Momentanes Tief von Bayer ist absurd


Seite 23 von 31
Neuester Beitrag: 30.05.24 13:31
Eröffnet am:02.10.20 20:54von: LibudaAnzahl Beiträge:772
Neuester Beitrag:30.05.24 13:31von: LibudaLeser gesamt:366.836
Forum:Börse Leser heute:188
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... 31  >  

5236 Postings, 4199 Tage MotzerStrafzahlung absurd hoch

 
  
    #551
3
29.01.24 11:32
Jeder mit einem gesunden Menschenverstand wird erkennen, dass es hier nicht um Recht im juristischen Sinne geht. Der Kläger kann mit dieser hohen Summe ja gar nichts anfangen. Letztendlich würden wohl auch viele andere Menschen (Anwälte, Berater...) davon profitieren.

Jede chemische Substanz, jedes Arzneimittel ist mit Risiken verbunden. Was ist mit den vielen Geschädigten im Zusammenhang mit der C-Pandemie?

Fazit: Wenn solche unverhältnismäßig hohen Schadensersatzbeträge Schule machen, dann kann die Pharma-/Chemieindustrie gleich ihren Betrieb einstellen.

Wer zieht die für dieses Urteil verantwortlichen Personen (Richter, Schöffen...) zur Verantwortung?


 

62490 Postings, 7107 Tage LibudaUnsinnige Urteile sind m.E. Nonevents

 
  
    #552
29.01.24 12:49
und damit bei sinkenden Kursen Kaufgelegenheiten.  

2141 Postings, 4832 Tage fenfir123Klagen USA

 
  
    #553
2
29.01.24 13:10
Bei den US Klagen,
die Asbest Hersteller in den USA sind durch Klagen Pleite gegangen.
Auch die Schmerzmittel Hersteller, und auch die Vertreiber und Werber,
wurden alle Extrem zur Kasse gebeten.
Bei den Amis, du kannst alles auf den Markt bringen, ohne ausgiebig zu testen,
aber wenn es jemanden Schadet, dann zahlst du bis zur Pleite.
und Bayer wurde da durch den Boss mit Größenwahn da rein getrieben  

47 Postings, 8732 Tage R.T.Also die Amis machen das doch sehr geschickt,

 
  
    #554
29.01.24 13:24
statt den BigBoy drauf zu schmeißen, schön in kleine Stücke die Bude zusammen schießen, hat den Vorteil dass in der Summe mehr Geld zu holen ist.
Leider verpennt der Vorstand seit langem die Situation. Es wäre angebracht einmal Ehrgefühl zu zeigen und den Posten zu räumen. Keine Angst lieber Vorstand, mit dem Lebenslauf bekommt man sicher einen Job bei der Deutschen Bahn.....  

Optionen

3126 Postings, 1190 Tage Stegodontdie sind eben was ganz besonderes

 
  
    #555
29.01.24 13:26
man sollte am besten gar keine Geschäfte mit denen machen. Jedenfalls soweit es möglich ist....  

1017 Postings, 1766 Tage brianinho.....

 
  
    #556
29.01.24 13:28
....6% down...Stille seitens des Unternehmens...  

3126 Postings, 1190 Tage Stegodontund dann noch ein amerikanischer CEO

 
  
    #557
29.01.24 13:31
da kann man ja gleich den Bock zum Gärtner machen. Ich kann mir schon vorstellen, wie das ganze laufen soll.  

47 Postings, 8732 Tage R.T.@brianinho

 
  
    #558
29.01.24 13:31
Hast Du was anderes erwartet???  

Optionen

792 Postings, 3475 Tage x_maurizioIch hab's geschrieben: USA Market ist LOL

 
  
    #559
29.01.24 13:31
Diese Deutsche, die cow-boys spielen wollen...  Lachhaft.

Der gesamte US-Am. System ist betrügerisch (FRAUDULENT).
Bayer sollte den US-Market einfach verlassen und sofort alles schliessen, Ware und Geräte in containers laden und WEG über-Nacht aus dem Land.
Und alle mit nur ihren Schw*nz in der Hand lassen.
ALLE! Kläger, Richter, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter. Es lohnt sich einfach nicht.


Der Rest der Welt ist Groß genug.
Aber die Deutsche wollen cow-boys spielen...

 

165 Postings, 1374 Tage AvH2020Absurd

 
  
    #560
1
29.01.24 13:54
Da gab es mal wieder einige Fantastilliarden Dollar Schadenersatz von der amerikanischen Justiz. Gibt es denn nicht einige Ami-Banken oder Ami-Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die man im Rahmen der Finnanzkrise/Bankenkrise ab 2009  (ist zwar schon einige Jahre zurück) auch verklagen könnte? Die hat den Steuerzahler schließlich auch Milliarden gekostet.  

