden Mittel stiegen im 1. Halbjahr
- bereinigt um die im Mai erfolgte Dividendenzahlung von insgesamt 19,3 Mio. EUR (2 EUR je Aktie) - um 4,9 Mio. EUR auf 24,7 Mio. EUR (31.12.2004: 39,1 Mio. EUR). Das Eigenkapital liegt bei 44,7 Mio. EUR (31.12.2004: 60,0 Mio. EUR). Dies entspricht einer soliden Eigenkapitalquote von 55,5 % (31.12.2004: 68,5%).

Ausblick: Umsatzwachstum und deutliche Ergebnisverbesserung

In einem verhalten zuversichtlichen Marktumfeld kann sich Nemetschek gut behaupten und geht für das 2. Halbjahr von weiter steigenden Umsatzerlösen und einem erneut deutlich verbesserten Betriebsergebnis aus.

Der vollständige Halbjahresbericht wird am 12.08.2005 veröffentlicht.

Weitere Informationen: Maren Moisl, Investor Relations, Telefon 089 92793 1219, Telefax 089 92793 5404, Email: mmoisl@nemetschek.de



Nemetschek AG Konrad-Zuse-Platz 1 81829 München Deutschland

ISIN: DE0006452907 WKN: 645290 Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 02.08.2005


 

1000 Postings, 8505 Tage KrautrockTolle Zahlen und mit hohem Umsatz den Ausbruch

 
  
    #203
02.08.05 13:33
geschafft.
Was will man mehr. Ein bisschen Geduld hat sich also ausgezahlt.
Krautrock  

128 Postings, 6919 Tage hörnchenAbsolut solide Zahlen

 
  
    #204
02.08.05 13:59
und der Markt reagiert prompt. Es hat sich hier wirklich ausgezahlt, Geduld zu haben. Die Ralley der letzten Woche ist ja etwas an Nemetschek vorbei gelaufen, jetzt sollte neuer Schwung in die Aktie kommen. Wie Katjuscha schon sagte haben die Indikatoren den Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung in den letzten Tagen angekündigt. Wenn bald noch das Volumen ordentlich anzieht können wir uns freuen.
Gruß,
hörnchen  

50950 Postings, 7508 Tage SAKUSie kommen schon wieder ;o)

 
  
    #205
02.08.05 16:20
02.08.2005
Nemetschek "buy"
HypoVereinsbank

Peter-Thilo Hasler, Analyst der HypoVereinsbank, bewertet die Nemtschek-Aktie (ISIN DE0006452907/ WKN 645290) mit "outperform".

Zum Halbjahr 2005 hätten die Umsätze mit 47,1 Mio. Euro (HVBe 47,2 Mio. Euro) um 1,5% über ihrem Vorjahreswert gelegen und genau die Schätzungen der Analysten getroffen. Das EBITA, das um 26% auf 7,6 Mio. Euro habe gesteigert werden können, habe sich wesentlich besser als erwartet entwickelt. Das EBIT, das sich durch den Wegfall der Firmenwertabschreibungen nach IFRS von 2,5 Mio. Euro auf 5,2 Mio. Euro mehr als verdoppelt habe, und der Jahresüberschuss, der auf 4,1 Mio. Euro nahezu habe verdreifacht werden können, seien ebenfalls besser ausgefallen als erwartet.

Als Ursache für diese deutlichen operativen Verbesserungen gelte die Tatsache, dass sich bereits geringe Umsatzsteigerungen wegen des geringen Anteils an variablen Kosten auf das Betriebsergebnis durchschlagen würden. Die Übernahme der restlichen 25% an der hochprofitablen österreichischen Ing. Auer, an der Nemetschek bereits mit 75% beteiligt gewesen sei, habe ebenfalls deutlich positive Effekte auf die Ertragslage.

Die Analysten der HypoVereinsbank bestätigen das Rating für die Nemetschek-Aktie mit "buy" bei einem unveränderten Kursziel von 20,50 Euro
 

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaIm November erwarte ich die 20 €

 
  
    #206
02.08.05 16:26
Ich spekuliere darauf, dass Nemetschek die angekündigte Übernahme im Bereich Nutzen bis Jahresende realisiert, und das man sich bei den kommenden Quartalszahlen (3.Q) auch langsam detaillierter zu den Aussichten für 2006 äußert.

