Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende


Seite 1 von 22
Neuester Beitrag: 27.02.24 10:54
Eröffnet am:10.10.05 16:08von: JablAnzahl Beiträge:546
Neuester Beitrag:27.02.24 10:54von: merkasLeser gesamt:196.209
Forum:Börse Leser heute:220
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 22  >  

1261 Postings, 6739 Tage JablRally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende

 
  
    #1
3
10.10.05 16:08

Elektronik
Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende

10. Oktober 2005 Investor Relations ist ein Geschäft, in dem Klappern zum Handwerk gehört. Dabei kann man sich bisweilen des Gefühls nicht erwehren, daß das ein oder andere Unternehmen mehr vom Klappern als vom Handwerk versteht. Bei anderen fragt man sich, ob es sie eigentlich überhaupt interessiert, weil sie gegen den Grundsatz zu verstoßen scheinen: Tue Gutes und rede darüber.

Die Fortec Elektronik AG hat zumindest den Anlegern in den vergangenen zwölf Monaten  Gutes getan und nicht viel Worte dabei verloren. Nach einer Kursrally von 100 Prozent stand dieser Anfang des Monats bei 44,50 Euro so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Umsatzdelle überstanden


Das war nicht immer so. Nach rund anderthalb Jahren Börsennotierung erreichte die Aktie einst im September 2000 bei 52 Euro ein Allzeithoch. Danach ging es im langfristigen Trend bergab (von einem Zwischenhoch und -tief abgesehen) bis zum Tief im April 2004 bei 21,73 Euro.

Fortecs Produktportfolio umfaßt vier Produktgruppen Displays, Netzteile, Massenspeicher wie Flash-Karten sowie sogenannte Embedded PCs. Darunter versteht man einfache Rechner mit bestimmten Funktionalitäten, die im zu steuernden oder zu überwachenden System eingebettet (embedded) sind. Die Grenzen zu traditionellen Computern sind indes fließend, da heute bereits ganze PCs vollständig in andere Systeme eingebaut werden können. Ein wesentliches Merkmal für eingebettete Systeme ist häufig, daß sie Steuerungsaufgaben anderer Geräte und Kommunikationsfunktionen wahrnehmen.

Bei Stromversorgungen und Displays, nimmt Fortec im deutschsprachigen Raum für sich eine marktführende Position in Anspruch nimmt. Das Unternehmen sieht sich als Systemzulieferer für Gerätehersteller von industriellen High-Tech-Produkten in den Bereichen Industrieautomation, Telekommunikation, Informations-, Sicherheits- und Medizintechnik sowie der Automobilzulieferung.

In den späten neunziger Jahren verzeichnete Fortec einen regen Umsatzzuwachs von rund zehn auf rund 35 Millionen Euro im Jahr 2000/2001. Danach begann eine Phase der Konsolidierung. 2002/2003 brach der Umsatz ein, danach schaffte sich das Unternehmen schrittweise wieder nach oben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das am 30. Juni endete, erreichte der Umsatz mit 34,8 Millionen Euro fast wieder das Niveau des Geschäftsjahres 2000/2001 - trotz zweier kleiner Übernahmen im Jahr davor.

Viel Spekulation

Besser verhielt sich die Ertragslage. Auch hier gab es zwischen 2001 und 2003 einen kleinen Einbruch, doch schon im Geschäftsjahr 2003/2004 wurde ein Rekordergebnis verzeichnet, das im jüngst abgelaufenen Jahr wieder übertroffen wurde. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich von 2,33 Millionen Euro auf 2,68 Millionen Euro und auch der Jahresüberschuß stieg um 16,5 Prozent auf 1,55 Millionen Euro.

Wie bei kleinen Werten üblich, wird auch bei Fortec eine Menge spekuliert. Der „BetaFaktor” etwa bescheinigt Alleinvorstand Dieter Fischer ein glückliches Händchen bei Zukäufen und vermutete schon vor einigen Wochen, daß dieser wohl eine etwas größere Akquisition vorhabe.

Der „Aktientrader” kolportierte, in „Börsenkreisen würden seit kurzem Gerüchte über einen sprunghaften Anstieg der Auftragseingänge kursieren” und spricht diesen „einen durchaus realistischen Hintergrund” zu.

