KYG2119W1069 - China Evergrande Group


Seite 5 von 16
Neuester Beitrag: 01.02.24 23:17
Eröffnet am:10.09.21 22:15von: MrTrillion3Anzahl Beiträge:383
Neuester Beitrag:01.02.24 23:17von: cvr infoLeser gesamt:117.933
Forum:Börse Leser heute:12
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  

807 Postings, 5969 Tage Dow_JonesA good friend from Shanghai told me

 
  
    #101
1
23.09.21 14:44
Never Grande  

477 Postings, 1445 Tage thomybeDa kommen Erinnerungen zu Lehman auf ...

 
  
    #102
23.09.21 14:45
auch fallen gelassen, hätte keiner geglaubt. So könnt es hier auch gehen ...  

6712 Postings, 1810 Tage KK2019hättest auch die negativen lesen sollen

 
  
    #103
23.09.21 14:48
Viel Erfolg. Kann ja immer noch was werden. Schon manch eine Regierung hat links angetäuscht und rechts vorbeigezogen. Wer weiss was die rote Gefahr sich noch ausdenkt um die Weltwirtschaft zu retten.

Free Tibet  

3258 Postings, 1228 Tage HöllieWer in eine solche Aktie

 
  
    #104
23.09.21 14:59
mit richtig viel Kohle einsteigt, muß auch mit hohen Verlusten zurechtkommen können. Es ist ganz klar ein Zock, entsprechend muß man auch Chance und Risiken sehen. Mein Einsatz sind nur 2000 Stück (nicht Euro!), das kann ich verschmerzen. Ist auch mehr zur Unterhaltung als zum Geld verdienen ;-) Derzeit bin ich sogar noch ein wenig im Plus , weil für 0,2606 gekauft.

Jetzt warte ich aber erst einmal ab, was WIRKLICH passiert, das ganze kursierende Zeug sind eigentlich nur Gerüchte und "könnte, hätte, möchte".  

807 Postings, 5969 Tage Dow_JonesEvergrande wird gerettet, aber

 
  
    #105
23.09.21 15:12
per bail-in und nicht als bailout. Die Investoren für ihre Wohnungen werden gerettet, aber warum sollten in China die Investoren gerettet werden?  

106 Postings, 1857 Tage Siebi2015Aktien Frankfurt: Dax hält sich

 
  
    #106
23.09.21 16:38
https://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/...4319-91b9-f4a230c44885
23.09.21 14:40:10
Aktien Frankfurt: Dax hält sich gut - Evergrande-Sorgen schwelen aber weiter

In einem Medienbericht hieß es nun mit Verweis auf mit der Sache vertraute Personen, die Chinesen bereiteten sich auf einen Niedergang von Evergrande vor. Anleger fürchten dann eine Immobilienkrise in China mit womöglich globalen Auswirkungen auf die Finanzwirtschaft.  

2459 Postings, 1407 Tage The_Uncecsorer@ Chippy

 
  
    #108
2
23.09.21 18:21
Wer hier vor Tagen, so wie du, noch Anleger in ein Invest geredet hat, der ist verdammt mutig, denn der Laden ist schon seit längerem Pleite und nicht kurz davor. Schon mal was von „Überschuldung“ gehört? Es gab auch vorgestern keine Hoffnung mehr sondern wenn überhaupt waren dies Beruhigungspillen um Zeit zu gewinnen. Denn selbst wenn sie die Zinsen zahlen können ist das eine Nebelkerze, einerseits weil Kreditrückzahlungen aus mehr als nur Zinsen bestehen und andererseits die Zahlungen dafür in einem krassen Missverhältnis zu den Schulden von Evergrande stehen. Solange kein Plan zum langfristigen Schuldenabbau steht, solange sind alles hier nur Nebelkerzen und Beruhigungspillen um Zeit zu gewinnen. Die Großaktionäre und die Finanzindustrie müssen ja auch noch schauen, wie sie mit möglichst viel Profit hier noch rauskommen. Genau so stand es schon seit längerem fest, dass die chinesische Regierung hier nicht eingreifen wird, zumindest nicht im Sinne des Aktionärs und wohl auch nicht im Sinne der westlichen (Finanz)Industrie. Warum auch? Die Welt dreht sich ja mittlerweile um China, was nicht zuletzt auch die Pandemie auf erschreckende Weise bewiesen hat.