2006 erwarte ich

- die angekündigte Ebitda-Marge von 20%
- Integration der Aquisition im Bereich Nutzen
- der Bereich Nutzen deutlich profitabel (2004 ja noch im Minus)
- neue Auftragseingänge durch neue EU-Richtlinie (siehe Homepage)

Alles in Allem dürfte man 2006 Gesamterträge von mindestens 110 Mio € und einen Überschuss von 12,5-13,0 Mio € erreichen. Ein KGV zwischen 15 und 20 halte ich bei so einen wachstumsstarken Marktführer für angebracht. Je nach der Situation am Gesamtmarkt würde das eine Kursspanne im Jahr 2006 von 19,5 bis 27,0 € bedeuten.


Zahlen waren jedenfalls solide und bestätigen den Trend in der Geschäftsentwicklung.  

212 Postings, 7564 Tage flipper83Nemetschek mit KZ 21

 
  
    #207
15.08.05 11:08
15.08.2005
Nemetschek kaufen
Die Actien-Börse

Die Experten von "Die Actien-Börse" empfehlen die Nemetschek-Aktie (ISIN DE0006452907/ WKN 645290) zu kaufen.

Nemetschek werde von den Wertpapierexperten als Immobilienspekulation gewertet. Das erscheine zwar etwas weit hergeholt, aber die Gesellschaft sei ein Spezialist für Software im Bau, also Konstruktionssoftware und Peripherie. Jede Wende im deutschen Immobilienmarkt zeichne sich auch dadurch aus: Landesbanken würden neue Immobilienfonds nach dem Grundmuster der Equity Funds auf den Markt bringen. Das seien die Grundsätze für eine aktive Wohnungsbaukonjunktur. Demnächst gebe es die Ersten für "gebrauchte Wohnungsblöcke" im Kleinformat. Die Objektgröße bewege sich um 30 Mio. bis 100 Mio. Dollar. Nach Einschätzung der Wertpapierspezialisten sei hierfür Bausoftware notwendig.

Der Börsenwert bewege sich bei 165 Mio. EUR. Nemetschek sei also nicht ganz preiswert. Der KGV-Vergleich sei allerdings problematisch. Die Wertpapierexperten würden sich nämlich die Frage stellen, was eine Software wert sei und wie lange sie genutzt werden könne.

Die Experten von "Die Actien-Börse" raten die Aktie von Nemetschek zu kaufen. Das Kursziel sehe man bei 21 EUR.
 

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaSo, jetzt wieder 30%-Chance

 
  
    #208
26.08.05 13:55
Nemetschek konsolidiert immer sehr schön. Da das Gap bei 18 € immernoch nicht geschlossen ist, und ich die Aquisition auch noch in den nächsten Monaten erwarte, dürfte sich ein Einstieg bei 16 € wieder lohnen.  

9616 Postings, 7453 Tage WalesharkNemetschek geht auf Einkaufstour !

 
  
    #209
29.08.05 14:54
News - 29.08.05 12:07
Nemetschek geht auf Einkaufstour

Der führende deutsche Hersteller von Bausoftware Nemetschek geht nach Jahren der Sanierung in die Offensive.



mwb MÜNCHEN. "Wir denken intensiv über Akquisitionen nach", sagte Vorstandschef Gerhard Weiß dem Handelsblatt. Im Visier seien Unternehmen mit einem Umsatz über zehn Mill. Euro, vornehmlich zum Ausbau der Bereiche Planen und Nutzen (Gebäudemanagement).

Nemetschek will damit Boden zum Weltmarktführer Autodesk gut machen. Namen von Übernahmekandidaten nannte Weiß nicht. Zuletzt hatte Nemetschek die profitable österreichische Ing. Auer vollständig übernommen. Nemetscheks Liquidität von 24,6 Mill. Euro reiche für weitere Zukäufe. Die Eigenkapitalquote liegt bei 55 Prozent. Das Unternehmen verfügt seit der Hauptversammlung über ein genehmigtes Kapital (4,8 Mill. Aktien) für eine Kapitalerhöhung, die für Akquisitionen eingesetzt werden könnte.