Die Optionsschein-Wette

Wesentlich realistischer ist die Existenz eines in Eigenemission begebenen Optionsscheins, dessen Bezugskurs bei 45 Euro liegt. Im Fall einer Wandlung fließen Fortec 13,5 Millionen Euro zu. Falls Fortec wirklich Akquisitionen beabsichtigt, so könnte man das Geld gut gebrauchen. Aufgrund des dünnen Handels mit der Fortec-Aktie läßt sich das Kursniveau relativ leicht beeinflussen. Es ist aber in diesem Fall nicht anzunehmen, daß beim Unternehmen größeres Interesse an einem höheren Aktienkurs besteht.

Insofern besteht auf Basis dieser Theorie derzeit noch etwas Luft nach oben. Denn bewertungstechnisch notiert die Aktie derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auf Basis des vergangenen Geschäftsjahres von 24,7 und ist damit hoch bewertet. Setzt man für das laufende und kommende Geschäftsjahr eine Gewinnsteigerung wie in den vergangenen Jahren heraus, so ergibt sich ein KGV für 2005/2006 von 21,5 und für 2006/2007 von über 18. Auch diese Bewertung ist recht hoch.

Da der Großteil der Spekulation an der Börse sich um den Optionsschein rankt, ist ebenso damit zu rechnen, daß der Kurs in den kommenden Monaten die Marke von 45 Euro nicht oder nicht wesentlich überschreiten wird, da bei Annäherung mit Gewinnmitnahmen zu rechnen ist. Zudem ergibt sich derzeit ein Preis von 47,30 Euro für die eventuelle neue Fortec-Aktie. Das bedeutet, daß auf Basis der Spekulation ein direkter Kauf der Aktie allenfalls bis 47,29 Euro lohnt (Gebühren außen vor).

Daher scheint das Potential der Fortec-Aktie für die nächste Zeit gering zu sein. Sollten die Spekulationen enttäuscht werden, ohne daß es kurstreibende Nachrichten anderer Art gibt, ist sogar mit einem Kursrückfall zu rechnen.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Redaktion wieder.

Text: @mho
Bildmaterial: FAZ.NET
 
520 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 22  >  

1018 Postings, 8660 Tage königHauptversammlung

 
  
    #522
12
08.02.24 13:51
Die HV verlief wie erwartet ziemlich unspektakulär.

Das neu gebildete Vorstandsduo scheint gut zu harmonieren.
Frau Maile macht einen sehr engagierten Eindruck, wirkte unaufgeregt und stets kompetent.
Herr Ermel hinterließ ebenfalls einen guten Eindruck. Wenn er sich nicht als Blender herausstellen sollte, könnte sich die Fortec AG nun auch zum international gut aufgestellten Wachstumskonzern weiterentwickeln.
Die "Grow-Together 2025- Strategie scheint sich wunschgemäß umzusetzen, das new branding zur Fortec Group ist zu 75% bereits umgesetzt. Die Gründung der Fortec EGYPT ist vollzogen - vier von im ersten Schritt geplant acht neuen Mitarbeitern sind eingestellt. Hier erhofft man sich kostengünstige Entwicklungsarbeiten und hält langfristig von dort den Schritt Richtung China für denkbar.
Die road 2026 sieht konzernseitig ein durchschnittliches Wachstum von 7% , einen Umsatz von 120 - 130 Mio. € mit einer konstant zweistelligen EBIT-Marge vor.
Die Dividendenquote (37%) wurde Vorstandsseitig als bereits sehr hoch erachtet.
Der Gegenantrag von Herrn Gröger wurde abgewiesen. Der Antragssteller war nicht anwesend.
Die erstmalige Genehmigung zu Aktienrückkäufen ist mehr wohl nur ein formaler Schritt.
Mir vermittelte sich nicht der Eindruck, dass der freie cash in naher Zukunft  eine derartige Verwendung finden wird. Laut Frau Malle liegt das Geld aber nicht einfach herum, sondern wird rollierend verzinslich investiert. "Wir hauen das Geld nicht raus, sondern wollen es sinnvoll investieren" so Maile.
Mit der Zielsetzung growth wurden die Targetziele von 25 Mio. € auf 20 Mio.€ herabgesetzt.
Eine gleich von zwei Redner ins Spiel gebrachte Übernahme von HY-Line (Blue Cap AG Tochter mit 70 Mio. €) wurde zwar als grundsätzlich (Stromversorgungsbereich) interessant, aber als nicht normales M&A beantwortet.
Wachstum auf letzterer Basis sei momentan das Ziel, daher wird man als Aktionär auch nicht auf höhere Ausschüttungsquoten hoffen können - aber dafür ein grundsolide wachsendes Unternehnen mit konstant zweistelliger Marge.
Anwesend waren 100 - 110 Aktionäre, der Pressestuhl blieb leer.
Zu essen gab es Leberkäse, Kartoffelsalat & Brezn.