@ KK2019

Sein Zocken (von Investment kann hier keine Rede sein) erinnert mich an „Gier frisst Hirn, was auch seine Aussage belegt, dass er nur positive Nachrichten gelesen hat (und die zahlreichen negativen nicht). Aber immerhin scheint es dabei mal Ausnahmsweise nicht den falschen getroffen zu haben und das Geld ist ja nicht weg, es hat jetzt nur jemand anderes. Wie sich hier aber manche die Situation um Evergrande schönreden, nur um vermeintlich schnell ein paar Euro zu machen, ist schon erschreckend. Manche scheinen aus der  dot.com - Krise, Finanzkrise 2008 und aus Fraudcard nichts gelernt zu haben.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser Thematik.  

1347 Postings, 1291 Tage halfordboah...hier ist ja voll die Crashpanik

 
  
    #109
1
23.09.21 20:03
Am Start ;)))
Da leg ich mir doch mal ein paar tausend ins Depot und Zocke...  

1347 Postings, 1291 Tage halfordwenn Blut durch die Strassen fliesst

 
  
    #110
1
23.09.21 20:03

12823 Postings, 2246 Tage telev1china

 
  
    #111
1
24.09.21 01:13
warum soll china den laden retten? die retten höchsten ihre banken und die kleinen immobilienkäufer im eigenen land. die ausländischen investoren sind doch genau die die aus chinesischer sicht schön baden gehen können.  

3235 Postings, 2379 Tage iudexnoncalculatVorgabe aus Hong Kong

 
  
    #112
24.09.21 07:06
Evergrande Real Estate Group
2,48 HKD
0,19 (-7,12 %)heute
24. Sep., 11:59 GMT+8 ·Haftungsausschluss  

807 Postings, 5969 Tage Dow_JonesNo payment made - left in limbo

 
  
    #113
24.09.21 07:27
Jetzt müssen Zocker harte Eier haben!  

477 Postings, 1445 Tage thomybeso mal mit 100.000 Stück bei 0,26 rein

 
  
    #114
24.09.21 08:47
Mal sehen was heute noch geht ...  

7144 Postings, 5932 Tage XL10Viel Spaß beim Geld verbrennen

 
  
    #115
1
24.09.21 09:26

7144 Postings, 5932 Tage XL10Der letzte macht das Licht aus

 
  
    #116
1
24.09.21 09:35

188 Postings, 1488 Tage nouveau_richewer wen retten könnte

 
  
    #117
24.09.21 10:02
Hallo,

wie bereits angesprochen wurde, es ist doch die zentrale Frage, wer (falls überhaupt) gerettet werden könnte. Aus inner-chinesischer Sicht. Sicher nicht die internationalen Aktionäre. Die stehen am Schluß.

Es werden die Tausende Bürger sein, die sich hoch verschuldet haben um eine Eigentumswohnung zu erwerben. Die Argumente "Rettung" müssen also auf die Zielrichtung hin abgeklopft werden, wenn man für sich entscheiden will, ob diese Aktie "überlebt". Leider werden die Argumente vermischt, auch hier im Forum.

Heute gelesen: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-45e6-b5e2-1b7ab8ec3499

VG
NR  

722 Postings, 1921 Tage ChippyAlso

 
  
    #118
24.09.21 10:10
wer jetzt tatsächlich noch Geld ausgibt für diesen Laden, ist nicht mehr mutig, sondern eher ein Desperado, meine ich. Es gibt ja vielleicht eine klitzekleine Chance auf eine Kehrtwendung der Regierung, aber wahrscheinlich ist das eher nicht. Den wenigen Risikofreunden hier viel Glück!  