792 Postings, 3475 Tage x_mauriziofenfir123 sag mal, wer bezahlt dich?

 
  
    #561
1
29.01.24 13:57
Bei den US Klagen,
die Asbest Hersteller in den USA sind durch Klagen Pleite gegangen.
Auch die Schmerzmittel Hersteller, und auch die Vertreiber und Werber,
wurden alle Extrem zur Kasse gebeten.
Bei den Amis, du kannst alles auf den Markt bringen, ohne ausgiebig zu testen,
aber wenn es jemanden Schadet, dann zahlst du bis zur Pleite.
und Bayer wurde da durch den Boss mit Größenwahn da rein getrieben  

Was hat das mit Bayer zu tun? Alle deine Bespiele haben kein Bezug auf BAYER
Bayer ist ein ausländischer Konzern. Bayer ist in USA tätig aus INTERESSE, mehr nicht.
Wenn aber die Kosten, die Vorteile übersteigen, man verlässt einfach das Land und tschüss! KEINER in USA kann irgendwas gegen Bayer anrichten
Das Glyphosat ist seit den 70er-Jahren auf dem Markt.
Wie viel hat Monsanto in Strafen bezahlt bis vor der Übernahme durch BAYER?
Ich sage es dir: null bis PEANUTS !

Diese Klagewelle ist POLITISCH MOTIVIERT UND GESTEUERT.
Besser gesagt: Bayer hat nicht den notwendige politischen Schutz, den Monsanto hatte.
Jetzt ist nur da geplündert zu werden.


Der gesamte US-MARKT von BAYER ist nicht die Mühe Wert. Nicht mal die Gebäude wo sie physisch die Leute arbeiten
Sie sollten ALLE Kontakte mit USA einfach abtrennen... nicht mal die Handy- und Stromrechnungen zahlen.
Übrigens, BAYER sagt der Presse: "Die Strafen wurden bisher immer um ca 90% reduziert".
Deshalb sagen die Juries  jetzt  2 MRD statt 200mln.
Es gibt keinen anderen Ausweg.

Der CEO sollte von seiner Familie endgültig Abschied nehmen, oder kündigen.


 

792 Postings, 3475 Tage x_maurizioPreise Aktie

 
  
    #562
29.01.24 14:02
Bis 9 Eur gibt es noch viel Platz da unten.
Die Aktie kann auch 0,90 Eur Wert werden!  

Aber das ist nicht der Punkt!
Der Punkt ist: wollen Sie sich ausplündern lassen? Und wenn doch, aus welchem Grund?
Aus Prinzip? Um die US-Am. Gesetzte zu respektieren? (welche denn?)

WARUM?
Kann jemand mir einen guten Grund nennen?

Mal ehrlich ... wenn 2,25 MRD Dollar Strafe bekommst... ich wundere mich nicht das die Aktie nicht 20% gefallen ist.  

123 Postings, 1972 Tage LYNCHP.Aktionärsstruktur

 
  
    #563
29.01.24 14:24
Schaut euch doch mal die Aktionärsstruktur an. In Deutschland sind nur 22,5% beheimatet. In  Nordamerika sind es 35,5%. Also wenn man immer auf die USA schimpft, schaden sich die Börsianer in  Nordamerika selbst.

https://www.bayer.com/sites/default/files/2023-02/...bericht-2022.pdf
Internationale Aktionärsstruktur
Die weltweite Präsenz unseres Unternehmens spiegelt sich auch in unserer internationalen
Aktionärsstruktur wider. Der Großteil unseres Aktienbesitzes konzentriert sich mit 35,5 % des Grundkapitals in Nordamerika. Dies entspricht einer Erhöhung um 5,7 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Von großer Bedeutung sind weiterhin die Anleger in Deutschland, die 22,5 % der Bayer-Aktien halten, sowie Aktionäre in Großbritannien, welche 13,8 % halten.
Unabhängig von der geografischen Aufteilung liegen ungefähr 15 % unserer Aktien in den
Händen von Privataktionären. Bayer-Beschäftigte halten im Rahmen von Beteiligungsprogrammen ca. 1 % des Grundkapitals.
Zum Ende des Berichtsjahres belief sich die Zahl der Anteilseigner auf ca. 586.000 gemäß Aktienregister.
Gemäß Definition der Deutschen Börse befinden sich unsere Aktien zu 100 % im Streubesitz.
 

9065 Postings, 6733 Tage 2teSpitzeMich juckt es

 
  
    #564
29.01.24 14:34
schon in den Fingern. Aber die Risiken sind mir doch zu groß. Da gibt es bessere Möglichkeiten mit weniger Risiko.

752 Postings, 1338 Tage Stefanoiederdie

 
  
    #565
1
29.01.24 14:37
ganze Vorstandsetage müsste ausgetauscht werden. Das ist nicht nur der vorherige Vorstand schuld....jedes Kiosk wird besser geführt. Peinlicher gehts nicht  

123 Postings, 1972 Tage LYNCHP.Bald ist der Buchwert erreicht

 
  
    #566
1
29.01.24 14:53
und wenn es dann noch 20% Sicherheitsmarge gibt, gehe ich rein.  

2214 Postings, 3756 Tage Mister86Einen Vorteil...

 
  
    #567
1
29.01.24 15:02
Einen Vorteil hat das ganze.

Bei den unablässigen Schmerzen, die die Aktie im letzten Jahr bei Bayer-Anlegern ausgelöst hat, wird mit Sicherheit der Umsatz bei Aspirin gestiegen sein.