Nemetschek hat sich inzwischen wieder stabilisiert, nachdem der Umsatz von 2000 bis 2003 um ein Viertel schrumpfte. Weiß, seit 2002 im Amt, schaffte den Turnaround. Von damals 1 100 Mitarbeitern sind 750 geblieben. Das Unternehmen hatte sich mit zu vielen Firmenkäufen verzettelt. Die Hälfte der Umsätze erzielt Nemetschek heute im Ausland, wo das meiste Wachstum herkommt. In Deutschland ist der Markt für Software für Architekten und Ingenieure leicht rückläufig.

Im ersten Halbjahr 2005 steigerte Nemetschek den Umsatz leicht auf 47 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen verdoppelte sich auf 5,2 Mill. Euro. Im Gesamtjahr will Nemetschek über 100 Mill. Euro Umsatz erzielen und das operativenErgebnis sowie den Jahresüberschuss deutlich verbessern. Bis 2006 will Weiß die Umsatzrendite (Ebitda von 14 auf 18 Prozent steigern. Für 2004 zahlte das Unternehmen erstmals seit dem Börsengang eine Dividende von zwei Euro je Aktie, was einer Ausschüttung von 19 Mill. Euro entspricht.

Der Kurs der Aktie hat sich seit Jahresbeginn auf 16,75 verdoppelt. Auch die Analysten haben die Aktie wiederentdeckt. "Der Wachstumspfad ist im zweiten Quartal deutlich steiler geworden", zeigt sich Peter-Thilo Hasler mit der jüngsten Entwicklung zufrieden.



Quelle: Handelsblatt.com

 

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaWen es interessiert ...

 
  
    #210
05.09.05 10:20
TOP 25 der Standard-Software-Unternehmen in Deutschland 2004

http://www.luenendonk.de/standard_software.php  

50950 Postings, 7508 Tage SAKUHab ich was verpasst?

 
  
    #211
05.09.05 15:36
Interessant, Kat :o)  

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaNeben Analytik Jena ist Nemetschek die Aktie

 
  
    #212
05.09.05 16:03
bei der ich wirklich zeitweisen Kursverlusten am beruhigsten zuschauen kann. Liegt vermutlich an dieser Art und Weise wie Nemetschek 12-14 Mio Cash pro Jahr erarbeitet, und daran, dass ich schon zu 7 € eingesteigen bin.

Aber bei Konsenschätzungen, die bei 1,07 bzw. 1,24 für die Überschüsse pro Aktie für 2005 bzw. 2006 liegen, brauch ich mir auch wenig Sorgen zu machen, zumal diese Schätzungen noch nicht mal mögliche Aquisitioen beinhalten, die Umsätze und Gewinne steigern könnten. Dazu kommt sicherlich auch 2005 wieder eine Dividende von 0,8-1,0 € pro Aktie.

Mein Kursziel bleibt bei 20,5 €, welches sich bei profitablen Übernahmen weiter erhöhen könnte.


...be happy and smile

 

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaEs gibt ne neue Kaufempfehlung von SAL Oppenheim

 
  
    #213
07.09.05 13:47
und mit etwas anderen Zahlen als bisher.

Ich finde die EPS-Zahlen ziemlich optimistisch, denn SAL geht 2006 sogar schon von einem EPS für 2006 von 1,4 € und 2007 von 1,6 € aus. Ich kann mir das zwar grundsätzlich vorstellen, aber nur wenn man 1-2 profitable Übernahmen tätigt. Das hat Nemetschek ja angekündigt, aber mich wundert das SAL das schon in die Berechnungen eingearbeitet zu haben scheint.

Bin ja ohnehin der Meinung, dass Nemetschek auch über 20 € wert ist, wenn man "nur" 1,24 € in 2006 (bisherige Konsenschätzungen) verdient. Div-Rendite dürfte auch mit Übernahmen für 2005 sicher bei 5-8% liegen. CashFlow ohnehin beeindruckend.  