 

17212 Postings, 6761 Tage ScansoftDanke könig,

 
  
    #523
08.02.24 14:21
bei Fortec kann man langfristig wirklich nichts falsch machen.

2733 Postings, 8849 Tage Netfox@König

 
  
    #524
08.02.24 14:59
Danke für die Zusammenfassung.
War Herr Fischer, der Fortec aufgebaut hat, auch anwesend?
Viele Grüße  

63 Postings, 1932 Tage FortectionaerHerr

 
  
    #525
1
08.02.24 15:21
Fischer war nicht anwesend.
 

8 Postings, 1105 Tage el.niesreiz@könig

 
  
    #526
08.02.24 15:32
auch von meiner Seite Vielen Danke  

8833 Postings, 6626 Tage 2teSpitzeIst es normal,

 
  
    #527
12.02.24 16:48
wenn ich bei Scaleable noch keine Divi eingebucht bekommen habe?

VDiv

109827 Postings, 8750 Tage Katjuschaich hab sie heute bekommen, aber bei Scalable

 
  
    #528
1
12.02.24 18:27
beschweren sich die Kunden ja häufiger. Service wird dort nicht wirklich hochgeschrieben. Also solltest du wohl einfach mal ein paar Tage warten.

36278 Postings, 6838 Tage JutoAlso

 
  
    #529
1
12.02.24 18:37
Bei comdirect und trade republik
War sie schon Samstag morgen da.
Ich war erstaunt.  

8833 Postings, 6626 Tage 2teSpitzeDann übe ich

 
  
    #530
12.02.24 18:42
mich noch etwas in Geduld.

Danke nochmal.

6086 Postings, 5165 Tage JulietteBei Smartbroker warte ich auch noch drauf

 
  
    #531
1
12.02.24 18:42

17212 Postings, 6761 Tage ScansoftBei Consors wurde

 
  
    #532
1
12.02.24 19:59
sie heute einen eingebucht. Leider war kein Dividenabschlag zum Nachkaufen mehr da.

8833 Postings, 6626 Tage 2teSpitzeHabe jetzt auch

 
  
    #533
1
13.02.24 18:46
die Divi erhalten. Hatte mich schon gewundert, aber bei so einem Billigbroker dauert es eben etwas länger. Wenn sie dann kommt, ist das kein Problem. Dafür spart man jede Menge Ordergebühren.

6086 Postings, 5165 Tage JulietteIch habe sie auch heute Mittag bekommen

 
  
    #534
1
13.02.24 19:08
Diese verspätete Einbuchungen der Dividende ist aber nicht ein grundsätzliches Problem der Neobroker. Aus meiner Erfahrung betrifft das nur die, die als depot- und kontoführende Bank die Baader Bank haben. Da Scalable und  Smartbroler+ bei der Baader Bank sind, hatten wir beiden nun das "Problem".
Eine Überweisung auf mein Referenzkonto braucht von Smartbroker+(Baader Bank) beispielsweise auch unverschämte drei Werktage. Bei meinen zweiten Neobroker-Depot ,bei Justtrade, ist die Sutor Bank zuständig. Da kommen die Überweisungen taggleich und die Dividenden überpünktlich an. Ähnlich bei der onvista bank. Als beim Smartbroker übrigens noch die DAB BNP Paribas zuständig war, funzte das auch immer sehr schnell.
 

17212 Postings, 6761 Tage Scansoftjetzt konnte ich

 
  
    #535
14.02.24 15:42
doch nochmal die Dividende reinvestieren.