Ich hab bei 46 Euro die Reißleine gezogen im Herbst. Das war schon recht schmerzlich, so viel Verlust zu realisieren. Aber immerhin ist mir erspart geblieben, von dem Punkt aus nocheinmal ein Drittel meines restlichen Kapitals zu verlieren.

Die Amis werden Bayer weiter in Grund und Boden stampfen mit ihrer Klage- und Prozessflut. Solange da kein Land in Sicht ist, kann man jede Hoffnung auf Besserung begraben.  

144 Postings, 1437 Tage Fuchs79Druck

 
  
    #568
29.01.24 15:09
Wann treten die aktivistischen Investoren auf den Plan und machen richtig Druck? Anderson hat doch bald keine andere Möglichkeit mehr als aufzuspalten.Fremdübernahme auch möglich.  

1017 Postings, 1766 Tage brianinhoCEO

 
  
    #569
29.01.24 15:18
sein Witzprogramm kann er sich sparen.  Bis das Früchte trägt in einem Unternehmen das dem öffentlichen Dienst ähnelt,  bis dahin ist das Unternehmen weg vom Markt. liquidiert.  harte Maßnahmen sofort  

904 Postings, 7185 Tage marathonläufer?

 
  
    #570
29.01.24 15:25
wer soll denn das Risiko weiterer Prozesse kaufen?
Nicht jeden Tag steht so ein dummer CEO wie der von Bayer auf.  

166 Postings, 1364 Tage Maddin1Bin fasungslo0

 
  
    #571
29.01.24 15:50
 

166 Postings, 1364 Tage Maddin1Bin fassungslos, AAAAAAABER...

 
  
    #572
2
29.01.24 15:58
Die Fakten sind doch folgende : Die Aussichten sind sehr trübe wegen dem Monsanto Desaster.
Fakt ist aber auch, daß BAYER 6,1, Milliarden auf der hohen Kante schon liegen hat für weitere Strafzahlungen. Die müssen also nicht aus dem laufenden Haushalt entnommen werden. Daß die Strafen in den USA in der Regel nach Berufungsverfahren drastisch, bis zu 90% heruntergestuft werden ist auch Fakt. Also gar keine so schlechten Aussichten.
Die geringste schlechte Meldung hier löst bnei den meisten eben gleich Schnappatmng aus, warum auch immer. Fakt ist auch, daß bei Bayer gutes Geld verdient wird. Es ist ja nicht so, daß hier aus dem Tagesgeschäft heraus gleich Insolvenz beantragt werden muss.
Ich finde, daß Andersson früher kund tun muß was er zu tun gedenkt.
Mehrfach wurde gesagt, daß eine Aufspaltung eher nicht in Frage kommt.......
Warum nur erinnert mich das sofort an den Satz : ""Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten""
Ich bin auch kurz davor den großen Verlust zu realisieren und für immer und ewig die Finger von Bayer zu lassen. Wenn Andersson nicht in die Pötte kommt wird der Imageschaden so gigantisch sein.. DA mag keiner drüber nachdenken. Und bei den Geschäften und Firmen ist es halt auch so, daß nichts schädlicher ist als ein versautes Image!!!!!!!!!! Es gibt Firmen die haben sich davon nie wieder erholt, einzig alleine aufgrund des versauten Images! Also : HANDELN ! JETZT !  

5236 Postings, 4199 Tage Motzerheute neu eingestiegen

 
  
    #573
2
29.01.24 16:26
Eigentlich spricht alles gegen die Aktie. Auf der anderen Seite hat es mich gejuckt, die Aktie zu so einem günstigen Preis kaufen zu können.

Die Strafzahlung in dieser Höhe an eine einzelne Person ist so irreal, das ich davon ausgehe, dass sie in der Berufung stark reduziert wird. Selbst eine Reduzierung um den Faktor 1000 wäre nach meinem Empfinden immer noch zu hoch, zumal der Zusammenhang der Krebserkrankung mit Glyphosat kaum nachweisbar ist. Die Frage ist auch, ob der Kläger alle notwendigen Schutzmaßnahmen eingehalten hat.

Ein anderer Grund für meinen Einstieg ist der Chartverlauf: Es scheint sich ein double-dip zu bilden, was ja als Umkehrformation gilt. Der Kurs prallt zweimal oder öfter an einer unteren Begrenzungslinie (sog. Unterstützung) nach oben ab. Viele Trader handeln nach dem Chartmuster, weshalb es auch funktioniert. Natürlich gibt es keine Gewissheit dafür und oft klappt es auch nicht. Aber mein Bauchgefühl sagt mir: Die Aktie wurde genug abgestraft.


 

62490 Postings, 7107 Tage LibudaLöschung

 
  
    #574
29.01.24 16:37

Moderation
Zeitpunkt: 30.01.24 02:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

62490 Postings, 7107 Tage Libudazu #580

 
  
    #575
29.01.24 16:38
sollte "Berufungsinstanz" heißen.  

Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... 31  >  
   Antwort einfügen - nach oben