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaAdhoc: Nemetschek mit neuer Aktionärsstruktur

 
  
    #214
15.09.05 18:06
Na sowas, da muss ich ja nochmal in meinen TecDax-Rangliste gucken, ob sich das irgendwie in Zukunft auswirken könnte.




Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Änderung der Aktionärsstruktur

Nemetschek AG: Free float erhöht sich von 30,9 % auf 47,5 %

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Änderungen der Aktionärsstruktur/Hauptaktionäre platzieren einen Teil ihres Aktienbestandes zur Erhöhung des Free Float und bleiben mit insgesamt 52,5 %
beteiligt

Die Hauptaktionäre der Nemetschek AG, namentlich die Herren Prof. Georg Nemetschek, Dr. Ralf Nemetschek und Alexander Nemetschek haben die Gesellschaft darüber informiert, dass sie am heutigen Tage insgesamt 1.600.000 Stück der von ihnen gehaltenen Aktien an der Nemetschek AG (entspricht 16,6 %
des Grundkapitals) im Rahmen einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren veräußert haben, um den Free Float zu vergrößern. Dieser erhöht sich infolge der Transaktion von bisher ca. 30,9 % auf nunmehr ca. 47,5 %. Die Familie Nemetschek bleibt an der Gesellschaft weiterhin mit insgesamt 5.053.982 Aktien (entspricht 52,5 % des Grundkapitals) beteiligt, von denen Herr Prof. Georg Nemetschek 2.314.572 Aktien (ca. 24,1 %), Dr. Ralf Nemetschek 1.107.705 Aktien (ca. 11,5 %), Herr Alexander Nemetschek 1.107.705 Aktien (ca. 11,5 %) und Frau Ingrid Nemetschek (unverändert) 524.000 Aktien (ca. 5,4
%) halten.


Nemetschek AG Konrad-Zuse-Platz 1 81829 München Deutschland

ISIN: DE0006452907 WKN: 645290 Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 15.09.2005

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-Hoc-Mitteilung:

Nemetschek AG: Free float erhöht sich von 30,9 % auf 47,5 %

München, 15. September 2005 - Die Familie Nemetschek ist langjährigen Forderungen des Kapitalmarkts gefolgt und hat 16,6 % des Grundkapitals der Nemetschek AG an institutionelle Investoren abgegeben. Der Free float der Gesellschaft erhöht sich durch die Transaktion von 30,9 % auf rund 47,5 %.

Mit dem Verkauf unterstützt die Familie Nemetschek die Entwicklung der Gesellschaft zu einer Publikumsgesellschaft. Die Familie Nemetschek bleibt weiterhin mit 52,5 % Hauptaktionär der Nemetschek AG.

Gerhard Weiß, Vorstandsvorsitzender der Nemetschek AG: "Wir begrüßen die Entscheidung unseres Großaktionärs. Das Interesse von Investoren an unserem Unternehmen ist hoch. Wir sind innovativ und werden unsere gute Marktposition weiter ausbauen. Mit der Erhöhung des Free float erwarten wir in Zukunft, dass sich die Werthaltigkeit des Unternehmens an der Börse weiterhin positiv entwickelt und die Attraktivität der Aktie weiter steigt."

Der Verkauf der Aktien erfolgte im Rahmen einer internationalen Privatplazierung an institutionelle Investoren. Die Plazierung wurde von der Investmentbank Sal. Oppenheim koordiniert und umgesetzt.

Die Nemetschek Gruppe ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne für das Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken und Immobilien. Bei über 160.000 namhaften Kunden in 142 Ländern ist die Software in 16 Sprachen im Einsatz. Die Nemetschek-IT-Lösungen schaffen seit über 40 Jahren Synergien und optimieren den gesamten Entstehungs- und Nutzungsprozess von Bauwerken hinsichtlich Qualität, Kosten und Zeitaufwand.

Weitere Informationen: Maren Moisl, Investor Relations, Telefon 089 / 92793-1219, Telefax 089 / 92793-5404, E-Mail: mmoisl@nemetschek.de


Ende der Meldung (c)DGAP


15.09.2005, 17:27
 

1000 Postings, 8505 Tage KrautrockWird positiv aufgenommen!?

 
  
    #215
15.09.05 18:31
Erst dachte ich, dass der Kurs fällt, dadurch das mehr Aktion zur Verfügung stehen.
 