2730 Postings, 8307 Tage aramedHat es jetzt gereicht für eine Aktie?

 
  
    #536
14.02.24 21:03
Na hoffentlich waren die Gebühren nicht zu hoch ;-)  

1634 Postings, 2485 Tage xy0889Gut das auch hier nicht aus

 
  
    #537
19.02.24 19:14
Der Nebenwerte Bereich schon krass zZ  

1634 Postings, 2485 Tage xy0889Also vom Chart sind da auch

 
  
    #538
19.02.24 19:14
22,x nochmal drin ??  

109827 Postings, 8750 Tage Katjuschamöglich ist vieles

 
  
    #539
19.02.24 20:51
macht zwar fundamental keinen Sinn, aber wenn man das alles grob als Seitwärts-Range zwischen 22,2 bis 29,8 € einstuft, dann kann es natürlich in schwachen Märkten da nochmal hingehen. Dazwischen nch Unterstützung bei etwa 23,3 €.

Den Levermann-Wikifolio-Abverkauf vom Oktober lass ich dabei mal außen vor.

Angehängte Grafik:
chart_year_fortecelektronikagk.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_year_fortecelektronikagk.png

1634 Postings, 2485 Tage xy0889mir sieht es leider eher nach seitwärts aus

 
  
    #540
20.02.24 08:12
zumindest kenne ich mich mittlerweile psychologisch an der Börse selber. Mir geht es in seitwärts/abwärtsphasen mit stabilen Dividendenzahlern wie hier Fortec so das ich eher durchhalte wie ohne Dividende. Ich weis das 3% Div. schnell mal am Kurs auch herin sein können .. aber gedanklich geht es mir da einfach so das ich leichter halte und sogar mal zukaufe. (Natürlich muss auch immer der Newsflow passen.)  

2563 Postings, 1013 Tage maurer0229Könnte man auch als Doppeltop mit Ziel 22€ ansehen

 
  
    #541
20.02.24 08:21

2563 Postings, 1013 Tage maurer0229Aber Interpretation ist ja

 
  
    #542
20.02.24 08:22
das schöne an Charttechnik. ;-)  

3081 Postings, 2682 Tage ChaeckaGrundsolides Unternehmen!

 
  
    #543
1
21.02.24 09:44
Gute Umsatz- und Ertragsentwicklung, stabile Bilanzrelationen (zum Beispiel sind die kurzfristigen Verbindlichkeiten sowas von gut durch die kurzfristigen Forderungen gedeckt), auskömmlicher Cash, diversifizierte Kundenstruktur, zukunftsträchtige Produkte, 3,5% Brutto-Dividendenrendite.
Es gibt wenig zu meckern.

Warum der Kurs (nach meiner Meinung) dennoch nicht aus dem Quark kommt:
- Das Geschäftsmodell bedingt offenbar ein hohes Working Capital: Sowohl die Vorräte als auch Forderungen gegen die Kunden sind sehr hoch
- Ebenfalls durch das Geschäftsmodell bedingt sind die Margen und das Wachstum begrenzt, weil kundenspezifische Lösungen tendenziell niedrige Margen abwerfen und zeitintensiv sind.
- Eine sehr hohe Eigenkapitalquote beeinträchtigt den Leverage-Effekt

Phantasie könnten die Aktivitäten im Bereich Defense auslösen.
Alles in allem spiegelt der aktuelle Kurs die fehlende Phantasie dieses Unternehmen wieder. So solide es ist, so langweilig ist es eben auch.

Für risikoaverse Anleger, die kein Interesse an Versicherungsaktien haben, ein Top-Pick!
 

324 Postings, 1814 Tage merkasin den letzten Jahren

 
  
    #544
21.02.24 09:57
hat der Kurs in den Wochen nach der Hauptversammlung immer um die 4 Euro nachgegeben. Also 22 Euro wäre mein Mindestziel  

3257 Postings, 1023 Tage unbiassedMein Nachkauf Limit wurde heute bedient

 
  
    #545
1
23.02.24 14:35

324 Postings, 1814 Tage merkasein wenig mehr

 
  
    #546
27.02.24 10:54
Geduld der Abschlag ist noch nicht groß genug  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 22  >  
   Antwort einfügen - nach oben