6712 Postings, 1810 Tage KK2019Ziemlich hoher Kurs

 
  
    #119
24.09.21 10:16

2160 Postings, 2253 Tage Wolf55Es gibt sehr viel, was passieren kann ...

 
  
    #120
1
24.09.21 10:18
Im Guten wie im Schlechten. China hat soviel Geld, für die wäre eine Rettung eine Kleinigkeit. Sie könnten aber auch marktwirtschaftlich denken und das den Markt regeln lassen. Und es gibt zahllose Möglichkeiten dazwischen. Das letzte Fälligkeitsdatum für die Rückzahlung der Rate der Anleihe ist jedenfalls erst in einem Monat. Bis dahin und wahrscheinlich länger haben die Zocker hier ihre Spielwiese. Investoren finden sich hier sicher keine - oder ist hier ein Altinvestierter der seine Aktien schon zu hohen Kursen gekauft hat?  

254 Postings, 1760 Tage Florida-PhilippKennt jemand ein Datum

 
  
    #121
24.09.21 10:19
wann entscheidenden Zahlungsverpflichtungen anstehen.

Ich meine welche, die Umfang her so groß sind, dass Evergrande komplett zusammenbricht, wenn sie diesen Zahlungsverpflichtungen nicht nach kommt.

Auch wundert mich, dass Sie dem Gründer und CEO mit einem geschätzten Vermögen von 35mrd nicht "drängen", die anstehenden Zahlungen und Fertigstellungen von privat angezahlten Wohnungen vorzunehmen.

Nicht das ich hier investiert bin aber die Sache nimmt ja fast alle China Aktien in Geiselhaft.  

2160 Postings, 2253 Tage Wolf55on das Vermögen des Gründers ...

 
  
    #122
24.09.21 10:33
... nicht in Form von Evergrande Aktien besteht?  

7144 Postings, 5932 Tage XL10@florida

 
  
    #123
24.09.21 10:39
"wann entscheidenden Zahlungsverpflichtungen anstehen."

Heute - und diese Frist hat Evergrande kommentarlos verstreichen lassen.

Die nächsten Wochen stehen weitere größere Zahlungen an.  

722 Postings, 1921 Tage ChippyNächste

 
  
    #124
1
24.09.21 11:00
Woche sollen weitere 47,5 Millionen Dollar an Zinsen fällig sein (29.9.), mögliche Nachfrist wie jetzt schon auf die 83,5 Millionen 30 Tage. Das und die gerade versäumten 83,5 Millionen an Zinsen sind ja für so ein Unternehmen eigentlich Peanuts, aber die 83,5 wurden eben nicht bezahlt. Das Management hat wohl geäußerst, zuerst die chinesischen Kleinanleger zu bedienen - was immer das heißt.

2022 muss Evergrande wohl ca. 7,3 Milliarden an Anleihen zurückzahlen, berechnete Bloomberg. Und das, wo Evergrande gerade noch ca. 4 Milliarden wert ist börsenmäßig...  

6712 Postings, 1810 Tage KK2019Was wird am kommenden Montag sein?

 
  
    #125
24.09.21 11:09
Wird die Insolvenz am Wochenende bzw. am frühen Montag gemeldet?

Handelsaussetzung?

Crash an den Börsen weltweit?

Es wird ein spannendes Wochenende:

"Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve, Jerome Powell, hatte zuletzt erklärt, mögliche Auswirkungen auf US-Unternehmen durch die Schuldenprobleme von Evergrande seien begrenzt. Dagegen warnte die Schweizer Notenbank SNB davor, die Situation zu verharmlosen und es als lokales Problem in China zu betrachten."

aus

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...f4-ae46-fdb948d652b6

Ich würde auf den Schweizer setzen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16  >  
   Antwort einfügen - nach oben