110231 Postings, 8858 Tage Katjuscha@Krautrock, Wie kamst Du denn auf die Idee?

 
  
    #216
15.09.05 18:36
Sowas ist ein klares Kaufargument. Schließlich steigt die Gewichtung in den Indizes (hier erstmal nur GEX, aber der TecDax könnte so zu einem Thema werden), und auch ganz allgemein zeigen die Instis damit, wie viel sie von dem Unternehmen halten. Die Aktie ist damit weitaus attraktiver für eine breitere Anlegerschaft. Bisher wurde relativ wenig Stücke gehandelt, was viele Instis von einem Investment abgehalten hat. Jetzt dürfte sich das ändern, und damit auch in Sachen Umsatz vielleicht etwas für den TecDax tun.

Der Hauptgrund ist aber einfach das Vertrauen in das Unternehmen. Instis kaufen nicht mal eben so für 25 Mio €, wenn sie nichts von dem Potenzial der Aktie halten.  

212 Postings, 7564 Tage flipper83Kaufempfehlung für Nemetschek

 
  
    #217
1
19.10.05 16:27
Von Sven Bruns

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute möchte ich Ihnen hier im kostenlosen Newsletter unsere Gewinner-Aktie NEMETSCHEK AG (WKN: 645290) vorstellen. Der Hersteller für Architektensoftware machte zuletzt nicht nur aufgrund einer Dividendenrendite von 11,1 Prozent auf sich aufmerksam. Diese wurde an die Aktionären (2 Euro je Aktie) am 20. Mai diesen Jahres ausgeschüttet. Neben der Basisdividende kamen die Anleger in diesem Jahr in den Genuss einer Sonderzahlung von 1,50 Euro je Aktie. So erreichte die Aktie am 19. Mai 2005 ein Jahreshoch bei 19,95 Euro.

In den vergangenen Wochen ist der Kurs stark zurückgekommen und notiert aktuell nur noch bei 12,60 Euro. An der aussichtsreichen fundamentalen Situation des Unternehmens hat sich allerdings nichts geändert. Deshalb halte ich die Aktie auf dem aktuellen Niveau für mittel- bis langfristig orientierte Anleger für ein hochinteressantes Investment. Die Wachstumsperspektiven sind hervorragend. So soll das EBITA in den kommenden beiden Jahren um 50 Prozent, von derzeit 14 Prozent auf rund 20 Prozent, gesteigert werden. Zudem verfügt das Unternehmen über einen hohen Cash-Bestand von ca. 27 Millionen Euro. Marktteilnehmer halten deshalb auch weitere Übernahmen in den kommenden Monten für möglich.

Fazit: Der deutsche Marktführer für Architektensoftware, dessen Produkte in über 140 Ländern genutzt werden, ist momentan sehr günstig bewertet. Ein echter Wachstumswert aus der 2. Reihe! Unser Kursziel für die kommenden 9-12 Monate liegt bei 19,50 Euro. Aktuell bietet sich der Einstieg zu Kursen unter 13 Euro an!
 

9616 Postings, 7453 Tage WalesharkNemetschek erwägt Kapitalerhöhung!

 
  
    #218
20.10.05 12:18
News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 20.10.05 11:29
Software-Anbieter Nemetschek erwägt Kapitalerhöhung - Peilt TecDax an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der auf Baudienstleistungen spezialisierte Münchener Software-Anbieter Nemetschek  will größere Akquisitionen mit einer Kapitalerhöhung finanzieren. "Bei Zukäufen, die einen Kaufpreis von mehr als 20 Millionen Euro ausmachen, wäre eine Kapitalerhöhung zur Finanzierung denkbar", sagte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Weiß der "Börsen-Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Kleinere Übernahmen will er mit dem Cash-flow stemmen. Zukäufe hat Nemetschek vor allem im Geschäftsfeld Nutzen vor. In diesem Bereich will Nemetschek eine kritische Größe erreichen, um sich im Markt behaupten zu können. Inwiefern Nemetschek bei bestimmten Zielfirmen fortgeschritten ist, wollte Weiß nicht näher erläutern. Man befinde sich in Gesprächen, sagte er der Zeitung.

"Eine EBITDA-Marge von 17 bis 18 Prozent ist in diesem Jahr in Sichtweite", sagte der Manager weiter. EBITDA ist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Weiß ist sicher, im nächsten Jahr auch ohne mögliche Akquisitionen die Geschäftsdynamik fortsetzen zu können. "Wir peilen im nächsten Jahr ein organisches Umsatzwachstum von 5 bis 10 Prozent an." Erneut gute Ergebniszahlen würden wieder für einen Kursauftrieb sorgen.

TECDAX-AUFNAHME ERSTREBENSWERT

Unter diesem Blickwinkel hat der Nemetschek-Chef die Aufnahme des Unternehmens in ein namhaftes Börsensegment im Visier. "Eine Aufnahme in den TecDax ist für uns ein erstrebenswertes Ziel."/tf/zb/sbi

Quelle: dpa-AFX
 

110231 Postings, 8858 Tage KatjuschaSehr interessant

 
  
    #219
21.10.05 15:16
Ich verweise nochmal auf die Postings im ersten Teil des Threads.

Es ist relativ leicht ausrechenbar, wie stark die Überschüsse steigen dürften. Im Vergleich zu 2004 war damals schon das Potenzial erkennbar, welches durch die wegfallenden Goodwillabschreibungen (erfolgt bereits mit diesem Jahr) und durch ein mögliches profitables Geschäftsfeld Nutzen entsteht. Letzteres versucht man nun scheinbar durch das Erreichen der kritischen Größe zu erreichen, in dem man Übernahmen tätigen will.

Lässt man Dividendenzahlungen und Übernahmen außen vor, läge der CashFlow wohl eher bei 15 Mio als bei 6 Mio €. Nemetschek wird auch ohne Kapitalerhöhung Ende 2006 wieder 35 Mio in der kasse haben, und zwar ohne jegliche Schulden. Da ist allein so schon eine größere Übernahme drin.


Rechnets Euch mal selbst aus!

Basis 2005 dürfte bei 100 Mio UMsatz und einer Ebitda-Marge von 17% liegen. Der Bereich Nutzen dürfte vielleicht ausgeglichen bis leicht positiv sein. Nemeteschek hat nun angekündigt operativ 5-10% in 2006 zu wachsen und die Ebitda-Marge bis spätestens 2007 auf 20% zu steigern. Dazu kommt dann also ein mögliches anorganisches Umsatzwachstum von (Schätzung) 20 Mio € allerdings bei geringerer Marge in diesem Teilbereich. Wenn Nemetschek seine Ziele erreicht, ist ein Überschuss von 1,5-1,6 € pro Aktie in 2007 realistisch. Für ein so schuldenfreies Unternehmen mit dieser Marktstellung werden derzeit im S-Dax KGVs von 20 gezahlt. Das Ziel der TecDax-Aufnahme ist daher für mich also auch realistisch, was ich ja schon vor einigen Wochen mal erwähnt hatte, getrade wenn man jetzt nochmal eine KE mit 10%iger Verwässerung vornehmen würde. Mit einer höheren Handelbarkeit der Aktie (Voraussetzungen bereits kürzlich geschaffen) und einem Kurs von 20 € ergäbe sich dann eine Große Chance auf den TecDax. M.E. allemal angemessen.


Bis bald!  

51345 Postings, 8759 Tage eckiSieht im aktuellen Bereich wirklich interessant au

 
  
    #220
25.10.05 16:33
Sieht im aktuellen Bereich wirklich interessant aus.
Aber bei Firmen mit bevorstehender KE greif ich nicht gerne rein.
Idiotischerweise werden die so oft weniger Wert, dadurch das sie mehr Geld in der Kasse haben..... Wann soll KE kommen? Oder war das schon?


Es gibt abers:
Kapitalfluss sehr merkwürdig rückläufig.
Intakter downtrend, aber gerade nahe an Unterstützung.
Was war da los im Mai?
Aktuell deutlich überverkauft, da wäre durchaus ne ordentliche technische Reaktion drin.

Grüße
ecki  

6858 Postings, 7027 Tage nuessa@ecki

 
  
    #221
25.10.05 17:40
KE wurde in den Raum gestellt als Möglichkeit einen dicken Brocken zuübernehmen, genaueres wurde aber nocht nicht gesagt es ist nur eine Möglichkeit... Gehe aber schon davon aus, dass eine KE kommt und eine große Übernahme was dem Ziel TecDax sicher gut tut! Langfristig denke ich kann man bei aktuellen Kurs nichts falsch machen allein die Div.Rendite lockt!

mfg

nuessa


 

110231 Postings, 8858 Tage Katjuscha@ecki

 
  
    #222
25.10.05 17:56
Im Mai gabs die Sonderdividende von 1,5 € plus 0,5 € normale Dividende.
Nemeteschek hat einfach "zu viel" Cash und CashFlow.

Damals wollte man wohl den Aktionären noch was gutes tun, während man jetzt mit der blitzsaueberen Bilanz lieber Wachstum und Profitablität finanzieren will, anstatt nochmal ne Sonderdividende auszugeben. Den Effekt habe ich ja im Bereich Nutzen schon beschrieben, denn der hat die Marge bisher noch gedrückt, obwohl die im Gesamtkonzern mit 16% (Ebitda) schon sehr gut ist.

Mit einer profitablen Übernahme, die zusätzlich Synergien im Bereich Nutzen bringt, dürfte der TecDax realistisch machbar sein.

Nehmen wir ne 16%ige Ebitda-Marge bei einem Umsatz von 140 Mio € (also die angekündigten 5-10% organisches Wachstum plus 20 Mio anorganosches Wachstum), dann käme man auf 22,4 Mio Ebitda, was in etwa einem Überschuss von 14-15 Mio entsprechen würde. Nehmen wir weiter eine KE von 1 Mio Stück an, die zwar das EPS um 10% verwässern, aber auch Marktkapitalisierung deutlich erhöht, und die Börsenumsätze durch höheren Streubesitz (absolut gesehen zumindest) mit Hinblick auf den TecDax sicher überproportional steigen würden.

Da ist ein Kurs von über 20 € dann mehr als realistisch und damit auch ne TecDax-Aufnahme. So jedenfalls mein Fahrplan.

 

51345 Postings, 8759 Tage eckiHolterdipolter.

 
  
    #223
25.10.05 18:05
Geb ja zu das ich mich noch nie vorher mit NEM beschäftigt habe, aber das ist doch etwas flatterhaft vom Management? Erst Geld per Dividende und Sonderausschüttung raushauen und dann kein halbes Jahr später über KE diskutieren. Da fehlt doch die Linie?

Grüße
ecki  

6858 Postings, 7027 Tage nuessa@ecki

 
  
    #224
25.10.05 18:13
Man muss Übernahmen abschließen, wenn sie von nutzen sind, nicht nur weil man nen Haufen Geld auf´m Sparbuch sind. Traue den Management von Nemetschek ohne Einschränkung zu, dass Sie wissen wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist und sie dann zuschlagen! Die gesamte Baubranche wird 2006 Wiederauferstehung feiern können, davon bin ich überzeugt ... (Onkel ist Bauleiter in einen mittelständischen Bauunternehmen, die letzten 2 Jahre als er auf Familienfeiern kam hat er nur geschimpft seit neustem sieht er Licht am Ende vom Tunnel :)!! Der Boden dürfte erreicht sein) Nur mal ein Schwang aus den wirklichen Leben ...

mfg

nuessa
 

7114 Postings, 8349 Tage KritikerWie ecki denken vermutlich

 
  
    #225
25.10.05 18:30
mehr Aktionäre, deshalb der Kursrutsch.
Kurs-Vergleichend nach hinten, wäre jetzt EK-Zeit.
Doch Nemetsk lebt von Software und die ist labil - in einem labilen Markt.
Wie ich bereits gepostet habe, kann ich den realen Wert nicht einschätzen. Vielleicht fehlen auch deshalb kurs-steigernde Investoren? Meine Meinung - Kritiker.  

Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 39  >  
   Antwort einfügen - nach oben